Zurschaustellung   14 comments

Mich zur Schau zu stellen,
das ist seit Anfang des Jahres nahezu zum Normalfall geworden.
(bei mir auf Arbeit, in Bettis Schule, im Lafayette, in irgendeiner Galerie und nun auch auf der Straße.)
Momentan werde ich täglich in der Schule meiner Tochter zur Schau gestellt. Damit mich die Schüler den ganzen Tag nackt sehen sollen.

Simone – die Freundin meiner Tochter hat in der Online-Schulzeitung dazu geschrieben:
„Hauptsache, dass die Sau bei uns in der Schule nackt zur Schau gestellt ist.
Geil wird die dann schon von alleine.“
(wenn die dann den ganzen Tag nackt vor der Klasse steht)
Ich werde dort ja immer vorne, neben der Tafel, an dafür vorgesehen Ösen, wie an einem Andreaskreuz arretiert.

Und das hat meine Chefin gelesen und fand dass cool.
Mit den bekannten Folgen für mich –
Dass ich mich jetzt täglich in der Schule meiner Tochter zur Schau stellen lassen muss.

.

Und meine Tochter die Sau, die findet das natürlich schau. Zumal ja alle wissen, dass ich ihre Mama bin.
Und Babette, meine Tochter guckt auch gerne dabei zu wenn sich ihre Klassenkammeraden an meinen Genitalien auslassen. Ihrer Mama an den Titten herumzotteln und ihr in die Scheide fassen. Richtig tief rein, so tief es geht und darin herumwühlen, dass ihre Mama vor Geilheit dabei quiekt.
Mit anderen Worten mich derart geil machen, dass ich dann so arretiert vor allen Schülern einen Orgasmus habe.
Aber auch die Lehrer finden das schau, wenn ich splitternackt vor der Klasse einen Orgasmus haben und dann vorne vor der Klasse herumspritze. Ich bin da ja den ganzen Unterricht über von frühmorgens an bis zur großen Pause 12:15 arretiert. Dass die Schüler mich den ganzen Unterricht über so sehen müssen.

Frühmorgens vor Unterrichtsbeginn arretiert mich gegen 07:30 immer die Schulsekretärin in der Klasse meiner Tochter. Damit ich dort schon zur Schau gestellt bin wenn die ersten Schüler kommen. Die mich dann so wie sie kommen ganz freundlich Begrüßung:

Mir einen freundschaftlichen Klaps auf die Fotze geben, mir kurz mal am Kitzler rubbeln oder mit zwei Fingern in die Scheide fassen bzw. kräftig an den Nippeln ziehen. Und das machen dann alle Schüler. Dass das schon zum Schulalltag gehört, mich dort den ganzen Tag nackt zur Schau zu stellen.

In der großen Pause und danach werde ich witterungsbedingt entweder im Foyer der Schule oder auf dem Schulhof arretiert, damit mich dann ALLE Schüler so sehen sollen.
Mich dort zu arretieren ist seit Kurzem die Aufgabe von Simone um die Schulsekretärin zu entlasten, die mich ja schon jeden Morgen in der Klasse arretiert.
– Splitternackt – man muss das nicht immer extra erwähnen.
Was noch dadurch reizvoll ist, dass ich mir schon vor Jahren die Schamhaare dauerhaft habe entfernen lassen – meine Fotze also richtig blank ist.
Was übrigens Schule gemacht hat, indem nahezu alle Mädchen in der Klasse meiner Tochter jetzt eine kahle Fotze haben sollen. Betti ja sowieso und auch Simone.

Es ist manchmal ganz schön stressig den ganzen Tag nackt vor der Klasse zur Schau gestellt zu sein.
Und die machen dann da ja auch Spiele mit mir, schnüren mir die Titten ab, hängen mir Gewichte an den Nippel und an den Schamlippen an bzw. weiten mir die Scheide indem sie da alles möglich hineinstopfen. Und ich dann stundenlang so vor der Klasse stehe.

Aber auch sonst ist das zeitweise skurril wenn ich irgendwo nackt zur Schau gestellt bin – und da Leute dabei zugucken oder gar mitmachen, die ich kenne.
– wie Simones Eltern z. B. oder Nachbarn oder Freundschaften meiner Tochter.
Und die mich da so zur Schau gestellt sehen – und möglichst noch wenn ich da vor allen Leuten einen Orgasmus habe.
Das macht mich dann ungewollt zusätzlich noch geil, ohne dass ich dagegen etwas machen kann.

.

Soviel ich mitbekommen habe, soll Simone, künftig berechtigt sein, mich neben meiner Chefin, eigenständig zur Schau zu stellen.
Natürlich hat sich das meine Tochter einfallen lassen. Die das MEGA cool findet, wenn ihre Mama, von ihrer besten Freundin zur Schau gestellt werden kann:
“Eine Möglichkeit die Sau zu arretieren wird sich überall finden. Hauptsache die ist nackt.
Und geil wird die dann schon.“

So meine Tochter?

.


glG. Sabine

Veröffentlicht 20. Mai 2015 von sabnsn in Zurschaustellung

Getaggt mit , , ,

14 Antworten zu “Zurschaustellung

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    So hat ein Jeder und eine Jede seine Aufgabe! Glück, Auf, meine Heimat!

    Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

  2. .

    .

    Vom Unterrichtsbeginn bis zur Großen Pause war die Sau wie jetzt jeden Tag,
    in meiner Klasse nackt zur Schau Gestell.

    .

    Zur großen Pause hat Simone meine Mama dann im Foyer der Schule arretiert.

    Und da haben wir ihr Gewichte an den Nippel und an den Schamlippen angehangen und die Sau dann so damit zur Schau gestellt.

    Was alle MEGA geil fanden.

    Und ein Lehrer hat das gleich zum Anlass genommen den Kindern “Schwerkraft“ anschaulich daran zu erklären.

    .

    Nach der Großen Pause hatte meine Mama von 13:00 bis 14:00 eine Stunde frei wo sie nicht arretiert ist
    – ich habe aber darauf bestanden, dass sie die Gewichte weiterhin an ihren Genitalien zu hängen haben soll.

    .

    Für die Zeit nach 14:00, wo meine Mama ansonsten wieder arretiert / zur Schau gestellt wird, hatte sich Simone etwas Neues einfallen lassen:

    Meine Mama musste stattdessen (splitternackt und die Gewichte an ihren Genitalien zu hängen haben) zusammen mit einer Horterzieherin, mit Kindern aus dem Schulhort, (die zu dieser Zeit schon Schulschluss hatten), spazieren gehen.

    .

    Mit denen meine Mama dann etwas über eine Stunde so herumgelaufen ist und unterwegs auch EIS gegessen und die Kinder auf einem Abenteuerspielplatz herumgeturnt haben. Auch im Planetarium haben sie vorbeigeschaut und sich die Schaukästen angeguckt. Das Planetarium selbst ist ja z. Zt. geschlossen.

    .

    Wobei die Kinder da überhaupt keine Notiz davon genommen haben dass meine Mama dabei splitternackt ging und dazu die Gewichte an ihren Genitalien zu hängen hatte. Das war einfach ganz normal für sie.
    Und die Horterzieherin die mitgegangen war, fand das ausgesprochen reizvoll wie sei mir danach erzählt hatte – und fragte dann auch gleich: „Ob wir das jetzt öfters mit meiner Mama machen würden? Das würde sie ganz toll finden.“
    In der Schule ist ja überall bekannt, dass das meine Mama ist.

    .

    Etwa 15:30 war meine Mama mit den Kindern wieder in der Schule zurück, wo sie dann noch bis gegen.16:00 so herumgelaufen ist bevor ich meiner Mama die Gewichte wieder abgenommen habe.
    Und da war für diesen Tag dann auch Feierabend, um zusammen mit meiner Mama nach Hause zu gehen.

    .

  3. Ja Betti,
    Es wird immer skurriler.
    Heute haben sie der Sau Gewichte an den Schamlippen und an den Nippeln angehangen
    und die Sau dann splitterbackt, mit den Gewichte an der Fotze und an den Titten, durch die Stadt getrieben.

    .

    Simone meinte, dass das geil aussehen würde!

    Was seine Wirkung nicht verfehlt hat – mich auf eine andere Art zu Schau zu stellen.

    .

    Denn darum geht es euch ja – mich zur Schau zu stellen
    – splitternackt und das noch möglichst extrem, obszön, ordinär . . . geil.

    .


    glG. Sabine

  4. Hallo Sabine,
    du siehst das richtig, und merkst das bestimmt auch an der Reaktion.
    Je geile, obszöner, ordinärer, ja extremer du zur Schau gestellt bist, umso begeisterter sind alle.
    Das ist nicht nur auf die Schule bezogen.

    .

    Dich gestern nackt – und dazu Gewichte an deiner Fotze und an den Titten zu hängen haben – durch die Stadt zu treiben, wie du das treffen bezeichnet hast, war doch eine tolle Idee dich mal auf eine andere Art vorzuführen / zur Schau zu stellen.
    Und du hast es ja selbst gesehen, für die Kinder war das nicht von Bedeutung, die Horterzieherin die mit war fand das ausgesprochen reizvoll, na und Betti und ich, “phantastisch.“

    .

    Es war natürlich auch schon geil anzusehen dich zuvor im Foyer arretiert damit zur Schau zu stellen.
    Wo die Schüler die Wirkung von Gravitation bestaunen konnten, wie deine Titten nach unten und die Schamlippen lang gezogen wurden. Was ein phantastischer Anblick war.
    Dich dann anschließend noch so durch die Stadt zu treiben war dann zwangsläufig schon eine Notwendigkeit!

    .

    Es macht mir jedenfalls Spaß die Mama meiner Freundin dementsprechend vorzuführen.
    Und Babette ebenfalls, wenn ich ihre Mama richtig geil mache.

    .

    Liebe Grüße auch von meinem Papa und meiner Mama die sich auf Pfingsten freuen . . . dich dann im Biergarten zur Schau gestellt zu erleben. (Und ich mache dich dann da richtig geil. Mein Papa will ja noch mal sehen wenn du mich dann vollspritzt, wie neulich wo du auf der Straße zur Schau gestellt warst.)

    Simone

  5. Hi Simone,
    ich kann das bestätigen,
    je extremer das ist – umso interessanter und reizvoller ist das – und umso mehr spaß macht das.

    .

    Ich hab mal dabei zugeguckt, wo sie meine Mama elektrisch geil gemacht haben.

    Das war phantastisch.
    Meine Mama war dazu so wie sie bei uns in der Klasse zur Schau gestellt wird, an einem Andreaskreuz arretiert.
    Da haben sie ihr Kontaktklemmen an den Brustwarzen angebracht und ihr einen Metallstab ganz tief in die Scheide gesteckt und mit Kabel alles an einem Gerät angeschlossen und dann den Strom eingeschaltet.
    Du glaubst nicht wie meine Mama da gequiekt hat.
    Und so haben sie meiner Mama dann unentwegt Stromschläge verabreicht.
    Was ein phantastischer Anblick war.
    Ihre Titten, die bei jedem Stromschlag hochsprangen und ganz steif abstanden. Und aus der Fotze spritzte meiner Mama bei jedem Stromschlag Ausfluss regelrecht heraus.

    .

    Anfangs hatte meine Mama bei jedem Stromschlag noch wie am Spieß dabei gequiekt.
    Aber nach etwa 30 Minuten hat sie dann nur noch laut dabei gestöhnt. Was aber auch geil war.
    Nach etwa 2 Stunden war meine Mama so fertig, dass sie nur noch apathisch in ihrer Arretierung hing.
    Und da haben wir uns dann alle individuell, noch richtig an ihren Genitalien ausgelassen. Ihr an den Titten tierisch herumgezottelt und uns an ihrer Fotze ausgelassen.
    Und das hat Spaß gemacht, sowohl das zugucken bei den Stromschlägen als auch das mitmachen.

    .

    So etwas müssten wir auch mal in der Schule mit meiner Mama machen. Entweder wenn die vorne vor der Klasse wie üblich arretiert ist, oder bei einer Schuldisco. Für die Stromschläge brauchen wir lediglich einen Weidezaungenerator. Ich habe mal danach gegoogelt, die bekommt man schon unter 100 Euro. Sowohl netzbetrieben als auch mit Batterie.

    .

    .

    Damit können wir meiner Mama Stromschläge von 11.300 V. in der Fotze und an den Titten verabreichen. Das ist schon phantastisch. Zumal in der Fotze schon 9V gewaltig zwirbeln, besonders wenn die dann nass ist.
    Wichtig ist, dass die Stromschläge ausschließlich nur an ihren Genitalien wirsam sein dürfen. Also an oder in der Fotze, sowie an ihren Titten (Nippeln) und ggf. auch im After. Und immer zugleich an zwei, von den drei Möglichkeiten.
    Niemals NUR an den Titten – an jeder Titte ein Pol. (Der strom würde zu sehr über das Herz gehen) – Wenn dann immer 1 pol zugleich an beiden Titten. Und den anderen Pol an- oder in der Fotze bzw. im After
    Wichtig ist, dass meine Mama dabei fest arretiert ist, weil die Stromschläge sie sonst umhauen würden.
    Wir müssen uns dann nur noch überlegen wie die Stromschläge ausgelöst werden sollen. Entweder dass das jeder Schüler über seinen Laptop machen kann, mit einer Sperre, dass das nicht mehrere gleichzeitig machen können, und dass mindestens 1 Sekunde Abstand zwischen den Stromschlägen ist. Oder automatisch per Zufallsgenerator, damit die Stromschläge für meine Mama unkalkulierbar sind – Meine Mama sich nicht auf den nächsten Stromschlag einstellen kann. Wodurch das dann noch reizvoller ist.
    Aber da hilft uns sich unser Physiklehrer dabei.

    .

    Heute ist meine Mama ja erst mal bei sich auf Arbeit zur Schau gestellt. Aus unserer Klasse sind auch wieder welche dort.
    Mamas Kollegen müssen ja schon Entzugserscheinungen haben meine Mama die Sau so lange nicht gesehen zu haben. Morgen ist meine Mama jedenfalls wieder bei uns in der Schule.
    Und mit Pfingsten müssen wir mal sehen. Wenn es nicht regnet könnte meine Mama durchaus im Vorgarten der Kneipe zur Schau gestellt werden. Da kommt dann dein Papa auch auf seine Kosten wenn du meine Mama dort geil machst.

    .

    PS
    Mit dem Wetter zu Pfingsten sieht es gar nicht so schlecht aus.
    Es scheint an höherer Stelle ein Interesse daran zu bestehen meine Mama die Sau nackt zur Schau zu stellen.
    Wie auch schon als die Sau auf der Straße vor der Bank zur Schau gestellt war. Das war auch der einzige mögliche Tag vom Wetter her.

    .

    Das soll´s von mir dazu gewesen sein.
    Liebe Grüße auch an deine Mama und deinen Papa von mir.


    Betti

  6. .

    Und wieder in der Schule zur Schau gestellt:
    Was für alle noch umso reizvoller ist,
    da alle wissen dass die Sau meine Mama ist

    .

  7. Hi Betti,
    gestern am Freitag war deine Mama ja wieder bei uns in der Schule zur Schau gestellt.
    Und natürlich war die Sau da wieder den ganzen Unterricht über, nackt in unserer Klasse arretiert.

    .

    Und da habe ich mir vorgestellt dass das phantastisch wäre, so wie du das beschrieben hast, deiner Mama dabei Stromschläge an ihren Genitalien zu verabreichen.
    Ihr Kontaktklemmen an den Brustwarzen anbringen und einen Metallstab in die Fotze stecken und alles an einen entsprechenden Gerät anschließen. Und die Schüler können dann über ihren Laptop die Stromschläge nach bestimmten Kriterien (Mindestabstand zwischen zwei Stromschlägen) auslösen.

    .

    Mein Papa sagte mir, dass es da auch Geräte gibt, wo man die Spannung und die Impulsdauer der einzelnen Stromschläge noch variiert kann. Die Intensität z.B. zwischen 1.000 V und 7.500 V und die Impulslänge von 1 sec bis 5 sec. stufenlos, einstellbar ist. Und da es sich dabei um Hochspannung-Wechselstrom handelt, kann auch noch dessen Frequenz zwischen 10 Hz und 100 Hz variiert werden.
    Mit einem kleinen Umbau könnte man das auch über einen Zufallsgenerator steuern. Wodurch das für den Zweck, für den wir das verwenden wollen, noch reizvoller wäre.
    Allerdings wären Geräte dieser Ausstattung nicht ganz billig.
    Wenn er so ein Gerät besorgen soll, müssen wir mal sehen wie wir das Geld zusammenbekommen.

    .

    Es muss phantastisch sein, wenn deine Mama vorne vor der Klasse arretiert ist – bei jedem Stromschlag wie am Spieß quiekt – und der Sau bei jedem Stromschlag die Titten richtig hochspringen und ganz steif abstehen.

    .

    Anders als bei der Performance im Lafayette handelt es sich hierbei ja um richtige Stromschläge die nur kurzzeitig wirken, aber beliebig oft aufeinander folgen können.
    Bei der Performance im Lafayette sind das jeweils lang anhaltende Stromreize, deren Intensität dann kontinuierlich erhöht wird, bis ihr beide einen Orgasmus dabei habt.
    Was ebenfalls phantastisch ist – da das zwangsläufig einen Orgasmus bewirkt.
    Die Stromschläge zwar auch, aber anders motiviert / verursacht.

    .

    Jetzt steht erst einmal Pfingsten vor der Tür. Und es ist toll dass das Wetter mitspielt.
    Dass deine Mama da wir vorgesehen, an beiden Tagen im Biergarten der Kneipe zur Schau gestellt sein wird.
    Mein Papa wird sich freuen wenn ich deine Mama dann dort geil mache. Der will doch unbedingt noch einmal erleben dass deine Mama mich voll spritzt. Dabei könnte ihm das auch passieren. Wir werden ihn schon dazu bringen, dass der deiner Mama an der Fotze spielt.

    .

    Deine Idee finde ich toll, deine Mama am Sonntag-Vormittag in der Schule für ihre Zurschaustellung am Nachmittag sowie Pfingstmontag vorzubereiten.
    In der Klasse können wir deine Mama arretieren und uns dann richtig an ihren Genitalien auslassen. Wie wir das am 15. Mai auch schon gemacht hatten wo die Sau auf der Straßen vor ihrer Arbeitsstelle zur Schau gestellt war und mich dann dort vor allen Leuten vollgespritzt hat.
    Ich werde Sonntag Vormittag auch in der Schule sein damit deine Mama am Nachmittag richtig geil aussieht und dazu auch geil ist.
    Was ihr Aussehen betrifft denke ich mal, dass das auch noch am Montag der Fall sein wird. Denn ihre Zurschaustellung am Sonntag wird garantiert auch noch Spuren hinterlassen.

    .
    glG. Simone

  8. Hi Simone,
    Mama unter Strom zu setzen ist wirklich geil.
    (Wichtig ist, dass meine Mama dabei fest arretiert ist. Die Stromschläge würden sie sonst umhauen. Und dass die Stromschläge direkt an ihrer Fotze und an ihren Titten gleichzeitig wirksam sind. NICHT wie beim Elektrozaun, über die Erdung.)

    .

    Es ist ein phantastisch geiler Anblick, wenn meine Mama splitternackt fest arretiert ist – und dann einen Stromschlag nach dem anderen in der Fotze und zugleich immer auch an beiden Titten bekommt. Dass die Sau wie am Spieß dabei quiekt. Und letzten Endes einen Orgasmus bekommt.

    .

    Es wäre toll wenn dein Papa so ein Gerät besorgen könnte. Und da die einzustellenden Parameter – Dauer eines Impulses, Frequenz und Intensität (V) – auch gleich automatisch über einen Zufallsgenerator ansteuern zu lassen. Wenn diese Parameter unvorhersehbar automatisch variieren, ist das ja noch viel geiler.

    .

    Da müssen dann nur die Stromschläge manuell ausgelöst werden. Und das muss unser Physiklehrer dann realisieren, dass das jeder Schüler über seinen Laptop machen kann.
    Das Geld für den Generator treibe ich dann schon irgendwie auf. Und wenn ich das von meinem . . . Konto nehme. Vielleicht gibt auch Ruth was dazu, ist ja letzten Endes für die Schule.

    .

    Ich freue mich auch schon auf morgen. Mama soll ja an beiden tagen jeweils ab 15:00 dort im Biergarten zur Schau gestellt sein. Für wie lange wurde offen gelassen. Ich denke aber mindestens bis 18:00 . . . Und dann eventuell noch mal ab 20:00

    .

    Unter Strom – elektrisch geil machen (S)


    http://www.4shared.com/video/Qzk98lmRba/Unter_Strom_-_elektrisch_geil_.html
    http://www.4shared.com/web/embed/file/Qzk98lmRba

    .


    glG Babette


  9. .

    .

    .

    .

    .

    .

  10. Hi Betti

    Pfingsten ist nun auch so gut wie gelaufen.

    Da gibt es nicht mehr viel dazu zu sagen – außer dass an den beiden Tagen alles in deinem Sinne verlaufen ist.
    Angefangen hat das ja schon Sonntagvormittag in der Schule (um mich arretieren zu können) um deine Mama für ihre anschleißende Zurschaustellung vorzubereiten.
    Deine Mama nicht nur nackt zur Schau zu stellen – geil soll die da aussehen und auch sein!
    Darum geht es dir und Simone ja hauptsächlich.

    .

    Babette hatte dafür noch 2 Schulkameraden hinbestellt und zu viert (die beiden Klassenkameraden plus Simone und meine Tochter) haben mich dann fertig gemacht. Hauptsächlich an meinen Titten habt ihr Euch ausgelassen. Du und Simone seit ja der Meinung: „Dass das geil aussehen würde wenn denen anzusehen ist, dass die schon gewaltigen Stress hatten.“ Das Ganze ging von 10:00 bis gegen 13:00.

    .

    Anschließend waren wir dann in der Kneipe Mittagessen in der ich zur Schau gestellt werde.
    15:00 erfolgte dann bis gegen 19:00 meine Zurschaustellung im Biergerten der Kneipe. Und anschließend von 20:00 bis 21:30 noch einmal.

    .

    Wie nicht anders zu erwarten war, war die Resonanz phänomenal. Mich dort splitternackt zur schau zu stellen sorgte dafür, dass kein einziger Platz in der Kneipe, im Biergarten leer war.
    Simones Eltern waren wie erwartet auch dort und haben zugeguckt wie ich Simone vollgespritzt habe. Simone hat das natürlich provoziert und mich vor allen Leuten dementsprechend geil gemacht. Mir an den Titten herumgezottelt und sich an meiner Fotze ausgelassen. Aber auch sonst hatte ich einige Male einen Orgasmus. Schließlich haben sich ja viele Besucher an meinen Genitalien ausgelassen. Dafür hat meine Tochter schon gesorgt. Wie schon zu meiner Zurschaustellung am 15. Mai, wo ich zum 1. Mal auf der Straße zur schau gestellt wurde.

    .

    Heute am Pfingstmontag fand dann noch einmal das Gleiche statt. Nur ohne die Vorbereitungen am Vormittag.
    Meine Zurschaustellung vom Vortag hatte wie vermutet auseichend Spuren hinterlassen.
    Gegen 13:00 waren wir wieder Mittagessen in der Kneipe und ab 15:00 wurde ich dann wieder offiziell im Biergarten der Kneipe zur Schau gestellt. Wieder bis 19:00.
    Was dann dabei stattgefunden hat . . . .
    Es ist ja immer das Selbe. Natürlich gibt´s da hin und wieder auch ein Gaudi. Da werden ja auch Spiele gemacht und dabei habe ich Simones Mama vollgespritzt, die mir in der Fotze herumfummeln musste. Was meine Tochter und Simone natürlich besonders geil fanden.
    Die anderen Leute kannten ja den Hintergrund nicht und wussten auch nicht, dass wir uns privat kennen.

    .

    Wie geht es nun weiter?
    Morgen am 26. Mai (am Nachmittag) wieder auf der Straße vor der Bank, da dieser Tag noch schulfrei ist.
    Am Mi., den 27. 05. in der Schule,
    Do, am 28. ganz normal in der Bank
    und Fr, den am 29. Mai wieder in der Schule.

    .

    Faszination – Zurschaustellung

    .


    glG. Sabine

  11. Hi Betti,
    Deine Mama muss viel öfters auf der Straße so zur Schau gestellt werden. Ich finde das phantastisch, wenn die alle nackt sehen, und deine Mama dann noch richtig geil ist.
    Wie zu Pfingsten im Vorgarten der Kneipe oder davor auf der Straße unmittelbar vor ihrer Arbeitsstelle.
    Deine Mama auf diese Art zur Schau zu stellen ist ja hauptsächlich für spontane Zuschauer ein Erlebnis. Wodurch die Wirkung noch viel größer ist. Zumal wenn die da richtig geil ist. Und geil wird die da schon von alleine.
    .
    Meine Mama und mein Papa waren auch begeistert wie ich deiner Mama da an den Titten herumgezottelt und ihr richtig in die Scheide gefasst habe, dass die vor Geilheit dabei gequiekt hat – und deine Mama mich dann vollgespritzt hat.
    Was aber auch ein Gaudi für alle anderen Leute war. Deine Mama hatte ja einige Male einen Orgasmus.
    Je geiler die Sau dann ist, umso mehr lassen sich die Leute dann ja auch an ihren Genitalien aus.
    Es ist schon phantastisch deine Mama splitternackt zur Schau zu stellen.
    .
    Jetzt ist deine Mama erst einmal wieder bei uns in der Schule fällig und z.Zt. im Foyer arretiert.
    Und nächsten Samstag, den 06. Juni ist Schuldisco angesagt. Da lasse ich mir auch wieder was Nettes einfallen. Vielleicht klappt das bis dahin sogar schon mit dem Strom. Da machen wir die Sau dann elektrisch geil.
    Ich werde meinen Papa heute Abend noch einmal darauf ansprechen um uns so ein Gerät zu besorgen. Und du kannst noch mal versuchen so ein Gerät zu beschaffen wie sie es im Lafayette für die “Performances mit Strom“ haben. Das ist ja auch MEGA geil.
    .
    Dir und deiner Mama wünsche ich ein schönes Wochenende.
    glG Simone

  12. Pingback: Eilmeldung – Event angesagt | Babettes Blog

  13. Meine Mama ist eine geile Sau

    Heute am Freitag war in unserer Schule von 19:00 bis 22:00 ein zentraler Elternaben vorgesehen. Das heißt, alle Klassenlehrer hatten zu diesem Zeitpunkt einen Elternabend mit den Eltern ihrer Klasse durchzuführen. Was zugleich eine Informationsveranstaltung der Schule sein sollte um die Eltern über bestimmte Dinge zu informieren.

    .

    Ich habe das aufgegriffen und die Schulleitung davon überzeugt in diesem Zusammenhang den Eltern meine Mama zu Präsentieren. So wie sie sonst auch in der Schule ausgestellt wird.
    Von ihren Kindern haben sie bestimmt schon davon gehört. Und damit sie sich ein reales Bild davon machen können, würde sich das ja anbieten ihnen das bei dieser Gelegenheit zu demonstrieren.

    .

    Der Direktor und mein Klassenlehrer fanden diese Idee cool und haben mir die Organistin übertragen.
    Meine Vorstellungen dazu waren dann, meine Mama im Eingangsbereich vom Schulgebäude zu arretieren, (Wo sie ansonsten während der großen Pause arretiert ist wenn es witterungsbedingt auf dem Schulhof nicht möglich ist) Und zusammen mit noch 2 oder 3 Schülern aus meiner Klasse würden wir den Eltern dann dort demonstrieren was wir da so alles mit meiner Mama machen.

    .

    Zusammen mit meinen Klassenkameraden waren wir uns einig, dass meine Mama dabei nicht nur möglichst geil sein soll, sondern auch äußerlich richtig geil aussehen soll. Das heißt ihre Titten sollten da richtig ordinär, schlaff herunterhängen, dass man davon ableiten kann dass die schon gehörigen Stress hatten. Und darüber hinaus sollte meiner Mama vor Geilheit Ausfluss an den Beinen herunter laufen.

    .

    Am Donnerstag, einen Tag vor dem Elternabend, wo meine Mama bei sich auf Arbeit ausgestellt war, haben wir uns daher hauptsächlich an ihren Titten ausgelassen. Dass denen der Stress auch anzusehen war.
    Und von Mamas Chefin die ich persönlich gut kenne, habe ich mir das Spray geben lassen, dass sie Mama hin und wider in die Fotze sprüht. Wovon meine Mama dann den ganzen Tag einen unheimlichen Aufluss bekommt.
    (Wenn Mama frühmorgens zur Arbeit kam musste sie oftmals gleich zu ihrer Chefin kommen und sich dann vor ihre auf deren Schreibtisch setzen und ihre Beine weit auseinanderspreizen.
    Dann muss Mama sich die Schamlippen mit den Händen auseinanderziehen und ihre Chefein sprüht ihr das dann zuerst richtig in die Scheide rein und dann die ganze Fotze damit ein.)

    Mama sagt, dass das am Anfang ganz schön in der Fotze brennt und etwa 20 Minuten später bekomm sie einen wahnsinnigen Ausfluss, der dann den ganzen Tag anhält. Selbst wenn Mama abends nach hause kommt läuft ihr da noch der Ausfluss an den Beinen runter.

    .

    Und damit meine Mama zum Elternabend richtig geil aussieht musste meine Mama heute bereits 1 Stunde früher, gegen 18:00 Uhr in der Schule sein. Die Sekretärin vom Schuldirektor war auch noch oder schon wieder da und hat Mama mit im Schulfoyer arretiert.
    Und ich habe Mama anschließend die Fotze richtig eingesprüht. Und dann haben wir uns noch mal über Mamas Titten hergemacht.

    .

    Als dann die ersten Eltern kamen sah meine Mama wirklich aus wie eine geile Sau.
    Und die war auch geil – und wie!

    .

    .

    Nachdem der Direktor die Eltern begrüßt hatte habe ich dann mein nachstehendes Sprüchlein losgelassen.

    .

    “Ich begrüße Sie zum zentralen Elternabend unserer Schule und möchte ihnen bei dieser Gelegenheit gerne meine Mama hier vorführen. Die ansonsten auf die gleiche Art wie sie meine Mama hier jetzt sehen, in allen Klassen Präsentiert wird.
    Sie heben sicher von ihren Kindern schon davon gehört, dass sich das von allen Klassen großer Begeisterung erfreut. Ich, das heißt wir, meine Klassenkameraden und ich möchten innen zeigen was wir da mit meiner Mama so machen. Dabei gibt es grundsätzlich keine Tabus, so dass dabei alles gemacht werden darf.
    Sie können sich jetzt hier auch selbst überzeigen und sich am meiner Mama nach belieben betätigen. Darüber hinaus führen Ihnen jetzt ein paar Spiele vor was wir mit meiner Mama da so machen. Meiner Mama die Schamlippen auseinanderziehen und ihr so tief wie möglich in die Scheide fassen und darin herumwühlen bzw. ihre die Brüste kneten und anständig daran herumzottel, sind so die beliebtesten Spiele die alle gerne machen und auch immerzu gemacht werden.
    Großer Beliebtheit erfreut sich auch, meine Mama richtig geil zu machen. So geil, dass die dann so arretiert, einen Orgasmus vor der ganzen Klasse hat. Mit etwas Phantasie können sie sich sicher das Gaudi vorstellen wenn meiner Mama da der Ausfluss aus der Fotze rausspritz.
    Aber auch wenn meiner Mama vor Geilheit der Ausfluss richtig an den Beinen herunterläuft, so wie jetzt, ist das ein phantastischer Anblick. Wenn die dann so den grenzen Unterricht über vor der Klasse steht.

    .

    Dass das alles Möglich geworden ist, haben wir im großen Maße unserem Patenbetrieb zu verdanken in dem meine Mama als “Geile Sau“ beschäftigt ist und dort jeden Donnerstag im Foyer ihrer Arbeitsstelle – von 08:30 bis 18:00 splitternackt öffentlich ausgestellt wird.
    Ein Event, an dem ebenfalls Schüler unserer Schule regelmäßig teilnehmen. Natürlich nach der Schule. Ein Ereignis welches im schulischen Stundenplan fest verankert ist. “Donnerstag nach der Schule – Babettes Mama geil machen“ heißt es da.“

    .

    Und da haben wir meiner Mama dann auch anständig an den Titten herumgezottelt und ihr die triefende Fotze auseinander genommen. Ihr Die Schamlippen auseinander gezogen / gerissen und so tief es ging in die Scheide gefasst und darin herumgewühlt dass die dabei richtig gestöhnt hat.
    Gegen 19:30 / 45 sind dann die meisten Eltern mit den jeweiligen Klassenlehrern ihrer Kinder in deren Klasse zum eigentlichen Elternabend gegangen.

    .

    Während wir, meine Klassenkameraden und ich, uns weiter mit meiner Mama beschäftig haben. Ich hatte vorsichtshalber einen Vibrator mitgebracht, den hab ich Mama da reingesteckt. Und dabei haben uns mit ihr über alles Möglich unterhalten. U. a. über die Kommende Woche wo meine Mama wieder in der Schule ausgestellt ist.

    .

    Kurz vor 21:00 waren die ersten Elternversammlungen zu Ende, so dass die Eltern uns dann wieder zugeschaut haben. Alle Eltern fanden das ganz toll mit meiner Mama und haben sich dahingehend ausgesprochen dass sie bedauern kein Kind mehr zu sein um in diese Schule zu gehen.

    .

    22:00 war dann offiziell Schluss. Der Direktor hat sich da noch mal bei mir für die Idee bedankt, meine Mama zum Elternabend vorzuführen und natürlich auch bei meiner Mama selbst. 22:15 als alle weg waren haben wir meine Mama auch von ihrer Arretierung lose gemacht, eine Klassenkameraden hat etwas aufgewischt wo meine Mama die ganze Zeit arretiert war. (Der lief ja unentwegt Ausfluss an den Beinen runter.) und der Hausmeister hat die Ledermanschetten weggeschlossen mit denen meine Mama an ihren Hand- und Fußgelenken arretiert wird. Ja und dann sind wir alle nach Hause gegangen.

    .

    Das solls erst mal gewesen sein damit alle informiert sind die nicht dabei waren. Kommende Woche (Mo, Di und Mi) wird meine Mama wieder bei uns in der Schule jeweils den ganzen Tag ausgestellt. Ich bin gespannt, außer in meiner, in welchen Klassen da noch. Durch die Videoübertragung aus meiner Klasse können das aber alle Live mitverfolgen. Sowohl währewnd des Unterrichtes als auch während den Pausen – wenn wir meine Mama da richtig geil gemacht machen.

    .


    glG Babette

  14. Pingback: Jahresrückblick meiner Mama | Babettes Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: