Events – Zurschaustellungen 2017   3 comments

eingestellt von Babette



Der Kalender ist Nicht vollständig.
Hinzu kommen operative Zurschaustellungen wie:
Schuldisco
Klassenparty
Kinderfest
Betriebsfeier
Biergarten
sowie Zurschaustellungen in Verbindung mit dem Sulky.

.
.

Sabine und Babette

3 Antworten zu “Events – Zurschaustellungen 2017

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. .

    Grundsätzlich:

    .

    Jeden Morgen wird meine Mama als Niederlassungsleiter, im Foyer der Niederlassung – splitternackt – an einem Andreaskreuz arretiert, zur Schau gestellt.
    Damit die Mitarbeiter, wenn sie frühmorgens zur Arbeit kommen, als Allererstes, ihre Chefin so sehen sollen.
    Wovon sich die Konzernleitung eine große Nachhaltigkei verspricht – den Mitarbeitern ihre Chefin splitternackt zur Schau zu stellen – und das so obszön, ordinär und extrem wie möglich. Und geil muss sie sein.
    .
    Und für die Mitarbeiter ist es ebenfalls schon ganz normal, wenn sie frühmorgens zur Arbeit kommen und sich im Foyer anmelden, ihre Chefin, (die dort splitternackt arretiert, zur Schau gestellt ist) – zur Begrüßung kurz mal kräftig an den Nippeln zu ziehen bzw. meine Mama auch zu fingern.
    .
    Meine Mama jeden Morgen seitens der Mitarbeiter auf diese Art individuell zu begrüßen, habe ich eingeführt.
    Was sich positiv auf die gesamten Belegschaft auswirkt. Indem dadurch jeder Mitarbeiter einen persönlichen Kontakt mit seinem Niederlassungsleiter hat. Und für meine Mama trifft das Gleich zu. Indem ihr jeder Mitarbeiter frühmorgens zur Begrüßung an den Titten zottelt oder ihr in die Scheide fasst.
    Meine Mama ist da ja splitternackt arretiert – wodurch das für alle noch einen besonderen Reiz hat. Sowohl für die Mitarbeiter, aber auch für meine Mama.

    .

    Da meine Mama als Niederlassungsleiter gem. Weisung der Konzernzentrale
    ihren Mitarbeiter täglich so zur Schau zu stellen ist – splitternackt – und so obszön, ordinär und extrem wie möglich – und geil muss sie sein –
    sorgen wir (Simone, Angelica und ich) dafür, dass die da auch immer geil ist.
    .
    Aber auch die Situation – eben weil das schon Routine ist – macht meine Mama geil.
    .
    Arbeitsbeginn ist für das Gro der Mitarbeiter 09:00.
    Und da muss meine Mama schon splitternackt arretiert sein. Damit das, das Allerbeste ist, was die Mitarbeiter da zu sehen bekommen –
    Ihre Chefin splitternackt an einem Andreaskreuz arretiert und geil.
    .
    So dass meine Mama da schon dementsprechend früher dort sein muss.
    Und da fahren wir, meine Mama Simone, Angelica und ich jeden Morgen zusammen zur Arbeit. (Simone und Angelica wohnen ja zu Hause ganz in der Nähe.) Und da fahren wir so los, dass wir zwischen 08:00 und 08.20. in der Bank sind.
    .
    Und sobald wir dort ankommen, wird meine Mama von zwei Kolleginnen die am Empfang arbeiten (die bereits 07:00 anfangen)
    wie vorgesehen, im Empfangsfoyer an einem Andreaskreuz arretiert. Und anschließend wird meine Mama dann von uns geil gemacht.
    .
    Da das täglich geschieht, bekommt meine Mama manchmal auch schon unterwegs auf dem Weg zur Arbeit einen Orgasmus. Oder auch wenn wir gerade in der Tiefgarage angekommen sind und mit dem Fahrstuhl nach oben fahren wird die geil.
    Simone ist da aber auch eine Sau. Wenn die auf dem Weg zur Arbeit im Auto neben meiner Mama sitzt, spielt Simone meiner Mama die ganze Zeit an der Fotze. Und meine Mama die Sau, macht ihre Beine da noch richtig auseinander.
    .
    Wie ich schon erwähnte, wird meine Mama da auch schon situationsbedingt geil. Sie kennt ja den Ablauf was dann immer folgt wenn wir auf Arbeit angekommen sind:
    Dass sie, sobald wir im Foyer sind, von zwei Mitarbeiterinnen vom Empfang – splitternackt an einem Andreaskreuz arretiert wird – und anschließend von Simone, von Angelica oder von mir richtig geil gemacht wird. Und das jeden Morgen.
    .
    Und so ist meine Mama dann bis zur Mittagspause, vor ihren Mitarbeitern, bzw. möglichen Gästen und Lehrgangsteilnehmern – splitternackt – arretiert, zur Schau gestellt.
    Die sich zudem tabulos an ihren Genitalien auslassen können oder auch müssen.
    Da auch alle Abteilungsleiter ihren Mitarbeitern das anweisen können. Dass diese sich auf eine bestimmte Art an den Genitalien ihrer Chefin auslassen müssen.
    .
    Was gegenüber den Mitarbeitern lt. Arbeitsordnung auch als Sanktion / Disziplinarmaßnahme angewiesen werden kann. Indem diese sich sozusagen als Disziplinarmaßnahme, auf eine bestimmte Art und Weise an den Genitalien meiner Mama auszulassen haben. Währen alle anderen Mitarbeiter dabei zugucken müssen.
    Eine Verfahrensweise die sich durchaus anbietet, da maien Mama im Rahmen ihrer Zurschaustellungen ja sowieso splitternackt arretiert ist. Und sich jeder Mitarbeiter nach Belieben an ihren Genitalien auslassen kann.
    .
    Aber auch Simone und ich können das anweisen.
    .
    Ich mache da keinen Hehl daraus dass ich das reizvoll finde.
    Aber nicht nur ich. Sonst hätte man das nicht von der Konzernleitung abgesegnet ja sogar angewiesen.
    Und nachhaltig ist das für die Mitarbeiter allemal – ihre Chefin so präsentiert zu bekommen.
    Und ich gucke da mit Vorliebe dabei zu, wenn meine Mama nackt arretiert ist – und da richtig fertigmacht wird. Dass die dabei stöhnt und quiekt.
    .
    Bzw. weisen wir – Simone oder auch ich, einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin an, meiner Mama – (die da ja splitternackt arretiert ist) – sich auf eine bestimmte Art an ihren Genitalien auszulassen. (Meiner Mama z. B. tierisch an den Titten rumzuzotteln, ihr in die Scheide zu fassen . . .
    Simone macht sich da einen Spaß daraus das von Angelica zu verlangen. Und die macht das dann auch.
    .
    Oder aber, wir spielen da auch selber mit meiner Mama:
    Schnüren ihr die Titten ganz extrem ab, dass das ihre Brüste kugelrunde pralle Bälle sind, oder hängen ihr schwere Gewichte an den Nippeln und an den Schamlippen an. Was ebenfalls ein geiler Anblick ist, wenn die dann so zur Schau gestellt ist.
    Spaß macht das auch mit Strom. – Meiner Mama Kontaktklemmen an den Nippeln anzubringen und ihr einen Metallstab so tief es geht in die Scheide zu stecken – und dann den Strom einzuschalten.
    Was ebenfalls geil anzusehen ist, wie die Titten meiner Mama da bei jedem Stromschlag hochspringen und ganz steif abstehen. Und aus der Fotze bei jedem Stromschlag Ausfluss regerecht herausspritzt.
    Während meine Mama anfangs bei jedem Stromschlag wie am Spieß quieken tut, tut sie nach einiger Zeit bei den Stromschlagen, jedes mal nur noch laut stöhnen. Und der Höhepunkt ist dann, wenn meine Mama dabei einen Orgasmus hat.
    .
    Eine weitere Möglichkeit – meine Mama im Foyer der Niederlassung – splitternackt – auf ihrer Fotze aufgespießt zur Schau zu stellen. Was ebenfalls reizvoll für die Mitarbeiter und zugleich ein High Light bei den Zurschaustellungen ist. Und damit auch entsprechend nachhaltig.
    .
    Die Forderung der Konzernzentrale lautet ja:
    Meine Mama als Niederlassungsleiter, ihren Mitarbeitern – splitternackt – und das so ordinär, obszön und EXTREM wie möglich zur Schau zu stellen. Und dass sie geil zu sein hat.
    .
    Zu Allem gibt es dann noch eine Steigerung indem wir meiner Mama die Augen dazu verbinden. So dass sie dann alles nur spüren kann, was an ihren Genitalien stattfindet.
    .
    Was meine Mama dann noch geiler macht. Aber auch auf die Mitarbeiter wirkt sich das positive aus. Da ihre Chefin dann ja nicht sehen kann, wer von ihren Mitarbeitern sich gerade an ihren Genitalien auslässt.
    Wodurch die Mitarbeiter viel enthemmter / brutaler / extremer / sind – wenn sie sich an den Genitalien ihrer Chefin auslassen (müssen).
    .
    * * *
    Immer donnerstags werde ich dann ebenfalls im Foyer der Niederlassung – zusammen mit meiner Mama – zur Schau gestellt.
    Ich den ganzen Tag mit einer 1-stündigen Unterbrechung zur Mittagszeit. Und meine Mama in der Regel nur bis Mittag.
    Wobei sich für mich die Position dann ändert.
    .
    Vormittags bin ich im Arretierungsrahmen festgespannt und meine Mama am Andreaskreuz arretiert. Und nach dem Mittagessen bis zum Feierabend ich dann am Andreaskreuz.
    Da guck dann meine Mama dabei zu wenn mich die Kollegen fertigmachen.
    Bzw. weist Meine Mama auch Kollegen dazu an. (Da geht es meiner Mama nicht anders, als wie mir, mit ihr.)
    Es kommt aber auch vor, dass meine Mama mich da geil macht bzw. vorführt.
    Was die Mitarbeiter reizvoll finden:
    Wenn die Mutter ihre Tochter z. B. fingert bzw. ihre Tochter, die da ja splitternackt arretiert ist, vor ihren Kollegen zum Orgasmus bringt.
    .
    Aber wie gesagt, dass ist alles schon Routine, normaler Tagesablauf.
    .
    Hin und wieder wird meine Mama auch am Nachmittag zur Schau gestellt. Z. B. wenn sich Besuch aus München angesagt hat oder irgendwelche Veranstaltungen in der NL stattfinden.
    Die sollen die Leiterin der Berliner Niederlassung alle so sehen.
    .
    Da Simone uneingeschränkte Verfügungsgewalt in Bezug auf Zurschaustellung über meine Mama hat, machen wir uns da auch schon mal einen Spaß daraus.
    Und wie ich schon schrieb, gucke ich da ja auch gerne dabei zu, wenn meine Mama nackt arretiert ist und dann . . . fertiggemacht wird.
    .
    Mutter und Tochter – beide splitternackt – ist sowieso zu einem Slogan, weit über die Bank hinaus, bekannt geworden.

    .

    Meine Mama als NL-Leiter
    – splitternackt – auf ihrer Fotze aufgespießt, vor ihren Mitarbeitern zur Schau gestellt.

    .

    Das ist kurz geschildert der Alltag in der Bank.
    Hinzu kommen dann die im Event-Kalender enthaltenen, vertraglich gebundenen, Zurschaustellungen meiner Mama
    sowie operative Zurschaustellungen ohne eine vertragliche Vereinbarung.
    Aber dennoch bindend für meine Mama sind – sich da ganz nackt zur Schau stellen zu lassen. Mit allen Optionen die damit verbunden sind. D. h. dann auch alle mit ihr spielen können. Oder aber auch Spiele mit ihr gemacht werden / vorgeführt wird.
    (in der Kneipe, im Biergarten, Schuldisco, zu Partys, Kinderfest, Betriebs- Straßen- und Wohngebietsfest, Zurschaustellungen mit dem Sulky . . .)

    .


    glG Babette

  2. ..


    glG Sabine

  3. .

    .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: