Kinderehen – und wieder ein Schritt zu EURABIA   1 comment

Kinderehen – Falschparken (YXY)


http://www.4shared.com/video/zj6HKIs2ce/Kinderehen_-_Falschparken___YX.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/zj6HKIs2ce

Innenministerium:
Sexueller Missbrauch durch Muslime wie Falschparken?

N24 berichtet heute: Nach Informationen der „Welt“ will Innenminister Thomas de Maizière (CDU) Imamen ein Bußgeld auferlegen, wenn sie Ehen mit Mädchen oder Jungen schließen, die unter 16 Jahre alt sind. Im Gespräch sind bis zu 1000 Euro.“

Zum Verständnis für alle: Ein „Bußgeld“ wird bei Ordnungswidrigkeiten verhängt, das heißt ist in der Regel bei weniger schweren Verstößen gegeben, durch die man nicht straffällig wird.

Das heißt: Wenn ein Imam in Deutschland dem sexuellen Missbrauch eines Mädchen unter 16 Jahren absegnet, ist das etwa so, wie wenn er sein Auto zum wiederholten Male falsch parkt …

Und auch das Bußgeld ist angesichts von Hochzeitskosten in der angesprochenen Zielgruppe von bis zu 80.000 Euro gut zu verschmerzen.

Die Debatte über Kinderehen war durch den Flüchtlingszuzug entbrannt. Das Ausländerzentralregister verzeichnete im Juli 1475 verheiratete Jugendliche in Deutschland; 361 davon waren jünger als 14 Jahre, 120 waren 14 oder 15 Jahre alt. In islamischen Ländern wie Afghanistan oder Syrien ist es durchaus üblich, dass Eltern ihre minderjährigen Töchter verheiraten.

Pro und Contra einer Nichtigkeitserklärung  zu bestehenden Kinderehen:

Würde es dem Kindeswohl entsprechen, eine 14-Jährige mit einem 30-Jährigen verheiratet zu lassen? „Statt in die Schule zu gehen oder eine Ausbildung zu machen, ist das Kind Ehefrau und vielleicht Mutter.
Eine Kindheit hat es nicht, ebenso wenig die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben“.
„Eine Kinderehe stiehlt dem Mädchen die Zukunft.“

Es gibt aber auch andere Meinungen:
Ein pauschales Verbot von Ehen Minderjähriger sei nicht sinnvoll. Es kann nicht automatisch davon ausgegangen werden, dass in allen Fällen immer die freie Selbstbestimmung bei der Heirat gefehlt habe. Denkbar sei nicht zuletzt etwa der Wunsch, eine schon eingetretene Schwangerschaft zu legitimieren.
Auch hofften viele Minderjährige auf der Flucht durch die Ehe auf Schutz vor sexuellem Missbrauch.
Eine nachträgliche Unwirksamkeit einer solchen Ehe kann viele negative Folgen haben. Womöglich verliert die Frau sämtliche Unterhaltsansprüche. Auch kann es sein, dass eine Rückkehr in die Heimat dadurch unmöglich wird.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 2. November 2016 von sabnsn in EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , , ,

Eine Antwort zu “Kinderehen – und wieder ein Schritt zu EURABIA

Abonniere die Kommentare per RSS.


  1. .

    .

    .

    Beschluss – Volltext

    Hat hier das Gericht tatsächlich das Kindeswohl im Auge? Ich ersparen mir dazu jeden weiteren Kommentar.

    .


    glG. Sabine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: