. . . und dann Ordnung schaffen   3 comments

eingestellt von Babette


https://www.4shared.com/video/JLOnjkYvda/Seenotrettung___SBY__audio.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/JLOnjkYvda

Und dann im Land Ordnung schaffen.

Das Vermögen von NGOs die sich im Mittelmeer tummeln entschädigungslos einziehen,und deren Verantwortliche Mitarbeiter wegen organisiertem Menschenhandedel anklagen.
In jedem einzelnen Fall – das heißt pro Neger den sie nach Europa verbracht haben. Statt, wie es das Seerecht vorschreibt – zurück an die afrikanische Küste zu bringen, wo man sie aufgenommen hat.

Und ebenso die Besatzungen der Schiffe anklagen.
Die Kapitäne wegen organisiertem Menschenhandel und die Besatzungen wegen Mitgliedschaft einer kriminellen Vereinigung.

Nach internationalem Recht, sind für die Seenotrettung die jeweiligen Küsten Anreinerstaaten zuständig!

Was suchen deutsche Schiffe da unmittelbar vor der Afrikanischen Küste?

Vor der Küste von Ländern die in Deutschland als Urlaubsparadiese angepriesen werden.

Weiterhin schreibt das Seerecht vor, dass Wasserfahrzeuge welche die Küstengewässer verlassenen mit entsprechender Rettungstechnik ausgerüstet sein müssen. (Rettungsboote, Treibstoff, Proviant, Trinkwasser . . .)  Ansonsten ist die Rettung eine Nötigung.

Was nicht als Menschenrecht gedeckt ist.

Und noch etwas, sie haben Handys, betreiben Netzwerke – wir hören sie ab und wissen damit wo sie sind.

Was zögern unsere Geheimdienste denen das Handwerk zu legen?


https://sabnsn.wordpress.com/tag/fluechtigen/

Vor was flüchten die flüchtenden da?
Sie kommen weder aus einen Kriegsgebiet, noch werden sie in ihren Herkunftsländern an Leib und Leben bedroht!

Und nach ihrer Statur zu urteilen scheint es ihnen gut zu gehen. Keine verhungerten, ausgemergelten Gestalten . . . wie ich sie ansonsten von Afrika kenne.
Wenn wir diese Typen bei uns aufnehmen, vergrößern wir damit nur das Leid in Afrika! Und auch bei uns:
Wer halb Afrika aufnimmt hilft nicht Afrika – er wird selbst zu Afrika!
Und so ist es auch mit dem ISLAM – der Kultur die sie mitbringen . . .

Kein einziger von denen ist nach der UN-Menschenrechtskonvention ein Flüchtling.
Statt in ihrem Land Wohlstand für alle zu schaffen, wollen sie von unserem Leben. . . Was Schmarotzertum ist. Eben Abschaum.

 


glG Babette

.

Veröffentlicht 14. Juli 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , ,

3 Antworten zu “. . . und dann Ordnung schaffen

Abonniere die Kommentare per RSS.






  1. https://www.4shared.com/video/Xh0Qe8N0ee/Boot_im_Mittelmeer.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/Xh0Qe8N0ee


    Libyen akzeptiert keine illegalen Migranten

    Ein Schiff der EU-Grenzschutzagentur Frontex und ein zweites der italienischen Steuerpolizei hatten die 450 Menschen nahe der italienischen Insel Linosa von dem Holzboot geholt. Zuvor hatte Italiens Regierung Malta vergeblich unter Druck gesetzt, die Migranten zu retten.

    Conte hatte damit gedroht, das die italienische Regierung Libyen kontaktieren werde, um die Menschen dorthin zurückzuschicken.

    Ein Sprecher der libyschen Küstenwache sagte später jedoch, dass das Land keine illegalen Migranten akzeptieren werde, die bereits von Rettungsschiffen aufgenommen worden seien.

    Italiens Innenminister Matteo Salvini lehnt es ab, die Menschen in Italien von Bord zu lassen.

    Nach internationalem Recht können Migranten nicht an Orte zurückgebracht werden, an denen ihr Leben in Gefahr ist. Sowohl die Vereinten Nationen als auch die EU haben festgestellt, dass Libyen nicht sicher ist. Salvini hatte deshalb die EU-Innenminister bei einem Treffen in Österreich gedrängt, das nordafrikanische Land zu einem sicheren Ort zu erklären.

    Libyen soll unsicher sein?

    Dort hat die westliche Welt doch erst einen vermeintlichen Tyrannen Töten lassen, um in Libyen Demokratie nach westlichen Vorbild zu etablieren . . .
    Und nun soll Libbyden unsicher sein, dass zuvor – unter Gaddafi – das demokratischste Land Afikas war. – Da stimmt doch was nicht!




    https://sabnsn.wordpress.com/2016/08/31/willkommen-in-deutschland-eu-verlaengerter-arm-der-schlepper/


    https://sabnsn.wordpress.com/2017/05/14/ngos-wir-besorgen-die-neger/


    Es geht gar nicht um die Flüchtigen. EUROPA soll zerstört werden!
    Anders ist das nicht mehr zu erklären.

    Widerlich (Y)


    https://www.4shared.com/video/_l_OAWf6fi/Widerlich__Y_.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/_l_OAWf6fi

    Und wieder freut man sich einen Menschen getötet zu haben.
    ohne Anklage,
    ohne Beweise,
    ohne Verfahren,
    ohne Urteil

    wie einst Ben-Laden:
    Merkel (als Pfarrestochter und Vorsitzende einer christichen Partei CDU) hatte vor laufenden TV-Kameras frohlockt, als sie erfuhr dass die Amis Bin-Laden ermordet haben. (Ich habs auf Video)

    Merkel frohlockt zur Ermordung von Bin-Laden (SY)

    http://www.4shared.com/video/Kf9HqqKRba/Merkel_frohlockt_zur_Ermordung.html
    http://www.4shared.com/web/embed/file/Kf9HqqKRba

    Die Ermordung von Bin-Laden (SY)

    http://www.4shared.com/video/bQF2OBPHce/Die_Ermordung_von_Bin-Laden__S.html
    http://www.4shared.com/web/embed/file/bQF2OBPHce

    Damit ist der Terror aber nicht beseitigt worden – damit hat er erst begonnen. Auch das Fakt. Und in allen Ländern in denen der Westen interveniert, vermeintliche Despoten getötet hat, herrscht jetzt die Schria. Auch das ist Fakt.

    „Wir hatten Frieden bis ihr uns Demolkratie gebracht habt . . .“ So lautet die erschütternde Anklage einer Frau aus Libyen.



    http://die-wahrheit-ueber-muammar-al-gaddafi.blogspot.de/2013/02/gaddafis-libyen-war-afrikas-reichste.html

    https://sabnspn2.wordpress.com/2011/10/21/widerlich-12046214/

    .


    glG. Sabine

    Gefällt 2 Personen




  2. Wer entscheidet das in Deutschland – gegen den Willen des Volkes – sich am Menschenhandel zu beteiligen?

    Solidartät mit Afrika sieht anders aus:
    Es vergrößert das Leid in Afrika – und auch bei uns!
    Durch die Zerstörung unserer Sozialsysteme, unserer Kultur, des inneren Friedens in unserem Land, bis hinn zur Zerstörung unserer Genen – unserer Idendität.
    Es geht um die Zerstörung der Welt wie wir sie kannten – im Sinne der Bilderberger zu einer „Neuen Weltordnung“ NWO.








    Rettung aus Seenot, verpflichtet nicht zur Aufnahme in Europa, und als Nötigung schon gar nicht.

    Die Migrationspolitik der führenden EU-Staaten ist das seit nunmehr 3 Jahren alles beherrschende Top-Thema in den Medien. Unzufrieden mit der Desinformation der etablierten Mainstream Medien hat sich seit geraumer Zeit eine Alternative Medien Szene entwickelt, die die unkontrollierte Zuwanderung von Menschen aus den afrikanischen und muslimischen Staaten scharf kritisiert. Alles dreht sich um die Frage wie Europa mit Menschen umgehen soll, die auf der Flucht sind, oder besser sich auf die Suche nach einem Leben in sozialer Fürsorge nach Europa aufmachen und die es vorzugsweise nach Deutschland zieht?

    Der geachtete Historiker Prof. Heinrich August Winkler gab dem „Deutschlandfunk“ dazu ein umfassendes Interview. Er mahnt hier sehr eindeutig: Die Rettung von Menschenleben verpflichte nicht dazu, Menschen in die EU einwandern zu lassen: „Es wäre Selbstüberhebung zu meinen, man könne auf deutschem, französischem oder britischem Boden die Menschenrechte für alle Welt verwirklichen.“

    „Kein selbstverständliches Einwanderungsrecht nach Europa“

    „Die EU und kein Mitgliedstaat darf durch seine Erklärungen und durch sein Handeln den Eindruck hervorrufen, als erfordere die Pflicht zur Rettung von Menschenleben auch die Gewährung des Rechtes in die EU einzuwandern“ , betonte Winkler.

    „Eine Europäische Union, die diese Botschaft nach Afrika sendet, handelt nicht moralisch, sondern verantwortungslos. Aus Elend und Not in Afrika „ergibt sich kein allgemeines Einwanderungsrecht nach Europa“.

    Historiker Winkler: „Damit würde sich die EU übernehmen, damit würde sich auch Deutschland übernehmen. Mehr zu versprechen, als man halten kann, ist kein Ausdruck von Moral.“

    Unstrittig bleibt der Asylmissbrauch, der auf dem Rücken einer moralischen Pflicht für die Rettung von Menschenleben und der Wahrung der Menschenrechte ausgetragen wird.

    Die Wahrung des Rechtsstaates hat für die Zuwanderungs-Befürworterer keinerlei Bedeutung mehr.

    „Asyltourismus“

    Für Winkler ist der verwendete Bergriff vom „Asyltourismus“ nicht von der Hand zu weisen. „Es hat viele leichtfertige und auch verantwortungslose Äußerungen auch in Deutschland gegeben, das ist sehr wohl richtig, aber diese Feststellung entbindet uns nicht der Pflicht, zu Ende zu denken, was die Folgen unseres Tuns sind. Und wenn die Folgen eines Beschönigens oder Verdrängens von Problemen, die viele Menschen besorgen, dazu führen, dass es eine Flucht aus der politischen Mitte nach rechts gibt, dann ist das für die politische Kultur unserer Demokratie hochgefährlich. Diese Folge muss bedacht werden. Das gilt nicht nur für Deutschland. Wir haben dasselbe Problem in allen westlichen Demokratien.“

    Wird mit der Massenzuwanderung der Kerngedanke der Genfer Flüchtlungs-Konvention ausgehebelt?

    Die Europäische Union sollte „sehr nüchtern mit ihren eigenen Ansprüchen umgehen“, so Winkle „und sich immer fragen: Was können wir tun, um den wirklich politisch Verfolgten und den Flüchtlingen im Sinne der Flüchtlingskonvention von Genf zu helfen? Was können wir für sie tun, ohne gleichzeitig den Eindruck zu erwecken, als könnten wir allen Menschen helfen, die aus materieller Not oder aus dem schlichten Wunsch heraus, ihre wirtschaftliche Situation zu verbessern, glauben, ein Anrecht auf einen Aufenthaltsstatus in der EU oder in Deutschland zu haben?“

    Winkler warnt: „Das muss unterschieden werden, weil wir andernfalls das Asylrecht untergraben.“

    Was müssen wir besser machen, was müssen wir richtigstellen?

    Die Forderung des Mannes mit SPD-Parteibuch, der am 8. Mai 2015 im Bundestag die Rede zum 70-jährigen Gedenken des Endes des Zweiten Weltkrieges hielt und mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde:

    „Wir können bei der Bekämpfung der Fluchtursachen sehr viel tun, wir müssen sehr viel tun. Dazu gehört aber auch, dass wir die Ursachen ansprechen, die häufig bei uns nicht thematisiert werden. Dazu gehört die grassierende Überbevölkerung in nahezu allen afrikanischen Ländern, vor allem südlich der Sahara. Das gilt natürlich auch für das Fehlen von ,good governance‘, von guter Regierung, das gilt auch für die grassierende Korruption.“

    In Afrika muss eine wirksame Geburtenkontrolle eingeführt werden. Ohne dem geht gar nichts. Ein Thema das in Deutschland nicht mal angesprochen werden darf ohne als Nazi gebrandmarkt zu werden.

    Europas Zukunft

    Winkler betonte einst: Die religiöse Überhöhung des Projekts Europa habe der Sache nie gutgetan. Wie meinte er das?
    Der Begriff «Sakralisierung der EU» stammt vom Philosophen Hans Joas. Er meint damit, dass die Idee Europa von der Wirklichkeit ­völlig abgekoppelt wird. Damit einhergehend erfolgt oft eine Abwertung der Nationalstaaten. Das widerspricht jedoch dem Bewusstsein des grössten Teils der Bevölkerung. Für die meisten Menschen ist der Nationalstaat immer noch die Instanz, die das Rechtssystem und den Sozialstaat stützt und gewährleistet.

    Wohlstand kann nur in geschützten Räumen entstehen und gedeihen. Offene Grenzen und Sozialstaat gehen nicht zusammen.


    glG Babette

    Gefällt 2 Personen

  3. wow: Babs, Deine Pussy ist echt mega…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: