in 4 Wochen ist Weihnachten   2 comments

.
In 4 Wochen ist Weihnachten
.

Ich bis Mittag – am Andreaskreuz arretiert und Betti im Rahmen festgespannt.
Und nach dem Mittagessen bis zum Feierabend – Betti dann – splitternackt – am Andreaskreuz zur Schau gestellt.

Was für die Kollegen noch umso reizvoller ist – wenn ich dann dabei zugucke, wie die Mitarbeiter meine Tochter geil machen.

Der kleinen großen Sau die Titten kneten und sich an ihrer Fotze auslassen. Und meine Tochter vor Geilheit dabei stöhnt und quiekt – und schließlich so arretiert und splitterbackt – vor den Mitarbeitern einen Orgasmus hat.

.
.
glG Sabine und Babette

Veröffentlicht 24. November 2016 von sabnsn in splitternackt zur Schau gestellt, Unterhaltung

Getaggt mit , ,

2 Antworten zu “in 4 Wochen ist Weihnachten

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Wie schon im vergangenen Jahr findet auch in diesem Jahr das ADVENT-EVENT statt.
    Eine exklusive Zurschaustellung meiner Mama vor wenigen auserwählten Gästen.
    .
    Das Event findet immer an den jeweiligen Advent-Sonntagen in der Kneipe in unserem Haus statt.
    Veranstalter des Events bin ich – so dass ich auch die Gäste zu den Events einlade.
    Eine auserwählte Peson plus deren Angehörige, einschließlich Kinder – max. 6 Personen.
    .
    Die dann in einem gediegenen Ambiente bei Kaffe, heißer Schokolade und Weihnachtstollen
    Meine Mama vorgeführt bekommen. Die dazu splitternackt in der Kneipe zur Schau gestellt ist.
    Entweder an einem Andreaskreuz arretiert, oder mitten in der Kneipe auf einem Gyn-Stuhl liegend, festgeschnallt.
    .
    Neben meiner Mama und mir, sowie dem geladenen Gast plus dessen Angehöige, nehmen an den
    ADVENT-EVENTs jedes Mal Simone und jetzt auch Angelica mit teil.
    Der Budiker ist natürlich auch mit da und oft auch seine Tochter. Die von dem was dabei stattfinden,
    durch und durch begeistert sind.
    Meine Mama ja sowieso, aber auch ich, Simone und Angelica sind da splitternackt.
    .
    Das Event ist immer auf 15:00 angesetzt.
    Und während dann alle Kaffe trinken wird meine Mama von Simone oder von Angelica oder auch von mir –
    zwei Stunden lang restlos fertiggemacht. Während alle anderen beim Kaffe trinken dabei zugucken.
    Und anschließend müssen dann die Gäste (einzeln oder auch gemeinsam) eine Stunde lang damit weitermachen.
    Meiner Mama die Titten kneten und daran herumzotteln und ihrer Fotze Stress verschaffen. Und je lauter meine Mama dabei stöhnt und quiekt – umso mehr Spaß macht das dann.
    .
    Gegen 18:00 ist der offizielle Teil das Event beendet. So dass alles Weitere dann spontan / ungeplant stattfindet. Meine Mama aus ihrer Arretierung gelöst wird und wir dann noch gemeinsam eine gewisse Zeit zusammensitzen, oder aber auch, meine Mama weite arretiert bleibt und die Kinder des Gastes dann noch weiter mit meiner Mama spielen . . .
    Während die Großen dabei zugucken und sich über alles Mögliche unerhalten. So wie das Üblich ist, wenn man sich mit Freunden (zum Kaffee trinken) trifft.
    .
    Da es zum 1. Mal ist, dass neben meiner Mama und mir, jetzt auch Simone und Angelica splitternackt sein werde, wird das auf die Gäste auch noch nachhaltig wirken.
    Zumal die beiden echte Säue sind, wie ich, die nichts lieber machen als meine Mama vorzuführen. Und selber einen Orgasmus bekommen wenn meine Mama dabei vor Geilheit quiekt.

    .


    glG Babette


  2. .

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu.
    Und wie schon im vergangenen Jahr, finden auch in diesem Jahr wieder, die ADVENT-EVENTs Statt. Und dennoch ist in diesem Jahr einiges Anders.

    .

    Während meine Mama jetzt die Niederlassung leitet, bin ich jetzt diejenige, die diese Tradition fortführt und meine Mama EXKLUSIV für einen auserwählten Gast nebst dessen Angehörige zur Schau stellt.
    Dabei werden Simone und jetzt auch Angelica, immer mit dabei sein. Und beide- splitternackt so wie ich.
    Die müssen sich da an meiner Mama auslasen und die Sau richtig geil machen.
    Und wenn sie dabei selber nackt sind, ist das für den geladenen Gast noch umso reizvoller.
    Und wie ich die beiden kenne, lassen die sich da auch liebend gerne von jedem fingern.

    .

    Als Gast habe ich zu diesem Event meinen ehemaligen Klassenlehrer mit seiner Familie eingeladen – Seiner Frau und drei Kinder, ein Junge und 2 Mädchen 9, 12 und 14 Jahre alt.

    .

    Es soll zugleich noch einmal ein “Danke“ für all die wunderbare Zeit sein, die wir zusammen verbracht haben. Wie er mich in allem unterstützt hat – seinen Ideenreichtum wenn meine Mama bei uns in der Klasse zur Schau gestellt war – und nicht zuletzt unsere Abschlussprüfungen, wo er mich ganz unkonventionell vor einem Debakel bewahrt hat. Schließlich hing vom Bestehen der Prüfung meine heutige Tätigkeit in der Bank ab.
    Indem ich jetzt Mamas ehemaligen Job innehabe, und meiner Mama die Leitung der NL übertragen wurde.
    Was auch auf Simone zutrifft. Die ja auch eine Schlüsselstellung in der Bank hat.
    Angelica will ich aber auch erwähnen die eine echte Bereicherung ist.
    So das meine ehemalige Klasse in der Bank wieder präsent ist.

    .

    Nun aber zum heutigen Event, was in der Tat MEGA-Geil war.
    Die Events ADVENT-EVENT wie auch die EXKLUSIVEN Zurschaustellungen meiner Mama, finden jetzt immer als geschlossene Veranstaltung in der Kneipe in unserem Haus statt.
    Wo dem geladenen Gast und dessen Angehörigen in einem angenehmen Ambiente, bei Kerzenschein, Kaffee, Weihnachtsgebäck und heißer Schokolade, meine Mama splitternackt vorgeführt wird. Das Schema ist da ja immer das Gleiche. Meine Mama ist da splitternackt arretiert und wird vor dem Gast und dessen Angehörigen – von Simone, Angelica und mir, zwei Stunden lang restlos fertig gemacht. Und anschließend muss dann der Gast zusammen mit seinen Angehörigen (einzeln oder auch gemeinsam) eine Stundelang damit weiter machen.
    .
    Einzelheiten will ich hier jetzt nicht schildern. Das ist ja immer das Gleiche. Meine Mama ist nackt am Andreaskreuz arretiert und dann wird die Sau fertiggemacht. Auch mit Strom – was besonders reizvoll anzusehen ist.
    Meine Mama wird dazu ein Metallstab / Rohr (ca. 30 cm lang und 4 cm Durchmesser) so tief wie möglich in die Scheide gesteckt – und der andere Pol wird an beiden Titten (mit Kontaktklemmen an den Nippeln) angebracht. Und dann wird der Strom eingeschaltet . . .
    Und so wird meiner Mama dann ein Stromschlag nach dem anderen verpasst – immer in der Fotze und zugleich an beide Titten.
    Was ein geiler Anblick ist, wenn ihre Titten da bei jedem Stromschlag hochspringen und ganz steif abstehen. Und aus der Fotze spritzt der Sau bei jedem Stromschlag Ausfluss regelrecht heraus.
    Aber auch sonst ist das ein tolles Erlebnis. Während meine Mama anfangs bei jedem Stromschlag wie am Spieß quieken tut – ist nach einige gewissen Zeit, bei jedem Stromschlag nur noch ein lautes Stöhnen von ihr zu vernehmen. Und letzten Endes bekommt die dann auch noch einen Orgasmus dabei.

    .

    18:00 als das Event offiziell zu Ende war, kam Simone auf die Idee, meine Mama weiter arretiert zu lassen, und der Budiker die Kneipe dann für jedermann öffnen sollte.
    Was sich der Budiker nicht zweimal hat sagen lassen.
    Zumal die vergangenen 3 Stunden Spuren bei meiner Mama hinterlassen hatten, was zugleich ein dementsprechend geiler Anblick war. (Zum einen ihre Titten schlaff herunter hingen. Und wären der 3 Stunden mindestens 20 Mal einen Orgasmus hatte, so dass sie dementsprechend eingesaut war.)
    Meine Mama so, weiter arretiert zu lassen und die Kneipe dann öffentlich zumachen, war eine tolle Idee. So dass meine Mama für die anderen Gäste, dann so zur Schau gestellt war.

    .

    Der Budiker und auch ich haben dann Leute angerufen und gebeten in die Kneipe zu kommen – damit die meine Mama so sehen sollen. Eine Situation die für meine Mama besonders skurril war. Da das vorwiegend alles Leute waren die in unserem Haus wohnen. Natürlich hat Simone auch ihre Mama angerufen, die sich das ansonsten ja nicht entgehen lässt wenn meine Mama nackt zur Schau gesellt ist.

    .

    Wir sind natürlich auch alle dort geblieben. Und während die Kinder mit meiner Mama dann weite gespielt haben, habe alle anderen Gäste dabei begeistert zugeguckt, ihr Bier dabei getrunken und gegenüber dem Budiker und mir zum Ausdruck gebracht: “Wie phantastisch das sei, meine Mama in der Kneipe so zu sehen zu bekommen“ (Was die für eine geile Sau ist.) Die meisten Mieter aus unserem Haus, wussten ja, dass das meine Mama ist – und sonst hat Simone dafür gesorgt, dass das alle mitbekommen.

    .

    Ach ja, das ist jetzt vollkommen untergegangen. Simone, Angelica und ich waren ja ebenfalls splitternackt. Was dann im öffentlichen Teil zusätzlich noch zu spontane Sympathiebekundungen beigetragen hat. Natürlich haben wir da auch provoziert, und Angelica hat sich sogar selbstbefriedigt – und hat es regelrecht genossen, dass da Leute dabei zugeguckt haben. Und Simone hat sich da von zahlreichen Gästen fingern lassen.
    Ich bin da aber auch auf meine Kosten gekommen. Sowohl der Budiker und auch Simones Mama haben sich da ganz schön an mir ausgelassen. (An den Nippeln rumgezogen – sich an meiner Fotze ausgelassen – mit beiden Händen die Schamlippen auseinadergezogen – alles Möglich in die Scheide gestopft – so tief sie konnten hineingefasst . . .) Dass ich manchmal ganz schön gequiekt habe. Was die als Wonne interpretiert haben. War es indirekt ja auch.
    Während meine Mama wie geschildert arretiert war, und gezwungen war dabei zuzugucken.

    .

    20:00 war dann aber endgültig Schluss.
    Und morgen am Montag, wie auch an den beiden darauffolgenden Tagen ist meine Mama in der Schule zur Schau gestellt. Worauf sich mein ehemaliger Klassenlehrer besonders freut.
    Am Do, den 1., Dez bin ich dann auf Arbeit, zusammen mit meiner Mama zur Schau gestellt,
    und kommenden Sonntag, den 04. Dez., findet dann das nächste ADVENT-Event statt.
    Und für Dienstag den 6. Dezember = Nikolaustag, hab ich mir auch was nettes einfallen lassen. Meine Mama wird da bis Weihnachten noch ganz schön Stress haben, Aber das ist ja gerade das geile daran – wenn das der Sau anzusehen ist. Was ja auch eine Forderung von München ist. Meine Mama als NL-Leiter, gegenüber ihren Mitarbeitern so ordinär, obszön und extrem wie möglich zur Schau zu stellen – und geil.

    .


    glG Babette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: