Sabine – Sabnsn   Leave a comment


.

Wichtige Themen / Beiträge / Kommentare:

Trauer

Events-Zurschaustellungen – 2020

Wie alles begann . . .

Muter und Tochter

Samstag wird es wieder geil . . .

EVENTS – 2016

Zurschaustellung

Faszination – Zurschaustellung

Zurschaustellungen – Hintergründe und Infos dazu

mein Job ist es – immer “nackt” zu sein

Mich auch Mal während dem normalen Arbeitsalltag zur Schau zu stellen

Zeit für einen ersten Jahresrückblick

EINSCHULUNG war heute angesagt

1. Mai 2015 – es muss nicht immer politisch sein

Erlebnisse / Ereignisse die . . . (von Babette)

Warum ich nackt gehe – (2)

splitternackt in der Schule meiner Tochter ausgestellt

Performance 21.02.2015 – Mutter und Tochter splitternackt öffentlich zur Schau gestellt

Begebenheiten – Behördenwillkür

Kinder sollen nicht erfahren wieso sie auf der Welt sind.

3. Okober – da war doch was?

Wie man Internetsperren aushebeln kann
Ein Deutsches Mädche – und der Deutsche schaut zu . . . !

Wenn Demokratie zum IRRSINN wird

EU = Europas Untergang

Gender

Das Letzte – ARD

Alle reden von Montagsdemos – ich dann auch mal

Ich will die DDR wiederhaben

Es muss sich wieder lohnen in diesem Land zu leben

Deutsche Geschichte

verbotene Wahrheit

verbotene Wahrheit Teil 2

Orwell lebt: Gedankenverbrechen 2014

Frieden, Geborgenheit, Harmonie

Résumé #BW13

Political correctness

politische Korrektheit

Argloser Badespaß war gestern

Revolution

Wo geht die Reise hin

Wie Merkel und Schäuble das Volk anlügen

Es muss mal in Erinnerung gebracht werden

Systematische Volksverdummung

Willkommen in Absurdistan

Zurück zur D-Mark! Souveränität statt „Governance-Diktatur

Alternative für Deutschland – AfD

Rette deine Freiheit

Way of life USA

An alle die Multi-Kulti “TOLL” finden.

Islam

Islam – was ist das? Oder auch Was der Islam NICHT ist!

Deutschlands Selbstauslöschung

Der Vernichtungskrieg der Linken gegen Europa

Deutschland und die Ausländer

Dumm – dümmer – am Dümmsten – oder die Energiewende

Doha und der religiöse Klimawahn

Wenn Lügen und Dummheit Hochzeit machen.

IRRSINN Energiewende und deren Folgen

Die Zeit

Die Welt in der wir leben

Die Natur, das Leben, der Mensch

Sind wir alleine im Universum ?

Der Ursprung von Allem

schöne Videos – 01

Videos – 02 meine Wölfe

26.06.2013 . Und wieder geht es nach Shanghai.

Am Mittwoch den, 11. Juli 2012 geht es wieder nach Shanghai.

Sonntag am 11.11.2012 geht es wieder nach Shanghai.

Airport Shanghai Pudong.
.

nackt

Warum ich nackt gehe

Splitternackt in der Schule meiner Tochter ausgestellt

ich splitternackt öffentlich ausgestellt

ich splitternackt öffentlich ausgestellt Teil-2

Begebenheiten

Eine teils autobiografische Erzählung.

Veröffentlicht 1. Januar 2016 von sabnsn in ich über mich, Politik

Getaggt mit , , ,

Die „neue“ Normalität ?   Leave a comment

Man schaltet einen Gang höher . . .

Maskenpflicht jetzt überall, obwohl die Maske nachweisbar überhaupt keinen Sinn macht.

Wie auch CO2 keinen Einfluss aufs Klima hat. Und dennoch soll CO2 um jeden Preis vermieden werden – Koste es was es wolle – um alles zu zerstören was uns bis dto. vertraut war:

Die Industrie, unseren Wohlstand, sozialen- und kulturellen Errungenschaften, unsere Kultur, Sitten und Bräuche, bis hin, unsere Identität als Deutsche. Mehr noch, als Individuum allgemein. Alles was das Leben erst Lebenswert macht, soll oder ist bereits verboten.

Von wegen, das Volk ist der Souverän.

Dem Volk wird vorgegeben was es zu denken hat, was GUT und was BÖSE ist. Wer unsere Freunde sind und wen wir hassen sollen.

Und wer dazu eine andere Meinung hat wird mundtot gemacht, mit Sanktionen, mit Strafen belegt, bis hin in seiner Existenz zerstört. Was der Vollstreckung einer prophylaktischen Todesstrafe gleich kommt.

fein gergendert dieser Text. Sonst wäre ja total unklar, dass auch Mädchen gemreint sind.
Wie dumm muss man als Redakteur eigentlich sein, um . . .


https://www.4shared.com/web/embed/file/SOnFyLq8ea

Veröffentlicht 5. August 2020 von sabnsn in Deutschland, NWO

Getaggt mit , , ,

Das Volk ist der Souverän! – NICHT die Regierung!   3 comments


https://www.4shared.com/web/embed/file/wObYs916ea

Tausende Menschen demonstrierten in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen. Regeln wie Mundschutz oder Abstand hielt kaum ein Teilnehmer ein. Nach einer Strafanzeige wurde der erste Protestzug abgebrochen. Die Polizei löste schließlich auch die Großkundgebung auf.

Bei der Auflösung der Kundgebung von Gegnern staatlicher Corona-Auflagen in Berlin hat die Polizei am Samstag die Veranstaltungsbühne besetzt. Mehrere Vertreter der Veranstalter wurden unter Protestrufen von Kundgebungsteilnehmern von der Bühne geholt. Als sich eine Person dagegen wehrte, gingen die Beamten mit Körpereinsatz vor.

Zuvor hatte die Polizei die zunächst etwa 20.000 Teilnehmer der Kundgebung mehrfach aufgefordert, den Bereich auf der Straße des 17. Juni zu räumen. Am Abend war die Lage noch unübersichtlich. Die Polizei erklärte die Kundgebung für beendet, von der Bühne aus rief ein Polizist die Teilnehmer mehrfach dazu auf, nach Hause zu gehen. Dabei wurde er immer wieder von lautem Buh-Geschrei unterbrochen. Später wurden die Teilnehmer darauf hingewiesen, dass sie eine Ordnungswidrigkeit begingen.

Viele Demonstranten wanderten ab oder verteilten sich auf den Wiesen des angrenzenden Tiergartens. Etwa 3000 versammelten sich zwischenzeitlich vor dem nahen Reichstag und am Bundeskanzleramt. Vor der Bühne der Kundgebung hielt sich zunächst noch ein harter Kern der Teilnehmer, gegen den die Polizei in kleinen Gruppen von beiden Seiten vorging. Demonstranten wurden angesprochen, aber auch abgeführt oder weggetragen. Am Abend rechnete die Polizei mit einem baldigen Ende des Einsatzes.

Die Polizei hatte die Kundgebung beendet, weil die Veranstalter nicht in der Lage gewesen seien, die Hygienemaßnahmen einzuhalten. Dies war auch bei der Demonstration zuvor der Fall. „Aufgrund der Nichteinhaltung der Hygieneregeln wurde eine Strafanzeige gegen den Leiter der Versammlung gefertigt“, twitterte die Polizei. Die Veranstalter erklärten die Demonstration anschließend für beendet.

Tausende Menschen hatten trotz steigender Infektionszahlen mit einem Demonstrationszug durch Berlin gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Die Polizei ging von bis zu 17.000 Teilnehmern aus. Die Demonstranten forderten ein Ende aller Auflagen.

Die Teilnehmer der Demonstration propagierten das Ende der Pandemie, während die Zahlen weltweit weiter ansteigen: Innerhalb eines Tages hätten sich weltweit 292.000 Menschen infiziert, teilte die WHO am Freitagabend mit – ein neuer Rekord. Und auch die Neuinfektionen in Deutschland sind zuletzt wieder angestiegen. Laut Robert-Koch-Institut wurden 955 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet.

Nach Polizeiangaben wurden die Hygienevorgaben wie Abstand und Mund-Nasen-Schutz nicht eingehalten. Die Polizei ging dagegen vor der Anzeige gegen den Veranstalter mit kommunikativen Maßnahmen wie Lautsprecherdurchsagen oder Einzelansprachen vor.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat das Demonstrationsrecht unterstrichen, zugleich aber harsche Kritik am Berliner Protestzug gegen staatliche Corona-Beschränkungen geäußert. „Ja, Demonstrationen müssen auch in Corona-Zeiten möglich sein. Aber nicht so“, schrieb der CDU-Politiker am späten Samstagnachmittag auf Twitter.

Abstand, Hygieneregeln und Alltagsmasken dienten dem Schutz aller. Die Pandemie sei nur „mit Vernunft, Ausdauer und Teamgeist“ zu meistern. „Je verantwortlicher wir alle im Alltag miteinander umgehen, desto mehr Normalität ist trotz Corona möglich“, betonte Spahn.

„Die größte Verschwörungstheorie ist die Corona-Pandemie“

Zu sehen waren bei der Demonstration Ortsschilder und Fahnen verschiedener Bundesländer. Ihrem Unmut über die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus machten die Menschen mit Trillerpfeifen und Rufen nach „Freiheit“ oder „Widerstand“ Luft. Auch Parolen wie „Die größte Verschwörungstheorie ist die Corona-Pandemie“ waren zu hören.

Für den ersten Demonstrationszug hatten die Veranstalter lediglich 1000 Teilnehmer angemeldet. Die zweite Kundgebung mit angemeldeten 10.000 Teilnehmern startete gegen 15.30 Uhr am Nachmittag. Laut „Tagesspiegel“ hat die Beendigung des Protestzuges keine Auswirkung auf die Kundgebung, die nun auch aufgelöst wurde.

Zur Demonstration aufgerufen hatte unter anderem die Initiative„Querdenken 711″, die bereits seit Wochen in Stuttgart demonstriert. Nach Angaben von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) riefen auch verschiedene Neonazi-Organisationen zur Teilnahme auf.

Das Motto der Kundgebung lautet „Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit“. Den Titel „Tag der Freiheit“ trägt auch ein Propagandafilm der Nazi-Ikone Leni Riefenstahl über den Parteitag der NSDAP 1935. In Stuttgart hat die Initiative bereits wiederholt demonstriert.

„Ziemlich voll geworden“

Auf Twitter schrieb die Polizei bereits am Mittag, es sei bei der Versammlung auf der Straße Unter den Linden „ziemlich voll geworden“. Die Teilnehmer seien auf ausreichende Abstände und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung hingewiesen worden.

Menschen mit Mund-Nasen-Schutz wurde aus dem Protestzug „Masken weg“ entgegengerufen. Zu größeren Zwischenfällen kam es zunächst nicht. An mehreren Stellen wurden Protestzug und Gegendemonstranten von Polizeieinheiten abgeschirmt. Gegendemonstranten unter dem Motto „Omas gegen rechts“ riefen dem Zug „Nazis raus“ entgegen, der Spruch schallte als Echo zurück.

Unverständnis für die Demo gab es von politischer Seite. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken schrieb auf Twitter: „Tausende #Covidioten feiern sich in #Berlin als ,die zweite Welle‘, ohne Abstand, ohne Maske. Sie gefährden damit nicht nur unsere Gesundheit, sie gefährden unsere Erfolge gegen die Pandemie und für die Belebung von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Unverantwortlich!“ Brandenburgs CDU-Landtagsfraktionschef Jan Redmann schrieb auf Twitter: „Wieder 1000 Neuinfektionen/Tag, und in Berlin wird gegen Corona-Auflagen demonstriert? Diesen gefährlichen Blödsinn können wir uns nicht mehr leisten.“

Eine ebenfalls für Samstag angemeldete Veranstaltung des Verschwörungstheoretikers Attila Hildmann war im Vorfeld unter anderem wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung untersagt worden. Es war das zweite Verbot einer Hildmann-Kundgebung in Folge.


https://www.4shared.com/web/embed/file/EQ_w9GU1iq


https://www.4shared.com/web/embed/file/69MjroRkiq


https://www.4shared.com/web/embed/file/x36mIb8-ea

Veröffentlicht 2. August 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Urlaub 2020   6 comments

Im Rahmen unseres Urlaubs 2020 wohnen wir ab heute für eine Woche in der Pilotenunterkunft vom Flugplatz Strausberg.
Und ab morgen bis einschließlich kommenden Sonntag, habe ich (Betti) eine Cessna-172 gechartert.

Konkret haben wir nichts geplant, so dass wir da hauptsächlich Rundflüge machen werden. D.h. dass wir abends immer wieder nach Strausberg zurückfliegen.

Fürs Wochenende haben Simone und Angelica auch je eine Cessna gechartert. Da wollen wir wieder mal als Fliegerstaffel aktiv werden.

Veröffentlicht 20. Juli 2020 von sabnsn in Unterhaltung, Zurschaustellung

Getaggt mit , , ,

Ponymädchen   1 comment


Veröffentlicht 18. Juli 2020 von sabnsn in Pony Mädchen, Unterhaltung

Getaggt mit

Ökofaschismus   Leave a comment

Den Menschen abschaffen um das Klima zu retten. Natürlich nur die weiße Rasse . . . Man will sich ja nicht mit Allah anlegen.

Klimawandel – Kinder gefährden unsere Zukunft


https://www.4shared.com/video/FjlKohgXgm/Klimawandel_-_Kinder_gefhrden_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/FjlKohgXgm

Berliner Zeitung / 04. Januar 2020 /
von Selly Häußler

Keine Kinder, fürs Klima

Kommt das Thema Kinderkriegen in meinem Freundeskreis zur Sprache, sagt inzwischen meistens jemand etwas wie: „Die Welt geht bald vor die Hunde, warum also Kinder bekommen?“ Das sehe ich genauso. Unsere Generation nimmt den Klimawandel als ernste Bedrohung wahr. Da der Mensch laut den meisten Wissenschaftlern einen erheblichen Teil zur Erderwärmung beiträgt und wir es nicht schaffen, die Notbremse zu ziehen, ist das womöglich eine Lösung. Noch mehr Menschen sind nicht gut für die Natur, nicht nur wegen des Klimawandels. Wir beuten Rohstoffe und andere Menschen aus. Wir fügen uns nicht in den Kreislauf ein. Warum also einen weiteren kleinen Konsumenten in die Welt setzen? Es wäre sogar am besten für die Erde, wenn die Menschheit ausstirbt, und es wäre humaner, wenn das ohne Katastrophe passiert. Und andere Arten hätten eine höhere Überlebenschance.

Eigentlich sind das aber nur zusätzliche Argumente: Inzwischen bin ich 28 und vermute, dass ich auch in fünf bis zehn Jahren nicht bereit sein werde, mich für ein Kind aufzuopfern. Eine so große Verantwortung auf sich zu nehmen, finde ich extrem mutig. Seit ich erwachsen bin, handeln meine Albträume meistens davon, dass ich ein Kind bekomme: Die Schwangerschaft fühlt sich gruselig an, ich mache das Baby versehentlich kaputt oder ich kann es nicht lieben.

Da kommt mir das Klima gerade recht. Als zusätzlicher Grund, den ich angeben kann – denn vor allem Frauen ernten oft Unverständnis, wenn sie kein Baby wollen. Umgekehrt kann ich nachvollziehen, dass einige Menschen den sehnlichen Wunsch nach Reproduktion in sich tragen und nicht bereit sind, diesen ihren persönlichen Klimazielen unterzuordnen. So wie ich weiterhin ab und zu in den Urlaub fliege oder Fleisch esse.

Vielleicht wird das Kind irgendwann von katastrophalen Folgen des Klimawandels betroffen sein. Vielleicht wird es nur seinen Teil dazu beitragen, dass die Erde sich unaufhaltsam weiter erwärmt. Vielleicht ist es sowieso zu spät. Oder wir finden einen Weg und dieser neue Mensch trägt dazu bei. Wer weiß das schon?

Während die Methan-Emissionen aus natürlichen Quellen wie Feuchtgebieten und Vulkanen im untersuchten Zeitraum nahezu gleich blieben, erhöhte sich der Ausstoß durch menschliche Aktivitäten stark. Die Studienautoren nennen hier vor allem die Förderung von fossilen Brennstoffen, Deponien und die Landwirtschaft, besonders die Viehzucht, als Quellen.

„Die Leute scherzen über das Aufstoßen von Kühen, ohne zu wissen, wie groß die Quelle wirklich ist“, so Jackson. Die Emissionen von Rindern und anderen Wiederkäuern seien bei Methan fast so hoch wie die der fossilen Brennstoffindustrie.

BERLIN – Glühbirnen, Rauchen, Zucker, Einweg-Kaffeebecher, Massentierhaltung, Plastiktüten, Silvesterböller, Inlandsflüge – und jetzt womöglich auch schwere SUV-Autos in Innenstädten, nachdem es einen schweren Unfall mitten in Berlin gegeben hat? Die Zahl der Verbote oder Verbotsvorschläge scheint immer länger zu werden.

Ändert sich gerade das gesellschaftliche Klima? Deutschland ist gespalten. Auf der einen Seite stehen diejenigen, die sich mehr Verbote oder Obergrenzen wünschen, weil der Markt komplexe Verhaltensweisen nicht allein zum Wohle aller regele. Auf der anderen Seite fühlen sich manche als Opfer einer neuen „Verbotskultur“, sprechen von „Tugendterror“, „Puritanismus“ oder „Ökodiktatur“.

„Ich finde, dass man aus den Reaktionen auf den schrecklichen Unfall in Berlin viel lernen kann – zumal der gleich Unfall mit einem normalen PKW, die gleichen Folgen gehabt hätte“, sagte der Münchner Soziologe Armin Nassehi der Deutschen Presse-Agentur. „Ich sehe in den maßlosen Verbotsdiskursen eher die Unfähigkeit zu angemessenen Konzepten. Natürlich müssen bestimmte Verhaltensweisen eingeschränkt werden. Aber das Verbot in seiner fordernden Reinform ist eher eine inszenierte Pose als ein Konzept, solche Verhaltensänderungen auch durchzusetzen.“

Verbote würden immer in eine Richtung gefordert, die der eigenen Lebensform gemäß sei, sagt der Buchautor Nassehi („Muster: Theorie der digitalen Gesellschaft“). Interessanter sei eigentlich, wie man Leute wirklich dazu bekomme, zum Beispiel weniger bestimmte Autos zu fahren oder zu fliegen, weniger Fleisch zu essen oder bestimmte Produkte zu verwenden. „Verzicht geht nur durch angemessenen Ersatz.“


https://sabnsn.wordpress.com/2020/06/04/feindbild-auto/



https://babspn.wordpress.com/2020/07/11/man-will-das-motorradfahren-verbieten/


https://www.4shared.com/web/embed/file/ksL_6Wl2iq

Veröffentlicht 15. Juli 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Wenn das Volk mit demokratischen Mitteln . . .   Leave a comment

Regieren heißt DIENEN und nicht HERRSCHEN.

Wenn die Politiker vehement gegen das Volk regieren – und das Volk mit demokratischen Mitteln nichts mehr beeinflussen kann . . .

Müssen neue Formen des Protestes her. Formen die den Betreffenden auch richtig weh tun.

Das Volk hat dann nur noch die Wahl – zu resignieren oder radikal zu werden.

Veröffentlicht 10. Juli 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Das große Sterben   Leave a comment


.

Solche Bilder stehen heute auf demn Index weil das Heimat ist – wie sie einmal war – vor noch nicht all zu langer Zeit. Einfach bunte Vielfalt – unverfälscht und nicht abgemäht, an einem Wegesrand.

Wie Arm ist unser Leben doch geworden. Und das in nur wenigen Jahzehnten.

Wir haben uns auch Gedanken über den Rückgang der INSEKTEN-Population in Deutschland gemacht, was ja die Ursachen für das Vogelsterben ist.
Und da sind wir zu anderen Schlussfolgerungen gekommen als allgemein dafür genannt werden.


https://www.nabu.de/news/2017/10/23284.html

Man spricht davon, dass der Insektenbestand seit 27 Jahren um über 75 % zurückgegangen ist.

Und da habe wir uns die Frage gestellt was jetzt andes ist als die Jahre davor. Wen man das zurückrechnet kommt man auf das Jahr 1990 bzw. 1989. Was auch interessant sein dürfte.
Es fällt zusammen mit der Abwicklung des Ostblocks. Während zuvor noch alles in Ordnung schien. Trotz massenhaftem Einsatz von Kunstdünger und Pestizide im Osten. Zumindest laut westlicher Propaganda.

Was ist heute nun aber anders seit 10 oder 20 Jahren?
Pestizide und Dünger scheinen auszuscheiden, da dies früher viel intensiver in der Land- und Forstwirtschaft eingesetzt wurde. Pestizide sogar mit Flugzeugen versprüht wurden.
Und die Luft war um ein Vielfaches schadstoffbelasteter als heute. Wohnungen hatten noch Ofenheizung, Die Industrie erzeugte wesentlich mehr Feinstaub und Stickoxyde als heute. Auch der Autoverkehr war um ein Vierfaches schadstoffbelasteter als heute. Es gab weder Katalysatoren noch Feinstaubfilter und darüber hinaus war der Zweitaktmotor zumindest in der DDR weit verbreitet.
Selbst der „saure Regen“ der in den 70jahren für das Waldsterben verantwortlich gemacht wurde hat der Insektenpopulation nicht geschadet.

Bemerkung am Rande:
Und plötzlich soll über Nacht die Luft so schlecht sein dass der Verbrennungsmotor verboten werden muss. Da stimmt doch was nicht! Hier gibt es ganz andere Interessen. Dass soll jetzt aber nicht mein Thema sein.
Dass die Luft heute schlechter sein soll als vor 20 Jahren ist einfach gelogen.
Das heutige Insektensterben ist aber REAL.

Was ist nun aber wirklich anders:
1. Der Weltluftverkehr hat seitdem extrem zugenommen
2. Eine Vervielfachung von Elektro-Smog durch hochfrequente elektromagnetische Wellen.

Und bei weiteren Recherchen stößt man dann auf Chemtrail und auf Haarp.
Beides wird als Verschwörungstheorie abgetan!

Ich will jetzt nicht einmal auf Chemtrail verweisen, da ich deren Existenz nicht beweisen kann. Stattdessen aber auf andere Dinge hinweisen.
Die Kondenssteifen kann jeder sehen. Und die Zunahme das Weltluftverkehrs, besonders in den letzten Jahren – auch durch die Billigflieger – ist ebenfalls Fakt.

Ein Flugzeug erzeugt nicht immer einen Kondenssteifen, (nur in einer bestimmten Flughöhe) aber Unmengen ABGASE in allen Flughöhen, auch wenn man sie nicht sieht. Darin sind auch NANO-PARTIKEL enthalten . . . die verschwiegen werden, die aber das Leben auf der Erde beeinträchtigen. So ist der Aluminiumgehalt im Erdboden in den letzten Jahren um 300% gestiegen. Stellenweise gibt es 10.000fache Grenzwertüberschreitungen.
Wo kommt das Aluminium her?

Das ist real:
EXTREM hohe Aluminiumwerte im Erdboden, Zunahme von Wetterextemen, Waldbrände werden immer unkalkulierbarer, die Zunahme von Alsheimer und COPD, der nachweisbar sinkende IQ und natürlich das Insektensterben, das auch noch weitere Folgen hat, denn auch andere Tiere (Vögel, Amphibien . . .) verschwinden, die sich von Insekten ernähren.

In offiziellen Berichten wird als Ursache für das Insektensterben an
1 Stelle der Einsatz von Pestizide genannt und an
2. Stelle Monokultur der Landwirtschaft.

Beides scheint oberflächlich betrachtet plausibel zu sein.
Das trifft aber nur auf Agrarflächen zu und nicht in bewohnten Ortschaften, Gemeinden, Städten. Dort müsste es dann ja Insekten in Hülle und Fülle geben. Gibt es aber nicht.
Bienen haben ein zu Hause ihren Bienestock und von dort entfernen sie sich nicht unendlich weit, (Honigbienen 1 km in Ausnahmefällen 3 km). So dass es unwahrscheinlich ist, dass sie in Massen auf pestizid belastetes Gebiet gelangen.

Der Aktionsradius der solitären Bienenarten ist mit meist 70 bis 300 Metern sehr viel geringer als der von Honigbienen.
Ich kann aber auch auf eigene Erfahrungen zurückgreifen:
Vergangenes Jahr hab ich noch Maikäfer im Park gesehen, dieses Jahr nicht einen einzigen.
Die Jahre davor hatte ich noch Tomatenpflanzen auf dem Balkon um Fliegen abzuhalten. Heute kann ich die Fliegen an einer Hand abzählen die ich ohne Tomatenpflanzen auf dem Balkon, bis jetzt in der Wohnung hatte.
Durch den Teich im Park hatten wir im Sommer immer eine Mückenplage. Davon sind wir in diesem Jahr weit entfernt. Man kann die Fenster abends offen lassen, auch wenn das Licht im Zimmer brennt. Keine Mücke verirrt sich ins Licht der Lampe.
Ohne Brille Motorrad fahren war noch voriges Jahr unmöglich. In diesem Jahr kein Problem in Berlin.
Man will uns wieder mal verblöden, wie mit dem Klimawandel und dem CO2.

UND noch etwas ist heute anders als vor 10 oder 20 Jahren:

Hochfrequenz Elektro-Smok durch Mobilfunk, WLAN . . . Funk-Fernsteuerungen, zivile und militärische Radaranlagen und eben Haarp.

Es KÖNNTEN doch durchaus möglich sein, dass das ebenfalls für das Insektensterben verantwortlich ist. Da es dies in diesem Ausmaß, vor 20 Jahren noch nicht gab.

Wer das Leugnet hat ein ernstes Problem mit der Wahrnehmung.
Das hat nichts mit politischer Überzeugung oder dem Weltbild zu tun.
Der ist ernsthaft krank. Ich bin kein Mediziner und vermag nicht zu sagen ob da ein Psychiater noch helfen kann. Oder ob dessen Gehirnzellen (eben durch Haarp und Chemtrail) schon irreparabel geschädigt sind. Wozu es länderübergreifend Anzeichen gibt. Nicht zuletzt im rapide zurückgehenden IQ in den westlichen Industrieländern. Die Menschen handeln durchweg irrational. Man sieht das auch an den Wahlergebnissen der letzten Jahre. Als würden sie ferngesteuert – hypnotisiert sind. Entscheiden sie sich nicht nur für die Zerstörung ihrer Kultur, Sitten und Bräche, auch ihrer Gene.

Ich kann das alles nicht beweisen, aber was damit in Zusammenhang gebracht werden kann,
vom Insektensterben, der Zunahme der Gefährlichkeit von Waldbränden, Wetterextreme bis zu spezifischen Auswirkungen von Nano-Partikel und hochfrequenten elektromagnetischen Wellen – auf das Leben allgemein auf unserem Planeten.
Krankheiten, wie Alsheimer, eine langsam fortschreitende irreparable Gehirnschädigung, treten auch erst verstärkt in den letzten Jahren auf, wie auch COPD eine nicht heilbare Lungenschädigung. Und auch der IQ-Rückgang in westlichen Ländern fällt damit zusammen.

ALLES ZUFALL ???

Dazu kommt, dass jede Diskussion darüber als Verschwörungstheorie abgetan wird. Obwohl es nicht zu leugnen ist.

https://www.4shared.com/web/embed/file/HnxVxNnAei

https://www.4shared.com/web/embed/file/qUQAoC4Nca

https://www.4shared.com/web/embed/file/ai3YAL-6ca

Ein tolles Bild das die Ursache für das Insektensterben suggerieren soll.
Intensive Landwirtschaft könnte man erst einmal ohne jede Wertung dazu sagen. Da daraus nicht hervorgeht was versprüht wird.
Und selbst wenn es so wäre, wen will man damit an den Pranger stellen.
Den einzelnen Landwirt, der um seine Existenz – dazu gezwungen ist . . .
Die Industrie, die diese Stoffe wie Pflanzenschutzmittel / Pestizide / Dünger produziert.
Oder gibt es da noch ganz andere Interessengruppen . . . die den Einsatz womöglich vorschreiben.

Intensive Landwirtschaft, wozu auch Monokultur zählt, findet nicht flächendeckend statt. Es betrifft lokale Bereiche innerhalb eines größeren Territoriums.
Das Insektensterben findet aber nicht lokal statt sondern europaweit.

Untersuchungen verendeter Bienen ergab, dass deren Nervensystem unreparabel geschädigt war. Sie konnten sich nicht mehr orientieren – haben nicht mehr nach Hause gefunden und sind so verendet.

Dazu kommt, das der Aktionsradius von Insekten begrenzt ist, der zwischen 300 m und max. 3 km liegt. Es gibt aber flächendeckend keine Insekten mehr. Zumindest in besiedelten Gebieten / Städten müsste es da noch Insekten geben wo KEINE Pestizide ausgebracht werden.

Deshalb fahren Imker ihre Bienenstöcke ja durch die Gegend. Weil ihre Bienen nicht 20 km weit fliegen. Und sie werden diese auch nicht in Gegenden abstellen, die offensichtlich mit Chemikalien behandelt wurden. Und trotzdem sterben die Bienen.

Eigene Erfahrungen:

Ich wohne in einem Hochhaus mitten in einem Park. Auch einen Teich gibt es da.
Noch vor wenigen Jahren konnte ich abends nicht die Balkontür offen lassen wenn Licht im Zimmer brannte. Ohne dass dann unzählige Insekten um die Lampe schwirrten. In diesem Jahr keine einzige Mücke oder Stubenfliege.
Am Teich gab es einst ein Froschkonzert, heute beängstigende Stille. Auch kein Vogelgezwitscher mehr. Es gibt kaum noch Spatzen in der Stadt, Singvögel schon einige Jahre nicht mehr. Auch Fledermäuse gab es mal die abends um den Wohnblock flogen. Auch die sind verschwunden.
Wenn ich früher mit dem Auto von Berlin nach München gefahren bin oder umgekehrt, musste ich am Ziel die Frontscheibe mit Insektenentferner reinigen . . . Heute ist das nicht mehr erforderlich.
Nach der offiziellen Erklärung müssten (unter dem Aspekt des Aktionsradius von Insekten) da ja entlang der gesamten Strecke, ca. 600 km, auf einer Breite von 3 km, Pestizide versprüht worden sein.
Was ich wiederum für unwahrscheinlich halte.

Während andererseits eine 10.000fache Grenzwertüberschreitung von Aluminium im Erdboden, einfach ignoriert wird.

Apropos Geoengineering:

Was ja nur der Sammelbegriff für Haarp und Chemtrail ist.
Wo liegt da deren Problem – dass man das als Verschwörungstheorie abtut?
Hält man diese Technologien grundsätzlich für eine Verschwörungstheorie und damit für nicht real vorhanden. Oder leugnet man nur deren Auswirkungen . . . Und damit alle Messergebnisse für gefälscht und gelogen?

Eine kleine Ergänzung:
Ich gehe nicht auf spekulatives ein, nur das was ich selbst wahrnehmen kann.
Einen richtigen tiefblauen Himmel wie ich ihn noch vor einigen Jahren kannte, scheint es nicht mehr zu geben. Selbst bei schönstem Wetter “und ohne Kondensstreifen“ ist er milchig hellblau. Das muss doch Ursachen haben?


https://www.4shared.com/web/embed/file/qGQq7cLSee


https://www.4shared.com/web/embed/file/4WqiY_c6ee


https://www.4shared.com/web/embed/file/CPYW6b7Bda

geoengineering-dokumentation-2017-die-große-klimalüge-chemtrails-germany-berlin


https://www.4shared.com/web/embed/file/0vHZO_7Aei


https://www.4shared.com/web/embed/file/xH3-mAFvda

* * *

Veröffentlicht 8. Juli 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , ,

Klimawandel   2 comments

»Der Klimawandel findet statt«.

»Er ist nur nicht das Ende der Welt. Es ist nicht einmal unser ernstestes Umweltproblem.«

»Ich behaupte sogar, dass erneuerbare Energien schlimmer sind als fossile Brennstoffe«.

Im Gegensatz zu den Grünen ist mir der Begriff »Energiedichte« bekannt; die sogenannten »Erneuerbaren« liefern deutlich zu wenig Energie, und das bedeutet: »Mehr Land, mehr Materialien, mehr Bergbau, mehr Metalle, mehr Abfall. Dies wird in der wissenschaftlichen Literatur sehr gut erklärt«.

Die ungeheuren Umweltschäden und der Landverbrauch, die Michael Moore vor kurzem in seinem neuesten Film drastisch gezeigt hat:


https://www.4shared.com/web/embed/file/AG2ShDs6ea

Auszug: https://www.4shared.com/web/embed/file/mpnL00G1ea

Michael Moore präsentiert Planet of the Humans, einen Dokumentarfilm, der zu sagen wagt, was niemand sonst an diesem Earth Day sagen wird – dass wir Führern folgen, die uns auf den falschen Weg gebracht haben – indem wir die grüne Bewegung an wohlhabende Interessen und das korporative Amerika verkaufen.

»Solar- und Windenergie beanspruchen riesige Mengen an Land und vernichten Vogel- und Wildtierarten. Biomasse bedeutet im Wesentlichen die Verbrennung von Holz und anderen Pflanzen, die Wälder zerstören und Kohlenstoffemissionen erzeugen.«

»Die Beweise sind überwältigend, dass unsere Hochenergie-Zivilisation besser für Mensch und Natur ist als die Niedrigenergie-Zivilisation, zu der uns die Klima-Alarmisten zurückbringen würden.«

Die Klimalüge hat sich als Flop erwiesen. An ihre Stelle trat die Corona-Lüge

Nun, wie bekannt ist, erwies sich die Klima-Lüge als Flop. Es gab zu viel Widerstand seitens renommierter Institute und weltbekannter Klimawissenschaftler, die allesamt beweisen konnten, dass 1. die derzeitige Klimaerwärmung keine Ausnahme, sondern ein Regelfall in der Klimageschichte ist und 2. dass es Klimaperioden gab, die wesentlich wärmer waren, wesentlich mehr C02-Gehalt in der Luft aufwiesen und dennoch der Erde nicht nur keinen Schaden zufügte, sondern zu einem weltgeschichtlichen Höchststand der Biodiversität und Biomasse an pflanzlichen und tierischen Organismen führte: Nie gab es mehr Tiere und Pflanzen als im Zeitalter der Dinosaurier, wo die Erdtemperatur um bis zu 10 Grad über der heutigen und der CO2-Gehalt achtfach höher war als in der Gegenwart.

Alle Bedenken wegen einer angeblich die Spezies Mensch bedrohenden Klimaveränderung wurden von Medien und Politik hinweggewischt und Erderwärmungskritiker verfolgt, als wären sie Staatsfeinde.

  • Ein schwedischer Professor verlangte die Inhaftierung jener, die die angeblich menschengemachte Erderwärmung leugnen sollten

  • und ein in Graz lehrender australischer Musikprofessor, ein stramm grüner Aktivist, forderte gar die Todesstrafe für die Klimaleugner (Quelle).

Veröffentlicht 6. Juli 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , ,

BER – 8 Jahre nach der geplanter Eröffnung 2012 . . .   1 comment

eingestellt von Babette


.

Als die Politik beschlossen hatte einen neuen Flughafen für Berlin zu bauen und als Standort sich für Schönefeld entschieden hatte, gab es eine Ausschreibung für das Projekt, an dem sich mehrere renommierte Unternehmen beteiligt hatten. Der Baukonzern „Hoch Tief“ hatte dann den Zuschlag erhalten, den ich persönlich für ein solches Vorhaben für am prädestinierten gehalten habe.

Und dann kam es zu einem Eklat als bekannt wurde, dass die damalige Finanzsenatorin von Berlin, eine Frau Fugmann Heesing, die mit in der Jury der Ausschreibung saß, zugleich Mitglied im Aufsichtsrat des Baukonzerns Hoch Tief war.
Hoch Tief wurde daraufhin der Zuschlag wieder entzogen und die Politik hat beschlossen das selbst zu managen.

Und so hat man dann Selbst für jedes Gewerkt entsprechende Ausschreibungen vorgenommen und jeweils den billigsten Firmen den Zuschlag gegeben.
Was gänzlich fehlte war eine Koordinierung sämtlicher Gewerke. Musste ein Gewerk aus objektiven Gründen irgend etwas am Projekt ändern, was sich auf andere Gewerke auswirkte hatten diese keine Kenntnis davon. Und so nahm das Unheil seinen Lauf.

Zum Beispiel hatte man bei Thyssen den Bau von 200 Rolltreppen gem. Projekt in Auftrag gegeben. Die wurden auch dementsprechend gefertigt. Nicht berücksichtigt wurde aber dass es erforderlich war das Fußbodenniveau um 50 cm abzusenken. Und als man die Rolltreppen einbauen wollte stellte man fest dass 200 Rolltreppen jede ½ m zu kurz war.
Und so gab es zig Probleme. Vorgefertigte Lüftungskanäle passten nicht mehr in die Zwischendecke, weil Kabeltrasse überbelegt waren. Das Rohrsystem für die Sprinkleranlage war zu gering dimensioniert weil zwischenzeitlich die Sprühköpfe vergrößert wurden. Und, und, und.

Und dazu kamen dann seitens der Politik noch fortwährend Projektänderungen. Dass vieles wieder abgerissen werden musste was bereits fertig war.
Was schon damit anfing, dass noch vor Baubeginn Streichungen am Projekt vorgenommen wurden um Kosten zu minimieren, wissentlich dass das erforderlich ist und nachträglich als Mehrkosten wieder aufgenommen werden muss.

Ursprünglich war der Flughafen von Gerkan viel größer Projektiert. Die Grünen haben auf einer Minimierung des Vorhabens bestanden, mit der Begründung dass der Weltluftverkehr rückläufig sei und die Menschen der Umwelt zu Liebe mit dem Fahrrad fahren sollen.

Bereits während dem Bau war offensichtlich dass der Flugplatz viel zu klein sein wird und hat Erweiterungen vorgesehen die nach dessen Fertigstellung realisiert werden sollten.
Die sich aber auch schon wieder für zu klein herausgestellt haben.

Ich empfehle sich dazu das nachstehende Video anzusehen.

Der Fluchhafen Berlin – BER
https://www.4shared.com/web/embed/file/5eT-oNyCiq

Das Video stammt zwar aus dem Jahr 2013, ein Jahr nach der ursprünglich geplanten Eröffnung. Zeigt aber schon da die Propleme . . .

Heute haben wir 2020 . . . und der Flughafen ist noch nicht in Betrieb. Bei vielem was verbaut wurde, ist die Garantie bereits abgelaufen, ohne dass ein Passagier abgefertigt wurde.


lG Babette

Veröffentlicht 4. Juli 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Der Wahnsinn steht nicht vor der Tür – er ist schon da   3 comments

eingestellt von Babette

.


lG Babette

Veröffentlicht 24. Juni 2020 von sabnsn in Deutschland, NWO, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,