Archiv für Dezember 2013

Leben wir noch, oder sind wir schon in der Matrix?   1 comment


Leben wir noch, oder sind wir schon in der Matrix?

Ich, Sie, wir alle haben zu wenig Phantasie, um uns vorstellen zu können, was die UNSA (USA + NSA) nicht nur mit dem Web gemacht haben, sondern mit der Welt, mit unserem Leben. Die neuen Dokumente im SPIEGEL (PDF), http://kosmologelei.files.wordpress.com/2013/12/spiegel-01-2014-5s.pdf
die offensichtlich von Jacob Appelbaum kommen, sind erschütternd. Das ist nicht mehr 1984 oder Schöne Neue Welt, http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6ne_neue_Welt
das hat auch was von Fahrenheit 451 http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrenheit_451
und Das Netz http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Netz_%281995%29
und ist nahe dran an der Matrix … http://de.wikipedia.org/wiki/Matrix_%28Film%29

Die ZEIT untertreibt, wenn sie titelt: “Das Internet gehört der NSA“. Ich frage:

Leben wir noch, oder sind wir schon in der Matrix?

Man darf annehmen, dass alle PCs mit UEFI http://de.wikipedia.org/wiki/Unified_Extensible_Firmware_Interface
statt BIOS jederzeit von der NSA ferngesteuert werden können, aber aus das alte BIOS dürfte nicht sicher sein, wenn es z.B. von Phoenix stammt. Der Inhalt jeder Chipkarte gehört der NSA. Beruhigend zu wissen, wenn Sie mal ihre Gesundheitskarte verloren haben, ohne die Sie ja nicht mehr versichert sind … einfach bei der NSA anrufen, die schicken Ihnen dann eine Kopie. Gleiches gilt für Kontoauszüge. Jetzt verstehe ich auch was es mit dem PayBack-System auf sich hat, das die lustig bunten Rabattmarken abgelöst hat. Dass die NSA alle CISCO-Router [1] kontrolliert, ist ja schon seit Jahren bekannt, dass die Untersee-Kabel angezapft werden ist auch nicht neu, aber dass amerikanische Online-Händler, wie Amazon, Hardware gleich mit passender Remote-Software ausliefern, ist schon spannend. Natürlich wissen die nix davon Ok, abwarten und Tee trinken, im Snowden-Fundus sind noch über 50.000 unveröffentlichte Dokumente … das kann noch heiter werden … Prost Neujahr!

Die USA sind eine einzige TERROR-GRUPPE! Ich nehme von denen nix mehr und wenn’s geschenkt ist!

[1]
Das Internet braucht Router, damit die Daten sicher von A nach B gelangen. Cisco baut solche Router und hat einen Marktanteil von etwa 68% bis 74%, weswegen z.B. das Fachmagazin GIGAOM http://en.wikipedia.org/wiki/GigaOM schreibt “Cisco owns the switching and routing world“ http://gigaom.com/2013/02/27/chart-cisco-owns-the-switching-and-routing-world/
Cicso “gehört” also knapp 3/4 des Netzes, könnte man überspitzt sagen. In diese Router und Switches hat Cisco Hintertüren für die NSA eingebaut. Das ist ganz offiziell, läuft unter dem Projektnamen CALEA und kann auf der Website von Cisco nachgelesen werden (Chapter 2 – Lawful Intercept and CALEA). http://www.cisco.com/en/US/docs/voice_ip_comm/bts/5.0/feature/description/fd5015li.html

Das Handelsblatt z.B. schreibt -bereits unter dem Eindruck des PRISM-NSA-Skandals- in der Printausgabe vom 11.06.2013 auf Seite 4: “So ist bekannt, dass Cisco, ein amerikanischer Router-Spezialist, in seinen Geräten solche Spionagemöglichkeiten installiert. Der Konzern verweist auf seiner Webseite ausdrücklich auf die Vorgaben der US-Behörden, die unter dem Stichwort Calea publiziert wurden.” So weit so gut, denn das bedeutet Transparenz, da weiß man, worauf man sich einlässt. Aaaaber … nun haben die Forscher der Technischen Universität Ilmenau nach einer umfangreichen Sicherheitsanalyse festgestellt, dass die Cisco-Router, die bei der Vernetzung von Unternehmens- und Behördenstandorten eingesetzt werden, weitere Sicherheitslücken enthalten, über die sich auch verschlüsselte Daten ausspionieren lassen (Wirtschaftswoche),  http://www.wiwo.de/technologie/digitale-welt/auch-bei-bundeswehr-im-einsatz-cisco-router-forscher-entdecken-sicherheitsluecken/8786448.html%20,  wovon CALEA nix erzählt.

Naja, mich wundert das nicht, denn schließlich gehört Cisco zum Team NSA, weswegen Cisco-Boss John T. Chambers auch schon mal mit Präsident Obama und anderen IT-Mogulen (eben dem Team NSA) http://kosmologelei.wordpress.com/2013/07/18/team-nsa/
dinieren darf, wie auf diesem Foto vom 17. Februar 2011 zu sehen ist.

Aber da sitzt jemand am Tisch, die nicht so richtig reinpasst: Valerie Jarrett, verdeckt von Facebook-Zuckerberg. Was hat die Rechtsanwältin und Chefberaterin des Präsidenten in Sachen “Public Engagement and Intergovernmental Affairs” http://en.wikipedia.org/wiki/White_House_Office_of_Public_Engagement_and_Intergovernmental_Affairs  dort zu suchen? Da könnse man drüber spekulieren!
Egal: Weil auch der Datenverkehr bei Bank- und Kreditkarteninstituten in deren VPN über solche Cisco-Router läuft, wundert es nicht mehr, wenn der SPIEGEL http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/nsa-spaeht-internationalen-zahlungsverkehr-aus-a-922283.html heute schreibt: “NSA späht internationalen Zahlungsverkehr aus“. Betroffen scheint insbesondere VISA … die Freiheit gönn’ ich mir (dich zu belauschen?) Der SPon weiter:

Ziel seien die Transaktionen von Visa-Kunden in Europa, dem Nahen Osten und in Afrika gewesen, heißt es in einer Präsentation. Es gehe darum, “die Transaktionsdaten von führenden Kreditkartenunternehmen zu sammeln, zu speichern und zu analysieren”. Auf SPIEGEL-Anfrage schloss eine Visa-Sprecherin aus, dass Daten aus den vom Unternehmen selbst betriebenen Netzen abfließen könnten.

Träum weiter, VISA-Schnarch-Tante, oder bau deine eigenen Router. Darf ich darüber überhaupt was schreiben? Caddy Pofalla hat doch den Nicht-Skandal für beendet erklärt. Scheiße auch …

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 30. Dezember 2013 von sabnsn in Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , ,

Countdown – 2014   1 comment

Wünsche für 2014


.

.

.

Möge das Jahr 2014 der Welt Frieden bringen!
und jedem Mitglied, Gast und Besucher von Worldpress.com, persönliches Wohlergehen, Glück, Gesundheit und Frieden.

Eure

..

Veröffentlicht 29. Dezember 2013 von sabnsn in Politik, Unterhaltung

Getaggt mit , , ,

Oh Gott – eine Frau   6 comments


Oh Gott – eine Frau

Titten ins Gesicht klatschen gehört sich in der Kirche nicht

Was war es doch Heiligabend für eine schöne Nachricht für alle Gläubigen Katholiken: Endlich Brüste in der Kirche! Doch anstatt sich über dieses Weihnachtswunder zu freuen, macht sich Empörung breit – und das über die Grenzen der katholischen Fundamentalisten hinweg.

Oh Gott – eine Frau (S)


http://www.4shared.com/video/vxqLehHX/Oh_Gott_-_eine_Frau__S_.html

“Das gehört sich nicht” und “das ist peinlich” brüllt der biedere Pöbel in sozialen Netzwerken (fb; tw; G+ . . .).
Ich weiß ja nicht, für mich gehören sich Kinderficken, Diskriminierung von Freidenkern, Feminismus, Moralismus, ja Political correctness, nicht.

Letztendlich kann natürlich der politische Erfolg des Femenprotestes angezweifelt werden, aber das Anliegen ist eine unterstützenswerte Sache und alle, die sich über diesen Protest empören, gehören in das finsterste Mittelalter und nicht in eine aufgeklärte, pluralistische Gesellschaft.
Ich persönlich kann nicht verstehen, wie eine Religion erlaubt sein kann, die so gravierend gegen die gesetzliche Gleichstellung von Mann und Frau verstößt, wie die katholische Kirche.

Vom Islam einmal abgesehen – doch das ist ein anderes Thema.
Der Islam ist keine Religion. – Der Islam ist ein Verbrechen wider der Menschheit.
Schon aus diesem Grund werde ich einmal nackt in eine ihrer Moscheen gehen – splitternackt.

Naja wie dem auch sei: Titten erfreuen das Herz und Empörung interessiert letztendlich keinen Schwanz.

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 27. Dezember 2013 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,

„obdachlos“ Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf   3 comments

Wir waren heute zum 1. Weihnachtsfeiertag zu Mittag in der Kneipe in unserem Haus Essen und hatten dazu einen allein stehenden Rentner (ca.70) aus unserem Haus eingeladen.
Es war bestimmt ein schönes Erlebnis für ihn. Aber auch für uns, an einem solchen Tag einem einsamen Menschen ummittelbar etwas Gutes zu tun. Besser als eine anonyme Spende die nie dort ankommt wofür man gespendet hat.

In der Kneipe war es knüppeldicke voll. Alle Plätze waren besetzt. Ein Glück dass ich schon vor Wochen einen Tisch bestellt hatte.
Gleich nachdem wir dort eintrafen ließ sich der Wirt gegenüber meiner Tochter zu der Bemerkung hinreißen: „Warum sie denn nicht auch wie ihre Mama nackt gehen würde?“
Du glaubst ja nicht wie schnell sich Betti da ausgezogen hat und dann dort erst einmal eine Ehrenrunde gelaufen ist.
Als dann kurz darauf auch der eingeladene Rentner hinzu kam, saßen dann 2 nackte Weiber mit ihm am Tisch. Ich ja sowieso, aber auch meine Tochter.
Betti ist aber nicht zum 1. Mal dort unten nackt gegangen. Und auch wenn sie die Spätrunde mit Rex Gassi geht, geht sie oftmals nackt. Und da hat sie auch schon der Budiker gesehen wenn er um diese Zeit die Kneipe gerade dicht gemacht hat.

Zumindest war das Essen phantastisch und wie immer viel zu viel. Die Weihnachtsfeiertage sind eben Stress und nicht unbedingt etwas für die Figur.

Man darf aber nicht vergessen wie vielen Menschen das vorenthalte bleibt. Die unverschuldet Obdachlos geworden sind. Und das in einem der reichsten Länder Europas. Wo der Staat nahezu aus dem Stand 3-stellige Milliardenbeträge zur Rettung von Banken frei macht. Und das auf Kosten der ärmsten der Armen in unserem Land. Ein Staat dem das Wohlergehen von Banken mehr am Herzen liegt als die Wahrung der Menschenrechte. Denn eine Wohnung zu haben ist ein elementares Menschenrecht. Und das hat auch etwas mit Menschenwürde zu tun. Die Würde des Menschen ist unantastbar heißt es in Bronze gegossen auf der Freiheitsglocke zu lese. Nur in der Bundesrepublik Deutschland gilt das nicht.

Um so höher sind da Aktivitäten wie Frank Zanders Weihnachtsfeier für Obdachlose zu bewerten. Wie auch in diesem Jahr wieder, wo 3000 Obdachlose mit einem Weihnachtsmenü, Gänsekeule, Rotkohl und Klößen bewirtet wurden und Kinder zudem ein kleines Geschenk erhalten haben. Unterstützt wird diese Aktion von vielen Prominenten sowohl finanziell als auch ummittelbarer Hilfe, indem diese z. B. Servieren. In vergangenen Jahren habe ich das auch schon 2 Mal mit getan, was ich in diesem Umfeld aber nicht für glücklich angesehen habe. So dass ich jetzt wie einleitend schon erwähnt, lieber selbst einen Hilfebedürftigen Menschen unmittelbar die gleiche Weihnachtsfreude zukommen lasse.

.

Wie der Staat Obdachlose produziert (SY)


http://www.4shared.com/video/6W9qhILI/Wie_der_Staat_Obdachlose_produ.html

Frank Zander – 24.12.2013 (S)


http://www.4shared.com/video/wZrmvjYv/Frank_Zander_-_24122013__S_.html

Damit es den Reichen gut geht (SY)


http://www.4shared.com/video/pdPHtQPL/Damit_es_den_Reichen_gut_geht_.html

5 Euro mehr (SY)


http://www.4shared.com/video/xV4nS307/5_Euro_mehr__SY_.html

.

Veröffentlicht 26. Dezember 2013 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,

rührende Videos   1 comment

Kätzchen und Katze (S)


http://www.4shared.com/video/ZaAO6WFp/Ktzchen_und_Katze__S_.html

blindes Kätzchen spielt mit Glöckchenball (S)


http://www.4shared.com/video/IMfxac4G/blindes_Ktzchen_spielt_mit_Glc.html

Der beste Freund ist tot (S)


http://www.4shared.com/video/aMPEzZj3/Der_beste_Freund_ist_tot__S_.html

.

Veröffentlicht 24. Dezember 2013 von sabnsn in Unterhaltung

Getaggt mit , , ,

Political correktness In deutschen Communitys   1 comment


Political correktness

In deutschen Communitys

Eine Erfahrung meiner Tochter . . .

Unser Lehrer Dr Specht zu – Political correctnesss [Neger] (SY)

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 22. Dezember 2013 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Weihnachten 2013   2 comments

White Christmas (S)


Stille Nacht (S)

.. .

Veröffentlicht 21. Dezember 2013 von sabnsn in Unterhaltung

Getaggt mit , , ,

ich will das nicht was die mit uns machen   Leave a comment


ich will das nicht was die mit uns machen

Die Wahlen sind vorüber – nun geht es ans Eingemachte. Die Enteignung der Sparer und die Abschaffung des Nationalstaates Deutschland zu Gunsten einer neuen Weltordnung. Man nennt das im Vorfeld Europäische Kommission, eine Regierung die keine wählen konnte und nicht wählen kann.

Damit wird das Haushaltsrecht in Europa weitgehend ausgehebelt. Die Wirtschafts- und Sozialpolitik werden fremdbestimmt – nach den Zielen der internationalen Finanz-Eliten und deren vom Steuerzahler finanzierten Finanz-Polizei aus EZB, EU und IWF.

Der IWF betreibt diese Aushöhlung der nationalen Souveränität – zu der auch die Tarifautonomie und die Mitwirkung von Betriebsräten gehören – schon seit 2012 aktiv: Damals hatte der IWF die „Integrated Surveillance Decision“ (ISD) – eine Art freiwillige Überwachungs-Verpflichtung der Mitgliedsstaaten – verabschiedet. Diese Richtlinie ermöglicht es dem IWF, „sich effektiver in der Innenpolitik und Wirtschaftspolitik“ einzelner Staaten „zu engagieren“

Diese weitreichenden internationalen Veränderungen erfahren durch die Beschlüsse in Brüssel eine massive Vertiefung in Europa. Die nationalen Parlamente werden davon wenig mitbekommen – ein EU-Papier aus dem Büro Herman Van Rompuys sieht vor, dass die „nationalen Parlamente idealerweise beratend einbezogen werden, bevor die vertraglichen Vereinbarungen mit der Kommission formalisiert werden“. Damit werden die Parlamente zu Folklore-Veranstaltungen degradiert, die zwar ihren Senf dazugeben, auf das Ergebnis jedoch keinerlei Einfluss nehmen können.

Damit wird in Fragen der Wirtschafts- und Sozialpolitik die Kompetenz der Gestaltung von der Gesetzgebung auf das Vertragsrecht verlagert. Auf diesem Wege erwirbt die EU-Kommission die Möglichkeit, ihre Interessen – in der Regel die der großen Industrie-Konzerne – rechtsverbindlich in den Nationalstaaten durchzusetzen.

Damit der Putsch nicht allzu offensichtlich wird, brüstet sich die EU – unter der Federführung von Angela Merkel – eines gewaltigen Programms, welches unter dem Titel „Ausbildungsgarantien für Jugendliche“ den Eindruck erwecken soll, dass die EU in der Lage ist, reale Arbeitsplätze zu schaffen. Doch schon die EU selbst zeigt sich in einem Vorbereitungspapier zum Gipfel enttäuscht, dass offenbar viele Staaten „bislang noch keine Umsetzungspläne für Ausbildungsgarantien für Jugendliche vorgelegt haben“. Das ist peinlich für die EU – denn sie hat versprochen, „dass die Beschäftigungsinitiative für Jugendliche ab Januar 2014 in vollem Umfang anlaufen kann.“

Video:
Das vierte Reich – 1v4 (SY)


http://www.4shared.com/video/j8opoute/Das_vierte_Reich_-_1v4__SY_.html
.

Das vierte Reich – 2v4 (SY)


http://www.4shared.com/video/EjqQFcQO/Das_vierte_Reich_-_2v4__SY_.html
.

Das vierte Reich – 3v4 (SY)


http://www.4shared.com/video/-eImgJsY/Das_vierte_Reich_-_3v4__SY_.html
.

Das vierte Reich – 4v4 (SY)


http://www.4shared.com/video/IIoruIZL/Das_vierte_Reich_-_4v4__SY_.html
.

NEUE WELTORDNUNG – Bilderberger (SY)


http://www.4shared.com/video/BcGaNwUQ/NEUE_WELTORDNUNG_-_Bilderberge.html

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 21. Dezember 2013 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , , ,

Das schwarze Loch   Leave a comment

Das schwarze Loch


http://www.4shared.com/video/ZZlXCsnO/Das_schwarze_Loch__S_.html

Gier und wohin sie führt

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 20. Dezember 2013 von sabnsn in Unterhaltung

Getaggt mit , , ,

Gutmenschen Terror “Politcal correktness“   Leave a comment


Gutmenschen Terror “Politcal correktness“

Political correctness (Abkürzung: PC) ist die Anbiederung an die jeweilig aktuelle Ausrichtung des gerade vorherrschenden (politischen) Zeitgeistes, indem sie die Meinungshoheit ausschließlich für sich beansprucht. Die Anhänger und Nacheiferer verstehen sich selbst immer als die Vertreter einer “politisch korrekten” Sprache im Sinne der Opportunität und somit zugleich als vorgeblich moralische Instanz. Die Political correctness geht fließend in strafrechtlich relevante Meinungsverbote und Zensur über und schreibt den Menschen vor was sie zu denen haben.

«Das vorläufige Endprodukt von 200 Jahren Emanzipation ist der Gutmensch. Er ist Nietzsches blinzelnder letzter Mensch. Anders als ein Gläubiger, der sich zu seinem Glauben bewusst bekennt, ist er als Ungläubiger Sklave seines Glaubens. Seiner Ersatzreligionen sind viele: Feminismus, Pazifismus, Klimaschutz, Antispeziesismus, Konsumismus – und über allem thronend die Political Correctness.»

“Politcal correktness“ und „Wetten, dass..?“

„Wetten, dass..?“ unter Rassismus-Verdacht – jetzt mal ganz langsam!
Nein, es ist nicht gleich Rassismus, wenn das Netz nur laut genug ruft.
Besteht das Volk nur noch ais Idioten die ihre Blödheit mittels Twitter verbreiten.

Was war denn da schon wieder los? Eine wie üblich höhepunktarme bis latent peinliche „Wetten, dass..?“-Ausgabe am Samstagabend in Augsburg, über die heute niemand mehr reden würde – wäre da nicht der vermeintliche Rassismus-Skandal gewesen. Im Rahmen der Stadtwette rief Moderator Markus Lanz die Augsburger dazu auf, als Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer verkleidet in die Halle zu kommen. Und dann der fatale Satz: „Jim Knopf muss natürlich schwarz sein, mit Schuhcreme, Kohle, was auch immer.“

Was beim ZDF offenbar niemand bedacht oder jeder für harmlos gehalten hat:
Die Praxis, sich für eine Bühnenrolle schwarz zu schminken, nennt sich „Blackfacing“.

Wie der geneigte Antirassist auf Wikipedia nachlesen kann, handelt es sich dabei um „eine rassistisch geprägte Theater- und Unterhaltungsmaskerade“ aus dem 19. Jahrhundert, die darauf abzielte, die Schwarzen lächerlich zu machen. Eine durch und durch verabscheuenswürdige Tradition, darüber muss man nicht diskutieren. Aber trifft sie auf die Saalwette von „Wetten, dass..?“ zu?

Das sorgte umgehend für Ärger im Netz, manche deuteten auf Twitter die Aufforderung, sich die Gesichter schwarz zu schminken, als Rassismus. Unter dem Hashtag #blackfacing verwiesen die entrüsteten Twitter-Nutzer auf eine rassistisch Praxis, die im Theater des 19. Jahrhundert Gang und Gäbe war:

@siegstyle: „Nicht nur in Köln-Ossendorf auch bei #wettendass herrscht tiefstes Mittelalter. #blackfacing“
@alfonsjmmueller: Ach du wilde 13! Auch noch #blackfacing beim @ZDF mit @wettendass? Die haben wohl ne ganz moderne Zuschauergruppe ansprechen wollen.
@netzschleuder: Diese völlig verhärtete #blackfacing-Debatte. Führt die eigentlich auch irgendwo hin?
@Tobias_Chao: Das so viele meinen, Rassismus wäre nur Rassismus, wenn er „böse gemeint“ ist wird mir auch nie in den Kopf gehen. # #
.

Es ist deprimierend wie bekloppt die Deutschen inzwischen sind. Und die dümmsten der Dummen tummeln sich dann zu Hauf auf Twitter und facebook herum. Leider gibt es da schon Masse davon. Und dieser Trent wird von den Mainstrem Medien noch gefördert: “Besuchen sie uns auf unserer facebook Seite“ oder “weitere Informationen bei Twitter“. Mit 140 Zeichen kann man kein Thema ernsthaft behandeln. Wohl aber niveaulose Bemerkungen machen. Ohne dass man angemessen darauf reagieren kann. Man sollte derartige Netzwerke verbieten da deren Sinn einzig darin besteht das Niveau der Menschen nach unten zu drücken.

Man muss also davon ausgehen dass das seitens des Staates gewollt ist.

Geht’s hier um Rassismus – oder um Markus Lanz?

Am Ende ging es hier schlicht und ergreifend darum, die beiden beliebtesten Figuren der Augsburger Puppenkiste in die Sendung zu integrieren. Und Jim Knopf ist nun mal dunkelhäutig. EIN NEGER.

NEGER ist kein Schimpfwort. Die davon abgewandelte Form Nigger wäre es. Neger stammt vom lateinischen Wort „negrum“ ab. Und das bedeutet dunkel bzw. schwarz. Also eine korrekte Bezeichnung. Das möge man diesen Idioten die da RASSISMUS schreien auf die Stirn meißeln. Politisch korrekt – wenn aber die Politik nicht korrekt ist, was dann?

Was wäre die Alternative gewesen? Markus Lanz hätte vielleicht sagen sollen, „bitte gehen Sie im örtlichen Asylbewerberheim vorbei und besorgen sich für die Saalwette einen kleinen dunkelhäutigen Jungen, denn wenn sich jemand schwarz anmalt, ist das Rassismus!“
Oder vielleicht sollte man Jim Knopf aus dem Kanon der Augsburger Puppenkiste verbannen, so wie man es mit dem Begriff „Neger“ in einschlägiger Kinderliteratur (Pippi Langstrumpf!) vor Kurzem gemacht hat.

Wetten, dass … das nichts war?

Hier drängt sich ein ganz anderer Verdacht auf: Es geht mal wieder um Markus Lanz. Jetzt hat man ihm oft genug unterstellt, dass er zu hölzern ist für „Wetten, dass..?“ und zu wenig spontan. Dass er nur peinliche Fragen stellt und nicht lustig ist. Es musste wohl mal was Neues her, um auf den vielgescholtenen Moderator einzudreschen. Also missbraucht man eine ernste Debatte, um Lanz erneut eins reinzuwürgen?

Wenn das Ganze bei „Joko & Klaas“ passiert wäre, hätten die gleichen Leute, die jetzt „Rassismus!“ schreien, es cool gefunden und satirisch und kulturpessimistisch und so. Wetten?

.

Unser Lehrer Dr. Specht – Political correcness [Neger] (SY)


https://www.4shared.com/video/9DzOKiZica/Unser_Lehrer_Dr_Specht_-_Polit.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/9DzOKiZica

Der gute Dr. Specht… Ein klasse Lehrer! Nimmt die politisch korrekte Sprachpolizei super auseinander… Die Schüler werden einbezogen, der Lernerfolg wird an der Tafel fixiert: Solche Pädagogen brauchen wir…

Würde es heute eine solche Sendung noch geben dürfen? Sicher nicht! Die pc-Mafia würde Sturm laufen. Ein solcher Lehrer würde, wie Frau Sarrazin (vgl. ihr Interview in COMPACT 12/2012) gemobbt.

https://www.compact-magazin.com/compact-interview-mit-ursula-sarrazin/

Dabei ist die Austrahlung gerade 14 Jahre her, von 1999. Daran sieht man, wie rasant sich dieses Land zum Schlechten verändert. Heute werden die Bücher von Astrid Lindgreen umgeschreiben (“Negerkönig” und anderes wird gekillert) und die Bundesfamilienministerin bekennt offenherzig, dass sie beim Vorlesen von Kindermärchen auch die Grimm-Brothers frisiert, “das Gott” etc… In Behördenausschreibungen gilt die feministische Grammatik (Binnen I), Ausländer sind per defininitionem abgeschafft, es gibt nur noch “Menschen mit Migrationshintergrund”…

Ist unwichtig? Bestimmt nicht. Wenn die Begriffe verschwinden, hat der Mensch keine Kategorien mehr, um die Wirklichkeit zu erfassen, bzw. er erfasst sie anders. Plötzlich gibt es keine Ausländerkriminalität mehr, da das ja alles schwuppdiwupp Inländer geworden sind…

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 17. Dezember 2013 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,