Abschied von Vertrautem . . .   2 comments

eingestellt von Babette

Februar 2018 – Abschied von Vertrautem . . . oder geben auf.

Das Journal Alternative Medien war für jeden daran Mitwirkenden von Beginn an eine Nebentätigkeit. Mittlerweile gibt es jedoch die Zeit einfach nicht mehr her, diese Plattform auch nur annähernd in der ursprünglich angedachten Form zu betreiben.

Dazu kommt, dass die Anfangs erhofften Zugriffszahlen zu keiner Zeit erreicht wurden, was letztlich auch bedeutet, dass wir nur ein minimales Publikum mit dem hier betriebenen Aufwand erreichen konnten.

Daher wird das Journal Alternative Medien zum 4. Februar 2018 seinen Betrieb vollständig einstellen und die Seite wird vom Netz gehen.

Vielen Dank an alle Abonnenten und Leser, die dem Journal Alternative Medien die Treue gehalten haben und alles Gute für die Zukunft für Sie und unser geliebtes deutsches Volk!

Journal Alternative Medien
Redaktion

* * *

Sie alle wissen es: Alles hat einen Anfang und ein Ende! Nun, mein Ende ist jetzt gekommen! Knapp zwei Jahre lang durfte und wollte ich Ihnen „meine“ Sicht der Welt ein wenig näher bringen. Und etwa zwei Jahre lang hat es mir große Freude bereitet, Ihnen etwas „anderes“ zur Verfügung zu stellen, als das, was in unseren „Medien“ so geschieht!

Nun aber, ist der Moment gekommen, in dem auch ich dazu gezwungen bin, den Mund zu halten! Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich das bedauere oder nicht! Vielleicht bin ich auch etwas erleichtert! Die Aufgabe, die ich mir selbst gab, war einfach zu groß und oft habe ich sie nicht so wahr genommen, wie ich es vielleicht hätte tun sollen!

Ich entschuldige mich damit, dass ich „ein Mensch“ bin und bitte Sie mir zu vergeben! Ich werde jetzt sowohl meine Seite beim Journal „Alternative Medien“ löschen als auch meine persönliche Seite „Deutsches Mädchen“! Dies hat nichts damit zu tun, dass ich meine Meinung über diverse Dinge geändert habe, sondern lediglich mit gewissen Umständen! Ich hoffe Sie verstehen mich und vergeben mir!

Ich bitte Sie inständig weiter zu kämpfen und nicht aufzugeben und sich „vor allem“ nicht den Mund verbieten zu lassen! Meine Zeit ist vielleicht vorbei, doch Ihre fängt gerade erst an! Ich bleibe bei meiner Aussage: Es ist egal, wer etwas tut, es kommt nur darauf an, dass es getan wird!“

Ich habe mein bestes versucht und dies bis zu dem Moment meines „Endes“! Fragen Sie nicht nach diesem Ende, sondern handeln Sie selbstständig! Alles erdenklich Gute und eine bessere Zukunft, wünscht Ihnen…

Ein deutsches Mädchen

Amazing Grace – Abschied von einem Deutschen Mädchen – Betti und ihr Tyros4 (B)


https://www.4shared.com/video/XfJ6Zoa9ca/Amazing_Grace_-_Abschied_von_e.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/XfJ6Zoa9ca

.

.
glG Babette

Veröffentlicht 4. Februar 2018 von sabnsn in Aufklärung, Politik, Unterhaltung

Getaggt mit , , , ,

2 Antworten zu “Abschied von Vertrautem . . .

Abonniere die Kommentare per RSS.


  1. .

    .

    .

    .

    .

    .

    .

    Deutsches Mädchen – eine Jeanne d’Arc
    The Maid of Orleans – Betti & ihr Tyros4 (B)


    https://www.4shared.com/video/ZlZTg1kHei/The_Maid_of_Orleans_-_Betti__i.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/ZlZTg1kHei

    .


    glG Babette

    Gefällt mir


  2. .

    Kürzlich las ich folgendes Posting: „Das Bedürfnis, ob der gesellschaftlich-politischen Verhältnisse in Deutschland und in Europa schreiend in den Wald zu gehen, ist mittlerweile Alltag. So vieles ist einfach nur noch eine Beleidigung des Intellekts.“

    .

    Dieser Tweet fasst implizit ziemlich genau all das zusammen, was vernünftige und nicht vom linken Zeitgeist zugewehte, dafür umso nachdenklichere Menschen heute grundsätzlich empfinden. Auf unserem Kontinent ist so vieles aus dem Lot geraten, dass man gar nicht weiß, wo man beginnen soll, wenn man eine Liste dessen erstellen will, was einer intellektuellen Betrachtung, aber auch einer gefühlsmäßigen Wertung nicht mehr standhält. Die natürliche Reaktion auf diese Ratlosigkeit: Man möchte nur noch in den Wald gehen und dort hemmungslos brüllen. Aber bevor wir das tun, versuchen wir dennoch eine Zusammenfassung dessen, was uns zum Schreien bringt.

    .

    Es geht an die Wurzel

    Das Kardinalproblem unserer Zeit wird nicht (nur) durch die Massenmigration und allen damit zusammenhängenden Phänomenen gebildet, sondern wir haben eine viel tiefergehende und die Wurzeln unserer Existenz berührende Thematik zu bearbeiten: Es geht um nicht weniger als um das Selbstverständnis unserer Kultur.

    .

    Das postmoderne Europa ist vor lauter Toleranz-Trunkenheit, naiver Friedensseligkeit und staatlich verordneter, nahezu totalitärer Güte in eine Gesamtverfassung geraten, die völlig amporh und ohne klare Definition ist. Wenn wir heute von den stets hochgelobten europäischen Werten reden, können die meisten von uns nur noch etwas von Frieden und Gleichheit stammeln und obligatorisch noch den Humanismus hinzufügen – aber sonst? Kaum jemand von den sogenannten Opinion-Leaders bringt dazu einen konturierten Satz heraus.

    .

    Was ist Europa?

    Wenn führende EU-Politiker sagen sollen, wofür Europa heute steht, dann ist nach ein, zwei ohnehin selbstverständlichen Allgemeinplätzen Schluss. Danach kommt nur noch diffuses und humanitaristisches Geschwurbel. Europa ist längst jener Kontinent geworden, auf dem der politische Kautschuk aus jeder Ritze quillt. Die raren Ausnahmen stellen die Politiker des europäischen Ostens dar: Kaum ein anderer aktiver Politiker findet zur Krise Europas so klare Worte wie Viktor Orban.

    .

    Westlich des ehemaligen Eisernen Vorhangs werden diejenigen, die in den als nationalistisch und „rechts“ verfemten wirklich konservativen Bewegungen ihre Heimat haben, vom medialen Mainstream weiterhin verfolgt und denunziert. Die Treiber der politischen Kautschuk-Produktion sitzen noch immer in den Redaktionen der öffentlich-rechtlichen Anstalten und in den „Qualitätsmedien“.

    .

    Was ist Europa nicht?

    Wir trauen uns daher auch nicht, klar zu sagen, was Europa nicht ist: Wir sind kein Kontinent für unkontrollierte und unbegrenzte Zuwanderung. Obwohl wir alle wissen, dass sich die EU seit der Grenzöffnung von 2015 auf einer slippery slope befindet und obwohl jedem bewusst ist, dass der Migrationssturm den Kontinent in seinen Grundfesten gefährdet, findet die EU nicht die Kraft (oder vielleicht auch nicht den Willen?), die Außengrenzen zu schließen. Das Bekenntnis dazu gehört zwar mittlerweile zum Lippenbekenntnis aller EU-Granden – aber wer glaubt es noch?

    .

    Klebrig und schwammig

    In der offiziellen EU-Politik wird nach wie vor alles mit dicker „menschlichkeitsorientierter“ Pampe zugedeckt und zugeklebt, man trifft sich zu endlosen Gesprächen und bringt dann doch nichts zustande. Währenddessen wird alles wieder ein Stückchen unlösbarer und in Calais schlagen sich die einst auf unseren Bahnhöfen willkommen Geheissenen die Köpfe ein.

    .

    Vergangenheit statt Zukunft

    Und irgendwie hat man den dauerhaften Eindruck, dass es den Politikern aller Couleurs nur recht ist, wenn irgendwelche Gedenktage oder -jahre zu begehen sind, denn mit chronischer Vergangenheitsbewältigung kann man herrlich die Gegenwart verdrängen.

    .

    So, jetzt können wir mal kurz in den Wald gehen und schreien.

    .

    .
    glG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: