Archiv für Januar 2016

Die vom Staat inszenierte Hetze gegen Andersdenkende nimmt gefährliche Züge an.   1 comment

eingestellt von Babette

Grenzenlose Hetze der ARD gegen die AfD

http://www.tagesschau.de/inland/afd-schusswaffen-101.html

Statt Äußerungen von führenden AfD Funktionären vollständig zu publizieren,
Kommentiert man deren Aussagen vollkommen aus dem Zusammenhang genommen
und Unterstellt dabei Aussagen die nicht gefallen sind. Mit anderen Worten – die ARD lügt im Auftrag der Bundesregierung um die AfD zu diffamieren.

Was noch eine Steigerung darin findet, dass der Herr Gabriel SPD die AfD als verfassungsfeindlich überwachen lassen will. Was nur ein erster Schritt ist die AfD verbieten zu lassen.

Grenzen haben eine Schutzfunktion um die Menschen, deren Kultur und die Wirtschaft, deren Errungenschaften, Materielle und ideelle Werte gegen ungewollte Einflüsse von außen zu schützen.

Und eine Armee hat in erster Linie der Landesverteidigung zu dienen und damit die Landesgrenzen gegen ungewolltes Eindringen von wem auch immer zu sichern. Das ist die verfassungsmäßige Aufgabe der Bundeswehr.

Und nicht Menschen auf der anderen Seite der Erde zu töten. Um dort Regime an der Macht zu halten die von den USA als Marionetten eingesetzt wurden. In Ländern die uns nichts getan haben, die uns nicht um Beistand gebeten haben und zu denen keine Bündnisverpflichtungen bestehen Krieg zu führen. Wir sind dort der Aggressor und zugleich die unliebsame Besatzungsmacht. Wir produzieren damit erst die Flüchtlinge, die dann zu Millionen unser Land bei ungesicherten Grenzen überfluten.

Und genau das will die AfD wieder ins Lot bringen. Schluss mit den Auslandeinsätzen der Bundeswehr. Stattdessen soll sich die Bundeswehr wieder auf ihre Kernaufgabe der Landesverteidigung besinnen. Und dazu zählt die Sicherung der Landesgrenzen gegen ungerechtfertigtes Eindringen.

Es soll jeder Asyl erhalten der unseren Schutz bedarf, aber keine Schamrotzer die hier ihre Kultur einführen wollen und von useren Sozialsystemen leben.

Herr Gabriel SPD ist zu empfehlen einen NACHHILFEKUES in Demokratie zu besuchen

Demokratie war gestern. Heute sind wir da schon weiter.

16-Jährige zu Asylpolitik (B)


http://www.4shared.com/video/J61pvSdRce/16-Jhrige_zu_Asylpolitik__B_.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/J61pvSdRce
.

http://www.4shared.com/office/EJnjF-Hnba/parteiaustritt.html

.

Demokratiekultur kaputt?
In unserer sogenannte freiheitlich demokratischen Gesellschaft muss eben auch dem Andersdenkenden sein Recht auf eine andere Meinung zu gestanden werden. Auch wenn sie der eigen Meinung entgegensteht. Diffamierung und Ausgrenzung oder Verleumdung Andersdenkender sollte nicht geduldet werden.
Das gilt natürlich auch für die Flüchtlingskritiker. Es darf nicht sein, das diese von Spitzenpolitikern als „Pack“ beschimpft werden und von den „Qualitätsmedien“ als Rechtsradikal diffamiert werden. Auch sind „Gegendemos“ der Gipfel der Anti-Demokratiekultur. Das ist Meinungsdespotismus pur.
Diktatur nein danke – weder von links noch von rechts!

.

Ursache für die „vergiftete öffentliche Stimmung“
Der Aussage des Innenministers von Sachsen-Anhalt, dass die Hemmschwelle sinkt beleidigenden Charakter in seinen Äußerungen zu haben, kann ich nur zustimmen.
Es gibt zahlreiche aktuelle Beispiele in Politik und Medien in denen vom „besorgten Bürger“ als eine Art nicht ernst zunehmende Lachnummer gesprochen wurde. Oder noch extremer von „Pack“, „Rattenfängern“ und Sonstigem die Rede war.
Warum ist das so?
Fehlen die passenden Argumente, der Wille oder die rhetorischen Fähigkeiten sich mit Menschen mit anderen Meinungen gesittet zu verständigen?
„Vergifteten öffentlichen Stimmungen“ gehen genau diese Beleidigungen, Herabwürdigungen und zum Teil Lügen voraus.

Die ‚fortschreitende Verrohung des politischen Diskurses‘ ist eine – in die falsche Richtung gehende – Folge und Reaktion auf die grotesk überbordende politische Korrektheit im deutschen politischen Diskurs.
Eine Diskussions- und Medien“kultur“, die in vorauseilendem Gehorsam große Bandbreiten gesellschaftlicher An- und Einsichten unter Generalverdacht stellt, führt zu lähmendem Schweigen.
Intellektuelle ziehen sich zwangsläufig in die innere Emigration zurück, weniger bildungsorientierte Mitbürger entladen ihre Ohnmacht eben in der genannten fortschreitenden Verrohung.
Jeder sieht den berühmten Gorilla auf der Hollywoodschaukel – aber niemand ist in der Lage, diese seine Beobachtung auch kommunizieren zu können, zu dürfen.
Zu wirksam ist die eunuchenhafte Übereinkunft der Dreiviertelgebildeten, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.
Wenn hier nicht zügig wieder eine angemessene Gesprächskultur in Deutschland einzieht, wird der Diskurs noch erheblich mehr verrohen …bis zum Bürgerkrieg. Diese Menschen haben ja keine andere Möglichkeit mehr. Da ihnen eine demokratische Einflussnahme verwehrt wird.

.


glG Babette

.

Veröffentlicht 31. Januar 2016 von sabnsn in Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , , ,

Gewalt an berliner Gundschulen   Leave a comment

eingestelt von Babette

Da haben die Schüler etwas anderes zu tun !!!

Berlin
Gewalt schon an der Grundschule

Eine Problem dass es an unserer Schule nicht gibt.

Es ist erschreckend welche Ausmaße gegenwärtig Gewalt schon an Grundschulen Einzug hält, es fängt immer früher an. Nicht nur, dass sich Kinder -wie Kinder- untereinander “mal” prügeln, das Ganze nimmt ganz neue Dimensionen an.

Kinder sind permanentem Mobbing ausgesetzt, werden massiv physisch wie psychisch misshandelt, Grundschüler sind bereits mit Messern bewaffnet und schrecken selbst nicht mehr davor zurück Lehrer zu bedrohen und mit Spielzeugpistolen anzugehen.
Eine sehr bedenkliche Entwicklung, wo sich sowohl Pädagogen, als auch Eltern dringend Gedanken machen sollten.

Was läuft in unserer Gesellschaft schief…?!

An der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Schule in Hellersdorf wird geschlagen und getreten. Jetzt verspricht die Bildungsverwaltung erste Gegenmaßnahmen.

Die Zustände an der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Schule in Hellersdorf, die Eltern in einem offenen Brief beschreiben, sind erschütternd. Von Bedrohungen der Schüler untereinander mit Messern ist die Rede, von Gewalt auf dem Schulweg, von Ranzen und Besen, die durch offene Fenster fliegen, von respektlosem Ton gegenüber Lehrern und Erziehern.

Das alles erinnert an die Rütli-Schule in Neukölln und den Brandbrief der Lehrer vor zehn Jahren. Der Unterschied: Hier handelt es sich nicht wie damals um Hauptschüler, sondern um Grundschüler. Ein Schüler der Sekundarstufe soll Erzieher mit einer vorgehaltenen Spielzeugpistole aufgefordert haben, sich auf den Boden zu legen, heißt es in dem Brief. Drittklässler sitzen während des Unterrichts auf den Bänken und werfen mit Kuscheltieren. Auf dem Hof boxen und treten sich Mädchen und Jungen.

„Unseren Kindern sollte es Spaß machen, zur Schule zu gehen – insbesondere zu Beginn der Schulkarriere. Durch unkontrollierbare Gewalt ist das jedoch nicht möglich“, schreiben besorgte Mütter und Väter in dem Brief, der an das Schulamt des Bezirks und an die Schulaufsicht der Senatsverwaltung ging.

 

* * *

Dass das anders geht beweißt meine Schule:

Auf mein Betreiben hin – wird meine Mama dort regelmäßig

– splitternackt – zur Schau gestellt.

Jedes Tag in einer anderen Klasse, immer vorne neben der Tafel an dafür vorgesehenen Ösen, wie an einem Andreaskreuz arretiert. Dass die Schüler meine Mama den ganzen Unterricht über so sehen müssen – und auch wie die dann im Verlaufe der Zeit immer geiler wird. Schon situationsbedingt
den ganzen Unterricht über – splitternackt vor einer Schulklasse zur Schau gestellt zu sein –
macht meine Mama geil.
Und dazu werden dann je nach Intuition der Lehrer auch Spiele (während des Unterrichtes) mit meiner Mama gemacht.
Z.B. zwei Schüler meiner Mama da die ganze Unterrichtsstunde über an den Titten herumzotteln müssen – an jeder Titte einer. . . Während der Unterrricht dabei ganz normal vonstatten geht.

Da alle wissen, dass das meine Mama ist, ist das für alle dann noch umso reizvoller. Besonders wenn die Sau dann so laut dabei stöhnt, dass das den Unterricht stört.

Die Krönung ist aber, wenn meine Mama so geil ist:
Dass die splitternackt, einen Orgasmus vor der Klasse hat.
Die Sau ist ja splitternackt vorne vor der Klasse arretiert und die Schüler dabei zugucken wie meine Mama da rumspritzt. Wovon auch die Lehrer fasziniert sind, dass sie da den Unterricht unterbrechen um gemeinsam dabei zuzugucken.

 

 

Und in der großen Pause wird meine Mama entweder auf dem Schulhof oder im Eingangsfoyer der Schule, auf die gleiche Art arretiert zur Schau gestellt – damit dann alle Schüler meine Mama so zu sehen bekommen. (splitternackt, die Arme schräg nach oben und die Beie ihr auseinader gespreizt.)

 


.
Da haben die Schüler dann etwas anderes zu tun als sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen.
Nämlich meine Mama die Sau, geil zu machen. Ihr an den Titten herumzuzottel und ihrer Fotze Stress zu verschaffen. Ich schrieb hier schon mehrfach darüber. Und je lauter meine Mama dabei stöhnt oder quiekt, umso mehr Spaß macht das allen.

.


glG Babette

Veröffentlicht 30. Januar 2016 von sabnsn in Aufklärung, Politik, splitternackt zur Schau gestellt, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Doppelmoral deutscher Medien   1 comment

eingestellt von Babette

.
Einmal mehr Doppelmoral in deutschen Medien

Ein schönes Beispiel für die vorherrschende Doppelmoral in den deutschen Medien, bietet die Berichterstattung über zwei, fast zeitgleich ablaufende Fälle. Zum einen wird die Berichterstattung russische Medien über den Fall der 13 –jährigen Lisa F. verurteilt und nun Empörung geheuchelt.

Ganz anders dagegen verhält sich dieselbe Presse im Fall eines offensichtlich erfundenen Todesfall eines Flüchtlings in Berlin. Bis zuletzt wird an der von einer Hilfsorganisation der Asylantenlobby in Umlauf gesetzten Meldung festgehalten. Und sollte sich diese Meldung, die für genug Unruhe unter Migranten gesorgt, sich endgültig als falsch herausstellen, wird man die Verursachen ganz bestimmt nicht wegen Volksverhetzung anklagen. Während man die russischen Medien sofort verurteilt, wartet man im Fall des angeblich verstorbenem Flüchtling großzügig ab, weil der Verbreiter der Meldung gerade keine Lust habe, sich vor der Kamera zu äußern !

Geht es noch ?

.

Flüchtlingschaos in Berlin (B)


http://www.4shared.com/video/nLJgZm2Yba/Flchtlingschaos_in_Berlin__B_.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/nLJgZm2Yba

.

Helfer in Erklärungsnot – Tod eines Flüchtlings nicht bestätigt

Hat das Chaos am Berliner Lageso jetzt ein Todesopfer gefordert? Ein 24-jähriger Syrer sei in der Nacht gestorben, hatte das Bündnis „Moabit hilft“ am Mittwochmorgen erklärt. Doch die Behörden bestätigen den Fall nicht. Und der freiwillige Helfer, der den Tod gemeldet hatte, ist abgetaucht.

Der Helfer hatte dazu zunächst Details auf seiner Facebookseite veröffentlicht, diese später am Tag aber wieder gelöscht. Diana Henniges, Sprecherin von „Moabit hilft“, hatte den Helfer als sehr glaubwürdig bezeichnet und dessen Bericht im Namen des Vereins bestätigt.

Helfer äußert sich nicht

Sollte sich herausstellen, dass es gar keinen Todesfall gab, sei dies „eine Katastrophe für uns“, sagte Henniges weiter. Das würde bedeuten, dass wir unseren ehrenamtlichen Helfern nicht mehr trauen können.“ Noch glaube man aber weiterhin an die Version des Helfers.

http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/berlin/2016/01/Berlin-Syrer-Lageso.html
.

als Ergänzung zum Beitrag meiner Mama:
„es geht um die Vergewaltigung einer 13-jährigen durch Muslime in Deutschland“

Eine persönliche Bemerkung

.


glG Babette

Veröffentlicht 28. Januar 2016 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Flüchtlinge, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Demokratie war gestern – heute sind wir da schon weiter   1 comment

Was seit ihr doch für Anti-Demokraten (X)


http://www.4shared.com/video/eY-2GHd-ba/Was_seit_ihr_doch_tr_Anti-Demo.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/eY-2GHd-ba

.

Demokratiekultur kaputt?
In unserer sogenannte freiheitlich demokratischen Gesellschaft muss eben auch dem Andersdenkenden sein Recht auf eine andere Meinung zu gestanden werden. Auch wenn sie der eigen Meinung entgegensteht. Diffamierung und Ausgrenzung oder Verleumdung Andersdenkender sollte nicht geduldet werden.
Das gilt natürlich auch für die Flüchtlingskritiker. Es darf nicht sein, das diese von Spitzenpolitikern als „Pack“ beschimpft werden und von den „Qualitätsmedien“ als Rechtsradikal diffamiert werden. Auch sind „Gegendemos“ der Gipfel der Anti-Demokratiekultur. Das ist Meinungsdespotismus pur.
Diktatur nein danke – weder von links noch von rechts!

.

Ursache für die „vergiftete öffentliche Stimmung“
Der Aussage des Innenministers von Sachsen-Anhalt, dass die Hemmschwelle sinkt beleidigenden Charakter in seinen Äußerungen zu haben, kann ich nur zustimmen.
Es gibt zahlreiche aktuelle Beispiele in Politik und Medien in denen vom „besorgten Bürger“ als eine Art nicht ernst zunehmende Lachnummer gesprochen wurde. Oder noch extremer von „Pack“, „Rattenfängern“ und Sonstigem die Rede war.
Warum ist das so?
Fehlen die passenden Argumente, der Wille oder die rhetorischen Fähigkeiten sich mit Menschen mit anderen Meinungen gesittet zu verständigen?
„Vergifteten öffentlichen Stimmungen“ gehen genau diese Beleidigungen, Herabwürdigungen und zum Teil Lügen voraus.

Die ‚fortschreitende Verrohung des politischen Diskurses‘ ist eine – in die falsche Richtung gehende – Folge und Reaktion auf die grotesk überbordende politische Korrektheit im deutschen politischen Diskurs.
Eine Diskussions- und Medien“kultur“, die in vorauseilendem Gehorsam große Bandbreiten gesellschaftlicher An- und Einsichten unter Generalverdacht stellt, führt zu lähmendem Schweigen.
Intellektuelle ziehen sich zwangsläufig in die innere Emigration zurück, weniger bildungsorientierte Mitbürger entladen ihre Ohnmacht eben in der genannten fortschreitenden Verrohung.
Jeder sieht den berühmten Gorilla auf der Hollywoodschaukel – aber niemand ist in der Lage, diese seine Beobachtung auch kommunizieren zu können, zu dürfen.
Zu wirksam ist die eunuchenhafte Übereinkunft der Dreiviertelgebildeten, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.
Wenn hier nicht zügig wieder eine angemessene Gesprächskultur in Deutschland einzieht, wird der Diskurs noch erheblich mehr verrohen …bis zum Bürgerkrieg. Diese Menschen haben ja keine andere Möglichkeit mehr. Da ihnen eine demokratische Einflussnahme verwehrt wird.

.


glG. Sabine

Veröffentlicht 27. Januar 2016 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

gegenüber dem ISLAM – die eigene Kultur verleugnen   Leave a comment


Das alles ist ein Gebot der Höflichkeit an den Gast. Gerade wenn zwei Kulturen auf teils voneinander abweichenden Wertekanons gründen, ermöglicht solche Rücksichtnahme erst, miteinander ins Gespräch zu kommen. Doch wie weit muss und wie weit sollte man dabei gehen? Kulanz ist eine Übung in Flexibilität,
die von beiden Seiten erwartet wird.

Im Vorfeld des Besuches des iranischen Präsidenten Hassan Rohani kamen die für das Protokoll Verantwortlichen in Rom auf eine schräge Idee: Sie ließen klassische römische Statuen, die dort teils seit über 2000 Jahren notorisch nackt in der Gegend herumstehen, mit Blenden aus Holz verkleiden. Auf dass dem muslimischen Besucher der Anblick antiker Genitale erspart bleibe.

Das ist etwas anderes, als auf ein bestimmtes Fleisch zu verzichten, eine Kopfbedeckung zu tragen, die man sonst nicht trägt oder an Ritualen teilzunehmen, die nicht zum eigenen kulturellen Repertoire gehören. Es geht darüber hinaus.

Auch als Gast wissen wir, dass wir bestimmte Empfindlichkeiten nicht verletzen dürfen. Und als Gastgeber wird von uns erwartet, unserem Gast nichts zuzumuten, was ihn verletzen oder beleidigen könnte. Ein kultivierter Gastgeber tut dies, indem er auf manche Dinge verzichtet und das, was er dem Gast bietet, an dessen Bedürfnisse anpasst.

Unangenehm unsouverän
Allerdings in Maßen. Dass ein Gastgeber dem Hindu Pranab Mukherjee kein Steak serviert, bedeutet keineswegs, dass dieser automatisch indisches Essen zu erwarten hätte. Kanzler Helmut Kohl ließ ganze Generationen von Staatsgästen deutschen Saumagen erleiden, ohne dass deshalb die diplomatischen Verbindungen abgebrochen worden wären. Dass Rom anlässlich des Rohani-Besuches die eigene Kultur versteckte, erscheint unangenehm unsouverän. Rom ist für seine Statuen bekannt, nicht für seine Kisten.

Die römische Zensur des öffentlichen Raumes wirkt übereifrig im Bemühen um Milliardengeschäfte mit Iran. Dass die Italiener viel dafür tun, ist ihnen nicht vorzuwerfen. Aber schön wäre es, sie hätten dabei nicht selbst ihre Kultur nur darauf reduziert. Auch ein Gast muss es ertragen, wenn er mit Dingen konfrontiert wird, die anders sind als daheim. Auch europäische Kultur hat einen Wesenskern, der zu respektieren ist.

„Wenn du in Rom bist“, lautet ein bekanntes Sprichwort, „verhalte dich, wie es die Römer tun.“ Es ist auch ein Leitsatz der Diplomatie, und er enthält einen Subtext für den Gast: Sollte da etwas sein, was dich stört, sieh einfach weg.

.


glG. Sabine

Veröffentlicht 27. Januar 2016 von sabnsn in Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

es geht um die Vergewaltigung einer 13-jährigen durch Muslime in Deutschland   5 comments


.

Lawrow forderte Deutschland auf, das Inzident mit dem russischen Mädchen nicht zu verschweigen.

Moskau stehe im Kontakt mit den Anwälten des russischen Mädchens, das für einen Tag in Deutschland verschwunden sei. Davon hat der Außenminister Russlands Sergei Lawrow bei der Pressekonferenz nach den Ergebnissen von 2015 erzählt.

Außerdem hat er die BRD aufgefordert, diesen Zwischenfall nicht “unter den Teppich zu kehren”.

“Wir hoffen, dass es Fälle wie mit unserem Mädchen Lisa in Deutschland nicht geben wird. Wir arbeiten mit dem Anwalt ihrer Familie. Klar, dass das Mädchen gar nicht freiwillig für 30 Stunden verschwunden ist. Wir rechnen, dass das Problem mit den Migranten nicht politisch korrekt geschönfärbt werden”, – hat er betont.

Außerdem hat der Minister bemerkt, dass er auf die Überwindung der Migrantenkrise ohne ernste Verluste hoffe.

.

Proteste zur Vergewaltigung einer 13-jährigen (G)


http://www.4shared.com/video/DJBVo8IPce/Proteste_zur_Vergewaltigung_ei.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/DJBVo8IPce
.

Proteste zur Vergewaltigung einer 13-jährigen 2 (G)
ARD – P r o p a g a n d a s h o w


.

Seit Tagen berichtet das russische Fernsehen über die angebliche Vergewaltigung der 13-jährigen Lisa in Berlin. Dabei wird den deutschen Behörden Versagen und Vertuschen vorgeworfen. Ähnlich äußerte sich nun auch der russische Außenminister. Sergei Lawrow behauptete auf seiner Jahrespressekonferenz, dass die Nachricht über Lisas Verschwinden aus irgendwelchen Gründen verschwiegen worden sei.

„Fälle wie mit unserem Mädchen dürfen sich nicht wiederholen“, so der russische Außenminister. Es sei absolut klar, dass das Mädchen nicht freiwillig 30 Stunden verschwand.

Die Berliner Polizei hingegen erklärte bereits mehrfach, es sei zu keiner Entführung und auch keiner Vergewaltigung gekommen. Vielmehr habe es freiwilligen sexuellen Kontakt gegeben. Das erklärte auch die Staatsanwaltschaft.

http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2016/01/staatsanwaltschaft-zur-angeblichen-vergewaltigung-13-jaehriges-maedchen-berlin-marzahn.html

Am Wochenende hatten in vielen Städten in Deutschland russisch-stämmige Menschen gegen die Einwanderung von Flüchtlingen demonstriert. Fast alle dieser Menschen empfangen russisches Fernsehen – und sie schenken der russischen Berichterstattung mehr Glauben als den Aussagen der deutschen Polizei. Außenminister Lawrow erklärte, der Anwalt des Mädchen arbeite zusammen mit dem Anwalt der russischen Botschaft an der Aufklärung des Falls.

* * *

Ich kenne dieses verhalten der deutschen Polizei. Auch meine Tochter wurde nach einem Discobesuch von einer Horde Machos, alles Typen mit Immigrationshintergrund aufgelauert und stundenlang vergewaltigt. Auf dem Nachhauseweg in den Hof eines Unbewohnten Hauses abgedrängt und dann . . .
Da meine Tochter keine Chance hatte von dort wegzukommen oder um Hilfe zu Rufen, hat sie das über sich ergehen lassen. Letzten Endes auch aus Angst um Schlimmeres zu vermeiden. Man hätte sie ja auch umbringen können wen sie sich gewehrt, nicht kooperativ verhalten hätte.
Bauarbeiter haben meine Tochter frühmorgens, splitternackt – auf einem auf dem hof herumstehenden Tisch festgebunden, vorgefunden.

Und nun kommt das Unfassbare:
Die Polizei hat sich geweigert eine Anzeige aufzunehmen.
Es hätte sich nach Schilderung des Herganges um einvernehmlichen Sex gehandelt. Und meine Tochter hätte da ja bestimmt auch Spaß dabei gehabt. Immerhin war sie splitternackt.

Und unter vorgehaltener Hand wurde uns gesagt:
“Wozu eine Anzeige? Denen passiert doch sowieso nichts. Hinterher wird ihre Tochter aber Personenschutz brauchen – Sie womöglich auch.
Oder sind sie so naiv zu glauben dass so ein Clan dass hinnehmen wird, wenn auch nur gegen einen einzigen aus deren Reihen wegen einer deutschen Sau ermittelt wird.
Außerdem gibt es keine Zeugen. Die Typen werden sich ja nicht gegenseitig belasten.
Es stehen da Aussage gegen Aussage und im Zweifelsfall immer – zugunsten des Angeklagten. Kein Richter wird auch nur einen von denen verurteilen. Und da es Immigranten sind, schon gar nicht. So ist das in unserem Rechtsstaat.“

Damals waren wir stinksauer – doch im Nachhinein war das die einzig richtige Entscheidung.
Wir hätten dann ständig in Angst leben müssen. Denn einen Personenschutz, wenn überhaupt bei der Personallage der Polizei, hätten wir ja auch erst bekommen wenn diesbezüglich etwas passiert wäre.

Zurück zum aktuellen Vorgang:

Das Ofer = russischer Herkunft
Die Täter = Immigranten
Tatort = Deutschland

Und dazu die verlogene Doppelmoral der Deutschen Politik / Medien / Gesellschaft

Es sind ja bloß Russen.
Ich erinnere an den Krieg des Herrn Poroschenko gegen die russischstämmige Bevölkerung in der Ostukraine.
Den Terroranschlag auf ein russisches Passagierflugzeug in Ägypten. Mit keinem Wort hat man in Deutschland in beiden Fällen den Opfern gedacht. Solidarisch das Brandenburger Tor in den russischen Landesfarben angestrahlt und Blumen an der russischen Botschaft niedergelegt.

Wie groß war stattdessen die Anteilnahme der Deutschen zu den Anschlägen in Paris.
Es ist nicht entscheidend wie viele Menschen getötet werden, sondern wer getötet wird. Tausende Russen oder ein paar westliche Bürger.

Weiter:
Es ist kein Geheimnis dass Immigranten und da insbesondere Muslime Narrenfreiheit haben.
Selbst schwerkriminellen Widerholungstätern passiert nicht. Man will in der westlichen Welt nicht Fremdenfeindlichsein.
Wenn sich ein Immigrant und ein Deutscher prügeln und der Immigrant gewinnt ist das bestenfalls ein Integrationsproblem (Wo alle anderen Schuld haben nur der Täter nicht)
Gewinnt aber der deutsche ist das Rechtsextremismus, Und der Deutsche geht dafür in den Knast, nicht wegen Körperverletzung sonder wegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus.
Wenn ein Deutsches Mädchen von Immigranten vergewaltigt wird, wird das als Folklore bezeichnet.
Wenn sich das Mädchen aber wehrt – ist das hochgradig fremdenfeindlich. Deutsche Frauen die sich nicht von Arabern / Muslimen ficken lassen sind rassistisch. So war es in der TAZ zu lesen.

Das englischen Rotherham hat gezeigt was in der westlichen Gesellschaft möglich ist um nicht fremdenfeindlich zu sein.
Über 16 Jahre wurden dort 1.400 Kinder auf das Schwerste von Muslimen sexuell missbraucht. Immer und immer wieder. Und obwohl alle davon wussten haben alle geschwiegen um nicht fremdenfeindlich zu sein. Die Angst als fremdenfeindlich angeprangert zu werden war größer als seine Kinder von Muslimen vergewaltigen zu lassen.

Dort ging die Angst um, dass die Beschuldigung der pakistanischen Minderheit in Rotherham als Rassismus-Bumerang zurückkommen und zu Spannungen mit den Einwanderern führen könnte. Ein fatales Denkmuster, das sich nicht nur in Großbritannien gezeigt hat.
Auch in Deutschland ist das der Fall. Die Nazikeule ist Allgegenwärtig um alles nieder zu machen was nicht im Sinne der dem Volk von oben verordneten Willkommenskultur ist. Und auch hier werden (trotz Köln), Straftaten mit Immigrationshintergrund schon wieder verschwiegen, heruntergespielt bzw. die die das anprangern als Mob, brauns Soße, als Dumpfbacken diffamiert und verfolgt.

Und nun spricht man im aktuellen Fall von einvernehmlichen Sex.
Und das bei einer 13-jährigen.
Wenn aber ein deutscher Lehrer einvernehmlichen Sex mit einer 17-jährige Schülerin hatte, ist dessen berufliche Laufbahn beendet. Und in den Medien findet eine Virtuelle öffentliche Hinrichtung statt.
Dazu eine kleine Geschichte die leider eine wahre Begebenheit ist.

Ein Lehrer hat im Sportunterricht mit seinen Schülern Bockspringen durchgeführt. Dabei hat er hinter dem Bock gestanden und die Kinder ggf. Aufgefangen, um sie vor einem Sturz zu bewahren.
Ein Mädchen hat zu Hause erzählt, dass Ihr Lehrer sie an die Titten gefasst hätte.
Der Vater des Mädchens hat darauf hin umgehend eine Anzeige erstattet und der Lehrer wurde auf der Stelle vom Schuldienst suspendiert.

Anschließende Untersuchungen einschließlich Gerichtsverfahren haben sich über ein Jahr dahin gezogen. Zwischenzeitlich haben sich Freunde von im nach und nach zurückgezogen,
Seine Ehe ist an den Beschuldigungen zerbrochen, das gemeinsame Haus musste verkauft werden und er ist auf einem großen Berg Schulden sitzen geblieben.

Obwohl nach über einem Jahr das Gerichtsverfahren ihn von dieser Anschuldigung frei gesprochen hat, ist eine Wiedereinstellung als Lehrer, an massiven Protesten von Eltern gescheitert. Irgendetwas wird schon dran gwesen sein so die vorherrschende Meinung) Letzten Endes hat der Lehre Selbstmord begangen.)

Wenn ein Vater seinen 3-jährigen Sohn, im Park auf einer Bank sitzen, auf den Schoß nimm, und plötzlich drei Funkwagen mit Blaulicht kommen – stimmt was mit der Gesellschaft nicht.
Aber wenn sich Muslime an deutschen Kindern vergreifen wird das ausgeblendet oder heruntergespielt wie im vorliegenden Fall. Muslime dürfen Kinder ficken, so steht es im Koran – und der fällt in Deutschland unter Religionsfreiheit.

Wenn wir das nicht selbst erlebt hätten, könnte man das als Polemik, Feindpropaganda, halten.
Deutschland wie tief bist du moralisch gesunken?

.
* * *

Ein Aushang sorgt für Proteste (G)


http://www.4shared.com/video/87Z7MeMVba/Ein_Aushang_sorgt_fr_Proteste_.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/87Z7MeMVba

Ja man ist empört wenn verantwortungsbewusste Mitarbeiter die Freiheit von Muslimen einschränken.
Aber nicht wenn Muslime deutsche Mädchen begrabschen oder vergewaltigen. Was ist das für eine scheiß Klientel, die sich selbst für die Guten halten. Wir sind bunt, wir sind tolerant, wir sind der Totengräber der Nation. Deutschland verrecke.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 26. Januar 2016 von sabnsn in Asylanten, Islam, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Heute ist meine Mama ganz nach Plan in meiner Schule zur Schau gestellt   Leave a comment


.

Heute ist meine Mama ganz nach Plan wieder in meiner Schule zur Schau gestellt.
Letzten Endes wurde das ja auch zeit. Denn ihre außerplanmäßige Zurschaustellung in der vergangen Woche war ja nur als Präsentation gedacht, meine Mama auf ihrer Fotze aufgespießt zur Schau zu stellen. Und das auch nur am Dienstag während der großen Pause ca. 30 Minuten lang. Ansonsten war meine Mama in der vergangenen Woche, am Di, und am Mit. In meiner Klasse arretiert.

.

Ruth hat Simone eine SMS geschickt, dass sie morgen Mittag einmal in die Schule kommen wird um meine Mama auf ihrer Fotze aufgespießt zusehen. Und mir hat Ruth mitgeeilt, dass sie Morgen in München sein wird.
Ich könnte wetten, dass es da um Mamas Vertrag als künftiger Niederlassungsleiter gehen wird. Genauer, um die Klausel darin, Dass eine ihr unterstellte Mitarbeiterin, (Simone) in einer bestimmten Angelegenheit, betreffend ihrer – Zurschaustellung – uneingeschränkt weisungsberechtigt ist. Ohne dass meine Mama dazu ein Widerspruchsrecht haben soll.
Und wenn Ruth deswegen extra nach München fährt, wird das garantiert auch so kommen.
Ruth ist inzwischen derart davon begeistert, meine Mama dann als Niederlassungsleiter vor den Mitarbeitern nackt zu schau zu stellen, dass sie alles unternehmen wird, um dass durchzusetzen.

.

.

Auf jeden Fall auf die Mitarbeiter wird das WIRKEN – wenn sich nicht sogar auswirken.
Simone aber auch ich finden das MEGA cool meine Mama die Sau bloßzustellen:
Und das dann als Niederlassungsleiter gegenüber allen Mitarbeitern –
ist ja noch um ein Vielfaches nachhaltiger / wirkungsvoller / reizender / geiler / . . .

Dass die Mitarbeiter ihre Chefin splitternackt – als GEILE SAU sehen sollen / zu sehen bekommen.

.

Was sich auch positiv auf das ganze Betriebsklima auswirken und die Mitarbeiter dazu veranlassen wird, mit dem Unternehmen noch verbundener zu sein.

Mit Mamas Fotze spielen (B)


http://www.4shared.com/video/zJbnDIgoba/Mit_Mamas_Fotze_spielen__B_.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/zJbnDIgoba.

.


glG Babette