EINSCHULUNG war heute angesagt   5 comments

eingestellt von Babette
.
Samstag, 05. September 2015
.


.
EINSCHULUNG war heute angesagt
.

Und da hat der Direktor darauf bestanden:
Meine Mama dabei splitternackt zur Schau zu stellen.
Dass die Schulanfänger gleich am 1. Tag – meine Mama so sehen sollen – splitternackt.

Und Simone hat dann allen erzählt, dass die Sau – die da nackt zur schau gestellt ist – meine Mama ist.
Und hat meine Mama dabei richtig geil gemacht.

Und ich habe die NEUEN dann animiert es Simone gleich zu tun . . .
meiner Mama in die Fotze zu fassen und ihr an den Titten herumzuzotteln.

Während die Eltern der Neuen / auch die Lehrer, begeistert dabei zugeguckt haben
und es phantastisch finden, dass meine Mama dort (vor den Schülern) splitternackt zur Schau gestellt wird.

Heute im Foyer der Schule:
Ansonsten immer splitternackt, vorne vor einer Klassen neben der Tafel, an dafür vorgesehen Ösen, wie an einem Andreaskreuz arretiert. – So dass die Schüler meine Mama den ganzen Unterricht über so sehen müssen. (splitternackt, die Arme angewinkelt, schräg nach oben und die Beine auseinander gespreizt)
Sehen müssen, wie meine Mama alleine schon situationsbedingt – im Verlaufe der Zeit da immer geiler wird.
Ihr Ausfluss an den Beinen herunter läft und meine Mama dann nicht selten so arretiert, vor der ganzen Klasse einen Orgasmus hat / herumspritzt.
Und die Schüler sich dann da nach Belieben an den Genitalien meiner Mama auslassen können – oder auch müssen.
Indem z. B. 2 Schüler meiner Mama den ganzen Unterricht über an den Titten herumzotteln müssen (an jeder Titte einer), oder der Fotze meiner Mama Stress verschaffen, dass die Sau vor Geilheit dabei quiekt – währen der Unterricht ganz normal dabei weiter geht.

.

.

Veröffentlicht 5. September 2015 von sabnsn in Mama, Zurschaustellung

Getaggt mit , , ,

5 Antworten zu “EINSCHULUNG war heute angesagt

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

  2. Hey Betti und Simone,
    Das ist Euch ja wieder vorbildlich gelungen mich vorzuführen.
    Man muss jedoch dazu sagen, im Auftrag von eurem Schuldirektor.
    Der hatte ja darauf bestanden, mich für die Schulanfänger, dementsprechend zur Schau zu stellen.
    Dass mich die Neuen gleich am 1. Tag so sehen sollen.
    Und auch, dass die Neuen mir dann auch gleich an den Genitalien herumfummeln sollen.
    Wozu meine Tochter sie animieren sollte – „Ihrer Mama in der Fotze herumzuwühlen und ihr an den Titten herumzuzotteln.“
    Und dass ich dabei geil sein soll, was der Part von Simone war.

    .

    Die ganze Veranstaltung war in der Schule von 10:00 bis 12:00 vorgesehen. Spätestens 09:30 sollte ich in der Schule sein, wo mich Babette dann gleich im Foyer arretiert hat.
    So dass die Teilnehmer an der Einschulungsveranstaltung – die Schüler und deren Eltern bzw. Angehörige, da bereits alle an mir vorbei mussten. Dass mich da alle schon nackt gesehen haben.

    .

    Von 10:00 bis 10:30 fand dann in der Aula der Schule der Festakt zur Einschulung statt. Wo neben einer kurzen Rede des Direktors und einem kleinen Kulturprogramm, meine Tochter jedem Schulanfänger traditionsgemäß einen Laptop übereicht hat.

    Von all dem habe ich nichts mitbekommen da ich die ganze zeit im Foyer arretiert war, während Simone die Sau mich da richtig geil gemacht hat. Damit ich schön geil bin wenn der Festakt in der Aula beendet ist. . . . .

    .

    Übrigens ist Babette während der gesamten Einschulungsveranstaltung auch splitternackt gegangen. Hat also auch die Laptops nackt überreicht. Und der Direktor hat auch in seiner Rede auf den Slogan hingewiesen: Mutter und Tochter – beide splitternackt . . . Wodurch dann auch die Neuen wussten, dass ich die Mama von Babette bin. Und Simone hat da auch keinen Hel daraus gemacht und alle darauf hingewiesen dass ich die Mama von Babette bin. Und dabei hat mich Simone vor den Leuten so geil gemacht, dass einen Orgasmus bekommen hab.
    Und Babette hat dann dort eingesetzt und die Kinder fortwährend animiert es Simone gleich zu tun und ihrer Mama in der Fotze herumzufummeln und ihr an den Titten herumzuzotteln.
    Dabei hat Babette die Sau auch mitgemacht. – Was für die, die dabei zugeguckt haben noch umso reizvoller war, da meine Tochter dabei ja auch splitternackt war.

    .

    Diese Spiele gingen dann bis 13:00. Also gut eine Stunde länger als für die Einschulungsveranstaltung vorgesehen war.

    .

    Kommende Woche bin ich dann Mo, Di, und Mi wieder in der Schule zur Schau gestellt.
    Und am Montag den ganzen Tag in der 1. Klasse, die heute eingeschult wurden.
    So hat das der Direktor festgelegt und angeblich auch mit meiner Chefin abgesprochen.
    Eigentlich werde ich ja immer in der letzten Kalenderwoche eines Monats an drei zusammenhängenden Tagen in der Schule meiner Tochter zur Schau gestellt.
    Auf Grund der langen Sommerferien und der soeben stattgefundenen Einschulung werde ich im September nun 2 Mal in der Schule zur Schau gestellt.
    Wenn es nach meiner Tochter oder Simone gehen würde, könnte das immerzu der Fall sein.
    Simone macht ja nichts lieber, als die Mama ihrer Freundin geil zu machen. Und das möglichst wenn viele Leute dabei zugucken. Und meine Tochter die guckt wiederum mit Vorliebe dabei zu, wenn Simone ihre Mama richtig fertig macht.

    .

    glG. Sabine

  3. Ich nenne jetzt mal Betti und Simone scherzhaft das Duo Infernale. Es ist schon beachtlich was sich die zwei alles einfallen lassen um dich eindrucksvoll vorführen zu können, dich schon geil zu machen, wenn es dann losgeht. Schön für alle, die das erleben dürfen. Sehr erfreulich wenn die Schule da so gut mitmacht, nicht zuletzt auch der Direktor. Ohne sein Wohlwollen, wäre das kaum durchführbar. Aber der Direktor ist auch nur ein Mann. Mutter und Tochter beide splitternackt ist besonders reizvoll anzusehen – und nicht nur anzusehen – man darf ja auch Hand anlegen, in die Fotze fassen, Titten kneten und zotteln.

    glG Hubert


  4. Ich sitze in der mittleren Reihe, 3. Schülertisch von vorne, auf der Fensterseite (links).
    Rechts meben mir sitz Simone.

    .

    Wie meine Mama schon erwähnte:
    .
    “Kommende Woche bin ich dann Mo, Di, und Mi wieder in der Schule zur Schau gestellt.
    Und am Montag den ganzen Tag in der 1. Klasse, die heute eingeschult wurden.“

    und weiter
    “ Eigentlich werde ich ja immer in der letzten Kalenderwoche eines Monats an drei zusammenhängenden Tagen in der Schule meiner Tochter zur Schau gestellt.
    Auf Grund der langen Sommerferien und der soeben stattgefundenen Einschulung werde ich im September nun 2 Mal in der Schule zur Schau gestellt.“

    .
    Und gestern war meine Mama nun, wie vom Direktor angewiesen, bei den NEUEN zur Schau gestellt. Die auf Grund der Einschulung, nicht die geringsten Hemmungen hatten . . . Im Gegenteil, die dass schau fanden dass meine Mama splitternackt in ihrer Klasse festgemacht war.
    Und die Klassenlehrerein hat dann da auch Spiele mit den Kindern gemacht, wo es darum ging meiner Mama was in die Fotze zu stecken (3 Tischtennisbälle) – und der nächste musste die dann wieder rausholen und der übernächste meiner Mama wieder reinstecken usw. bis alle Schüler meiner Mama in die Fotze gefasst hatten. Dabei soll meine Mama 2 mal einen Orgasmus bekommen haben. Mit allen Folgen, indem die Kinder die da gerade aktiv waren, dann total nass gespritzt waren. Aber auch die Titten meiner Mama hatten Stress. Neben kneten und daran herumzotteln, mussten die Kinder versuchen sich bei meiner Mama an den Titten anzuhängen. Mit beiden Händen sich an einer Titte meiner Mama festzuhalten und dann die Füße anheben, dass sie keinen Boden unter den Füßen hatten.
    .
    Das war gestern.
    .
    Und heute war meine Mama wie immer am Dienstag wenn sie in der Schule zur Schau gestellt ist in meiner Klasse zur Schau gestellt. Was ein herrlich geiler Anblick ist, wenn meine Mama den ganzen unterricht über splitternackt, vorne vor der Klasse arretiert ist. Und dann alle sehen können wie meine Mama immer geiler wird. Schon alleine situationsbedingt, nackt in der Klasse ihrer Tochter zur Scheu gestellt zu sein, macht meine Mama geil.
    Und dann gibt es ja auch noch Simone, die ein Abo darauf hat meine Mama geil zu machen.
    Die nichts lieber macht als meine Mama vorzuführen. Egal wann und wo. Und ich gucke da auch mit Vorliebe dabei zu wenn Simone meine Mama da richtig fertig macht.
    Natürlich beteilige ich mich da auch mit daran. Ist ja schließlich meine Mama. Und die Lehrer finden das auch geil, wenn die Tochter ihrer Mama vor der ganzen Klasse in die Scheide fasst. Ihre Mama vor der ganzen Klasse zum Orgasmus bringt. Und je lauter meine Mama dabei hechelt, stöhnt oder auch quiekt, umso reizvoller ist das dann für alle.
    .
    Wenn meine Mama Dienstags bei mir in der Klasse zur Schau gestellt ist, verlangen die Lehrer dann oftmals von mir, dass ich mich den ganzen Unterricht Über auf eine bestimmte Art an den Genitalien meiner Mama auszulassen habe. Während die ganze Klasse dabei zuguckt und der Unterricht ganz normal weiter geht. Und nicht selten bekommt meine Mama dabei einen Orgasmus. Oder auch ich. Denn mich macht das auch geil.
    Zumal ich dabei ja auch nackt bin.
    .
    Dass ich in der Schule nackt gehe oder auch nackt gegen muss – darüber hatte ich ja schon mehrfach geschrieben. Z. B. wie es dazu gekommen und auch geregelt ist.
    Danach kann ich nach eigenem Ermessen in der Schule nackt gehen, ohne dass man mir das verwehren kann. Und andererseits muss ich mich auf der Stelle nackt ausziehen wenn das eine von 4 dazu berechtigten Personen von mir verlangt. (Der Schuldirektor, mein Klassenlehrer, meine Deutschlehrerin und Simone)
    Für den Fall, wenn von mir verlangt wird, dass ich mich nackt ausziehen soll, hat meine Mama erwirkt, dass mir ein persönlicher Schrank zugestanden wird, um meine Sachen unter Verschluss halten zu können. Der Schrank steht jetzt auf dem Schulflur unmittelbar vor meiner Klasse. Wo nur ich einen Schlüssel habe.
    In dem ich auch eine Menge Utensilien für geile Spiele deponiert haben. (Seile, Klemmen, Ketten, Gewichte, Vibratoren, Hand- und Fußschellen, und noch einiges andere. Einschließlich für Elektroschocks und Stromreize)
    .
    Und seit gestern kann Simone in der Schule auch nackt gehen – Bzw. muss nackt gehen, wenn ich das von ihr verlange. Dazu darf sie meinen Schrank mit nutzen. Ich hab das mit dem Direktor so abgesprochen und der hat dem zugestimmt. Ihm ist ja auch nicht entgangen dass Simone eine MEGA Sau ist wenn es darum geht meine Mama geil zu machen.
    Und nun sitzen 2 nackte Mädchen in der Klasse und sogar noch nebeneinander. Wovon Simone begeistert ist und wir uns währen des Unterrichtes dann gegenseitig fingern.


    Betti


  5. .

    Heute am Mittwoch, in einer 5. Klasse, in der 5a.
    Wie immer – splitternackt und die Beine auseinandergespreizt – vorne neben der Tafel an dafür vorgesehenen Ösen, wie an einem Andreaskreuz arretiert.
    Dass die Schüler meine Mama den ganzen Unterricht über so sehen müssen.

    .
    Immer dienstags, wenn meine Mama in meiner Klasse zur Schau gestellt ist, wird das live über die schulinterne TV-Anlage übertragen. Dazu wurden in meiner Klasse zwei stationäre Kameras installiert die auf meine Mama ausgerichtet sind und von einem im Lehrertisch integrierten Bildregiepult, in der Brennweite (Zoom) variiert, fernbedient werden können. Und zusätzlich steht noch eine Handkamera für spezielle Aufnahmen zur Verfügung, die bei bedarf von einem Schüler als Kameramann gehandhabt wird.
    (Z. B. für Detailaufnahme von Mamas Fotze wenn ihr die Schamlippen auseinander gezogen werden, ihr in die Scheid gefasst wird oder meine Mama eine Orgasmus hat und herumspritzt.)
    Über das Regiepult wird auch per Knopfdruck festgelegt von welcher Kamera das Bild Übertragen wird.
    Was dann über WLAN in allen Klassen mitverfolgt werden kann. Das heißt die Schüler können das dann über ihren Laptop alles mitverfolgen.
    Auch ein internes Richtmikrofon ist in der TV-Anlage integriert, damit Mamas hecheln, stöhnen oder auch quieken in allen Klassen zu hören ist.
    Was zusätzlich auch über die Lautsprecheranlage übertragen werden kann – und damit auch auf den Fluren und auf dem Schulhof zu hören ist. Dass auch die Schüler oder Lehrer, die nicht in einer Klasse sind mitbekommen: “Jetzt wird Babettes Mama, die Sau, fertig gemacht.“
    .
    Das ganze ist natürlich auch Anregung für die Schüler, in deren Klasse meine Mama am darauf folgenden Tag zur Schau gestellt wird. In diesem Fall der 5a.
    Indem sie dann oftmals wiederholen, was wir am Vortage mit meiner Mama angestellt haben.
    In welcher Klasse meine Mama, jeweils zur Schau gestellt wird ist (ausgenommen dienstags) vorher nicht bekannt. Das entscheidet die Sekretärin von Direktor die meine Mama frühmorgens in einer der Klassen arretiert – unmittelbar erst an dem besagten Tag.
    Zwischen 07:00 und 07:15 muss meine Mama da in der Schule sein. Und spätestens 07:30 wird sie dann in einer der Klassen wie vorgesehen arretiert. Damit meine Mama dort schon zur Schau gestellt ist wenn die ersten Schüler frühmorgens kommen. Die meine Mama dann mit einem freundlichen Klaps auf die Fotze (Meine Mama ist da ja splitterneckt und die Beine ihr auseinander gespreizt, arretiert) oder ihr mal kräftig an den Nippeln ziehen, begrüßen.
    Und auch die Lehrer begrüßen meine Mama in ähnlicher Weise. Manche stecken meiner Mama da auch was in die Fotze damit die schön geil wird.
    Was dann den Unterricht über geschieht liegt an der Intuition der Lehrer
    Beauftragen z. B. ein oder zwei Schüler – die sich dann den ganzen Unterricht über auf eine vorgegebene Art an den Genitalien meiner Mama auszulassen haben.
    Meiner Mama z. B. die Titten kneten und daran herumzotteln – an jeder Titte einer.
    Oder sich dementsprechend an der Fotze meiner Mama auszulassen.
    Während der Unterricht ganz normal von statten geht.

    .

    Nun aber zum heutigen Tag:

    Meine Mama war heute ja in der 5a. zur Schau gestellt, so dass ich im Moment da nichts dazu sagen kann.
    Ungeachtet dessen bin ich und Simone heute auch nackt gegangen. Ich schrieb je gestern schon darüber dass Simone jetzt auch nackt gehen kann, bzw. muss, wenn ich das verlange.
    Simone ist natürlich von sich aus nackt gegangen, schon weil ich auch nackt war.
    Und wir haben natürlich auch rumgealbert und während des Unterrichtes sowohl gegenseitig gefingert und auch mit einem Vibrator gespielt.
    Irgendwie muss das dann doch den Unterricht gestört haben.
    Zumindest musste ich nach vorne kommen und Simone musste mich an den Ösen an denen sonst meine Mama fixiert wird, dementsprechend festbinden. Dass ich dann wie sonst meine Mama, wenn die zur Schau gestellt ist, vor der Klasse gestanden habe. Und dann hat mich Simone, die ja auch nackt war, mit dem Vibrator zum Orgasmus bringen müssen. Und die ganze Klasse hat dabei zugeguckt.
    Schließlich hat mir Simone dann noch Gewichte an den Schamlippen und an den Nippeln angehangen. Und so habe ich dann zwei Stunden, bist zur großen Pause vor der Klasse gestanden. Dann hat man mich wieder losegebunden, die Gewichte sollten aber dran bleiben.
    .
    Zur großen Pause war meine Mama wie üblich im Eingangsfoyer der Schule arretiert und hat nicht schlecht gestaunt wo sie mich so gesehenen hat. Wobei die anderen Schüler das auch geil fanden. Ich musste sogar ins Lehrerzimmer kommen und mich dort so vorstellen.
    Splitternackt und Gewichte an der Fotze und an den Nippeln zu hängen haben. Was mein Physiklehrer als hervorragende Demonstration von Schwerkraft bezeichnet hat. Und dass er darauf zurückkommen wird, wenn das im Unterricht behandelt wird.
    .
    Bis zum Schulschluss 15:00 bin ich dann mit den Gewichten in der Schule herumgelaufen.
    Für morgen haben wir, Simone und ich, uns wieder was ausgedacht.
    Wir wollen uns für alle sichtbar – splitternackt, mit einer ca. 75 cm langen Kette jeweils am Kitzler, untrennbar aneinanderkoppeln. (analog Mama und Li-Su in Shanghai) So dass wir alles gemeinsam machen müssen. Muss eine an die Tafel gehen, muss die andere mitgehen oder auf dem Schulhof . . . Sogar auf die Toilette müssen wir zusammen gehen. 75 cm ist ja nicht viel. Dass es möglich ist haben Mama und Li-Su bewiesen. Sogar Auto sind sie so gefahren indem beide durch eine Tür eingestiegen mussten. Und die zuerst Eingestiegene dann über die Mittelkonsole auf den anderen Sitz durchklettern musste. Wobei sie beide einige Male mächtig gequiekt haben. Oder im Gedränge beim Schoppen, wenn jemand zwischen ihnen hindurchgehen wollte.
    Es wird bestimmt geil.
    Da meine Mama morgen wie jeden Donnerstag, bei sich auf Arbeit zur Schaugestellt wird, möchte Simone am Liebsten dann auch so dort hingehen.
    .

    Das solls erst einmal wieder gewesen sein. Wenn es gravierende Neuigkeiten gibt melde ich mich wieder.

    .

    glG Betti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: