Archiv für die Kategorie ‘Anstand / Moral / Politik

Intuition   2 comments

Unter Intuition verstehen wir im allgemeinen Gedanken oder Eingaben, welche auf unserem Unterbewusstsein beruhen und ohne Nachdenken zustande kommen. Intuitive Gedankenblitze, Bauchgefühle oder Ideen lassen sich nicht rational erklären. Die Intuition ist ein Impuls ohne dass man deren Entstehung oder Herkunft selbst begründen könnte.

Intuition ist einfach, klar und auf den Punkt. Intuition ist nicht gewunden, nicht geheimnisvoll und nicht langatmig. Intuition ist weder ein magisches Gespür noch ein paranormaler Prozess. Intuition ist nicht das Gegenteil von Rationalität, noch ist es ein zufälliger Prozess der auf Vermutung beruht.

Der US-amerikanische Arztes und Psychiater Eric Berne definierte Intuition in den 80zigern des letzten Jahrhunderts wie folgt: »Eine Intuition ist Wissen, das auf Erfahrung beruht und durch direkten Kontakt mit dem Wahrgenommenen erworben wird, ohne dass der intuitiv Wahrnehmende sich oder anderen genau erklären kann, wie er zu der Schlussfolgerung gekommen ist.«

Diese Definition von Berne wird aus heutiger Sicht durch neue Erkenntnisse erweitert. Intuition ist mehr als Erfahrungswissen. Erklärungsmodelle wie die somatischen Marker, die Spiegelneuronen und die unbewusste Wahrnehmung bekommen in der Wissenschaft eine immer größere Bedeutung als Erklärung für die Intuition zugesprochen. Ferner müssen wir uns jedoch zur Erklärung von Intuition auch mit spirituell – wissenschaftlichen Grenzgebieten wie z.B. den morphologischen Feldern und deren Einflussnahme auseinander setzen.

Intuition kann einmal als eine Funktion oder als ein Vorgang verstanden werden, bei dem wir in kürzester Zeit alle möglichen Eindrücke und Phantasien zu einem Bild über die Wirklichkeit komponieren. Ursprünglich aus dem lateinischen intueri abgeleitet (anschauen, betrachten und erkennen) steht Intuition für ein spontanes, ganzheitliches Erkennen oder Wahrnehmen.

Die Intuition kann als Sinneswahrnehmung wie Sehen, Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken erlebt werden. Sie bietet die Möglichkeit die innere und äußere Welt anders und tiefer wahrzunehmen und zu erfahren. Der Schweizer Psychologe C. G. Jung hat die Intuition sehr treffend als eine grundlegende menschliche Funktion bezeichnet, die das Unbekannte erforscht und Möglichkeiten ahnt, die noch nicht sichtbar sind. Es handelt sich um eine kognitive Funktion, ein psychisches Organ, das die Wahrheit in ihrer Gesamtheit greifen kann. Im Gegensatz zur wissenschaftlichen Vorgehensweise kommt die Intuition nicht vom Teil zum Ganzen, sondern erfasst direkt das Ganze.

Als Synonyme für die Intuition werden besonders in der Literatur oder umgangssprachlich Begriffe wie Instinkt, Bauchgefühl, Ahnung, Eingebung, Gedankenblitz, Riecher, [wpseo]Geistesblitz[/wpseo], sechster Sinn usw. genannt.

Die intuitive Wahrnehmung ist eine natürliche Fähigkeit von uns Menschen. Diese Fähigkeit liegt jedoch oft brach und muss zuerst entdeckt und wieder gefördert werden. Wirkungsvolles Training der intuitiven Fähigkeiten bedeutet deshalb erst einmal das individuelle Wahrnehmen der eigenen Impulse und Gefühle. Man kann die Intuition mit einem Muskel vergleichen – je mehr wir ihn benutzen und begreifen desto stärker wird er. Ganz wichtig in diesem Zusammenhang ist jedoch auch, dass nicht jedes Gefühl oder Gedanke auch eine Intuition ist. Die „intuitive Stimme“ von anderen „Stimmen“ unterscheiden zu können, ist eine der Grundvoraussetzungen um Intuition sinnvoll nutzen zu können.

Intuition durchdringt alle Bereiche unseres Lebens, doch oft wagen wir nicht, auf unsere Intuition zu hören. Denn wer seiner inneren Stimme folgt, muss Kontrolle und exakte Planbarkeit aufgeben, an die sich unser Verstand klammert.

Dazu der Intuitionsforscher Professor Dr. Gerd Gigerenzer, Direktor am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung:

“Die Überbewertung von analytischen Fakten, das heißt, von Entscheidungen, die alleine auf nachvollziehbaren Gründen beruhen, führt dazu, dass viele Menschen sich immer mehr in einem Käfig von Angst und Befürchtung befinden. Intuition kann man nicht begründen. Das führt dazu, dass wir versuchen, Entscheidungen von außen absichern zu lassen, etwa durch Beratungsfirmen oder durch komplizierte Computerprogramme. Die Auswirkung dieser defensiven Haltung gegenüber der Intuition spürt die gesamte Gesellschaft: Riesige Kosten, viele Fehlentscheidungen und Aufschub der Probleme sind die Folgen.”

Intuition ist letztendlich die Grundlage für Kreativität und für neue Erfindungen. Wichtig ist es, die Intuition als solche wahrzunehmen und diese von Wünschen, Voreingenommenheit, Emotionen und Phantasien zu trennen. Mit Hilfe der Intuition existiert eine Möglichkeit die zunehmende Komplexität zu erfassen und eröffnet uns Handlungsspielräume, um Entscheidungen schneller und besser zu fällen.

Intuition – Zitate (S)


https://www.4shared.com/video/3D4w9Vv0ca/Intuition_-_Zitate__S_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/3D4w9Vv0ca

Beispiele für die Existenz von morphischen Feldern


https://www.4shared.com/video/G2JcNAWEca/Beispiele_fr_die_Existenz_von_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/G2JcNAWEca

.


glG Sabine

Helden   Leave a comment

Meinung sagen 1 (S) Zu Heiko Maas


https://www.4shared.com/video/1McUruo6ei/Meinung_sagen_1__S__audio.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/1McUruo6ei

Meinung sagen 2 (S) Zu Donald Trump


https://www.4shared.com/video/-4iblUIyei/Meinung_sagen_2__S__audio.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/-4iblUIyei

.


glG. Sabine

Veröffentlicht 18. Juni 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Aufklärung, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Entfremdung – Ein Deutsches Mädchen   Leave a comment

eingestellt von Babette

Altersheime, Kinderheime, Jugendheime…

Wann in der Geschichte gab es so viele „Heime“ wie jetzt? Heime, die scheinbar auf die Bedürfnisse eines jeden einzelnen abgestimmt sind. Doch erfüllen sie wirklich den Zweck für den sie angeblich gedacht wurden? Wem wird dadurch das Leben erleichtert und warum?

Früher, vor nicht allzu langer Zeit, war es normal, die Alten wie die Jungen, bei sich zu Hause zu haben. Man hat sich mit einer Selbstverständlichkeit um sie gekümmert, wie um die tägliche Hausarbeit. Und es war gut so!

Wenn es einen neu erschaffenen Gott gibt, so heißt er vermutlich „Entfremdung“! Wir werden einander entfremdet. Die Alten werden den Jungen weg genommen und die Jungen den Alten! Das einzige was tatsächlich damit erreicht wird ist, dass den Jungen die Weisheit des Alters und den Alten die Lebensfreude der Jungen verloren geht!

Wo einst Familien daran wuchsen sich genau das zu geben, was dem jeweils anderen fehlte, werden sie heute in Stücke gerissen, damit niemand mehr sich an den Attributen des anderen bereichern kann! Wir werden der Natur entfremdet, unseren Ahnen und unserer eigenen Familie, als wäre es eine Schande sich mit den Dingen auseinander zu setzen, die hinter oder vor uns liegen!

Und danach wundern wir uns, warum wir niemals das Gefühl haben „angekommen zu sein“! Wie könnten wir auch jemals ankommen, wenn wir permanent beschnitten werden?

Man schneidet sowohl unsere Zukunft, als auch unsere Vergangenheit von uns ab.

Das Resultat des Ganzen ist, dass wir weder das Alter, noch die Jugend wirklich verstehen. Zu sehr sind wir damit beschäftigt und darauf fokussiert unsere eigene Klasse durchzubringen! Wir haben vergessen, dass erst unsere Gemeinschaft und unser Zusammenhalt es uns ermöglicht, etwas Ganzes zu sein. Wir haben vergessen was wahre Geborgenheit und wahres Teilen wirklich bedeutet! Wir haben alles vergessen was uns zu Menschen macht!

Unsere Urgroßeltern sind noch mit einer Selbstverständlichkeit barfuß über Wiesen gelaufen und durch kalte Flüsse gewandert, die uns gänzlich unbekannt ist. Sie haben von den Alten gelernt und sich ihre Kraft aus der Energie und Lebensfreude der Jungen gezogen. Dies ist der natürliche Lauf des Lebens. Trennung ist lediglich eine Erfindung derjenigen, die diese Welt in all ihren Formen und vor allem in allem, das sie zu genau jenem wunderbaren Ort machen möchte, von dem Jesus gepredigt hat, trennen will!

All diese staatlich geförderten „Neuerungen“ sind so leise und schleichend in unser Leben gebracht worden, dass wir sie als „selbstverständlich“ oder „unabänderlich“ ansehen. Wir haben den Fehler gemacht sie niemals zu hinterfragen. Eher waren wir dazu geneigt, zu glauben, dass unseres gleichen in der Großzahl nicht dazu fähig ist unsere Alten zu versorgen oder unsere Jungen zu erziehen!

80 Prozent aller Waisenkinder sind keine Waisen, weil ihre Eltern tot sind, sondern deshalb weil der Staat meinte, er müsste die Kinder den Eltern weg nehmen! 80 Prozent aller Alten sind nicht in Heimen, weil ihre Familien nicht für sie sorgen könnten, sondern weil man ihnen vormachte, sie wären in der Obhut Fremder in besseren Händen.

Wo man auch hinsieht wird versucht zu spalten, zu zerstören und zu diskreditieren!

Frank Rennicke Sehnsucht nach Zuhause


https://www.4shared.com/video/x-53s1_lei/Frank_Rennicke_Sehnsucht_nach_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/x-53s1_lei

Sehnsucht nach zu Hause

Bei vielen and’ren alten Leuten,
bin ich in einem Altersheim.
Daß sich meine Kinder da nicht scheuten,
und brachten ihre Mutter da hinein.
Ein alter Baum läßt sich nicht gern versetzen,
er zieht dann keine Wurzeln mehr.
So geht es mir, ich wollt’ euch nicht verletzen,
nur ich muß sagen euch, es fällt mir schwer.

Ich kann euch halt zu nichts mehr nützen
und falle höchstens euch zur Last,
doch eure Kinder könnte ich wohl schützen
und wär’ gern wieder mal bei euch zu Gast.
Als ihr noch klein wart, was war das für Leben,
ich hätte nicht im Traum daran gedacht,
euch in ein Kinderheim zu geben,
so wie ihr’s mit der alten Mutter macht.

Hab’ ich es nicht verdient, bei euch zu sterben,
ist es zu schwer, einmal nach mir zu sehn?
Ich will euch nicht den Tag verderben,
nur bei euch sein, das wäre ja so schön!
Es ist der Wunsch, den ihr mir nicht erfüllet,
ich muß mich fügen, denn ich bin ja alt.
Meine Sehnsucht nach zu Haus bleibt ungestillet,
oh kommt zu mir, oh kommt doch endlich, bald!

Man ist hier gut zu mir, ich kann nicht klagen,
doch wie daheim wird’s nirgends sein,
drum möcht’ ich euch auch immer wieder fragen,
holt ihr mich nicht mehr wieder heim?
Ich weiß, es ist zu viel verlanget,
ihr habt ja immer keine Zeit.
Was hab’ ich früher oft um euch gebanget,
doch das liegt weit zurück, unendlich weit!

Ich mache mir halt oft meine Gedanken
und es bereitet mir gar großen Schmerz,
und dann gerät mein Innerstes ins Wanken,
dann muß ich denken: Haben die kein Herz?
Ihr wollt ja auch mal älter werden,
dann soll’s euch nicht wie mir ergeh’n.
Ich wünsche euch viel Glück auf Erden
und später werdet ihr mich dann versteh’n.

Es wird auch nicht mehr lange dauern,
dann geh’ ich in die Nacht hinein.
Ihr braucht dann nicht um mich zu trauern,
denn ihr brachtet mich ja in ein Altersheim!

Ein Detsches Mädchen

.


glG Babette

Veröffentlicht 7. Juni 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,

Politische Korrektheit und Hypermoralismus   3 comments

Eigentlich hatte ich den Beitrag als Kommentar / Ergänzung zu meinem Beitrag:


https://sabnsn.wordpress.com/2017/05/31/wie-man-einen-buergerkrieg-inszeniert/

geschrieben. Ich halte ihn aber für so wichtig, dass ich ihn an dieser Stelle noch einmal als eigenständigen Beitrag einstelle.

Ausgrenzen im Namen der Emanzipation: Wie Politische Korrektheit und Hypermoralismus die Diskussionskultur aushöhlen

Getriggert, offended, privilegiert; diese Vokabeln sind die rhetorischen Schwerter der Weltverbesserer von heute. Was nicht passt wird schnell mal zum Sexismus, Rassismus, zur Homophobie oder zu anderen Ismen und Phobien. Damit enthaupten sie jeden Diskurs.

An Universitäten wird man kaum jemanden antreffen, der Ideen wie soziale Gerechtigkeit und Gleichberechtigung, Freiheit, Frieden und Respekt nicht unterschreiben würde. Bei manchen jedoch widerspricht die Umsetzung der Intention. Es ist paradox, dass unter dem Deckmantel der Emanzipation Personen oder Personengruppen und Meinungen ausgeschlossen und stigmatisiert werden – ganz nach dem Motto: Der Zweck heiligt die Mittel.

Man stelle sich vor, es gäbe eine fiktive Veranstaltung (die so ähnlich vielleicht auch stattgefunden haben könnte), welche möglicherweise im Vorhinein Personen mit gewissen sozialen und/oder biologischen Merkmalen ausschließt. Diese würde eventuell an einer, sagen wir, deutschen Universität stattfinden – und würde ausgerechnet von Menschen ausgerichtet, die sich oben genannte Ideen und Wertvorstellungen doch auf die Fahne geschrieben hatten. Dabei löst das Schaffen eines eben solchen sozialen „Schutzraumes“ eine imaginierte Bedrohung aus – sowohl bei Ausschließenden als auch bei Ausgeschlossenen. Das geschieht, obwohl die Intention im Kontrast zum eintretenden Effekt zu stehen scheint.

Autoritäres Revival

Nur noch sehr wenige Menschen, die den Zweiten Weltkrieg und die totalitäre Herrschaft der Nazis erlebt haben, leben noch. Geschichte aus dem Mund von Groß- und Urgroßeltern wird es bald nicht mehr geben. Die historische Erinnerung verblasst. Und ob es wirklich so war wie dem Volk dogmatisch suggeriert wird, muss auch angezewifelt vwerden, da jede Diskussion darüber unterbunden wird.

So werden 1.200 Jahre Deutsche Geschichte in unverantwortlicher Weise auf 12 Jahre Naziherrschaft reduziert.
Für die die Deutschen mit einem von den Siegermächten aufoktroyierten Schuld-Kult-Komplex über Generationen hinweg, bis in alle Ewigkeit niedergehalten werde sollen.
Der Versailler Vertrag war die Fortführung des 1. Weltkrieges mit anderen Mitteln!
Der den Deutschen aufoktroyierten Schuld-Kult-Komplex ist die Fortführung des 2. Weltkrieges mit anderen Mitteln!
Dass Ziel ist immer das Gleiche – die Vernichtung der Deutschen, einschließlich deren Erbgut.

Morgenthau/Kaufman/Hooton-Plan und der Hooton-Plan in seine Neuauflage


https://www.4shared.com/video/ineMDUkFca/Der_MorgenthauKaufmannHooten_P.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/ineMDUkFca

Hooton-Plan durch UNO bestätigt (YXY)


https://www.4shared.com/video/Bex53sVLca/Hooton-Plan_durch_UNO_besttigt.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/Bex53sVLca
.
https://www.4shared.com/web/preview/pdf/0oUCjThkei
https://www.4shared.com/web/preview/pdf/N09pvFeTca
http://www.un.org/esa/population/publications/migration/migration.htm

Deutschlands Vernichtung läuft! -Der Hooton Plan


https://www.4shared.com/video/llUuIuwaca/Deutschlands_Vernichtung_luft_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/llUuIuwaca

Die absolute Mehrheit der Deutschen verurteilt die Naziherrschaft, ohnne diese selbst erlebt zu haben. Ihre Meinung beruht auf Informationen, zu denen es ihnen verboten ist, diese zu hinterfragen / zu untersuchen.

Aber die zeitliche Entfernung scheint dennoch zu abnehmender Feinfühligkeit für autoritäre Ideen zu führen. So kann autoritäres Denken wieder leichter in die Vorstellungswelten der Menschen dringen. Als Folge segeln sich als liberal bezeichnende Leute unter der Flagge der Gerechtigkeit. In der Umsetzung dieser liberalen Werte greifen sie aber zu autoritären Gedanken- und Argumentationsstrukturen.

Dabei merken diese Leute nicht oder wollen nicht sehen, dass sie die Geister rufen, gegen die sie vorgeben zu kämpfen. Abweichende Meinungen werden in entwertender und stigmatisierender Form marginalisiert. So feiert der Entwertende seinen narzisstischen Triumph. Er hat es verstanden, er steht auf der richtigen Seite der Geschichte. Es ist leicht besorgter Stoff für das Ego: Werte einen Anderen ab, und schon bist du überlegen und hast dich deines Selbstwertes versichert. Zweifel an den eigenen Lehrsätzen bedeuten in diesem Fall den Verzicht auf die billige Dosis narzisstischer Befriedigung und im schlimmsten Fall die Gefahr selbst als Abweichler in den politisch-korrekten Shit-Storm zu geraten.

Hypermoralisierung

Die Neigung zu immer schnellerer und radikalerer Bewertung bzw. Entwertung im öffentlichen Diskurs hat in den letzten Jahren schwindelerregendes Ausmaß erreicht. An die Stelle der inhaltlichen Auseinandersetzung treten häufig plumpe Verleumdungen. Der Psychoanalytiker und Schriftsteller Wolfgang Schmidbauer spricht in seinem Buch „Helikoptermoral. Empörung, Entrüstung und Zorn im öffentlichen Raum“ von dem „zwanghaften Bewerten“. Für ihn ist sie Folge zunehmender Unsicherheiten, aus denen Ängste erwachsen. So gehe es bei den schnellen Urteilen um die Bewältigung der Affekte von Angst und Wut. Folge seien plakative Aussagen über Richtig und Falsch, Gut und Böse.

Der gesellschaftliche Dialog wird unmöglich: Das Gute muss schließlich das Böse bezwingen, nicht mit ihm verhandeln. Es geht nicht darum, allen Privilegien zuteil kommen zu lassen (im Sinne der Pareto-Effizienz), sondern darum die Privilegierten zu entprivilegieren – es soll nicht allen gleich gut gehen, sondern allen gleich schlecht. Das nennt man negative Integration und es zeigt den destruktiven Charakter dieser Ideologie. Eine Beispiel hierfür ist Folgende Forderung: Männer sollen sich nicht mit freiem Oberkörper zeigen, weil es ein Symbol des Patriarchats ist. Es wird nicht in etwa kritisiert, dass die weibliche Brust als obszön gilt, dass dies soweit geht, dass selbst in der Öffentlichkeit stillende Frauen angefeindet werden. Nein, man fordert nicht gleiche Privilegien für alle sondern gleiche Unterdrückung für alle.

„Utopie – und zwar jetzt!“

Es gibt ja Ungleichheiten und es gibt Ungerechtigkeit. Aber die Realität darf nicht an einer gesellschaftlichen Utopie gemessen werden – dies führte stets zu Unheil.
Der starre Blick auf die entfernte Utopie verstellt die Sicht auf das Problem und dessen Kontext. Ohne Kontextualisierung ist aber ein konstruktiver Umgang mit Missständen nicht möglich. Die De-Kontextualisierung als Konsequenz eines solchen Umgangs mit der Utopie führt zu einer Missachtung der Realität und fungiert zeitgleich als rhetorisches Kampfmittel. Das bedeutet, dass ein Sachverhalt aus dem historischen und sozialen Kontext herausgelöst und „kritischen“ Auges mit der Utopie verglichen wird. Daraus folgt ein „moralisches“ Argument, welches bestimmte Handlungen legitimiert. Kritik wird verkürzt und Ursache-Wirkungszusammenhänge werden fehlgedeutet. Wenn anlässlich des evangelischen Kirchentags zum Austritt aus dieser aufgerufen wird, weil Martin Luther ein Antisemit war, haben wir ein Paradebeispiel dafür.

Mit großer Mühe säten kluge Köpfe die Ideen und Wertvorstellungen, die jahrhundertelang keimten. Unter Rückschlägen und Entbehrungen wurden Rede- und Pressefreiheit, Demokratie und die Möglichkeit zum gesellschaftlichen Dialog erkämpft. Durch die Instrumentalisierung bestimmter Denkschulen durch autoritäre Wölfe im liberalen Schafspelz werden diese Errungenschaften relativiert und drohen verloren zu gehen.
Ohne es zu merken, zertrampeln die Liberal-Autoritären die Setzlinge des progressiven sozialen Wandels und gleichzeitig bringen sie durch ihre Art des Umgangs mit Abweichlern das Autoritäre zurück in die Gesellschaft. Dieses Phänomen könnte man performative Dissonanz nennen: der Mensch tut das Gegenteil von dem, was er behauptet, tun zu wollen.
Am Ende stehen orwell’sche Sprech- und Denkverbote, Bücherverbrennungen, Zensur und Konformismus. Je näher die Liberal-Autoritären ihrem vermeintlichen Ziel einer befreiten Gesellschaft kommen, desto mehr werden sie die hässliche Fratze einer autoritären Gesellschaft erkennen.

Manchmal können gute Absichten auch Schlechtes bewirken. Der zwanghafte Perfektionismus mit der Utopie gleichziehen zu wollen, führt zur Missachtung der kontextgebundenen Realität – sprich des Weges. Dabei ist der Weg zwar nicht das Ziel, aber ohne Weg gelangt man auch nicht zum Ziel.

Quelle: angelehnt an: Alex Engelen und Johann Funk

.


glG. Sabine

Veröffentlicht 2. Juni 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,

Und es gibt sie doch – die Proteste gegen Merkel   Leave a comment

eingestellt von Babette

Und es gibt sie doch – die Proteste gegen Merkel
Nur die Systemmedien ARD und ZDF berichten nicht darüber.
Womit erneut beweisen ist . . .

Wenn man über wichtige Ereignisse (insbesondere die, die Meinung der Menschen beeinflussen könnten) NICHT beichtet – ist das das Selbe, wie eine Falschmeldung zu verbreiten!
Man manipuliert damit die öffentliche Meinung. Verbreitet also Fake-News.

Womit die Mainstream-Medien die größten Fake-News Poduzenten sind!!!

Ich erspare mir an dieser Stele die ganzen Tabuthemen aufzuzählen . . . und beschränke mich auf den letzten Vorfall:

Merkel kann sich heute kaum noch in der Öffentlichkeit blicken lassen, ohne dass sich Protest regt. Wenn nicht im weiten Umkreis abgesperrt ist – wie auf dem Kirchentag – oder regierungstreues und im Idealfall handverlesenes Publikum anwesend ist, dann zeigt sich immer wieder der Unmut vieler Bürger, der von ARD und ZDF entweder totgeschwiegen oder in die Naziecke gerückt wird.

Merkel muss weg Rufe München Bierzelt


https://www.4shared.com/video/AR3BnFrRei/Merkel_muss_weg_Rufe_Mnchen_Bi.html https://www.4shared.com/web/embed/file/AR3BnFrRei

Demonstrationen dienen in ARD und ZDF immer wieder vorsätzlich und systematisch der gezielten Meinungsmache.

Findet sich ein Häuflein Putin- oder Trump-Gegner, dann kann man davon ausgehen, dass diese zur Untermalung der eigenen  Propaganda in den Nachrichten benutzt werden, um politische Stimmung im Sinne der Bundesregierung zu machen.

Proteste gegen Merkel, TTIP, NATO oder westliche Kriege werden hingegen – wann immer es möglich ist – unterdrückt oder die Protestierenden diffamiert („Nazis, Neurechte, Verschwörungstheoretiker,“…).

Am 16.März ist es eine handvoll Geert Wilders-Gegner, die – ganz offenkundig von Avaaz organisiert und mit vorgefertigten Bannern ausgestattet – die Wahlniederlage des islamfeindlichen Politikers feierten und von der ARD tageschau als „spontane Demonstration“ verkauft wurden.


https://de.wikipedia.org/wiki/Avaaz

Am 10.Mai untermalten die ARD tagesthemen einmal mehr ihre Anti-Trump-Kampagne über angebliche russische Manipulation der US-Wahlen mit einer lächerlichen Zahl von Demonstranten, die vor dem Weißen Haus Plakate in die Luft reckten.

Trump muss weg!

ARD 10.05.2017 tagesthemen


https://www.4shared.com/video/90_2KPhrca/Sendung_tagesthemen_10052017_2.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/90_2KPhrca

„Merkel muss weg!“ – musste weg

Als Merkel gestern zu Besuch bei der CSU in einem Münchner Bierzelt eine Rede hielt, gab es draußen lautstarken Protest ihrer Gegner. Dass die Staatssender ARD und ZDF diesen Protest komplett verschwiegen haben, ist eine weitere Episode systematischer Desinformation. Weder in den 19-Uhr heute-„Nachrichten“, noch im heute-journal und auch nicht in der 20-Uhr tagesschau oder in den tagesthemen wurden die „Merkel muss weg“-Rufe mit einem Wort erwähnt. Das System lügt sich die Welt halt so zurecht, wie es sie gerne in den Köpfen der Schafe hätte.


http://www.focus.de/politik/deutschland/bei-bierzeltauftritt-in-muenchen-kanzlerin-wirkte-zwischenzeitlich-verstoert-merkel-muss-weg-rufe-waehrend-ihrer-rede_id_7186201.html

Die Bayern seien ja „grundsätzlich ein friedfertiges Volk“, sagte der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer bei einem Auftritt bei der Truderinger Festwoche in München, bevor er das Mikro an Bundeskanzlerin Angela Merkel übergab.

Alles sollte ganz harmonisch laufen im brütend heißen Festzelt.

Am Sonntagnachmittag lagen die „Klar für Merkel“ und „Klar für Seehofer“-Transparente schon auf den Bierbänken bereit und der langwierige „Obergrenzen-Streit“ sollte auch keine Rolle spielen. Stattdessen lobte Seehofer in seiner kurzen Rede immer wieder „die liebe Angela“, deren zwölfjährige Regierungszeit dazu geführt habe, „dass es uns so gut geht wie nie zuvor“.

Störer riefen „Merkel muss weg“ und „Hau ab“

Schon bei Seehofers Rede gab es erste Anzeichen dafür, dass nicht alle Zuschauer friedfertig waren: Vereinzelt gab es Buhrufe und auch immer wieder „Merkel muss weg“, „Wir sind das Volk“- und „Hau ab“-Sprechchöre einer kleinen, aber lautstarken Minderheit.

Mitglieder der AfD München-Ost hatten draußen auf Merkels Limousine gewartet – die Kundgebung einer Handvoll AfD-Leute war angemeldet. Der Spitzenkandidat für München-Ost, Wilfried Biedermann, berichtete FOCUS Online anschließend, er habe der Kanzlerin einen „Brief“ überreicht, den sie „sicherlich abends vor dem Zubettgehen“ noch lesen werde.

Wie zu erfahren war, nahm Merkel das Schreiben entgegen, gab es aber sofort an einen Mitarbeiter weiter. Die AfD-Leute waren aber nicht die einzigen, die mit Zwischenrufen die Veranstaltung störten: Ein junger Mann, offenbar ein Mitglied der rechten „Identitären Bewegung“, versuchte im Bierzelt ein Anti-Merkel-Transparent zu zeigen. Es kam zu Rangeleien mit Umsitzenden bis die Security den Mann nach draußen brachte. Vor dem Zelt versammelten sich Augenzeugen zufolge weitere „Identitäre“ sowie Mitglieder von Pegida München, die immer wieder versuchten, mit Zwischenrufen, Pfiffen und Sprechchören die Redner zu übertönen.

.

https://sabnsn.wordpress.com/2017/05/28/warnung-vor-unrealistischem-wunschdenken/comment-page-1/#comment-5135


https://sabnsn.wordpress.com/2017/05/28/warnung-vor-unrealistischem-wunschdenken/

.


glG Babette

Veröffentlicht 29. Mai 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,

die geistige Vergewaltigung = Manipulation   1 comment

In keinem Land der Welt wird die Meinung der Bürger so manipuliert wie in der heutigen Bundesrepublik Deutschland
Und es wird noch schlimmer werden . . .
Wie muss den Eliten der Arsch doch auf Grundeis gehen das ihre Zeit abgelaufen sein könnte, wenn das Volk alles erfahren würde . . .


https://www.4shared.com/video/Ypa1_WLica/Harvard-Studie_Nirgends_kommt_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/Ypa1_WLica

Statt wahrheitsgemäß und vorurteilsfrei nach den journalistischen Regeln ( 6 W) zu berichten – werden Meinungen suggerieret. Wird Wichtiges weggelassen und Anderes (Wörter, Satzfragmente) aus dem Zusammenhang gerissen wiedergeben – und vollkommen anders interpretiert.
Es sind Fake-News – die man seitens der Systemmedien nahezu industriell fabriziert. Teils mit gefälschte Bildern und Videos. Und das rund um die Uhr in allen gleichgeschalteten Medien. Was auf der Stecke bleibt ist die Wahrheit.

Als Fake-News werden Informationen bezeichnet die das Potential haben die öffentliche Meinung zu beeinflussen.

Ob eine Meldung Wahr oder Unwahr ist, hängt ausschließlich vom Konsens der Meldung ab.

Man hat ja nichts gekonnt etwas Wahres zu behaupten – wenn die ganze Welt einen als Lügner bezeichnet.

Und ein Konsens hängt von vielen Faktoren ab, die sich als Erkenntnisprozess niederschlagen. Ein Extrakt aus allen zur Verfügung stehenden Informationen, persönlichem Wissen und Erfahrungen und das alles eingebettet in eine Weltbild.

Dabei ist es gar nicht entscheidend ob eine Meldung wahr ist, sonder die Wahrscheinlichkeit, dass diese wahr sein könnte. (zuzutrauen ist)

Außerhalb der Mathematik gibt es keine absolute Wahrheit die überprüfbar ist. Denn ebenso ist es möglich, dass gerade eine Beanstandung / Gegendarstellung unwahr ist.

Wieso soll ich den Mainstreammedien, einem Wahrheitsministerium, einer Institution mehr glauben als meinem Nachbarn, meinen Kollegen, Verwandten, Bekannten . . . einem unbekannten Menschen im Internet, dessen Argumente mich überzeugen?

Und ob etwas wahr- oder unwahr ist besag noch nicht ob es richtig oder falsch ist.
Letzteres hängt vom Betrachterstandpunkt ab. Kann also auch nicht absolut gelten.
Ansonsten wird es zum Dogma. Und das vorzuschreiben wird dann zur Gesinnung:

Und nichts anderes bezweckt man mit Fake-News.
So dass auch das vorsätzliche Zurückhalten von Informationen getunte Meldungen, sind.

Nach dem Motto:
Ihr erfahrt das was ist wissen dürft und nicht das was ihr nicht wissen sollt!

Man manipuliert also den Erkenntnisprozess, der auf einer Abwägung aller zur Verfügung stehenden Informationen beruht.
Werden hierzu bestimmte Informationen zurückgehalten, muss der Erkenntnisprozess zwangsläufig zu falschen Ergebnissen führen. Das Volk wird manipuliert. Was schwerwiegende Folgen (bis zum Bürgerkrieg) haben kann.

Es gibt inzwischen hunderte von TABU-Themen über die nicht berichtet wird, oder nicht beichtet werden darf. Und es werden täglich mehr.
Und wenn doch – werden diese immer Kommentiert und das ausschließlich von deren Gegnern. Statt diese zu publizieren und das Denken dem Bürger zu überlassen.

.

.
glG Sabine und Babette

Veröffentlicht 22. Mai 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,

Die Freiheit des Geistes – Ein Deutsches Mädchen   1 comment

eingestellt von Babette

Ich betrachte mit großer Nachdenklichkeit gerade zwei verschiedene Meldungen aus der Gerechtigkeitspresse. Die eine geht um Horst Mahler und den Aufruf zu einer Mahnwache als Solidaritätsbekundung für ihn. Die andere um Deniz Yücel und die Demonstration für seine Freilassung.

Vorweg: Meinungsfreiheit ist so ziemlich das wichtigste, egal wie die Meinung auch aussehen mag. Sie ist gleichbedeutend mit Geistesfreiheit. Ein Geist, dem man verbietet zu sagen, was er denkt, dem verbietet man damit gleichzeitig auch zu sein, was er ist! Nun, bitte tun Sie sich den Gefallen und lesen Sie, die hinter den Namen der beiden Verurteilten, hinterlegten Quellen. Die Titel möchte ich Ihnen selber vorstellen, diesen Spaß lasse ich mir nicht nehmen:

Rechte planen Neonazi-Gedenken in Luxemburg“

und:

Journalisten und Verbände rufen zur Freilassung von Deniz Yücel auf“

Jetzt mal ganz ehrlich: Fällt Ihnen dazu noch etwas ein? Beide Verurteilten haben das „furchtbare aller furchtbarsten Verbrechen“ überhaupt begangen. Sie haben von ihrem Recht der „Meinungsfreiheit“ Gebrauch gemacht. Beide wurden bestraft weil sie das in ihrem Land herrschende System kritisiert haben. Beide wurden nun angeklagt und festgenommen. Und dennoch wird in den Medien in so unterschiedlicher Weise darüber berichtet, dass ich es nicht glauben würde, wenn ich es nicht selbst gelesen hätte.

Während Deniz Yücel, trotz oder sogar „wegen“ seines Gesetzesbruchs zum Held hochgefeiert wird, wird Horst Mahler von den selben Leuten zum schlimmsten Dämon aller Zeiten erklärt!

Ist das ernsthaft noch nachvollziehbar?

Horst Mahler wurde bereits zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt, von denen er knapp sieben abgesessen hatte und dies nur aufgrund von völlig gewaltlosen Meinungsäußerungen. Es wurde ihm, wie bereits in einem anderen Artikel erwähnt, wegen schlechter medizinischer Versorgung im Knast, das Bein amputiert! Deshalb musste die Haftstrafe unterbrochen werden. Man stelle sich den Skandal vor, dass ein Inhaftierter wegen „schlechter Behandlung“ im Gefängnis in Lebensgefahr gerät. Hierzu folgt bald ein genauerer Artikel.

Ganz grob vorneweg: Der Mann ist 81 Jahre alt und eine erneute Haftstrafe kommt einem Todesurteil gleich! Er hat, wie ebenfalls bereits erwähnt, niemals jemanden umgebracht oder vergewaltigt und auch in sonst keiner Weise zu Verbrechen oder Mord aufgerufen! Das einzige worauf er seit Jahren und trotz unmenschlichster Behandlung und Bestrafung besteht, ist das Gottgegebene Recht seine wahre Meinung sagen zu dürfen, auch dann wenn sie der politischen Klasse nicht gefällt!

Und das einzige was den Spaßvögeln von der Presse und den sich selbst für so gerecht haltenden Menschen dazu einfällt ist Jubeln und mit Beschimpfungen für diejenigen um sich schmeißen, die wahrhaft für Gerechtigkeit kämpfen!?

Ich nehme an, nein ich bin mir absolut sicher, dass das große Geheule vermutlich erst dann anfangen wird, wenn sie plötzlich selbst wegen falscher Meinungsäußerungen angeklagt, ausgeraubt und verhaftet werden. Und dies wird, aufgrund des mit Sicherheit bald verabschiedeten Gesetzes eines Heiko Maas, sehr bald der Fall sein!

Wie man so blind sein kann um nicht zu bemerken, dass man für ein anderes Land nach Gott schreit, während man im eigenen den Teufel begrüßt, kann ich mir nur mit einer Jahrelangen, die Gehirne der Menschen zermatschenden Gesinnungspolitik erklären!

Das was hier geschieht ist nichts weiter als eine unvorstellbare Beleidigung!

Eine Beleidigung der Gerechtigkeit!

Eine Beleidigung Jesus!

Eine Beleidigung der von Gott gegebenen Menschenrechte!

Eine Beleidigung der Menschheit!

und nicht zuletzt: Eine Beleidigung Gottes!

Wenn Sie sich einem so unvorstellbarem Unrecht, einer solch absurden Haltung, die sich lediglich mit dem Begriff „Menschlichkeit“ tarnt, anschließen wollen, dann zögern Sie nicht. Doch wundern Sie sich dann auch nicht, wenn Sie eines Tages ernten werden, was sie jetzt säen! Und das werden Sie!

Ein deutsches Mädchen

.


glG Babette

Veröffentlicht 22. Mai 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,