Das Finale wird vorbereitet . . .   2 comments

Eingestellt von Babette

Hunderte Islamisten trotz Haftbefehl auf freiem Fuss


https://www.4shared.com/video/3x–Qmzbca/Hunderte_Islamisten_trotz_Haft.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/3x–Qmzbca

Interessant:
Im Tagesschau-Video werden Sexualdelikte, Vergewaltigungen etc. begangen von Muslimen, NICHT erwähnt!

Nach der Maaschen Rechtsprechung sind das keine Straftaten – so dass es da auch keine Haftbefehle geben kann.
Wir haben es ja selbst erlebt, dass die Polizei in einem solchen Fall nicht einmal eine Anzeige aufgenommen hat.
Wenn sich das Opfer aber wehrt (und den Täter womöglich sogar verletzt) . . . dann wird das Opfer zur Beschuldigen und wegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit angeklagt.

Ich erspare mir an dieser Stelle Beweise für derartig Skandalöses zu erbringen, das Web ist voll davon. Man spricht von Erlebenden, statt von Opfern – wenn Muslime die Täter sind. Das ist LINKS / GRÜNE Ideologie.
Wenn der Täter aber ein Deutscher ist, geht der schon auf einen Verdacht hin in den Knast, auch wenn er unschuldig ist. Er kann dann ja seine Unschuld vor Gericht beweisen (Kachelmann). Das ist Rechtsprechung im heutigen Deutschland.

Und noch eine Bemerkung zum Video:
Islamisten, obwohl rechtskräftig verurteil – sind nicht auffindbar, um ihre Haftstrafe anzutreten.
Da dafür keiner zur Verantwortung gezogen wird, und die Grenzen nach wie vor offen sind, KANN DAS NUR GEWOLLT SEIN !


https://sabnsn.wordpress.com/tag/erlebende/


https://sabnsn.wordpress.com/tag/vergewaltigung/

Wie auch die ganze ROTE, GRÜNE, BUNTE Brut :

„Deutschland verrecke!“
„Allzeit offene Grenzen – jeder soll kommen können und auch bleiben – egal wie kriminell.“

„Es ist gut, dass die Deutschen bald in der Minderheit sind.“

„Ich wünschte mir, dass Frankreich bis zur Elbe geht und dreckt an Polen angrenzt!“

Unbehelligt das Ende Deutschlands fordern und inszenieren darf.

 

.


glG Babette

Veröffentlicht 8. Juni 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , , ,

2 Antworten zu “Das Finale wird vorbereitet . . .

Abonniere die Kommentare per RSS.


  1. .

    Es ist völlig egal, wen Sie wählen und aus welchem Grund, denn das System ist ein und dasselbe! Sie brauchen sich nur einmal anzusehen, wer heutzutage als „Nazi“ abgestempelt wird. Die Apothekenrundschau dürfte dem ganzen wohl die Krone aufgesetzt haben, nachdem man ihr „eine rechte Gesinnung“ vorgeworfen hatte, weil sie die Frechheit besaß ein Bild von weißen Mädchen mit blonden Zöpfen [1] zu drucken! Wenn dies schon als „Nazi“ gilt, dann muss man sich doch ernsthaft mit der Frage beschäftigen, was ein „Nazi“ in Wirklichkeit ist!?

    .

    Sie leben in einem Land, in dem man durchaus Zeit hat 90 Jährige Greise zu jagen, die zu NS-Zeiten welche Dienste auch immer taten, und sie für „angebliche“ und noch nicht einmal genau definierte Verbrechen für Jahre hinter Gitter zu sperren. Gleichzeitig sehen Sie täglich mit eigenen Augen, wie Massen ungebildeter Asylbetrüger für eindeutig nachgewiesene Vergewaltigungen und Morde lächerliche Bewährungsstrafen bekommen!

    .

    Sie leben in einem Land, in dem es kein Geld gibt um die zu versorgen, die ihr Leben lang gearbeitet haben – nicht einmal für eine anständige medizinische Versorgung -, während es für den Neuzugang gar nicht genug Zuschüsse geben kann. Angefangen von kostenlosen Taxifahrten, Wohngeld, i-Phones, bis hin zu medizinischen Untersuchungen und Psychotherapien!

    .

    Sie leben in einem Land, in dem es als „Volksverhetzung“ gilt den Holocaust zu leugnen und dies durch gewaltlose Fakten zu begründen und in dem Anti-Hatespeech-Gesetze auf den Weg gebracht werden, um jeden verknacken zu können der Ausländer kritisiert, während gleichzeitig Demonstrationen mit Parolen wie „Bomber Harris – do it again“ völlig straffrei erlaubt werden!

    .

    Sie nicken vielleicht sogar zustimmend mit dem Kopf, wenn man mal wieder einen „Reichsbürger“ aufgegriffen oder einen „Nazi“ inhaftiert hat und es ist Ihnen völlig egal, was diese Person eigentlich konkret getan hat, Sie wissen es vermutlich noch nicht einmal! Doch Sie bedauern gleichzeitig den Umstand, dass Ihnen auf irgendeiner Ebene etwas weg genommen wird und niemanden interessiert es!

    .

    Sie messen mit dem gleichen Maßstab, über den Sie sich beschweren, weil Sie selbst nicht damit gemessen werden möchten und es mag eine Ironie des Schicksals sein, dass ich jetzt ausgerechnet den Talmud zitiere. Doch vielleicht sind diverse Leute am besten mit ihren eigenen Waffen zu schlagen:

    .

    „Wer einen Menschen rettet, der rettet die ganze Welt!“

    .

    Im Reden halten sind die Meisten von uns sehr groß, so lange die Anzahl der Zuhörer einen gewissen Prozentsatz nicht übersteigt und wir uns in Sicherheit wiegen dürfen, ohne ernsthafte Konsequenzen fürchten zu müssen! Doch wie sagte der, von vor allem den Gutmenschen so gerne angebetete Jesus so schön?

    .

    „Wahrlich, ich sage dir: In dieser Nacht, bevor der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen!“

    .

    Ich bin sehr gespannt, ob Sie immer noch der Meinung sind, Sie hätten anders gehandelt als die, die ihn dann auch wirklich verleugneten, wenn ich Ihnen folgendes mitteile:

    .

    Der BRD wurde eine Frist gesetzt Horst Mahler innerhalb von zehn Tagen aus Ungarn zu holen und in Deutschland ins Gefängnis zu werfen! Diese Frist endet am 13.06.17!

    .

    Ich wiederhole mich gerne, wenn ich Ihnen sage: Horst Mahlers Verbrechen war „ein Meinungsverbrechen“! Es klebt kein Blut an seinen Händen und es spricht kein Hass aus seinen Reden! Horst Mahler ist schwerkrank und eine weitere Haftstrafe würde er nicht überleben!

    .

    Ich weiß, ein gewöhnlicher Mensch kann im ersten Moment nicht besonders viel dagegen tun! Doch ein jeder kann dazu beitragen, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Und ein jeder kann, wie ich, darauf hoffen, dass sie die richtigen Menschen erreicht. Nämlich jene, die damit beauftragt sind, seinen Fall zu bearbeiten oder ihn eigenhändig aus Ungarn zu holen und damit seinen sicheren Tod herbei zu führen!

    .

    Wenn es Menschen unter Ihnen gibt, die diesen Text lesen und sich darin wiedererkennen oder vielleicht aufgrund ihres Berufsstandes angesprochen fühlen, dann möchte ich Ihnen dringend etwas nahe legen:

    .

    Sie sind freie Menschen und Sie haben das Gottgegebene Recht selbst entscheiden, was sie tun und was nicht!

    .

    Sie müssen Ihre Seele nicht dem Teufel verkaufen um einem System zu gefallen, welches alles tut um Sie selbst und Ihres Gleichen (damit sind durchaus auch Ihre Kinder und Enkel gemeint) zu vernichten. Doch wenn Sie dieses System unterstützen, in welcher Form auch immer, dann stimmen Sie auch alldem zu, was Sie eigentlich und „angeblich“ ablehnen.

    .

    Das Problem vieler Menschen besteht darin, dass sie den Zusammenhang nicht erkennen. Sie erkennen nicht, dass der Tierschänder gleichzeitig der Inquisitor ist. Sie erkennen nicht, dass der Umweltverschmutzer gleichzeitig der Vergewaltiger ist. Sie erkennen nicht, dass der Abzocker auch der Jäger ist!

    .

    Es gibt nur ein System und egal, wie viele Gesichter (Parteien) es auch zu haben scheint, es trägt in Wahrheit nur ein einziges! Ob sie nun lieber die Vergewaltigung in Kauf nehmen oder die Tierschändung, ob nun die Altersarmut oder die Vergewaltigung, ob die Meinungsbeschneidung oder die Sklavenarbeit!

    .

    Sie wählen immer den selben Gott, so lange Sie nicht erkennen, dass es es ein und derselbe ist! Nicht das individuelle Argument, sondern das ganze System ist das Problem! Ich möchte an dieser Stelle die Anwältin Silvia Stolz zitieren:

    .

    „Jeder, der etwas Heilendes oder etwas Helfendes tut, muss unweigerlich damit rechnen, irgendwann als Nazi betitelt zu werden!“

    .

    Denken Sie einmal über diesen Satz nach und legen Sie ihn wie eine Schablone auf alles, was Sie in den Medien hören. Er gibt im Grunde genau das wieder, was ich in einem ellenlangen Text zu sagen versucht habe:

    .

    Der in den Medien als so bösartig dargestellte Nazi, oder nach neuerlicher Definition „Reichsbürger“, ist vielleicht gar nicht so bösartig, sondern einfach nur ein Mensch wie Sie auch, der versucht, das Unheil, welches über diese Welt gekommen ist, in irgendeiner Weise aufzuhalten! Und der, genau wie Sie, eine bessere und schönere Vorstellung vom Leben auf dieser Welt hat, in der es keine Sklaverei, Meinungsverfolgung, Diktatur, Mord und Machtsucht gibt!

    .

    Ein deutsches Mädchen

    [1]


    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/so-erkennen-sie-eine-nazi-familie-blond-nett-unauffaellig-antideutscher-rassismus-in-apothekenblatt-a1937215.html
    http://volldraht.de/index.php/8-volldraht/94-skandal-in-apotheken-gazette-baby-familie

    https://www.4shared.com/web/preview/pdf/wJFGhBTOei
    .

    Alarm: „Kinder rechter Eltern sind nicht unbedingt anders als Kinder anderer Eltern. Sie fallen manchmal erst nach längerer Zeit auf, zum Beispiel, weil sie sehr still oder sehr gehorsam sind.“

    .

    Vorab etwas in eigener Sache: Auch wenn man immer ganz nackt zu sein hat, heißt das nicht, dass man automatisch abgestumpfter wäre. Im Gegenteil, man ist viel sensibilisierter da man seine Umwelt mit all seinen Sinnen viele intensiver wahrnimmt, dass einem hin und wieder sprichwörtlich die Spucke wegbleibt, steigt sogar noch. So wie in diesem nun folgenden Wolf-im-Schafspelz-Fall.

    .

    Das Schaf ist hier die beliebte und eigentlich an Harmlosigkeit kaum zu überbietende Apotheker-Zeitung „Baby & Familie“. Wer würde bei diesem Werbeblättchen etwas anderes erwarten als beschauliche Artikelchen zum Lifestyle von Eltern und Kleinkindern, gespickt noch mit Werbung für die passenden Mittelchen gegen alle Wehwehchen? Inklusive liebenswerter Bebilderung – Grafiken und Fotografien als Apotheken-Eyecatcher für die ganz Kleinen und als Gratis-Greifreflex für Eltern und Kinder.

    .

    Pusteblume! Tatsächlich konnte man in der Februarausgabe 2016 etwas nachlesen, das an Perfidie kaum zu überbieten ist. Und das die Frage aufwirft, warum sich da mutmaßliche Wellen der Empörung der Leser nicht zu einem veritablen Tsunami entwickelten, der die verantwortliche Redaktion einfach hinweggefegt hat.

    .

    Aufruhr im Kopf

    Auf dem Titel der Ausgabe wird der Artikel „Aufruhr im Bauch“ beworben. Eltern kennen das, wenn das Bäuerchen nicht kommen will und Baby nicht schlafen kann. Der Artikel, um den es hier aber gehen soll, hätte wohl am ehesten mit „Aufruhr im Kopf“ beworben werden müssen.

    .

    Titel im Heftchen: „Gefahr von Rechts“, Kitas würden immer öfter Hilfe suchen, weil sie es mit „rechten Eltern“ zu tun hätten. Nein, nicht der Glatzenvati mit dem Baseballschläger, sondern, so heißt es dort: „…es beginnt nicht immer im Extremen. Rechts-sein hat viele Formen. Die Abgrenzung, was extrem ist und was nicht, ist schwierig.“ Tatsache sei, so weiter, „dass diese Gesinnung in der Mitte der Gesellschaft ihren Ursprung hat.“ Und diese Mitte der Gesellschaft träfe man eben auch auf dem Spielplatz oder in der Kita. Frage der Redaktion also an den Leser: „Wie sich verhalten, wenn (…) Ideologien und Diskriminierung in den Kindergartenalltag eindringen?“

    .

    Sie ahnen es, hier soll es primär um diese Scheiss-Nazi-Eltern aus der Mitte der Gesellschaft gehen und weniger um deren arme ideologisierte Kinder. Ehrlich, man muss mehrfach heftig durchatmen, um den dann über fünf dieser Dünnpapierseiten greifenden Kita-Säuberungsprozess durchzulesen.

    .

    Weiter in Baby & Familie. Weiter mit der „Gefahr von Rechts“. Weiter bei, Sie ahnen es ja längst, einer zugeschalteten „Expertin“ der Amadeu-Antonio-Stiftung. Nein, diese Mal nicht die Chefin des Hauses, Anetta Kahane, die in DDR-Pankow wohl selbst eigene Kita-Erfahrungen gemacht hatte, sondern zu Kahanes Kollegin Heike Radvan, Leiterin der „Fachstelle Gender und Rechtsextremismus“. Die erklärt der Redaktion des Apothekenblättchens: „Kinder rechter Eltern sind nicht unbedingt anders als Kinder anderer Eltern. Sie fallen manchmal erst nach längerer Zeit auf, zum Beispiel, weil sie sehr still oder sehr gehorsam sind.“ Oh je, achten Sie also darauf, dass ihre Kinder möglichst ADHS haben und färben sie deren blonden Haare schwarz – dazu aber später noch.

    .

    Zöpfe und lange Kleider sind Nazi-pfui

    Diese Kinder wären meist von klein auf daran gewöhnt, ihren Alltag geheim zu halten. Atmen Sie bitte durch, es wird nicht besser: Sie tragen „vielleicht bestimmte Kleidermarken.“ erklärt wiederum eine andere Rechtsextremismusforscherin. Es gibt in diesem Artikel ihrer drei. Und diese hier meint sicher nicht die West-Jeans. Es ist ein Jammer. Zu den beiden ersten gesellt sich dann noch eine Diplom-Sozialarbeiterin Eva Prausner, die findet: „Jemand, der sich damit nicht auskennt, bemerkt dies nicht unbedingt.“ Es ist furchtbar, wenn sie dann als Fachfrau weiter erklärt, „akkurat geflochtene Zöpfe und lange Röcke“ wären so ein Warnsignal und Hinweis auf rechte Eltern. Weiter: Kinder solcher Eltern würden keine amerikanischen Schriftzüge auf ihrer Kleidung tragen.

    .

    So geht es über Seiten weiter. Es braucht hier alle Geduld und Ruhe, das weiter zu schildern, was einem hier den Mageninhalt so zielgenau nach oben befördern möchte.

    .

    Das ist DDR 2.0 So schrieb die Bundesregierung auf einer Website zum Thema:
    „Erklärtes Ziel war die Erziehung des Kindes zu einer ’sozialistischen Persönlichkeit‘. (…) Eltern konnten sich nur schwer gegen die Indoktrination wehren. Vor allem dann, wenn sie ihre Kinder in Wochenkrippen untergebracht hatten. Das wurde mitunter nötig, wenn Arbeits- und Wegezeiten, schlechte Versorgung und mangelnde Dienstleistungen den Eltern kaum Zeit ließen, sich entsprechend um ihre Kinder zu kümmern. Die Einflussmöglichkeiten der Eltern auf die Erziehung ihrer Kinder waren dann ohnehin begrenzt.“

    .

    DDR? Oder doch auch Bundesrepublik 2016? Wie wäre es mit „Integration von Kindern muslimischen Glaubens“? So berichtet ein Kindergartenerzieher auf der Internetseite zum Kindergartenhandbuch des renommierten Erziehers Martin Textor: „Nur wenige Migranteneltern kommen zu Eingewöhnungs- oder Entwicklungsgesprächen, zu Elternabenden oder anderen Elternveranstaltungen. Selbst den Tür- und Angel-Gesprächen entziehen sie sich. (…) Wir wissen, dass die Lebenswelt dieser Eltern und Kinder, ihre Kultur und Religion, ihre Werthaltungen und Einstellungen ganz anders sind als die unsrigen.“

    .

    Aber dazu kein Wort im Apothekerblättchen. Lieber schwadroniert man weiter, wie diese Adolfs und Evas ihre stillen gehorsamen Kindchen in die Kita schleusen, um dann selbst über ein Elternengagement für die nächsten tausend Jahre das Kita-Zepter zu übernehmen: „Die Eltern sind nett und engagiert. Sie bauen persönliche Beziehungen auf und übernehmen gerne Ämter im Elternbeirat.“ erzählt die Soziologin Köttig. Ja, das ist tatsächlich schlimm. Schlimmer: diese hinterlistigen Eltern hätten es sogar schon erreicht, dass einmal ein schwuler Erzieher von den Eltern abgelehnt worden sei.

    .

    Nazibraut Melanie

    Ein zweiter, farblich abgehobener Plot – der Artikel will ja raffiniert sein – erzählt die jammervolle Geschichte der Tochter einer gewissen rechtslastigen Melanie. Die ist allein erziehend und arbeitslos – ja, man möchte „Hilfe!“ schreien oder laut loslachen – jedenfalls besagte Melanie sei nun gottseidank bekehrt worden von den Erzieherinnen: „Es gab viele Gespräche mit der (allein erziehenden) Mutter, in deren Verlauf sie immer einsichtiger wurde.“ Nein, es braucht nicht viel Fantasie, um sich diese Einsicht erzeugenden Gespräche vorzustellen.

    .

    Also immerhin gut, das kein Nazi-Mann an der Seite der Frau war, der hätte möglicherweise diese Einflussnahme noch zu Ungunsten von Melanie und Kind verhindern wollen. Oder man stelle sich einmal vor, dieses neue grüne Elternmodell mit mehreren Eltern, vorgeschlagen von Volker Beck, würde schon greifen und die wären aber alle aus so einer ostdeutschen Nazi-Kommune entwichen, also Betreiber irgendeines Lebensborns 2.0. Dann wäre ja alles völlig hoffnungslos.

    .

    Na klar, auch die muslime Mutter mit Kopftuch und traditionellen Familienmodell ist nicht so leicht zu überzeugen, wie die dummrechte Melanie, die ihren „Frust und Sozialneid“ an den ihr fremden Menschen auslässt. „Wenn auch nur am Küchentisch.“ Am Ende entschuldigt sich unsere Melanie dann aber ganz brav bei der Mutter eines Migrantenkindes, das von ihrem Früchtchen mit vom Küchentisch aufgeschnappten Beleidigungen bedacht wurde. Halleluja.

    .


    glG Babette


  2. .

    Politische Mitläufer in Schulen und Behörden verleugnen menschenverachtenden ISLAM

    .

    Wie jetzt bekannt wurde, hat ein Lehrer an einer Realschule in Hagen seinen Schülern ein Arbeitsblatt mit islam-kritischen Texten vorgegelegt. Das berichtet das Westfalenblatt. – Hintergrund sollte eine „wachrüttelnde“ und kritische Diskussionsgrundlage über die gefährliche Sekte Islam werden.

    .

    Dazu kam es nicht. Die örtlich ansässige Ditib-Gemeinde schaltete sich ein und setzte die Schulleitung unter Druck. Mit großer Angst vor öffentlicher Stigmatisierung durch islamfreundliche – und islamfördernde Massenmedien, wollte die Schule ihrem Lehrer nicht beizustehen, und spricht jetzt davon, für die Schule eine angebliche Lösung finden zu wollen.

    .

    „Wir sind enttäuscht, dass der Lehrer den Text von einer islam-kritischen Seite aus dem Internet gezogen hat“, zitierte die „Westfalenpost“ die Sprecherin der radikalen Ditib-Gemeinde Hohenlimburg, Isik Dayioglu. „Das hätte er als erfahrener Pädagoge nicht tun dürfen.“ Zuvor sind die Emotionen bei der „Ditib-Gemeinde“ jedoch hochgekocht. Mitglieder des Verbands „Ditib“ sind dafür bekannt, in den Sozialen Netzwerken über Deutsche und Christen zu hetzen. Es kam in der Vergangenheit wiederholt mit Mitgliedern der türkischen Gemeinde „Ditib“ zu Problemen.

    .

    .

    .

    Wie das Westfalenblatt berichtet, hatte der Lehrer der Realschule Hohenlimburg die Bibel und den Koran im Unterricht behandelt. Zunächst seien kontroverse Zitate aus der Bibel diskutiert worden, so die Schulleiterin. Dann sollte es aber auch um den Koran gehen. Der Lehrer habe zuerst eine DVD über den Islam gezeigt, die die meist muslimischen Schüler aber gelangweilt ablehnten. Daraufhin erstellte der Lehrer ein Arbeitsblatt.

    .

    Die Kurztexte zum Islam waren objektiv und sachlich, wie ein Lehrer aus dem Kollegium in einer Email versicherte.

    Nach Angaben eines Sprechers der türkischen Ditib-Gemeinde, enthielt das Arbeitsblatt des Lehrers aber angeblich „aus dem Zusammenhang gerissene Textbausteine aus dem Koran, die mit hinterfragenden Überschriften versehen wurden wie: „Volksverhetzung und Verachtung anderer Religionen“ oder „Aufruf zu Mord und Totschlag“.

    .

    Die Islam kritischen Kurztexte sind nach den immer wieder verherrenden Anschlägen mit unendlich vielen Toten, für den Lehrer Grund genug gewesen, die Zehntklässler zu einer Diskussion anzuregen.

    .

    Das war aber nicht erwünscht und so wurde das Arbeitsblatt vermutlich von Mitgliedern der Ditib Gemeinde sofort in den sozialen Netzwerken geteilt. Wie das „Westfalenblatt“ berichtet, erhielt die Schule daraufhin „böse Anrufe“ und E-Mails von Muslimen. Die meisten Beschwerden kamen laut der Schulleiterin Dorothee Derksen von „Personen, die an unserer Schule keine Kinder haben“. Das Arbeitsblatt sei „unglücklich“ gewesen, entschuldigte sich daraufhin die Schulleiterin und vergisst dabei, wieviele Menschen durch muslimischen Attentäter, alleine in diesem Jahr ums Leben kamen.

    .

    Kein Grund für Schulleitung und Schulaufsicht in Arnsberg, den Islam im Unterricht kritisch zu hinterfragen „Das ist eine Geschichte, die so nicht geschehen darf“, kommentierte sogar die Schulaufsicht in Arnsberg.

    .

    .

    Sind alles nur Einzelfälle . . .

    .

    .

    .

    .

    .


    glG Babette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: