Ein Deutsches Mädchen – ohne mich   Leave a comment

eingestellt von Babette

Der Aufschrei der Grüninnen-„Chefin“ Simone Peter und zahlreicher anderer Gutmenschen, darunter Abgeordnete der „Linken, aufgrund der polizeilichen Wortschöpfung „Nafri“ und angeblichem „Racial Profiling“ löste eine Scheindebatte über Rassismus aus. Wie üblich wurden Hashtags bei Twitter gepusht und die Systempresse hielt das Thema am Köcheln.

Der Begriff Rassismus wird inflationär von den linksgedrehten Einheitsparteien gebraucht im Sinne von „gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ – denn weder Nafris, noch Migranten oder Moslems sind eine eigene Rasse, ja der Begriff Rasse ist sogar wissenschaftlich höchst umstritten und gilt in Anwendung auf die Gattung Mensch als veraltet. „Nafri“ bezeichnet eine Gruppe, und zwar nur den gewaltbereiten, kriminell mehrfach in Erscheinung getreten, männlichen Anteil im Alter von 14 – 25 Jahren von Migranten aus Nordafrika.

Diese Gruppe fällt vor allem durch ihre feindliche Gesinnung und hohe Aggressivität auf, die sich laut Erfahrung der Silvesternacht 2015/16 vor allem gegen Frauen richtet. Zudem waren die Aufmärsche organisiert. Hier kann man wohl eher von organisierter Kriminalität und einer gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit reden, sprich „Rassismus“ gegen Frauen – westliche Frauen bzw. westlich lebende Frauen – in den Augen dieser „Nafris“ Huren, die man begrapschen und vergewaltigen darf. Man könnte auch von kulturellem Rassismus sprechen.

Die Linksempörten bleiben jedoch lieber bei der falschen Etikettierung mittels des Kampfbegriffs „Rassismus“, denn bei Verwendung des zutreffenderen Terminus „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ würde auch ihre eigene Haltung nicht mehr an der Kritik vorbeikommen. Feindlichkeit gegen alles Deutsche, Westliche, Europäische, vermeintlich Kapitalistische und vor allem gegen die Polizei, pardon „Bullen“ – Fascho-Cops, die „ACAB“ sind, das sind nur einige Ausdrucksformen der rotlinksgrünen gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit, die auf purem Selbsthass beruht.

Weitere beliebte Feindbilder sind Familien, Heteros, Autofahrer, Hundehalter, Nicht-Vegetarier, Christen und wie sie alle heißen – vielleicht demnächst auch Asiaten, weil – aus welchen unerfindlichen Gründen auch immer – gegen Chinesen oder Japaner noch nie „Racial profiling“ angewandt wurde oder Bürgerinitiativen mit Bannern „Buddha gehört nicht zu Deutschland“ über die Straßen zogen. Wohl aber „Deutschland verrecke“ Prozessionen von Antifa-Burkamännlein und Claudia Roth an der Spitze gab es.

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht Steinen werfen, aber das Steinewerfen gehört nun einmal zur linken Kultur wie das Amen in der Kirche. Wenn irgendetwas nicht zu Deutschland gehören sollte, dann ist es dieser selbstzerstörerische Hass, das „Antideutsche“, das nie um konstruktive Lösungen bemüht ist und die notwendigen Konsequenzen zieht, nämlich dass verhasste Land zu verlassen und dabei gleich all jene mit zunehmen, die genauso denken.

Ich nehme zunächst Bezug auf meinen Beitrag vor zwei Tagen:

Der Naziwahn in Deutschland

dort ging es mir u.a. um obdachlose Menschen, die nicht nur der meteorologischen Kälte, sondern auch der Kälte dieser brutalen Regierung (der Ausdruck `Staat`ist zu vermeiden, da dies alle Menschen betreffen würde) hilflos ausgeliefert sind.

Zahlen über erfrorene Menschen in diesen Tagen werden wir durch die Medien nicht erhalten, aber es gibt sie, zumindest unterdrückt, das ist sicher.

Es findet sich allerdings eine Meldung beim „express“, die jeden anständigen Menschen in diesem Land auf die Barrikaden treiben müsste, dieser Beitrag ist so erschütternd, daß ich nichts weiter dazu sage als:

„Elli, du hast es hinter dir, erlebe nun Sanftmut, Gerechtigkeit und Wohlergehen. Nein, du hattest keine 14 Identitäten/Einkommen wie ein in Deutschland durchgehätschelter Terrorist, du hattest wohl auch keinen Anwalt, als man dich zwangsräumte (Asylbewerber haben in der Regel Anwälte), du hattest wohl auch keinen Psychologen, als du mit dem Tod deiner Mutter nicht zurecht kamst (Psychologen und Psychiater haben nur Zuwanderer ad hoc zur Verfügung), du hast ganz einfach verloren. Aber Elli, sei gewiss, eigentlich hast du nichts verloren, du hast ganz einfach die Seiten gewechselt, hast diesen Alptraum von Land verlassen, du kannst nur gewinnen!“

„Düsseldorfer Obdachlose: Elli starb in Eiseskälte – und hinterlässt ein rührendes Tagebuch“…,

für mich Mord durch die zuständigen und verantwortlichen Stellen in mittelbarer Täterschaft!

Elli gebührt ein Deutsches Requiem von Brahms, das endlich zum Ausdruck bringt: Jetzt reicht’s Merkel…!

Und dann kommt ein Radiosender und schwadroniert von Hass-Mails an Politiker und wie man diesem Treiben ein Ende bereiten kann! Die Redakteure ließen sich aus über den Hass und die Wut und wie man das am besten beenden könne, verschiedene Modelle wurden diskutiert! Nein, liebe Redakteure! Nicht einer von euch hatte denn Mumm, einmal zu hinterfragen, woher dieser Hass kommt, statt dessen wurde resümiert, daß es das Internet ist, was diesen Hass möglich macht!

Ja bin ich denn nur noch von Idioten umgeben?? Verdammt nochmal, das Internet verbreitet Nachrichten, Meinungen und Meldungen, basta! Diese reichen von „lustig, skurill, erschütternd, informativ, belehrend, kritisch“ bis hin zu „aufrüttelnd, sarkastisch, `unter die Gürtellinie` gehend“ usw.

Liebe berichtende Redakteure, ist euch nicht mal in den Sinn gekommen, eure sinnentleerte Berichterstattung bzgl. „Hassmails“ einmal nach der Ursache zu hinterfragen?? Warum erhalten denn Politiker z.B. keine anerkennenden Mails für ihre Arbeit?? Komisch, oder wie..?

Nein, an diese Frage traut ihr euch nicht heran (wir wissen aus internen Kreisen: Verflachung ist angesagt), statt dessen setzt ihr selbst eine Hassmeldung nach der anderen gegen die Menschen ab!

Was erwartet ihr denn von Menschen, die zunehmend erkennen, daß sie im wahrsten Sinne des Wortes abgeschafft, ermordet werden sollen? Hier wehren sich Menschen ihrer Haut und daß das nicht zimperlich zugeht, das versteht sich von selbst.

Ich verurteile jede Form von Bedrohung gegen Leib und Leben, es gibt andere Möglichkeiten im allgemeinen Diskurs!

Ganz ohne Gewalt kann aber auch keine Lösung sein – wenn die eigene Existens bedroht ist und dem Volk zugleich die Möglichkeit genommen wurde, mit demokratischen Mitteln dagegen zu protestieren.

Festzustellen ist die schiere Verzweiflung der Menschen, wie man das außer Acht lassen kann, das ist mir ein Rätsel!!

Der mutmaßliche Attentäter von Berlin, Amri, hatte also ca. 14 Identitäten, wir schreiben das Jahr 2017, geschehen ist das alles in 2016. Es war also nicht möglich, so die zuständigen Stellen, dem Treiben dieses Herrn, dies in vielen anderen „Angelegenheiten“ auch, Einhalt zu gebieten, die Erfassung und das Zusammenführen von Daten war u.a. ein Hinderungsgrund, sowie die herrschende Rechtsprechung…

Ich hab` da was, wir schreiben das Jahr 2006, meine wackere Anette kämpfte damals als alleinerziehende Mutter mit drei minderjährigen Söhnen und berufstätig um die Existenz. Es ist müßig zu erwähnen, daß sich der „Vater“, der Anette vollkommen wirtschaftlich ruiniert hatte und sich seit her und das bis heute, deshalb eines besten Unternehmensdaseins erfreuen kann, (nicht wahr, Herr G.W. aus M. oder E. oder W. ?), einen Dreck um anständige Unterhaltszahlungen scherte, stets „treulich begleitet“ von Familiengerichten.

Anette erhielt aufgrund ihres geringen Einkommens Wohngeld. Einer ihrer Söhne verdiente sich im Jahre 2006 bei einer Wochenendveranstaltung der Gemeinde 68.- Euro Bedienungsgeld.

Nach ca. sechs Wochen kam ein Schreiben der Wohngeldstelle: „Weshalb wurde der Verdienst Ihres Sohnes nicht gemeldet? Ihr Wohngeld für den Folgemonat wird entsprechend gekürzt, sollten Sie erneut gegen Meldepflichten verstoßen, sind wir gezwungen, den Vorgang der zuständigen Staatsanwaltschaft zu übergeben…“

Sie sehen also,  bereits in 2006 war die Überwachung der Bürger (der deutschen) bereits perfektioniert ausgebaut, was uns heute um die Ohren gehauen wird, das ist das Verbrechen pur und dies in seiner reinsten Form!

Das Ganze geht noch besser: „Wie viele Flüchtlinge kommen ohne Papiere? Das BAMF weiß es nicht“, alles klar, und weiterhin stellen Politiker fest, daß man Gefährder nicht präventiv wegsperren kann!

Alles klar, man kann in diesem furchtbaren Land allerdings sehr präventiv gegen Menschen vorgehen, deren Meinung nicht in das Merkel-Schema passt,

so, ich nehme jetzt doch eine kurze Auszeit, mir ist übel, bin gleich wieder da….

20 Minuten später, es ist 23.05, bin wieder da und ich schließe mit einem weiteren Schmankerl:

„Aber zum Glück haben wir Angela Merkel, sie ist die ideale Politikerin für diese Situation“, es geht auszugsweise weiter: „Die Populisten sind eine Kampfansage gegen die politische Klasse“, und weiter: „Barack Obama ist ja Literatur in Person“.

Nein, den Verstand habe nicht ich verloren, sondern lediglich in der „welt“ einen Beitrag gefunden: „Die AfD wird von selbst verschwinden“, dort findet sich ein Beitrag über einen Herrn Martin Walser, der lt. dem Magazin „Cicero“ zum führenden Intellektuellen gewählt wurde.

Herr Walser ist 89 Jahre alt, das sollte man evtl. zu seiner Exculpation vorbringen, ansonsten stockt mir vor soviel Ignoranz oder Dummheit oder Verweigerung oder Zerstörungsabsicht schlichtweg der Atem!

.

.


glG Babette

Veröffentlicht 6. Januar 2017 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: