Ein Deutsches Mädche – und der Deutsche schaut zu . . . !   1 comment

eingestellt von Babette

Die Grenzen werden für alle Dritte Weltstaaten geöffnet und Menschen unkontrolliert hinein gelassen? – Der Deutsche schaut zu!

Der Artikel 5 GG wird unentwegt weiter ausgehebelt und jede kritische Meinung per Gesetz unter Strafe gestellt? – Der Deutsche schaut zu!

Das Arbeitslosengeld 2 wird abgeschafft und dafür ein geradezu unverschämter Minibetrag namens Harz Vier, der noch nicht einmal wirklich zum (Über)Leben reicht eingeführt? – Der Deutsche schaut zu!

Menschen, die Jahrelang gearbeitet haben bekommen kaum noch Rente, während Fremde, die noch nie in Deutschland gearbeitet haben, mit dem Taxi auf deutsches Steuergeld durch die Gegend gegondelt werden, I-phones bekommen, sowie Kost und Logi? – Der Deutsche schaut zu!

Zeitarbeitsfirmen mit Mindestlöhnen boomen, wo einst Festanstellungen, unbefristet und mit gutem Gehalt, die Regel waren? – Der Deutsche schaut zu!

„Volkstypische“ Ereignisse, wie die Sandkerwah oder das Oktoberfest werden entweder unter Polizeibewachung gestellt oder ganz aufgehoben? – Der Deutsche schaut zu!

Kinder aus christlichen oder „heidnischen“ Haushalten müssen in der Schule den Koran pauken und kniend in Moscheen zu Allah beten? – Der Deutsche schaut zu!

Menschen ohne jegliche Sachkenntnis und zum Teil sogar ohne Berufsausbildung, die in erschreckender Anzahl Alkoholiker sind, oder in der Vergangenheit Polizisten schwer verletzt haben, regieren für gigantische Diäten das Land in den Niedergang? – Der Deutsche schaut zu!

Bis wohin kann man bei Ihnen gehen? Wann ist endgültig der Punkt erreicht, ab dem Sie nicht mehr mit machen? Was muss noch passieren, damit Sie ernsthaft in den Widerstand gehen? Ich meine dies nicht abwertend, sondern ganz im Gegenteil. Ich traue Ihnen soviel Intelligenz zu, dass Sie bei einer ernsthaften Auseinandersetzung mit dieser Frage, sehr wohl eine kluge Entscheidung treffen können! Auch wenn „unsere Regierung“ alles tut, um Ihnen das selbstständig Denken ab zuerziehen und Ihnen das Gefühl vermittelt, dass Sie in einem Land leben, welches so dämlich ist, dass es die Unterstützung von Sozialschmarotzern und Wohlstandsmigranten aus der Dritten Welt braucht, die zum Teil Analphabeten sind und meinen, des Guten wäre zu Genüge getan, indem sie „Allahu akbar“ rufen und danach wild um sich ballern!

Zum Schluß möchte ich Ihnen noch eine kleine Wahrscheinlichkeitsrechnung mit auf den Weg geben: Stellen Sie sich vor, Sie leben in einem Land, in dem man kein Geld auf dem Konto haben darf und es gleichzeitig kein Bargeld gibt? Dieses Szenario ist mehr als realistisch, wir sind auf dem besten Weg, wenn nicht gar auf den letzten paar Metern dort hin! Was also glauben Sie wird dann passieren? –

Richtig: Sie sind im Arsch! Alles, wofür Sie Ihr Leben lang gearbeitet haben, wäre dahin und Ihre Kinder und Enkel werden sich sicher ganz herzlich bei Ihnen bedanken!

wo genau liegt „bei Ihnen“ die Grenze?

Wenn es je die richtige Zeit dafür gab Grenzen zu setzen, dann ist sie jetzt! Denn wenn Sie es „jetzt“ nicht tun, dann wird sich Ihnen vermutlich keine Gelegenheit mehr dazu bieten!

Nur wer das Schweigen bricht und seine Stimme erhebt, wird sich auch für Veränderungen einsetzen, statt Verbote zu akzeptieren!

Uns Deutschen wird alles verboten und die meisten Deutschen glauben, es herrscht Demokratie! Was soll das sein – Demo Kratie ?

Nachdem der Deutsche so verdammt gerne zu schaut während man ihn zu Tode quält, habe ich noch eine weitere erfreuliche Ankündigung:

Vorratsdatenspeicherung ab 1. Juli – Diese Kommunikation wird überwacht

Am 1. Juli 2017 beginnt die Vorratsdatenspeicherung. Ich fassen zusammen, was gespeichert wird und wer auf unsere Telefon- und Internet-Daten zugreifen kann.

Ab 1. Juli 2017 müssen Telekommunikationsanbieter Metadaten ihrer Nutzerinnen speichern. Dazu verpflichtet sie das euphemistisch als „Mindestspeicherpflicht und Höchstspeicherdauer für Verkehrsdaten“ bezeichnete Gesetz, die neue Vorratsdatenspeicherung (VDS). Inhalte der Kommunikation sind zwar „nur“ bei SMS betroffen – doch das beruhigt kaum. Metadaten reichen aus, um das Privatleben einer Person detailliert zu durchleuchten. Das schadet nicht nur der Privatsphäre jeder und jedes Einzelnen, sondern in der Summe auch unserer Demokratie. Außerdem diskutieren CDU und CSU bereits jetzt die Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung auf Einbrüche und soziale Medien. Gerechtfertigt wird die Maßnahme – wieder einmal – mit Sicherheit und Bekämpfung von Terrorismus.

Dieser Artikel erklärt, was wie lange gespeichert wird und wer auf die Daten zugreifen darf.

.

  1. Was wird gespeichert und wie lange?

  2. Was wird nicht gespeichert?

  3. Wer darf auf die Daten zugreifen?

  4. Das Gesetz ist unklar.

.

Was wird wie lange gespeichert?

Grundsätzlich gilt: Standortdaten müssen vier Wochen gespeichert werden, die anderen Metadaten zehn Wochen. Das ist alles betroffen:

Telefonate

Wenn wir telefonieren, wird ab dem 1. Juli 2017 gespeichert, wann, wo, und wie lange wir mit wem gesprochen haben und wann wir wen erfolglos versucht haben anzurufen.
Dazu müssen Unternehmen bei jeder Telefonverbindung die Rufnummern der Beteiligten, die IMSI-Nummern (Wikipedia) und die IMEI-Nummern (Wikipedia) speichern. Dadurch können die anrufende und die angerufene Person zugeordnet werden. Zusätzlich werden bei Mobiltelefonen auch die Funkzellen gespeichert, in denen die Geräte eingeloggt sind: Damit ist klar, wo wir uns aufhalten. Datum und Uhrzeit müssen Telekommunikationsanbieter ebenfalls aufzeichnen. Selbst wenn den Anruf niemand entgegen nimmt, wird der versuchte Anruf gespeichert.

SMS und MMS: Inhalte erfasst!

Wenn wir ab dem 1. Juli eine Kurznachricht versenden speichert der Anbieter, wann wer wem welche Nachricht gesendet hat, wie groß die versendete Datenmenge ist und wo wir uns dabei aufgehalten haben.
Der Inhalt der SMS ist auch betroffen! Kurz nach Verabschiedung des Gesetz kam heraus: Telekommunikationsanbieter sind technisch gar nicht in der Lage, SMS-Metadaten von deren Inhalt zu trennen.

Online-Kommunikation: WhatsApp, Skype und Konsorten

Das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung lässt Bürger.innen, Datenschützer und Kommunikationsanbieter im Unklaren. Ungeklärt ist nicht nur der im Gesetz neu eingeführte Begriff der „Benutzerkennung“, sondern auch die Regeln der Speicherung an sich. Im Gesetz ist die Rede von „Kurz-, Multimedia- oder ähnlichen Nachrichten“. Was diese „ähnlichen Nachrichten“ sein sollen, ist nirgendwo erklärt. Deshalb ist niemand ganz sicher, was darunter fällt – auch nicht die Unternehmen, die die Speicherung ab Juli umsetzen sollen. Deshalb gilt: Ob Messenger wie WhatsApp oder Signal und Voice-over-IP-Dienste (VoIP), wie Skype oder jit.si betroffen sind, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Zwar gibt es eine umfangreiche Verordnung der Bundesnetzagentur, die aber leider schwer zu deuten ist. Ein Fragenkatalog, den wir der Bundesnetzagentur geschickt haben, blieb bisher leider unbeantwortet.

Sofern bei diesen Diensten gespeichert wird, geht es um die Kennung des genutzten Internetanschlusses, die „Benutzerkennung“ sowie Start und Ende des Zugangs. Bei VoIP über das Smart-Phone, wird auch die Funkzelle erfasst. Bei Internettelefonie über einen Anschluss zuhause kommt die IP-Adresse der Teilnehmer.innen hinzu und die Benutzerkennung. Fraglich ist allerdings auch, wie das technisch funktionieren soll: Wenn nur Uhrzeit und Dauer der Internetnutzung protokolliert werden, wie will dann der Dienstleister feststellen, dass wir gerade per Online-Messenger eine Nachricht schreiben, oder über den Browser einen Telefondienst nutzen, ohne auszulesen, welche Websites wir ansurfen?

Surfen im Internet

Beim Surfen im Internet werden die zugewiesene IP-Adresse, Kennung des Anschlusses und des Benutzers protokolliert, sowie der Zeitpunkt von Beginn und Ende der Internetnutzung. Und wieder einmal: Der Standort. Bei mobiler Internetnutzung funktioniert das auch hier über die Funkzelle.

Smarte Geräte

Ja, es wird auch gespeichert, wie lange der smarte Kühlschrank mit dem Internet kommuniziert.

Was ist ausgenommen und warum?

E-Mails sind explizit von der Regelung ausgenommen. Außerdem können sich Organisationen die seelsorgerisch tätig sind auf eine Liste setzen lassen, die sie von der Speicherung ausnimmt.
Wir gehen derzeit davon aus, dass Freifunker nicht speichern müssen. Doch der Druck ist enorm – deshalb verdient Freifunk Unterstützung.

Wer darf auf die Daten zugreifen?

Diese Behörden sind berechtigt, die Daten abzurufen:

  • Bundes- und Länderpolizeien

  • Staatsanwaltschaften

  • Ordnungsbehörden, wie zum Beispiel die Finanzverwaltung

  • Geheimdienste: Verfassungsschutz des Bundes und der Länder, der Militärische Abschirmdienst und der Bundesnachrichtendienst.

In der Gesetzesbegründung ist die Rede von schweren Straftaten und Abwehr von Gefahren. Tatsächlich darf die Abfrage schon aufgrund von Ordnungswidrigkeiten geschehen.

Das Gesetz ist unklar

Eigentlich wollte ich euch in diesem Artikel klare Antworten auf klare Fragen liefern. Doch ich mussten feststellen: Das geht nicht. Sicher ist nur: Die einzige digitale Kommunikation, die wir noch ohne Bauchschmerzen empfehlen können, sind verschlüsselte E-Mails. Klarheit darüber, ob und wie etwa Chatnachrichten oder Internettelefonate gespeichert werden, gibt es wohl erst, wenn die ersten Anzeigen bei Telekommunikationsanbietern eingehen – und ein Gericht darüber entscheidet. ich halten euch auf dem Laufenden.

Klingt fürchterlich? Ist es auch!

Und das doll jetzt unsere Zukunft sein – immer mehr und noch mehr Überwachung. Statt die Ursache auszuschließen die einen Namen hat – ISLAM!
Wann werden Web-Cams und Wanzen in jedem Zimmer zur Vorschrift . . . ?

Orwels 1984 ist in Deutscland längst Schnee von Vorgestern!


https://www.4shared.com/video/YXfYWn7rca/Warum_die_Vorratsdatenspeicher.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/YXfYWn7rca


https://www.4shared.com/video/HEh3uD8kca/Die_Vorratsdatenspeicherung_xv.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/HEh3uD8kca


https://www.4shared.com/video/Ch7IGz3nca/Vorratsdatenspeicherung_austri.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/Ch7IGz3nca


https://www.4shared.com/video/cRNLPhiWca/Vorratsdatenspeicherung_Umgehe.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/cRNLPhiWca


https://www.4shared.com/video/Z_5pPRcWca/Vorratsdatenspeicherung_Umgehe.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/cRNLPhiWca
.
https://sabnsn.wordpress.com/2014/07/03/verschworung-gegen-die-freiheit-4/
https://sabnsn.wordpress.com/2014/01/01/wichtige-hinweise-und-hintergrunde-zum-internet/
https://sabnsn.wordpress.com/2013/07/24/nsa-und-die-verharmloser/

.


glG Babette

Veröffentlicht 16. Juni 2017 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

Eine Antwort zu “Ein Deutsches Mädche – und der Deutsche schaut zu . . . !

Abonniere die Kommentare per RSS.


  1. .

    Es ist noch gar nicht all so lange her.
    Da war bekannt geworden, dass die USA zusammen mit dem BND, die Kommunikation der ganzen Welt observiert. Sogar Muttis Handy wurde mitgehört.
    Was Mutti zu der Bemerkung veranlasste:

    „Unter Freunden Tut man so etwas nicht.“

    Aber auch: „Das transatlantische Verhältnis darf auf keinen Fall in Mitleidenschaft gezogen werden.“

    .

    Keine Protestnote der Bundesregierung an die USA. Nicht einmal deren Botschafter hat man einbestellt
    obwohl von der US-Botschaft aus (keine 500 m Luftlinie bis zum Reichstag) die gesamte Bundesregierung ausgespäht wurde.
    Mutti hat sich offensichtlich sooo wohl, in Obamas Enddarmausgang gefühlt.

    .
    https://sabnsn.wordpress.com/tag/uberdenken/
    https://sabnsn.wordpress.com/2013/07/24/nsa-und-die-verharmloser/
    https://sabnsn.wordpress.com/2014/06/16/bnd-deutsche-nsa/
    .

    https://www.4shared.com/video/hPKstyT6ca/Spionagezentrale_US-Botschaft_.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/hPKstyT6ca
    .

    .

    Stattdessen hat man dem aufgebrachten Volk empfohlen – seine Kommunikation zu Verschlüssen. Ansonsten sei man selber schuld . . .

    .

    https://sabnsn.wordpress.com/2013/09/09/freiheit-statt-angst/
    .

    .

    Und einige Provider (Telecom, gmx und web.de) haben das auch wahr gemacht und eine Verschlüsselung der E-Mails angeboten. Ob das wirklich sicher ist ????? Oder ob es da eine Hintertür gibt – Ich weiß es nicht!
    .

    Darum bin ich auch bei jedem Software-Update skeptisch. Könnte das nicht erst die geforderte Hintertür einbauen – oder gar selbst ein getarnter Trojaner sein ????

    .

    .

    Im Umkehrschluss heißt das aber:


    https://www.4shared.com/video/zgypFnTnei/Wer_verschlsselt_ist_verdchtig.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/zgypFnTnei
    .

    Wer verschlüsselt macht sich verdächtig!
    Und man hat zugleich versucht das auszuhebeln.
    Zum einen mittels Bundestrojaner um eine Kommunikation noch vor der Verschlüsselung mitzulesen.
    Und zum anderen wurde der BND massiv aufgerüstet um Verschlüsselungen zu knacken.

    .

    .

    .

    .

    .

    .

    .

    .

    Die gleiche Bundesregierung unter MERKEL, die einst – um das Gesicht zu wahren – den Menschen empfohlen hat ihre Kommunikation zu verschlüsseln, gibt jetzt Hunderte von Millionen Euro dafür aus, dies Verschlüsselungen zu knacken.
    Aber nicht um böse Buben damit zu fangen, womit man das begründet,

    sondern um Andersdenkende aufzuspüren.

    .

    .

    Wie muss denen doch im Jahr der Bundestagswahl, der Arsch auf Grundeis gehen.
    Denn das Maassche „Freie Meinungsverhütungsgesetz“ kommt ja noch hinzu. Mal sehnen wenn Briefe unverschlossen versendet werden müssen und in jedem Zimmer Cams und Wanzen Vorschrift werden. Damit im Orwellschen Sinne, der große Bruder mithören kann.

    .

    In Deutschland wir per Gesetz gerade die Demokratie abgeschafft!
    Und der Deutsche guckt zu!

    .


    glG Babette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: