Archiv für die Kategorie ‘Anstand / Moral / Politik

Gedanken zu Vegetarismus – Veganismus   Leave a comment

eingestellt von Babette

Das nachstehende Video ist eine Aneinanderreihung von falschen- oder unvollständigen Schlussfolgerungen – Behauptungen:


https://www.4shared.com/video/-Eq926gKfi/Sind_Menschen_Fleischesser_ber.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/-Eq926gKfi

Der Primat Mensch = Homo Sapiens ist seit eh und je ein ALLESFRESSER!

Schon in der Urgesellschaft spricht man von JÄGER und SAMMLER. Eine Zeit wo es noch keine religiösen, zivilisatorischen, moralischen . . . Einflüsse gab.

Es ging dem Primaten ums überleben, was das Ansinnen jeder Spezies auf dem Planeten ist.

“Fressen und gefressen werden.“

Die im Video herausgestellten anatomischen Merkmale sind unvollständig und irreführend. Der Primat Mensch ersann Hilfsmittel, Werkzeuge, Waffen, um seine biologischen Nachteile zu kompensieren – die weitaus effektiver sind als die Biologischen anderer Spezies. Was auch die Evolution des Menschen beeinflusst hat:

Er braucht keine Reißzähne und auch kein Fell wie seine Vorfahren noch hatten. Und auch seine Statur hat sich im Laufe von tausenden von Jahren geändert oder auch veränderten Bedingungen angepasst. Was man Evolution nennt.

Reißzähne dienen dazu die Beute festzuhalten nicht zum fressen.

Zum Festhalten hat der Homo Sapiens “Hände“ – wozu Tiere mit ihren Gliedmaßen / Pfoten nicht in der Lage sind.

Fleischfresser (Wölfe, Löwen, Tiger etc.) alle jagenden Tiere, haben beide Augen nach vorn gerichtet um ihre Beute (3D räumlich) fixieren zu können.

Reine Pflanzenfresser (Gazellen, Rehe, Hirsche . . .) haben die Augen seitlich am Kopf um einen großen Sichtkreis – nahezu 360° zu haben. Was für sie lebensnotwendig ist um ihre Feinde = Fleischfressende Tiere rechtzeitig sehen zu können.

Die Spezies Homo Sapiens hat die Augen nach vorn gerichtet, was für reine Pflanzenfresser tödlich wäre. Da es die Population Mensch aber immer noch gibt, muss er seit eh und je zumindest ein ALLESFRESSER gewesen sein. Womit ich das Video für widerlegt ansehe.

Entscheidend ist der Umgang mit anderen Spezies, und da hat sich der Mensch negativ hervorgetan. Indem er sich selbst als die Krone der Schöpfung bezeichnet und sich über die Natur stellt. Der Mensch ist Bestandteil der Natur, nicht weniger und nicht mehr.

Dessen muss er sich bewusst sein und danach handeln.

Wer sagt denn, dass Pflanzen keine Seele haben.

Es sind ebensolche Lebensformen wie Tiere. Sie haben einen Stoffwechsel, könne sich reproduzieren und haben die gleiche DNA wie alle Lebensformen auf unserem Planeten. . . . Sie durchlaufen einen Entwicklungsprozess – von der Befruchtung einer Zelle, über einen Keimling zur voll ausgebildeten Pflanze, bringen Früchte hervor und sterben wie jede Lebensform irgendwann auch wieder (ab).

Pflanzen können sich nachweißlich wohl fühlen und auch leiden . . . und leiden erst Recht wenn sie zu Speißen zubereitet weden, der Erde entissen, zerstückelt, mit heißem Wasser übergossen, gekocht . . . oder auch roh vom Primaten Homo Sapiens verzehrt werden.

Darüber sollte man auch mal nachdenken

womit die ganze Ideologie die hinter vegetarisch und vegan steckt, unbrauchbar ist.


https://www.4shared.com/video/1cGMF3qUgm/Evolution__B_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/1cGMF3qUgm


https://www.4shared.com/video/kE9bq3HQfi/2001_A_Space_Odyssey.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/kE9bq3HQfi

.


glG Babette

Sie reden über uns – statt mit uns . . .   Leave a comment

Zunehmende Bedrohung des freien Diskurses durch den Islam

Die Islamisierung Deutschlands und Europas hat unser Land und unseren Kontinent binnen wenigen Jahrzehnten in weiten Bereichen zum Schlechten verändert. Wir erleben eine geistige und religiöse Intoleranz, wie wir sie seit der Aufklärung nicht mehr als möglich gehalten hätten. Ein freier intellektueller Diskurs ist heute kaum noch möglich.

Gesellschaftliche Umstände, die auch nur peripher mit dem Islam zu tun haben, können nicht mehr ohne Risiko für Leib und Leben angesprochen werden. Selbst im fiktionalen Bereich müssen Autoren nun um ihre Sicherheit fürchten. So wurde eine holländische Autorin, die in ihrem Roman, ihrer ersten Kriminalgeschichte „Die Leiche im Brunnen“, einen Ehrenmord thematisiert, nach der Lesung bei der Leipziger Buchmesse von zwei mutmaßlich moslemischen Männern attackiert und verprügelt und als „Feind Allahs“ beschimpft.

Nein, kein Einzelfall, und nein, auch keine Akzeptanz mehr der unerträglichen Entschuldigung, das hätte mit dem Islam nichts zu tun. Dieser Terror kommt aus dem Herzen des Islam, und er wird Deutschland mit derselben vernichtenden Wucht treffen wie den einst freien und christlichen Libanon , der sich zu einem Schlachtfeld entwickelt hat, seitdem dort Moslems zu Beginn der 60er Jahre eingedrungen sind. Heute ist der Libanon kurz vor der Übernahme des Islam – und zeigt damit das Schicksal der andere Dutzenden Länder, die diese Gewaltreligion an sich gerissen hat. Islam bedeutet geistige und religiöse Intoleranz, Zerstörung aller nichtislamischen Kulturen und Massentötung von Nichtmoslems. Mit dem Verprügeln von islamisch nicht korrekten Autoren wie der holländischen Schriftstellerin fängt der Terror des Islam an. Wo er endet sehen wir in Afghanistan, Saudi Arabien, Yemen, Pakistan, Ägypten, Irak, Syrien, Somalia, Sudan, Marokko, Tunesien, Libyen, Tschteschnien und weiteren Ländern der „Religion des Friedens“ …

Ich glaube zu wissen worin die flächendeckenden Internetstörungen bis Totalausfälle begründet sind.

Man will unterbinden dass sich die Menschen allumfassend informieren können!

Kein Land in der Welt zensiert so viel wie Deutschland. Mehr als doppelt so viel wie Russland, Chine und Korea zusammen.

Über das Internet können sich die Leute Informationen beschaffen, was sie nicht wissen sollen.

Was liegt da näher als dieses Medium massiv zu stören.

Da ALLE großen Provider / Kabelnetzbetreiber zeitgleich davon betroffen sind, muss das gzielt erfolgen.

Was auch dadurch noch untermauert wird, dass im Mainstream kein Wort darüber verloren wird. Man ist also dabei das Internett in Deutschland lahm zu legen. Was im Sinne der GUTEN ja noch um ein Vielfaches effektiver, als das in der Welt einmalige Scharia-Durchsetzungsgesetz, ist. (Da es garnicht erst zu unerwünschten Informationen kommen kann.)

Die Menschen sollen nicht wissen, wo sich überall Widerstand formiert, wo es massive Proteste gegen die Merkelsche Junta und ihren Helfeshelfern, den ROTEN, GRÜNEN und BUNTEN gibt. Bis zur Merkelschen SA, die sich heute „Antifa“ nennt.

Wo LINKE Terror verüben und Andersdenkende tätig attackieren bis hin zu Morddrohungen . . .

Wo Muslime schwerste Verbrechen begehen – und statt die zu verurteilen, werden die verurteilt die das öffentlich machen.

All das würde nicht bekannt werden wenn es das Internet nicht geben würde. Und darum . . .


https://www.4shared.com/video/Y_UX1L1Jei/Schrang_bei_Tumulten_auf_Leipz.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/Y_UX1L1Jei

Ich empfehle jedem, sich dieses Video „Schrang bei Tumulten auf der Leipziger Buchmesse“ anzusehen – und wer ganz ungeduldig ist, etwa ab der Mitte des Videos bis zum Ende. Davon kann man auch ableiten warum das Internet seit geraumer Zeit so massiv gestört wird. Man muss schon – wird – sagen, das ist in diesem Ausmaß kein Zufall mehr.


https://www.4shared.com/video/rHxmGbSEei/Petra_Paulsen_Nazikeule_hat_si.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/rHxmGbSEei


https://www.4shared.com/video/pg_ZdoxNei/Mutti_die_vierte_xvid_001.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/pg_ZdoxNei

am-meinungs-pranger


https://www.4shared.com/video/6TVrLt9_ei/am-meinungs-pranger_xvid.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/6TVrLt9_ei

SOZIALISTISCHE AUFTRAGSMÖRDER DER GEGENWART

Den Anfang machte Josef Joffe, ZEIT-Herausgeber, der zu Beginn des vegangenen Jahres (straflos!) zum Mord an Trump aufrief. Nicht irgendwo, sondern im ARD vor einem Millionenpublikum. 5 Jahre Haft müsste er dafür erhalten – und zwar wegen massiven Verstoßes gegen §111 STGB (Aufruf zu einer Straftat). Kriegt er aber nicht, Nicht einmal ein Verfahren wurde gegen ihn eröffnet. Was ein Witz ist und veranschaulicht, dass wir in einer Pseudodemokratie oder, um es deutlicher zu sagen, in einer sozialistischen Diktatur angekommen sind.

Madonna machte den zweiten Schritt: Sie forderte öffentlich dazu auf, nach der Wahl Trumps, das Weiße Haus in die Luft zu sprengen. Das war auch schon lange her – und angesichts der Tatsache, dass man davon nichts mehr gehört hat, ist davon auszugehen, dass auch die US-Justiz die Sache eingestellt hat.

Nummer drei derjenigen, die Trump gerne ermordet sehen wollen ist die schwarze  Senatorin der US-Demokraten Maria Chappelle-Nadal, jener Partei, die sich  längst in eine linksradikale Partei gewandelt hat: Auch sie forderte in einen Facebook Tweet die Ermordung Trumps (Quelle). Wörtlich sagte sie: „Ich hoffe, dass Trum,p ermordet wird!“

Nun ruft das deutsche Satire-Magazin TITANIC als Reaktion auf die Wahlergebnisse in Österreich zum Mord am österreichischen Kanzlerkandidaten  Kurz auf. Das linke Magazin glaubt, wegen dieses Mordaufruf durch den Kunstfreiheitsgesetz Deutschlands geschützt zu sein.

Doch so einfach ist das nicht. Es ist ein perfider, völlig ernst gemeinter Aufruf, den kommenden Kanzler Österreichs zu töten. Und damit ein Strafdelikt. Allein die Headline zeigt, wes Geistes Kind die perversen Macher dieses Blattes sind: Endlich möglich: Baby-Hitler töten“ lautet die Schlagzeile.

LINKE RATTEN KOMMEN NUN VERMEHRT AUS IHREN LÖCHERN. DENN SIE BEFÜRCHTEN DAS ENDE IHRER POLITISCHEN ALLEINSCHERRSCHAFT IN EUROPA

Mit diesen und anderen Mordaufrufen haben die Linken ihr wahres Gesicht gezeigt. Die Ratten kommen aus den Löchern, in denen sie bislang verblieben waren, weil alles so bestens für sie gelaufen ist. Das ist gut so, denn nun kennt man ihre Gesichter. Sie dürfen auf keine Gnade hoffen: Denn wer seine Völker ohne erbarmen dem Untergang preisgibt, hat kein Erbarmen verdient.

Und sie zeigen, warum sie mit dem Islam kooperieren. Wie dieser vertreten sie eine Ideologie des Massenmordes. Islam und Sozialisten haben zusammengenommen fast 500 Mio Menschenleben auf dem Gewissen: Das sind mehr Tote, als alle anderen Kriege der Weltgeschichte zusammengenommen erzeugt haben!

Die europäische Linke hat Hass und Zerstörung in Europa gesät. Sie wird Sturm ernten. Das ist so sicher wie das Allahu-Akhbar in den Moscheen dieser Welt.

 

 

.
glG

Veröffentlicht 19. März 2018 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , ,

Kulturmarxismus – Kulturbarbarei   Leave a comment

eingestellt von Babette

.


https://www.4shared.com/video/k91LwLRFei/Schizophren.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/k91LwLRFei

Sie gilt als die bekannteste prähistorische Darstellung einer Frau weltweit: Die Anfang des 20. Jahrhunderts im österreichischen Ort Willendorf entdeckte Tonfigur, nach ihrem Fundort als „Venus von Willendorf“ bekannt. Trotz ihrer üppigen Formen und ihrer zugegeben sehr femininen Anatomie gab es in den rund 30.000 Jahren seit ihrer Schöpfung keine bekannten Beschwerden über die Nacktheit. Bis jetzt.

Im Dezember teilte die italienische Kunstaktivistin Laura Ghianda ein Foto des Kunstwerks auf ihrer Facebook-Seite – wo das Bild prompt vom Internetkonzern gelöscht wurde. Denn so schwer sich das Netzwerk bei dem Umgang mit fragwürdigen Inhalten auch tun mag: Nacktheit geht gar nicht. Da verschwinden sogar wichtige Dokumente und Kulturgüter, weil sie unter das Facebook-Verdikt der verbotenen Textilfreiheit fallen. Selbst ein keck gereckter, unbekleideter Ellbogen kann da schon zu viel sein, wenn er einer Brust ähnelt.

Ein Leckerbissen für Gerontoagalmatoadipoanasteemaphile

Nun benötigt man einen sehr spezifischen Satz von Fetischen, um durch einen solchen Tonklumpen sexuell erregt zu werden. Das Internet lehrt uns jedoch, dass es für praktisch jede stochastisch mögliche Kombination erotischer Vorlieben dankbare Abnehmer maßgeschneiderter Pornografie gibt. Würde man diesen Maßstab konsequent anwenden, dürfte wohl jedes Bild, das mehr als eine einzelne Primärfarbe zeigt, als obszön gelten.

Bei so viel IRRSINN mus man einfach nackt gehen . . .

Und die Rektionen der Leute  – widerlegt den ganzen feministischen IRRSINN.

Ganz gleich ob – splitternackt – zur Schau gestellt – nackt auf Arbeit – nackt in der Disco oder einfach nur nackt herumlaufen – Die Leute sind fasziniert und begeistert.  

Feminismus, Sexismus, Genderrismus  = LINKS!
Und genau das ist mit uns nicht zu machen.

.


glG Babette

Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit . . .   1 comment

Ein bisschen Wahrheit über:
Adolf Hitler und den Nationalsozialismus

Der Schutz der Rechte der Tiere war ein wichtiges Anliegen der Nationalsozialisten, die ein Gesetz in diesem Sinne, nämlich das Reichstierschutzgesetz, schufen.

am 24. November 1933, wurde weltweit das erste Tierschutzgesetz verabschiedet. Es führte die noch heute zentralen Begriffe Schmerzen, Leiden und Schäden ein und stellte Tierquälerei unter Strafe. Wofür deutsche Tierschützer 100 Jahre lang gekämpft hatten, ging nun endlich in Erfüllung. Das Deutsche Tierschutzgesetz hatte für die gesamte Welt Vorbildcharakter.

Adolf Hitler erhielt für dieses ‘wunderbare Gesetz’ aus den USA eine Goldmedaille.

Kurz nach Hitlers Machtergreifung am 30. Januar 1933, am 1. April 1933, fiel der Beschluss der neuen Regierung, ein Reichstierschutzgesetz zu erlassen. Reichsinnenminister Wilhelm Frick erhielt den Auftrag, ein solches Gesetz auszuarbeiten, und begann umgehend mit den Arbeiten.

Da ein derartiges Gesetz ein Novum in der deutschen Rechtsgeschichte darstellte und die Abfassung daher unerwartete Probleme mit sich brachte, wurde erst die vierte Fassung des Gesetzentwurfs vom 4. November 1933 vom Kabinett am 14.11.33 als beschlussfähig angesehen. Immer wieder hatten Tierschutzverbände Gesetzesvorschläge und -entwürfe beim Reichsinnenminister eingereicht und auf die Klärung von Detailfragen gedrungen. In der Zwischenzeit war bereits am 21. April 1933 ein gesetzliches Verbot des rituellen Schächtens eingeführt worden und am 26. Mai des rohen Misshandelns sowie das absichtlichen Quälens von Tieren.

Diese Strafvorschriften wurden in das am 24. November erlassene Reichstierschutzgesetz übernommen. Die Grundlagen für das Gesetz hatte Hermann Göring in seiner Funktion als preußischer Ministerpräsident am 16. August 1933 gelegt, als er per Erlass die Vivisektion an Tieren aller Art für das gesamte preußische Staatsgebiet als verboten erklärte.

Das Reichstierschutzgesetz gilt weltweit als Meilenstein des Tierschutzes. Das Gesetz markierte den Wandel zum Schutz des Tieres um seiner selbst Willen. Eine ethische Verpflichtung gegenüber Tieren als Lebewesen bestand vorher nicht. Die Gerichte ahndeten Verstöße gegen die neuen Bestimmungen fortan konsequent und hart mit Gefängnis- und hohen Geldstrafen.

Mit dem offiziellen Inkrafttreten des Reichstierschutzgesetzes am 1.2.1934 galt als Tierquälerei fortan, ein Tier unnötig zu quälen oder roh zu misshandeln. Der Gesetzestext erläutert dabei die Begriffe unnötig, quälen, misshandeln und roh, um eventuelle Unklarheiten der Definition auszuräumen. Beispiel für explizit eingeschränkte oder sogar verbotene Tierquälereien finden sich in Abschnitt 2, der einen Bogen vom Halten eines Haustieres über das Kupieren von Pferdeschwänzen bis hin zur Verwendung von Grubenpferden schlägt. Im dritten Abschnitt wurden die Versuche an Tieren thematisiert und verbindliche Bestimmungen festgelegt. Hierbei sind vor allem die Paragraphen §7 und §8 zu nennen, die Tierversuche so rigoros wie noch nie zuvor in der deutschen Tierschutzgesetzgebung reglementierten.

Die langjährige Forderung der Tierschutzvereine, dass tierexperimentell forschende Institute eine Genehmigung beim Reichsinnenminister beantragen müssen, wurde somit erfüllt. Ebenso bemerkenswert waren die strikten Bestimmungen zur Versuchsdurchführung selbst. Danach waren – wenn irgend möglich – niedere Versuchstiere (Ratten, Mäuse, Meerschweinchen etc.) den höheren Versuchstieren (z. B. Affen, Hunden, Katzen etc.) bei Versuchen vorzuziehen. Ferner mussten Versuche bis auf wenige Ausnahmen immer unter Betäubung des Versuchstieres vorgenommen und durften nicht zweimal an demselben Tier durchgeführt werden, wenn dieses bereits beim ersten Versuch unter Schmerzen zu leiden gehabt hatte. Der vierte Abschnitt des Gesetzes regelte die Strafbestimmungen. Bei Tierquälereien drohten bis zu 2 Jahre Gefängnis und Geldstrafe oder eines von beiden. Ähnlich wurden Verstöße gegen die Tierversuchsbestimmungen bestraft. Selbst bei Fahrlässigkeit sah das Gesetz 150 RM Geldstrafe oder gar Haftstrafe vor.

Viel ist nicht geblieben von dieser Errungenschaft. Man denke nur an die millionenfachen tierquälerischen Versuche in den Labors für diverse Kosmetika und Waschmittel sowie Medikamente. Außerdem wären sicher auch die heutigen Legebatterien (Hühner-KZ), Nutzviehhaltung und Viehtransporte in der „barbarischen“ NS-Zeit nicht denkbar gewesen.
Aber wo käme man auch hin, wollte man die Gesetzgebung der damaligen Zeit beibehalten – das ist schließlich alles „Autobahn“ ^^
Interessant ist die damalige Auffassung, daß die Tierversuche jüdischen Ursprungs sind – so hatte ich es noch nie gesehen, es erklärt aber die heutigen Praktiken und auch den Umgang mit den Nutztieren.
Außerdem dürfen heute neben den Juden auch die Mohamedaner schächten, gehört ja zur Religionsfreiheit!

Das Reichsnaturschutzgesetz war eine Bekanntmachung vom 26. Juni 1935. Es war eines der fortschrittlichsten Gesetze seiner Zeit und umfasste die Langzeit-Waldbewirtschaftung, das heute noch für die Wiederaufforstung von Wäldern verwendet wird.

Aber dieser Mann war ja so schlimm und ein Monster, vor allem aber hat er ja zur Elite gehört, er enttarnt in seinen Reden diese Brut und gehörte zu Ihnen! Mehr sinnfreie Worte habe ich noch nie gehört!

Gib dem Menschen ein Amt und er missbraucht es, heißt es doch so schön. Das trifft auch für eine parlamentarische Demokratie zu. Wir leben ja in keiner richtigen Demokratie. Die Besitzer von allem beherrschen uns. Das zeigt sich immer mehr. Wir müssen erst auf Erden Ordnung schaffen, ehe wir uns zum Mars aufmachen. Die Zeit dafür ist noch nicht reif. Es gibt noch keine akzeptable Technik die dies uns ermöglicht. Wichtiger wäre, die Nahrungsgüter richtig zu verteilen und den Hunger auf der Erde zu beenden. Der ist selbstgemacht. Hungernde lassen sich besser beherrschen. Wie lange noch?

.

.
glG

Veröffentlicht 15. Februar 2018 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,

Der Anfang vom Ende . . .   Leave a comment

eingestellt von Babette


.
Es geht nur noch um Merkel an der Macht zu halten
.

Schulz – versenkt die SPD
Merkeln – versenkt die CDU
Seehofer – versenkt die CSU
Und alle zusammen versenken Deutschland.

Die Groko 2.0 – Worauf sich Deutschland freuen darf…


https://www.4shared.com/video/oYiGp_9cca/Die_Groko_20_-_Worauf_sich_Deu.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/oYiGp_9cca

.

.


glG Babette

Veröffentlicht 9. Februar 2018 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Aufklärung, Politik

Getaggt mit , , , ,

Verantwortlich ist man nicht nur . . .   Leave a comment

eingestellt von Babette

Um genau das zu vermeiden was die Political correctness von uns – gegenüber unseren Eltern verlangt – Ihnen vorzuwerfen:  Warum sie das zugelassen haben!

Damit das Böse siegt, reicht es aus, wenn die Guten nichts tun.

Ein Brief der immer wieder gelöscht wird (B)


https://www.4shared.com/video/uUbgRBolca/Ein_Brief_der_immer_wieder_gel.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/uUbgRBolca

Video – Transcript:

Ich habe gestern mit erhöhtem Puls unter Freunden getippt, dass ich mir die Wut über dieses Drama aus dem Leib schreiben werde.
Und jetzt sitze ich hier und will genau das tun. Und ich habe immer noch erhöhten Puls.
Also wie fange ich meine Wutrede an.
Vielleicht so. Haut alle ab die uns zum Schweigen gebracht habt die mahnend gesprochen haben, die diese Entwicklung voraussahen. Haut ab die als Politiker und Presseleute alles dafür getan habt, dass die Wahrheit sich weinend in eine Ecke verkrochen weil eure Lügen und Drohungen so mächtig sind.

Nein, das sind nicht die richtigen Worte. Ich muss es anders anfangen.
Liebe Eltern, es ist meine Schuld, dass eure Tochter Tot ist. Ich war nicht laut genug als ich gemahnt habe, dass wir in unserem Land etwas ganz gehörig falsch läuft.
Ich habe mich nicht entschieden genug gewehrt als man mich und die ähnlich denken wie ich sozial geächtet hat. Mein Leben, meine Ruhe mein Gemütlichkeit war mir wichtiger als das Leben eures Kindes.

Es ist meine Schuld, dass hier immer noch Politiker schalten und walten dürfen, die man längst mit Forken aus dem Land hätte jagen müssen, dass Menschen uns bedrohen, wenn wir die Wahrheit sagen. Ich war zu bequem. Ich war zu faul. Ich habe gedacht, dass andere den Karren aus den Dreck ziehen sollen, während ich mich weiter um mich und mein Leben kümmern kann. All das tut mir leid.

Ich habe gegenüber meinen Freunden und Bekannten wie Unbekannten geschwiegen, als sie noch im orgastischen Freudentaumel waren und ich schon kommen sah, was heute passiert. Ich wollte keinen Streß. Ich habe gegenüber den Medien geschwiegen, als diese sich – gewollt oder ungewollt – verschworen, um unser Land und unsere Kinder preiszugeben.

Ich habe gegenüber den Politikern geschwiegen, die uns weiszumachen versuchten, dass uns hier Menschen geschenkt werden, die wertvoller sind als Gold. Sie ist tot. All das ist meine Schuld. Und es tut mir leid. Ich beklage den Tod Eurer Tochter.

Und ich werde nicht mehr schweigen und meine persönliche Komfortzone über das Leben unserer Söhne und Töchter in diesem Land stellen. Damit ist ab heute Schluss. Das verspreche ich Euch.

Liebe Kollegen, liebe Kollegen der anderen Fraktionen, ich bitte sie aufrichtig in sich zu gehen und darüber nachzudenken, wie lange sie bei dieser Entwicklung noch zusehen möchten. Wie lange sie Entscheidungen noch mit ihrem eigenen Gewissen vereinbaren können. Ohne diesen gesetzeswidrige Grenzöffnung mit ihren Folgen könnten Maria und die vielen anderen Opfer noch leben. Doch sie schweigen und schweigen. Doch wer schweigt macht sich mitschuldig. Bitter erweisen sie sich heute mal als die wahren Volksvertreter und nicht als Vasallen ihrer Parteien.

Nach dem schrecklichen Gewaltverbrechen an der 15-jährigen Mia in Kandel machte ein Text unter dem Titel „Wut im Bauch“ auf Facebook die Runde, der – wie konnte es anders sein? – sogleich wieder zu Löschorgien seitens Facebooks führte.

Der bemerkenswerte Text soll hier wortgetreu wiedergegeben werden.

Wie fange ich meine Wutrede an?

Gestern, am 27.12.2017 wurde in einem Drogeriemarkt eine 15-jährige Deutsche von einem 15-jährigen Afghanen nach einem Streit erstochen. Ich habe gestern mit erhöhtem Puls und unter Freunden getippt, dass ich mir die Wut über dieses Drama aus dem Leib schreiben werde. Und jetzt sitze ich hier und will genau das tun – und ich habe immer noch erhöhten Puls. Mir geht da einiges durch den Kopf, mit dem man eine Wutrede beginnen kann. Ich fange an zu tippen, finde es gut und lösche es wieder. Ich lösche die ersten Worte nicht, weil sie schlecht sind. Nein, im Gegenteil. Sie sind alle auf den Punkt. Ihnen ist nur eins gemeinsam: Sie überleben keine 24 Stunden auf Facebook: die Verräter lesen mit und melden was das Zeug hält.

Und mit der Vernichtung meiner Worte via Mausklick im Zensurbüro von Facebook, würde auch mein Profil gesperrt werden. Das wäre ein kleiner Preis für die Wahrheit, den ich gerne bereit wäre zu bezahlen. Aber am Ende bringt es halt nichts, wenn man stummgeschaltet wird. Also, wie fange ich meine Wutrede an?

Vielleicht so: Fickt Euch. Fickt Euch einfach alle, die Ihr uns erzählt, dass sich Deutschland ändern wird und ihr das gut findet. Fickt Euch. Fickt Euch einfach alle, die Ihr uns zum Schweigen gebracht habt, uns, die wir mahnend gesprochen haben, die diese Entwicklung voraussahen. Fickt Euch. Fickt Euch einfach alle, die Ihr nichts tut, um dieses Morden zu beenden, die auf den Flughäfen dafür plädieren, dass Straftäter nicht zurück in ihre Heimat geschickt werden. Fickt Euch, die Ihr als Politiker und Presseleute alles dafür getan habt, dass die Wahrheit sich weinend in eine Ecke verkrochen hat, weil Eure Lügen und Drohungen so mächtig sind.

Nein, das sind nicht die richtigen Worte. Es ist zu einfach. Zu dumm. Vielleicht muss man es anders anfangen.

Es ist meine Schuld, dass eure Tochter tot ist

Vielleicht so: Liebe Eltern des Teenagers, des jungen Mädchens, das gestern von einem Afghanen zu Tode gemetzelt wurde: Es tut mir leid. Es ist meine Schuld, dass das geschehen konnte. Vor ein paar Tagen noch habt Ihr mit Eurer hübschen Tochter im Wohnzimmer gesessen und Weihnachten – das Fest der Liebe – erlebt. Und jetzt ist sie tot. Sie ist von vielen Messerstichen durchbohrt worden, man hat ihren jungen Körper aufgeschlitzt und ihre Eingeweide zerrissen. Sie ist verblutet. Sie wird all das, was sie werden wollte, niemals werden. Angefangen damit, erwachsen zu werden. Und es ist meine Schuld.

Ich war nicht laut genug, als ich gemahnt habe, dass hier in unserem Land etwas ganz gehörig falsch läuft. Ich habe mich nicht entschieden genug gewehrt, als man mich und die, die ähnlich denken wie ich, sozial geächtet hat. Mein Leben, meine Ruhe, meine Gemütlichkeit war mir wichtiger als das Leben Eures Kindes. Es ist meine Schuld, dass Eure Tochter tot ist. Dass sie nie einen Schulabschluss haben wird, dass sie nie die Welt kennen lernen wird, so wie ich es tun konnte.

Es ist meine Schuld, dass Ihr nun heute in ihrem Zimmer auf den Knien seid und Euch die Seele aus dem Leib heult, während die Poster von der Wand, die Kleinigkeiten die das kurze Leben Eurer Tochter auszeichneten von Regalen und Sideboards auf Euch herab schauen und Ihr Euch nun irgendwann – wenn der erste dumpfe Schmerz nachgelassen hat und man Euch sagt, dass das Leben weitergehen muss – fragen müsst, ob man das Zimmer so lässt oder daraus ein Bügelzimmer machen soll. Es ist meine Schuld, dass Eure Tochter tot ist.

All das ist nicht normal – es ist das Gegenteil davon

So wie es auch meine Schuld ist, dass überall in unserem Land junge Männer mit Messern und mit Fäusten, mit bösen Worten und bösen Taten all das vernichten, was unser Land mal auszeichnete. Es ist meine Schuld, dass hier immer noch Politiker schalten und walten dürfen, die man längst mit Forken aus dem Land hätte jagen müssen, dass Menschen uns bedrohen, wenn wir die Wahrheit sagen. Ich war zu bequem. Ich war zu faul. Ich habe gedacht, dass andere den Karren aus den Dreck ziehen sollen, während ich mich weiter um mich und mein Leben kümmern kann. All das tut mir leid.

Ich habe einen Sohn. Der ist 20 Jahre alt und damit lebt er schon fünf Jahre länger als Eure Tochter. Vielleicht wird er sogar mal so alt wie ich und wird selber ein Kind haben. Ich weiß es nicht, ich hoffe es. Auch er hat sich schon in gefährlichen Situationen mit Menschen wiedergefunden, die wir als Gäste aufgenommen haben. Er wurde mit dem Messer bedroht, er wurde in der Schule rassistisch beleidigt, man hat ihn abgezogen und es ist meine Schuld, dass die Leute, die meinen Sohn und die Kinder vieler anderer Deutscher hier bedrohen, sich über uns totlachen, dass Lehrer in den Schulen machtlos sind oder gar nicht reagieren wollen. Es ist meine Schuld, dass all das irgendwie normal zu sein scheint. Das ist es aber nicht. Es ist das Gegenteil davon.

Viel zu lange habe ich geschwiegen

Ich habe gegenüber meinen Freunden und Bekannten wie Unbekannten geschwiegen, als sie noch im orgastischen Freudentaumel waren und ich schon kommen sah, was heute passiert. Ich wollte keinen Streß. Ich habe gegenüber den Medien geschwiegen, als diese sich – gewollt oder ungewollt – verschworen, um unser Land und unsere Kinder preiszugeben.

Ich habe gegenüber den Politikern geschwiegen, die uns weiszumachen versuchten, dass uns hier Menschen geschenkt werden, die wertvoller sind als Gold. Ja, all das und noch viel mehr ist meine Schuld. Ich habe geschwiegen oder war einfach nicht laut genug.

Mein Schuldbekenntnis bringt Euch Eure Tochter nicht zurück und auch all die anderen Menschen werden nicht wieder lebendig, die Opfer meiner Unterlassung wurden und noch werden. Auch dieser Tag und der Tag darauf wird nicht vorübergehen, ohne dass wir wieder ein Opfer aus unseren Reihen zu beklagen haben werden das verletzt, getötet, vergewaltigt oder beleidigt wird von Menschen, die das Gastrecht missbrauchen, weil man es ihnen erlaubt hat.

Ich werde nicht länger schweigen

Wir alle werden jeden Tag vergewaltigt. Wir machen die Beine breit für eine Politik, die unser Land in eine der dunkelsten Phasen der Nachkriegsgeschichte bringen wird und wir wehren uns nicht, weil man uns gesagt hat, dass wir damit etwas Gutes tun und wer was anderes behauptet, ist ein Hetzer, ist ein Nazi, ist ein Arschloch, ist ein Mensch wie ich.

Eure Tochter wurde angelogen. Sie glaubte an die Regenbogenwelt, die ihr versprochen wurde und sie glaubte, dass Menschen wie ich der Feind und alle anderen die Freunde sind und nun hat sie keinen Puls mehr. Sie ist tot. All das ist meine Schuld. Und es tut mir leid. Ich beklage den Tod Eurer Tochter. Und ich werde nicht mehr schweigen und meine persönliche Komfortzone über das Leben unserer Söhne und Töchter in diesem Land stellen.

Sie gehen über unsere Leichen und die unserer Kinder

Denn als Vater weiß ich, dass Eltern ihr eigen Fleisch und Blut nicht überleben sollten. Es liegt an mir, hier für mich und andere Eltern gegen eine Politik zu agieren, der wir nicht wichtig sind auf ihrem Weg zu den „Vereinigten Staaten von Europa“. Sie gehen über unsere Leichen. Sie nehmen uns unser Land. Sie nehmen uns unsere Sicherheit. Sie gehen über die Leichname unserer Kinder und gebieten uns zu schweigen, sie drohen uns mit der Justiz oder erlauben Gruppierungen, Institutionen und Stiftungen uns Angst zu machen und uns zu verfolgen. Damit ist ab heute Schluss. Das verspreche ich Euch.

Mein Beileid zu Eurem Verlust, der auch der meine ist. Der Tod Eurer Tochter soll nicht umsonst gewesen sein und ich hoffe darauf, dass viele die wie ich denken nun ihre Stimme erheben und dieser Entwicklung Einhalt gebieten. Ich wünsche Euch Stärke und uns allen Kraft.

*


https://www.4shared.com/video/ndqBlNgdei/Die_Wut-Demo_in_Cottbus_xvid.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/ndqBlNgdei

Die Reaktion des Mainstream – der ARD / RBB darauf


https://www.4shared.com/video/eXbJ3Eiei/AKTUELL_DEMONSTRATION_IN_COTTB.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/eXbJ3Ei-ei

Hey Du – Wach auf (SB)


https://www.4shared.com/video/EfZtsO7vca/Hey_Du_-_Wach_auf___SB_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/EfZtsO7vca

1. Ich sehe was, was du nicht siehst
weil´s nicht so irre lustig ist.
Ich sehe das, was du nicht sehen willst –
weil du blind bist – und lieber shoppst und chillst.
„I lies gar nix, i kauf mir jetzt a Kleid!“

2. Die Welt wird fieser und an wem mag´s liegen?
Ich bin umzingelt von Staatsmacht und Intrigen.
Es rafft noch mehr, wer großen Reichtum hat
und die Menschen neben mir, die werd´n nicht satt.

3. Der Schattenstaat, die Schurkenbank, der Gierkonzern,
Wer nennt die Namen und die Sünden dieser feinen Herrn.
Rothschilds, Rockefeller, Soros & Consorten,
die auf dem Scheißeberg des Teufels Dollars horten.

4. Die Masterminds und grauen Eminenzen
JP Morgans, Goldman Sachs u. deren Schranzen,
Waffenhändler, Spekulanten, Militär,
Geheimdienste, Spione und noch mehr.

5. Die elitären Clubs der bösen Herrn,
denen liegt dein kleines Einzelschicksal – so fern.
Es gibt sowieso zu viele Esser,
ohne die Vielen geht´s den Wenigen besser.

Die Kaltblüter mauern unsere Freiheit ein
Jahr für Jahr – ohne Eile – Stein um Stein…

6. Und wir sind zu blöd, um zu kapieren,
zu träge und zu faul zum Informieren,
kaufen Taschen, Schuhe, Schoko, Fußballkarten,
während Satans Drachenreiter auf uns warten.

He, du…! — He, du…!
7. Mach die Ohren auf und höre, wie sie lügen!
Mach die Augen auf und sieh, wie sie betrügen!
Mach den Mund auf und sage, was du siehst!
Die Wahrheit ist oft leider ziemlich fies.

8. Die Weltenlenker sitzen ganz woanders –
Ein illustrer Kreis, oh ja, der kann das.
Der Teufel sponsert die, kackt auf den Haufen,
Die können Teile von der Welt sich einfach kaufen.

9. Sind nie in Flüchtlingsheimen oder an der Tafel
In großen Schlössern wird diniert zu Geschwafel,
In Luxusghettos residiern´s im Seidenhemd
Parallelwelt und Moschee sind denen fremd.

10. Ich sehe was, was du nicht siehst,
weil du halt ganz a Brave bist,
die immer noch ans Gute glaubt,
auch wenn man ihr das Liebste raubt.

11. Deine Vision ist so naiv
und dein Glaube an den Gott, der ist so tief.
Doch sag ich dir, my love, dein Gott ist tot –
auf der Welt regieren Mord und Geld und Not.

„Wo isser denn? Warum sagt er nix? I hab doch so vui bet´ ?!“
Lisa: Aha. Ja, wo isser denn? Tja.

12. Dein Gott macht Urlaub, er sitzt auf den Kanaren
Und im Pazifik, wo die Atomtests waren.
Ihm macht das nix, er ist ja nur aus Luft
Und er verduftet, wenn die ganze Welt verpufft.

13. Dein Unwissen birgt große Gefahr,
denn was du nicht weißt, wird immerdar
Elitenwissen bleiben und geheim
Und sie fangen uns wie Fliegen auf dem Leim.

14. Wir müssen aufstöbern, zeigen und enthüllen
Sie aus dem Fuchsbau jagen und zerknüllen
die Verbrecher gegen Liebe und das Menschenrecht –
Doch im Deutschen wurzelt leider tief der Knecht.

15. Geh hinaus und mach die Augen ganz weit auf!
Benutz dein Hirn und lern begreifen, was da lauft…
Mach dich auf deinen Weg, musst dich beeilen.
Schau genau hin und lies zwischen den Zeilen!

16. Wart nicht, mein Lieb, du musst dich sputen
Die Zeit arbeitet nicht mehr für die Guten…
Es ist nicht fünf vor zwölf – s´ ist fünf nach eins
und wenn du wo Gewissen suchst – s´gibt keins.

17. Gierige Männer, Mördergreise,
spielen vom Tod die böse alte Weise,
reißen im Fallen die halbe Welt mit sich,
wach auf und handle – lass dich nicht im Stich.

18. Alles, was das Volk je wollte
und was es bekommen sollte,
wurde niemals ihm geschenkt,
Wir müssen kämpfen – daran denkt!!

Wer kann den Tango der Verleugnung besser tanzen….
Die Elite – oder die dummen Schranzen? (4x wiederholen)

Hey Du! Wach auf…!


https://michael-mannheimer.net/2018/01/06/sensationeller-brief-der-nun-arbeitslosen-schauspielerin-silvana-heissenberg-an-merkel-sie-sind-die-verachtenswerteste-und-kriminellste-bundeskanzlerin-die-das-deutsche-volk-je-erdulden-musste/


https://www.4shared.com/video/n697drlHei/Silvana_Heienberg_Berufsverbot.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/n697drlHei


glG Babette

Veröffentlicht 3. Februar 2018 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , ,

Was würden „Oma und Opa“ zu dem Ganzen sagen ?   Leave a comment

eingestellt von Babette

ich möchte Ihnen mal ein kleines „Experiment“ vorschlagen. Nun, die Kapitulation des Deutschen Reiches ist inzwischen über 70 Jahre her. Nein, natürlich kapitulierte nicht „das Deutsche Reich“, sondern lediglich „die Wehrmacht!“ Ist das ein Unterschied? Forschen Sie nach… Seither ist in der BRD (die man quasi einfach so auf Deutschland drauf gebaut hat) eine Menge passiert.

Die meisten von Ihnen wissen vermutlich, dass die Deutsche Reichsregierung, beinahe komplett, innerhalb der so bezeichnenden Nürnberger Tribunale, hingerichtet wurde. Dies geschah nicht etwa durch Erschießung, wie es im allgemeinen für ein Militärgericht üblich ist, sondern vor allem durch den Tod am Strick (Galgen)! In früheren Zeiten, als die Todesstrafe noch erlaubt war, war dies eine Maßnahme mit der man gewöhnliche Verbrecher und Mörder hingerichtet hatte, nicht aber Soldaten und Beamte, die für ihr Land gekämpft haben!

Gefällt wurden diese „Urteile“ von vier alliierten Richtern. Nämlich einem aus Amerika, einem aus England, einem aus Frankreich und einem aus Russland. Ebenso wurde damals entschieden, dass Deutschland in vier Besatzungszonen eingeteilt werden sollte, über die jede alliierte Macht seine persönliche „Herrschaft“ antreten konnte. Die bekannteste dürfte wohl die damalige DDR sein (Sowjetunion). Nun, dass die Sowjetunion 1989 seine „Herrschaft“ aufgab, ist ebenfalls allgemein bekannt. Was jedoch aus den anderen „besetzten Gebieten“ wurde ist leider nicht so „offiziell“!

Doch in diesem Text soll es jetzt weniger um die Nürnberger Prozesse gehen, sondern viel mehr um ein anderes Phänomen, nämlich um „die Presse“ (ja, das ist mein ganz großes Lieblingsthema). Denn die Presse ist, damals wie heute, dafür verantwortlich, dem Volk mitzuteilen, was, wie und wo genau passiert!

Wer die Presse heutzutage verfolgt, sich insbesondere ihre „Berichterstattungen“ über die Flüchtlingskrise, den Klimawandel oder die Politik anhört, der wird feststellen, dass da „irgendwie nicht immer alles so passt“! Vieles wird entweder nur oberflächlich und vor allem „einseitig“ betrachtet, gar nicht angesprochen oder komplett verdreht wieder gegeben! Zumindest passt das Geschriebene doch sehr oft nicht zu dem Bild, das wir uns persönlich (sofern wir können) von diversen Situationen machen!

Wenn ein Redakteur oder Journalist eine wirklich gute Arbeit abliefern möchte, dann tut er genau „was“? Ja richtig, er reist zum Ort des Geschehens, interviewt involvierte Menschen, befragt sowohl die eine, also auch die andere Seite und versucht dann daraus ein möglichst vollständiges Bild zu erschaffen, welches er in einem mit Quellen belegten Text, seinen Lesern zur Verfügung stellt! Ein Bericht ist vor allem deshalb ein Bericht, weil er „neutral“ ist. Ich weiß das sehr genau, da ich in der Schule einmal eine sechs bekommen habe, mit der Begründung, mein Bericht sei viel zu emotional und einseitig und von daher eigentlich eine „Meinung“! Zu gut Deutsch heißt das: Setzen, sechs! Thema verfehlt!

Meine Mama hat meinen Aufsatz dann über einen Anwalt von einem unabhängigen Geschichtswissenschaftler bewerten lassen – und die Schule damit konfrontiert. Mit der Auflage, dass sich mein Geschichtslehrer vor der gesamten Schule bei mir entschuldigen musste. Was für meinen Geschichtslehrer eine heilsame Lehre war. Seitdem hat er mich jedes mal gefragt, ob ich mit seinen Ausführungen zu bestimmten Ereignissen einverstanden sei, bzw. hat mich gebeten dass mit meinen Worte den anderen Schülern zu erklären.

Nun, wenn wir also wissen wollen, was „wirklich“ geschieht (und geschah!), was wäre wohl das nahe liegendste? Genau, wir sollten die fragen, „die dabei waren“! Was den zweiten Weltkrieg und vor allem die Hitlerzeit angeht, ist es ja nun schon eine Weile her und von daher werden sehr viele Zeitzeugen wohl auch nicht mehr am Leben sein. Dennoch ist es noch nicht „zu lange“ vorbei, als dass man behaupten könnte, es gäbe „gar keinen“ mehr!

Wenn Sie also das Privileg haben, noch mit richtigen Zeitzeugen sprechen zu können, so verschwenden Sie nun bitte keine weitere Zeit, sondern „fragen“ Sie diese! Hören Sie sich „ihre Version der Geschichte“ an und lesen Sie dann noch einmal in den Medien!

Ich weiß, sehr oft wird behauptet, die (alten) Deutschen wären entweder senil, würden aus Scham lügen oder hätten vieles nicht mit bekommen, weil es ja sooo geheim gehalten wurde. Nun, vielleicht haben „viele“ geschwiegen! Vielleicht gab es dafür jedoch „andere“ Gründe. Vielleicht ist diese Zeit nicht die erste in der Geschichte, in der Menschen für „ihre Meinungen und Ansichten“ in den Knast wandern. Und vielleicht ist diese Zeit sogar noch harmlos gegen das, was man einige Jahrzehnte zuvor im „besetzten Deutschland“ mit Menschen gemacht hat, die es wagten gegen die politische Korrektheit zu reden!

Viele unserer heute lebenden Mitmenschen fürchten sich ja schon davor, auch nur harmlose Gegenmeinungen zu vertreten. Und dies ist dank „Heiko Maas“, „Helmut Kohl“ und einigen weiteren „politischen Persönlichkeiten“ auch kein Wunder! Nun, keiner zwingt Sie Ihre wahren Gedanken laut auszusprechen (obgleich dies sicher heilsam wäre), doch nutzen Sie bitte jetzt und sofort die Gunst der letzten Stunde (oder viel mehr der letzten Minuten, da die meisten, die den Krieg erlebt haben inzwischen an die 90 sein dürften) und fragen Sie diese Menschen nach dem, was sie erlebt haben!

Hören Sie Ihnen aufmerksam zu und machen Sie sich Ihre eigenen Gedanken dazu! Geben Sie denen, die wirklich dabei waren, einmal eine „echte“ Chance auf Gehör und urteilen Sie „wertfrei“!

Wenn Sie das Glück hatten in einer liebevollen Familie aufzuwachsen, dann haben Ihnen Ihre Großeltern sicher sehr oft Geschichten erzählt oder Dinge beigebracht, die man heute leider meist nicht mehr lernt. Und Sie haben Ihnen immer gerne zugehört! Geben Sie diesen Menschen die Chance zu beweisen, dass Ihre Liebe keine Heuchelei war und dass sie vielleicht tatsächlich die „guten und liebevollen“ Menschen waren, als die Sie sie im Kindsalter kennen lernen durften!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei Ihren „Interviews“ mit denen, die es wirklich wissen müssen! Vielleicht haben Sie ja auch Lust ein paar dieser Geschichten hier zu posten. Doch seien Sie vorsichtig, Sie wissen ja, die Redefreiheit ist nicht mehr die, die uns von der Natur gegeben wurde, seit es „Menschen“ gibt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, gegen die Natur und ihre natürlichen Gesetze zu kämpfen!

 

.

https://www.4shared.com/video/RZ9BMftQei/Union__SPD_ber_den_Euro_-_wenn.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/RZ9BMftQei


https://sabnsn.wordpress.com/2018/01/30/angst-und-schuld-ein-deusches-maedchen/


https://sabnsn.wordpress.com/2018/01/28/hypermoral/


https://sabnsn.wordpress.com/2018/02/01/kommentar-eines-russen-ueber-deutschland/


https://sabnsn.wordpress.com/2018/01/31/der-irrsinn-mit-dem-holocaust-kult-und-der-islamophoboe/


https://sabnsn.wordpress.com/2018/01/27/50635/

Ein Deutsches Mädchen

.
ZITATE:
.


glG Babette

Veröffentlicht 1. Februar 2018 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Islam, Politik

Getaggt mit , , , ,