Es reicht . . .   3 comments

Die Taten der letzten 3 Tage in Hamburg, Oldenburg und Konstanz haben bei mir das Faß zum Überlaufen gebracht. Es reicht!
Im Gegensatz zu euch Politiker/innen und zu euch naiven, verblödeten und dem Multi-Kulti-Wahn verfallenen selbsternannten Gutmenschen liegt mir das Wohl der Deutschen Frauen, Kinder und Jugendlichen und der Deutschen Rentner näher als das Wohl von Asylschmarotzern aus Afrika, Syrien, Afghanistan, Irak usw.


https://www.4shared.com/video/NXo9LEhAei/der_Abschaum_Afrikas_sind_afri.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/NXo9LEhAei

Alles über die Straftaten „Eurer Gäste“ findet ihr hier:


>>https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1_rNT3k2ZXB-f9z-2nSFMIBQKXCs&hl=en_US&ll=50.90792865932981%2C13.069880324902442&z=6


>>http://www.refcrime.info/
>>http://www.rapefugees.net
>>https://crimekalender.wordpress.com/

Ich fordere eine sofortige Änderung des Waffengesetzes. Jedem BIO-DEUTSCHEN der ein blütenweißes Führungszeugnis vorweisen kann, muss es ermöglicht werden, sich auf legalem Weg eine Faustfeuerwaffe zulegen zu können. Dann würden viele solcher Terroranschläge nämlich nicht passieren,weil die Täter dann mittels Schusswaffeneinsatz an ihren Morden gehindert würden.

ICH fordere ein ISLAMVERBOT in Deutschland, die Schliessung aller Moscheen und natürlich die Schliessung unserer Grenzen und Wiedereinführung der Grenzkontrollen.

Ich fordere darüberhinaus, das Mittelmeer zur Festung zu machen. Schiffe der NGO´s sind in Häfen an die Ankerketten zu legen und deren Besatzungen sind zu verhaften, vor Gericht zu stellen und wegen tausendfacher Schleuserei und Beihilfe zur Schleuserei anzuklagen und zu mehrjährigen Haftstrafen zu verurteilen.

Die Marine von Italien, unterstützt von der NATO, muss vor den Küsten Libyens und Afrikas alle Schiffe mit sogenannten Flüchtlingen ohne Wenn und Aber zurück an die Küsten Libyens und Afrikas zu jagen – notfalls mit Waffengewalt. Es darf im Mittelmeer keine Rettung mehr von sogenannten Flüchtlingen in Richtung Europa geben.

Merkel und Maas gehören vor ein Volkstribunal gestellt und wegen Verrat an Deutschland und am Deutschen Volk angeklagt.

Den von Justizminister Heiko Maas (SPD) zur Zensur im Internet eingesetzten Organisationen (u.a. Amadeu-Antonio-Stiftung) ist der von Maas erteilte Auftrag zu entziehen.

Die Ex-Stasi-Spitzelin Anetta Kahane ( IM-Victoria ) und die Ex-Piratin Julia Schramm (bekannt durch ihren Deutschen- und Deutschlandhass mit Sprüchen wie „Bomber-Harris do it again“…und „Sauerkraut Kartoffelbrei, Bomber-Harris Feuer frei“ ) sind nun wirklich die Allerletzten, die uns Deutsche zu zensieren haben. Beiden gehört jegliches öffentliches Amt entzogen.

NUR EIN ISLAM- UND ISLAMISTENFREIES DEUTSCHLAND UND EUROPA BIETET UNSEREN KINDERN UND ENKELKINDERN WIEDER DIE SICHERHEIT

UND VOR ALLEM MÜSSEN DIE DEUTSCHEN WÄHLER BEI DER BUNDESTAGSWAHL DIE ALTPARTEIEN ABSTRAFEN.

 

.


glG Sabine

Veröffentlicht 30. Juli 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , ,

3 Antworten zu “Es reicht . . .

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Noch Mal:

    Es ist schlimm mit RRG. Und wenn dem nicht Einhalt geboten wird, sehe ich schwarz, was unsere Zukunft betrifft.
    Die Polizei darf in Belin Immigranten nicht einmal mehr kontrollieren da das rassistisch und diskriminierend sei. Es sei denn, dass sie auf frischer Tat bei einer Straftat gestellt werden.
    Und am nächsten Tag laufen sie wieder frei herum und zeigen den Polizisten den Stinkefinger. Das ist Berlin in diesen Tagen unter RRG.

    .

    Ein Neger / Immigrant darf mich auf das übelste beschimpfen, da wird nicht mal eine Anzeige aufgenommen – ABER auf Grund der Anzeige wird dann wegen Rassismus gegen mich ermittelt. Dass dann aber nicht die Polizei, der Staatsschutz ermittelt dann.
    Ebenso, wenn ich in der Kaufhalle zu einem minderjährigen Neger, “NEGER“ sage weil der mich angespuckt hat.
    Nicht etwa weil der mich angespuckt hat ist dann der Gegenstand des Verfahrens, (Der darf das in Deutschland) sondern weil ich ihn Neger genannt habe.
    Und ich sollter der Rotzgöre dann noch eine Entschädigung von 300,- € zahlen – was mein Anwalt nidergeschlagen hat.

    .

    So geht es nicht nur mir.
    Es verbreitet sich unter Deutschen immer mehr die Meinung, dass man demonstrativ (ECHTE) Waffen offen tragen müsste. Das würde die Mmigranten einschüchtern. Weil sie dann damit rechnen müssten, dass sie eine Konfrontation nicht überleben.
    Bis vor ein paar Monaten war ich noch gegen Schusswaffen und habe für Krav-Maga geworben. Ich habe meine Meinung geändert, da es illusorisch ist alle Deutschen darin zu schulen.

    .

    In den USA wo man sogar automatische Waffen (Maschinenpistolen) legal kaufen kann und jeder Bürger mehrere Waffen besitzt sind Tötungsdelikte dennoch selten.
    Wenn dann sind es Jugendliche die Amok laufen oder Polizisten die Rambo spielen.
    Aber nicht der normale Bürger der eine oder mehrere Waffen besitzt.

    .

    .

    In allen Demokraten ist der Waffenbesitz legitim – gehört es zu den elementaren Grundrechten – sich mit einer Waffe verteidigen zu können.
    Nur in Diktaturen ist das verboten.
    .
    In Deutschland ist man gerade dabei das Volk zu entwaffnen. Die Reichsbürger werden nur als Vorwand genommen. Eine Terrorgefahr gegen das Volk – geht von denen zu NULL % aus. Wenn, dann werden die bestimmt nicht auf mich oder Betti schießen und die Waffen auch nicht für Kriminelle zwecke verwenden. Denn das sind zu 99% legale Waffen, registriert und mit Waffenschein. Man wäre ja blöd mit einer registrierten Waffe einen Überfall zu machen.


    https://lawgunsandfreedom.wordpress.com/2017/07/31/waffenamnestie/

    Sicher können die Behörden und Medien kräftig Panik schieben wegen Reichsbürgern, 1%er MCs, Straßen-Gangs, Terroristen, Extremisten (politisch/religiös), Mafia (italienische/ russische/ vietnamesische/ chinesischer/ whatever …) oder sonstige mehr oder weniger organisierte Verbrecher. Aber das Gros der Besitzer illegaler Waffen hat diese wahrscheinlich nur „für den Fall der Fälle“ zum Selbstschutz.

    Was ist unser sehr gutes „Recht auf Notwehr“ wert, wenn man gleichzeitig den Leuten die Waffen wegnimmt? Kann man sich was absurderes vorstellen? Was haben sich die Verantwortlichen dabei gedacht? (Und das pikanterweise auch noch am 20. Juli).

    Oder auf englisch:
    A right to self defense and a ban on guns is like freedom of press and a ban on paper.

    Ein Recht auf Selbstverteidigung und ein Verbot von Waffen ist wie Pressefreiheit und Papierverbot.

    .

    Von Jägern Sportschützen etc. werden die Waffen konfisziert.
    In Berlin dürfen Polizisten nach Dienstschluss ihre Dienstwaffe nicht mehr mit nach Hause nehmen. Und auch die Bundeswehr hat man im Fokus deren Loyalität man sich offensichtlich nicht mehr sicher ist.

    .

    Daran kann man sehen wie den Eliten der Arsch auf Grundeis geht.

    Und sie wissen warm – dass sie gegen das eigene Volk regieren und eine berechtigte Angst davor haben,
    dass das Volk die Waffen gegen sie richten könnte.
    .
    Würden sie ihrem Volk trauen könnten sie es auch Bewaffnen wie das Ungarn und Tschechien getan haben.
    Von unseren Politikern Traut sich doch keiner mehr ohne 20 Bodyguards um sich herum auf die Straße zu gehen. Und selbst da werden sie ausgepfiffen und aus der Stadt getrieben. Darüber beichtet die ARD natürlich nicht. Aber die Video sind bekannt. Heute kann ja jeder mit de Handy . . . Und wenn die Videos von Maas Löschtrupp gelöscht werden, werden sie von anderen Usern NEU hochgeladen . . . Da diese Videos bereits 100fach vervielfältigt wurden.

    .

    Strauss ist noch ohne Personenschutz unters Volk gegangen, aufs Oktoberfest oder mit seinem Motorrad von Bonn nach München gefahren. Strauß hatte auch einen Pilotenschein.
    Es gibt heute wenige die noch dieses Charisma haben. Putin vielleicht. Darum wird der auch so angefeindet weil er 80 % aller Russen hinter sich hat und ihm auch sonst keiner das Wasser reichen kann. Spricht besser englisch als Obamas Dolmetscher, spricht gut deutsch, ist sportlich, kann jeden Flugzeugtyp fliegen . . . Und er lässt sich nie zu unbesonnenen Äußerungen hinreißen. –
    Das größte Mango unserer Politiker. Womit sie beweisen dass es ihnen nicht nur an Bildung sondern vor allen Dingen an Persönlichkeit fehlt.
    Mob, Dumpfbacken, braune Soße und Schlimmeres . . das haben Spitzenpolitiker gesagt und das Volk damit gemeint wenn dies nicht ihrer Meinung ist.

    .

    .

    .

    „Frau Merkel ist eine ehrenwerte Frau“ ist ein gutes ironisches Video auf diese Politik.

    Festrede: „Denn Frau Merkel ist eine ehrenwerte Frau“ (YXY) – audio


    https://www.4shared.com/video/k79cVGB9ei/Festrede_-_Denn_Frau_Merkel_is.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/k79cVGB9ei
    .

    .


    glG Sabine


  2. .

    .


    .

    Was nicht sein darf, ist nicht. Getreu der Aussage: „Meine Meinung steht fest! Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen!“ gab Wackel-Dackel Bundesinnenminister de Maizière von der multikulturellen unchristlichen Gender-Union CDU bezüglich des islamischen Messermords in Hamburg-Barmbeck Folgendes zu bedenken: „Wir müssen damit rechnen, dass die dschihadistische Ideologie als Begründung oder Rechtfertigung für Taten herangezogen wird, die vielleicht aufgrund ganz anderer Motive begangen werden.“ Schließlich war der Messermann zwar als Islamist, aber nicht als Dschihadist bekannt! Allein in Hamburg sollen 800 potentielle islamistische Terroristen herum spazieren, die selbstverständlich alle überwacht werden. Sind wahrscheinlich alles keine Dschihadisten, haben persönliche Motive und sind geistesgestört wie die herrschenden Politiker.

    .

    Rechtsprechung im Land der Irren
    Wer aus Islamien oder Afrika einreist, braucht keine Papiere und keinen Pass, aber wer z.B. als Verbrecher oder Terrorist abgeschoben werden soll, braucht Papiere. Ist der Pass weg, kann der Verbrecher/Terrorist eben nicht ausgewiesen werden. Aber das soll sich ja jetzt ändern. Es gibt viel zu tun (z.B. Wahlkrampf), also lassen wir es liegen!
    .
    Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) räumte ein, solche Fragen seien zu prüfen. Aber Anschlägen dieser Art wohne immer ein „hohes Maß an Unberechenbarkeit“ inne. Was bedeuten schon „Allahu-akbar-Rufe? Schließlich rufen die frommen Muslime mit diesem Ruf auch zum frommen Koran-Gebet!

    .

    „Rechtsausleger“ sind gefährlicher als Terroristen
    Besonders ärgerlich sind diese ganzen unislamischen Terroranschläge auch deshalb, weil die wütenden „Rechtsausleger“ sofort „Wir-haben-es-doch-immer-gesagt“ rufen. Deshalb muss man die Rechtsausleger beseitigen, denn das sind Polarisierer, Hassprediger, Rassisten, Angstmacher, egoistische Antidemokraten und Pack, das ins Gefängnis gehört, die unislamischen Terror für ihre populistischen Zwecke ausnutzen!
    .
    Fazit: Wir brauchen keine „verschärfenden Abschiebegesetze“, denn die sind schon da. Wie viele unschuldige Menschen müssen noch sterben, bis die unfähige Regierung HANDELT? Ins Poesiealbum der Politiker: „Treten Sie zurück, bevor Sie zurückgetreten werden! Wer Wind sät, wird Sturm ernten!“ OK: Die letzten Worte können Sie streichen!

    .

    .

    Der Berliner Verfassungsschutz untersteht seit dem Wahlsieg von Rot-Rot-Grün einer neuen politischen Aufsicht. Das merkt man seinem ersten Bericht unter sozialistischer Ägide denn auch an. Sogleich wurde ein politischer Kampfbegriff zu einer quasi objektiven Beschreibung deklariert. Ein Vorgehen, wenn auch nicht neu, das arg zu denken geben sollte: „Muslimenfeindlichkeit“.

    .

    Hinter dieser relativ neuen Wortschöpfung könnte in Wirklichkeit die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) stecken und man könnte sogar vermuten, dass selbst der Berliner Verfassungsschutz schon unter die Fuchtel dieser mächtigen und gefährlichen Verbindung geraten ist. „Muslimenfeindlichkeit“ leitet sich nämlich direkt von dem Begriff Islamophobie ab und dazu lesen wir auf Wikipedia:

    .

    „Im saudi-arabischen Dschidda wurde auf einer OIC-Konferenz am 11. September 2006 einstimmig beschlossen, eine UN-Resolution zu fordern, in der die Diffamierung aller Propheten und Religionen verboten wird. Zudem soll international für Medien die Meinungsfreiheit gegenüber „religiösen Symbolen“ geregelt werden. Es sollen Strategien erarbeitet werden, die sich gegen anti-islamische Medienberichterstattung richten.

    .

    Die Tagung in Dschidda war Folgeveranstaltung einer internationalen Konferenz, die im Mai 2006 von der OIC in London veranstaltet worden war. Der Fokus dieser Tagung lag auf der Entwicklung von Lösungsansätzen, um einer zunehmenden „Islamophobie“ in Europa zu begegnen.

    .

    Auf Antrag der OIC hat der UN-Menschenrechtsrat in Genf im März 2007 eine Resolution für ein weltweites Verbot der öffentlichen Diffamierung von Religionen verabschiedet. In der Erklärung wird Bezug genommen auf eine Kampagne gegen muslimische Minderheiten und den Islam seit den islamistischen Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA. Die Entschließung gilt als Reaktion auf die in einer dänischen Zeitung abgedruckten Mohammed-Karikaturen, die im Jahre 2006 in der islamischen Welt z. T. gewalttätige Empörung ausgelöst hatten…“

    .

    Und genau im Sinne der OIC handelt der Berliner Verfassungsschutz. Wir lesen auf dessen Seite:

    .

    „Muslimenfeindlichkeit ist außerhalb der Wissenschaft als Begriff für „rigoros ablehnende Auffassungen zum Islam“ gebräuchlich. Mit diesem Begriff werden in der öffentlichen Diskussion überwiegend rechtspopulistische Parteien, Blogs, Netzwerke etc. belegt, die sich schwerpunktmäßig mit dem Islam und Muslimen beschäftigen.“

    .

    Alleine die Vermengung von Rechtspopulismus und Islamkritik zeugt von abgrundtiefen Unkenntnis über diese Materie. Islamkritik kann von Natur aus nämlich gar nicht rechts sein, denn dann wäre die Kritik am Faschismus und anderen diktatorischen Herrschaftsregimen ebenfalls rechts. Und keiner käme auf die Idee, den Widerstand gegen das Nazi-Regime als deutschenfeindlich zu bezeichnen.

    .

    In Wirklichkeit handelt sich bei dieser Begrifflichkeit lediglich um einen üblen Trick, die Islamkritik unter Strafe zu stellen. Und dieser Trick ist simpel, funktioniert aber immer noch reibungslos: Zuerst werden Islamkritiker von den Politikern und Medien, ohne groß nachzufragen oder gar zu recherchieren, in die rechte Ecke gedrängt. Anschließend wird dann behauptet, diese Islamkritiker wären gar keine Islamkritiker, weil sie ja rechts orientiert wären. Und für diesen Typus des Islamkritikers hat der Berliner Verfassungsschutz nun den Begriff „Muslimenfeindlich“ kreiert. Weiter im Text:

    .

    „Muslimenfeinde lehnen den Islam als Religion und die Zuwanderung von Menschen aus dem islamisch geprägten Kulturkreis ab. Im muslimenfeindlichen Spektrum werden Muslime pauschal als Angehörige einer archaischen Religion mit Neigung zu gewaltsamer Missionierung bis hin zum Terrorismus diffamiert.“

    .

    Das ist keine Diffamierung, sondern schlicht und einfach eine Tatsache. Muslime sind nun mal Anhänger des Korans und dieser befiehlt eben die gewaltsame Missionierung – notfalls auch mit terroristischen Mitteln, wie die Geschichte zeigt. Warum weigert sich der Berliner Verfassungsschutz, Nachrichten zu lesen und den Koran zu studieren? Es waren, sind und werden auch in Zukunft meistens Muslime sein, die überall auf der Welt Terroranschläge verüben, Menschen in die Luft sprengen, überfahren oder abstechen. Oder gab es in letzter Zeit einen Anschlag im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes? Es wird noch absurder:

    .

    „Regelmäßig wird dort nicht zwischen Islam, Islamismus und islamistischem Terrorismus differenziert, vielmehr wird unterstellt, dass Gewalt und Terror gegen Nicht-Muslime von Muslimen gutgeheißen würden. Der Islam könne als archaische und gewaltaffine Religion ausschließlich im islamistischen Sinne ausgelegt werden.“

    .

    Sicherlich wird Gewalt und Terror nicht von jedem Muslim gutgeheißen, aber ich habe mit eigenen Augen gesehen, wie in Berlin-Kreuzberg nach den fürchterlichen Anschlägen am 11. September 2001 viele Muslime auf die Straßen gegangen sind und getanzt und gejubelt haben.

    .

    Außerdem haben gerade wieder die missratenen Anti-Terror-Demos der „moderaten“ Muslime gezeigt, wie viele Muslime zumindest gleichgültig gegenüber den Schandtaten ihrer tiefgläubigen Brüder stehen.

    .

    Ich bin der Meinung, es steht einer „ungläubigen“ Behörde nicht zu, diese Religion in Islam, Islamismus und islamischen Terror aufzuteilen. Einer, der es besser wissen müsste, als die Religionswächter des Berliner Verfassungsschutzes, der libanesische Regisseur Imad Karim erklärt dazu folgendes:

    .

    „Es gibt nur einen Islam. Der Begriff Islamismus wurde vom Westen erfunden, ich kann den Islam streng oder light auslegen. Der Islam war nie friedlich, im Islam ist Gewalt immer positiv besetzt. Dafür sprechen die Erfahrungswerte der islamischen (Eroberungs-)Geschichte.“

    .

    Doch die Realität interessiert unsere „Schutzleute“ nicht. Weiter im Text:

    „Gruppen des muslimenfeindlichen Spektrums wollen das Recht auf freie Religionsausübung für Muslime einschränken bzw. teilweise – z.B. mit der Forderung nach einem Verbot des Baus von Moscheen – ganz versagen und verstoßen damit gegen Art. 4 Abs. 2 des Grundgesetzes, in dem der ungestörten Religionsausübung/ Verfassungsrang eingeräumt wird.“

    .

    Das ist natürlich ebenfalls eine Lüge, denn der Islam ist verfassungswidrig, weil er eben eine Ideologie ist, die im Tarnmantel einer Religion daherkommt und gesetzesgebend wirkt. Außerdem: Wo endet eigentlich die Religionsfreiheit in Deutschland? Wenn jemand seiner Religion abschwört und lieber zu Christus statt zu Allah beten will? Was passiert dann mit ihm?

    .

    Wikipedia scheint da mehr zu wissen, als der Berliner Verfassungsschutz:

    .

    „Apostasie, im Islam Ridda oder Irtidād genannt (arabisch ردة, DMG ridda, ارتداد, DMG irtidād), bezeichnet den „Abfall vom Islam“; der Abtrünnige selbst wird Murtadd (arabisch مرتد) genannt. Auf Grundlage von Hadithen und Idschmāʿ ist die Apostasie islamrechtlich mit der Todesstrafe zu ahnden, obwohl der Koran selbst keine Strafe im Diesseits vorsieht.

    .

    In Ländern, deren staatliche Rechtsordnung sich an der Scharia orientiert, die aber keine islamischen Gerichtshöfe mehr haben, kann der bekundete „Abfall vom islamischen Glauben“ zivilrechtliche (Erbrecht, Eherecht) und strafrechtliche Konsequenzen haben.“

    .

    Wie ist so etwas mit unserer Verfassung, mit unseren Grundrechten vereinbar, die diese Behörde ja eigentlich schützen soll? Wo endet für den Verfassungsschutz eigentlich die Religionsfreiheit, müssen wir nach dieser Logik auch hinnehmen, wenn aus „religiösen“ Gründen die erstgeborenen Mädchen öffentlich und bei lebendigem Leib gegrillt werden, damit wir nicht als rechtspopulistische „Griller-Feinde“ dastehen? Der Rest vom „Schützenfest“ passt dann auch perfekt in die politische Rasterfahndung:

    .

    „Im Bereich der Muslimenfeindlichkeit wird die Religion des Islam insgesamt zur politischen Ideologie erklärt, die totalitäre Züge trage. Die meisten Akteure im muslimenfeindlichen Bereich agieren aber auch ablehnend gegenüber anderen Zuwanderern (z.B. Afrikaner oder Sinti und Roma), deren kultureller Hintergrund ihre Integration in die Gesellschaft pauschal ausschließen würde.

    .

    Muslimenfeinde zielen darauf ab, Ängste, Unsicherheiten und Vorurteile zu schüren. Ihre Argumentationen und Aussagen sind letztendlich dazu geeignet, den Boden für gewalttätige Verhaltensweisen gegenüber Muslimen oder Zuwanderern zu bereiten.“

    .

    Das ist natürlich, wie fast alles in diesem Text, bloße Unterstellung, die einem Verfassungsschutz eigentlich nicht gut steht – es sei denn, er verfolgt im Sinne seiner „heimlichen“ Auftraggeber etwas ganz anderes.

    .

    Und dann sollte er bitteschön mit dem Besen vor der eigenen Haustür kehren. Nach dem islamischen Terroranschlag von Hamburg vor einigen Tagen gab es nämlich eine hoch interessante Täterbeschreibung der Kollegen. Der „Tagesspiegel“ schreibt:

    .

    „Er war Verfassungsschutz und Polizei als Islamist bekannt, wohl gab es Anzeichen für eine mögliche Radikalisierung, aber als Dschihadisten oder sogar als Gefährder stuften die Behörden ihn nicht ein. Auch Hinweise auf die Einbindung in die islamistische Szene oder dschihadistische Netzwerke fehlten. Zugleich gibt es klare Indizien auf persönliche Probleme des Mannes, der binnen Minuten von Passanten gestellt und Zivilpolizisten festgenommen werden konnte. „Wir gehen im Moment von einem psychisch zumindest labilen Einzeltäter aus“, sagt Innensenator Andy Grote (SPD). Es sei unklar, was am Ende entscheidend gewesen sei.

    .

    Ende August vergangenen Jahres informierte ein Bekannter des Mannes die Polizei über auffällige Veränderungen, weil der dem Trinken und Feiern offenbar nicht abgeneigte junge Mann sich religiös verhielt und häufig über den Koran sprach. Beamte des Hamburger Verfassungsschutzes sprachen mit dem Mann, erläuterte dessen Chef Torsten Voß am Samstag. Sie sahen keine akute Bedrohung und kamen zu dem Ergebnis, dass eine „eine Mischform aus psychischer Instabilität und religiös-motivierter Radikalisierung“ vorliegen könnte. Es war angedacht, den Mann durch die Polizei psychisch untersuchen zu lassen. Dazu aber kam es bis zur Tat nicht.“

    .

    Mal abgesehen davon, dass es absoluter Schwachsinn ist, zwischen Islamist und Dschihadist zu unterscheiden, klingt das ein wenig so, als ob sich beides bedingen würde. Koran lesen und psychisch instabil sein. Wenn das nicht „muslimenfeindlich“ ist! In diesem Sinne: Wir sind gespannt, ob der Berliner Verfassungsschutz auch bald Nazi- Mao- und Stalinfeinde auf dem Kieker hat.

    .


    glG Sabine

  3. Moin zusammen….
    Eine kurze Anmerkung zum ersten Kommentar, der Entwaffnung, zu den sogenannten „Eliten“, zur Festrede….
    „Geschichte ist wichtiger als die Gegenwart. Wer sie kontrolliert, beherrscht die Zukunft“ (Orwell, 1984). Bei Orwell geht es um die totale Manipulation der Gehirne, damit der Versklavte seinen Zustand begrüßt. Anders in der Antike, wo sich die Menschen immer um das Primat der Macht und das Vae Victim bewußt waren. Wer entwaffnet ist, darf auf die Gnade des Siegers hoffen. Auch die Hoffnung ist ein Apokalyptischer Reiter, sagt Nietzsche. Und was ist, wenn der Sieger ein grausamer, heimtückischer Psychopath ist, ohne jede Empathie, der seinen Hauptfeind Amalek ausrotten will?
    Wie geht er vor, daß selbst eine bewaffnete Kriminalkommissarin Sylvester 2015 den Kanacken nicht erschießt, der ihr in ihr weibliches Allerheiligstes, in ihr NiX-Dazwischen greift?
    Er muß die Gehirne so verwirren, daß Frau ihr Naturrecht der Selbstverteidigung aufgibt. Oder sich dem Nigga (wie kürzlich im Bonn/ Siegener Raum) anbietet, Um der Nazi-Stigmatisierung zu entgehen, ihren gegenderten Schlaffi zu retten…. Was auch immer. Und damit ihre Rasse und ihr Volk zu verraten. Wie sagt Schiller?
    „Ein Volk steht und fällt mit seinen Frauen.“ 80% der „Flüchtling“shilferinnen sind Frauen, die das Volk verraten. Was machen wir mit diesen Gutmenschinnen nach dem Systemcrash? Wer glaubt, das ginge mit Überzeugen, Toleranz, Dummsabbeln, frage Armin, den Cherusker. Rechtsetzung beruht auf Waffen. Auf niX anderem. Macht wird nur durch Macht gebrochen. Bei den feigen Juden, der Ekel-„Elite“ sind die Waffen Unterwanderung, Gehirngifte, die Korruption, der Mammon. Die sich immer der
    Feiglinge, der Verräter wie deMaziere, der Dummen durch ihr Blutgeld bedienen. Wer das Volk entwaffnet, hat Angst, daß seine verbrecherischen Absichten, es zur Schlachtbank zu führen, doch noch im letzten Moment herauskommen.
    Waffen“gesetze“, die unsere Ausrottung zum Ziel haben, sind nichtig. Und wenn Gesetze, müssen diese doch für alle
    gelten? Wie kommt’s. daß der Konstanzer Musel zu einer M16 kam (Standardknarre der US-Armee)? Und wie kommt’s, daß die Waffenlager unter den Museltempeln immer Einzelfälle sind?
    Ad armas! Wer glaubt, die Orgie würde friedlich
    ausgehen, sollte sich mit den Kriegsplänen der Alliierten seit 1914 befassen. Clemenceau war 1919 der Auffassung, 20 Millionen Deutsche seien zu viel. Nach dem Kandier James Baque haben die heroischen Alliierten 13 Millionen Deutsche
    1945 und danach vertrieben, verhungern lassen, abgeschlachtet. Der „Holocaust“ an unserern Ahnen. Das darf niemals herauskommen. Darauf beruht ihre Welt-„Ordnung“ seit 1945.
    Schon die Römer haben sich die Zähne an unseren Ahnen ausgebissen. Worum geht es dem perfiden Weltfeind?
    Den germanischen Geist der Freiheit auszulöschen. Dank ihrer Geldgier wird ihnen das nicht gelingen. Die Meschenfeinde haben 2 Kriege gegen uns angezettelt, WW1 aus Neid und Mißgunst, WW2, weil die Weltpest an unserer Tauschwährung nicht mitverdienen konnte. Mit dem Internet ist der Geist aus der Flasche. Wenn niX mehr
    geht, wird WW3 angezettelt. Was die 3. M8 verhindert wird. Das ist der geheimnisvollen Feind beider sogenannter
    Supermächte seit 1945. Flugscheiben mit Nullpunktenergie-Antrieben, die allem Bekannten technologisch 100 Jahre voraus ist. Alles Gerüchte? Das Geheimnis der Pandora? War unsere Propaganda vom „Endsieg“, der außerhalb
    unseres Territoriums erkämpft wird, wirklich nur moralische Parole? Was zählt, sind Taten. Die man erkennen kann.
    Mehr dazu, falls gewünscht…
    Briten + Franzosen haben WW2 angezettelt. Nicht wir! Lionel Rothschild, britischer Chefjude, definierte im Oktober 1939
    das Kriegsziel der Auserwählten: Deutschland den Juden überlassen. Die hier die „Elite“ sind, die „Hintergrundmacht“,
    der „Tiefe Staat“, die, die „nicht gewählt sind“ (Benjamin Disraeli, 1863; Seehofer, Sigmar Gabriel). Gabriel + Seehofer
    wissen um die Vorgänge. Gibt es eine Steigerung für Verrat?
    Womit ich bei der Laudatio auf DAS Merkel bin, die satirische Umkehrung. Die ein geschichtsloser Trampel wie diese
    Jüdin nicht bemerkt. Der Ursprung stammt wie so oft aus der Antike: Antonius‘ Leichenrede auf Cäsar, wo er die Mörder
    lobt (tu qochque – „auch du, mein Sohn Brutus“), dann alles ins Gegenteil verkehrt, den Bürgerkrieg auslöst.

    Womit Orwell immer wieder bestätigt wird. Die Heimtücke der Juden ist bösartig. Sie rechnen mit dem völligen Verlust historischer Erinnerung, dem Gedächtnis der Völker. In ihrer grenzenlosen Hybris, gestützt auf das Wissen um ihre
    totale Medienkontrolle, glauben sie, sich alles erlauben und die Opfer verhöhnen zu können. Sie verstecken ihre Botschaften in Filmen, Andeutungen. Oder reden wie in ihren „Protokollen“ Klartext, die sie als „Fälschung“ deklarieren.

    Am 8.5.2015 haben sie uns in einer aufwendigen Ausstellung auf dem Französischen Platz (Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin) am Beispiel der Illias gezeigt, was sie
    mit uns vorhaben. Wohl wissend, daß die Gründungsgeschichte der Europäer, die Illias, an den DDR-Gymnasien nicht mehr unterrichtet wurde. Bis Heinrich Schliemann glaubten die Historiker, es handele sich um einen Mythos. Weit
    gefehlt! Anders als ihre Horrorgeschichten, die zu DDR/BRD-Gründungsmythen als Basis für den ewigen Schuldkult
    geworden sind und von den Deutschtrotteln geglaubt werden. Was wurde gezeigt?

    Es geht um Symbole: Sechs übergroße Pferdebronzen auf Basen stilisierter attischer Trieren (Kriegsschiffe) in entropischem Zustand: Das Pferd meint Deutschland (heiliges Tier bei den Germanen, Widukinds Sachsenroß – im Blickfeld Schadow’s Quadriga): Bronze 1 dreigeteilt (das dreigeteilte Deutschland nach 1945); Bronze 2 skelettiert, mit Restfleisch; Bronze 3
    Skelett, Bronze 4 Restskelett; Bronze 5: das Geheimnis, der Schlüsselbegriff für den Seelenmord an uns in Form
    zu einem Scheiterhaufen zusammengestellter Pferdeextremitäten (mit Fleisch oder skelettiert). Das ist der Scheiterhaufen des Patroklos, Homo-Freund des schmollenden Achilleus, der von Trojas Hektor getötet wird. Was ist mit
    dem Scheiterhaufen gemeint? AUSCHWITZ! Bronze Nr. 6: Schwanzspitze des Skeletts. Bronze Nr. 7: ein 5 Meter
    hoher Moloch. Die Skulpturen standen bis zum 15.5.2015. Fotos werden von der jüdischen Zensur gelöscht.
    FINIS GERMANIA!
    Das ist der Titel einer Schrift von Peter Sieferle, die aktuell für Verstörung sorgt. Das Professörchen hat sich aus Verzweiflung über die Zustände im Land 2016 selbstgemordet. Sehr gebildet, dennoch ein Narr. Der nicht weiß, wer
    seit der Reichsgründung 1871 die Verbrecher sind, die uns aus Europa vertreiben wollen. Und sich von unserer Geschichte distanziert.
    Und damit den US-Juden Walter Lippmann bestätigt: „Die Umerziehung ist erst gelungen, wenn unsere Geschichtsversion Eingang in die deutschen Geschichtsbücher gefunden hat und von der Nachfolgegeneration geglaubt wird.“
    Was uns Bismarck schon gesagt hat: Deutsche bevorzugen das Fremde vor dem Eigenen. Die Zwietracht und der
    Verrat ziehen sich seit Arminius durch unsere Geschichte. Wie auch die Treue, der Mut eines Yorck von Wartemberg….
    Finis Germaniae? Nein! Meistens kommt es immer anders. Und zweitens, als man denkt.

    GrüSSe und niemals aufgeben! Günter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: