Vom Klimaretter zum Armenhaus . . . Wir schaffen das!   7 comments

eingestellt von Babette

Gerade möchte man also das Bargeld abschaffen,
damit ich uneingeschränkt kontrollierbar bin. Was zur Folge hat, dass man mir auch jederzeit für „Fehlverhalten“ oder für eine falsche politische Meinung oder bei falscher Religion, einfach sämtliche Konten sperren kann.
Vielleicht tut man das dann auch, wenn mein zugeteiltes CO2 Kontingent für diesen Monat bereits aufgebraucht wurde, weil mir kalt war oder weil ich Urlaub machen wollte und die monatliche Auswertung meiner sämtlicher finanziellen Transaktionen, fiel unangenehm auf…

Apropos kalt und Urlaub.
Fliegen und Autofahren möchte man ebenfalls nur noch unter bestimmten Umständen erlauben.
Autos mit Verbrennungsmotoren sollen dann nicht mehr zugelassen werden oder gar nicht mehr erlaubt sein. Feuerwehr, öffentlicher Nahverkehr, Krankenwagen und auch die mühsam zusammengesparten Fahrzeuge von kleinen Vereinen, Oldtimer, … auch mein Auto, sind dann zwar vielleicht noch voll funktionsfähig aber wertloser Schrott oder sie müssen für Dumping Preise ins Ausland verkauft werden, wo man nicht so pingelig ist…

Wer Geld hat, der erzeugt den Strom für sein E-Mobil dann selbst, mit einer eigenen Solaranlage.
Alle anderen erhalten vielleicht Berechtigungs-Scheine, wie oft sie aufladen dürfen. Denn Strom wird verdammt knapp, bei Millionen neuen E-Autos und gleichzeitiger Vernichtung von Stromquellen, wie Kohle. Aber vielleicht dürfen wir ja bei unseren Landesnachbarn teuer zukaufen…dann bleiben zumindest die Reichen mobil 

Schade, dass ich dann selbst zwar nicht mehr mobil bin aber auch kein gemütliches Zuhause mehr habe. Heizen mit fossilen Brennstoffen und die dazu gehörigen Heizungen werden auch verboten. Frieren ist angesagt und deutlich höhere Kosten für alle Mieter und Hausbesitzer.
Das wird viel Geld kosten. Immens viel Geld.
Unser Geld.


https://www.4shared.com/web/embed/file/sz4xLIdRee

Auch Schulen, Läden, Krankenhäuser, soziale Einrichtungen und vor allem Fabriken müssen mitziehen.
Und wer es sich nicht leisten kann, diese teuren Zwangsumrüstungen zu bezahlen, dem wird einfach die Heizung stillgelegt und das Fahrzeug. All die Lieferwagen, Traktoren, Firmenfahrzeuge … die die Existenz der Besitzer ausmachen.
Große Firmen werden das elegant lösen und abwandern, in Länder wo Energie billiger ist. Ihre Arbeitsplätze und die Arbeitsplätze der unzähligen kleinen Zuliefer Firmen sind damit unwiederbringlich verloren. Wohlstand ade…

Zum Trost freuen wir uns auf eine schöne Rente (kleiner Scherz ), Strafzinsen für unser Erspartes und feiern das bunte, sozial gerechte und fortschrittliche Deutschland.

Berlin kann nicht nur Flughäfen bauen sondern sogar im Alleingang das Weltklima retten (Die Dynamik des Universum anhalten / die Erde rückwärts drehen . . . )


.

Rette sich wer noch kann

.

.

lG Babette

Veröffentlicht 6. Oktober 2019 von sabnsn in Deutschland, NWO, Politik

Getaggt mit , , , ,

7 Antworten zu “Vom Klimaretter zum Armenhaus . . . Wir schaffen das!

Abonniere die Kommentare per RSS.



  1. .

    Das sind Terroristen und keine Aktivisten.

    .


    https://www.4shared.com/web/embed/file/IRQQhN-Xea

    Abendschau vom 07102019 rbb


    https://www.4shared.com/web/embed/file/nQLCoHPtea






    .

    .
    glG.

    Gefällt 2 Personen





  2. .


    lG Babette

    Gefällt 2 Personen

  3. Das Alter der Erde wird mit 4.5 Milliarden Jahren angenommen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Erde

    Den Menschen gibt es seit ca. 200.000 Jahren auf dem Planeten

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mensch

    Von einer Zivilisation sprechen wir seit 5.000 Jahren

    http://www.geistigenahrung.org/ftopic19873.html

    Und nun eine mathematische Spielerei:

    4,5 Milliarden Jahre = 4.500.000.000

    1 Jahr = 31.536.000 Sekunden

    Wenn man das Alter der Erde auf 1 Jahr (365 Tage) festlegt
    Würde es in diesem Modell den Menschen seit 1.401,6 sec. = 23 min. 21 sec. geben.
    dto. Zivilisation seit 35 sec. / vor 14 sec. begann unsere Zeitrechnung / vor 1,1 sec. das techn. Zeitalter.

    Das erste direkte Leben ( erste einzellige Lebensformen ) entstanden vor 3,9728 Milliarden Jahren in flachen Ur – Ozeanen. Die Atmospäre war 80 % CO² mit etwas Stickstoff, Methan und Ammoniak und ohne jeden Sauerstoffgehalt.
    Der erste Sauerstoff kam erst vor 2,9455 Milliarden Jahren, als Cyano – Bakterien ( besser bekannt als Blaualgen) die Photosynthese entwickelten. Und auch dann war er nur im Wasser enthalten.

    Allerdings gab es auch mehrere Massenausterben, mindestens bis heute 7 Stück. Das erste war im übrigen vor 2,1 Milliarden Jahren, als der erste freihe Sauerstoff in die Atmosphäre gelangte. Für die ersten Lebewesen ausser den Cyanobakterien war Sauerstoff absolutes Gift. Danach war im sogenannten Cryogenium ( 910 – 700 Millionen Jahren VNZ [ vor normaler Zeitrechnung ]), als es eine fast totale Abkühlung der Erde gab ( Schneeball Erde ), ein Massenausterben, im ZR der Grenze zwischen Ordovicium / Silur ( 448 Mio Jahre VNZ ), Devon ( 379 Mio J VNZ ), zum Ende des Perm vor 250 Mio J VNZ ( dem größten Massenausterben aller Zeitperioden ), in der Mitte der Trias vor 220 Mio J VNZ und am bekanntesten, im Übergang Kreide / Tertiär vor 65,0 Millionen Jahren VNZ.
    Also haben auch viele Arten wieder den Planeten mittlerweile verlassen.

    Ohne CO2 währe kein Leben auf der Erde entstanden. CO2 ist lebensnotwendig für unsere Pflanzen, die über die Photosynthese den Sauerstoff produzieren den wir zum Leben brauchen. CO2 war nie ein Schadstoff (Treibhausgas), ist es nicht und kann es nie sein.
    CO2 zum Schadstoff zu deklarieren welcher um jeden Preis vermieden werden muss, ist ein Verbrechen.
    Damit wird die Grundlage des Lebens auf unserem Planeten bedroht. Weniger CO2 bedeutet weniger Pflanzenwachstum, das wiederum weniger Photosynthese und das wiederum weniger Sauerstoff in der Luft.

    Und noch etwas kommt hinzu:
    Weniger CO2 bedeutet weniger- bzw. spärlicheres Pflanzenwachstum und damit weniger Biomasse. Und das wiederum um so mehr Menschen und auch Tiere werden verhungern.
    Weniger tierisches Leben auf der Erde bedeutet weniger CO2 wird auf natürliche Weise produziert und das wiederum . . . .

    .


    https://www.4shared.com/web/embed/file/yqzBPrjJee

    .


    lG Babette

    Gefällt 2 Personen



  4. Die Klimalüge – Das »Evil Empire« lebt.
    Evil Empire ist ein Ausspruch des ehemaligen US-amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan,
    der die Sowjetunion als „Reich des Bösen“ (engl. „Evil Empire“) bezeichnete.

    »Es ist fünf vor zwölf!«, behaupten die Klima-Propheten: »Wir müssen handeln!«
    Wie recht sie haben. Allerdings ist es nicht fünf vor zwölf für das Weltklima, sondern fünf vor zwölf für die Freiheit des Menschen.

    »Mr. Gorbachev, tear down this wall!«, rief US-Präsident Ronald Reagan 1987 vor dem Brandenburger Tor. Simsalabim – zwei Jahre später war die Mauer weg. Donnerwetter – wie konnte Reagan das nur vorher wissen? Egal. Jedenfalls war damit die Sowjetunion, das »Reich des Bösen«, angeschlagen. Und mit der Auflösung der Sowjetunion ab 1991 glaubten alle, damit sei auch für immer und ewig das »Böse« aus der Welt.

    Kleiner Irrtum. Wenn wir »böse« jetzt politisch lieber durch »totalitär« ersetzen, dann wurde das Reich des Bösen nur einige Ebenen höher wiedergegründet, und zwar auf der Ebene der UNO und ihrer Organisationen. Bestand die Sowjetunion aus 15 Staaten mit knapp 300 Millionen Einwohnern, zählt die UNO 192 Staaten mit 6,5 Milliarden Einwohnern. Und wer die UNO bisher für einen Papiertiger hielt, wurde etwa durch die Machenschaften ihres Gesundheitsministeriums WHO in Sachen Vogel- und Schweinegrippe eines besseren belehrt.

    Totalitäre Staatengebilde erscheinen als veraltet. Mithilfe der neuen Kommunikations-, Überwachungs-, Verwaltungs- und Propagandamittel erscheint die Zeit reif für totalitäre Gebilde auf globaler Ebene, die freilich schon seit einiger Zeit parallel aufgebaut und betrieben wurden (UNO). In diesen neuen totalitären Strukturen wollen sich altbekannte Interessenträger (zum Beispiel Geostrategen, globale Banken, Pharmaindustrie usw.) verwirklichen und sich eine neue Form und Organisation geben. Nach dem Motto: »Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut«.

    Um Rückstöße zu vermeiden versucht man, die neue totalitäre Organisation in ein ausschließlich gutes Image zu kleiden. Um jeden Widerstand zu untergraben bzw. gar nicht erst entstehen zu lassen, hat alles, was die Organisation tut, vordergründig nur guten Zwecken zu dienen. Durch diese Operation sollen die Menschen komplett wehrlos gemacht werden.

    Die »Operation Vogelgrippe« und danach »Schweinegrippe« zählten zu den ersten Gehversuchen dieses neuen totalitären Systems, das nun versucht, seine unumschränkte globale Macht auszuüben und in sagenhafte Profite und uneingeschränkte Macht für seine Entscheidungsträger und Unternehmen umzusetzen. Sowohl die Vogel- als auch die Schweinegrippe-Operation bestanden aus einer Vielzahl ineinander greifender Operationen, vor allem:
    • Propaganda und Panikmache,
    • globale Massenhysterie,
    • Entwicklung von »Impfstoffen« mit dubiosen Inhaltsstoffen,
    • »Impfstoff«-Produktion und Distribution.

    Das neue »Evil Empire« hat noch ganz andere Pläne. Während Vogel- und Schweinegrippe nur partielle Operationen waren, mit denen »nur« partielle Interessen verfolgt wurden, ist die »Operation Klima« ein ganzheitliches Unternehmen, mit dem der gesamte Globus ausgebeutet und unter ein einheitliches Regime gestellt werden soll. Das Ziel der Operation besteht darin, unter den Menschen einen globalen Konsens für die eigene Versklavung zu erzeugen.

    Diese »Klima-Diktatur« beruht auf einer neuen Form von globaler Religion, die eine Todesdrohung, apokalyptische Visionen (»Die Erde wird ersticken/verbrennen«) und eine Hölle ebenso beinhaltet wie Sünde, Schuld, Kasteiung, Sühne, Absolution und Erlösung. Der Kern der Religion beruht auf dem CO2-Dogma. Wie jedes andere religiöse Dogma auch, hat dieses Dogma nichts mit Fakten zu tun. Vielmehr stellt das Dogma, wie das Religionen eben so tun, die Naturwissenschaften auf den Kopf. Demnach soll ein natürlicher und lebenswichtiger Stoff in Wirklichkeit ein teuflischer Schadstoff sein, nämlich das Kohlendioxid, das in Wahrheit die Grundlage der tierischen und menschlichen Nahrung darstellt. Indem man diesen Teufel an die Wand malt, werden andere reale Teufel vergessen gemacht, etwa wirkliche Gifte in der Umwelt. Statt auf sie, starrt alle Welt nur noch auf das CO2. Dieser Stoff ist wie kein anderer zur Errichtung einer totalitären Welt geeignet.

    Die Unterwerfung funktioniert in drei Schritten:

    1. Man erklärt einen natürlichen Stoff, der bei jeder Lebensäußerung entsteht, zum gefährlichen Schadstoff: CO2.

    2. Weil der Stoff überall vorkommt, kann man nun überall hineinreden.

    3. Weil alles und jedes den Stoff abgibt, kann man nun alles und jeden bespitzeln, kontrollieren und gängeln, etwa so, als würde jeder einzelne Mensch, jedes Auto und jede Firma ständig giftige Dioxine in die Luft abgeben. Jeder ist ab jetzt ein gefährlicher Sünder, und zwar ein Klima-Sünder.

    Kontrolliert man diesen Stoff, kontrolliert man also jeden einzelnen Menschen, jede einzelne Firma und jedes einzelne Land. Denn da jeder Staat an die Atmosphäre angrenzt, muß sich jeder Staat diesem Regime unterwerfen. Da alle Menschen von der Gefährlichkeit des CO2 überzeugt werden sollen, sollen alle bis zum letzten Atemzug für den Klima-Staat und damit für die eigene Versklavung kämpfen – und nicht nur zu braven, sondern auch zu im tiefsten Inneren überzeugten Parteisoldaten des Klima-Staates werden. Eine genialere Diktatur hat die Welt noch nicht gesehen, da die Menschen diese Diktatur für eine Ausgeburt des Guten halten werden. Jeder Einzelne wird sowohl Diktator als auch Sklave sein und auf diese Weise in einem eigenen ideologischen und psychologischen Teufelskreis gefangen sein.

    Da die CO2-Vorgaben nur durch radikale Reduzierung des Energieverbrauchs und damit des Lebensstandards zu erfüllen sein werden, wird ein globales Heer von einfachen Arbeitsdrohnen (verblödete Massen) entstehen.

    Dieses Heer von Drohnen wird durch die Zerstörung des Bildungssystems (G8, Bologna-Prozeß etc.) auch keine kognitiven Fähigkeiten mehr besitzen, die über das für die tägliche Arbeit notwendige Maß hinausgehen, und die genügen würden, die Operationen der herrschenden globalen Schicht zu durchschauen – geschweige denn, sie zu stören. Statt zu wissen, werden diese globalen Drohnen glauben, und zwar an die Klima-Religion. Sie werden ohne jede Gegenwehr für die Macht und den Reichtum der herrschenden Klasse arbeiten. Die neue globale »Arbeiterklasse« wird gehalten werden wie das liebe Vieh, aus dem der maximale Nutzen herausgeschlagen werden kann, ohne daß es einen Aufstand gegen den Bauern anzetteln kann. Außer zur finanziellen Ausbeutung wird dieses »menschliche Vieh« auch noch durch Vermischeung der Rassen in seinem Zusammenhalt und Intelligenz zerstöt. Dessen IQ unter 90 sein wird. Zu blöd um zu begreifen aber dumm genug . . . An eine Revolution zu glauben, wird in etwa ebenso realistisch sein, wie an den Aufstand einer Kuhherde in Oberammergau.

    »Wie werden unsere Enkel leben?«, lautet eine beliebte Frage der Klima-Priester. Antwort: Was das Klima angeht, weiß das kein Mensch. Aber politisch und sozial werden sie zweifellos in einem nie dagewesenen Albtraum leben, aus dem es kein Erwachen mehr geben wird. Wenn wir jetzt nicht erwachen:

    • kein Geld und keine Unterstützung für Medien, die den Klima-Wahn und andere UNO-Phantome propagieren,
    • keine Unterstützung für dem Klima-Wahn und anderen UNO-Phantomen anhängende Parteien und Politiker,
    • keine Unterstützung für Umweltorganisationen, die dem Klima-Wahn anhängen,
    • keine, ich wiederhole: keine Spenden für UNO-Organisationen, auch dann nicht, wenn sie mit dem Leid von Kindern hausieren gehen (UNICEF),
    • keine Unterstützung für UNO-Initiativen irgendeiner Art, da damit die UNO gestärkt
    wird,

    .


    glG. Sabine

    Gefällt 2 Personen


  5. Eine Welt ohne Nationale Staaten ist nur realisierbar wenn weltweit die gleichen Lebensbedingungen herrschen.
    Und da man den Lebensstandard der 3. Welt nicht auf den der Industrieländer anheben kann, (Was aus ethniwschen- relugösen- Gründen, der Bildung sowie den zur Verfügung stehenden Ressource nicht möglich ist) muss der von den Industrieländern dementsprechend abgesenkt werden. Erst wenn es allen gleichschlecht geht ist ein solches Vorhaben realisierbar.
    Und da arbeitet man mit Nachdruck daran. Alles zu zerstören was den Wohlstand der Industriestaaten bisher getragen hat.
    Die Homogenität der Nationen, durch Vermischung aller Rassen und Ethnien bei gleichzeitiger Ausrottung der weißen Rasse.














    Was man mit 2 Weltkriegen und Versailler Vertrag nicht geschafft hat, Deutschland zu beseitigen – werden jetzt alle Register gezogen Deutschland endgültig zu zerstören:

    Dedeutschlad durch die Ansiedlung von Millionden Neger / Migraten aus einem anderen Kulturbereich die Identität zu nehmen – einschließlich der Zerstörung der Gene der Menschen.

    Deutschland zu de industrialisieren, den Träger und Garant seines Wohlstandes zu eliminieren. Vorrangig die Automobilindustrie die ein Eckpfeiler der Deutschen Wirtschaft ist.

    Eine Zielstellung die politisch nicht vermittelbar ist.
    So dass man dass über vermeintlichen Umweltschutz und Klimahysterie umsetzt, ohne dass die Menschen dagegen opponeren.

    .


    glG. Sabine

    Gefällt 2 Personen











  6. .


    lG Babette

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: