Wie die ARD Lügen verbreitet   Leave a comment


Wie die ARD Lügen verbreitet

Am Dienstag den 20. Mai moderierte Caren Miosga die Tagesthemen und berichtete dabei über die Ostukraine. In der mittlerweile üblichen Methode der Präsentation von Nachrichten, viel subjektive Polemik, Kameratricks, Tatsachenverdrehung und regelrechten Lügen, wurden die Zuschauer von der ARD völlig desinformiert und für dumm verkauft. So behauptet die Teleprompterableserin Miosga, in Donezk hätten Zehntausende gegen die „Separatisten“ und für eine vereinigte Ukraine demonstriert.

Für die Redaktion der Tagesthemen sind das „Zehntausende Demonstraten“ und „massenhaft Frauen und Männer“:

„Heute passierte in der Ostukraine etwas überraschendes,“ erzählte die Märchentante Miosga den Zuschauern. „Diese Leute im Stadion von Schachtar Donezk schwenkten ihre Fahnen nicht für ihren Verein, sondern für eine vereinte Ukraine. Dominierten bisher die Bilder schwarz vermummten Separatisten mit der Kalaschnikow im Anschlag, so waren heute Zehntausende Menschen zusammengekommen, um gegen diese pro-russischen Milizen zu demonstrieren.“

„Der milliardenschwere Oligarch Rinat Achmetow, grösster Arbeitgeber des Ostteil des Landes, rief alle seine Angestellten heute zu friedlichen Protesten gegen die Separatisten auf und er vermochte damit etwas, woran kaum einer zu glauben gewagt hat, massenhaft erhoben Frauen und Männer die bisher geschwiegen hatten heute ihre Stimme gegen die Spaltung ihres Landes.“

Wir merken uns die Wortwahl von Miosga. „Zehntausend Menschen“ und „massenhaft erhoben Frauen und Männer ihre Stimme“ benutzt sie um den Zuschauern zu suggerieren, es handelt sich um die Mehrheit der Bevölkerung von Donezk. Dabei zeigen die Bilder aus dem Stadion, es waren lächerlich 300 Personen dort und dann noch vom Oligarchen Achmetow bezahlte Statisten.

Es waren fast mehr Kameraleute und Reporter anwesend als „Demonstranten“. Es war eine Show für die westlichen Medien, um etwas darzustellen das gar nicht existiert. Mit geschickten Kameraeinstellungen und Schnitt der Bilder hat man die leeren Ränge versteckt und ein volles Stadion vorgetäuscht.

Video

Tagesthemen 20.05.2014 (SY)


http://www.4shared.com/video/kzfCjhgQba/Tagesthemen_20052014___SY_.html
.

300 = 10.000 (SY)

die wundersame Vermehrung durch dem Mainstream

http://www.4shared.com/video/7fmVyJ6Tba/300__10000__SY___1_.html

.

Wie viel hat der ARD-Reporter Udo Lielischkies vom Milliardär Achmetow bekommen, um als Pressesprecher und PR-Agent für ihn zu arbeiten?

Die Nachrichten welche die ARD dem deutschen Publikum präsentierte, ist in Wirklichkeit eine ganz krasse und unverschämte Lügerei und Propaganda. Es ist der Beweis für ihre einseitige völlig falsche Berichterstattung über die Ukraine. Dazu noch ihr ständiges Russland-Bashing und regelrechter Verbreitung von Hass gegen alles russische.

.
Was die ARD als „Separatisten“ und „pro-russische Milizen“ bezeichnet, sind in Tat und Wahrheit antifaschistische Selbstverteidigungskräfte, die sich aus der Bevölkerung gebildet haben. Sie verteidigen die Ostukraine gegen die Nazi-Schergen des illegalen Putsch-Regimes in Kiew, das Panzer gegen die Zivilbevölkerung einsetzt.

Aus dem Resultat des Referendum in Donezk mit 89 Prozent an Zustimmung für eine Abspaltung von Kiew, geht die ARD her und behauptet, eine Mehrheit will eine einheitliche Ukraine, in dem sie aus eine Mücke einen Elefanten macht, aus 300 Statisten 10’000+ Demonstraten. Der Autokorso war auch ein Fake mit nur 10 Fahrzeugen.

Tatsächlich zeigt diese inszenierte Show durch den Oligarchen Achmetow, er und das Regime haben überhaupt keine Unterstützung in der Bevölkerung von Donezk. Die ARD mit seinen Tagesthemen und der Sprechpuppe Caren Miosga verbreiten ein völlig falsche Bild. Es ist genau umgekehrt wie sie es darstellen.

Und dafür zahlt man Zwangsgebühren, um so belogen zu werden?
Wer seine Meinung äussern will, kann der Redaktion eine Mail schicken:

redaktion@tagesschau.de
.

Möge der Shitstorm auf sie niedergehen!

Quelle: Freeman
———————————————————

Freundliche Begrüssung von Merkel in Hamburg. Beachtet was sie am Ende des Videos über Weissrussland sagt. Der nächste Kandidat für einen gewaltsamen Putsch durch die US-EU-NATO-Verbrecher?

Video

Merkel erklärt Demonstranten für „dumm“ (SY)


http://www.4shared.com/video/wdBh51awba/Merkel_erklrt_Demonstranten_fr.html
.

Und noch ein Zeitdokoment – Steinmeier SPD / Außenminister der BRD – beschimpft Friedensaktivisten als Kriegstreiber

Steinmeier – SPD_nicht allein zu Haus (SY)


http://www.4shared.com/video/S3FzopNRce/Steinmeier_-_SPD_nicht_allein_.html
.

Die ARD verkommt zum Propagandainstrument:
Lügen / vorsätzliche Falschmeldungen sind an der Tagesordnung:

http://www.mmnews.de/index.php/politik/18301-montagsdemo-ard
http://uncut-news.ch/manipulation/ard-und-zdf-zehntausende-demonstrieren-gegen-separatisten/
http://uncut-news.ch/manipulation/ardukraine-swp-laesst-fakten-unter-den-runden-tisch-fallen/
.

Am 24. Mai 2014 um 23:11 von Sabn_spn

Kann man der ARD Berichterstattung überhaupt noch trauen?

http://www.4shared.com/video/kzfCjhgQba/Tagesthemen_20052014___SY_.html

10.000 sollten angeblich laut ARD gegen die Separatisten demonstriert haben – nun gibt es aber unzählige Videos im Web die beweisen dass es kaum mehr als 300 waren.
Es waren fast mehr Kameraleute und Reporter anwesend als „Demonstranten“. Es war eine Show für die westlichen Medien, um etwas darzustellen das gar nicht existiert. Mit geschickten Kameraeinstellungen und Schnitt der Bilder hat man die leeren Ränge versteckt und ein volles Stadion vorgetäuscht.
Aus 300 Statisten 10.000+ Demonstranten. Der Autokorso war auch ein Fake mit nur 10 Fahrzeugen.
Die Zwangs Gebühren pflichtigen Medien verkommen zum Propagandainstrument:
Warum?
Lügen / vorsätzliche Falschmeldungen sind an der Tagesordnung in der Ukraine, Russland, China-Berichterstattung.
Unverkennbar sind da Blockwarte am Werk die über die Staatsräson wachen.
Zum Glück gibt es NOCH das halbwegs offene Internet.

.

Am 24. Mai 2014 um 23:34 von Sabn_spn
Ich bekomme ehrlich gesagt Angst
was ich hier bei „meta.tagesschau“ in großen Teilen an Kommentaren lese – wenn das wirklich deren Meinung ist.
Ich kann dazu nur mit Bertold Brecht antworten, wenn Unrecht zu Recht wird dann wird Widerstand zur Pflicht. Dann sind wir nämlich auf dem besten Weg den Faschismus bei uns zu etablieren.
Ein faschistisches Regime wie das in Kiew zu verteidigen und die die sich dagegen zur Wehr setzen zu diffamieren.
Was die ARD als “Separatisten” und “pro-russische Milizen” bezeichnet, sind in Tat und Wahrheit antifaschistische Selbstverteidigungskräfte, die sich aus der Bevölkerung gebildet haben. Sie verteidigen die Ostukraine gegen die Nazi-Schergen des illegalen Putsch-Regimes in Kiew, das Panzer gegen die Zivilbevölkerung einsetzt.
Ich kann nur hoffen dass diese User im Auftrag schreiben (wie es von facebook, von twitter und auch von Wikipedia bekannt geworden ist.) um die Diskussion im Sinne des Establishments zu beeinflussen.

Diese beiden Kommentare wurden natürlich NICHT freigegeben
.
Am 24. Mai 2014 um 22:00 von tagtest
Wahlen im Osten werden durch Separatisten sabotiert
Das Schreckensregime der von Russland instruierten (Strelkow!) Pro-russischen Separatisten (vgl. dazu auch den aktuellen UN-Bericht) wird die Wahl im Osten der Ukraine so weit wie möglich sabotieren.
Dennoch wird diese Wahl allgemein gültig sein. Und es wird eine Frage der Zeit bleiben, wann die Separatisten besiegt sind – sofern nicht Russland offen in diese Auseinandersetzung eingreift und weiter aggressiven Landgewinn in der Ukraine betreibt.
Die Pro-russischen Separatisten produzieren in der Ostukraine lediglich Terror und Tod ohne Sinn und Verstand und ohne Rückhalt im Volk (vgl. auch „http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/In-der-Ostukraine-hat-der-Wind-gedreht/story/17772876“) – das sollten sich die Pro-russischen Foristen hier dick hinter die Ohren schreiben. Es gibt keine Mehrheiten für einen ostukrainischen Sonderweg – allenfalls gefälschte Referenden und ein mit Waffengewalt erzwungenes Angstregime im Osten.

.

Am 24. Mai 2014 um 23:10 von AE-35
22:00 von tagtest
Zitat aus dem von ihnen verlinkten Artikel: „Zunächst ist es nur ein einzelnes Auto, das hupt. Dann werden es immer mehr. Zwei, drei, ein gutes Dutzend. Bald herrscht am viel befahrenen Boulevard Schewtschenko ein beträchtlicher Lärm. Es ist eine politische Aktion: Das Gehupe mittags um zwölf steht für eine ungeteilte Ukraine – und richtet sich gegen die Separatisten, die bisher in Donezk kaum auf Gegenwehr gestossen sind. “
=> Das Thema war ja auch auf der TS mal Mode. Aber es war nichts weiter als inszenierte West-Propaganda gewesen.

Zum Beweis: http://www.4shared.com/video/kzfCjhgQba/Tagesthemen_20052014___SY_.html

Mit anderen Worten, der von ihnen als Beleg für eine angebliche Abkehr der ostukrainischen Bevölkerung von den Unabhängigkeitskämpfern angeführte Artikel, ist ein propagandistisches Machwerk, wie die oben gezeigten Bilder klar belegen.

Ich bin mir allerdings dessen bewusst, dass es hier schon lange nicht mehr um Fakten geht.

.

Am 25. Mai 2014 um 00:49 von tagtest
@AE-35 23:10, Ein typischer „Russenbeweis“…
Ihr angeblicher „Beweis“ dafür, dass die vom Oligarchen Achmetow ausgerufenen Gegenreaktionen in der Ostukraine quasi gar nicht stattgefunden hätten, ist wieder einmal einer von den typischen Propaganda-Russen-„beweisen“, die in Tat und Wahrheit überhaupt nichts beweisen und irgendwo zwischen plumper Propaganda und dreister Lüge einzuordnen sind.
Insofern stimmt nur Ihr letzter Satz, „dass es hier schon lange nicht mehr um Fakten geht.“ Bezogen auf die dreiste und freche Propaganda Russlands. Die Sie hier offensichtlich reproduzieren.

.

Neu
Am 25. Mai 2014 um 01:44 von AE-35
@00:49 von tagtest
Da ich mir schon dachte, dass sie das von mir adressierte Video zur Begleitveranstaltung des Hupkonzerts im Donezker Stadion nicht als Beleg anerkennen würden, deshalb hier eine Aufnahme des Hupkonzerts selbst, aufgenommen und veröffentlicht vom Sender „euronews“:
>https://youtu.be/TWqBQ1YySmw

Wo sehen sie da bitte 10.000 hupende Fahrzeuge? Oder meinetwegen 10.000 Menschen in bzw. bei hupenden Autos?

Es existieren weder Aufnahmen aus der Totalen noch aus den oberen Stockwerken von hohen Gebäuden um eine Überschau der Verhältnisse zu zeigen. Abgesehen davon, gibt es viel zu wenig Videomaterial für ein einplanbares „Spektakel“.

Und das bei einem Sender wie „euronews“, der jährlich von der EU mit 15 Millionen Euro finanziell unterstützt wird, wie sie unter der folgenden Adresse nachlesen können:
https://de.wikipedia.org/wiki/Euronews#Ber.C3.BChrungspunkte_mit_der_EU

Sagen sie mir wo die Bilder sind? Wo sind sie geblieben? … ^^

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 24. Mai 2014 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: