APOKALYPSE – Wenn alles hier gelaufen ist   Leave a comment

Es wird das Heute von Morgen sein – und es hat schon begonnen

Apokalypse – Der Anfang vom Ende hat begonnen!
UNBEDINGT ANSCHAUEN! WAS KEINER AUSSPRICHT


https://www.4shared.com/video/4iX_tesfce/APOKALYPSE_-_Der_Anfang_vom_EN.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/4iX_tesfce

Kriegsvorbereitung ? – 3. Weltkrieg – Szenario


https://sabnsn.wordpress.com/2016/08/21/kriegsvorbereitung/


• massive Terroranschläge
• Zusammenbruch des Finanzsystems
• Krieg in Europa

Welches dieser Szenarien kommen wird – oder vielleicht sogar alle drei gemeinsam – kann nicht prognostiziert werden. Wahrscheinlich sind alle drei!

Was sollte man für diese möglichen Szenarien zu Hause haben und für wie lange sollte man die Vorräte planen?

Grundsätzlich muss man davon ausgehen, wenn solche Empfehlungen von staatlicher Seite kommen, dass die komplette Infrastruktur und die Energieversorgung lahm gelegt werden könnte. Je nachdem, könnte ein Wiederaufbau, eine Reparatur oder die Wiederinbetriebnahme Wochen dauern. In dieser Zeit sollte man fähig sein, sich selbst zu versorgen! Das heisst Bargeld, Lebensmittel, Wasser, Hygieneartikel, Medikamente, Werkzeug und Reparaturmaterial, autarke Licht- und Informationsquellen (Radio) zur Verfügung zu haben!

Meines Erachtens sind die empfohlenen zehn Tage zu wenig. Man sollte versuchen bis zu mindestens drei Monate autark sein zu können.

Entsprechende (legale) Bewaffnung sollte zum Eigenschutz ebenfalls zur Verfügung stehen!

Wer diese OFFIZIELLE WARNUNG ignoriert, dem ist nicht mehr zu helfen. Unser System ist äusserst labil und angreifbar. Schnell kann es zusammenbrechen. So schnell, dass keine Zeit bleibt, noch etwas einzukaufen. Zum einen, weil die Bargeldautomaten und Bankomatkassen nicht mehr funktionieren, zum anderen, weil die Supermärkte schon geplündert werden …

Wie lange noch Zeit bleibt, kann ebenfalls nicht gesagt werden. Ob es Tage, Wochen oder vielleicht sogar Monate sein werden, wird die Zukunft zeigen. Tatsache ist aber, dass die wahrscheinlichkeit eines derartigen Ernstfalles sehr, sehr hoch ist und mit jedem Tag steigt!

Seit vorbereitet!

Was passiert wenn´s keinen Strom mehr gibt:

Es ist ja nicht nur das Licht dass wir im Dunkeln anknipsen. Alle Haushaltsgeräte, Kühlschrank, Waschmaschine, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Elektroherd, Mikrowelle, Mixer . . . Dazu unsere Hi-Fi Anlage, Fernseher, Computer. Auch das Telefon, ob Handy oder Festnetz gehen nicht ohne Strom.

Fließend Wasser aus der Wand, sehen wir als selbstverständlich an. Aber auch das gibt es nicht ohne Strom. Ohne Pumpen geht das nicht. Sowohl zum fördern als auch zum verteilen. Und wo kein Wasser kommt, geht auch kein WC. . . .
Pumpen brauchen Strom. So dass auch die Volks-Hygiene in Mitleidenschaft gezogen wird. Mit allen negativen Folgen bis in zu Epidemien.

Wie auch unsere Fernwärmenetze in den Städten.
Kaum eine Wohnung hat heute noch Ofenheizung. Und ohne Strom gibt’s dann auch keine Wärme. Blockheizwerke, Wärmepumpen, auch in Einfamilienhäusern, nichts geht ohne Strom. Und da wir nicht einmal mehr konventionell heizen können, werden viele Menschen verhungern, erfieren. Sie können ja auch keine Speisen zubereiten.

Ohne Strom geht kein Fahrstuhl, keine Klingel, keine Alarmanlage
Ohne Strom kommt auch das öffentliche Leben zum erliegen.
In Supermärkten, in Warenhäusern funktionieren keine Registrierkassen mehr. Geldautomaten gehen nicht ohne Strom. Der Verkehr kommt nahezu vollständig zum Erliegen. Straßenbahnen, U-Bahn, S-Bahn einschließlich Fernzüge – nichts fährt dann mehr.
Benzin und Diesel scheiden aus, da Tankstellen ebenfalls Strom benötigen um den Kraftstoff abzugeben.
Wenn aus Hydranten kein Wasser kommt kann die Feuerwehr nicht löschen. Sie, würden nicht einmal erfahren wenn es brennt, Telefon und Handy gehen nicht ohne Strom. Krankenhäuser ohne Strom – undenkbar. Bestenfalls eine zeitlich begrenzte Notversorgung wäre möglich. Da dann aber auch Wärme und Wasser fehlen . . . . ich male mir das lieber nicht aus.

Grußküchen Restaurants müssen ohne Strom ihre Versorgung einstellen.
In Kühlhäusern verkommt die Ware
99 % aller Betriebe können ohne Strom nicht arbeiten.
Damit fehlen auch die Voraussetzungen um das zerstörte Energiesystem zu reparieren.
Die Versorgung der Bevölkerung mit den Lebensnotwendigsten kann nicht mehr gewährleistet werden. Sowohl durch Produktionsausfall als auch fehlender Transportmöglichkeiten.

Auch die Endsorgung bricht zusammen. Müllabfuhr, Abwasserbehandlung etc.

Es wird zu Plünderungen, zu Aufständen kommen. Es wird zu einem Bürgerkrieg um Wasser kommen. Wasser ohne dass kein Leben existieren kann. Tiere werden massenhaft verenden, verhungern, verdursten.

Folge 1: Der Handel bricht zusammen

Ohne Strom funktionieren keine Geldautomaten, die Banken bleiben geschlossen und die Kassen in den Supermärkten versagen ebenso ihren Dienst, weswegen die Läden ebenfalls ihre Türen schließen werden. Selbstverständlich stünde man als Betroffener – zumindest theoretisch – mit etwas Bargeld besser da, die Frage ist nur: Wie lange?

Folge 2: Ende der flächendeckenden Kommunikation

So ziemlich jeder hat heute ein Mobiltelefon und benutzt es regelmäßig, um mit anderen in Kontakt zu bleiben. Im Fall einer Krise würden gewiss viele Menschen zu ihren Mobiltelefonen greifen, allerdings: Ohne Strom – kein Empfang. Und selbst wenn das Mobilnetz noch funktionieren würde, wären die Sendemasten mit der schieren Menge an versuchten Verbindungen schlichtweg überfordert.

Hungrige und durstige Menschen sind ab einem gewissen Punkt zu allem fähig. Ob womöglich bedrohte Ladenbesitzer und/oder anderweitig in Not geratene in diesem Fall noch in der Lage wären Hilfe zu rufen, ist fraglich. Polizei, Feuerwehr und Behörden stünden bei längerem Kommunikationsausfall vor einem massiven Problem.

Folge 3: Ohne Strom kein Treibstoff

Pumpen an Tankstellen benötigen Strom um ihren Dienst zu versehen, was im Ernstfall bedeutet, dass nur noch die restliche Tankfüllung die eigene Bewegungsfähigkeit ermöglicht. Inwiefern Leute, welche durch diesen Umstand plötzlich auf dem Trockenen sitzen, dann zu Spritdieben werden, ist nur schwer vorherzusagen.

In jedem Fall würde die Versorgung ab einem gewissen Punkt zusammenbrechen. Lieferketten werden unterbrochen, weil die LKW ebenfalls leerlaufen. Die Auswirkungen dürften augenscheinlich sein.

Folge 4: Ohne Strom kein Wasser

Auch die Wasserversorgung würde in recht kurzer Zeit zum Erliegen kommen, da der nötige Druck auf den Leitungen nicht länger aufrecht erhalten werden kann. Die Zeiten der Wassertürme sind bekanntlich vorbei, das Wasserleitungssystem läuft über stromgetriebene Pumpen.

Dass die Toilettenspülung nicht mehr funktioniert, wird nach spätestens 3 Tagen das geringste Problem sein. Dehydrierung ist ein enormes Problem, ebenso mangelhafte Hygiene. Eine Selbstverständlichkeit wie Wasser wird also urplötzlich zum Luxusgut. Wohl dem, der einen eigenen Brunnen (ohne elektrisch betriebene Pumpe natürlich) oder einen Wasserlauf in der Nähe hat.

Folge 5: Plünderungen

Angesichts der flächendeckend mangelnden privaten Lagerhaltung von Lebensmitteln und Wasser – trotz des letztjährigen Aufrufs der Regierung Notvorräte für 10 Tage vorzuhalten – ist damit zu rechnen, dass die Supermärkte in recht kurzer Zeit vollständig ausgeräumt sein werden – ohne zu bezahlen freilich, denn die Kassen funktionieren ja nicht mehr.

Dasselbe gilt beispielsweise für Apotheken. Millionen von Menschen sind abhängig von Arzneien, wie Insulin oder Blutdruckmedikamenten. Fallen diese über längere Zeit aus, ist insbesondere unter der älteren Bevölkerung mit erheblichen Opfern zu rechnen.

Folge 6: Orientierungslosigkeit

Dieser Punkt mag im ersten Moment bizarr klingen, doch bei näherer Betrachtung ist dies keineswegs der Fall. Die heutige Gesellschaft verlässt sich in großem Ausmaß auf ihre Schlautelefone und auf GPS um ihren Weg zu finden. Ohne Strom kein Google-Maps und selbst wenn GPS-Satelliten von hiesigen Stromausfällen unabhängig sind, gilt: Sobald der Akku des TomTom leer ist, funktioniert auch kein GPS mehr.

Insbesondere unter den jüngeren Leuten würde sich ab einem individuell großen Umkreis schlichtweg Orientierungslosigkeit einstellen, denn die wenigsten sind in der Lage eine Landkarte zu lesen – sofern überhaupt eine verfügbar ist.

Die offensichtlichen Umstände, wie Dunkelheit, Ausfall der Heizung, erhöhtes Kriminalitätspotenzial brauchen an dieser Stelle nicht gesondert erwähnt werden. Tatsache ist, dass sich die Wenigsten jemals Gedanken darüber machen, welch durchaus dramatische Folgen ein flächendeckender Zusammenbruch der Stromversorgung über mehrere Tage oder gar Wochen haben würde.

Wohl jenen, die auf eine derartige Situation zumindest rudimentär vorbereitet sind. Das Mindeste sind die von der Regierung empfohlenen “Notvorräte für 10 Tage“ in Form von Nahrungsmitteln, Wasser, etwaig notwendigen Medikamenten und Hygieneartikeln.

Die Auswirkungen eines landesweiten, totalen Stromausfalls wären heute verheerender als nach einem verlorenen Krieg. Da die Menschen in vielen Fällen nicht einmal mehr improfisieren können wie noch 1945.

Zurück zum Szenario des 3. Weltkrieges.
Wenn die 20 größten Stromerzeuger des Landes ausfallen und zugleich der Stromverbund unterbrochen ist, werden die noch intakten Energieanlagen maßlos überfordert sein, so dass sie früher oder später auch ausfallen werden. Darüber hinaus werden diese kaum in der Lage sein die die Infrastruktur des Landes mit Strom zu versorgen und der Industrie schon gar nicht.

Mit am gravierentsten wird sich für die Bevölkerung der plötzliche Ausfall der Wasserversorgung auswirken. Unbedenkliches Oberflächenwasser steht in vertretbarer Entfernung nicht überall zur Verfügung, Brunnen mit Handpumpen ebenfalls nicht und die Wasserversorgung der Bevölkerung mittels Tankwagen scheidet ebenfalls aus. Da es bei einem totalen Stromausfall auch keinen Treibstoff (Diesel) für die Tankwagen gibt.

Das ganze Gesundheitswesen von Intensivmedizin über Notversorgung bis ambulante Behandlung bricht in kürzester Zeit zusammen. Einschließlich der Pharmazeutischen Versorgung. Selbst ein Leichentransport kann zum Problem werden, dass man gezwungen ist verstorbene Menschen dort zu begraben wo sie gestorben sind.

Notstromaggregate egal wo vorhanden, Krankenhäuser, öffentliche Gebäude oder in der Industrie, sind nur so lange nutzbar bis deren Kraftstoffvorrat aufgebraucht ist. Ein Nachtanken ist dann auf Grund fehlender Transportkapazitäten von der Raffinerie zum Verbraucher ausgeschlossen. Zudem kann eine Raffinerie ohne Strom auch nicht arbeiten.
So dass ohne Strom auch das gesamte Ersatzenergiesystem (Diesel, Propangas etc.) zusammenbricht. Auch Erdgas wenn es in Speichern noch vorhanden ist wird kaum nutzbar sein, da der Strom für die Regelung in den Heizzentralen, sowie für die Brennergebläse an den Heizkesseln fehlt.
Darüber hinaus sind aus Sicherheitsgründen alle Absperrarmaturen an Gasleitungen im “stromlosen Zustand“ geschlossen. Es gibt also kein Gas.

Zu all dem kommt noch ein unberechenbarer sozialer Aspekt, der in Gewalttätigkeit mündet. Plünderungen bis hin zu schwerer Kriminalität werden die Folge sein.

BLACKOUT – ohne Strom und die Folgen (SY)


http://www.4shared.com/video/zRki_Cuhba/BLACKOUT_-_ohne_Strom_und_die_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/zRki_Cuhba

.

4 Wochen totaler Stromausfall hätten für ein Land katastrophalere Auswirkungen als es durch den 2. Weltkrieg der Fall war. Das Land der Staat hat keine Chance zu überleben.
Und das bei minimalsten Einsatz des Angreifers (20 bis 50 Drohnen auf ausgewählte Ziele).

.

DEUTSCHLAND UND DIE WELT WIRD NIE WIEDER WIE FRÜHER!


https://www.4shared.com/video/0HaiZavnba/DEUTSCHLAND_UND_DIE_WELT_WIRD_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/0HaiZavnba

Ein provokanter Titel, zu einem provokantem Thema. Das System schweigt ihn tot, der Kenner liebt ihn, der Unwissende, weiß nicht was er damit soll. Es geht um und den gelben Schein, die Souveränität Deutschlands und natürlich auch um die niederträchtigen Kriegslügen die heute wie damals und auch in der Zukunft angewendet werden.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 7. März 2017 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: