Archiv für März 2017

Wisst ihr was . . . ?   1 comment

eingestellt von Babette

Freitags ist mittags Feierabend und mein Sulky steht in der Bank in der Tiefgarage.
Da bietet es sich an – nach Arbeitsschluss noch ein paar Runden damit zu fahren.
Nicht unbedingt um Geld damit zu verdienen – sondern um was für den Welt-Frieden zu tun.
Die Menschen mit meinem Sulky zu erfreuen ist nachhaltiger als jedes Statement – egal zu welchem Thema.

Die Welt könnte so schön sein – ohne political correctness, Gender, Feminismus und ohne dem ISLAM. Die Menschen könnten öffentlich sagen was sie fühlen und denken – ohne in ständiger Angst zu leben etwas Verbotenes zu tun.

Die Menschen könnten sich frei entfallen und das tun was sie wollen und nicht das was sie sollen.

Ich bin ein Individuum – ein  Deutsches Mädchen mit eigenem Verstand, Gefühlen und Erfahrungen.
Ich brauche keinen Vormund der mir vorschreibt was gut für mich ist und was nicht  –  wer meine Freunde sind und wen ich hassen soll.

Ich suche mir meine Freunde / Fahrgäste selber aus . . .

Das nackte Pony-Mädchen – nackt durch Berlin + Diashow (B)


https://www.4shared.com/video/HZSXN7G7ce/Das_nackte_Pony-Mdchen_-_nackt.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/HZSXN7G7ce

.


glG Babette

Veröffentlicht 31. März 2017 von sabnsn in Politik, Pony Mädchen

Getaggt mit , , ,

dieses Land ist unrettbar verloren   4 comments


2084 – Europa hat keine Zukunft mehr

Deutschland hat keine Zukunft mehr . . .

Ich sehe keine Persönlichkeit, Partei, Institution  . . . die das Charisma hätte ein Volk zu einen um dessen Identität zu wahren.

Und genau die Parteien wo man meinen müsste dass sie das Volk vertreten – die LINKEN und die Grünen – betätigen sich als Totengräber der deutschen Kultur.

So das man die ROTEN und die GRÜNEN als Alternative zur Regierungspolitik abschreiben kann. Die das was Merkel macht gut finden. Man höre sich da nur deren Frontmännern. und Frauen an. Denen Merkel nur nicht weit genug geht. Und das nicht nur zur Flüchtlingsproblematik. Auch Klima, Gender, Homo, Feminismus und natürlich PC.

Und nun ist die AfD auch noch dabei sich zu spalten, wenn nicht sogar aufzulösen.

Und PEGIDA ist seit seiner Gründung auch keinen Schritt weiter gekommen. Effizienz weniger als NULL. Kein einiger Flüchtling ist dadurch weniger ins Land gekommen.

Was uns fehlt ist eine starke Partei RECHTS AUSSEN. Eine Partei die das Deutsche Volk vertritt, die, die schon länger hier leben – deren Heimat das war. Denn „IST“ kann man im Zuge der fortschreitenden Islamisierung schon nicht mehr sagen.

Dennoch gibt es auch Alternativen zur Alternative – die PDV z.B.

Das Problem ist nur deren momentane Bedeutungslosigkeit.

„PDV“, „Partei der Vernunft“, gegründet 2009 in Hambach, dies „in memoriam Demokratie“.

Sehen Sie sich mal diese Seiten, das Programm und die Inhalte an, absolut lesenswert. Wir wissen aber auch, daß sich der Verstand in diesem Land wohl nur noch in „Splittern“ wiederfindet und diese Partei mit ihrem Ende kämpft.

https://parteidervernunft.de/
https://www.4shared.com/web/preview/pdf/EmK7fVEVca

Dieses Land ist unrettbar verloren


https://www.4shared.com/video/QXx6wvTtca/Dieses_Land_ist_unrettbar_verl.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/QXx6wvTtca

Unbedingt das Video ansehen – am besten mehrmas – und verbreiten – Danke

Diese Partei hatte bis 2014 ein engagiertes Mitglied, Frau Susanne Kablitz, dann trat sie aus der Partei wegen mangelnden Erfolges aus.

Frau Kablitz stellte am 10. Februar 2017 ein Video bei „youtube“ ein, „Deutschland ist unrettbar verloren“, am darauffolgenden Tag nahm sie sich das Leben.

Deutschland, ist das der für uns vorgesehene Weg?

Danke, keine Fragen mehr, der Rest an Meldungen kann eigentlich vernachlässigt werden!!

Es geht im Sturzflug bergab, oder fällt jemand von Ihnen, der / die noch klar denken können und die Augen offen halten, irgendein Pünktchen ein, das dieses Land zum Besseren verändert hätte, nachdem wir diese Politiker bis hin zu einer Merkel über uns ergehen lassen mußten?

Es fand sich nicht einer … um schon mit biblischen Worten zu reden. Es gilt nach wie vor: „Laßt euch nicht verführen“ und „hütet euch vor dem falschen Prophet!“

= = =

Ich will nicht warten bis der Fall eingetreten ist – bis bei uns die Scharia herrscht,

bis der 3. Wettkrieg Deutschland verwüstet hat.

ARD und ZDF berichten nicht darüber, wie der ganze Mainstream nicht.

Man ist auf alternative Quellen angewiesen – und genau die wollen sie unter ihre Kontrolle bringen.

Man will den Menschen jede Möglichkeit nehmen sich außerhalb der staatlichen Vorgeben:
zu informieren,
zu formieren
und gegen das System zu protestieren.

Man ist im Begriff die perfekteste Gesinnungsdiktatur zu etablieren, die es jemals auf dem Planten Erde gegeben hat.

Alle mir bekannten Diktaturen der Geschichte bis in die Gegenwart sind Peanuts dagegen.

Selbst Orwels 1984 als Mahnung ist längst Schnee von gestern.

Die Feindbilder haben sich verschoben. Heute ist es LINKE Ideologie die den Fortbestand der Menschelt bedroht. In ihrem GENDER, Multi-Kulti Wahn alle Unterschiede aufzuheben – und fernab jeglichem Anstand, Ethik und Moral, alles niederzumachen was sich dem in den Weg stellt.

Wenn man aus politischer Korrektheit nicht mehr sagen darf was man fühlt und denkt – und die Bürger in ständiger Angst leben etwas Verbotenes zu tun, ist das ENDE der Zivilisation nahe.

Mir geht es nicht um die Person Maas – auch Maas-Bashing hat man mir schon vorgeworfen. Sondern um das was mit seinem Namen verknüpft ist:

Die Abschaffung des Rechtsstaates, die Abschaffung der Demokratie, die Abschaffung der Meinungsfreiheit und die Abschaffung der freien Entfaltung, Individualität. (Verschärfung Sexualstrafrecht, Feminismus, Sexismus, Genderismus, Schönsprech . . . die Liste ist lang.)

Maas will des RECHT privatisieren. Unfassbar wie Deutschland zur Gesinnungsdiktatur umgebaut wird nur um einen Trump Effekt zu verhindern. Darum geht es ja.

Zensur – eine Meinung zu verbieten schafft diese nicht aus der Welt, umso fürchterlicher wird es werden wenn sie durchbricht. Dann gnade denen Gott . . . den Maas und seinen Linken- und Grünen Helfershelfern.

Wenn ein Volk nichts mehr zu verlieren hat als sein Ketten, dann wird es . . .

.


glG Sabine

Veröffentlicht 30. März 2017 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

ZENSUR   Leave a comment


In einem Artikel für „Cicero“ hat Rechtswissenschaftler Alexander Peukert das neue, sogenannte „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ (NetzDG-E) genau unter die Lupe genommen. Er kommt zum Schluss, dass der Entwurf „problematische juristische Instrumente“ vorschlägt, um die Löschung von Inhalten zu erreichen.

Das Gesetz ist nach Angaben des Ministeriums notwendig, da „die Debattenkultur im Netz oft aggressiv, verletzend und nicht selten hasserfüllt ist (…) Hasskriminalität, die nicht effektiv bekämpft und verfolgt werden kann, birgt eine große Gefahr für das friedliche Zusammenleben einer freien, offenen und demokratischen Gesellschaft.“

Auch habe „nach den Erfahrungen im US-Wahlkampf“ die Bekämpfung von strafbaren Falschnachrichten („Fake News“) für die Bundesregierung hohe Priorität gewonnen. Im Blick hat Maas dabei vor allem die großen Player wie Facebook, YouTube und Twitter. Falls sie beanstandete Inhalte nicht zeitnah löschen, sollen sie mit Bußgeldern bis zu 50 Millionen Euro belegt werden können.

Zensurgefahr

Die Plattformen müssen nach dem bisherigen Entwurf nicht nur den originalen Tweet oder Post löschen, sondern alle seine Weiterverbreitungen. Außerdem müssen sie „wirksame Maßnahmen“ ergreifen, damit der Inhalt nicht wieder online erscheint.

Die Gesetzes-Autoren denken dabei an spezielle Filter und schreiben: „Solche Maßnahmen sind insbesondere zur Bekämpfung rechtswidriger Bilddateien technisch möglich und werden bereits heute von sozialen Netzwerken angewandt.“

Peukert spinnt den Gedanken weiter: Nicht nur Bilder, sondern auch einzelne Formulierungen und Wörter könnten auf diese Weise kriminalisiert und von vornherein nicht mehr ins Netz gelassen werden – auch wenn sie vielleicht in einem anderen und legalen (z.B. satirischen) Kontext stünden.

Er meint: „Solche Uploadfilter gelten zu Recht als besonders effektive und damit gefährliche Zensurinstrumente. Die Verpflichtung zu ihrem Einsatz kommt einer allgemeinen Überwachungspflicht gleich, die mit dem Europarecht (Artikel15 der E-Commerce-Richtlinie 2000/31) unvereinbar ist.“

Gerichtsverfahren nicht öffentlich

Heikel findet er auch das nichtöffentliche Gerichtsverfahren ohne Beweisaufnahme, welches erfolgt, sobald das Bundesamt für Justiz der Ansicht ist, dass ein Inhalt rechtswidrig ist. Das Amtsgericht Bonn soll dann in einer „Vorabentscheidung“ die „Rechtswidrigkeit“ des Inhalts feststellen.

Wenn es zur gleichen Auffassung kommt wie das Bundesamt für Justiz, kann dieses einen Bußgeldbescheid wegen unterlassener Löschung ausstellen. Falls das Gericht andere Meinung ist, wird das Verfahren eingestellt.

Die Internetkonzerne werden einen solchen Bußgeldbescheid in der Regel akzeptieren und nicht anfechten, meint Peukert. Schließlich wissen sie ja, dass ein Gericht bereits darüber entschieden hat und ihre Chancen schlecht stehen. „Zur öffentlichkeitswirksamen Klärung der Rechtswidrigkeit von Inhalten“ durch einen regulären Gerichtsprozess werde es dann nur selten kommen, schätzt er.

Der Jurist vermutet, dass hier „ein Sonderverfahren etabliert“ werden soll, um den Kampf gegen Hass und „Fake News“ nicht in der Öffentlichkeit zu führen. Es gäbe alternative Konzepte, die den Sprecher einbeziehen und Diskussionen über strittige Inhalte ermöglichen, so Peukert. Er wirft dem Gesetzentwurf vor, Kommunikation zu unterbinden, statt zu ermöglichen.

Auch Messenger wären betroffen

Die Website „Netzpolitik.org“ merkte an, dass durch die weite Definition des Gesetzentwurfs auch Messenger wie WhatsApp und Datenspeicherdienste wie Dropbox betroffen wären.

Das Justizministerium sagte zwar, dass diese nicht darunter fielen. „Am Ende zählt aber nur der Gesetzestext“, so Netzpolitik.

Rechtswidrigkeit wird neu definiert

Problem Nr. 1 ist jedoch, dass Strafbarkeit und Rechtswidrigkeit neu definiert werden. Zwar hinterlasse das Gesetz den Eindruck, als gehe es allein um die effektive Durchsetzung von bereits geltendem deutschen Strafrecht und es gebe gar keine „neuen“ Eingriffe in die Meinungsfreiheit, so Peukert. Dies stimme aber nicht. An mehreren Stellen sei die Rede davon, dass „objektiv strafbare“ Taten verhindert werden sollen.

Es gehe offenbar darum, ob eine Äußerung als solche unwahr, beleidigend oder volksverhetzend sei. Die Rolle des Sprechers sei dabei irrelevant (hier werden normalerweise Unterscheidungen getroffen, ob eine Äußerung vorsätzlich – wie im Fall von Verleumdung – oder „wider besseres Wissen“ erfolgte).

14 Straftatbestände werden als „rechtswidrige Inhalte“ aufgelistet. Diese sind: §§ 86, 86a, 90, 90a, 111, 126, 130, 140, 166, 185 bis 187, 241 oder 269 des Strafgesetzbuchs.

Peukert meint, dass im Sinne des NetzDG-E eine Äußerung gegebenenfalls auch dann als rechtswidrig gelten könnte, wenn sie im konkreten Fall nicht strafbar ist, weil der Sprecher weder vorsätzlich noch schuldhaft handelte.

Da das NetzDG-E Äußerungen abstrakt beurteilt (auf ihre objektive Unwahrheit oder ihren Beleidungs-, Beschimpfungs- oder Verleumdungsgehalt hin) ergibt sich ein weiteres Problem: Die Grenze zwischen rechtmäßigem und rechtswidrigem Verhalten bleibt unklar.

Dem Gesetz geht es vor allem darum, ein bestimmtes Verfahren im Umgang mit rechtswidrigen Inhalten verpflichtend zu machen.

Die Absicht des Sprechers interessiert nicht

Der Regelungsansatz des Entwurfs ist so abstrakt, dass der Sprecher dort nur am Rande vorkommt. Nutzer sollen einen Hass-Beitrag dem Netzwerkbetreiber melden und dieser soll ihn löschen. Staatsnahe, damit beauftragte Beschwerde- und Überwachungsstellen (wie z.B. Jugenschutz.net) sollen überwachen, dass die Löschung zeitnah erfolgt.

Das Gesetz will erreichen, dass offensichtlich rechtswidrige Inhalte innerhalb von 24 Stunden gelöscht werden. Weniger offensichtliche, aber strittige Inhalte, sollen innerhalb von sieben Tagen gelöscht werden. In solchen strittigen Fällen könnten die sozialen Netzwerke den Sprecher kontaktieren und um eine Stellungnahme bitten. Mit Sanktionen sind diese Handlungsoptionen jedoch nicht hinterlegt, weshalb sich die Netzwerke den Aufwand folgenlos sparen und vorsorglich löschen können, so Peukert.

Nach einer Löschung sind Facebook und Co. lediglich verpflichtet, den Sprecher begründet darüber zu informieren. Der Nutzer könne dann laut NetzDG-E „Schritte zur Wahrung seines Rechts auf Meinungsfreiheit zeitnah einleiten“.

Welche Schritte das sein sollen, wird nicht genannt und Peukert vermutet, dass Nutzer eher in andere Foren abwandern werden, als gerichtlich einen „Freischaltungsanspruch“ durchzufechten, von dem „äußerst zweifelhaft“ sei, ob er zivilrechtlich überhaupt durchsetzbar sei.

Hier zur „Cicero“-Analyse von Alexander Peukert.

Hier das „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ (NetzDG-E) als PDF lesen.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dropbox-facebook-whatsapp-jurist-analysiert-zensurgesetz-von-heiko-maas-a2083243.html

.

.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 30. März 2017 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Freiheit bedeutet nicht Narrenfreiheit   Leave a comment


https://www.4shared.com/video/lcc1Nncyca/Religionsfreiheit__YXY__audio.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/lcc1Nncyca

.


glG Sabine

Veröffentlicht 30. März 2017 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Deutschland steht vor dem kulturellen Zusammenbruch   2 comments

Sollte man sich ansehen


https://www.4shared.com/video/3jK5NokOca/Milliadr_spricht_Klartext_zur_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/3jK5NokOca

https://sabnsn.wordpress.com/2017/03/25/nur-die-deutschen-stoeren-da-noch/




.


glG. Sabine

Veröffentlicht 28. März 2017 von sabnsn in EURABIA, Politik

Getaggt mit , , ,

Der Wahnsinn hat einen Namen – „Die Grünen“   Leave a comment

eingestellt von Babette


Was für ein Irrsinn – die Hauotstromversorgung eines Landes auf Aaußerhalb dessen Landesgrenzen“ zu verlagern – wo sie im Krisenfall kaum oder gar nicht zu schützen ist. – Und schon gehen dann in weiten Teilen Deutschlands die Lichter aus – mit verherenden Folgen. Ich komme da noch darauf. . .

Das Gleiche bei extremen Witterungsbedingungen, Starken Sürmen oder anhaltender großer Kälte, wenn die Rotorblätter vereisen. Nicht mal eine Reparatur ist unter diesen Bedigungen möglich. Auch da wird es in Deutschland dunkel. Und das zu einem Zeitpunkt wo gerade viel Strom gebraucht werden würde.


https://www.4shared.com/video/5HqVjUPGca/Kaum_kostrom_Die_Dunkelflaute_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/5HqVjUPGca

In der ersten Januarwoche und dann wieder von der Monatsmitte an stellten rund 26.000 Windkraftanlagen und mehr als 1,2 Millionen Solaranlagen ihre Arbeit für lange Zeit ein. Verantwortlich war eine sogenannte Dunkelflaute: Ein für diese Jahreszeit typisches Hochdruckgebiet sorgte für zehntägige Windstille und Nebel – während zugleich der Strombedarf in Deutschland stark anstieg, weil es ziemlich kalt war.

90 Prozent aus verpönten Kohle-, Gas- und Atomkraftwerken

Als zum Beispiel am Dienstag, dem 24. Januar, elektrisch betriebene Züge, U-Bahnen und Fahrstühle die Menschen an den Arbeitsplatz brachten und die Fabriken ihre Arbeit aufnahmen, stieg Deutschlands Stromverbrauch rasch auf 83 Gigawatt. Die Windkraft an Land lieferte jedoch fast über den ganzen Tag hinweg weniger als einen Gigawatt. In der Mittagszeit halfen ein paar Solaranlagen, die gesamte Ökostromproduktion kurz mal auf drei Gigawatt zu hieven. Doch selbst das war nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

An jenem 24. Januar deckten die verpönten Kohle-, Gas- und Atomkraftwerke mehr als 90 Prozent des deutschen Strombedarfs. An fast allen anderen Tagen zwischen dem 16. und dem 26. Januar war es sehr ähnlich. Stromspeicher, die eine so lange Zeitspanne überbrücken könnten, sind nicht einmal ansatzweise in Sicht.

Die Last der Versorgung ruhte damit vor allem stark auf Atom- und Kohlekraftwerken, die Umwelt- und Klimaschützer eigentlich schon in wenigen Jahren komplett loswerden wollen.

„Der Januar hat deutlich gezeigt: Wir brauchen weiterhin flexible konventionelle Kraftwerke, um die stark schwankende Stromeinspeisung aus Wind und Fotovoltaik jederzeit ausgleichen zu können“, warnt Stefan Kapferer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). „Die Stromnachfrage muss bei jeder Wetterlage gedeckt und das Stromnetz stabil gehalten werden“, sagt Kapferer, zu dessen Verband auch eine Reihe großer Ökostrom-Produzenten gehört.

„Letztlich waren alle Reservekraftwerke in Bereitschaft“

Offshore Windparks sind keineswegs für eine kontinuierliche Stromversorgung geeignet.
Was ist neben Windflauten bei extremen Witterungslagen – Stürmen bzw. tiefe Temperaturen wenn die Rotorblätter vereisen. Eine Reparatur ist unter diesen Umständen ausgeschlossen und noch weniger wenn es sich um Windparks im Meer handelt. Man kann diese nicht bei Windstärke 10 und mehr, reparieren, ja nicht einmal erreichen.
Dann gibt es eben für längere Zeit keinen Strom. Was sich über Wochen bis Monate erstrecken kann.
Um dennoch die Versorgungssicherheit der Wirtschaft mit Strom zu gewährleisten muss Strom hinzugekauft werden.
Wer bezahlt das ? ? ?
Doch nicht etwa die Betreiber der Windparks? Wegen deren Versorgungsausfall das notwendig wird.

Weitere offene Fragen:
Schäden am Meeresgrund bei der Errichtung von Offshorewindparks im Meer werden überhaupt nicht erwähnt. Auch deren negative Einflüssen auf die Tierwelt an Land sowie im Wasser werdend tot geschwiegen. Das Robbesterben ist eine Folge davon, die Tere verhungern – weil auf dem Meeresboden ganze Ökosysteme zerstör wurden.

Aber auch an Land setzt sich das fort. Schwäne, Kraniche, Fledermäuse . . . fallen Windrädern zum Opfer. Dass deren Population sogar gefähdet ist. Kein Wort davon ist in den Medien zu vernehmen. Und von den LINKEN ud de GRÜNEN schon gar nicht. Und die LINKEN wollen da sogar noch die GRÜNEN übeholen und bis 2030 Strom zu 100% ÖKO . . .

Vogelschretteranlage:

Exclusiv im Ersten – Der Kampf um die Windräder


https://www.4shared.com/video/xNS6qxHYei/Exclusiv_im_Ersten_-_Der_Kampf.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/xNS6qxHYei

Wahnsinn Windkraft (nur in D abrufbar) Exakt – die Story


https://www.4shared.com/video/G6Q3kLarca/Wahnsinn_Windkraft__nur_in_D_a.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/G6Q3kLarca

http://www.ardmediathek.de/tv/Exakt-die-Story/Wahnsinn-Windkraft-nur-in-D-abrufbar/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=7545348&documentId=35868138

https://sabnsn.wordpress.com/2017/02/02/dank-energiewende-schlechte-zeiten-fuer-uns/#comment-4879

https://sabnsn.wordpress.com/2012/12/09/politik-dumm-dummer-am-dummsten-die-energiewende/

https://sabnsn.wordpress.com/2014/06/09/szenario-3-weltkrieg/

https://sabnsn.wordpress.com/2017/03/07/apokalypse-wenn-alles-hier-gelaufen-ist/

BLACKOUT – ohne Strom und die Folgen (SY)


http://www.4shared.com/video/zRki_Cuhba/BLACKOUT_-_ohne_Strom_und_die_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/zRki_Cuhba

Damit aber noch nicht genug der  ÖKO-Umwltzerstörung. Jetzt soll der Rest des Landes nach dem Willen der GRÜNEN mit Sonnenkollektoren überdacht werden:

Einst wurde wetvolles Ackerland für die Produktion von Bio-Sprit zweckentfremdet, und nun für BIO-Strom.  Dabei gibt es überhaupt keinen Grund für die Energiewende. Die nichts anderes ist als ein gigantisches Umverteilungsprogramm des Volksvermögens von unten nach oben.  Deutschland hat heute schon den teuersten Strom der Welt – und er soll noch teurer werden- koste es was es wolle. Danke liebe Grüne, liebe Linke . . . Ihr seit toll.

Worüber GRÜNE und LINKE kein Wort verlieren, sind die Schäden die an der Flora und Fauna mit ÖKO angerichtet werden. Für ÖKO-Srom werden ganze ÖKO-Systeme zerstört.

Pflanzen, Tiere die einst dort heimisch waren – deren Lebensgrundlage wird oder ist bereits zerstört. Man hat deren Lebensraum einfach überdacht. Kein Sonnenstrahl wird mehr den Erdoden unter den Kollektoren erreichen, kein Regentropfen in den Boden sickern. GRÜNE und LINKE vernichten mit ÖKO das wertvollste Gut das wir haben – unsere Natur. All die Tiere die einst dort gelebt haben, von Kleingetier, von Würmern, Insekten, Bienen, Mäusen, Füchsen und auch Vögel werden verhungern. Keine Blume wird mehr dort wachsen wo dann bis zum Horizont Sonnenkollektoren stehen sollen oder schon stehen.

Und nachts oder wenn mal kein Wind weht, gibt es trotzdem keinen Strom. Wenn nicht konventionelle oder Atomkraftwerke vorgehalten werden. Der Letzte Winder hat das eindeutig gezeigt – wo wir gerade noch an einem Blackout vorbeigeschlittert sind. Indem man alles mobilisieren musste was an herkömmlichen Kraftwerkskapazitäten noch vorhanden war.

 
.
.

.


glG Babette

Veröffentlicht 28. März 2017 von sabnsn in Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , ,

NEU – in diesem Theater   1 comment


.

Staatssender ARD verhöhnt traditionelle Geschlechterrollen

Mädchen, die Geschichten über Ponys mögen und Jungs, die mit Actionfiguren spielen? Für das Staatsfernsehen ist so etwas unerträglich. Im ARD-Magazin „extra 3“ werden deswegen die traditionellen Geschlechterrollen ins Lächerliche gezogen.

Der Beitrag wurde am Donnerstagabend im Ersten ausgestrahlt und anschließend auf den offiziellen Kanälen auf Facebook, Twitter und Youtube weiterverbreitet, damit die unmissverständliche Botschaft des Staatsfernsehens möglichst viele Deutsche erreicht.

In dem knapp dreiminütigen Video werden die natürlichen Vorlieben von Mädchen und Jungen sarkastisch beschrieben und ins Lächerliche gezogen.

Beispielsweise wird eine Tochter verhöhnt, weil sie einmal so schön tanzen will wie Mama. Ein Sohn will seinem Vater nacheifern, der fleißig zur Arbeit geht. Auch dafür hat der Staatssender nur Spott übrig.

ARD und ZDF werden über monatliche Zwangsabgabe vom Steuerzahler finanziert und verfügen über ein Budget von rund acht Milliarden Euro im Jahr.

Gender-Marketing – Spielzeug für Kinder | extra 3 | NDR


https://www.4shared.com/video/cWTTHjWwca/Gender-Marketing_-_Spielzeug_f.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/cWTTHjWwca

https://sabnsn.wordpress.com/2017/03/07/tolerant-akzeptanz-genderwahn/

https://sabnsn.wordpress.com/2016/07/07/gender-meine-unsere-bisherigen-beitraege-dazu/

.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 27. März 2017 von sabnsn in Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , , ,