Autor-Archiv

demnächst in diesem Theate . . .   Leave a comment

.

.
Sabine und Babette

Veröffentlicht 26. Juni 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , ,

Siegeszug der Dummheit   Leave a comment


https://sabnsn.wordpress.com/2017/05/24/neger-ticken-anders/


https://sabnsn.wordpress.com/2017/06/10/zivilisation-und-deren-zerstoerung/


https://sabnsn.wordpress.com/2017/05/30/vergewaltigung-durch-muslime-bald-legal/


https://sabnsn.wordpress.com/2017/05/23/zukunftszenario-oder-warnung/

Prozentsatz der weißen Menschen schrumpfte 

Der gemessene IQ der „westlichen“ Nationen fällt dramatisch ab, da der Prozentsatz der Weißen kleiner wird, haben neue Statistiken gezeigt.

Obwohl der Rückgang der IQ-Niveaus vor kurzem in den kontrollierten Medien als irgendeine Art von geheimnisvollem Tropfen präsentiert wurde, auf den keine leicht identifizierbare Ursache zurückzuführen war, ist der verminderte IQ offensichtlich das Produkt der Massen-Dritte-Welt-Einwanderung aus Ländern mit viel niedrigeren IQs.

Nach den Statistiken haben die IQ-Testergebnisse in Großbritannien, Dänemark und Australien einen deutlichen Rückgang in den letzten zehn Jahren gezeigt, und der durchschnittliche IQ der „Westler“ ist seit 1900 um mindestens 10 Punkte gestürzt. Im Vereinigten Königreich zeigten beispielsweise die im Jahr 1980 und 2008 durchgeführten Tests, dass der durchschnittliche 14-Jährige im Jahr 1980 zwei IQ-Punkte schlauer war. Hellere Jugendliche, die 2008 an der Studie teilnahmen, waren im Durchschnitt sechs IQ-Punkte weniger intelligent als ihre getesteten Pendants 28 Jahre zuvor.

Was die Versuche nicht offenbarten war, dass die Zahl der nicht-weißen britischen Schüler in den Grundschulen ab 2012 27,1 Prozent der Gesamtsumme in den Grundschulen und 23,4 Prozent in den Sekundarschulen betrug. Bei dieser Reproduktionsrate werden Farbige die Mehrheit der Bevölkerung im Alter von 21 Jahren im Vereinigten Königreich bis 2030 sein. [1] Die Herkunftsländer der Mehrheit dieser Kinder zeigen, warum die IQ-Levels gefallen sind.

  • Pakistan hat einen durchschnittlichen IQ zwischen 83 und 91

  • Westafrika hat einen durchschnittlichen IQ von zwischen 74 und 83, und

  • Indien zählt das gleiche, im Durchschnitt, wie Westafrika.

Ein massiver Zustrom aus diesen Regionen, [2] der seit den 70er Jahren in großer Zahl stattfindet, ist die Ursache für den rückläufigen IQ in Großbritannien. Nach offiziellen UN-Zahlen lag die Weltbevölkerung im Jahr 1900 bei rund 1,6 Milliarden. Im Jahr 2014 lag sie bei rund 7,2 Milliarden – mit der überwiegenden Mehrheit der Zunahme in außereuropäischen Regionen der Erde.

Laut Professor Richard Lynn, Autor von „IQ und dem Reichtum der Nationen“, ist ein Rückgang des „menschlichen“ genetischen Potenzials „die Ursache des Problems. Seine Daten haben gezeigt, dass der durchschnittliche IQ der Welt zwischen 1950 und 2000 um einen Punkt gesunken ist, aber dass dieser Rückgang nicht in Zweit- oder Dritte Weltländer stattgefunden hat. In diesen Ländern sind die IQ-Ebenen mehr oder weniger konstant geblieben, und nur in „europäischen“ Staaten hat sich der IQ rückläufig entwickelt, was auf die Vermischung der Europäer mit „Flüchtlingen“ zurückzuführen ist. Das volle Ausmaß der Wirkung der Einwanderung der Dritten Welt nach Europa zeigte eine Studie der Universität Amsterdam im Jahr 2013, die postuliert, dass „Westler“ seit dem viktorianischen Zeitalter 14 IQ-Punkte im Durchschnitt verloren haben. Laut Jan te Nijenhuis, einem Psychologieprofessor an der Universität Amsterdam, ist dies wegen intelligenter Frauen, die weniger Kinder als diejenigen haben, die weniger klug sind.

Der Beweis ist nun klar: Wenn die Europäer, denen die Welt nahezu jeden technologischen Fortschritt zu verdanken hat, ihre Identität und ihre Fähigkeit zu bestehen nicht endlich aktivieren, werden offene Grenzen, das Nichteinhalten von geographischen Trennungen von den anderen Menschenarten entscheidend dafür sein, ob das europäische Volk – und der Funke der westlichen Zivilisation – für immer ausgelöscht werden.

Sh. dazu auch den Beitrag The Bell Curve: Fundamentale Intelligenzdifferenzen zwischen Schwarzen und weißen Menschen. [4]

 

[1]

Was Tiger und der weiße Mann gemeinsam haben

Wir leben in postfaktischen Zeiten, in denen wir uns wie Lemminge im Kollektiv völlig frei von Verstand zu himmelschreienden Dämlichkeiten hinreißen lassen. Der Blick durch die rosa Brille gehört heute zum politischen Grundton, das Foto mit dem Syrer auf dem Schoß in die Sozialen Netzwerke, als Zeichen, wie tolerant, human und großherzig man eingestellt ist. Wer nicht mitmacht, aus welchen Gründen auch immer, wird ausgebuht und in die Ecke zu den Nazis gestellt.

Bei Liebe spielt Hautfarbe und Alter keine Rolle. Je toleranter die Menschen, desto angesehener sind sie in unserer heutigen Gesellschaft. Ob Homo, Trans, Cross oder Cyber, je vielfältiger die Gesinnung, desto besser für die Menschen, möchte man uns glauben lassen. Die Politik und inklusive die Medienlandschaft lebt es vor: Wenn sich zwei Menschen lieben, fördert das auch den Frieden. Gene vermischen sich und daraus entsteht etwas Neues. So war schon immer die Evolution der Lebewesen auf der Erde, möchte man uns verklickern. Ich will jetzt ja auch nicht die Rassistin spielen und würde gerne die Welt durch die rosarote Brille erblicken wie meine Arbeitskollegen, Kommilitonen und die politische Fraktion. Mein Gehirn tickt aber nun einmal rational und wissenschaftlich. So schnell lässt sich diese Denkweise nicht ausknipsen. Auch vier Bier und zehn Schnäpse legen diesen Denkapparat nur temporär lahm.
Während die einen von Luft und Liebe betrunken, in einer illusionären Seifenblase lebend, bunte Transparente basteln und den Welcome- Tingle-Tanz an den deutschen Bahnhöfen vollführen, offenbaren die aktuellen Zahlen und die gegenwärtige Situation ein ganz anderes Bild der Realität: Die weißen Menschen stehen kurz vor dem Aussterben. 

Da die gesamte deutsche Bevölkerung diesen evolutionsbiologischen Flaschenhals verkennt und in einem postfaktischen und irrationalen von Emotionen der grenzenlosen Toleranz und des Friedens betrunkenen Zustand vor sich hin vegetiert und all jene stigmatisiert und denunziert, die auf das sukzessiv fortschreitende Ende der weissen Menschen aufmerksam machen, möchte ich diesen genozidalen und alamierenden Prozess einmal anhand eines Beispiel erörtern:

Der Tiger steht offiziell auf der Roten Liste

Wir haben es geschafft, die größte Raubkatze, die mit ihren samtigen Pfoten seit Jahrhunderten über die Erde tappt, auszurotten. Jährlich sterben zahlreiche Tier- und Pflanzenarten aus. Jetzt haben Forscher 15 neue Arten ausgemacht, die es schon in Kürze nicht mehr geben wird. Hinzu kommen zahlreiche Tiere, die seit Jahren ums Überleben kämpfen.

Für die vor dem Aussterben stark gefährdeten Tiger in Indien gibt es eine neue tödliche Gefahr: Mehrere der Großkatzen wurden positiv auf das Staupevirus getestet. Das Virus tritt häufig bei Hunden auf, für andere Fleischfresser ist es nach Expertenangaben tödlich. Im vergangenen Jahr erlagen dem Virus im Norden und Osten Indiens mindestens vier Tiger und mehrere andere Tiere, wie Rajesh Gopal von der nationalen Tigerschutzbehörde sagt.

Jeder tote Tiger werde nun auf das Virus getestet, sagt Gopal. Außerdem werde eine groß angelegte Impfkampagne für Hunde erwogen. „Wir können natürlich nicht jeden Hund impfen“, erklärt Gopal. „Aber schon 50 Prozent der Hunde in den Zonen um die Schutzgebiete würden helfen.“ Für Großkatzen gibt es keinen Impfstoff.

In Indien lebt mehr als die Hälfte der weltweit schätzungsweise 3200 Tiger. Trotz Dutzender Schutzgebiete schwand ihre Zahl von etwa 5000 bis 7000 in den 90er Jahren, als ihr Lebensraum noch mehr als doppelt so groß war. Die Wilderei, getrieben von der Nachfrage nach Tigerteilen in der traditionellen chinesischen Medizin, stellt eine große Gefahr dar, ebenso wie die Abholzung von Wäldern und das Wachstum von Städten. Dadurch kommen die Großkatzen menschlichen Siedlungen immer näher und geraten in Konflikt mit Dorfbewohnern, die Angriffe auf sich selbst oder ihr Vieh fürchten.

Einige Experten halten den Versuch, die Krankheit einzudämmen, angesichts des hohen Bevölkerungsdrucks für sinnlos. Stattdessen solle sich das Land ihrer Ansicht nach auf bewiesene Gefahren für die Tiger wie die Wilderei konzentrieren. Der World Wildlife Fond (WWF) hat seine Schätzungen, wie viele Tiger heute noch leben, dramatisch nach unten korrigieren müssen. Im Jahr 2000 ging der WWF noch von 5000 bis 6000 Raubkatzen in ganz Asien aus, mittlerweile leben nur noch etwa 3.200 der Großkatzen in freier Wildbahn. 70 Prozent aller Tiger leben in Zoos und Wildparks. Unterarten wie der der Java- oder der Bali-Tiger sind bereits ganz ausgestorben, weiße Tiger gibt es nur noch in Zoos.

Gründe für das Verschwinden des Tigers sind neben Trophäenjagd und organisierte Wilderei der Raubbau am Lebensraum der Tiere: Ihr einstiges Verbreitungsgebiet erstreckte sich vom Kaukasus über Indien und China bis nach Sibirien. Um 1900 gab es schätzungsweise noch 100.000 Tiger in ganz Asien. Mittlerweile haben die freilebenden Tiger noch rund 100.000 Quadratkilometer Lebensraum, wenn man alle Gebiete zusammenrechnet. Das entspricht der Fläche der Insel Neufundland vor der kanadischen Nordküste.

Der Weiße Hai ist in den Weltmeeren nach Ansicht von Meeresbiologen in Südafrika deutlich stärker bedroht als bisher gedacht. „Wir haben mit 532 weißen Haien vor der Küste Gansbaais nur halb so viel Haie entdeckt wie vermutet“, berichtete der US-Meeresbiologe Oliver Jewell. Dabei gelte dieser Küstenabschnitt nach Kapstadt als das Gewässer mit der dichtesten Population Weißer Haie in der Welt. Die Überfischung der Haie werde vor allem wegen der Bedeutung ihrer Flossen für die asiatische Küche verursacht, betonte der Wissenschaftler. Er ist einer der Autoren der jetzt vorgestellten Hai-Studie des „Dyer Island Conservation Trust“ (DICT) in Gansbaai. Die Wissenschaftler kommen aufgrund ihrer fünf Jahre währenden Studien zu dem Ergebnis, dass auch die Gesamtzahl der Weißen Haie weltweit nur halb so groß sein könnte wie vermutet. Bisher lagen die Schätzungen zwischen 3000 und 5000 Tieren. Weltweit werden der „Sharklife Conservation Group“ zufolge zwischen 23 und 73 Millionen Haie aller Arten getötet. Falls die Vermutungen stimmen, wäre der Weiße Haie einer der am meisten bedrohten Tierarten in der Welt, meinte Jewell, dpa“

Damit eine Population ausstirbt, muss ihre Wachstumsrate negativ werden (unter Null fallen). Eine dauerhaft negative Wachstumsrate durch deterministische Faktoren, z. B. durch neu eingewanderte überlegene Konkurrenten oder Prädatoren (einschließlich des Menschen) führt unweigerlich zum Aussterben, egal wie groß die Population am Anfang war. Zeitweilige negative Wachstumsraten sind allerdings nicht selten und in den meisten Populationen von Zeit zu Zeit zu beobachten. Ist die Population sehr groß, ist sie länger in der Lage, solche Schrumpfungsphasen zu überdauern. Bevor eine Art ausstirbt, nimmt ihre Populationsgröße meist schon längere Zeit vorher ab.

Vor vermutlich erst 6000, frühestens aber vor 12.000 Jahren wurde die Haut der Europäer so weiß, wie sie heute ist. Sie verblassten erst, als sie das Jäger-Sammler-Dasein aufgaben und ihre Nahrung umstellten. In Anbetracht des Erdalters stecken die weißen Menschen noch in Mitten diesem biologischen Flaschenhals.

Im Jahre 1900 machen die Europäer – im weitesten geografischen Sinn – 20 Prozent der Menschheit aus, ein stolzes Fünftel. Inzwischen ist ihr Anteil auf gerade noch 11 Prozent gesunken. Und er wird weiter fallen: auf knapp 7 Prozent im geografischen Europa zur Mitte des 21. Jahrhunderts und ganze 4 Prozent bis zu seinem Ende. Nimmt man nur die EU-Europäer – gegenwärtig 491 Millionen – in den Blick, so sind die Zahlen noch gravierender. Ihr Anteil an der Weltbevölkerung beträgt heute nur noch 6 Prozent. Nach 2030 wird die Einwohnerzahl abfallen: von 490 auf 450 Millionen im Jahr 2050 – dann 4,5 Prozent der Menschheit.

Während Tiere wie der Tiger, die Giraffe oder der Flussdelfin einen Platz auf der Roten Liste erlangen, sobald ihr Populationsanteil < 10% fällt, bleibt der Aufschrei bei den weißen Menschen aus. Und dabei sind die Zahlen bereits heute alarmierend. „Stark gefährdet“ ist das Etikett, dass man einem Tier bei einem Bestand von nur noch 6% aufklebt. Die Weltgesundheitsorganisation schweigt jedoch, die Medien schweigen und auch alle anderen Organisationen schweigen. Die Cover und Frontispiz der humanitären Organisationen werden mit hungernden schwarzen Kindern und Flüchtlingskindern geziert. Wie kann das sein? Ist ein Mensch mit schwarzer Hautfarbe mehr Wert, als ein Mensch mit einem höheren Melaninanteil in der Haut? Wieso wird der kontinuierliche Rückgang der weißen Menschen verheimlicht? Und gerade jetzt, in diesem „stark gefährdeten“ Zustand flutet man die übrig gebliebenen Ländern, in denen die letzten Weißen leben, mit Millionen von südländischen Männern. Politisch, sozial, demographisch und somit existenziell wird die weißhäutige Bevölkerung kontinuierlich durch die Verwässerung von dunkelhäutigen Menschen, aber explizit durch die Invasion von stärker pigmentierten Menschen wie in der „Flüchtlingskrise“ unterdrückt.

Was bedeutet Rassismus eigentlich?

Wikipedia schreibt: „Die Ansicht, dass Menschen einer bestimmten Rasse weniger wert sind als andere, und dass ihre politische und soziale Unterdrückung deshalb gerechtfertigt ist.“

Und genau an dieser Stelle sollte der menschliche Verstand einsetzen.

[2]

Werden die Europäer aufgrund der Flüchtlingskrise verblöden?

Neandertaler-Gene und Intelligenz

Lange Zeit galt der Neandertaler als sabbernder Einfaltspinsel – doch in archäologischen Fachkreisen bezweifeln die Forscher unlängst seine Unterlegenheit gegenüber dem modernen Menschen. Nach einem genauen Blick auf frühere Untersuchungen hatte der Homo neanderthalensis keine maßgeblichen Nachteile im Vergleich zu dem heutigen Menschen, berichten Wissenschaftler im Fachmagazin „PLOS ONE“. Funde in Südwestfrankreich belegen diese These, denn ihnen zufolge ging der Neandertaler im Team auf die Jagd und lotste mit einer ausgefeilten Taktik Tiere in großen Mengen in Fallen. Dies wäre ohne höhere geistige Fähigkeiten und einer präzisen Kommunikation unmöglich. Fossile Zahnfunde und Essensüberreste lassen zudem Rückschlüsse auf die Ernährung der Neandertaler zu: Demnach passte er sich seiner Umgebung an und verspeiste von Samen über Oliven bis hin zu Eicheln das, was gerade verfügbar war. Ein echter Feinschmecker!

Machen Neandertaler-Gene schlau?

Vor 350.000 Jahren bevölkerte der Neandertaler weite Teile Europas und Asiens – bis vor etwa 40.000 Jahren der modernde Mensch aus Afrika einwanderte und den Neandertaler allmählich verdrängte. Über die Gründe für das mysteriöse Aussterben des Homo neanderthalensis haben Archäologen viel spekuliert.

Ein Blick auf die Weltkarte mit Angabe der Regionen in denen bei Einheimischen der IQ-Mittelwerte gemessen wurde,  korreliert mit dem Verbreitungsgebiet des Neandertalers vor 30.000 Jahren, der sich ausgehend von Europa nach Asien ausbreitete. Die asiatischen Menschen schneiden hierbei mit stolzen 105 IQ Punkten am besten ab, gefolgt von den Europäern. Das Schlusslicht bildet Afrika und Australien.

Wieso besitzen die Asiaten den höchsten IQ-Faktor der Welt?

Forscher haben ein besonderes Muster bei Nicht-Afrikanern feststellen können: Menschen in China, Japan und anderen ostasiatischen Ländern haben etwa 20 Prozent mehr Neandertaler-DNA als Europäer.

Im vergangenen Jahr schlug Sriram Sankararaman, ein Postdoktorand an der Harvard Medical School und seine Kollegen vor, dass die natürliche Selektion für den Unterschied verantwortlich sei. Dr. Sankararaman und andere Forscher konnten beweisen, dass Menschen, die eine Neandertaler-Version eines beliebigen Gens erbten, im Durchschnitt weniger Kinder hatten, als Menschen mit der Homo Sapiens- Version. Infolgedessen wurde Neanderthal-DNA bei lebenden Menschen schrittweise seltener. Dr. Sankararaman und seine Kollegen schlugen vor, dass das wertvolle Neandertaler-Gen bei Europäern schneller verschwand als in Asiaten. Dr. Akey und Mr. Vernot konnten diese These widerlegen und haben eine andere mögliche Erklärungen für die Fülle von Neandertaler DNA in Asiaten. Die Theorie, die am sinnvollsten war, ist, dass die Asiaten zu einem späteren Zeitpunkt zusätzliche Neandertaler-DNA erbten.

In diesem Szenario sprangen die Vorfahren von Asiaten und Europäern auf, die frühen Asiaten wanderten nach Osten, und dort hatten sie eine zweite Begegnung mit Neanderthalern. Dr. Akey und Mr. Vernot berichteten über ihre Ergebnisse im American Journal of Human Genetics.

DNA-Fragment DUF1220 – Der Schlüssel zur menschlichen Intelligenz?

Evolutionsbiologie basiert auf kleinen Veränderungen in der DNA, die sich im Laufe vieler Generationen ansammeln und modifizieren. Aber da Veränderungen an der DNA völlig zufällig sind, gibt es eine Vielzahl von Variationen. Variation (CNV) ist ein Mechanismus der DNA-Modifikation, die gigantische Veränderungen in nur einer Generation erzwingen kann. Weil sie sich so schnell ändern können, sind CNVs ein sehr starker Motor der Evolution. Sie erlauben es einer Spezies, sich sehr schnell an eine Umgebung anzupassen (evolutionär). Da wir über diesen Umstand bescheid wissen, haben die Wissenschaftler in menschlicher DNA nach CNVs geforscht, um zu sehen, was sich in unserer DNA veränderte. CNVs könnten uns Hinweise geben, warum wir uns anpassen mussten und vielleicht sogar helfen, zu verstehen, wie Gene arbeiten. Was die Forscher gefunden haben, war eine Bibliothek von CNV-Änderungen – und eine mysteriöse und rätselhafte CNV mit Namen DUF1220 die schließlich erklären kann, wie das menschliche Gehirn so groß werden konnte.

DUF1220 ist sehr faszinierend. Die meisten anderen Säugetiere haben nur ein paar DUF1220s:

  • Kühe und Pferde haben sieben oder acht DUF1220

  • Bei Primaten steigt die Anzahl der DUF1220 rasant an: Seidenaffen haben 31

  • Gorillas besitzen 99

  • Schimpansen besitzen 125

  • Menschen besitzen 272

Verglichen mit der Gehirngröße nimmt diese mit ansteigenden DUF1220- Fragmenten zu. Diese rasche Zunahme der DUF1220-Kopienzahl hat eine sehr starke Korrelation mit der gesamten Gehirngröße und der kortikalen Neuronenzählung bei Primaten, aber nicht mit der Körpergröße. Dies wurde noch interessanter, als die Forscher den Neandertaler sequenzierten. Neandertaler hatten vermutlich, basierend auf der Schädelgröße, größere Gehirne als moderne Menschen. Neandertaler scheinen auch ~ 300 DUF1220 Domains zu haben.

So begannen Forscher, nach Korrelationen innerhalb der menschlichen Spezies zu suchen und einige zu finden. Die Anzahl der DUF1220s korreliert stark mit der „kognitiven Funktion“ (basierend auf dem Gesamt-IQ und mathematischen Eignungsprüfungen), aber auch mit der Schwere des Autismus (obwohl es nicht Autismus zu verursachen scheint). Die DUF1220-Kopie  wurde zudem mit Schizophrenie verbunden,

Löscht die Zuwanderung von Afrikanern die letzten Reste der hochwertigen Neandertaler-DNA aus den Genomen der Europäern?

Wir sollten uns nicht von einer wissenschaftlichen Hypothese hinreißen lassen, die nur im Einklang mit einer Computermodellierung haltbar ist; Wenn ich zu dieser Art geneigt wäre, wäre ich zutiefst besorgt über die globale Klima-Erwärmung und nebenbei bemerkt müssten heute ganze Städte längst überflutet sein, was sie augenscheinlich nicht sind, denn der Meeresspiegel steigt seit Jahren nicht nennenswert an. Aber die ausgeführte These, die doch recht fest auf dem Fundament der medizinischen Forschung steht, ist dennoch ein wenig unheilvoll; Diejenigen, die denken, dass die Dritte-Welt-Invasion des Westens harmlos ist, sollte die Lehre des Neandertalers im Auge behalten, die besagt, dass die wertvollen Neandertaler-Gene (die auch unser Immunsystem stärken) durch den Homo Sapiens aus Afrika verdrängt wurden. Der Neandertaler, ein schlauer Jäger und Kommunikator, der auf wenige Nachkommen setzte ist verschwunden, der Homo sapiens jedoch hat überlebt…

[3]

Kritischer IQ < 97 – Wie zivilisierte Gesellschaften beibehalten werden oder verloren gehen

Es ist eine bekannte Tatsache, dass die Intelligenz eines Menschen auf die individuelle Ebene einer Person Einfluss nimmt, wie Einkommen, Bildung, Drogenmissbrauch, Kriminalität usw. Eine weniger bekannt Tatsache ist, dass die nationalen durchschnittlichen IQs ähnlichen Auswirkungen auf nationaler Ebene entsprechen und mit den Kategorien Gesundheit, Bildung, Einkommen, Verbrechen, Korruption und Demokratie korrelieren. Dies wurde unter anderem von den Psychologen Richard Lynn und Tatu Vanhanen in dieser Studie gezeigt, die schwankende Zusammenhänge zwischen nationalem IQ und den genannten Einflussbereichen beweisen konnten. Bevor ich die Ergebnisse dieser Studie vorstelle, werfen wir einen Blick auf den IQ-Mittelwert der einzelnen Länder:

Eine Auflistung der berechneten IQ-Mittelwerte findest du hier. Die dort angeführten Mittelwerte variieren teilweise stark. Aufgelistet sind die Testergebnisse von Lynn and Vanhanen (2002), von Rindermann (2007), einer PISA-IQ-Studie aus dem Jahr  2003 und PISA IQ aus dem Jahr 2006.

Es gibt zudem globale Unterschiede in der Hirngröße, die offensichtlich Auswirkungen auf die Intelligenz aufweisen. Die Gehirngröße ist sicherlich auf die durchschnittliche Intelligenz bezogen, sowohl auf der individuellen Ebene (Pietschnig 2015) als auch (noch mehr) auf Gruppenebene (obwohl sowohl die Gruppenebene als auch die individuellen Korrelationen kleiner als 1,0 sind). Ich möchte an dieser Stelle nicht die Faktoren aufzählen, die zu einem kleineren Gehirnvolumen führten, es ist dennoch interessant, die beiden Karten miteinander zu vergleichen:

Bruchstelle IQ 97

Den Ergebnissen von Lynn Vanhanden zufolge entsprechen die nationalen IQ-Durchschnittswerte den Entwicklungsstufen der Länder. Dass Südkorea mit einem IQ von 107 viel zivilisierter ist, als Australien bei einem Mittelwert von 98, was wiederum ziemlich ähnlich auf Russland oder einem anderen Land bei 97 zutrifft.  Aber bei der Betrachtung der Lynn-Vanhanden Statistik ist dies nicht der Fall. Vielmehr scheint es, als ob es einen Punkt um die 97 IQ-Punkte gibt, über dem eine moderne Zivilisation aufrechterhalten werden kann und unterhalb dessen die staatlichen Strukturen (Gesundheit, Bildung, Einkommen, Verbrechen, Korruption und Demokratie) urplötzlich auseinanderfallen. Um diese These zu veranschaulichen, werde ich einige der  genannten Korrelationen überprüfen.

BIP pro Kopf

Eine Zivilisation ohne ein Zahlungsmittel kann nicht existieren. Mit Geld wird für Bildung, das Gesundheitswesen, die Polizei usw. gezahlt. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf bzw. BIP pro Einwohner ermöglicht einen Vergleich verschiedener, unterschiedlich großer Wirtschaftsräume miteinander und wird als Maß für den materiellen Wohlstand in einem Land oder einer Region angesehen. Wenn wir die nationalen IQ-Mittelwerte von Lynn und Vanhanden mit dem BIP vergleichen, die die lokale Kaufkraft berücksichtigt, finden wir eine klare Unterstützung für die These einer Bruchstelle bei 97  IQ-Punkten, wenn wir die Öl-Nationen ausschließen. Die Top 20 Länder mit einer Bevölkerung über eine Million, sind Wikipedia zufolge Singapur, Hongkong, USA, Schweiz, Kanada, Australien, Österreich, Niederlande, Irland, Schweden, Deutschland, Taiwan, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Finnland, Japan, Frankreich, Israel und Südkorea. In diesen Top 20 gibt es neun Nationen im 98-99 IQ-Bereich, aber nur zwei Länder unter 98: Israel und Irland. Beide können teilweise durch die Tatsache erklärt werden, dass sie von den USA und der EU viel finanzielle Unterstützung erhalten. Und es ist unwahrscheinlich, dass Irland in den Top 20 angesichts seiner riesigen Staatsverschuldung und sehr hohen Arbeitslosigkeit bleiben wird. Und wenn wir mehr „normale“ Länder mit IQs unter 98 betrachten, die ohne Öl oder reiche Freunde, finden wir Slowenien mit einem IQ von 96 auf Platz 24, dann Zypern mit einem IQ von 91 am 26. und Griechenland mit einem IQ von 92 am 27.

Ich resümiere, dass es bei einem IQ von 98 viele reiche Länder gibt, aber bei 97 scheint der Wohlstand (BIP) einer Nation plötzlich zu verdampfen.

Schlussfolgerung und Auswirkungen

Ich werde nicht behaupten, dass jede erdenkliche Messung auf jeder denkbaren Ebene dieses Muster zeigen wird, aber insgesamt denke ich, dass wir die Existenz einer IQ-Bruchstelle irgendwo in der Nähe von 97 abschließen müssen, bei der wir drastische  Folgen, die unterschiedlicher nicht ausfallen könnten, sehen, je nachdem, ob ein Land über oder unter diesem Niveau liegt.  Aber ein nationaler IQ über 97 stellt eine notwendige, aber nicht zureichende Voraussetzung für den Erfolg und den Erhalt einer Zivilisation dar.  Für eine stabile Zivilisation sind laut den Ergebnissen IQ-Punkte über 98 IQ-Punkten vonnöten. Wenn diese hier angeführte These der Wahrheit entspricht, ist die bittere Konsequenz daraus, dass die Einwanderung eine ernsthafte Bedrohung für den Westen darstellen könnte, vor allem jene Länder und Regionen, die der Bruchstelle am nächsten stehen.

Und hier kommt die Rote Pille des Artikels: Die IQ-Mittelwerte der meisten westlichen Länder liegen bei 98 IQ-Punkten. Sie sind somit durch die Einwanderung der Migranten aus IQ-schwächeren Ländern seit 2001 akut gefährdet, da diese ein hohes Risiko bergen, zivilisatorisch einzubrechen. Länder, die bei 98 IQ-Punkten liegen, sind beispielsweise Texas und Frankreich. Deckt sich diese hier ausgeführte These mit der Realität? Ein Blick auf Frankreichs Straßen genügt, doch seht selbst:

Postapokalytische Szenen in Paris – Migrantenflut 2016


https://www.4shared.com/video/ve0t3S1cei/Postapokalytische_Szenen_in_Pa.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/ve0t3S1cei

[4]

The Bell Curve: Fundamentale Intelligenzdifferenzen zwischen Schwarzen und weißen Menschen

Es sind schockierende Vorfälle, die sich immer wieder auf deutschen Straßen ereignen: Ausländer, die – zumeist deutsche – Frauen auf niedrigstem Niveau anpöbeln, sexuell missbrauchen, Rivalen abstechen oder ermorden. Islamische Terroranschläge, vermisste Frauen, tägliche Horrorgeschichten zählen mittlerweile zu Deutschlands Alltag und sind schwer zu leugnen. Der Block der „Neurechten und Rechtspopulisten“ wirft diese Zustände den Ausländern vor. Aber sind denn nicht alle Menschen gleich? Diesem durch die NWO-Agenda und politisch gepushtem Gedanke der Gleichheit aller Menschen ist es zu verdanken, dass das von zivilisierten Kulturen besiedelte, einstige fortschrittliche Europa zusammenbricht. Dem theoretischen Konzept des Multikulturalismus, dass das linke Establishment vertritt, ist es geschuldet, dass unsere säkulare Welt durch Migranten dem Erdboden gleich gemacht wird.

Die Motivation der Publizisten

„Die Glockenkurve – Intelligenz und Klassenstruktur im amerikanischen Leben“„Die Glockenkurve – Intelligenz und Klassenstruktur im amerikanischen Leben“ ist ein Buch von 1994 von Psychologe Richard J. Herrnstein und Politikwissenschaftler Charles Murray. In diesem Text argumentieren die Autoren, dass die menschliche Intelligenz wesentlich von sowohl ererbten als auch von umweltbedingten Faktoren beeinflusst wird. Dieses Buch hat für eine breite Kontroverse und heftige Kritik gesorgt, da sich die neoliberalen Linken durch die wissenschaftlichen Ergebnisse an den Nationalsozialismus zurückerinnerten und die Ergebnisse de facto als rassistisch abstempelten. Es handelt sich hierbei um eine bewusste oder unbewusst herbeigeführte falsche Äquivalenz, durch die Vertreter der „Eine-Welt-Ordnung“ herbeigeführt, kognitive, soziale und kulturelle Unterschiede mit dem Nationalsozialismus gleichzusetzen und berechtigte Diskussionen bereits im Keim zu ersticken. Wissenschaftler und Forscher wurden durch diese Nazi-keule mundtot gemacht. Der Publizist postuliert in seinem Werk jedoch an keiner einzigen Stelle, kognitiv schwächere Kulturen seien menschenunwürdig zu behandeln. Im Gegenteil: Die Autoren stellen bereits im Eingang ihres Werkes klar, dass ihr Hauptmotiv „die Suche nach einer Lösung des Problems die Menschenwürde ist.“

Ihr abschließender Absatz scheint dieses Motiv zu unterstützen:
„Ungleichheit der Begabungen, einschließlich der Intelligenz, ist eine Realität, der Versuch zu behaupten, dass Ungleichheit nie existierte, hat zu einer Katastrophe geführt. Der Versuch, die Ungleichheit von Kulturen und Identitäten mit künstlichen und falschen Behauptungen  zu beseitigen, hat zu einer Katastrophe geführt: Der amerikanische und europäische Kontinent sind an den Migranten zerbrochen. Es ist Zeit für Amerika und Europa, wieder mit Vielfältigkeiten und Unterschieden zu leben, so facettenreich das Leben und die Natur eben ist, was konkret bedeutet, ein Verständnis dafür aufzubringen,  dass jeder Mensch Stärken und Schwächen hat, Qualitäten, die wir bewundern und Qualitäten, die wir nicht bewundern, Kompetenzen und Inkompetenzen, Vermögenswerte und Belastungen, dass der Erfolg jedes menschlichen Lebens nicht extern, sondern intern gemessen wird. All die Belohnungen, die wir uns gegenseitig vermitteln können, denn das kostbarste ist ein Ort als geschätzter Mitbürger.“

Das Werk

Herrnstein und Murray stellten auf Basis ausführlicher IQ-Tests (alle IQ-Tests gelangen zu dem gleichen Ergebnis) an der amerikanischen Bevölkerung fest, dass ethnische Unterschiede hinsichtlich des allgemeinen Intelligenzquotienten existieren. So gelangen sie auf Basis der gesichteten Studienlage zu dem Schluss, dass in den USA Menschen asiatischer Herkunft in klassischen Intelligenztests wie den Wechsler-Tests durchschnittlich fünf IQ-Punkte mehr erzielen als „weiße“ US-Amerikaner, während Menschen afroamerikanischer Abstammung im Schnitt 15-18 Punkte (d.h. eine ganze Standardabweichung) weniger als „weiße“ Amerikaner erlangen. Nun kann man sich vorstellen, dass diese Befunde vor dem Hintergrund der Art und Weise, wie Afroamerikaner in der Vergangenheit in den USA behandelt wurden, gewaltigen sozialpolitischen Sprengstoff lieferten. Zudem weisen die Autoren darauf hin, dass der IQ von Einwandern zum Zeitpunkt der Immigration im Durchschnitt bei 95 und somit unterhalb des Populationsmittelwerts von 100 liege.

https://psycholography.com/2014/09/01/intelligenz-teil-6-the-bell-curve-das-dunkelste-kapitel-der-psychologie/

https://en.wikipedia.org/wiki/The_Bell_Curve

http://www.intelltheory.com/bellcurve.shtml#part2

http://www.focus.de/politik/ausland/usa-schlaue-rassisten_aid_149377.html

(http://www.ernst-huber.de/schulmuseum/afrikaner/)

Fazit

Es ist kein Zeichen von geistigem Fortschritt, alle Menschen trotz ihrer individuellen Vielfalt auf eine Ebene zu rationalisieren. Die Gleichheit in allem zu sehen, bedeutet die Individualität der Menschen zu leugnen. Die ist eine extrem menschenverachtende und hochgradig rassistische, sexistische und diskriminierende Weltanschauung, die uns ausgehend von Amerika durch die Rot-Grünen Blockparteien gelehrt wird. Ein universales Weltbild, dass die Gleichheit aller Lehrt und wissenschaftliche Erkenntnisse dementiert,  basiert auf einer eigenen Ideologie und geistiger Degeneration, denn erst die Vielfältigkeit und die Unterschiede machen uns Menschen bunt und vielfältig, nicht die radikale und durch Kriege herbeigeführte Vermischung von Kulturen unterschiedlicher Entwicklungsstufen. Diese wird in einem grauen Einheitsbrei und zur Auslöschung der IQ-höheren Kultur enden.

Die geistige Bildungselite des 21. Jahrhunderts, auch aufsässige Minderheiten oder Neurechte genannt, fühlt sich von dem politischen Mainstream durch Kampfbegriffe wie Rassismus in die Schublade der Nationalsozialisten gepresst. Wir wollen aber keine Rassenvernichtung, wir wollen auch keine diskriminierenden Maßnahmen gegenüber anderen Kulturen fördern, auch die Wiederauferstehung eines nationalsozialistischen Reichs unter einem zwangsneurotischen Führers lehnen wir konsequent ab. Wir sind der Ansicht, jede Kultur fernab seines Entwicklungsgrades hat ein Recht auf einen humanitären Umgang. Jeder Mensch besitzt die subjektiven Rechte, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen. Was wir fordern, ist eine gesellschaftspolitische Basis, auf der es möglich ist, diese Erkenntnisse, die alltägliche Realität und weitere wissenschaftliche Ergebnisse über die Differenzen von Kulturen und deren Auswirkungen und Folgen auf ihre Umgebung öffentlich zu debattieren, ohne durch linke, menschenverachtende Ideologien als Rassist, Nazi oder Brauner denunziert zu werden. Kulturen befinden sich immer auf unterschiedlichen Entwicklungsstufen und es muss auf dieser Welt möglich sein, dass alle Kulturen, trotz ihrer kognitiven und sozialen Unterschiedlichkeit friedlich miteinander leben. Niemand möchte kognitiv schwächere Menschen versklaven oder unterjochen. Diese Erfahrungen der Vergangenheit führten zu unmenschlichen Grausamkeiten an den schwarzen Menschen. Die Vermischung von Kulturen hat aufgrund ihrer unterschiedlichen Entwicklungsstufen hat jedoch ausnahmslos gezeigt, dass die weißen Menschen darunter zu leiden haben. Der Block der Neurechten fordert die Vielfalt der Kulturen in separaten Räumlichkeiten, da eine multikulturelle Gesellschaft immer und ausschließlich zum Untergang der schwarzen oder weißen Menschen führte. Ein friedliches Zusammenleben ist in kulturell gemischten Terrains nicht möglich und es wird auch in Zukunft nicht möglich sein.

Quelle: angelehnt an A.Schuster

Rassismus gegen die weiße Rasse – Auszug aus Teil 1 (G)


https://www.4shared.com/video/oTYXnf1rca/Rassismus_gegen_die_weie_Rasse.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/oTYXnf1rca

Rassismus gegen die weiße Rasse – Auszug aus Teil 2 (G)


https://www.4shared.com/video/wIf8NPxyca/Rassismus_gegen_die_weie_Rasse.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/wIf8NPxyca

2015 – das Jahr das uns den Frieden nahm (B)


https://www.4shared.com/video/5vrnncTJce/2015_-_das_Jahr_das_uns_den_Fr.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/5vrnncTJce

Kommentar: Man kann darauf wetten, dass sich Merkel nach der Bundestagswahl damit einverstanden erklären wird, von Italien eine Masse Flüchtlinge aufzunehmen, um im Zuge einer “gemeinsamen europäischen Flüchtlingspolitik” den Druck von Italien zu nehmen. Dann haben wir neben dem Familiennachzug und neben den “normalen” Flüchtlingen, die in 2017 gekommen sind, auch noch die Bootsflüchtlinge aus Italien hier. Und warum? Weil die Leute im September Merkel für weitere 4 Jahre zur Kanzlerin wählen werden, damit sie mit dem ehemaligen Rothschild – Investmentbanker Macron, der jetzt französischer Präsident ist, Europa zu einem Zentralstaat mit ständig wachsender muslimischer Bevölkerung machen kann.
.

.
Sabine und Babette

Veröffentlicht 25. Juni 2017 von sabnsn in Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , ,

Die Umerziehung des Geistes   1 comment


.

.

In Anbetracht der immer weiter um sich greifenden Unterdrückung der Wahrheit habe ich die aus meiner Sicht wichtigsten Videos (Vorträge) von Herrn Generalmajor a.D. Schultze-Rhonhof seit Jahren auf meiner Videoplattform zur allgemeinen Verfügung bereitgestellt.

(teils gesplitte, um längere Vorträge in Etappen ansehen zu können)

Alles Lüge – die echten Kriegsursachen von 1939 (G)


https://www.4shared.com/video/Qh-9B_1Rca/Alles_Lge_-_die_echten_Kriegsu.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/Qh-9B_1Rca
.

Die wahren Schuldigen am 2. Weltkrieg (G) [Auszug]

https://www.4shared.com/video/3C7wwkSAca/Die_wahren_Schuldigen_am_2_Wel.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/3C7wwkSAca
.

die echten Kriegsursachen von 1939 (G) [auszug-1]

https://www.4shared.com/video/bTk8JZYTca/die_echten_Kriegsursachen_von_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/bTk8JZYTca
.

die echten Kriegsursachen von 1939 (G) [auszug-2]

https://www.4shared.com/video/5dqMqrnjei/die_echten_Kriegsursachen_von_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/5dqMqrnjei
.

die echten Kriegsursachen von 1939 (G) [auszug-3]

https://www.4shared.com/video/D20MUBTWei/die_echten_Kriegsursachen_von_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/D20MUBTWei
.

die echten Kriegsursachen von 1939 (G) [auszug-4]

https://www.4shared.com/video/0c2NdP9fca/die_echten_Kriegsursachen_von_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/0c2NdP9fca
.

Richtigstellung (G)

https://www.4shared.com/video/dhxii5fhca/Richtigstellung__G_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/dhxii5fhca
.

Der 2. Weltkrieg – am Ende war Barbarossa (G)

https://www.4shared.com/video/QnHPDnEmca/Der_2_Weltkrieg_-_am_Ende_war_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/QnHPDnEmca
.
.

Deutsche Geschichte – gefälscht + verbogen + geglaubt 1v3 (YXY)

https://www.4shared.com/video/xmadS1eqei/Deutsche_Geschichte_-_geflscht.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/xmadS1eqei
.

Deutsche Geschichte – gefälscht + verbogen + geglaubt 2v3 (YXY)

https://www.4shared.com/video/jB3mwoNAca/Deutsche_Geschichte_-_geflscht.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/jB3mwoNAca
.

Deutsche Geschichte – gefälscht + verbogen + geglaubt 3v3 (YXY)

https://www.4shared.com/video/BQxtw1Okca/Deutsche_Geschichte_-_geflscht.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/BQxtw1Okca

.
Wo geht Deutschland hin?
.
.


.


glG. Sabine

Veröffentlicht 25. Juni 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , ,

Gauck hatte Recht . . .   Leave a comment

Frankreich_ gestern und heute …


https://www.4shared.com/video/GP6NWXbrei/Frankreich__gestern_und_heute_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/GP6NWXbrei

Zweierlei „Sexismus“ im Thüringer Landtag


https://www.4shared.com/video/dGjCb2Evei/Zweierlei_Sexismus_im_Thringer.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/dGjCb2Evei

Am 24. Juni 2017 um 18:55 von XXX

Was dreht sich wo – und für WEN ???

Der gute Mann sollte schon sagen was er damit meint – was sich dreht.

Bezieht er das auf seinen Parteigenossen Maas.?
Den Knebel fürs Volk noch fester anzuziehen, noch mehr Überwachung, Zensur und Meinungsverbote.

Diese Themen bewegen das Volk!
Wo geht Deutschland hin?
Soll nach dem Willen der SPD EURABIA unsere Zukunft sein?

So ist und bleibt die SPD für mich, für meine Freunde, Nachbarn, Kollegen, Bekannte, für alle die ich kenne, unwählbar.

Am 24. Juni 2017 um 19:37 von XXX

@ 19:03 von frosthorn

Tun sie so naiv oder sind sie das tatsächlich?

Wozu dann VDS, das Maassche
Feie Meinungsverhütungsgesetz, Schönsprech, Gender, Feminismus . . .

All das will mehrheitlich das Volk nicht.
Und nun auch noch Messenger mitlesen wollen.
Als Nächstes müssen Briefe vermutlich offen versendet werden.


.

glG Sabine

Veröffentlicht 25. Juni 2017 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

Intuition   3 comments

Unter Intuition verstehen wir im allgemeinen Gedanken oder Eingaben, welche auf unserem Unterbewusstsein beruhen und ohne Nachdenken zustande kommen. Intuitive Gedankenblitze, Bauchgefühle oder Ideen lassen sich nicht rational erklären. Die Intuition ist ein Impuls ohne dass man deren Entstehung oder Herkunft selbst begründen könnte.

Intuition ist einfach, klar und auf den Punkt. Intuition ist nicht gewunden, nicht geheimnisvoll und nicht langatmig. Intuition ist weder ein magisches Gespür noch ein paranormaler Prozess. Intuition ist nicht das Gegenteil von Rationalität, noch ist es ein zufälliger Prozess der auf Vermutung beruht.

Der US-amerikanische Arztes und Psychiater Eric Berne definierte Intuition in den 80zigern des letzten Jahrhunderts wie folgt: »Eine Intuition ist Wissen, das auf Erfahrung beruht und durch direkten Kontakt mit dem Wahrgenommenen erworben wird, ohne dass der intuitiv Wahrnehmende sich oder anderen genau erklären kann, wie er zu der Schlussfolgerung gekommen ist.«

Diese Definition von Berne wird aus heutiger Sicht durch neue Erkenntnisse erweitert. Intuition ist mehr als Erfahrungswissen. Erklärungsmodelle wie die somatischen Marker, die Spiegelneuronen und die unbewusste Wahrnehmung bekommen in der Wissenschaft eine immer größere Bedeutung als Erklärung für die Intuition zugesprochen. Ferner müssen wir uns jedoch zur Erklärung von Intuition auch mit spirituell – wissenschaftlichen Grenzgebieten wie z.B. den morphologischen Feldern und deren Einflussnahme auseinander setzen.

Intuition kann einmal als eine Funktion oder als ein Vorgang verstanden werden, bei dem wir in kürzester Zeit alle möglichen Eindrücke und Phantasien zu einem Bild über die Wirklichkeit komponieren. Ursprünglich aus dem lateinischen intueri abgeleitet (anschauen, betrachten und erkennen) steht Intuition für ein spontanes, ganzheitliches Erkennen oder Wahrnehmen.

Die Intuition kann als Sinneswahrnehmung wie Sehen, Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken erlebt werden. Sie bietet die Möglichkeit die innere und äußere Welt anders und tiefer wahrzunehmen und zu erfahren. Der Schweizer Psychologe C. G. Jung hat die Intuition sehr treffend als eine grundlegende menschliche Funktion bezeichnet, die das Unbekannte erforscht und Möglichkeiten ahnt, die noch nicht sichtbar sind. Es handelt sich um eine kognitive Funktion, ein psychisches Organ, das die Wahrheit in ihrer Gesamtheit greifen kann. Im Gegensatz zur wissenschaftlichen Vorgehensweise kommt die Intuition nicht vom Teil zum Ganzen, sondern erfasst direkt das Ganze.

Als Synonyme für die Intuition werden besonders in der Literatur oder umgangssprachlich Begriffe wie Instinkt, Bauchgefühl, Ahnung, Eingebung, Gedankenblitz, Riecher, [wpseo]Geistesblitz[/wpseo], sechster Sinn usw. genannt.

Die intuitive Wahrnehmung ist eine natürliche Fähigkeit von uns Menschen. Diese Fähigkeit liegt jedoch oft brach und muss zuerst entdeckt und wieder gefördert werden. Wirkungsvolles Training der intuitiven Fähigkeiten bedeutet deshalb erst einmal das individuelle Wahrnehmen der eigenen Impulse und Gefühle. Man kann die Intuition mit einem Muskel vergleichen – je mehr wir ihn benutzen und begreifen desto stärker wird er. Ganz wichtig in diesem Zusammenhang ist jedoch auch, dass nicht jedes Gefühl oder Gedanke auch eine Intuition ist. Die „intuitive Stimme“ von anderen „Stimmen“ unterscheiden zu können, ist eine der Grundvoraussetzungen um Intuition sinnvoll nutzen zu können.

Intuition durchdringt alle Bereiche unseres Lebens, doch oft wagen wir nicht, auf unsere Intuition zu hören. Denn wer seiner inneren Stimme folgt, muss Kontrolle und exakte Planbarkeit aufgeben, an die sich unser Verstand klammert.

Dazu der Intuitionsforscher Professor Dr. Gerd Gigerenzer, Direktor am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung:

“Die Überbewertung von analytischen Fakten, das heißt, von Entscheidungen, die alleine auf nachvollziehbaren Gründen beruhen, führt dazu, dass viele Menschen sich immer mehr in einem Käfig von Angst und Befürchtung befinden. Intuition kann man nicht begründen. Das führt dazu, dass wir versuchen, Entscheidungen von außen absichern zu lassen, etwa durch Beratungsfirmen oder durch komplizierte Computerprogramme. Die Auswirkung dieser defensiven Haltung gegenüber der Intuition spürt die gesamte Gesellschaft: Riesige Kosten, viele Fehlentscheidungen und Aufschub der Probleme sind die Folgen.”

Intuition ist letztendlich die Grundlage für Kreativität und für neue Erfindungen. Wichtig ist es, die Intuition als solche wahrzunehmen und diese von Wünschen, Voreingenommenheit, Emotionen und Phantasien zu trennen. Mit Hilfe der Intuition existiert eine Möglichkeit die zunehmende Komplexität zu erfassen und eröffnet uns Handlungsspielräume, um Entscheidungen schneller und besser zu fällen.

Intuition – Zitate (S)


https://www.4shared.com/video/3D4w9Vv0ca/Intuition_-_Zitate__S_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/3D4w9Vv0ca

Beispiele für die Existenz von morphischen Feldern


https://www.4shared.com/video/G2JcNAWEca/Beispiele_fr_die_Existenz_von_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/G2JcNAWEca

.


glG Sabine

Exekution der Freiheit schreitet voran   Leave a comment

Man beachte die hohe Abgeordneten Dichte im Plenarsaal des Bundestages bei der Verabschiedung des Gesetzes.

Messenger Überwachung – beschlossen (YXY)


https://www.4shared.com/video/ZT3s_slLca/Messenger_berwachung__-_beschl.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/ZT3s_slLca

Das Ganze hat aber System in Gemany.
Ich möchte da auf folgende Beiträge verweisen:


https://sabnsn.wordpress.com/2014/06/12/fifa-wm-2014-die-regierung-der-bundestag-und-das-dumme-volk/


https://sabnsn.wordpress.com/2014/09/26/wo-bundestag-draufsteht-muss-nicht-bundesregierung-drin-sein/

Verschlüsselung


https://www.4shared.com/video/IbtG-q-eei/Verschlsselung_xvid.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/IbtG-q-eei

Ich kann nur alle anflehen,

Bitte endlich einmal aders zu wählen, richtig anders. Und keine einzige von den Partei die Momentan im Bundestag sitzen.

Diese Bagage von Volksverrätern MUSS für ihr schändliches tun abgestraft werden – gegen das Volk – gegen ihre Wähler zu regieren.  


https://sabnsn.wordpress.com/2017/06/16/ein-deutsches-maedche-und-der-deutsche-schaut-zu/

.


glG Sabine

Veröffentlicht 22. Juni 2017 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

. . . alles hier gelaufen ist   2 comments

Das Böse ist
für den Individualisten das Kollektive
für den Kapitalisten der Sozialismus
für den Sozialisten der Kapitalismus
für den Demokraten die Diktatur
für den Religiösen der Atheismus
für den Anarchisten der Staat
für den Liberalen die Vorschrift
für den Kosmopoliten der Nationalismus
für den Nationalsozialisten der Judaismus
für den Exhibitionisten der Moralapostel
und
für den Drachenflieger der Seitenwind

.
BÖSE
.

Ein Populist, und natürlich noch umso mehr, wenn RECHTS davor steht. Auch wenn Populist – volksverbunden / volksnah heißt – soll das heute ein Schimpfwort sein.

Wie überhaupt – alles was als RECHTS anzusehen ist, ist BÖSE. Wobei es RECHTS für sich alleine ja gar nicht gibt. Alles was politisch Rechts ist, wird automatisch als RECHTSEXTREM bezeichnet.

Und als NAZI bezeichnet zu werden ist dann die Steigerung dazu. NAZI-SCHLAMPE / NZI-SAU. . .
was gem. Maas, von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Nur NEGER ist verboten für einen NEGER zu sagen . . .
Auch wenn die Person noch in den Kindergarten geht, blond ist und Zöpfe hat – ist das ein NAZI.
Ich soll auch eine Nazi sein, weil ich meine Heimat liebe statt dahergelaufene Neger.
Und auch meine Tochter, weil die sich nicht von Muslimen ficken läst. Das finden gute Menschen BÖSE, weil fremdenfeindlich und rassistisch obendrein, obwohl Muselmane keine Rasse ist.

Und dann gibt es den MOB, die DUMPFBACKEN, die BRAUNE SOSSE. Man kann auch Volk sagen. Die politisch korrekt, alle böse sind. Böse weil sie eins gemeinsam haben – sie lieben ihre Heimat und mögen keine Muslime.

Die Welt ist im Umbruch – der ISLAM wird das Ende der Zivilisation sein. Womit sich auch die marxsche Theorie als falsch erwiesen hat. Nix mit Kommunismus – Allah ist der größte.
Und ich glaube nicht, dass in den nächsten 1000 Jahren ein Muezzin die marxsche Lehre vom Minarett verkünden wird.

Ich sehe keinen Widerstand. Und  “EIN“ Volk, das immerzu beschworen wird – schon gar nicht. Von diesem Volk wird ebenso wenig eine Revolution ausgehen, wie von einer Kuhherde in Oberammergau.

Ich finde eher dass die Menschen resignieren oder eingeschüchtert sind ihre Existenz zu verlieren.
Das System wurde und wird unentwegt perfektioniert um dessen Macht zu sichern.
Und das Volk? Das scheut zu und lässt sich bereitwillig versklaven.

Jeder und alles wird gegeneinander aufgehetzt und ausgespielt.
Links gegen Rechts, Alt gegen jung, Antifa gegen Pegida, Inländer gegen Ausländer, Arm gegen Reich, Wessis gegen Ossis, Radfahrer gegen Autofahrer, Moralapostel gegen Exhibitionisten, Frauen gegen Männer, Kinder gegen Eltern etc… Und jeder soll jeden denunzieren!

Widerstand braucht eine Führung !!! Sonst wird das nix !

Ich sehe in diesem Land aber keine Institution oder Persönlichkeit die das Charisma hätte ein gespaltenes Volk zu einen um dessen Identität zu wahren.
(Wie einst „Hitler,“ der den „Vertrag von Versailler“ zerrissen und dem Deutschen Volk wieder eine Identität gegeben hatte.
Wie heute ein sofortiger Austritt aus der EU zwingend notwendig wäre um sich deren Diktat zu entziehen, was dam Versailler Vertrag gleichkommt.)

Vieles ist bereits unumkehrbar geworden . . . Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis bei uns die Scharia herrscht.
Bei allem Optimismus – abzuwenden ist das nicht mehr – EURABIA wird kommen.
Oder es wird viel Blut fließen. Auf beiden Seiten.
Doch da heben wir wohl die schlechteren Karten. 100 Millionen Afrikaner warten noch darauf nach Europa geholt zu werden.

Heiko Ehrenburg Maas hat zuschlagen lassen. Bei 36 Personen in 14 Bundesländern rückten Überfallkommandos der Polizei zu Hausdurchsuchungen an. Warum? Wegen „Haß-Postings“ im Internet. Die Verrohung der Sprache sei ein Problem, sagte sein Kollege de Maizière. Ja, das habe ich erlebt. Wenn die Staatsanwaltschaft sowie die Gerichte in Würzburg vom Bundesverfassungsgericht erklärt bekommen müssen, welche Bedeutung das einfache Wörtchen „seit“ hat, zeigt das den Niedergang des Deutschen klar und eindeutig.

Zensurminister Maas wollte mit der Aktion folgende Botschaft vermitteln: „Den Rassisten, Volksverhetzern und Demokratiefeinden sei klar gesagt: Meinungsfreiheit endet da, wo das Strafrecht beginnt.“ Mit anderen Worten: Gegen die Meinungsfreiheit gibt es Bundesgesetze.

Der 20. Juni wurde von der UN zum „Tag der Flüchtlinge“ ausgerufen. 130 davon haben ein Bad im Mittelmeer nicht überlebt, dafür wurden 1.000 vor der Küste Libyens „gerettet“ und nach Sizilien verbracht. Wie schon zuor eineige 100.000 alleine  in diesem jahr.

Was wir mit all den Flüchtlingen machen sollen, haben unsere Politiker uns bislang nicht gesagt. Flüchtlinge, die in ein Land kommen, um dort auf Kosten der angestammten Bevölkerung zu leben, die niemals auch nur den geringsten Nutzen für ihr Gastland erbringen, nennt man in der Biologie übrigens Parasiten. Und gleichfalls aus der Biologie wissen wir, daß zu viele Parasiten letztlich zum Tod des Wirts führen, was oft genug auch das Ende der Parasiten bedeutet.


Daran arbeitet man –
die ROTEN, GRÜNEN, BUNTEN – und weil der Michel sie gewähren lässt,
wird das auch so kommen – EUROPA den Negern und Muslimen!

.


glG Sabine

Veröffentlicht 21. Juni 2017 von sabnsn in Asylanten, EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , ,