Der Wahnsinn hat einen Namen – „Die Grünen“   Leave a comment

eingestellt von Babette


Was für ein Irrsinn – die Hauotstromversorgung eines Landes auf Aaußerhalb dessen Landesgrenzen“ zu verlagern – wo sie im Krisenfall kaum oder gar nicht zu schützen ist. – Und schon gehen dann in weiten Teilen Deutschlands die Lichter aus – mit verherenden Folgen. Ich komme da noch darauf. . .

Das Gleiche bei extremen Witterungsbedingungen, Starken Sürmen oder anhaltender großer Kälte, wenn die Rotorblätter vereisen. Nicht mal eine Reparatur ist unter diesen Bedigungen möglich. Auch da wird es in Deutschland dunkel. Und das zu einem Zeitpunkt wo gerade viel Strom gebraucht werden würde.


https://www.4shared.com/video/5HqVjUPGca/Kaum_kostrom_Die_Dunkelflaute_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/5HqVjUPGca

In der ersten Januarwoche und dann wieder von der Monatsmitte an stellten rund 26.000 Windkraftanlagen und mehr als 1,2 Millionen Solaranlagen ihre Arbeit für lange Zeit ein. Verantwortlich war eine sogenannte Dunkelflaute: Ein für diese Jahreszeit typisches Hochdruckgebiet sorgte für zehntägige Windstille und Nebel – während zugleich der Strombedarf in Deutschland stark anstieg, weil es ziemlich kalt war.

90 Prozent aus verpönten Kohle-, Gas- und Atomkraftwerken

Als zum Beispiel am Dienstag, dem 24. Januar, elektrisch betriebene Züge, U-Bahnen und Fahrstühle die Menschen an den Arbeitsplatz brachten und die Fabriken ihre Arbeit aufnahmen, stieg Deutschlands Stromverbrauch rasch auf 83 Gigawatt. Die Windkraft an Land lieferte jedoch fast über den ganzen Tag hinweg weniger als einen Gigawatt. In der Mittagszeit halfen ein paar Solaranlagen, die gesamte Ökostromproduktion kurz mal auf drei Gigawatt zu hieven. Doch selbst das war nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

An jenem 24. Januar deckten die verpönten Kohle-, Gas- und Atomkraftwerke mehr als 90 Prozent des deutschen Strombedarfs. An fast allen anderen Tagen zwischen dem 16. und dem 26. Januar war es sehr ähnlich. Stromspeicher, die eine so lange Zeitspanne überbrücken könnten, sind nicht einmal ansatzweise in Sicht.

Die Last der Versorgung ruhte damit vor allem stark auf Atom- und Kohlekraftwerken, die Umwelt- und Klimaschützer eigentlich schon in wenigen Jahren komplett loswerden wollen.

„Der Januar hat deutlich gezeigt: Wir brauchen weiterhin flexible konventionelle Kraftwerke, um die stark schwankende Stromeinspeisung aus Wind und Fotovoltaik jederzeit ausgleichen zu können“, warnt Stefan Kapferer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). „Die Stromnachfrage muss bei jeder Wetterlage gedeckt und das Stromnetz stabil gehalten werden“, sagt Kapferer, zu dessen Verband auch eine Reihe großer Ökostrom-Produzenten gehört.

„Letztlich waren alle Reservekraftwerke in Bereitschaft“

Offshore Windparks sind keineswegs für eine kontinuierliche Stromversorgung geeignet.
Was ist neben Windflauten bei extremen Witterungslagen – Stürmen bzw. tiefe Temperaturen wenn die Rotorblätter vereisen. Eine Reparatur ist unter diesen Umständen ausgeschlossen und noch weniger wenn es sich um Windparks im Meer handelt. Man kann diese nicht bei Windstärke 10 und mehr, reparieren, ja nicht einmal erreichen.
Dann gibt es eben für längere Zeit keinen Strom. Was sich über Wochen bis Monate erstrecken kann.
Um dennoch die Versorgungssicherheit der Wirtschaft mit Strom zu gewährleisten muss Strom hinzugekauft werden.
Wer bezahlt das ? ? ?
Doch nicht etwa die Betreiber der Windparks? Wegen deren Versorgungsausfall das notwendig wird.

Weitere offene Fragen:
Schäden am Meeresgrund bei der Errichtung von Offshorewindparks im Meer werden überhaupt nicht erwähnt. Auch deren negative Einflüssen auf die Tierwelt an Land sowie im Wasser werdend tot geschwiegen. Das Robbesterben ist eine Folge davon, die Tere verhungern – weil auf dem Meeresboden ganze Ökosysteme zerstör wurden.

Aber auch an Land setzt sich das fort. Schwäne, Kraniche, Fledermäuse . . . fallen Windrädern zum Opfer. Dass deren Population sogar gefähdet ist. Kein Wort davon ist in den Medien zu vernehmen. Und von den LINKEN ud de GRÜNEN schon gar nicht. Und die LINKEN wollen da sogar noch die GRÜNEN übeholen und bis 2030 Strom zu 100% ÖKO . . .

Vogelschretteranlage:

Exclusiv im Ersten – Der Kampf um die Windräder


https://www.4shared.com/video/xNS6qxHYei/Exclusiv_im_Ersten_-_Der_Kampf.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/xNS6qxHYei

Wahnsinn Windkraft (nur in D abrufbar) Exakt – die Story


https://www.4shared.com/video/G6Q3kLarca/Wahnsinn_Windkraft__nur_in_D_a.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/G6Q3kLarca

http://www.ardmediathek.de/tv/Exakt-die-Story/Wahnsinn-Windkraft-nur-in-D-abrufbar/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=7545348&documentId=35868138

https://sabnsn.wordpress.com/2017/02/02/dank-energiewende-schlechte-zeiten-fuer-uns/#comment-4879

https://sabnsn.wordpress.com/2012/12/09/politik-dumm-dummer-am-dummsten-die-energiewende/

https://sabnsn.wordpress.com/2014/06/09/szenario-3-weltkrieg/

https://sabnsn.wordpress.com/2017/03/07/apokalypse-wenn-alles-hier-gelaufen-ist/

BLACKOUT – ohne Strom und die Folgen (SY)


http://www.4shared.com/video/zRki_Cuhba/BLACKOUT_-_ohne_Strom_und_die_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/zRki_Cuhba

Damit aber noch nicht genug der  ÖKO-Umwltzerstörung. Jetzt soll der Rest des Landes nach dem Willen der GRÜNEN mit Sonnenkollektoren überdacht werden:

Einst wurde wetvolles Ackerland für die Produktion von Bio-Sprit zweckentfremdet, und nun für BIO-Strom.  Dabei gibt es überhaupt keinen Grund für die Energiewende. Die nichts anderes ist als ein gigantisches Umverteilungsprogramm des Volksvermögens von unten nach oben.  Deutschland hat heute schon den teuersten Strom der Welt – und er soll noch teurer werden- koste es was es wolle. Danke liebe Grüne, liebe Linke . . . Ihr seit toll.

Worüber GRÜNE und LINKE kein Wort verlieren, sind die Schäden die an der Flora und Fauna mit ÖKO angerichtet werden. Für ÖKO-Srom werden ganze ÖKO-Systeme zerstört.

Pflanzen, Tiere die einst dort heimisch waren – deren Lebensgrundlage wird oder ist bereits zerstört. Man hat deren Lebensraum einfach überdacht. Kein Sonnenstrahl wird mehr den Erdoden unter den Kollektoren erreichen, kein Regentropfen in den Boden sickern. GRÜNE und LINKE vernichten mit ÖKO das wertvollste Gut das wir haben – unsere Natur. All die Tiere die einst dort gelebt haben, von Kleingetier, von Würmern, Insekten, Bienen, Mäusen, Füchsen und auch Vögel werden verhungern. Keine Blume wird mehr dort wachsen wo dann bis zum Horizont Sonnenkollektoren stehen sollen oder schon stehen.

Und nachts oder wenn mal kein Wind weht, gibt es trotzdem keinen Strom. Wenn nicht konventionelle oder Atomkraftwerke vorgehalten werden. Der Letzte Winder hat das eindeutig gezeigt – wo wir gerade noch an einem Blackout vorbeigeschlittert sind. Indem man alles mobilisieren musste was an herkömmlichen Kraftwerkskapazitäten noch vorhanden war.

 
.
.

.


glG Babette

Veröffentlicht 28. März 2017 von sabnsn in Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: