Wie man einen Bürgerkrieg inszeniert   1 comment

Es ist in diesem Land nicht mehr möglich seine Gefühle seine Meinung zu äußern ohne als, Hetzer, als Angstverbreiter, als Nazi, als Populist oder als Idiot verunglimpft zu werden. Moral und Anstand gegenüber der Würde eines Andersdenkenden, der auch ein Mensch ist,

(Die Würde des Menschen ist unantastbar, steht zwar im GG – dem ist aber nicht so)

sind in diesem Land gänzlich abhanden gekommen.

Jeder und Alles wird gegeneinander aufgehetzt und damit Zwietracht gesät:
Arm gegen Reich, Linke gegen Rechte, Antifa gegen Pegida, Junge gegen Alte, Einheimische gegen Fremde, Ossis gegen Wessis, Radfahrer gegen Autofahrer, Frauen gegen Männer . . .

Nichts ist gefährlicher für die herrschende Klasse als ein sich einiges Volk.

Meinungsverbote, Fake-News sowie ein irrationaler Schuld Kult Komplex sind jetzt die Instrumente das Volk zu versklaven.


https://sabnsn.wordpress.com/2017/05/28/warnung-vor-unrealistischem-wunschdenken/

Das Narrenschiff – BRD (Y)


https://www.4shared.com/video/-9SEo7oUei/Das_Narrenschiff_-_BRD__Y_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/-9SEo7oUei

Das Narrenschiff Deutschland nimmt nun Fahrt auf, vgl. Reinhard Mey!

Konnte ein Mensch genialer sein als der Großmeister Charlie Chaplin, der bereits 1936 in seinem Film „Moderne Zeiten“ genau das darstellte und beschrieb, was heute angedacht, umgesetzt und vor allem durchgesetzt wird, nämlich die Verelendung der arbeitenden Menschen, den Verlust jeglicher Individualität und den absoluten Gehorsam der Menschen gegenüber der Obrigkeit!?

MODERNE ZEITEN (Modern Times)_ USA 1936_ Spielfilm von und mit Charlie Chablin


https://www.4shared.com/video/DhYNzhgUei/MODERNE_ZEITEN__Modern_Times__.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/DhYNzhgUei

Bei einem Blick in die Seiten des „focus“, dies innerhalb von nur vier Minuten, findet sich eigentlich glasklar die Zukunft Deutschlands wieder, wenn auch diese Berichterstattungen das so wohl nicht angedacht haben,

  1. a) „Bundesregierung untersucht Missbrauch bei Kindergeld durch EU-Ausländer“

Nun, wer das bereits im Vorfeld vermutete, bzw. bereits wusste, der war und ist halt „rechts“.

  1. b) „In Berlin verbünden sich Dealer – und Salafisten – Milieus“

Nun, wer das bereits im Vorfeld vermutete, bzw. bereits wusste, der war und ist halt „rechts“.

Kann man noch soviel kotzen??

Das waren die direkten Meldungen am Morgen, es ging im Laufe des Tages mit dem Wahnsinn weiter:

  1. Die Bundeswehr testet Schwangerschaftsuniformen, denn derzeit sind ca. 400 Soldatinnen schwanger:

b) Bilder der 300 Jahre alten Herkulesstatue auf der Wilhelmshöhe in Kassel wurde bei „facebook“ gelöscht, zu anstößlich sei der nackte Hintern (mittlerweile hat facebook diese Löschung aufgehoben), nun, wir sehen daran aber, was sich hier vollzieht, nichts als der nackte Wahnsinn!

Wann werden alte Gemälde, z.B. von Meister Rubens, zugehängt, übermalt und/oder verboten, was wird demnächst mit all den Statuen in antiken Stätten geschehen, was erwartet uns??!

Geht es noch schizophrener?

Vergewaltigungen durch Muslime werden legalisiert und andererseits gibt man sich so prüde –
fördert frühsexuelle erziehung der Kinder – und dann das.

Wer findet so eine Statur Anstößig ??? Das können doch nur kranke Hirne sein.

c) „Fotografier-Verbot in Schwimmbädern“, jau, auch der ist wieder gut! Danke an die „IT“, welche die Menschen mittlerweile zu Sklaven gemacht hat und selbst Bademeistern die Funktion einer Legislative einräumt!!

Unter Bezugnahme auf das Gesetz zum „Recht am eigenen Bild“, bzw. auf die hier geltenden Art. des GG, wachsen hier nun neue Blüten des Irrsinns heran:

Konnte man eben früher seine Kinder, Freunde, Enkel oder wen auch immer problemlos ablichten, danach Bilder ins Album kleben und sich innerhalb der Familie, auch über Jahrzehnte hinweg, daran familiär erfreuen, so ist das in Zeiten der IT obsolet geworden, nichts geht mehr, gar nichts mehr geht!

Bademeister dürfen nun entscheiden, wie sie bei „Verstößen“ gegen das Fotografier-Verbot in ihren Bädern vorgehen:

Rausschmeißen, Handy-Beschlagnahmung, Anzeige usw., Voraussetzung für ihr Vorgehen ist allein die Badeordnung eines jeden Schwimmbades!

Hallelujah, die Legislative findet sich nun mittlerweile in den Kassenhäuschen, Becken und Kabinen eines Schwimmbades wieder!

Dann brauchen wir uns wirklich nicht zu wundern, wo das Recht, auch im Allgemeinen, abhanden gekommen ist!


https://sabnsn.wordpress.com/2014/02/25/argloser-badespas-war-gestern/

Es wird immer grotesker

https://sabnsn.wordpress.com/2015/06/30/es-wird-immer-grotesker/

Es wird immer grotesker – Teil 2

https://sabnsn.wordpress.com/2015/07/08/es-wird-immer-grotesker-teil-2/

ISLAM in Deutschland – Es wird immer grotesker – Teil 3

https://sabnsn.wordpress.com/2015/07/20/islam-in-deutschland-es-wird-immer-grotesker-teil-3/

ISLAM in Deutschland – Es wird immer grotesker – Teil 4

https://sabnsn.wordpress.com/2015/07/26/islam-in-deutschland-es-wird-immer-grotesker-teil-4/

Gehts noch . . . ?

https://sabnsn.wordpress.com/2016/08/22/gehts-noch/

Zu dieser Thematik gehört auch das drohende Verbot von Diesel-KfZ für Bürger, denn hinter allem dürfte nur ein einziger und höchst perfider Plan stecken, Bürgerkrieg, hetzt die Menschen aufeinander, dadurch entsteht Unruhe und Instabilität, dringende Voraussetzung dafür, daß die Staatsmacht zuschlagen und unliebsame Bürger „entfernen“ kann.

Das erklärt sich sehr einfach:

Ein „Fotografierverbot“ (müsste das dann nicht generell im öffentlichen Raum gelten) dürfte folglich zu zahlreichen Anschuldigungen, Verdächtigungen und Auseinandersetzungen in Schwimmbädern führen, Folgen nicht absehbar, Gewaltausbrüche etc..

Ein geplantes „Dieselverbot“ in Städten dürfte bei „Verletzung“ durch einen verzweifelten Dieselfahrer Gutmenschen auf den Plan rufen, so nach dem Motto: „Ej, du Drecksau, was machst du hier?“

Im günstigsten Fall wird der Dieselfahrer dann nur verdroschen, evtl. wird aber auch sein Auto zerstört …, Fazit:

Hier wird an allen Fronten ein Krieg der Bürger untereinander provoziert, „divide et impera“, das ist so aktuell, dass es einem den Atem nimmt!

d) „Großstädte werden für Normalverdiener unbezahlbar“, ui, echt?

Zum Donnerwetter, ja was denn sonst? Steht doch alles auf der Agenda der Vernichtung!

Was haben wir Deutsche hier noch zu „wohnen“, überhaupt existent zu sein, wir stören doch nur die Kreise derer, die sich unser Land als Niederlassung auserkoren haben, die Zwecke hierfür sind vielfältig, ich setze das als bekannt voraus!

In der Uckermark wurde ein 17-Jähriger als terrorverdächtig festgenommen … erinnern Sie sich noch an den großen „Hit“ von Udo Jürgens: „Siebzehn Jahr, blondes Haar …“, tja, lieber Udo, so ändern sich die Zeiten, würdest du heute noch leben und komponieren, dann hieße das wohl eher: „Siebzehn Jahr, schwarzes Haar, so stand er vor mir“, mich ekeln diese pausenlos „17-Jährigen“ an, denn es sind Lügen, die mich anekeln, egal wohin ich schaue, ich kann sie nicht mehr ertragen!

Apropos Lügen: Das Radio meldete heute am späten Nachmittag, daß das Frühjahr 2017 im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren 2.3 Grad wärmer war, somit viel zu warm …, was macht solch eine Meldung mit den Obstbauern und Winzern, die aufgrund von Frostschäden bis zu 100% Ernteverlust haben?

Wie viel Dreck, Lügen, Sarkasmus und Zynismus müssen sich die Menschen noch bieten lassen? Wann geht es auf die Straßen!?

Ja, liebe Leute, das erinnert mich an den deutschen Urlauber im Straßencafè in England, der seine englischen Sprachkenntnisse wohl etwas überschätzt hatte und dem Kellner ungeduldig nachrief: „When do I become a cup of coffee“? Worauf der Kellner entsetzt sagte: „I hope never, Sir!“

Genau das spiegelt mein Gefühl wider zu der Frage, wie es hier weitergeht, und wann die Schmerzgrenze der Unterdrückung endlich erreicht ist und die Notbremse gezogen wird.

Erinnern Sie sich an die letzte Zeile des herrlichen Songs von Don McLean aus seinem Lied ‚Vincent‘, die da lautet … ‚perhaps they never will‘ … Genau das ist es, die werden hier nie einen Aufstand machen, ebendsowenig wie eine Kuhherde in Oberammergau, sondern ihr hoffnungsloses Schicksal Merkel und den anderen überlassen, die sie hereinholt, um wahrscheinlich alles auszulöschen, was auch nur den Anschein von ‚deutsch‘ hat.

Es reicht zu erkennen, daß es so ist, es erübrigt sich die Frage, wer dahintersteckt, und auf welchen Prophezeiungen und okkulten Anweisungen dies alles beruht.

Aber ein Opfer, das noch nicht einmal erkennt, daß es tödlich angegriffen wird, verdient meine Sympathie nicht.

Gott bewahre uns nicht nur vor Experten und Politikern, sondern vor allem vor Gutmenschen, die schon Jesus Christus ans Kreuz geschlagen haben, dies ist die Pest der Welt, die besonders in diesem Lande reiche Nahrung finden wird, paßt auf, es geht los, und jeden Tag wird es unerträglicher.

.
glG Sabineund Babette

Veröffentlicht 31. Mai 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, NWO, Politik

Getaggt mit , , ,

Eine Antwort zu “Wie man einen Bürgerkrieg inszeniert

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Ausgrenzen im Namen der Emanzipation: Wie Politische Korrektheit und Hypermoralismus die Diskussionskultur aushöhlen

    .

    Getriggert, offended, privilegiert; diese Vokabeln sind die rhetorischen Schwerter der Weltverbesserer von heute. Was nicht passt wird schnell mal zum Sexismus, Rassismus, zur Homophobie oder zu anderen Ismen und Phobien. Damit enthaupten sie jeden Diskurs.

    .

    An Universitäten wird man kaum jemanden antreffen, der Ideen wie soziale Gerechtigkeit und Gleichberechtigung, Freiheit, Frieden und Respekt nicht unterschreiben würde. Bei manchen jedoch widerspricht die Umsetzung der Intention. Es ist paradox, dass unter dem Deckmantel der Emanzipation Personen oder Personengruppen und Meinungen ausgeschlossen und stigmatisiert werden – ganz nach dem Motto: Der Zweck heiligt die Mittel.

    .

    Man stelle sich vor, es gäbe eine fiktive Veranstaltung (die so ähnlich vielleicht auch stattgefunden haben könnte), welche möglicherweise im Vorhinein Personen mit gewissen sozialen und/oder biologischen Merkmalen ausschließt. Diese würde eventuell an einer, sagen wir, deutschen Universität stattfinden – und würde ausgerechnet von Menschen ausgerichtet, die sich oben genannte Ideen und Wertvorstellungen doch auf die Fahne geschrieben hatten. Dabei löst das Schaffen eines eben solchen sozialen „Schutzraumes“ eine imaginierte Bedrohung aus – sowohl bei Ausschließenden als auch bei Ausgeschlossenen. Das geschieht, obwohl die Intention im Kontrast zum eintretenden Effekt zu stehen scheint.

    .

    Autoritäres Revival

    Nur noch sehr wenige Menschen, die den Zweiten Weltkrieg und die totalitäre Herrschaft der Nazis erlebt haben, leben noch. Geschichte aus dem Mund von Groß- und Urgroßeltern wird es bald nicht mehr geben. Die historische Erinnerung verblasst. Und ob es wirklich so war wie dem Volk dogmatisch suggeriert wird, muss auch angezewifelt vwerden, da jede Diskussion darüber unterbunden wird.

    .

    So werden 1.200 Jahre Deutsche Geschichte in unverantwortlicher Weise auf 12 Jahre Naziherrschaft reduziert.
    Für die die Deutschen mit einem von den Siegermächten aufoktroyierten Schuld-Kult-Komplex über Generationen hinweg, bis in alle Ewigkeit niedergehalten werde sollen.
    Der Versailler Vertrag war die Fortführung des 1. Weltkrieges mit anderen Mitteln!
    Der den Deutschen aufoktroyierten Schuld-Kult-Komplex ist die Fortführung des 2. Weltkrieges mit anderen Mitteln!
    Dass Ziel ist immer das Gleiche – die Vernichtung der Deutschen, einschließlich deren Erbgut.

    .

    Morgenthau/Kaufman/Hooton-Plan und der Hooton-Plan in seine Neuauflage


    https://www.4shared.com/video/ineMDUkFca/Der_MorgenthauKaufmannHooten_P.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/ineMDUkFca
    .

    Hooton-Plan durch UNO bestätigt (YXY) [audio]


    https://www.4shared.com/video/Bex53sVLca/Hooton-Plan_durch_UNO_besttigt.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/Bex53sVLca
    .
    https://www.4shared.com/web/preview/pdf/0oUCjThkei
    https://www.4shared.com/web/preview/pdf/N09pvFeTca
    http://www.un.org/esa/population/publications/migration/migration.htm
    .

    Deutschlands Vernichtung läuft! -Der Hooton Plan


    https://www.4shared.com/video/llUuIuwaca/Deutschlands_Vernichtung_luft_.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/llUuIuwaca
    .

    Die absolute Mehrheit der Deutschen verurteilt die Naziherrschaft, ohnne diese selbst erlebt zu haben. Ihre Meinung beruht auf Informationen, zu denen es ihnen verboten ist, diese zu hinterfragen / zu untersuchen.

    .

    Aber die zeitliche Entfernung scheint dennoch zu abnehmender Feinfühligkeit für autoritäre Ideen zu führen. So kann autoritäres Denken wieder leichter in die Vorstellungswelten der Menschen dringen. Als Folge segeln sich als liberal bezeichnende Leute unter der Flagge der Gerechtigkeit. In der Umsetzung dieser liberalen Werte greifen sie aber zu autoritären Gedanken- und Argumentationsstrukturen.

    .

    Dabei merken diese Leute nicht oder wollen nicht sehen, dass sie die Geister rufen, gegen die sie vorgeben zu kämpfen. Abweichende Meinungen werden in entwertender und stigmatisierender Form marginalisiert. So feiert der Entwertende seinen narzisstischen Triumph. Er hat es verstanden, er steht auf der richtigen Seite der Geschichte. Es ist leicht besorgter Stoff für das Ego: Werte einen Anderen ab, und schon bist du überlegen und hast dich deines Selbstwertes versichert. Zweifel an den eigenen Lehrsätzen bedeuten in diesem Fall den Verzicht auf die billige Dosis narzisstischer Befriedigung und im schlimmsten Fall die Gefahr selbst als Abweichler in den politisch-korrekten Shit-Storm zu geraten.

    .

    Hypermoralisierung

    Die Neigung zu immer schnellerer und radikalerer Bewertung bzw. Entwertung im öffentlichen Diskurs hat in den letzten Jahren schwindelerregendes Ausmaß erreicht. An die Stelle der inhaltlichen Auseinandersetzung treten häufig plumpe Verleumdungen. Der Psychoanalytiker und Schriftsteller Wolfgang Schmidbauer spricht in seinem Buch „Helikoptermoral. Empörung, Entrüstung und Zorn im öffentlichen Raum“ von dem „zwanghaften Bewerten“. Für ihn ist sie Folge zunehmender Unsicherheiten, aus denen Ängste erwachsen. So gehe es bei den schnellen Urteilen um die Bewältigung der Affekte von Angst und Wut. Folge seien plakative Aussagen über Richtig und Falsch, Gut und Böse.

    .

    Der gesellschaftliche Dialog wird unmöglich: Das Gute muss schließlich das Böse bezwingen, nicht mit ihm verhandeln. Es geht nicht darum, allen Privilegien zuteil kommen zu lassen (im Sinne der Pareto-Effizienz), sondern darum die Privilegierten zu entprivilegieren – es soll nicht allen gleich gut gehen, sondern allen gleich schlecht. Das nennt man negative Integration und es zeigt den destruktiven Charakter dieser Ideologie. Eine Beispiel hierfür ist Folgende Forderung: Männer sollen sich nicht mit freiem Oberkörper zeigen, weil es ein Symbol des Patriarchats ist. Es wird nicht in etwa kritisiert, dass die weibliche Brust als obszön gilt, dass dies soweit geht, dass selbst in der Öffentlichkeit stillende Frauen angefeindet werden. Nein, man fordert nicht gleiche Privilegien für alle sondern gleiche Unterdrückung für alle.

    .

    „Utopie – und zwar jetzt!“

    Es gibt ja Ungleichheiten und es gibt Ungerechtigkeit. Aber die Realität darf nicht an einer gesellschaftlichen Utopie gemessen werden – dies führte stets zu Unheil.
    Der starre Blick auf die entfernte Utopie verstellt die Sicht auf das Problem und dessen Kontext. Ohne Kontextualisierung ist aber ein konstruktiver Umgang mit Missständen nicht möglich. Die De-Kontextualisierung als Konsequenz eines solchen Umgangs mit der Utopie führt zu einer Missachtung der Realität und fungiert zeitgleich als rhetorisches Kampfmittel. Das bedeutet, dass ein Sachverhalt aus dem historischen und sozialen Kontext herausgelöst und „kritischen“ Auges mit der Utopie verglichen wird. Daraus folgt ein „moralisches“ Argument, welches bestimmte Handlungen legitimiert. Kritik wird verkürzt und Ursache-Wirkungszusammenhänge werden fehlgedeutet. Wenn anlässlich des evangelischen Kirchentags zum Austritt aus dieser aufgerufen wird, weil Martin Luther ein Antisemit war, haben wir ein Paradebeispiel dafür.

    .

    Mit großer Mühe säten kluge Köpfe die Ideen und Wertvorstellungen, die jahrhundertelang keimten. Unter Rückschlägen und Entbehrungen wurden Rede- und Pressefreiheit, Demokratie und die Möglichkeit zum gesellschaftlichen Dialog erkämpft. Durch die Instrumentalisierung bestimmter Denkschulen durch autoritäre Wölfe im liberalen Schafspelz werden diese Errungenschaften relativiert und drohen verloren zu gehen.
    Ohne es zu merken, zertrampeln die Liberal-Autoritären die Setzlinge des progressiven sozialen Wandels und gleichzeitig bringen sie durch ihre Art des Umgangs mit Abweichlern das Autoritäre zurück in die Gesellschaft. Dieses Phänomen könnte man performative Dissonanz nennen: der Mensch tut das Gegenteil von dem, was er behauptet, tun zu wollen.
    Am Ende stehen orwell’sche Sprech- und Denkverbote, Bücherverbrennungen, Zensur und Konformismus. Je näher die Liberal-Autoritären ihrem vermeintlichen Ziel einer befreiten Gesellschaft kommen, desto mehr werden sie die hässliche Fratze einer autoritären Gesellschaft erkennen.

    .

    Manchmal können gute Absichten auch Schlechtes bewirken. Der zwanghafte Perfektionismus mit der Utopie gleichziehen zu wollen, führt zur Missachtung der kontextgebundenen Realität – sprich des Weges. Dabei ist der Weg zwar nicht das Ziel, aber ohne Weg gelangt man auch nicht zum Ziel.

    Quelle: Alex Engelen und Johann Funk

    .


    glG. Sabine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: