Archiv für die Kategorie ‘Aufklärung

Helden . . .   Leave a comment

Fragen an die Bundesregierung (YXY)


https://www.4shared.com/video/czS2YZrUca/Fragen_an_die_Bundesregierung_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/czS2YZrUca

Das Pack um Merkel, einschließlich ihre Steigbügelhalter:
die ROTEN, die GRÜNEN, die BUNTEN muss man zum Teufel jagen.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 23. Juli 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Aufklärung, Politik

Getaggt mit , , ,

zur Homo-Ehe und Evolution   2 comments

eingestellt von Babette

.

https://sabnsn.wordpress.com/2017/07/19/evolution-das-wunder-des-lebens/
.

Ulrich Kutschera, Professor an der Uni Kassel – er bezeichnet sich selbst als „atheistischen Evolutionsforscher“ -, hat dem katholischen Nachrichten-Portal kath.net ein interessantes Interview gegeben. Dort erläutert er, warum er auf „biowissenschaftlichen Fakten“ gegründet, die „Ehe für alle“ ablehnt.

Ehe für alle? ‚Diese widersinnige Entscheidung überrascht mich nicht‘

Evolutionsbiologe Prof. Ulrich Kutschera sagt nach der Bundestagsentscheidung für die „Ehe für alle“ im KATH.NET-Interview: „Unsere naiven Politiker benutzen Begriffe aus der Biologie, ohne zu wissen, was diese überhaupt bedeuten.“

Kassel (kath.net) Am Freitag, den 30. Juni 2017, konnte man u. a. in der FAZ die Schlagzeile lesen „Gleichstellung: Bundestag beschließt Ehe für alle“. Der Schlüsselbegriff „Gleichstellung“ ist ein Reizwort für den Biologen Ulrich Kutschera, der im KATH.NET-Interview seine evolutionsbiologisch begründete Kritik an der sogenannten „Homo-Ehe“ darlegt. Der international tätige Evolutionsbiologe und Physiologe ist Professor am Institut für Biologie der Universität Kassel, außerdem Visiting Scientist in Stanford/Kalifornien.

kath.net: Herr Prof. Kutschera, wie bewerten Sie die Position der Katholiken zur Homo-Ehe?

Prof. Kutschera: Als atheistischer Evolutionsforscher bin ich dem christlichen Glauben gegenüber offen und tolerant eingestellt, ohne jedoch Schöpfungsmythen, über Adam und Eva als das erste Menschenpaar, in mein naturalistisches Weltbild aufnehmen zu können. Die offensichtliche Ablehnung der sogenannten „Ehe für alle“, eine Weiterführung des Begriffs „Homo-Ehe“, teile ich. Meine nachfolgend dargelegte Begründung basiert auf biowissenschaftlichen Fakten: mit Politik oder Religion hat diese naturalistische Anti-Gender-Agenda nichts zu tun.

kath.net: In Ihrem Fachbuch „Das Gender-Paradoxon“ sind Sie auf die Homo-Ehe eingegangen: Was hat das mit der Geschlechterfrage zu tun?

Kutschera: In Kapitel 7 werden ausführlich die biologischen Hintergründe und Ursachen homoerotischer Veranlagungen bei Männern und Frauen dargelegt, und in diesem Zusammenhang habe ich auch die sogenannte „Kinsey-Stufenskala der Homosexualitätsgrade“ angesprochen.

Diese „Regenbogen-Ideologie“ konnte 2015 definitiv als Fiktion entlarvt werden. Nach derzeitiger Faktenlage kommen männliche Homoerotiker mit dieser „Falschpolung“ auf die Welt und können nicht zu heteronormalen Bürgern umerzogen werden. Bei Frauen ist ebenfalls eine genetische Komponente nachgewiesen, die Neigung ist dort aber flexibler. Genauso wenig können Sie einen geborenen Rechtshänder zu einem Linkshändig-Schreiber umerziehen. Wir müssen daher homoerotisch veranlagte Männer und Frauen, die in der Regel eine Abscheu vor dem anderen Geschlecht empfinden (Heterophobie) so akzeptieren wie sie sind und sollten sie keineswegs diskriminieren. Da diese Menschen zur zweigeschlechtlichen Fortpflanzung unfähig sind (Befruchtungen, d. h. Sex-Akte, können die meisten Homoerotiker nicht vollziehen), werden sie in gewisser Weise von der Natur bestraft, denn ihr Erbgut wird über die natürliche Auslese aus dem Genpool verschwinden. In diesem Kontext habe ich dann auch die „Homo-Ehe“ thematisiert und mich dagegen ausgesprochen.

kath.net: Jetzt hat aber am letzten „schwarzen Freitag“ der Bundestag die Ehe für alle beschlossen: Überrascht Sie das?

Kutschera: Diese widersinnige Entscheidung überrascht mich nicht, denn sie ist eine konsequente Fortführung der von John Money (1921–2006) im Jahr 1955 begründeten Gender-Ideologie, die von der These ausgeht, es gäbe ein „psychosoziales Geschlecht“ (Gender), welches unabhängig von der biologisch-genetischen Veranlagung des Menschen existiert und wandelbar ist. Diese absurden Ansichten wollte Money mit seinem Baby-Kastrationsexperiment „beweisen“, was bekanntlich fehlgeschlagen ist (Doppelmord der Brüder Reimer). Diese perverse Kinderschänder-Ideologie liegt dem „Gleichstellungs- bzw. Frau-gleich-Mann-Dogma“ zugrunde, welches auf Grundlage biologischer Fakten ad absurdum geführt werden konnte. Da insbesondere unter rot-grünen Politikern die Moneyistische Irrlehre, welche auch „Homo-Ehen“ und Pädophilie befürwortet, verbreitet ist, kam es wenig überraschend zu dieser positiven Fehlabstimmung.

kath.net: Wie ist die deutsche Universal-Ehe aus Sicht der Evolutionsbiologie zu bewerten?

Kutschera: Unsere naiven Politiker benutzen Begriffe aus der Biologie, ohne zu wissen, was diese überhaupt bedeuten. Bevölkerung heißt Population, und Populationen sind definiert als Fortpflanzungsgemeinschaften. Die auf deutschem Staatsgebiet lebende, religiös-kulturell relativ homogene deutsche Population ist somit ein Zusammenschluss von Menschen, die Nachkommen hinterlassen. Die wichtigste Aufgabe von Staatsführern besteht darin, die ihnen anvertraute Population aufrecht zu erhalten; daher ist die Ehe zwischen einem Mann (Spermien-Produzent) und einer Frau (Eizellen-Bereitstellerin mit Gebärfähigkeit) vom Grundgesetz unter besonderen Schutz gestellt. Obwohl ca. 15 % aller Männer und Frauen aus biologischen Gründen unfruchtbar sind, sind sie dennoch prinzipiell fortpflanzungsfähig (verantwortungsvolle assistierte Reproduktion). Homo-Paare, d. h. Mann-Mann- bzw. Frau-Frau-Verbindungen, sind sterile, a-sexuelle Erotik-Duos ohne Reproduktions-Potenzial. Das Problem künstlicher Befruchtungen lesbischer Pärchen, wobei nach Geburt eines Kindes eine Frau die Vater-Rolle übernimmt, kann hier nicht im Detail thematisiert werden. Das bemitleidenswerte Befruchtungs-Produkt muss dann z. B. im Kindergarten sagen: „Mein Papa ist meine zweite Mama“. Um das durchzuboxen, wird die von Kindesmisshandler John Money eingeführte, widernatürliche Früh-Sexualisierung betrieben, die ich als geistige Vergewaltigung Schutzbefohlener interpretiere. Diese Gender-Rechnung wird aber nicht aufgehen. Kurz formuliert: Der Staat hat nichts davon, wenn er sterile Homo-Pärchen privilegiert, denn die Rente dieser Menschen muss von den Kindern aus fertilen Mann-Frau-Ehen aufgebracht werden – eine Ungerechtigkeit ersten Ranges.

kath.net: Als nächster Schritt wird das Adoptionsrecht für Homo-Paare eingefordert. Wie bewerten Sie das?

Kutschera: Im Moneyistischen Gleichstellungs-Wahn nehmen z. B. Homo-Männer-Duos die gleiche biologische Stellung ein wie ein fertiles Mann-Frau-Paar – und das in einer menschlichen „Bevölkerung“, d. h. Population. Diese ist aber definiert als Fortpflanzungsgemeinschaft, eine grün-rot-schwarze Absurdität! Sollte das Adoptionsrecht für Mann-Mann- bzw. Frau-Frau-Erotikvereinigungen kommen, sehe ich staatlich geförderte Pädophilie und schwersten Kindesmissbrauch auf uns zukommen. Der kinderlose Gender-Vater John Money hat diese Verhaltensweisen im Rahmen seiner absurden Geschlechter-Ideologie bereits vorgelebt.

kath.net: Pädophilie und schwerster Kindesmissbrauch. Wie begründen Sie das?

Kutschera: Im Lauf der Evolution der Säuger hat sich, über 150 Millionen Jahre hinweg, die Mutter-Kind-Bindung als stärkstes Band überhaupt herausgebildet. Entzieht man dem Kind somit vorsätzlich die Mutter als Bezugsperson (Homo-Männerpaare), oder versucht, den biologischen Erzeuger (Vater) durch eine Frau zu ersetzen, so ist das eine Verletzung des elementarsten Menschenrechts, das überhaupt existiert. Bei heteronormalen Elternpaaren mit Kindern sorgt ein genetisch verankertes Inzucht-Verbot, das man auch als „instinktives Tabu“ definieren kann, dafür, dass z. B. biologische Väter nicht ihre 20 bis 30 Jahre jüngeren Töchter heiraten und mit ihnen Nachwuchs zeugen – das wäre doch so einfach und effizient! Inzucht führt wegen Homozygotie (erbliche Einförmigkeit) zur Degeneration einer Population. Das Gegenteil davon ist der Heterosis-Effekt, das Zusammentreffen männlicher und weiblicher Gene aus verschiedenen Populationen, d. h. ethnischer Gruppen, sofern diese religiös-kulturell zusammenpassen. In San Francisco (Kalifornien, USA) ist ein Großteil Hetero-Paare aus einem weißen US-Mann (Kaukasier) und einer asiatischen Frau zusammengesetzt, was offensichtlich gut funktioniert.

kath.net: Wie sehen Sie die Rolle von Stiefvätern in der Homo-Ehe?

Kutschera: Fehlt das genetische Band, z. B. Homo-Männerpaare mit adoptiertem Sohn, so kann hier in verstärkter Form der „Stiefvater-Effekt“ eintreten. Warum sollte ein 40jähriger Homo-Mann nicht z. B. den 15jährigen Adoptivling begehren, da zu diesem Kind überhaupt keine direkte erbliche Verwandtschaft besteht? Eine instinktive Inzucht-Abscheu existiert hier nicht. Betrachten wir ein Homo-Männerpaar mit Adoptivsohn im Detail. Mit 95 %iger Wahrscheinlichkeit ist der adoptierte Jüngling heteronormal veranlagt und daher mit einer erblich fixierten (instinktiven) Homophobie ausgestattet. Wie soll er dieses evolutionäre Erbe, verbunden mit einer massiven emotionalen Abscheu dessen, was er täglich mit ansehen muss, überwinden? Mit 4 %iger Wahrscheinlichkeit ist der Adoptivsohn, wie sein „Elter 1“ und „Elter 2“ ein geborener Homoerotiker. Möglicherweise werden sich beide Homo-Väter irgendwann einmal, analog einem Hetero-Stiefvater mit genetisch fremder Tochter im Haus, in ihren Adoptiv-Jüngling verlieben, der dann dieser „übersteigerten Elternliebe“ (John Moneys Definition für Pädophilie) schutzlos ausgeliefert ist. Es eröffnet sich ein mögliches Horror-Kinderschänder-Szenario, über das man nicht weiter nachdenken möchte – die „Ehe für alle drei“ wird dann kommen. Da lesbische Frauen in verstärktem Maße zur Pädophilie neigen, ergeben sich dort analoge Probleme.

kath.net: Wie kommen gebildete Bürger in politischen Ämtern dazu, derart absurde Gesetze zu befürworten?

Kutschera: Wie wir bereits im Zusammenhang mit der Meinungs-Unfreiheit bei kath.net dargelegt hatten (http://www.kath.net/news/59231), ist in Deutschland insbesondere unter den meist kinderlosen Politikern der Opportunismus zum Leitprinzip geworden. Mutige Personen, die ihre Ansicht darlegen und sachlich begründen, sind unerwünscht, z. B. wie die am „schwarzen Freitag“ vom Bundestagspräsidenten gleich einer Aussätzigen abqualifizierte ehemalige CDU-Politikerin Erika Steinbach (https://philosophia-perennis.com/2017/07/02/offener-brief-lammert/). In ähnlicher Weise wird z. B. auch der aus Syrien stammende Göttinger Politikwissenschaftler Prof. Bassam Tibi ausgegrenzt, obwohl er der kompetenteste Fachberater der Bundesregierung in Zuwanderungsfragen wäre (http://www.bassamtibi.de/?p=3049). Eigenes, logisch-rationales Denken und Zivilcourage werden in Deutschland immer seltener, aber das passt sehr gut zur kompletten ideologischen „Gleichstellung“, wie sie Gender-Verkünder und Kindesmisshandler John Money gefordert hat.

.

.


glG Babette

Veröffentlicht 20. Juli 2017 von sabnsn in Aufklärung, Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , ,

Die Degradierung des Menschen zum Träger der richtigen oder falschen Weltanschauung   Leave a comment


.

Genau dies, die Autonomie des anderen bekämpft der böse Linke, der im Mitmenschen nicht eigentlich den Menschen, also das potentiell zur Selbstbestimmung und auch zur Erkenntnis des Guten fähige Wesen sieht, sondern nur den Träger der richtigen, also der linken, oder der falschen, also der rechten Weltanschauung („Kampf gegen rechts“). Beim Muslim ist der Träger der falschen Weltanschauung der „Ungläubige“, der Kuffār.

Den Träger der falschen Weltanschauung gilt es aus Sicht des bösen Linken entsprechend umzuerziehen (Antifa und dergleichen und die, die sich ihrer bedienen und sie für ihre gleichen oder ähnlichen Zwecke wiederum benutzen, die Antifa also auch wieder instrumentalisieren).

Oder aber raffinierter und subtiler – insbesondere mit Hilfe der Massenmedien (Lügenpresse) – durch permanente Manipulation bis hin zur Indoktrination, Dressur und Abrichtung. Und Gleiches gilt für den orthodoxen und radikalen Muslim, der ebenso die richtige Weltanschauung von klein auf zu indoktrinieren und die falsche Weltanschauung aus der Welt zu schaffen versucht, das aber selbstverständlich nicht über das bessere Argument. Daher verstehen sich der böse Linke und der böse Muslim auch so gut.

Dem Widerwärtigen gilt es Widerstand zu leisten

Beides aber, Gewalt und Einschüchterung wie permanente Manipulation und Abrichtung, widerspricht ebenso vollkommen dem Mensch-sein, widerspricht der Menschenwürde (Autonomie, Selbstbestimmungsfähigkeit), negiert und konterkariert das Mensch-sein und die Würde des Menschen aufs Hässlichste und Widerwärtigste. Dem Widerwärtigen aber gilt es – und das ist das Entscheidende – auf nicht ihrerseits widerwärtige Weise Widerstand zu leisten!

Warum Linksfaschisten als I-Nazis bezeichnet werden können

„Nie wieder Faschismus“ sagt der Faschist

„Nie wieder Faschismus“ sagt der Faschist, um sich eine pseudomoralische Legitimation zu verschaffen, damit er andere, die er ausmerzen möchte, guten Gewissens liquidieren und sich dabei sogar noch als Held fühlen kann, dieser Heuchler, der strenggenommen nicht einmal lügt, weil sein gesamtes Wesen bis ins innerste seiner Seele so sehr zur Unwahrhaftigkeit geronnen ist, dass er selbst eine einzige wandelnde Lüge darstellt, mithin andere gar nicht mehr bewusst und gezielt zu täuschen braucht, da er ja schon sich selbst belügt, sich selbst etwas vormacht, seine eigene Lügen selber glaubt und folglich einfach nur noch sein muss, was er ist, was er geworden und wozu er alle anderen auch machen will: zu einem linken Faschisten, einem I-Nazi.

Was ist aber nun der tiefere Grund, warum ich von I-Nazis spreche?

Zunächst einmal ist es rein sprachlich natürlich korrekt von I-Nazis zu reden als Abkürzung für: Internationalsozialisten als Pendant zu den Nationalsozialisten. Doch das ist nur der eine, der oberflächliche Grund. Es gibt noch einen zweiten, tieferen solchen.

Solange die Verwandtschaft zwischen politisch linksextrem und rechtsextrem nicht verstanden ist, ist überhaupt sehr wenig verstanden. Ich zitiere im folgenden aus: Peter Sloterdijk, Zorn und Zeit. Und hier aus Kapitel 3: „Die thymotische Revolution – Von der kommunistischen Weltbank des Zorns“:

„Schon 1918 hatte Lenin sich zu dem Dogma bekannt, der Kampf gegen die Barbarei dürfe vor barbarischen Methoden nicht zurückschrecken. Mit dieser Wendung nahm er die anarchistische Veräußerlichung des Schreckens in den Kommunismus auf.

Als erste explizite Aufhebung des fünften Gebots ‚Du sollst nicht töten‘ führte die Leninsche Lehre von der Notwendigkeit revolutionärer Brutalität zum offenen, obschon noch als provisorisch ausgegebenen Bruch mit der jüdischen, christlichen und zivilen Moraltradition des alten Europa.

Lenins Direktiven vom Spätherbst 1917 an lösten die ersten authentisch faschistischen Initiativen des 20. Jahrhunderts aus. Ihnen gegenüber konnten Mussolini und dessen Klone sich nur noch epigonal verhalten.“ (S. 227 ff.)

Sowohl dem Links- wie auch dem Rechtsextremismus liegt eine tiefe Menschenverachtung zu Grunde

Oder kurz: Ob links- oder rechtsextrem, es ist alles der gleiche Dreck. Beiden liegt eine tiefe Menschenverachtung zu Grunde. Menschen werden vollständig instrumentalisiert, werden in ihren elementarsten Menschenrechten, werden in ihrer Würde (Selbstbestimmungsfähigkeit) verletzt.

Und der Rechtsextremismus und seine Brutalität war eine Antwort auf den Linksextremismus und dessen Brutalität. Beide verstoßen gegen den kategorischen Imperativ, die wohl beste Grundlage jeder Ethik und jeder ethisch legitimierten Moral:

„Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner Person, als in der Person eines jeden anderen jederzeit zugleich als Zweck, niemals bloß als Mittel brauchst.“ (Selbstzweckformel bzw. Instrumentalisierungsverbot, Verbot den anderen als reines Mittel zum Zweck zu benutzen, ihn zum Ding zu degradieren).

ZDF Zoom interviewt Muslima – Demokratie brauch ich nicht!


https://www.4shared.com/video/sD-vKS27ei/ZDF_Zoom_interviewt_Muslima_-_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/sD-vKS27ei

Was bedeutet Dschihad?

Dschihad bedeutet so viel wie: Anstrengung, Kampf, Bemühung, Einsatz. Gemeint ist die Anstrengung, der Kampf auf dem Wege Allahs und stellt ein wichtiges, ja, im Grunde das zentrale Konzept des Islam dar. Dieser Dschihad, dieser Kampf auf dem Wege Allahs, vollzieht sich auf ganz unterschiedlichen Ebenen, immer aber mit dem gleichen Ziel: der Ausbreitung des Islam, der Unterwerfung aller Gesellschaften, die eine andere Weltanschauung haben, sowie letztlich auf lange Sicht der Ausmerzung Letzterer.

Womit wir es also zu tun haben, ist eine multistrategische und mehrdimensionale Kampfführung zur Durchsetzung des angestrebten Zieles, wobei dies dem einzelnen Muslim, der das alles kaum zu durchschauen imstande ist, meist nicht bewusst ist, er die Zusammenhänge nicht begreift, ähnlich wie eine Ameise nicht versteht wie ein Ameisenstaat funktioniert, sondern einfach das ihr von der Natur vorgegebene innere Programm abspult, was aber im Zusammenspiel mit all ihren Artgenossen auf einer höheren Ebene eine Ordnung ergibt, die das Überleben sichert. Oder vergleichbar einem Vogelschwarm, bei dem, ohne dass lange „Gespräche“ oder Überlegungen stattfinden müssen, der gemeinsame Flug durch äußere Signale und vor allem innere, unbewusste Programme koordiniert ist. Das einzelne Tier weiß nie, wie das Zusammenspiel im Großen funktioniert, versteht die Zusammenhänge nicht, sondern macht einfach das, was ihm das innere Programm vorschreibt.

Einem solchen inneren Programm, welches nun aber nicht durch die Natur vorgegeben ist, sondern in die kleinen Kinder quasi eingepflanzt wird, folgen auch alle Muslime, a) die radikalen Muslime (sogenannte „Islamisten“), b) die orthodoxen, die sich streng an die vier objektiven Vorgaben halten, vor allem 1. den Koran, die „heilige Schrift“ des Islam , 2. die Sunna (Hadithe: Aussprüche und Handlungen Mohammeds, die als absolut vorbildlich und nachahmenswert angesehen werden), 3. die Scharia (das islamische Gesetz, welches sich vor allem aus dem Koran und der Sunna ergibt) und 4. die Rechtsgutachten der führenden Rechtsgelehrten. Die Inhalte diese vier objektiv fassbaren Quellen werden als „ewigen Wahrheiten“ angesehen, die nicht diskutierbar sind.

Aber auch all die Mitläufer tragen dieses System mit, die c) sogenannten „liberalen“ Muslime (Rosinenpicker) wie Mouhanad Khorchide, die sich einzelne Elemente aus der islamischen Lehre herauspicken und sich daraus ihr eigenes Weltbild basteln und dann behaupten, dies sei der wahre Islam, damit diesen aber in ein liebliches Gewand kleiden, so dass man sein wahres Gesicht nicht gleich erkennt, ähnlich einem schön geschmückten trojanischen Pferd, welches die ahnungslosen Europäer dann Stadt und Land hineinlassen, nicht ahnend, was sich in seinem Bauch verbirgt.

Aber auch die d) Teilzeitmuslime, die sich an einige Vorgaben der Lehre halten, an andere nicht (ohne aber alles zu verdrehen und zu leugnen) und die e) Scheinmuslime, die das alles gar nicht glauben, sich aus Furcht vor schlimmen Repressalien aber nicht trauen, das offen zuzugeben und sich vom Islam loszusagen, all diese tragen das System mit und helfen bei seiner Verbreitung.

Innerer Dschihad: Dieser besteht darin, den Einzelnen zu einem absolut gehorsamen Knecht Allahs zu formen, der über entsprechende jahrelange Indoktrination dazu gebracht wird, sich vollkommen den islamischen Vorschriften zu unterwerfen, diese niemals in Frage zu stellen. Islam lässt sich übersetzen als das Sich-Ergeben oder die Unterwerfung.

Genau das aber ist das menschenfeindliche Motiv dieser Weltanschauung, was man daran erkennt, dass es genau die Kräfte negiert, die den Menschen erst zum Menschen machen, die sein Wesen, seine Essenz konstituieren, nicht sein Körper, sondern seine geistigen Kräfte, seine Kreativität und seine Fähigkeit zum Denken und eigenständigen Urteilen, seine Freiheit, das heißt die Fähigkeit, sich von seine tierischen Trieben, Instinkten, Neigungen und Konditionierungen über Selbstreflexion zu befreien und sich aus innerer Einsicht über sie hinwegzusetzen. Nicht aus Zwang oder Angst vor Strafe (Auspeitschen oder Hölle) wie das dressierte Tier oder der abgerichtete Knecht! Genau dies aber, die eigene Reflexion, wollen alle totalitären Systeme unterdrücken, meist durch jahrelange Konditionierung und Indoktrination. Siehe dazu die berühmte Hitler-Rede vom Dezember 1938. Ersetzen Sie bitte einfach „deutsch“ durch „islamisch“ oder „muslimisch“:

„Diese Jugend, die lernt ja nichts anderes als deutsch (islamisch) denken, deutsch (islamisch) handeln. Und wenn diese Knaben und Mädchen mit zehn Jahren in unsere Organisation hineinkommen, und dort oft zum ersten Mal überhaupt eine frische Luft bekommen und fühlen, dann kommen sie vier Jahre später vom Jungvolk in die Hitler-Jugend. Und dort behalten wir sie wieder vier Jahre. Und dann geben wir sie erst recht nicht zurück in die Hände unserer alten Klassen- und Standeserzeuger, sondern dann nehmen wir sie sofort in die Partei, in die Arbeitsfront, in die SA oder in die SS … und so weiter. Und wenn sie dort … noch nicht ganze Nationalsozialisten (Muslime) geworden sein sollten, dann kommen sie in den Arbeitsdienst und werden dort wieder … geschliffen … Und was dann … noch an Klassenbewusstsein oder Standesdünkel da oder da noch vorhanden sein sollte, das übernimmt dann die Wehrmacht zur weiteren Behandlung auf zwei Jahre. Und wenn sie … zurückkehren, dann nehmen wir sie, damit sie auf keinen Fall rückfällig werden, sofort wieder in die SA, SS und so weiter. Und sie werden nicht mehr frei ihr ganzes Leben! – Und sie sind glücklich dabei.“

Im Unterschied zu den Nationalsozialisten beginnt die islamische Indoktrination aber viel früher und ist daher noch deutlich wirksamer. Das islamische Weltbild wird quasi von Anfang an ins Innerste der Seele förmlich hineingebrannt, so dass die meisten sich ihr ganzes Leben niemals werden davon befreien können, zumal Selbstreflexion und Kritik als frevelhaft und böse gebrandmarkt werden, was entsprechende Ängste erzeugt.

Am Ende seiner Rede sagt Hitler „Und sie werden nicht mehr frei ihr ganzes Leben! – Und sie sind glücklich dabei“. Dies dürfte auch und gerade für viele Muslime gelten und auch für den ein oder anderen Europäer mag eine solche Lebensweise, da ihn die Freiheit überfordert, vielleicht durchaus attraktiv erscheinen, siehe auch die deutsche Konvertitin in dem Film oben. Nur, mit der Freiheit des Menschen und damit seiner Würde, ja, mit dem Mensch-sein selbst, ist dies nicht vereinbar. Die Würde des Menschen beruht, wie Immanuel Kant herausgearbeitet hat, auf der Freiheit. Das aber heißt, auf der Fähigkeit, sich von dem tierischen inneren Programm, von all den Konditionierungen und dem Andressierten zu befreien. Und zwar aus innerer Einsicht vor dem allgemeinen Sittengesetz (kategorischer Imperativ), vor der Moralität, letztlich vor dem Guten. Wer dazu nicht fähig ist, wer sich hier maßlos überfordert fühlt oder dies einfach gar nicht will, der hat jederzeit die Möglichkeit, in eines der 50 bis 60 islamisch dominierten Länder auszuwandern, wo er nicht frei sein, wo er nicht seiner eigenen Würde gemäß handeln muss, sondern sich in einem Akt der Selbst- oder Fremddressur zu einem Knecht Allahs machen und so ein glückliches, letztlich aber knechtisches Dasein führen kann.

Dschihad des Wortes: In der zweiten Stufe der Verbreitung des Islam geht es sodann um die Verkündigung und Missionierung, also darum eine Außenwirkung zu erzielen. Dies geschieht vor allem in den Moscheen, längst aber auch in unsere Fußgängerzonen und anderswo (Verteilung des Koran …).

Politischer Dschihad: Auf politischer Ebene entfaltet der Islam vielfältige Aktivitäten, wie die Errichtung islamischer Einflusszonen auf nichtislamischem Gebiet (muslimische Stadtviertel etc.). Internationale Gremien werden nach und nach erobert. Es wird zunehmend nach politischer Einflussnahme gestrebt und je mehr Muslime in einem Gemeinwesen leben, desto massiver und umfangreicher werden die Forderungen. Man verlangt, dass Islamunterricht an öffentlichen Schulen eingerichtet wird, um die Weltanschauung weiter zu verbreiten, man versucht Scharia- Gerichte zu etablieren, entzieht sich mithin den Gesetzen des Landes, in welchem man sich befindet. Man baut immer mehr Moscheen und man versucht jede Islamkritik als „Rassismus“ oder ähnliches zu diskriminieren, um sich so jeder Kritik systematisch zu entziehen, indem man sich ständig als Opfer stilisiert, was vor allem bei Grünen, Linken und Gutmenschen pawlowsche Hilfs- und Beschützungsreflexe auslöst, die der gewiefte Muslim strategisch bedient und nach Belieben evoziert.

Ökonomischer Dschihad: Auch hier werden vielfältige Aktivitäten entfaltet. Öl-Milliardäre – Großkapitalisten, die sich meist wenig um das eigene Volk kümmern – fluten die internationale Wirtschaft mit ihren Petro-Dollars, kaufen sich in Firmen ein in nahezu unvorstellbarem Ausmaß, ebenso in Stiftungen, kaufen Grund und Boden auf, Immobilien, ganze Fußballvereine, teilweise für neun- bis zehnstellige Summen. Zwischen dem Großkapital der Saudis, aber auch anderer Scheichs, Emire etc. und der US-amerikanischen Politik bestehen teilweise sehr enge Verbindungen. Ähnliches gilt für Europa und Deutschland, welches seit langem enge Handelsbeziehungen zu Saudi-Arabien und auch zum Gottesstaat Iran pflegt. Bereits 2005 wurde das Kapital, welches alleine das Emirat Abu Dhabi langfristig in westliche Länder investiert hat, auf 300 bis 600 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Biologischer Dschihad: Eine der schlagkräftigsten islamischen Waffen aber ist die biologische, genauer: die exorbitante Reproduktionsrate. Gab es zu Beginn des 20. Jahrhunderts weltweit knapp 200 Millionen Muslime, so sind es heute schon über 1.600 Millionen. Mehr als achtmal so viele! Und die Zahl wächst von Jahr zu Jahr rasant weiter. Die Muslime sind die einzige Religionsgemeinschaft auf diesem Planeten, die schneller wächst als die Weltbevölkerung insgesamt und zwar doppelt so schnell wie diese. Wie schafft der Islam dies? Auch hier lautet das Stichwort: durch sein eingebautes Dschihad-System.

Wichtig ist hierbei vor allen Dingen die absolute Kontrolle der weiblichen Sexualität. Arafat: „Die Gebärmütter der Frauen entscheiden den Krieg“. Auch hier ein zutiefst menschenfeindliches Motiv, das zudem in eklatantester Weise gegen den Gleichheitsgrundsatz des Artikel 3 Grundgesetz verstößt. Muslimische Männer dürfen nichtmuslimische Frauen heiraten, aber Musliminnen aber keine Nicht-Muslime. Hinzu kommt, dass muslimische Männer mehrere Frauen haben dürfen. Mohammed soll islamischen Quellen zufolge in seiner Spätphase mit über 50 Jahren 9 bis 15 Ehefrauen gleichzeitig gehabt haben, darunter auch ein 6-jähriges Mädchen, plus Sklavinnen, die auch als Konkubine zu dienen hatten.

Die Erziehung wird immer nach der „Religion“ des Mannes ausgerichtet. Damit ist sichergestellt, dass alle seine Kinder, und er kann ja mit verschiedenen Frauen welche haben, immer zum Islam erzogen werden. Die Regelung, dass er auch Nicht-Musliminnen zur Frau nehmen kann, ist hierbei besonders raffiniert, weil diese Frau dann für nichtmuslimische Männer quasi vom Markt genommen ist und nicht mehr zur Verfügung steht, um Nicht-Muslime großzuziehen.

Dschihad des Schwertes: Dies ist die Form, die Westler meist kennen, die aber nur die Spitze des Eisberges ist, im Sinne einer Arbeitsteilung aber durchaus wichtige Funktionen erfüllt, insbesondere die Einschüchterung von Nicht-Muslimen. Dabei ist es gar nicht notwendig, dass viele zum Schwert respektive der Machete, der Axt oder zum Sprengstoffgürtel greifen. Um Angst und Schrecken zu verbreiten, reichen einige wenige pro Zehntausend und die finden sich innerhalb des Systems immer, werden quasi auf Grund der Lehre stets in ausreichender Zahl produziert.

Zum Dschihad des Schwertes gehören insbesondere „Selbstmord-Attentate“. Die Zusicherung, dass Selbstmordattentäter als Märtyrer direkt in den siebten Himmel aufsteigen und mit 72 Jungfrauen belohnt werden, bewirkt hier nicht selten, dass die Hemmschwelle, so brutal anderen Menschen gegenüber vorzugehen, leichter überschritten werden kann. Denn dies, als Märtyrer im Kampf zu sterben, ist für jeden Muslim der einzig sichere Weg ins Paradies! Überhaupt spielt auf Grund der oftmals vorhandenen Unterlegenheit der Terror eine große Rolle, sobald eine Überlegenheit erreicht ist, dann aber auch der Krieg.

Und wie reagiert Europa auf all diese Bedrohungen?

Durch systematisches Wegducken. Durch Ignoranz. Durch Kleinreden des Problems. Durch Leugnen, Schönreden und durch Stigmatisierung und Diffamierung aller, die auf diese größte Gefahr für die europäische Moderne, für Humanismus und Aufklärung sowie die Menschenrechte hinweisen.

Diese ständige Heuchelei auf beiden Seiten, erstens auf Seiten der „liberalen Muslime“ – Mitläufer, die das Gesamtsystem mittragen und kaschieren, somit erst den Nährboden bereiten für orthodoxe und radikale Muslime – und zweitens auf der Seite der europäischen Naivlinge, Ignoranten, Realitätsverweigerer und Islam-Profiteure widert mich an.

Nochmals in aller Deutlichkeit: Eure Verlogenheit und Feigheit widert mich an!

Vor der Muslimin in dem Eingangsfilm habe ich insofern Respekt, weil sie wenigstens ehrlich und klar heraus ist. Damit ist die Feindschaft klar benannt. Die beiden Gegner stehen sich gegenüber, klappen das Visier hoch und schauen sich offen in die Augen. Der Kampf, der Krieg der Weltanschauungen – denn um nichts anderes geht es – kann beginnen und dann wird man sehen, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Das hat Format. Das hat Würde. Das verdient Respekt.

Das sind männliche Tugenden statt weibischer Feigheit und Hinterfotzigkeit (Taqiyya und Merkelianismus).

 

Warum Lügner und Heuchler so widerlich sind

Immanuel Kant hat seinen kategorischen Imperativ, die moralische Metaregel schlechthin, das ethische Prinzip par excellence, aus welchem alle Moral-Regeln abgeleitet werden können, an verschiedenen Beispielen exemplifiziert. Etwas vereinfacht lautet der kategorische Imperativ: Überlege bei jeder moralisch relevanten Handlung, was passieren würde, wenn alle Menschen in vergleichbarer Situation immer so handeln würden! Willst du in so einer Welt leben?

Das erste Beispiel, an welchem Kant den k.I. in all seinen moralphilosophischen (ethischen) Schriften durchgespielt hat, war immer die Verwerflichkeit der Lüge. Der Lügner kommt einem Parasiten gleich, der nur in einer Umwelt gedeihen kann, wo andere nicht lügen, denn ansonsten, wenn alle, wenn es ihnen persönlich nützt, gezielt und absichtlich die Unwahrheit sagen, funktioniert die Täuschung nicht mehr, auf welche die Lüge ja gerade abzielt. In so einer Welt kann kein Mensch leben wollen, weil damit die Grundlage jeglichen Zusammenlebens, das Vertrauen, zerstört wäre.

Ehrlichkeit anderen gegenüber setzt aber immer zunächst mal Wahrhaftigkeit sich selbst gegenüber voraus. Das Gegenteil desjenigen, der wahrhaftig sich selbst gegenüber ist, ist der Heuchler, der sich selbst schon belügt. Ein anderes Wort dafür? Gutmensch. Nicht der gute Mensch, der an Moralität ausgerichtet ist, an Sittlichkeit, dem kategorischen Imperativ, sondern der Gutmensch, ein Moralist, dem es gar nicht um das Gute geht, der die Moral nur vorschiebt, um damit persönliche Interessen durchzusetzen und sich dann auch noch als besserer Mensch aufspielt.

Was Deutschland dringender denn je braucht?

Keine Gutmenschen, keine Heuchler!

Deutschland und Europa brauchen eine komplett neue politische Führung!

Wir können den ISLAM nicht beseitigen – aber relativ leicht dessen EXPANSION in unseren Kulturbereich verhindern. Einzig der politische Wille dazu fehlt – wozu erst die LINKEN die ROTEN, die GRÜNEN, die BUNTEN . . .
Der Feind steht im eigenen Land!

Quelle: angelehnt an Jürgen Fritz
.


glG. Sabine

Veröffentlicht 16. Juli 2017 von sabnsn in Aufklärung, Islam, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

immer nackt zu sein   Leave a comment

eingestellt von Babette


https://www.4shared.com/video/l0bmomj3ca/News_nackt_-_01__S_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/l0bmomj3ca

NEWS – Nackt TV_02 (S)
Naked TV präsentiert Eila Adams and Isabella Rossini show off


https://www.4shared.com/video/2Tn_2S2aei/NEWS_-_Nackt_TV_02__S_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/2Tn_2S2aei

Unter der heißen Urlaubssonne kommen bei vielen Urlaubern die Hormone ordentlich in Wallung. Der Beischlaf am Strand ist eine verlockende Idee. Doch die körperliche Erregung wird schnell zur Erregung öffentlichen Ärgernisses – und somit teuer.

Im Seebad Tossa de Mar an der spanischen Costa Brava trat Anfang Juni eine Verordnung in Kraft, welche ausdrücklich den Beischlaf am Strand verbietet. Wer dennoch erwischt wird, muss mit Geldstrafen von bis zu 75.000 Euro rechnen. Ein Einzelfall? Mitnichten. Im vergangenen Jahr hat schon die Urlauberhochburg Benidorm ganz ähnliche Gesetze verhängt und auch anderswo in Spanien sieht man sexuelle Handlungen im Freien gar nicht gern.

In anderen Ländern fallen die Sanktionen noch heftiger aus. Auch in Staaten, denen man das nicht zutraut. In Dänemark drohen für Outdoor-Sex bis zu vier Jahre Gefängnis. In Rumänien sind es sogar bis zu sieben Jahre. Allerdings nur, wenn tatsächlich jemand Anzeige erstattet.

Wenn nackte Haut zum Störfaktor wird

In muslimischen Ländern – zu denen die Malediven gehören – dürften lange Gefängnisstrafen aufgeklärte Reisende nicht verwundern. Eher die Tatsache, dass etwa in Ägypten sogar FKK und Oben-ohne-Baden gesetzlich verboten sind. Selbst Bikinis können als anstößig empfunden werden, mit Ausnahme der Touristenzentren Hurghada und Sharm-el-Sheikh. Geahndet wird dieses Fehlverhalten in der Regel nicht.

Ganz anders sieht es beim Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit aus. In Dubai gelten zur Schau gestellte Küsse, Umarmungen und Streicheleinheiten als illegal – unbeachtet der Tatsache, dass viele Touristen aus westlichen Ländern kommen. Besonders bei unverheirateten und erst recht bei homosexuellen Paaren ist schnell Schluss mit weltoffen. Dass die Gesetze keine leeren Drohungen sind, mussten jüngst eine 36-jährige Bulgarin und eine 30-jährige Libanesin erfahren, die in Dubai zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt wurden, weil sie sich am Strand geküsst und «unanständig» verhalten haben sollen.

Selbst FKK-Hochburgen geben sich zugeknöpft

Auch in Thailand – weltweites Sextourismusziel Nummer eins – versteht man in puncto öffentliches Liebessspiel keinen Spaß. Nacktbaden, Baden ohne Bikinioberteil sowie sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit sind per Gesetz streng verboten und werden bestraft. Wer mit 500 Euro davon kommt, ist noch gut bedient.

Kroatien mag lange Zeit das FKK-Paradies gewesen sein: In Sachen körperaktiver Freizügigkeit ist es das nicht. Neben einer Geldstrafe von 150 Euro drohen sogar bis 30 Tage Haft, wenn man beim Liebesspiel am Strand oder einem anderen öffentlichen Ort erwischt wird. Die Türkei verschärft das Ganze: Bis zu 200 Euro und bis zu zwei Monaten Haft – so lauten die Gesetze.

Paragraph 218 des österreichischen Strafgesetzbuchs verbietet öffentliche sexuelle Handlungen und sieht bei Zuwiderhandlung Freiheitsentzug bis zu sechs Monaten oder eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 360 Tagessätzen vor. Portugal wiederum setzt eine Geldstrafe von 120 Tagessätzen an, Frankreich Geldstrafen bis zu 15.000 Euro und im Extremfall sogar ein Jahr Gefängnis.

Haftstrafen für vorehelichen Sex

Haftstrafen kennt auch der deutsche Strafkatalog: Zwar sind bei Outdoor-Sex keine Geldbußen vorgesehen. Falls es zum Äußersten kommt, kann aber ein Jahr Freiheitsentzug verhängt werden. Getoppt wird das von einem Land, von dem es nicht zu erwarten wäre: Italien, das Land der freizügigen Liebhaber. Für Sex am Strand drohen, ähnlich wie in Griechenland, zwei Jahre Gefängnis. Allerdings ist es so, dass die Gefängnisse vor liebeshungrigen Gigolos nicht gerade überquellen. In der Praxis kommen Verurteilungen nämlich so gut wie nicht vor.

Aber liebestrunkene Pärchen können eben nie wissen, wer sie beim Liebesspiel beobachtet. Gerade in den USA schwankt das sexuelle Rechtsempfinden extrem zwischen liberal und ultrakonservativ. Mögen haufenweise Bilder von ausgelassenen Springbreak-Partys mit wet-t-shirt-tragenden US-Girls über die Mattscheiben der Privatsender flimmern, kann es allein für ein bisschen zu viel Fummeln im nächsten Bundesstaat schon ordentlich Ärger geben. Für öffentlichen Sex sowieso. Und in Arizona geht das Gesetzbuch noch weiter: Drei Jahre Haft können selbst bei sexuellen Handlungen in Privaträumen verhängt werden – wenn es sich um vorehelichen Sex handelt.

20 Jahre Haft für gleichgeschlechtliche Paare

Tiefenentspannt geben sich da die Skandinavier. Sex in der schwedischen Natur wird mit läppischen 50 Euro geahndet. Gar kein Bußgeld, lediglich Verwarnungen, haben die Nachbarn aus Norwegen und Finnland sowie die Kanadier vorgesehen. Auch Bulgarien und das karibische Jamaika geben sich großzügig und lassen es mit einer Verwarnung gut sein.

Allerdings ist man auf der Reggae-und-Rum-Insel bei einer anderen Sache alles andere als locker: bei Homosexualität. Die ist hier gesetzlich verboten und strafbar. Das gilt auch in Kenia, Marokko und auf den Malediven. Malaysia schießt in diesem Punkt den Vogel ab: Bei homosexuellen Handlungen – erst recht öffentlich am Strand – drohen bis zu 20 Jahre Gefängnis und Stockschläge. Da kann man nur zur absoluten Vorsicht raten. Und im Zweifelsfall zu Enthaltsamkeit. Oder zu einer anderen Variante des «Sex on the Beach» – dem berühmten Cocktail-Klassiker.

.


glG Babette

Veröffentlicht 10. Juli 2017 von sabnsn in Aufklärung, Unterhaltung

Getaggt mit , , ,

Die Welt . . . Ein Deutsches Mädchen   Leave a comment

eingestellt von Babette

Ich beginne mal mit 3 Videos die ich für wichtig ansehe um die Welt zu erkennen in der wir leben.

Das Denken kann ich niemanden abnehmen – aber in die Lage versetzen im Rahme des Erkenntnisprozesses zu eigenen Schlussfolgerungen zu kommen.

Was aber voraussetzt – (in diesem Fall die Videos)  zur Kenntnis zu nehmen. Das heißt sich anzusehen, auch bis zum Schluss und ggf. auch mehrmals, falls man nicht in der Lage ist den Inhalt zu erfassen.

Die „Magische Zahl“

Die Zahl 6 Millionen – Wie Zionisten sich ihren Leidensweg ausdenken


https://www.4shared.com/video/CwnANguEca/Die_Zahl_6_Millionen_-_Wie_Zio.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/CwnANguEca

Hitler vs Rothschild


https://www.4shared.com/video/MQPZ7EAJei/Hitler_vs_Rothschild-1_xvid.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/MQPZ7EAJei

Die Rede, die John F. Kennedy 1963 das Leben kostete


https://www.4shared.com/video/QILLJ9wnca/Die_Rede__die_John_F_Kennedy_1.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/QILLJ9wnca

Die Welt, so wie wir sie kennen, ist also voller „unergründlicher“ Magie, Flüche und Wunder!

Ich habe einen sehr guten Freund, dessen größtes Hobby es ist „Zaubertricks“ vorzuführen. Am liebsten arbeitet er mit Karten. Sie kennen das sicher. Da muss man sich eine Karte aussuchen und der „Magier“ mischt alle Karten und schafft es zum Schluss tatsächlich genau jene zu ziehen, die Sie sich gewählt haben! Und meinem guten Freund gelingt es durchaus, auch dann die richtigen Karten zu ziehen, wenn vier Menschen zur gleichen Zeit sich jeweils eine Karte wählen!

Wann immer er seine Tricks vorführt, erzählt er uns dabei eine passende Geschichte. Um genau zu sein, verbindet er die Geschichte mit dem Zaubertrick. Er spricht dann sehr leise, so dass man sich weit vor beugen muss, um ihn überhaupt verstehen zu können. Und seine Geschichten sind so spannend, dass man ihnen einfach lauschen muss! Obgleich mir immer klar war, dass irgendein „Trick“ dahinter stecken muss und ich versucht habe, mich während der Geschichten auf seine Hände zu konzentrieren, ist es mir noch nie gelungen ihn zu durchschauen.

Bis zum heutigen Tage weiß ich nicht, wie er das macht, aber es ist immer wieder eine Freude ihm zusehen zu dürfen! Doch alles Bitten und Betteln hat leider nicht geholfen, er behält seine „Kunst“ für sich und wird sie vermutlich auch mit ins Grab nehmen!

Was hier eine sehr nette Anekdote über eine besondere Begabung, die Menschen zu täuschen ist, spielt sich auch im weit größeren Rahmen ab! In Wirklichkeit sitzen wir alle in einem riesigen Zirkuszelt und bewundern Gaukler, Jongleure, Clowns und Magier! Der Fernseher ist die Manege und die „Politiker“ sind die Statisten. Den Zirkusdirektor hingegen bekommen wir selten, wenn überhaupt jemals, zu sehen! Und man kann sagen, was man will, doch „die Show“ ist grandios!

Ich weiß nicht ob Sie den Film „Prestige“ kennen:

Prestige Meister der Magie (Trailer Deutsch/German)


https://www.4shared.com/video/OeKJICg9ei/Prestige_Meister_der_Magie__Tr.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/OeKJICg9ei

Doch wenn Sie ihn gesehen haben, dann werden Sie feststellen, dass „der ganze Trick“ und das was dahinter steckt, von Anfang an „offensichtlich“ war. Und obwohl es direkt vor Ihren Augen passierte, haben Sie es nicht wahr genommen! Sehen Sie sich den Film nun ein zweites mal an, so werden Sie sich darüber wundern, wie sie das Offensichtliche haben übersehen können! Leider habe ich keine entsprechende Videosequenz gefunden, doch in der Schlussrede sagt ein sehr netter älterer Mann:

„Der Grund dafür warum Sie den Trick nicht erkennen ist, dass Sie sich täuschen lassen WOLLEN!“

Und genauso ist es: Die meisten Menschen ziehen die Täuschung der Realität vor! Vielleicht weil es „schöner“ ist an Magie zu glauben! Oder auch weil es „leichter“ ist. Denn wenn man davon ausgehen muss, dass das Gegenüber magische Kräfte besitzt, so wird man von jeglicher Verantwortung befreit, aktiv zu werden. Denn wahrer Magie ist ein gewöhnlicher Mensch wohl kaum gewachsen. So ziehen wir es vor an Flüche zu glauben, die zufällig zwei der beliebtesten amerikanischen Politiker dahin raffen, die sich ernsthaft für ihr Volk interessiert haben. Und wir ziehen es vor, die logische Konsequenz einer auf das Volk ausgerichteten Politik, die eigentlich überhaupt nichts magisches an sich hatte (zumindest nicht im herkömmlichen Sinne) für „ein Wunder“ zu halten. Und wir lassen uns einreden, dass eine bestimmte Zahl, so etwas abgrundtief Böses an sich hat, dass es uns selbst dann nicht wundert, wenn sie in der Geschichte schon an die 20 mal genannt wurde!

Diese, unsere, ja man könnte schon beinahe sagen „kindliche Sichtweise“, ist kein Zufall, sondern von „höheren Mächten“ durchaus so gewollt. Diese Denkweise soll uns in dem Glauben halten, dass alles was passiert reiner Zufall ist, oder aber „Höhere Gewalt“. Also etwas, gegen das wir nichts tun können. Wir sind sozusagen „machtlos“ dagegen! Und wenn wir von vornherein machtlos sind, dann brauchen wir uns auch gar nicht erst anstrengen, den Dingen auf den Grund zu gehen oder sogar etwas gegen sie zu unternehmen!

Verstehen Sie mich nicht falsch: Es ist Gauklermagie… doch es ist Magie! Magie ist nämlich nichts anderes als konzentrierte Energie! In der Psychologie sagt man dazu auch gerne „Suggestion“ oder „Gehirnwäsche“. Wenn man weiß, wie der menschliche Geist funktioniert, dann ist es nicht schwierig ihn zu beeinflussen! Vor allem dann nicht, wenn man die Medien komplett beherrscht. Es ist wie ein Virus, der sich im Geiste der Menschen festgesetzt hat! Und da Gedanken tatsächlich Realität erschaffen (selbst dies ist inzwischen wissenschaftlich erwiesen) werden wir dadurch benutzt, um aktiv daran mitzuwirken, dass alles so kommt wie „Jene“ es wollen! Es verwirklicht sich sozusagen „durch uns“!

Sie können nur von dem wissen, von dem Sie gehört haben. Was Ihnen noch niemals jemand gesagt hat, können Sie ja auch schlecht wissen! An dieser Stelle möchte ich nochmals eine kurze Videosequenz einfügen:

Matrix – Die Wahrheit – Blaue oder rote Pille ?


https://www.4shared.com/video/3SSomqH3ei/Matrix_-_Die_Wahrheit_-_Blaue_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/3SSomqH3ei

In dieser kurzen Szene steckt mehr Wahrheit als Sie es sich selbst je vorstellen können! Sie beschreibt das Hamsterrad, in dem wir leben, mehr als deutlich und ich bin sicher, wenn Sie aufmerksam lauschen, dann werden Sie sich darin wieder erkennen! Dieses Rad (oder anders: Die Matrix) wurde von einer kleinen Gruppe geschaffen, die sehr wohl weiß, was sie tut und die sich sehr gut mit den Mechanismen des menschlichen Geistes auskennt. „Ihre Magie“ wirkt vor allem deshalb umso besser, weil sie die Medien beherrscht!

„Wissen ist Macht“

Nur muss es „das richtige Wissen“ sein. Sie können nicht erwarten, dass diese Gruppe Ihnen auch nur „irgend etwas“ zuspielt, was Sie auch nur „in die Nähe“ wahrer Macht kommen lassen könnte. Im Gegenteil: Sie wird alles tun um Sie dumm zu halten, damit sie selbst das Zepter niemals aus der Hand geben muss. So macht sie aus zwei kaltblütigen Morden „einen Fluch“, aus den Ergebnissen einer vernünftigen Politik „ein Wunder“, aus einer einfachen Zahl „eine Drohung“ und aus jedem klugen Kopf, der ihre Machenschaften durchschaut, „einen Verschwörungstheoretiker“! Und anstatt, wie der unbestechliche Analytiker, zu der These zu gelangen, dass all dies u. U zusammen gehören könnte, sehen wir in den Katastrophen dieser Welt nichts weiter als das Ergebnis, zusammenhangsloser Unglücke!

Ihre Macht ist so groß, dass selbst aus Atheisten, die sich für rationale Menschen halten „Abergläubige“ werden und aus Idealisten, deren Intention es ist, in allem etwas Gutes zu sehen, „intolerante Narren“! Sie macht aus Opfern Täter und aus Tätern Opfer! Sie kontrolliert diese Welt, indem Sie Ihre persönlichen Gedanken kontrolliert. Und Sie treibt Sie in ihre Fänge, ganz einfach indem Sie den Teufel Gott nennt!

Es ist so simpel, dass es schon wieder schwer zu begreifen ist. Wir alle wissen eigentlich, dass der Teufel nicht mit Hirschhörnern und Pferdefuß auftaucht, sondern immer charmant und mit einem wohlwollenden Lächeln im Gesicht. Deshalb sagte Jesus auch:

An ihren Taten sollst du sie erkennen!“ 

Also was nutzen all die schönen Worte? All die niedlichen Bezeichnungen? All die großartigen Versprechen? Demokratie, humanitäre Intervention, Tierschutz, Umweltschutz, Flüchtlingshilfe, Nächstenliebe, Selbstlosigkeit, Schuld, Pflicht, Recht, Sicherheit, etc… während alles was wir auf der Welt sehen nur Krieg, Hass, Terror, Kontrolle, Strafe, Verfolgung, Armut, Unrecht, Gefahr, Intoleranz, Umweltverschmutzung, Tierquälerei und Leid ist!

Der Fehler, den wir machen ist, dass wir uns von ihren schönen oder besser „verschönenden“ Worten blenden lassen und dabei ihre Taten völlig aus den Augen verlieren! Wir lassen uns von etwas blenden, dass glänzt wie Gold und dabei so substanzlos ist wie Luft! Wir lassen uns hetzen von Worten wie Nazi, Reichsbürger, Rechter, Terrorist, Moslem, etc. und werfen dabei noch nicht einmal einen genaueren Blick auf die Verleumdeten und das was sie wirklich machen! Wir lassen uns abschrecken von Beleidigungen wie Scheinwissenschaftler, Revisionist und Verschwörungstheoretiker, anstatt selbst einmal zu versuchen unseren eigenen Kopf zu benutzen und den Dingen auf den Grund zu gehen!

Wir sind die perfekten Sklaven: Geködert, verblendet, vergiftet, verwöhnt, faul und egoistisch! Wir sind eine Horde Schafe, die sich für Wölfe halten, aus dem einfachen Grund, weil wir es nicht schaffen, aus der Matrix aus zusteigen. Denn der Moment, in dem nur der „100ste Affe“ es schafft, wird auch jener sein, in dem die Welt sich zum wirklich Positiven verändern wird. Die wahre Magie liegt nicht im Schein, sondern im Sein. Oder anders:

„Du kriegst, was du BIST und nicht, was du WILLST!“

Das Böse existiert, in welcher Form auch immer. Es hilft nicht, es zu ignorieren oder gar seinem hübschen Antlitz zu verfallen, welches sich lediglich immer und immer wieder selbst als eine leere Maske enttarnt. Man muss sich auf das Gute und Richtige konzentrieren, das stimmt. Doch man muss auch das Schlechte und Unrechte als eine unwiederufliche Wahrheit akzeptieren. Das Leben ist Gleichgewicht und insofern hat alles zwei Seiten. Nur wer dies wirklich verstanden hat kann wählen und wirklich etwas verändern!

Zitat:

Nur so können wir wirklich etwas zum Guten verändern und ernsthaft zu einer besseren Welt beitragen!

Ein deutsches Mädchen


glG Babette

Veröffentlicht 28. Juni 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Aufklärung, Politik

Getaggt mit , , ,

Der Wag zum MenschSEIN   Leave a comment

 

Was zählt ist nicht,
wo wir uns befinden,
sondern die Richtung,
in die wir uns bewegen.

Eine gute Idee die nicht umgesetzt wird,
ist unnütz.

Wer auf perfekte Bedingungen wartet,
wird nie etwas tun.

Ich kann die Menschen nicht ändern,
aber ich kann sie führen und inspirieren.

Meine Entwicklung beginnt da,
wo meine Bequemlichkeit aufhört.

So wie ich die Dinge sehe und werte,
so ist meine Wirklichkeit.

Ich kann etwas nicht ändern,
indem ich mich weigere,
es zur Kenntnis zu nehmen.

Wir können nicht immer alles Kontrollieren,
aber wir können darüber bestimmen,
wie wir auf die Dinge außerhalb unserer Kontrolle reagieren.

Versuchen und versagen ist viel wichtiger
als es gar nicht zu versuchen.

Viele Dinge um die ich mich sorge
Werden nie geschehen.

 

.

.
Sabine und Babette

Veröffentlicht 27. Juni 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Aufklärung

Getaggt mit , , , ,

noch 100 Tage bis . . .   1 comment


.
Wie wir manipuliert / verarscht werden!
.

  • AfD 50%

  • CDU/ CSU 19%

  • SPD 11%

  • FDP 8%

  • Die Linke 5%

  • Grüne 2%

Wie sollte es anders kommen; prompt wurde das Umfragetool heute Mittag aus dem Netz genommen. Die BILD-Zeitung begründet diese Maßnahme mit den Worten, „Das Umfragetool wurde vorübergehend entfernt, da es technisch möglich war, mehrfach abzustimmen. Sobald der Fehler behoben ist, stellen wir es erneut zur Verfügung.“ 


.

.

„Neue“ politisch korrekte Ergebnisse. Heute veröffentlicht von der Bild-Zeitung

.

.

Es tut mich nicht verwundern.

Das Gleiche kenne ich bereits von der vorangegangenen Bundestagswahl 2013.

Auch da lag die AfD in Ted-Umfragen bei über 50 %, wärmend sie in redaktionell bearbeiteten Unfragen der bekannten Meinungsmacherinstitute – mit unter 5 % ausgewiesen wurde, oder gar nicht erwähnt.

So dass man davon ausgehen kann das bereits da, ein gigantischer Wahlbetrug stattgefunden hat. Denn so groß kann die Differenz zwischen Ted und redaktioneller Umfrage nicht sein.

Selbst wenn beim Online-Ted Mehrfachabstimmungen möglich sind, können da ja ALLE  Parteien davon profitieren. Dass nur AfD Fans das gemacht haben sollen ist einfach zu blöd . . . das anzunehmen.


https://sabnsn.wordpress.com/2013/07/19/die-sonntagsumfrage-vom-19-07-2013/

Und wie man eine Wahl im IT-Zeitalter fälscht – nichts einfacher als das:


https://sabnsn.wordpress.com/2013/10/19/wie-falscht-man-wahlen-ohne-dass-es-anfechtbar-ist/

Die Deutsche sind so oder so beknackt, entweder weil sie trotz Alledem . . .

(NSA, Griechenland, ESM . . .) Mutti gewählt haben.  

Aber auch wenn das ein Wahlbetrug war sind sie beknackt, dass sie das hingenommen haben.

Mit dem Volk kann man wirklich alles machen, außer eine Revolution. Von dem Volk wird ebensowenig eine Revolution ausgehen wie von einer Kuhherde in Oberammergau. Ich hab die Deutschen abgeschrieben und werde mit meiner Tochter Auswandern bevor bei uns das Grundgesetz von der Scharia abgelöst wird. Es läuft doch alles auf EURABIA hinaus. Und wir werden es schneller haben als . . .

Und darum rechne ich in diesem Jahr 2017 mit keinem anderen Wahlergebnis.

Noch nie war es einfacher Merkel zu wählen. Einfach irgendwo ein Kreuz machen.

Alle Repressalien / Meinungsverbote, Zensur etc. sind doch darauf angelegt die Volksmeinung dahingehend zu manipulieren – die AfD am Wahltag unter 5 % zu drücken. Und wenn es sein muss, hilft man da auch nach.

.

100 Tage bis Zum Untergang

Hast du alles eingepackt
was dir hier lieb und wichtig war?
Hast du deinen Reisepass
und überall „Lebwohl“ gesagt?
Ist irgendwas noch nicht erledigt?
Jede Rechnung abbezahlt?
Ist dein Grabstein schon bestellt
oder ist er dir egal?

Was würdest du tun wenn die Nachricht käm:
„Nur noch 100 Tage bis zum Untergehn“?
Wär dein letzter Spruch ein Witz oder ein Gebet?
100 Tage bis zum Untergehn.
100 Tage bis zum Untergehn.

Du hast Zeit auf jeden Berg zu steigen
und durch jedes Tal zu gehen,
jedes Meer zu überqueren,
und jedes Land der Welt zu sehn.
100 mal kannst du noch wählen
in welche Richtung du jetzt rennst.

Was wirst du tun wenn die Nachricht kommt:
„100 Tage bis zum Untergang“?
Bist du bereit oder glaubst du nicht daran?
100 Tage bis zum Untergang.
100 Tage bis zum Untergang.

Langsam musst du dich entscheiden,
was du von deinem Leben willst.
Wer für dich ab heute Feinde
und wer deine Freunde sind.
Wen du in deinen Armen hältst,
wenn alles hier gelaufen ist

Was würdest du tun wenn die Nachricht käm:
„100 Tage bis zum Untergehn“?
Wär dein letzter Spruch ein Witz oder ein Gebet?
100 Tage bis zum Untergehn.
100 Tage bis zum Untergehn.

Was würdest du tun wenn die Nachricht käm:
„Nur noch 100 Tage bis zum Untergehn“?
Wär dein letzter Spruch ein Witz oder ein Gebet?
100 Tage bis zum Untergehn.
Nur noch 100 Tage bis zum Untergehn.
100 Tage bis zum Untergehn.

.

.
glG Sabine und Babette

Veröffentlicht 18. Juni 2017 von sabnsn in Aufklärung, Politik

Getaggt mit , , ,