Kinder sollen nicht erfahren wieso sie auf der Welt sind.   2 comments


Kinder sollen nicht erfahren wieso sie auf der Welt sind. Dass es zwei Geschlechter gibt – die dazu notwendig sind. Wie das funktioniert und dazu noch Spaß machen kann.

SEXUALKUNDE – Unterricht

Sexualerziehung (S)


http://www.4shared.com/video/w9X3vy6Yba/Sexualerziehung__S___1_.html

Auch wenn viele dagegen sind
aus:
Tradition, Schamgefühl, Prüderie, konservativer Sexualmoral . . .

Halte ich eine frühsexuale Erziehung unserer Kinder für wünschenswert.
Auf keinen fall aber für verwerflich.

Das Normalste auf der Welt gegenüber unseren Kindern zu tabuisieren – das ist abartig!
Das ist gleichbedeutend, ihnen die Realität zu verbieten wieso sie auf der Welt sind.

Ich habe selbst die Erfahrung gemacht:
Entweder interessieren sich Kinder gar nicht dafür – Oder sind begeistert bei der Sache selbst etwas zu ergründen.
Und KEIN Kind hat einen Schaden dabei genommen!
Im Gegenteil:
Gerade sexuell aufgeklärte Kinder sind vor Missbrauch wesentlich besser geschützt –
da sie nicht unwissend über ihren Körper sind.

Die Natur, wegen mir auch der Schöpfer, haben das Leben auf unserem Planeten nun mal zweigeschlechtlich geschaffen. (man hätte das bestimmt auch anders machen können – hat aber nicht)  Und so ist es das Normalste auf der Welt, das sich die beiden Geschlechter egel welcher Spezies, gegenseitig anziehen, umeinander werben und miteinander spielen.
Ohne Sex und Erotik wäre die Menschheit längst ausgestorben. Gleichgeschlechtliche Partnerschaften können sich nicht vermehren! Und die Erhaltung der Art ist nun mal der Sinn des Lebens aus der Sicht der Natur. Die Spezies Homo Sapiens als selbsternannte Krone der Schöpfung hat da keine Ausnahmestellung. Und wenn ja, dann in negativer Hinsicht. Es ist die einzige Lebensform auf unserem Planeten die sich selbst ausrottet. Sich seiner Lebensgrundlage beraubt und Sex und Erotik im Sinne politischer Korrektheit und Religion verteufelt.

Zitat:

Sex und Erotik von unseren Kindern fern zu halten, führt im späteren Alter nicht selten zu abnormalen verhalten. Pädophile und Sexualstraftäter werden nicht als solche geboren.
Es ist die Gesellschaft mit ihren wesensfremden Moralprinzipien die sie dazu macht.

Kinder sind von Natur aus neugierig und hinterfragen Dinge – was ihnen gemäß ihrem Alter interessant erscheint. Und sie registrieren auch wenn Themen tabuirisiert sind. Was sich in eine Beeinträchtigung ihrer Entwicklung auswirkt. Durch eine Tabuisierung wird nicht verhindert dass sie sich diese Informationen dennoch verschaffen. Alles was verboten ist reizt noch umso mehr dahinter zu kommen. Und das kann dann gefährlich werden, da es sich unserer Kontrolle entzieht. Indem sie auf zweifelhafte Absichten eingehen.
Ohne eine Tabuisierung der Thematik Sex und Erotik würden sie das zur Kenntnis nehmen
und dann war es das schon, falls sie das gemäß ihrem Alter nicht weiter interessiert. Oder sie werden das weiter hinterfragen. Die Kinder entscheiden also selbst was altersgerecht für sie von Interessen ist.
Wir brauchen sie also nicht vorsätzlich dumm zu halten, nur  weil das die Moral so haben will.

Wobei selbst gemachte Erfahrungen, durch nichts ersetzt werden können. Kinder wollen alles selbst erkunden, ergründen, dahinter kommen . . .

Was ich durch meinen Job nur bestätigen kann.
Sowohl immer nackt sein zu müssen als auch in meinem Unternehmen regelmäßig öffentlich zur Schau gestellt zu werden.
Was auf betreiben meiner Tochter dann noch einmal auf ihre Schule erweitert wurde. Indem ich dort immer in der letzten Woche eines Monats, an 3 zusammenhängenden Tagen splitternackt zur Schau gestellt werden. Jedes Mal in einer anderen Klasse, immer vorne neben der Tafel, an dafür vorgesehen Ösen wie an einem Andreaskreuz arretiert.
So dass mich die Schüler der jeweiligen Klasse, den ganzen Unterricht über so sehen müssen.

Ich in der Schule meiner Tochter splitternackt zur Schau gestellt (S)


http://www.4shared.com/video/mkubdYCoce/Ich_in_der_Schule_meiner_Tocht.html

Der Verlauf des Unterrichtes bis zur großen Pause 12:15 Uhr (5 Unterrichtsstunden) ist sehr unterschiedlich und hängt maßgeblich von der Intuition der Lehrer ab:
Oftmals stecken sie mir da einen Vibrator in die Fotze um mich geil zu machen – und die Schüler können dann alle mitverfolgen wie ich im Verlaufe der Zeit immer geiler werde – mir Ausfluss an den Beine herunterläuft – bis hin, dass ich so arretiert vor der ganzen Klasse einen Orgasmus habe.
Oder aber auch, dass sich ein oder zwei Schüler den ganzen Unterricht über vor der Klasse an meinen Genitalien auslassen müssen.
Mir z. B. die Titten kneten, an jeder Titte einer bzw. meiner Fotze Stress verschaffen. Während der Unterricht dabei ganz normal weitergeht.

Und in den Pausen können sich dann alle Schüler nach Beleiben an meinen Genitalien auslassen. Mir die Brüste kneten und daran herumzotteln, mir die Schamlippen auseinander ziehen und mir in die Scheide fassen. Richtig tief rein, so tief es geht und darin herumwühlen. Bzw. mir alles Mögliche in die Scheide zu stopfen bis sie restlos voll ist, dass nichts mehr hineingeht. Und da auch spiele gemacht werden um mich geil zumachen. Bis hin, dass meine Tochter mich dort regelrecht vorführt. Was noch umso reizvoller für alle ist, da alle wissen dass ich die Mama von Babette bin.

Aber auch schon situationsbedingt macht mich das geil:
“In der Schule meiner Tochter splitternackt zur Schau gestellt zu sein – und die Schüler sich dann alle im Beisein meiner Tochter an meinen Genitalien auslassen können – ist an Skurrilität ja kaum noch zu Toppen.

Wie begeistert die Schüler alle sind merkt man auch daran mit welchem Elan sie sich am meinen Genitalien auslassen. Und das ohne jede Hemmungen, Tabus oder sonstigen Einschränkungen. Es macht ihnen Spaß.

Und nicht nur die Schüler sind begeistert sondern auch alle Lehrer, die das reizvoll finden, dass ich dort zur schau gestellt werden.
Und meine Tochter, die ist stolz darauf, dass ihre Mama dort so zur Schau gestellt wird.
Und aus dem gleichen Grund, von allen um ihre Mama beneidet wird.

.

Zum Schluss noch eine kleine nette Episode.
Ich bin in einer 1. Klasse wie üblich, vorne neben der Tafel splitternackt arretiert.
Da fragt ein Schüler die Lehrerein:
“Hast du auch solche Titten wie Babettes Mama dort?“
Die Lehrerein antwortet ihm:
“Natürlich“
darauf hin der Schüle:
“Bringst du die morgen mal mit?“

ENDE

.

Meine Tochter hat in ihrem Beitrag:
Erlebnisse / Ereignisse die . . .

https://sabnsn.wordpress.com/2015/03/25/erlebnisse-ereignisse-die/

darüber geschrieben.

.

.
glG. Sabine und Babette

Veröffentlicht 11. April 2015 von sabnsn in Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

2 Antworten zu “Kinder sollen nicht erfahren wieso sie auf der Welt sind.

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG
  2. Hi Mama, es ist so wie du es geschrieben hast.

    “Die Spiele sind phantastisch“ wie es in dem Video heißt.
    Mit anderen Worten, die Schüler sind begeistert, indem du hier in der Schule splitternackt zur schau gestellt wirst. Den ganzen Unterricht über mit auseinander gespreizten Beinen vorne neben der Tafel, splitternackt arretiert bist.
    So dass die Schüler dich den ganzen Unterricht über so sehen müssen.
    Aber nicht nur das. Sich alle Schüler nach Belieben auch an deinen Genitalien auslassen können. Und das macht in der Tat allen einen Mortz Spaß. Und das noch umso mehr, da alle wissen dass du meine Mama bist.
    Das hab ich zwar alles schon einmal geschrieben, aber es ist nun mal wahr.

    Es straft alle Lügen, die meinen dass das Kindern Schade würde.

    .

    Ich glaube es dient nur dazu um Willkür auszuüben. Um mit der Begründung Jugendschutz, Zensur auszuüben.
    Schaden tut den Kindern etwas ganz anderes: Kinderarmut, ein föderales Bildungssystem in einem einheitlichen Sprachraum, Perspektivlosigkeit, Mobbing durch Ausländer . . .
    Das alles beeinträchtigt ihre Entwicklung und zwar nachhaltig. Das alles ist erlaubt, nur einen nackten Menschen sollen sie zu ihrem Schutz nicht sehen. Dümmer geht es wirklich nicht mehr. Und es gibt genügend DUMME die das auch noch glauben. Das sind dann die wahren gefährlichen. Deren Kinder können einem leid tun. Die dann womöglich für ihr ganzes Leben traumatisiert sind weil sie auf Grund von Tabus unwissend in eine Situation gekommen sind, die sie nicht verkraften.

    .

    Ganz anders in unserer Schule.

    Selbst die Lehrer sind alle begeistert und beteiligen sich daran meine Mama vorzuführen.
    Indem während des Unterrichtes sogar Spiele mit meiner Mama gemacht werden um meine Mama geil zu machen. Und je lauter meine Mama dabei stöhnt oder quiekt, umso mehr Spaß macht das dann. Und die Krönung ist es dann immer, wenn meine Mama so arretiert vor der genzen Klasse einen Orgasmus hat.

    .

    Aber auch die Eltern sind alle von diesem Projekt begeistert.
    Während einem zentralen Elternabend, wo alle Klassen zeitgleich einen Elternabend durchzuführen hatten, haben wir meine Mama im Foyer der Schule ebenso vorgeführt.
    das heißt meine Mama war dort wie üblich splitternackt arretiert, und ich habe zusammen mit ein paar Schulkameraden, den Eltern meine Mama dort vorgeführt. Und alle waren begeistert.
    Zumal die Meisten von ihren Kindern ja wussten, dass meine Mama in der Schule regelmäßig, splitternackt zur Schau gestellt wird. Und so konnten sie das einmal Live miterleben was da für Spiele mit meiner Mama gemacht werden.

    .

    Hier die ganze Geschichte dazu:

    .

    Meine mama ist eine geile Sau

    Heute am Freitag war in unserer Schule von 19:00 bis 22:00 ein zentraler Elternaben vorgesehen. Das heißt, alle Klassenlehrer hatten zu diesem Zeitpunkt einen Elternabend mit den Eltern ihrer Klasse durchzuführen. Was zugleich eine Informationsveranstaltung der Schule sein sollte um die Eltern über bestimmte Dinge zu informieren.

    .

    Ich habe das aufgegriffen und die Schulleitung davon überzeugt in diesem Zusammenhang den Eltern meine Mama zu Präsentieren. So wie sie sonst auch in der Schule ausgestellt wird.
    Von ihren Kindern haben sie bestimmt schon davon gehört. Und damit sie sich ein reales Bild davon machen können, würde sich das ja anbieten ihnen das bei dieser Gelegenheit zu demonstrieren.

    .

    Der Direktor und mein Klassenlehrer fanden diese Idee cool und haben mir die Organistin übertragen.
    Meine Vorstellungen dazu waren dann, meine Mama im Eingangsbereich vom Schulgebäude zu arretieren, (Wo sie ansonsten während der großen Pause arretiert ist wenn es witterungsbedingt auf dem Schulhof nicht möglich ist) Und zusammen mit noch 2 oder 3 Schülern aus meiner Klasse würden wir den Eltern dann dort demonstrieren was wir da so alles mit meiner Mama machen.

    .

    Zusammen mit meinen Klassenkameraden waren wir uns einig, dass meine Mama dabei nicht nur möglichst geil sein soll, sondern auch äußerlich richtig geil aussehen soll. Das heißt ihre Titten sollten da richtig ordinär, schlaff herunterhängen, dass man davon ableiten kann dass die schon gehörigen Stress hatten. Und darüber hinaus sollte meiner Mama vor Geilheit Ausfluss an den Beinen herunter laufen.

    .

    Am Donnerstag, einen Tag vor dem Elternabend, wo meine Mama bei sich auf Arbeit ausgestellt war, haben wir uns daher hauptsächlich an ihren Titten ausgelassen. Dass denen der Stress auch anzusehen war.
    Und von Mamas Chefin die ich persönlich gut kenne, habe ich mir das Spray geben lassen, dass sie Mama hin und wider in die Fotze sprüht. Wovon meine Mama dann den ganzen Tag einen unheimlichen Aufluss bekommt.
    (Wenn Mama frühmorgens zur Arbeit kam musste sie oftmals gleich zu ihrer Chefin kommen und sich dann vor ihre auf deren Schreibtisch setzen und ihre Beine weit auseinanderspreizen.
    Dann muss Mama sich die Schamlippen mit den Händen auseinanderziehen und ihre Chefein sprüht ihr das dann zuerst richtig in die Scheide rein und dann die ganze Fotze damit ein.)

    Mama sagt, dass das am Anfang ganz schön in der Fotze brennt und etwa 20 Minuten später bekomm sie einen wahnsinnigen Ausfluss, der dann den ganzen Tag anhält. Selbst wenn Mama abends nach hause kommt läuft ihr da noch der Ausfluss an den Beinen runter.

    .

    Und damit meine Mama zum Elternabend richtig geil aussieht musste meine Mama heute bereits 1 Stunde früher, gegen 18:00 Uhr in der Schule sein. Die Sekretärin vom Schuldirektor war auch noch oder schon wieder da und hat Mama mit im Schulfoyer arretiert.
    Und ich habe Mama anschließend die Fotze richtig eingesprüht. Und dann haben wir uns noch mal über Mamas Titten hergemacht.

    .

    Als dann die ersten Eltern kamen sah meine Mama wirklich aus wie eine geile Sau.
    Und die war auch geil – und wie!

    .

    .

    Nachdem der Direktor die Eltern begrüßt hatte habe ich dann mein nachstehendes Sprüchlein losgelassen:

    .

    “Ich begrüße Sie zum zentralen Elternabend unserer Schule und möchte ihnen bei dieser Gelegenheit gerne meine Mama hier vorführen. Die ansonsten auf die gleiche Art wie sie meine Mama hier jetzt sehen, in allen Klassen Präsentiert wird.
    Sie heben sicher von ihren Kindern schon davon gehört, dass sich das von allen Klassen großer Begeisterung erfreut. Ich, das heißt wir, meine Klassenkameraden und ich möchten innen zeigen was wir da mit meiner Mama so machen. Dabei gibt es grundsätzlich keine Tabus, so dass dabei alles gemacht werden darf.
    Sie können sich jetzt hier auch selbst überzeigen und sich am meiner Mama nach belieben betätigen. Darüber hinaus führen Ihnen jetzt ein paar Spiele vor was wir mit meiner Mama da so machen. Meiner Mama die Schamlippen auseinanderziehen und ihr so tief wie möglich in die Scheide fassen und darin herumwühlen bzw. ihre die Brüste kneten und anständig daran herumzottel, sind so die beliebtesten Spiele die alle gerne machen und auch immerzu gemacht werden.
    Großer Beliebtheit erfreut sich auch, meine Mama richtig geil zu machen. So geil, dass die dann so arretiert, einen Orgasmus vor der ganzen Klasse hat. Mit etwas Phantasie können sie sich sicher das Gaudi vorstellen wenn meiner Mama da der Ausfluss aus der Fotze rausspritz.
    Aber auch wenn meiner Mama vor Geilheit der Ausfluss richtig an den Beinen herunterläuft, so wie jetzt, ist das ein phantastischer Anblick. Wenn die dann so den grenzen Unterricht über vor der Klasse steht.

    Dass das alles Möglich geworden ist, haben wir im großen Maße unserem Patenbetrieb zu verdanken in dem meine Mama als “Geile Sau“ beschäftigt ist und dort jeden Donnerstag im Foyer ihrer Arbeitsstelle – von 08:30 bis 18:00 splitternackt öffentlich ausgestellt wird.
    Ein Event, an dem ebenfalls Schüler unserer Schule regelmäßig teilnehmen. Natürlich nach der Schule. Ein Ereignis welches im schulischen Stundenplan fest verankert ist. “Donnerstag nach der Schule – Babettes Mama geil machen“ heißt es da.“

    .

    Und da haben wir meiner Mama dann auch anständig an den Titten herumgezottelt und ihr die triefende Fotze auseinandergenommen. Ihr Die Schamlippen auseinander gezogen / gerissen und so tief es ging in die Scheide gefasst und darin herumgewühlt dass die dabei richtig gequiekt hat.
    Gegen 19:30 / 45 sind dann die meisten Eltern mit den jeweiligen Klassenlehrern ihrer Kinder in deren Klasse zum eigentlichen Elternabend gegangen.

    Während wir, meine Klassenkameraden und ich, uns weiter mit meiner Mama beschäftig haben. Ich hatte vorsichtshalber einen Vibrator mitgebracht, den hab ich Mama da reingesteckt. Und dabei haben uns mit ihr über alles Möglich unterhalten. U. a. über die Kommende Woche wo meine Mama wieder in der Schule ausgestellt ist.

    .

    Kurz vor 21:00 waren die ersten Elternversammlungen zu Ende, so dass die Eltern uns dann wieder zugeschaut haben. Alle Eltern fanden das ganz toll mit meiner Mama und haben sich dahingehend ausgesprochen dass sie bedauern kein Kind mehr zu sein um in diese Schule zu gehen.

    .

    22:00 war dann offiziell Schluss. Der Direktor hat sich da noch mal bei mir für die Idee bedankt, meine Mama zum Elternabend vorzuführen und natürlich auch bei meiner Mama selbst. 22:15 als alle weg waren haben wir meine Mama auch von ihrer Arretierung lose gemacht, eine Klassenkameraden hat etwas aufgewischt wo meine Mama die ganze Zeit arretiert war. (Der lief ja unentwegt Ausfluss an den Beinen runter und hatte auch ganz schön rumgespritzt.) und der Hausmeister hat die Ledermanschetten weggeschlossen mit denen meine Mama an ihren Hand- und Fußgelenken arretiert wird. Ja und dann sind wir alle nach Hause gegangen.

     

    glG Babette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: