Der Kult mit der Schuld . . .   1 comment

Ein starkes Stück- aber kein Einzelfall. Hunderttausende Juden, die angeblich von den Nazis in Auschwitz ermordet worden sein sollen, wurden später in Israel wiedergefunden. Lebend. Dass sich zahllose Juden, die Auschwitz nie erlebt haben, als Ausschwitz-Opfer darstellten, ist beileibe kein Einzelfall. Auch das ist ein Fakt.

Und über einen diesen Ausschwitz-Lüner handelt die folgende Geschichte.

Dass sich FOCUS dieser Geschichte annahm, zeigt, dass sie redaktionell bestens recherchiert wurde. Denn nach der Lüge mit den Hitler-Tagebüchern des STERN konnte den Deutschen nicht schon wieder eine Lüge über das dritte Reich aufgetischt werden.

Man darf sicher sein: Nichts von dem, was uns über Auschwitz, Treblinka oder Sobibor übermittelt wurde, entspricht der vollen Wahrheit.

Was nicht heißt, dass dort keine Morde geschahen. Aber die Zahl von 6 Millionen Juden wurde dem Auschwitzkommandanten Rudolph Höß nach tagelanger schwerster Folter (was in Wikipedia verschwiegen wird) abgerungen. Das ist wenigen bekannt. Und wer sich in eine Folter hineinversetzen kann, der würde auch beschwören, dass seine Großmutter die Mutter des Teufels ist.

Höß zu den Todeszahlen in Auschwitz, bevor er sich unter Folter auf die Zahl 6 Millionen festlegte: (Eine Zahl die mit NICHTS bewiesen ist und bereits Jare vor Hitler 1915 / 1938 in US-Zeitungen NYT als in Eurpa getätete Juden, genannt war. )

Wie entstand die Festlegung von 6 Millionen ermordeten Juden


https://www.4shared.com/video/Pg5SZjbNba/Wie_entstand_die_Festlegung_vo.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/Pg5SZjbNba

Die Zahl 6 Millionen getöteter Juden in Europa. wurde in der NYT bereits genannt, da war an Hitler noch gar nicht zu denken.
Diese Zahl wurde vom Nürnberger Prozess einfach übernommen und bildete die Grundlage für das, was man später als Holocaust bezeichnete.

„Die Zahl der in Auschwitz zur Vernichtung eingelieferten Juden gab ich in früheren Vernehmungen mit 2,5 Millionen an. Diese Zahl stammt von Eichmann, der sie kurz vor der Einschließung Berlins, als er zum Rapport zum RFSS befohlen war, meinem Vorgesetzten, Gruppenführer Glücks gab…

Nach jeder größeren Aktion mussten in Auschwitz alle Unterlagen, die Aufschluss über die Zahl der Vernichteten geben konnten, laut RFSS-Befehl verbrannt werden. […] Ich selbst wußte nie die Gesamtzahl, habe auch keine Anhaltspunkte, um sie wiedergeben zu können. Es sind mir lediglich noch die Zahlen der größeren Aktionen in Erinnerung, die mir wiederholt von Eichmann oder dessen Beauftragten genannt worden waren. […]

Ich halte die Zahl 2,5 Millionen für viel zu hoch. Die Möglichkeiten der Vernichtung hatten auch in Auschwitz ihre Grenzen. Die Zahlenangaben ehemaliger Häftlinge sind Phantasiegebilde und entbehren jeder Grundlage.“

Kommandant in Auschwitz, ISBN 978-3-423-30127-5, S. 252

Quelle

Die Summe der von Rudolf Höß genannten großen Aktionen ergibt 1,13 Millionen. Dabei ist zu beachten, dass auch bei diesen Zahlen Höß als Quelle Adolf Eichmann beziehungsweise dessen Beauftragte nennt. Die einzige von Höß selbst stammende Berechnung* ergibt, dass von Beginn 1941 bis Abschluss 1944 höchstens 1,5 Million Opfer umgekommen sind. Zusammen mit den von Höß nicht in Frage gestellten größeren Aktionen (als Mindestzahl) kann man sagen, dass Rudolf Höß die Zahl der Opfer mit 1,2–1,5 Millionen angibt.

*[Erklärung Höß vom 24. April 1946. In: Gustave M. Gilbert: Nürnberger Tagebuch. Fischer Taschenbuchverlag Frankfurt/M. 1962, ISBN 3-596-21885-3, S. 448–450.]

Der Journalist Fritjof Meyer hat durch seinen Artikel Die Opfer von Auschwitz. Neue Erkenntnisse durch neue Archivfunde in der Zeitschrift Osteuropa (Nr. 5/2002) erneut eine Kontroverse über die Opferzahlen ausgelöst. Laut Meyers Berechnungen beläuft sich die Opferzahl auf 510.000 Tote, wovon 356.000 vergast wurden.

Meyers Thesen basieren auf zwei Argumentationssträngen. Im Wesentlichen wird die Krematoriumskapazität als Maßstab für die Bestimmung der Opferzahlen herangezogen. Anhand eines erst kürzlich aufgefundenen Schlüsseldokumentes und einer ans Licht gekommenen Aussage des Kommandanten Höß zu deren Nutzungsdauer würde eine Neubestimmung der Opferzahlen ermöglicht. Abgesichert wird diese These mit der Behauptung, die Deportation ins Lager hätte nicht den von Piper dargestellten Umfang gehabt. Meyer reduziert die Anzahl der ins Lager Eingewiesenen von 1,3 Millionen auf 915.000 Menschen.

Was auch nie erwähnt wird, dass ein großer Tel der in den Lagern ums Leben gekommenen Insassen verhungert, an Erschöpfung oder durch Krankheit gestorben sind.
Hauptsächliche Ursache hierfür waren die Flächenbombardements der Alliierten auf zivile Ziele in Deutschland. Wodurch die Infrastruktur zerstört und die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln gefährdet war.
Um diese dennoch zu gewährleisten wurde die Versorgung der Lager mit Lebensmittel zwangsläufig, dementsprechend eingeschränkt.
Es kann also keine Rede davon sein das die in den Lagern ums Leben gekommenen Insassen grundsätzlich getötet worden sind. Sie sind zum weitaus größeren Teil, Opfer der völkerrechtswidrigen Luftangriffe der Alliierten.

[Meyers Darstellung und die Kontroverse]

Das deutsche Volk wird seit 70 Jahren wie kein anderes mittels der Auschwitz-Saga drangsaliert

  • Allein eine einzige der zahllosen Säuberungswellen von Stalin kostete mehr als 6 Millionen Russen das Leben. Wird Russland deswegen an den internationalen Pranger gestellt? Nein.

  • Die gesamten Säuberungsaktionen von Mao kosteten über 65 Millionen Chinesen das Leben. Steht China deswegen am interntionalen Prager. Wie wir wissen, ist auch dies nicht der Fall.

  • Die USA tötete Millionen Indianer Nordamerikas. Hat die USA deswegen ein Problem? Nicht die Spur.

Doch Deutschland soll die schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte durchgeführt haben.

Wer dies behauptet, kennt nicht die etwa 20 Millionen Toten von Dschingis Khan, die 300 millionen Toten des Islam, und hat keine Ahnung, dass der Sozialismus der schlimmste, weil effektivste Völkermord-Maschinerie der Weltgeschichte ist: Binnen 90 Jahren töteten Sozialisten im Namen von Marx, Lenin und Stalin über 130 Mio Menschen.

Steht der Sozialismus deswegen am Pranger? Im Gegenteil: Wie nie zuvor in der Geschichte regieren und dominieren Linke die politischen Geschicke Europas und führen gerade in unserem Kontinent den größten Genozid der Menschheitsgeschichte durch- und sind sich keiner Schuld bewusst.

Die deutsche Geschichte, weit über 1500 jahr alt, wird jedoch seitens der Medien, Politik und im Schulunterricht auf die 12 Jahre der Nazidiktatur zusammengezogen. Davor gab´s offenbar nichts – und danach auch nichts.

So lernen es die Schüler, die sich in Scharen, dumm wie sie gehalten werden, dann der Antifa anschließen.

Der jüdische Lügner Joseph Hirt: Jahrzehntelang erzählte er seine Auschwitzerlebnisse, ohne jemals in diesem Lager gewesen zu sein.

Dass nun ein Joseph Hirt, ein Jude, über Jahrzehnte durch die Lande tingelte und tausenden Schülern und sonstigen Interessierten frei erfundene Geschichten über sein Leben in Auschwitz berichtete (wo er nie war, und über Mengele berichtet,  den er angeblich getroffen haben will – was aber niemals geschehen ist) wirft nur einen winzigen Lichtstrahl auf die vielleicht größte Menschheitslüge, mit der ein Volk jemals konfrontiert wurde.

Wir haben es dem Geschichtslehrer Andrew Reid zu verdanken, dass die Wahrheit ans Licht kam: Diesem fielen große Widersprüche in den Erzählungen Hirts auf, die sich wie folgt zusammenfassen lassen:

Folgendes hatte Andrew Reid bei seinen Nachforschungen herausgefunden:

  • In der Zeit, in der Hirt nach eigener Aussage in Auschwitz war, wurden noch gar keine Gefangenennummern tätowiert

  • Stattdessen gehörte die von Hirt angegebene Nummer zu dem Auschwitz-Überlebenden Primo Levi

  • In den Dokumentationen des KZs tauchte Hirt nicht auf

  • KZ-Arzt Joseph Mengele kam erst nach Hirts angeblicher Flucht nach Auschwitz

  • Zudem wurde in dem von Hirt genannten Zeitraum nur ein Flüchtiger registriert, und dieser sei nicht Hirt gewesen

Nicht zu vergessen: die Tafel über die wahre Anzahl der toten in Auschwitz wurde mehrmals ausgewechselt. Zuerst standen dort 6 Millionen Opfer. Heute erinnert die Tafel an angeblich 1,5 Millione Opfer, die in Auschwitz ihr Leben ließen:

!wichtiger Hinweis an Kommentatoren:
Überlegen sie sich jedes Wort genau, was Sie als Kommentar hier hinterlassen. Denn wer in Deutschland den Holocaust leugnet, macht sich strafbar. Dessen Leugnung ist nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts von 1994 nicht vom Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt. Ein für ein freies Land unhaltbarer Zustand, den selbst der US-Oberlinke, der Marxist und Jude Noam Chomsky, schon mehrfach angeprangert hat mit dem Argument, dass dies einer Demokratie nicht würdig ist.
„Wer den Holocaust öffentlich oder in einer Versammlung leugnet, verharmlost oder billigt, stört den öffentlichen Frieden. Nach Paragraf 130 („Volksverhetzung“) des Strafgesetzbuches drohen Tätern bis zu fünf Jahre Haft oder Geldstrafe. Wer die Herrschaft der Nationalsozialisten billigt, verherrlicht oder rechtfertigt, muss mit einer Strafe von bis zu drei Jahren Haft rechnen.

Im Jahr 2005 wurde der Paragraf 130 noch verschärft. Versammlungen von Rechtsextremisten an Gedenkorten können seitdem leichter unterbunden werden. Außer wegen Volksverhetzung können Holocaustleugner in Deutschland auch wegen Billigung von Straftaten, Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener oder Beleidigung belangt werden.“Quelle

.
.
glG

Veröffentlicht 11. Februar 2018 von sabnsn in Aufklärung, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Eine Antwort zu “Der Kult mit der Schuld . . .

Abonniere die Kommentare per RSS.


  1. .

    .
    .

    https://www.4shared.com/video/eUb_eJW_ca/WUTREDE_ans_Volk__B__audio.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/eUb_eJW_ca
    .

    .

    .

    .

    Daher meine grundsätzliche Zustimmung zu dem Appell Frau Festerlings – gerade auch vor dem Hintergrund, daß im Augenblick ein „Titanenkampf“ der wirklichen „Bestimmer“ in der Welt untereinander stattfindet, von denen die Bunzels allerdings immer nur die eine Seite ihrer von selbstmörderischen Autorassisten kontrollierten Lügenpresse kennenlernen, die sich bis hin zu Mordaufrufen gegen Trump hinreißen läßt! Denn das Ziel ihrer globalistischen „Auftraggeber“ ist es, den MORD am deutschen Volk und an den weißen Europäer so aussehen zu lassen, als ob diese „sich selbst abschaffen“.

    .

    Diesem hinter den Globalisten und Multikulturalisten stehenden Talmud-Judentum steht eine andere „machtjüdische“ Gruppe gegenüber, die eingesehen hat, daß diese „Selbstzerstörung“ durch Islamisierung und Multikulturalisierung letztlich auch auf sie selbst „zurückfallen“ wird. Dazu haben sie den Trump installiert. In Europa stehen sie hinter Politikern wie Wilders.

    .

    Prominente Juden machen bereits Deutschen einen „Holocaust“-Schuldkomplex zum Vorwurf, wie der Anthropologe Prof. Salzman aus Montreal.

    .

    Netanyahu gar behauptete wiederholt, Hitler habe die Juden gar nicht ermorden, sondern nur vertreiben wollen und sei erst durch den Großmufti von Jerusalem zum Völkermord „angestiftet“ worden.

    .

    Demonstrativ stellte er sich vor einigen Wochen bei einem dreitätigen Staatsbesuch in Ungarn auf die Seite Orbans!

    .

    Schließlich prangert auch das in der BRD agierende israelische Internetportal PI seit geraumer Zeit die Migrationspolitik an und lehnt jede Holocaust-Schuldzuweisung gegenüber den heutigen Deutschen vehement ab, weil das alles Vergangenheit sei…

    .

    Der PI-Aktivist M. Stürzenberger prangert in einem PI-Beitrag den Talmud- und Schächtjuden Hannes Stein (WELT-Kolumnist!) mit den Worten an:

    ,Erstaunlich, wie emotional, unsachlich und beleidigend dieser jüdische Journalist schreiben kann, wenn EINE SEINER 614 REGELN AUS TAUSENDE JAHREN ALTEN SCHRIFTEN in Frage gestellt werden’“, die unserem Rechtsstaat widersprechen (26. 7. 2012)

    .

    Schließlich läßt auch Putin das „Vernichtungsreptil“ MerKILL als „perfektes Beispiel des KULTURMARXISMUS“ bloß stellen:

    .

    „Kulturmarxisten wollen die VERMISCHUNG zwecks Abschaffung von MEHRHEITS-Kulturen. Dabei beschuldigen sie ihre Gegner als RASSISTEN und wollen die verbliebenen Kulturvölker platt machen.“

    .

    Die beiden großen jüdischen Machtblöcke – TALMUDISTEN einerseits und ETHNO-ZIONISTEN andererseits – entfachen derzeit einen „Weltgärungsprozeß“.

    .

    Schon 2003 beschuldige Ariel Scharon die Europäer einen „neuen Judenmord“ zu fördern, u. z. durch arabische Migration:

    .

    „Da islamische Präsenz in Europa immer stärker wird, ist das Leben von jüdischen Menschen ganz sicher gefährdet.“

    .

    Der Rabin-Berater Prof. Hirschfeld sagte lapidar:

    .

    „Früher haben uns die Deutschen in die Gaskammer geschickt, HEUTE SCHÜTZEN SIE DIEJENIGEN, DIE UNS MORDEN unter dem Deckmantel des Rechtstaats und der Toleranz.“

    .

    Alle Zitate sind belegbar, wegen des 130er-Schandparagraphen kann die Quelle hier aber nicht verlinkt werden – da sich diese an der Regierung befindlichen Schufte aller Mittel bedienen, um uns Deutsche, wie Frau Festerling richtig erkennt, solange zu provozieren, damit wir GEWALTTÄTIG werden!

    .

    Dazu baut man jetzt einen neuen „Popanz“ – die „Reichsbürger-Gefahr“ – auf, nachdem man mit dem NSU-Fake kläglich scheiterte, um von den islamischen Mordmaschinen auf unseren Straßen ABZULENKEN:

    .

    Appell zur Besonnenheit und zum zivilen organisierten Widerstand

    .

    https://www.4shared.com/video/hU0JCo51ei/Appell_zur_Besonnenheit__B__au.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/hU0JCo51ei
    .

    „Besonnen bleiben!

    Ja, gestern wurde wieder ein unschuldiges Kind abgestochen. Und ja, wir wissen schon jetzt, welche Sorte von Schülern mit Messern im Ranzen unterwegs ist. Torben, Malte und Lena sind es jedenfalls nicht. Und die neu entdeckten Transgender-Kinder auch nicht.

    .

    Und ja, natürlich setzen die deutschen Hypermoralisten nun wieder ihre typische Verschleierungstaktik ein. Sie nennt sich: Motiv-Suche!

    .

    Mit großen, erstaunten Augen fragen sich Medien, Politiker, Schuldirektoren wie es bloß “dazu” kommen konnte?

    Das “dazu” wird immer schön wage gehalten, es wird nicht etwa von “abstechen”, “ermorden” oder “schlachten” gesprochen.

    Nein, “Tat” oder “Erlebnis” hören sich viel harmloser an und tun in den Gutmenschenohren nicht so weh.

    War es etwa ein Streit? Eine Beziehungstat? Hat sich “der Jugendliche” möglicherweise unterdrückt gefühlt? Hat das deutsche Kind falsch geguckt? Stammt es womöglich aus einer Nazi-Familie?

    Egal – für die selbsterklärten Eliten ist der Täter natürlich ein Opfer.

    Und für die muslimische Gemeinschaft sowieso. Schuld sind IMMER die anderen. Als “Beweis” werden sogar vollkommen irrationale Verantwortungsübertragungen konstruiert.

    .

    Diese sogenannte Motiv-Suche erfolgt grundsätzlich aus der eigenen, westlichen Brille, mit dem eigenen, limitierten Weltbild im Kopf.

    Beim Suchen vergeht dann praktischerweise so viel Zeit, dass in zwei, drei Monaten auch dieser Einzelfall Nr. 1999 seine Brisanz verliert. Man gewöhnt sich halt dran. Irgendwas ist ja immer. Außerdem wird es bis dahin ja weitere Einzelfall-Mord-Opfer geben.

    .

    Ja, es ist ein weiteres, tieftrauriges Drama, das sich vor unseren Augen, in unserem Alltag abspielt!

    Aber es hilft nicht, sich selber immer weiter in all diese Dramen zu verstricken, sie durch die Aufmerksamkeit auf jede weitere, neue Gewalttat immer weiter zu befeuern.

    Das endet in einer gedanklichen Selbstverknastung.

    Man kommt aus dem Katastrophenmodus gar nicht mehr heraus. Man macht sich selber zum Opfer und wird von Tag zu Tag hasserfüllter, resignierter, womöglich ernsthaft depressiv oder suizidal. Und dann ist man all dem, was noch kommt, erst recht vollkommen wehrlos ausgeliefert. Lasst es nicht soweit kommen!

    .

    Von verschiedenen Seiten, teilweise von sehr dubiosen Personen, ist nun zu hören, dass sich Bürgerwehren, Widerstands-Aktivisten und „Wutbürger“ zu Patrouillen formieren, um Gemeinden, Frauen und Kinder zu beschützen und dabei auch Gewalt anwenden sollen.

    Ja, dieses Bedürfnis nach “Handeln”, dieser Impuls aus der ohnmächtigen Wut heraus ist zutiefst verständlich und nachvollziehbar.

    ABER! Ich halte dieses Vorgehen für einen gravierenden, strategischen Fehler.

    Es liefert den Verantwortlichen für die Morde an Deutschen, also den Kartell-Politikern, Kirchenfunktionären, Gewerkschaftern, denen mit dem Gender-Fimmel, Feministen, den Hetzern in den Medien, der Justiz, dem Staat – kurz allen Sozialisten und Kulturmarxisten – die dringend benötigte Ablenkung von der eigenen, irren Vernichtungspolitik.

    .

    Eine gewalttätige Gegenreaktion der Deutschen ist von der faschistischen Elite zutiefst gewollt, denn nur dann können sie die ignorante, leugnende Masse der Deutschen weiter gegen die angeblichen Rassisten aufstacheln.

    .

    Gewaltanwendung bietet den Politikverantwortlichen den Grund, noch härter gegen die „Rechten“ vorzugehen.

    .

    Dabei wird die Spaltung der Gesellschaft weiter vertieft, Deutsche gegeneinander aufgehetzt, die Unversöhnlichkeit verstärkt. All das folgt – als wäre es von Geheimdiensten geplant – dem Leitmotiv „teile und herrsche“.

    Und deshalb werden die an den Schaltstellen der Macht weder Einsicht zeigen, noch politische Maßnahmen gegen ihre eigenen Entscheidungen, gegen die von ihnen selber gestaltete Politik, vornehmen.

    Denn die Kaste dieser Willkommens-Faschisten ist vollkommen unfähig und unwillig, Fehler einzugestehen.

    .

    Was bedeutet diese Erkenntnis für uns?

    Es ist nie klug, aus der Wut heraus dem ersten Impuls nachzugehen. Nicht umsonst heißt es “noch mal eine Nacht drüber schlafen”.

    Grade wenn wir merken, dass wir emotional getriggert, also von starken, Gefühlen übermannt sind, MÜSSEN wir einen kühlen Kopf bewahren. Wir müssen eine Meta-Sicht einnehmen, d.h. von oben auf die Gesamtlage schauen.

    Und die sieht nun mal so aus, dass wir sowieso nur wieder sehr wenige sein werden, die ein hohes, persönliches Risiko eingehen und sich der Staatsgewalt entgegen stellen.

    .

    Die Masse der Deutschen bleibt wieder feige zu Hause und hofft, dass der Kelch an ihnen vorübergehen möge.

    .

    „Wir“, also der patriotische, freiheitliche Teil der Deutschen, haben nur sehr begrenzte Ressourcen, das haben die letzten drei Jahre gezeigt.

    Und es nützt überhaupt nichts, diese an kleinen Buschfeuern und Brandherden zu verbrennen.

    Denn mehr und mehr von uns werden durch staatliche Maßnahmen wie Antifa, Strafanzeigen, Strafverfahren, Strafbefehle oder sogar Gefängnis außer Gefecht gesetzt und finanziell fertig gemacht.

    .

    Genau das ist der Plan – und das hilft weder Deutschland, noch denen, die versuchen, ein wenig von dem Deutschland zu erhalten, dem wir uns verbunden fühlen

    Im Gegenteil, zum bewaffneten Kampf zu blasen, ist für einige Protagonisten innerhalb des längst zerstörten Straßen-Widerstands wieder eine Gelegenheit, durch vermeintlich mutiges Verhalten am eigenen Helden-Mythos zu stricken.

    Möglicherweise sogar als deutscher Märtyrer in die Geschichte einzugehen. Das nützt der Sache nur leider GAR NICHTS!

    Denn der Rest der Deutschen hockt wie bisher auf der Couch und beglotzt und kommentiert den Widerstand auf Facebook.

    .

    Warum wird die Kluft zwischen denen, die sich wehren und denen, die ihre Toleranz zelebrieren und ihre Moralvorstellung für die einzig Wahre halten, bewusst vertieft? Warum wird der Hass aufeinander gezielt geschürt?

    .

    Meine Überzeugung: Damit wird bereits jetzt die spätere Massen-Konvertierung zum Islam vorbereitet.

    Es wird eine künstliche Argumentationslinie aufgebaut, die es den linken Migrations- und Islambefürwortern später einfacher macht, zum Islam überzutreten. Als Zeichen der SOLIDARITÄT. Natürlich.

    .

    Und eins steht jetzt schon fest: Die deutschen, linken Konvertiten werden die schlimmsten, die grausamsten sein.

    .

    Konvertiten neigen immer zum Extremismus. Sie müssen sich ja schließlich vor dem Islam, innerhalb ihrer neuen Gemeinschaft beweisen. Sie müssen zeigen, dass sie “gute” und würdige Neu-Moslems sind.

    .

    Sie kennen die Menschen, die offen aufbegehrt haben. Und indem sie zum Islam, also auf die Seite des Stärkeren konvertieren, haben sie die Legitimation, noch härter, brutaler und ja, auch tödlicher gegen die vorzugehen, die sich ihnen in den Weg stellen.

    .

    Darauf müssen wir gefasst sein.

    .

    Ich will niemandem Ratschläge geben, aber JETZT zur Besonnenheit, zu strategischer Klugheit mahnen – auch wenn es schwer fällt.

    Militärisch ausgedrückt ist es ein taktischer Rückzug.

    Wir befinden uns längst im Krieg. Das merken wir nur nicht, weil wir immer nachgeben, zurückweichen, Räume freigeben.

    Kinder, Frauen, Männer sterben im Krieg. Das gehört zur schrecklichen Natur eines Krieges. Wir müssen das, was passiert, endlich als Krieg erkennen und unsere Strategie entsprechend anpassen.

    Aber keinesfalls kopflos drauflos reagieren und um uns schlagen. Denn genau DAS ist gewollt!

    .

    Deshalb appelliere ich an jeden von Euch: Werdet Euch endlich Eurer Macht bewusst! Und steigt aus der Falle des REAGIERENS aus. Es geht darum zu AGIEREN.

    Wer agiert, übernimmt Eigenverantwortung und gewinnt die Macht über sich zurück.

    .

    Konkret heisst das:

    • Nehmt Euch öffentlich zurück.

    • Übt Euch im zivilen Ungehorsam.

    • Durch Verweigerung.

    • Durch passive Aggression.

    • Verabredet Euch dazu.

    • Nutzt diesen taktischen Rückzug!

    • Bereitet Euch vor.

    • Organisiert Euch, sammelt die Kräfte.

    • Bevorratet Euch.

    • Stellt Euch auf Stromausfälle ein.

    • Macht Notfallpläne, Fluchtpläne.

    • Überlegt, wie Ihr im Ernstfall Eure Kinder in Sicherheit bringt.

    • Schließt Euch in kleinen Einheiten zusammen.

    • In Euren Gemeinden, mit Gleichgesinnten.

    • Versucht, so autonom wie möglich zu werden.

    .

    Ich habe es bereits mehrfach geschrieben und gesagt: Wir müssen viele gängige Begriffe neu definieren.

    .

    Das macht die Gegenseite schon seit langem. Begriffe wie “Demokratie”, “Gerechtigkeit”, “Frauenrechte” haben nichts mehr mit den Konzepten zu tun, die wir gedanklich noch immer damit verbinden.

    Und so bedeutet ein Begriff wie “Kampf” in diesen Zeiten, in denen der Staat ALLE Machtmittel konzentriert gegen die eigene Landsleute anwendet, nicht mehr die offene, heroische Konfrontation, also den aggressiven, direkten Angriff.

    Nein, Kampf 2.0 bedeutet, sich dem System so weit wie möglich zu entziehen. Dem parasitären Staat die Nahrung zu entziehen. Die Leistung, die Wertschöpfung zu verweigern.

    Kampf bedeutet, endlich alle Mittel des zivilen Ungehorsams anzuwenden. Und auf sich und seine Familien aufzupassen. Gesund zu bleiben. Sich nicht den Frust weg zu saufen, sondern stattdessen trainieren zu gehen.

    .

    Verschwendet Eure Energie nicht mehr an die Arschlöcher, die das Land vor die Wand gefahren haben. Dieses immer hysterischer, immer abstruser beschworene Staatsgebilde wird in sich zusammenkrachen. Es ist nur eine Frage der Zeit.

    Es gibt kein Einsehen, kein Einlenken und daher keinen rationalen, keinen politischen Ausweg aus der Katastrophe.

    .

    Deshalb – richtet Eure Aufmerksamkeit auf das, was IHR – JEDER EINZELNE VON EUCH – JETZT tun kann. Und das ist ziviler, organisierter Ungehorsam!

    Aber bitte lasst Euch nicht zu kopflosen Gewaltaktionen verführen. Dabei verlieren wir Euch – und das darf nicht passieren. Denn ab dem Tag des Zusammenbruchs brauchen wir einander, jeden Einzelnen von uns!

    Passt gut auf Euch auf – bis bald!“

    .
    .


    glG Sabine

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: