Nachdenklich – was macht das Leben eigentlich lebenswert?   Leave a comment

eingestellt von Babette

.

.

Es ist nicht die eigentliche Entscheidung, sondern die Konsequenzen über die Sie sich Gedanken machen müssen! Und die meisten Menschen wissen gar nicht, welche Konsequenzen sie in Wirklichkeit präferieren. Sie machen einfach das, was man Ihnen ein Leben lang als das „einzig Richtige“ beigebracht hat.

Wer einmal die Medien, die Presse, die Geschichte und die Politik durchschaut hat, der sollte sich berechtigterweise fragen, ob es wirklich richtig sein kann, dem zu folgen, was diese Institutionen uns als richtig suggerieren?

Wie oft haben Sie Ihre Familie vernachlässigt, weil sie „arbeiten“ mussten? Wie oft hatten Sie keine Lust auf „Diskussionen“ mit Ihren Liebsten, weil Sie in Ihrem Job schon genug davon haben? Wie oft haben Sie private Verabredungen abgesagt, weil Sie etwas „Wichtigeres“ zu tun hatten? Seien Sie einmal ganz ehrlich mit sich selbst: Wie oft? Wie oft lagen Ihre Prioritäten an einem ganz anderen Ort als Ihr Herz? Und halten Sie es wirklich für gesund und richtig, dass Sie sich „gegen“ Ihr Herz entscheiden müssen?

Wenn man eine solche Entscheidung von Ihnen verlangt, so müssen Sie sich unwillkürlich fragen, was eigentlich richtig ist: Ist es richtig, dass Sie für „Ihre Arbeit“, „Ihr Geld“ und „Ihren Ruhm“ die Menschen vernachlässigen, die Sie lieben? Ist es richtig, dass Sie in einer Welt leben müssen, in der es nur so geht? Wer oder was macht Ihr Leben denn lebenswert? Ist es Ihr Beruf? Ihr Geld? Ihr Ansehen? Oder sind es nicht viel mehr die Menschen, die nichts mit Geld zu tun haben: Ihre Freunde, Ihre Frau, Ihr Mann, Ihre Kinder, Ihre Enkel…

Das, was das Leben wirklich lebenswert macht, ist mit Geld nicht zu bezahlen! Und meist kostet es Sie noch nicht einmal etwas. Das Verhalten, welches das Leben wirklich sicher und angenehm macht, ist mit Gesetzen nicht zu erzwingen! Das Ziel, welches sich wirklich anzustreben lohnt, ist durch keine Religion, keine Weltanschauung und keine Einstellung definiert und gesichert!

Alles, das Ihr Leben wirklich ausmacht, ist mit dem bloßen Auge nicht sichtbar!

Ein wirklich freier Geist lässt sich nicht in Formen pressen, genauso wie Gott sich nicht in Worte zwängen lässt! Und genauso wenig wie das „große Geheimnis“ des Glücks, sich nicht in einen einzigen Artikel pressen lässt! Das einzige, was offensichtlich scheint, ist, dass uns beigebracht wird, um Dinge zu kämpfen, die nicht wichtig sind, diese mit Sachen zu bezahlen, die nicht notwendig sind, um ein Ziel zu erreichen, das nicht erstrebenswert ist! Oder um es mit den Worten eines anderen zu sagen:

Wir geben Geld aus, das wir nicht haben,

um Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen,

um Menschen zu beeindrucken, die wir nicht mögen!

Wenn eines Tages die Stunde kommt, in der Sie ein letztes mal reden können werden: Was glauben Sie, werden Sie sagen? Wie stolz Sie auf Ihr erarbeitetes Vermögen sind? Wie politisch korrekt Sie sich stets verhalten haben? Oder wie gut Sie gelernt haben, was „andere“ Ihnen beibrachten? Oder werden Sie vielleicht einmal stolz darauf sein, dass Sie gelernt haben zu hassen, was von oberster Stelle „hassenswert“ war? Meinen Sie ernsthaft, dies sind die Dinge, die Ihnen durch den Kopf gehen werden, wenn Sie die letzten fünf Minuten haben?

Es ist traurig zu sehen, wie sich die Welt für etwas aufgibt, das so wenig wert ist, wie ein Stück Gold im Mund eines hungernden Kindes. Etwas, das keine Bedeutung hat und niemals eine Bedeutung erlangen wird! Es ist traurig zu sehen, wie Menschen sich selbst die Zunge ausreißen, nur um zu vermeiden, etwas zu sagen, das man nicht sagen sollte! Es ist traurig zu sehen, wie ein Mensch ein so hohes Gut, wie „wahre Freunde“ für „oberflächliche Kollegen“ opfert! Und es ist über alle Maßen traurig, zu sehen, wie Wahrheit verurteilt und bestraft, während Lüge gefördert und belohnt wird!

Es ist traurig zu sehen, wie Menschen in Formen gepresst, in Schubladen gesteckt und gleich gemacht werden. Wie jegliche Individualität und damit jede Besonderheit, im Keim erstickt und damit nichtig gemacht wird! Es ist erschreckend in einer Welt zu leben, die von „Randgruppen“ predigt, während ihr einziges Ziel jenes ist, alles und alle gleichzuschalten und jegliche Individualität zu verbannen! Es ist hoch traurig in einer Welt zu leben, die uns suggeriert Gott hätte kein Gesicht, anstatt uns zu lehren, dass sein Gesicht immer und überall und in allem sichtbar ist!

Es ist deprimierend in einer Welt zu leben, in der den Menschen ihre Arbeit und damit das Geld, das sie kriegen und die „Loyalität“ zu ihrem Chef, der sie nur ausbeutet, mehr bedeutet als die Liebe ihrer Partner und Kinder! Es ist traurig an einem Ort zu leben, den Menschen mit „Zeit“ bezahlen müssen. Zeit, die sie um so viel sinnvoller nutzen könnten!

Wenn mich jemals jemand fragen sollte, ob ich keine Zeit habe, so wird meine Antwort immer lauten: „Ich habe Zeit, doch geben werde ich sie nur dort, wo es wirklich sinnvoll ist! Zeit ist alles, das wir haben! Und unser Wille das einzige, mit dem wir über diese Zeit  entscheiden können!

Ein Deutsches Mädchen

Amazing Grace – Betti und ihr Tyros4 (B)


https://www.4shared.com/video/2ZHm2rheca/Amazig_Grace_-_Betti_und_ihr_T.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/2ZHm2rheca
.

Amazing Grace – drei Versionen (S)


https://www.4shared.com/video/XZdBq6Pkei/Amazig_Grace_-_drei_Versionen_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/XZdBq6Pkei
.

Amazing Grace emotional – Andre Rieu (S)


https://www.4shared.com/video/bZnwGcOoca/Amazing_Grace_emotional_-_Andr.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/bZnwGcOoca
.

Es ist bewegend wie das Publikum emotional, bei Live-Konzerten bei diesem Titel reagiert.
Genau die gleichen Erfahrungen habe ich gemacht wenn ich diesen Titel in der Disco auf meinem Tyros spiele.

Im Raum ist es da ganz dunkel, nur ich werde mit einem einzigen Scheinwerfer angestrahlt.
Und so spielt ich dann diesen Titel – im Stehen, splitternackt.

Die Leute stehen auch alle. Keiner sitzt auf seinem Platz. Viele habe feuchte Augen bzw. haben ihren Liebsten im Armen . . . . Typen die sonst so cool zu sein scheinen zeigen Gefühle.

Manchmal muss ich den Titel 2 oder 3 Mal spielen.

Es ist erstaunlich was Musik vermag. Das würde man mit Worten nie erreichen.
Es ist aber auch phänomenal was man mit dem Tyros machen kann. Ich imitiere damit ganze Orchester und stehe doch nur alleine mit meinem Tyros da.

.


.

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr.
(Lao-Tse)

Der Alltag ist ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen – doch es wachsen keine Blumen darauf.
(Vincent Van Gogh)

Die stillsten Worte sind es, die den Sturm bringen.
(Französisches Sprichwort)

Erst wenn man stolpert, achtet man auf den Weg.
(aus China)

Was die Welt vorwärtstreibt, ist nicht die Liebe, sondern der Zweifel.
(Peter Ustinov)

Glück kommt nie zu zweit. Unglück nie allein.
(Konfuzius)

Weiches Wasser auf hartem Stein, tropft solang bis er durchlöchert.
(aus Portugal)

Wir erkennt das Paradies erst nachdem wir daraus vertrieben wurden.
(Hermann Hesse)

Der Klügere gibt nach – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

Das Glück ist nur ein Traum, und der Schmerz ist wirklich.
(Voltaire)

Ändere deine Ansichten und du hörst auf, dich zu beklagen.
(Marc Aurel)

Der Zweifel ist das Wartezimmer der Erkenntnis
(Indisches Sprichwort)

Die Liebe ist nicht blind, aber sie sieht nichts.
(Deutsches Sprichwort)

Nur der verwandte Schmerz entlockt uns die Träne, und jeder weint eigentlich für sich selbst.
(Heinrich Heine)

  • Nur Menschen, die uns etwas bedeuten, können uns auch wirklich verletzen.

  • Nicht alle sind glücklich, die glücklich scheinen. Manche lachen nur um nicht zu weinen.

  • Ich weine nicht weil ich traurig bin, ich weine weil ich zu lange stark war.

  • Ein Mund kann lachen, auch wenn das Herz weint.

  • Irgendwann hört man auf zu warten und fängt an zu vergessen.

  • Alt genug um zu verstehen was kaputt geht und gleichzeitig zu jung um es richtig zu verkraften.

  • Leben ist, was einem begegnet, während man auf seine Träume wartet.

  • Keiner weiß wie ich mich fühle und trotzdem sagt jeder ich kann dich verstehen!

  • Erinnerungen sind wichtig, denn manchmal bleibt einem nichts Anderes mehr.

  • Den eigenen Tod stirbt man, mit dem Tod eines anderen muss man leben!

  • Die Erinnerung ist ein Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann.

  • Abschied ist immer ein wenig Sterben.

.


glG Babette

Veröffentlicht 11. Oktober 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik, Unterhaltung

Getaggt mit , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: