Archiv für die Kategorie ‘Aufklärung

Widerstand sieht anders aus.   2 comments

Erstunterzeichner:
Henryk M. Broder
Uwe Tellkamp
Dr. Thilo Sarrazin
Jörg Friedrich
Dr. Jörg Bernig
Matthias Mattussek
Vera Lengsfeld
Prof. Egon Flaig
Heimo Schwilk
Ulrich Schacht
Dr. Frank Böckelmann
Herbert Ammon
Thomas-Jürgen Muhs
Sebastian Hennig
Dr. Till Kinzel
Krisztina Koenen
Anabel Schunke
Alexander Wendt
Dr. Ulrich Fröschle
Dr. Karlheinz Weissmann
Thorsten Hinz
Michael Klonovsky
Eberhard Sens
Matthias Moosdorf
Dieter Stein
Frank W. Haubold
Andreas Lombard
Annette Heinisch
Klaus Kelle
Eva Herman
Prof. Max Otte

Autoren, Publizisten, Künstler, Wissenschaftler und andere Akademiker, die sich dieser Erklärung anschließen wollen, teilen dies bitte mit unter:

info@erklaerung2018.de

Unterzeichner ohne Absender und Berufsbezeichnung können nicht veröffentlicht werden. Wir bitten alle Unterzeichnungswilligen außerhalb der genannten Berufsstände um Verständnis dafür, dass wir den Personenkreis einschränken müssen.


https://www.erklaerung2018.de/index.html

* * *

Mein Kommentar dazu:

Und wenn der Kaiser von China da unterschreiben würde, wem nutzt das.?

Mit den Unterschriften geben sie der Antifa nur eine Vorlage deren nächste Opfer zu sein. Das Auto abgefackelt wird, Fensterscheiben zerschmissen, tätig angegriffen . . .
Bis hin, Ihre berufliche Existenz zerstört wird. Ich will sie gar nicht aufzählen, Schriftsteller, Künstler die von Verlagen boykottiert werden, keine Engagements mehr bekommen . . . (dürfen.)

Kritik an Merkel-Politik ist gefährlich [Medienkommentar]

https://www.4shared.com/video/rYSOEncDca/Kritik_an_Merkel-Politik_ist_g.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/rYSOEncDca

Wie lange geht PEGIDA schon jeden Montagabend Spazieren – Effizienz weniger als NULL

Leute denkt doch mal ein bisschen realistischer – statt euch selbst zu belügen.

Vor wenigen Wochen hieß es noch in alternativen Medien: „Merkels Tage sind gezählt.“
Und selbst wenn – was kommt danach ????

Es gib keinen ERNST zu nehmenden Widerstand in Deutschland!
Und wenn, dann gegen die AfD – DAS IST DIE REALITÄT.

Widerstand sieht anders aus, als Protestnoten zu unterzeichnen, spazieren zu gehen, oder vom Sofa aus . . .

Ein fälschlicherweise Napoleon zugesprochenes Zitat ist aktueller denn ja, was die Charakterisierung der Deutschen betrifft.

. . . Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon Bonaparte) (1769-1821)

Dieses bekannte Zitat wurde Napoleon von Joseph Görres aus propagandistischen Gründen untergeschoben. Es erschien im Mai 1814 in der von Görres herausgegebenen Zeitung Rheinischer Merkur in den Ausgaben Nr. 51, 52, 54, 56, 61 und sollte mithelfen, die deutschen Leser sowohl gegen die französische Knechtschaft zu empören, als auch den Deutschen im allgemeinen ihre Schwächen, ausgesprochen aus dem Munde ihres Besatzers, drastisch vorhalten. Noch bis heute wird das Zitat oftmals als von Napoleon stammend angesehen.

Solange wir brav unsere Demos anmelden ( allein damit degradieren wir uns zu Kleinkindern ) und uns auf den dafür ausgewiesenen Routen und Plätzen aufhalten ( das ist an Absurdität unüberbietbar ) und nur die Schilder mit erlaubtem Schrifttum hochhalten ( ich kann selbst nicht glauben, was ich grad‘ schreibe ) und nur rufen, was politisch gerade noch so durchgeht ( echt, ich glaub das nicht, wir verpassen uns selbst einen Maulkorb, NUR weil uns ein Niemand „Nazi“ schimpfen könnte ), lachen die sich in Berlin und Brüssel ( leider nur ) halb tot über uns.

Es gibt nur eine Alternative und wir alle kennen sie. Nun liegt es an jedem Einzelnen.

Ich schrieb es schon vor zwei Jahren : entweder wir kriegen einen gut finanzierten und organisierten Untergrund zustande, der sich den Problemfällen widmet, oder wir sind ein Volk aus Einzelkämpfern – ein jeder wie er kann !

… über diese lachhafte Unterschriftenliste gewisser Kreise, gibt es nur soviel zu sagen : es gibt in ganz Deutschland keinen relevanten Ort, wo sie überhaupt nur zur Kenntnis genommen würde.
Mir dünkt, die dient allein einer um sich greifenden Verdummbeutelung. Wir möchten bitte annehmen es täte sich was im Land.

Was hier abläuft ist so absurd und surreal, mir fehlen dafür schlicht die passenden Worte, es ist und bleibt einfach unbeschreiblich

* * *

Wie wahrscheinlich Viele habe ich die Liste dieser Unterzeichner zügig heruntergescrollt. Sie bestätigt das vorher erwähnte Görres-/ Napoleonzitat . Alle diese Namen sind Schall und Rauch! Wer kann schon nachprüfen, ob sich jemand tatsächlich in diese Protestnote einfügt oder nicht? Und was hilft es?

Es kommt der deutschen Eigenart entgegen erstmal zu schauen was der eine Höhergestellte meint oder was die andere Promoinente sagt und dann anhand dieser Ergüsse die eigene Meinung danach auszurichten. Konsensbestreben , vor allem mit „demokratischen Mitteln“ wird und wurde den Deutschen schon in der Schule eingeflöst. Anpassung im verschwiegenen Sinne von Unterordnung ist aktuelle Parole.

Mit solchen genialen Schachzügen, wie Unterschriftenlisten, Bürgerversammlungen und , ganz besonders, Petitionen werden Michel mitsamt Michaela lediglich unter die Droge Volksopium gesetzt, damit sie meinen etwas bewirken zu können und deshalb weiter Ruhe geben. Der Begriff „Petitionsausschuss“ ist selbsterklärend: All dieses Bitte, Bitte Gewinsel ist für die Tonne, also Ausschuss!

Geradezu kunstvoll verschwurbelte Gesetzestexte werden gegeben (vom Herrn Gesetzgeber natürlich!) , damit Richter problemlos auch noch so weit hergezogene Ausnahmen zur Regel machen können und sollen. Ineinander geschachtelte und hierarchisch gegliederte Instanzen tun das ihrige dazu. Damit schließt sich der Kreis wieder zum obrigkeitshörigen Deutschen. Es reicht nur noch zu solidarischen Erklärungen. Vor 80 Jahren schon war es opportun solid arisch zu sein.

Diejenigen die diese Unterschriften-Liste als lächerlich abtun haben vollkommen recht. Das sage ich heute nach etwas Nachdenken. Anfangs wollte ich sogar mit unterschreiben – als studierter Betriebswirt und Buchautor hätte ich die Voraussetzungen erfüllt. Aber nach etwas Nachdenken kam ich zum selben Schluß wie die meisten Kommentatoren: Völliger und sinnloser Blödsinn. Die die es angeht werden nicht einmal einen Blick darauf werden – oder sollte jemand so naiv sein zu glauben, dass sich eine Merkel davon beeindrucken läßt? Die zieht ihr Ding durch und sorgt weiter für unsere Ausrottung. Dafür wurde sie schließlich eingesetzt – oder sollte es noch Menschen (außer den Gutmenschen natürlich) geben, die an die Flüchtlings-Story glauben?
Habe vor einiger Zeit auf deb Blog Philosophia Perennis geäüßert, dass mich das „aber ohne Gewalt-Getue“ ankotzt und die Meinung äußerte, wir werden um Gewalt nicht herum kommen. Das Resultat: Der Blogger kanzelte mich ab und ich bekomme seitdem keine Newsletter dieses Blogs mehr. Fazit: Wenn wir uns auf solche Leute verlassen, sind wir verlassen.

Wie ich aus dem Kommentar von sabnsn herauslese ist Feigheit oberstes Gebot hier und andernorts.

.

.
glG

Veröffentlicht 26. März 2018 von sabnsn in Aufklärung, Politik

Getaggt mit , , ,

SEX – Aufklärung gegen Unwissenheit und Vorurteile   Leave a comment

Bevor ich zum eigentlichen Thema komme eine kurze Einleitung zum allgegenwärtigen Thema SEXUELLE Belästigung – dass immer  neue Blüten treibt von denen #MeToo der letzte Brüller ist:

Man müsste dazu erst einmal klären was unter einer SEXUELLEN Belästigung zu verstehen ist. Unter SEXUELL meinen die ja das andere Geschlecht allgemein.
Was dann darin gipfelt dass ein Kompliment oder auch nur ein begehrenswerter Blick, von den Hyperfeministen bereits als eine „sexuelle Belästigung“ angesehen wird. Ohne dass es da überhaupt zu einem körperlichen Kontakt gekommen ist. Was im weitesten Sinne als Begrabschen bezeichnet wird. Einer Frau an die Titten oder zwischen die Beine zu fassen, oder auch nur ein freundschaftlicher Klepps unter Kollegen auf den Po.

Aber was noch viel schlimmer ist, dass sie das selbst nach Jahrzehnten noch zur Anzeige bringen können. Und dazu kommt dann noch die unter Maas, im Rahmen der Verschärfung des Sexualstrafrechtes, eingeführte Umkehrung der Beweislast. Der Beschuldigte muss beweisen dass er unschuldig ist. Und selbst wenn er das kann, (nach 20 Jahren) ist seine Karriere damit zerstört.
Welches Unternehmen will schon einen Mitarbeiter haben, (und schon gar nicht, wenn dieser ein Führungskader war), der wegen sexueller Belästigung angeklagt wurde. Womöglich sogar in U-Haft war (Kachelmann) und sein Job längst mit einer anderen Person besetzt wurde.

Und wenn man das auf Belästigung reduziert, sind Frauen vielmehr engagiert.
Zickenhaftes Verhalten ist ja nichts anderes – um den Mann zu provozieren, zu diskreditieren. Und auch im Gewalt anwenden sind Frauen viel aktiver.

Ja, es wird Zeit, dass mit einem weiteren, nicht auszurottenden Mythos – jenes des prügelnden weißen Mannes – aufgeräumt wird. Denn Frauen schlagen Männer wesentlich häufiger als umgekehrt. Mehrere Studien zeigten: Besonders höher gebildete Frauen schlagen ihre Partner öfter als umgekehrt. Gerhard Amendt, Soziologe aus Bremen, beleuchtet das Phänomen jetzt in einer umfangreichen Studie über zerbrechende Ehen.

„In einem Drittel der Fälle spielen danach Gewalttätigkeiten eine Rolle. Entgegen gängiger Klischees gingen diese zu knapp zwei Dritteln von den Frauen aus, zu 20 Prozent von beiden und nur zu 14 Prozent vom Mann.“

Gewalt in der Ehe zieht sich nach dieser Studie quer durch die Gesellschaftsschichten. Und dennoch ergeben sich einschlägige Faustregeln: Geht es um was, etwa um Vermögen oder Unterhalt, dann fliegen Hände, Vasen oder Tassen schon mal schneller. Und: Bei höherem Bildungsstand haut eher die Frau zu, bei niedrigerem der Mann. Gewalt gegen Männer – also typischerweise ein Akademikerinnendelikt? Ein Tatbestand jedenfalls, mit dem diejenigen offenbar am unbefangensten umgehen, denen der Diskurs über die so übermächtige Gewalt gegen Frauen besonders vertraut ist:

„Ich hatte die Intelligenz“, sagt Alice Schwarzer, „nur Männer zu ohrfeigen, die so gut erzogen und sanft waren, dass sie nie zurückgeohrfeigt haben.“

Emanzen geht es nie um Gleichberechtigung, sondern um die Herrschaft über den Mann. Vorausgesetzt, dieser ist einer von derselben, meist der weißen Rasse. Emanzen verachten Männer, und sie sind charakterlich keinen Deut besser als der Islam, den sie so ungeniert unterstützen- obwohl dieser gegen alle ihre emanzipatorischen Forderungen grundlegend verstößt.

Das Frauen stattdessen Männer gleichermaßen begrabschen wie das Männer tun, dazu wird es kaum kommen. Frauen habe da ganz andere Mittel ihrem verlangen Nachdruck zu verleihen.
Es sind Männer-Phantasien – und bei Verallgemeinerungen liegen sie damit voll daneben.
Eine Frau splitternackt an einem Andreaskreuz arretiert – das macht nachweislich Männer an.
Selbst Frauen finde das Interessant und beteiligen sich da mit daran . . . Sie sind da sogar brutaler als Männer. Was ich aus eigenen Erfahrungen bestätigen kann.
Gerade wegen der Nachhaltigkeit beruht darauf ein ganzes Managementkonzept.
Ich will da jetzt nicht weiter darauf eingehen zumal wir da auch schon viel darüber geschrieben haben.

Das sich jetzt umgedreht vorzustellen – einen Mann splitternackt an einem Andreaskreuz arretiert . . . Wen soll das anmachen? Eventuelle noch den betroffenen Mann – als Steigerung zu einem Entblößer. Eine exhibitionistische Form bei Männern.
Zu denken dass da Frauen darauf fliegen ist ein Irrtum. Ein Trugschluss dem viele Männer unterliegen. Eher das Gegenteil ist der Fall.
Wie Männer das empfinden würden weiß ich nicht. Ich habe das in der Praxis auch noch nicht erlebt.

Während Männer auf die Genitalien einer Frau fixiert sind, spielen diese für eine Frau bei einem Mann nahezu keine Rolle. Sein Körperbau allgemein, Figur, Haut, Geruch, Umgangsformen . . . das macht Frauen an. Zumal sie dessen bestes Stück viel besser durch einen Vibrator ersetzen kann. Der macht nicht nach der 3. Nummer schlapp, und schurren kann der auch noch – Orgasmus ist Orgasmus, egal wie man dazu kommt.

Das zur Psyche zwischen Frau und Mann.

Entsprechend den sexuellen Vorlieben gibt es dann noch diverse Rollenspiele.

BDSM – Bei denen ein Part devot / Slave – und der andere Part Master / Dom ist.
Hier können dann devote Männer ihre Phantasien ausleben, beherrscht von einer Frau die man Domina nennt. Auch dass beide Parts Frauen sind . . . Während  beides Männer ???  (theoretisch mag das möglich sein, hab ich aber noch nicht vernomen)

Umgedreht die Frau devot / Sklave – beharrst von ihrem Dom / Meister – ist die verbreitest Form von BDSM. Wozu es zahlreiche Studios / Clubs etc. gibt, wie auch einschlägige Partys. Aber auch außerhalb davon stattfinden kann. Bis hin – öffentlich auf der Straße.

Babette – auf Anweisung des Schuldirektors von ihrem Klassenlehrer durch die Stadt gefürt. (3 Stunden)
Da ging Babette in die 10. Klasse

Neben BDSM, gibt es auch noch CMNF und CFNM

* * *

CMNF ist quasi das Gegenteil von CFNM und bedeutet „Clothed Male Naked Female“, die Frau ist also nackt, der Mann angezogen.

Das dadurch entstehende Gefühl der Über- bzw. Unterlegenheit wird gerne im D/S Kontext als Verstärkung des Machtgefälles eingesetzt. Die devote Frau ist in diesem Mindset entblößt, peinlich berührt und verwundbar durch ihre Nacktheit. Diese Gefühle werden durch den Kontrast zum voll bekleideten Maledom intensiviert. Durch die Textilfreiheit der klassischerweise devote Frau wird sie außerdem auf ihre äußeren Reize bzw. ihre sexuellen Körperfunktionen reduziert so dass man diese Praktik im weitesten Sinne zu den Objektifizierungs-Spielen rechnen kann.
CMNF eignet sich auch gut als Basis für Rollenspiele, wenn er zum Beispiel sehr förmliche Kleidung wie einen Anzug trägt.

Oft bestehen Maledoms nicht auf strikte Nacktheit, sondern lassen auch (wenig verhüllende) Reizwäsche zu. Wie streng die Regeln des CMFN im Einzelnen interpretiert werden, ist natürlich immer vom Geschmack der beteiligten Personen abhängig.

Es gibt Praktiken, die erst im Spiel mit anderen Beteiligten oder einer ganzen Gruppe ihren Reiz entfalten.

* * *

CFNM bedeutet ausgeschrieben „Clothed Female Naked Male“, mit anderen Worten: Die Frau ist angezogen, der Mann nackt.

Dadurch entsteht ein natürliches Machtgefälle, da die nackte Person sich verwundbar der anderen offenbart, was mitunter auch peinlich und demütigend für den Betroffenen sein kann. CFNM spielt also mit der natürlichen Scham, die die meisten Menschen empfinden, wenn sie keine Kleidung tragen.

Der besondere Reiz an CFNM ist nicht nur die Nacktheit an sich, sondern der Kontext, in dem sie stattfindet. Anders als zum Beispiel in der Sauna, wird die Nacktheit hier nicht zur Normalität erhoben – sondern im Gegenteil – kontrastiert und in ihrer Symbolwirkung dadurch verstärkt, dass das Gegenüber ganz normal angezogen bleibt. Eventuell sogar in betont hochgeschlossener Kleidung.

Gerade in D/S Konstellationen, in denen die dominante Frau für den submissiven Mann „unberührbar“ ist, macht CFNM besonders viel Sinn. Er zeigt Haut und kann nichts vor seiner Spielpartnerin verstecken. Er ist entblößt und verwundbar in die Rolle es Lustobjekts gedrängt. Sie hingegen ist in der Machtposition – für ihn unzugänglich und auch optisch distanziert.

* * *

BDSM ist eine Zusammenfassung diverser sexueller Präferenzen zu einem Oberbegriff. Er setzt sich zusammen aus Bondage, Dominanz und Submission, Sadismus und Masochismus. (Ein „S“ fällt dabei der Kürze halber weg.)

Bondage bezeichnet dabei eine Vorliebe für Fesselspiele und Fixierungen, hauptsächlich mit Seilen.

Dominanz und Submission, kurz DS bezieht sich auf Spielarten, denen eine klare Machtverteilung zugrunde liegt. Mit anderen Worten: Eine Person übernimmt die dominante / kontrollierende / aktive Rolle, die andere übernimmt die devote / kontrollierte / passive Rolle.

Im BDSM gibt es für diese beiden Machtpositionen viele unterschiedliche Namen. Man nennt den dominanten Part auch Top (weil derjenige „oben“ spielt), Master oder Herrin, Domina oder Dominus – die letzteren Begriffe werden aber hauptsächlich im Dienstleistungsbereich verwendet.

Der devote Part wird geschlechtsunabhängig als Sub bezeichnet, als Sklave oder Sklavin oder als Bottom (weil derjenige „unten“ spielt).
Der letzte Teil des Begriffs BDSM, auch abgekürzt als SM, bezieht sich auf Praktiken, die sich rund um Sadismus und Masochismus drehen, also das Zufügen und Empfangen von (Lust-) Schmerz. Auch hier sind die Spielarten vielzählig. So ist zum Beispiel Spanking ebenso eine typische sadomasochistische Praktik wie Nadel- oder Wachsspiele.

Bei einer nicht geringen Anzahl an BDSM Varianten kann man von Mischpraktiken sprechen, bei denen völlig individuell ist, ob für die beteiligten Personen eher die DS oder die SM Aspekte im Vordergrund stehen. Gute Beispiele hierfür sind Trampling oder Kliniksex, die sowohl demütigende als auch schmerzhafte Facetten beinhalten können.

Eben weil es bei manchen Spielarten des BDSM deutlich „rauer“ zugeht als bei Blümchensex, herrscht in der BDSM Szene ein moralischer Kodex vor. Dieser hält die Agierenden dazu an, sich vorab über ihre Neigungen und geplanten Handlungen ausgiebig zu informieren und gegebenenfalls medizinischen Rat einzuholen, so dass für die körperliche und seelische Sicherheit aller Beteiligten gesorgt ist. Des weiteren ist es in der BDSM Szene üblich, sehr explizit vorab über Neigungen und Tabus zu sprechen, so dass gemeinsame Sessions grundsätzlich nur einvernehmlich stattfinden. Dies ist sowohl moralisch als auch rechtlich ein wichtiger Faktor, vor allem dann, wenn BDSM Praktiken genaugenommen Körperverletzung beinhalten.

Nicht zuletzt gibt es den Ruf nach „gesund“ ausgeführtem BDSM, der sowohl physische als auch psychische Schädigung auszuschließen versucht. Hier ist die Szene aber in zwei Lager gespalten, es gibt die SSC (Safe, Sane, Consensual) und die RACK (Risk Aware Consensual Kink) Anhänger, letztere räumen ein, dass eine Praktik nicht unbedingt „gesund“, sich die Teilnehmer des eingegangenen Risikos aber zumindest voll bewusst sein müssen.

* * *

Bondage ist einer der bekanntesten Ausdrücke innerhalb der BDSM-Kultur. Man versteht darunter alle Arten der Fesselung.
Bondage ist häufig auch die einzige Technik, die auch außerhalb des BDSM Einsatz findet, bei experimentierfreudigen Paaren. Hierbei wird der „unten liegende“ Part zumeist mit den Händen an den Bettpfosten gefesselt.
Auch die Arretierung an einem Andreaskreuz oder Ähnlichem ist sehr verbreitet. Sowohl vertikal als auch horizontal.
Innerhalb des BDSM wird Bondage jedoch als etwas Filigranes verstanden. Fesselungen werden oft sehr kunstvoll praktiziert und gelten oft auch als visuell reizvoll. Die Fesselung kann auch als eine Ausgangssituation für Spanking und Auspeitschungen dienen. Oder für sexuelle Penetration.

Eine kulturelle Sonderrolle spielt hier das Japanische Bondage, das im Original allerdings „Shibari“ oder „Kinbaku“ heißt. Hierbei wird oft betont, dass das Japanische Bondage eben weniger sexueller Natur ist und mehr Kunst und sogar Meditation darstellt. Das ist bis zu einem gewissen Punkt auch richtig, erklärt aber nicht die Fülle an japanischer Hardcore-Bondage-Pornographie, die seit 50 Jahren produziert wird.
Dennoch hat Bondage erst mal die Eigenschaft, nicht unmittelbar sexuell zu wirken. Das ermöglicht eine große Anzahl an gutbesuchten Workshops, die hier auch einzelnen Gleichgesinnten ermöglichen, sich kennenzulernen.
Bondage kann einfach und harmlos sein, doch wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, muss Erfahrungen sammeln und vieles lernen. Denn falsch angewandtes Bondage kann gefährlich sein. Einfach nur jemanden wahllos zuschnüren, kann zu Schäden am Nervensystem führen.
Und die Königsdisziplin des Japanischen Bondages ist natürlich das freie Schweben, also das aufhängen des Körpers, nicht selten in ausgefallenen, verschnürten Posen. Da darf weder Halterung noch Seil reißen. Hier ist also technisches und handwerkliches Fachwissen gefragt, da sonst Gefahr an Leib und Leben besteht.

 * * *

D/S ist eine Abkürzung für Dominanz und Submission und ist im Oberbegriff BDSM enthalten. Es bezeichnet das Spiel mit dem Machtgefälle. Bei D/S ist eine Person in der dominanten, kontrollierenden, aktiven Rolle. Sie wird als Dom(me), Herr(in) oder Top bezeichnet. Das Gegenüber ist in der devoten/submissiven, passiven Rolle. Sie wird als Sub, Sklave/Sklavin oder Bottom bezeichnet.

D/S ist ein sehr allgemeiner Begriff, der unzählbar viele Spielarten vereint, die einfach nur auf der Basis eines Machtgefälles stattfinden. Beispiele für DS-Praktiken können sein: Petplay, Domestic Discipline, CFNM/CMFN, Englische Erziehung, Pegging, Keuschhaltung und vieles mehr.

Sabine; Babette; Babette und Simone

.
glG

Veröffentlicht 12. März 2018 von sabnsn in Aufklärung, splitternackt ausgestellt, Unterhaltung, Zurschaustellung

Getaggt mit , , ,

Wozu Krieg – Wir haben doch Merkel um alles zu zerstören, was uns lieb und teuer war.   2 comments

IRRSINN Diesel-Fahrverbot (YXY) – Das Video unbeding ansehen


https://www.4shared.com/video/210lFvDIca/IRRSINN_Diesel-Fahrverbot__YXY.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/210lFvDIca

NAEB Elektroautos brauchen 20 neue Kraftwerke DZiG.de Deutsch


https://www.4shared.com/video/KOnkYyzxei/NAEB_Elektroautos_brauchen_20_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/KOnkYyzxei

Es gibt noch altes Saatgut, also Saatgut von Jahrhunderte alten Obst- und Gemüsesorten. Es ist widerstandsfähig und lässt sich wunderbar reproduzieren – man darf es aber nicht. Es gibt in der BRD ein Saatgutverkehrsgesetz, welches den Handel, den Tausch und die Weitergabe von altem Saatgut verbietet. Die Menschen sollen lieber genmanipuliertes Saatgut von verbrecherischen Großkonzernen nutzen

Jahrtausendelang war es ganz selbstverständlich, Obst und Gemüse anzubauen, dabei auch neue Pflanzensorten zu züchten und das Saatgut an Familienmitglieder, Freunde und Bekannte weiterzugeben oder zu verkaufen. Oft waren jahrhundertelange Prozesse vonnöten, um Landsorten zu züchten, die perfekt an die lokalen Umweltbedingungen angepasst waren. Es entstanden im Laufe der Zeit immer mehr Sorten, die alle gewisse Eigenarten aufwiesen.

Bis ins 20. Jahrhundert hinein war die Pflanzenzucht ein Teilgebiet des Pflanzenbaus. Zahllose Generationen von Bauern und Gärtnern arbeiteten hart an der landwirtschaftlichen Vielfalt. Doch dann entwickelte sich im Laufe der 1950er Jahre die sogenannte „Grüne Revolution“ und es wurden die ersten Hochertragssorten erzeugt. In den 1980er Jahren begann die „Grüne Gentechnik“ Fuß zu fassen. Dabei wird mit Labormethoden in das Erbgut von Pflanzen eingegriffen. Seit 1996 werden gentechnisch veränderte Pflanzen kommerziell angebaut. Inzwischen sind schon rund 12 Prozent des weltweit nutzbaren Ackerlandes damit bepflanzt – betroffen sind vor allem arme Länder, da dort versucht wird, mit wenig finanziellem Aufwand hohe Erträge zu generieren.

Der Protest gegen die Genmanipulierung von Nutzpflanzen ist nicht unbegründet. Die Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Umwelt sind schlicht unkontrollierbar. Gentechnik ist geradezu eine tickende Zeitbombe. Wenn der Mensch derartig in die Natur eingreift, sind die Folgen selten positiv. Doch da heute die Gesundheit von Menschen und Tieren für Großkonzerne keine Rolle spielt und lediglich die Profitmaximierung im Fokus steht, ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr genmanipulierte Lebensmittel in den Regalen unserer Supermärkte landen.

Ein aus dem Jahre 1930 stammendes Gesetz, das Saatgutverkehrsgesetz, wurde ursprünglich konzipiert, um den Verbraucher zu schützen. Niemand sollte gesundheitsgefährdendes Obst und Gemüse auf dem Teller haben. Aus diesem Grund darf laut Gesetz lediglich zugelassenes Saatgut vertrieben oder auch verschenkt werden. Man sollte meinen, dass dieses Gesetz sinnvoll ist. War es auch, bis es ad absurdum geführt wurde.

Das Bundessortenamt hat ganze 42 Kriterien ausgewählt, welche dabei helfen sollen, Kartoffeln zu klassifizieren. Dabei geht es um Form, Farbe, Schale, Oberflächenbeschaffenheit oder Konsistenz, der Geschmack ist nebensächlich und interessiert dabei nicht. Alle Kriterien bekommen bei der Klassifikation einer neuen Sorte einen Wert zwischen 1 und 9 zugeteilt. Je höher, desto besser. Am Ende werden die Werte aller Kriterien addiert und die Kartoffel mit dem höchsten Wert hat laut Bundessortenamt auch die beste Qualität. Eine genmanipulierte Kartoffel, die nach nichts schmeckt, kann demnach sehr gut abschneiden, weil sie wunderbar rund, mit einer hübschen Schale versehen und schön gelb ist.

Haben Sie schon einmal im heimischen Garten Tomaten angepflanzt? Dann werden sie den Unterscheid zu jenen Tomaten, die in den Supermärkten verkauft werden, geschmeckt haben. Die meisten kommerziell gezüchteten Tomaten haben in ihrem Leben kaum Sonnenlicht gesehen und schmecken oftmals nur nach Wasser. Hauptsache sie sind klassifiziert und gesetzlich zugelassen.

Wenn Sie jedoch alte Sorten anbauen, schützen und das Saatgut weitergeben, dann sind Sie in der BRD kriminell. Hätten wir keine derartig kriminellen Landwirte und Hobbygärtner, wären aber viele dieser alten Sorten schon längst ausgestorben.

Wer gegen das Saatgutverkehrsgesetz verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit Geldbußen bis zu 25.000 Euro bestraft wird. Wenn Sie also eine alte Sorte an Saatgut weitergeben, machen Sie sich strafbar. Obwohl alte Sorten oftmals deutlich mehr Nährstoffe enthalten als marktübliches Obst und Gemüse, ist der Vertrieb in Deutschland illegal.

Gemüse Züchter retten alte Sorten 45 Min NDR Doku


https://www.4shared.com/video/7FXlcbnBca/Gemse_Zchter_retten_alte_Sorte.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/7FXlcbnBca

Sollten sie mal Kinder haben – und die keine Bastarde sind – könnten sie demnächst Problemebe kommen – wegen dem Erhalt von Deutschem Erbgut.

So wie man den Erhalt von Genen bei BIO-Obst und Gemüse unter Strafe stellt . . .
ist man auch dabei, die Gene der Menschen – der BIO-Deutschen – der Weißen Rasse allgemein, auszurotten.

Zukunfts-Vision 2050 (B)


https://www.4shared.com/video/IyrDQwP1ei/Zukunfts-Vision_2050__B___1_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/IyrDQwP1ei

.

.
glG

Veröffentlicht 2. März 2018 von sabnsn in Aufklärung, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Der Kult mit der Schuld . . .   1 comment

Ein starkes Stück- aber kein Einzelfall. Hunderttausende Juden, die angeblich von den Nazis in Auschwitz ermordet worden sein sollen, wurden später in Israel wiedergefunden. Lebend. Dass sich zahllose Juden, die Auschwitz nie erlebt haben, als Ausschwitz-Opfer darstellten, ist beileibe kein Einzelfall. Auch das ist ein Fakt.

Und über einen diesen Ausschwitz-Lüner handelt die folgende Geschichte.

Dass sich FOCUS dieser Geschichte annahm, zeigt, dass sie redaktionell bestens recherchiert wurde. Denn nach der Lüge mit den Hitler-Tagebüchern des STERN konnte den Deutschen nicht schon wieder eine Lüge über das dritte Reich aufgetischt werden.

Man darf sicher sein: Nichts von dem, was uns über Auschwitz, Treblinka oder Sobibor übermittelt wurde, entspricht der vollen Wahrheit.

Was nicht heißt, dass dort keine Morde geschahen. Aber die Zahl von 6 Millionen Juden wurde dem Auschwitzkommandanten Rudolph Höß nach tagelanger schwerster Folter (was in Wikipedia verschwiegen wird) abgerungen. Das ist wenigen bekannt. Und wer sich in eine Folter hineinversetzen kann, der würde auch beschwören, dass seine Großmutter die Mutter des Teufels ist.

Höß zu den Todeszahlen in Auschwitz, bevor er sich unter Folter auf die Zahl 6 Millionen festlegte: (Eine Zahl die mit NICHTS bewiesen ist und bereits Jare vor Hitler 1915 / 1938 in US-Zeitungen NYT als in Eurpa getätete Juden, genannt war. )

Wie entstand die Festlegung von 6 Millionen ermordeten Juden


https://www.4shared.com/video/Pg5SZjbNba/Wie_entstand_die_Festlegung_vo.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/Pg5SZjbNba

Die Zahl 6 Millionen getöteter Juden in Europa. wurde in der NYT bereits genannt, da war an Hitler noch gar nicht zu denken.
Diese Zahl wurde vom Nürnberger Prozess einfach übernommen und bildete die Grundlage für das, was man später als Holocaust bezeichnete.

„Die Zahl der in Auschwitz zur Vernichtung eingelieferten Juden gab ich in früheren Vernehmungen mit 2,5 Millionen an. Diese Zahl stammt von Eichmann, der sie kurz vor der Einschließung Berlins, als er zum Rapport zum RFSS befohlen war, meinem Vorgesetzten, Gruppenführer Glücks gab…

Nach jeder größeren Aktion mussten in Auschwitz alle Unterlagen, die Aufschluss über die Zahl der Vernichteten geben konnten, laut RFSS-Befehl verbrannt werden. […] Ich selbst wußte nie die Gesamtzahl, habe auch keine Anhaltspunkte, um sie wiedergeben zu können. Es sind mir lediglich noch die Zahlen der größeren Aktionen in Erinnerung, die mir wiederholt von Eichmann oder dessen Beauftragten genannt worden waren. […]

Ich halte die Zahl 2,5 Millionen für viel zu hoch. Die Möglichkeiten der Vernichtung hatten auch in Auschwitz ihre Grenzen. Die Zahlenangaben ehemaliger Häftlinge sind Phantasiegebilde und entbehren jeder Grundlage.“

Kommandant in Auschwitz, ISBN 978-3-423-30127-5, S. 252

Quelle

Die Summe der von Rudolf Höß genannten großen Aktionen ergibt 1,13 Millionen. Dabei ist zu beachten, dass auch bei diesen Zahlen Höß als Quelle Adolf Eichmann beziehungsweise dessen Beauftragte nennt. Die einzige von Höß selbst stammende Berechnung* ergibt, dass von Beginn 1941 bis Abschluss 1944 höchstens 1,5 Million Opfer umgekommen sind. Zusammen mit den von Höß nicht in Frage gestellten größeren Aktionen (als Mindestzahl) kann man sagen, dass Rudolf Höß die Zahl der Opfer mit 1,2–1,5 Millionen angibt.

*[Erklärung Höß vom 24. April 1946. In: Gustave M. Gilbert: Nürnberger Tagebuch. Fischer Taschenbuchverlag Frankfurt/M. 1962, ISBN 3-596-21885-3, S. 448–450.]

Der Journalist Fritjof Meyer hat durch seinen Artikel Die Opfer von Auschwitz. Neue Erkenntnisse durch neue Archivfunde in der Zeitschrift Osteuropa (Nr. 5/2002) erneut eine Kontroverse über die Opferzahlen ausgelöst. Laut Meyers Berechnungen beläuft sich die Opferzahl auf 510.000 Tote, wovon 356.000 vergast wurden.

Meyers Thesen basieren auf zwei Argumentationssträngen. Im Wesentlichen wird die Krematoriumskapazität als Maßstab für die Bestimmung der Opferzahlen herangezogen. Anhand eines erst kürzlich aufgefundenen Schlüsseldokumentes und einer ans Licht gekommenen Aussage des Kommandanten Höß zu deren Nutzungsdauer würde eine Neubestimmung der Opferzahlen ermöglicht. Abgesichert wird diese These mit der Behauptung, die Deportation ins Lager hätte nicht den von Piper dargestellten Umfang gehabt. Meyer reduziert die Anzahl der ins Lager Eingewiesenen von 1,3 Millionen auf 915.000 Menschen.

Was auch nie erwähnt wird, dass ein großer Tel der in den Lagern ums Leben gekommenen Insassen verhungert, an Erschöpfung oder durch Krankheit gestorben sind.
Hauptsächliche Ursache hierfür waren die Flächenbombardements der Alliierten auf zivile Ziele in Deutschland. Wodurch die Infrastruktur zerstört und die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln gefährdet war.
Um diese dennoch zu gewährleisten wurde die Versorgung der Lager mit Lebensmittel zwangsläufig, dementsprechend eingeschränkt.
Es kann also keine Rede davon sein das die in den Lagern ums Leben gekommenen Insassen grundsätzlich getötet worden sind. Sie sind zum weitaus größeren Teil, Opfer der völkerrechtswidrigen Luftangriffe der Alliierten.

[Meyers Darstellung und die Kontroverse]

Das deutsche Volk wird seit 70 Jahren wie kein anderes mittels der Auschwitz-Saga drangsaliert

  • Allein eine einzige der zahllosen Säuberungswellen von Stalin kostete mehr als 6 Millionen Russen das Leben. Wird Russland deswegen an den internationalen Pranger gestellt? Nein.

  • Die gesamten Säuberungsaktionen von Mao kosteten über 65 Millionen Chinesen das Leben. Steht China deswegen am interntionalen Prager. Wie wir wissen, ist auch dies nicht der Fall.

  • Die USA tötete Millionen Indianer Nordamerikas. Hat die USA deswegen ein Problem? Nicht die Spur.

Doch Deutschland soll die schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte durchgeführt haben.

Wer dies behauptet, kennt nicht die etwa 20 Millionen Toten von Dschingis Khan, die 300 millionen Toten des Islam, und hat keine Ahnung, dass der Sozialismus der schlimmste, weil effektivste Völkermord-Maschinerie der Weltgeschichte ist: Binnen 90 Jahren töteten Sozialisten im Namen von Marx, Lenin und Stalin über 130 Mio Menschen.

Steht der Sozialismus deswegen am Pranger? Im Gegenteil: Wie nie zuvor in der Geschichte regieren und dominieren Linke die politischen Geschicke Europas und führen gerade in unserem Kontinent den größten Genozid der Menschheitsgeschichte durch- und sind sich keiner Schuld bewusst.

Die deutsche Geschichte, weit über 1500 jahr alt, wird jedoch seitens der Medien, Politik und im Schulunterricht auf die 12 Jahre der Nazidiktatur zusammengezogen. Davor gab´s offenbar nichts – und danach auch nichts.

So lernen es die Schüler, die sich in Scharen, dumm wie sie gehalten werden, dann der Antifa anschließen.

Der jüdische Lügner Joseph Hirt: Jahrzehntelang erzählte er seine Auschwitzerlebnisse, ohne jemals in diesem Lager gewesen zu sein.

Dass nun ein Joseph Hirt, ein Jude, über Jahrzehnte durch die Lande tingelte und tausenden Schülern und sonstigen Interessierten frei erfundene Geschichten über sein Leben in Auschwitz berichtete (wo er nie war, und über Mengele berichtet,  den er angeblich getroffen haben will – was aber niemals geschehen ist) wirft nur einen winzigen Lichtstrahl auf die vielleicht größte Menschheitslüge, mit der ein Volk jemals konfrontiert wurde.

Wir haben es dem Geschichtslehrer Andrew Reid zu verdanken, dass die Wahrheit ans Licht kam: Diesem fielen große Widersprüche in den Erzählungen Hirts auf, die sich wie folgt zusammenfassen lassen:

Folgendes hatte Andrew Reid bei seinen Nachforschungen herausgefunden:

  • In der Zeit, in der Hirt nach eigener Aussage in Auschwitz war, wurden noch gar keine Gefangenennummern tätowiert

  • Stattdessen gehörte die von Hirt angegebene Nummer zu dem Auschwitz-Überlebenden Primo Levi

  • In den Dokumentationen des KZs tauchte Hirt nicht auf

  • KZ-Arzt Joseph Mengele kam erst nach Hirts angeblicher Flucht nach Auschwitz

  • Zudem wurde in dem von Hirt genannten Zeitraum nur ein Flüchtiger registriert, und dieser sei nicht Hirt gewesen

Nicht zu vergessen: die Tafel über die wahre Anzahl der toten in Auschwitz wurde mehrmals ausgewechselt. Zuerst standen dort 6 Millionen Opfer. Heute erinnert die Tafel an angeblich 1,5 Millione Opfer, die in Auschwitz ihr Leben ließen:

!wichtiger Hinweis an Kommentatoren:
Überlegen sie sich jedes Wort genau, was Sie als Kommentar hier hinterlassen. Denn wer in Deutschland den Holocaust leugnet, macht sich strafbar. Dessen Leugnung ist nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts von 1994 nicht vom Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt. Ein für ein freies Land unhaltbarer Zustand, den selbst der US-Oberlinke, der Marxist und Jude Noam Chomsky, schon mehrfach angeprangert hat mit dem Argument, dass dies einer Demokratie nicht würdig ist.
„Wer den Holocaust öffentlich oder in einer Versammlung leugnet, verharmlost oder billigt, stört den öffentlichen Frieden. Nach Paragraf 130 („Volksverhetzung“) des Strafgesetzbuches drohen Tätern bis zu fünf Jahre Haft oder Geldstrafe. Wer die Herrschaft der Nationalsozialisten billigt, verherrlicht oder rechtfertigt, muss mit einer Strafe von bis zu drei Jahren Haft rechnen.

Im Jahr 2005 wurde der Paragraf 130 noch verschärft. Versammlungen von Rechtsextremisten an Gedenkorten können seitdem leichter unterbunden werden. Außer wegen Volksverhetzung können Holocaustleugner in Deutschland auch wegen Billigung von Straftaten, Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener oder Beleidigung belangt werden.“Quelle

.
.
glG

Veröffentlicht 11. Februar 2018 von sabnsn in Aufklärung, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Der Anfang vom Ende . . .   Leave a comment

eingestellt von Babette


.
Es geht nur noch um Merkel an der Macht zu halten
.

Schulz – versenkt die SPD
Merkeln – versenkt die CDU
Seehofer – versenkt die CSU
Und alle zusammen versenken Deutschland.

Die Groko 2.0 – Worauf sich Deutschland freuen darf…


https://www.4shared.com/video/oYiGp_9cca/Die_Groko_20_-_Worauf_sich_Deu.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/oYiGp_9cca

.

.


glG Babette

Veröffentlicht 9. Februar 2018 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Aufklärung, Politik

Getaggt mit , , , ,

Abschied von Vertrautem . . .   2 comments

eingestellt von Babette

Februar 2018 – Abschied von Vertrautem . . . oder geben auf.

Das Journal Alternative Medien war für jeden daran Mitwirkenden von Beginn an eine Nebentätigkeit. Mittlerweile gibt es jedoch die Zeit einfach nicht mehr her, diese Plattform auch nur annähernd in der ursprünglich angedachten Form zu betreiben.

Dazu kommt, dass die Anfangs erhofften Zugriffszahlen zu keiner Zeit erreicht wurden, was letztlich auch bedeutet, dass wir nur ein minimales Publikum mit dem hier betriebenen Aufwand erreichen konnten.

Daher wird das Journal Alternative Medien zum 4. Februar 2018 seinen Betrieb vollständig einstellen und die Seite wird vom Netz gehen.

Vielen Dank an alle Abonnenten und Leser, die dem Journal Alternative Medien die Treue gehalten haben und alles Gute für die Zukunft für Sie und unser geliebtes deutsches Volk!

Journal Alternative Medien
Redaktion

* * *

Sie alle wissen es: Alles hat einen Anfang und ein Ende! Nun, mein Ende ist jetzt gekommen! Knapp zwei Jahre lang durfte und wollte ich Ihnen „meine“ Sicht der Welt ein wenig näher bringen. Und etwa zwei Jahre lang hat es mir große Freude bereitet, Ihnen etwas „anderes“ zur Verfügung zu stellen, als das, was in unseren „Medien“ so geschieht!

Nun aber, ist der Moment gekommen, in dem auch ich dazu gezwungen bin, den Mund zu halten! Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich das bedauere oder nicht! Vielleicht bin ich auch etwas erleichtert! Die Aufgabe, die ich mir selbst gab, war einfach zu groß und oft habe ich sie nicht so wahr genommen, wie ich es vielleicht hätte tun sollen!

Ich entschuldige mich damit, dass ich „ein Mensch“ bin und bitte Sie mir zu vergeben! Ich werde jetzt sowohl meine Seite beim Journal „Alternative Medien“ löschen als auch meine persönliche Seite „Deutsches Mädchen“! Dies hat nichts damit zu tun, dass ich meine Meinung über diverse Dinge geändert habe, sondern lediglich mit gewissen Umständen! Ich hoffe Sie verstehen mich und vergeben mir!

Ich bitte Sie inständig weiter zu kämpfen und nicht aufzugeben und sich „vor allem“ nicht den Mund verbieten zu lassen! Meine Zeit ist vielleicht vorbei, doch Ihre fängt gerade erst an! Ich bleibe bei meiner Aussage: Es ist egal, wer etwas tut, es kommt nur darauf an, dass es getan wird!“

Ich habe mein bestes versucht und dies bis zu dem Moment meines „Endes“! Fragen Sie nicht nach diesem Ende, sondern handeln Sie selbstständig! Alles erdenklich Gute und eine bessere Zukunft, wünscht Ihnen…

Ein deutsches Mädchen

Amazing Grace – Abschied von einem Deutschen Mädchen – Betti und ihr Tyros4 (B)


https://www.4shared.com/video/XfJ6Zoa9ca/Amazing_Grace_-_Abschied_von_e.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/XfJ6Zoa9ca

.

.
glG Babette

Veröffentlicht 4. Februar 2018 von sabnsn in Aufklärung, Politik, Unterhaltung

Getaggt mit , , , ,

Hey Du! Wach auf . . . !   Leave a comment

Hey Du – Wach auf (SB)


https://www.4shared.com/video/EfZtsO7vca/Hey_Du_-_Wach_auf___SB_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/EfZtsO7vca

1. Ich sehe was, was du nicht siehst
weil´s nicht so irre lustig ist.
Ich sehe das, was du nicht sehen willst –
weil du blind bist – und lieber shoppst und chillst.
„I lies gar nix, i kauf mir jetzt a Kleid!“

2. Die Welt wird fieser und an wem mag´s liegen?
Ich bin umzingelt von Staatsmacht und Intrigen.
Es rafft noch mehr, wer großen Reichtum hat
und die Menschen neben mir, die werd´n nicht satt.

3. Der Schattenstaat, die Schurkenbank, der Gierkonzern,
Wer nennt die Namen und die Sünden dieser feinen Herrn.
Rothschilds, Rockefeller, Soros & Consorten,
die auf dem Scheißeberg des Teufels Dollars horten.

4. Die Masterminds und grauen Eminenzen
JP Morgans, Goldman Sachs u. deren Schranzen,
Waffenhändler, Spekulanten, Militär,
Geheimdienste, Spione und noch mehr.

5. Die elitären Clubs der bösen Herrn,
denen liegt dein kleines Einzelschicksal – so fern.
Es gibt sowieso zu viele Esser,
ohne die Vielen geht´s den Wenigen besser.

Die Kaltblüter mauern unsere Freiheit ein
Jahr für Jahr – ohne Eile – Stein um Stein…

6. Und wir sind zu blöd, um zu kapieren,
zu träge und zu faul zum Informieren,
kaufen Taschen, Schuhe, Schoko, Fußballkarten,
während Satans Drachenreiter auf uns warten.

He, du…! — He, du…!
7. Mach die Ohren auf und höre, wie sie lügen!
Mach die Augen auf und sieh, wie sie betrügen!
Mach den Mund auf und sage, was du siehst!
Die Wahrheit ist oft leider ziemlich fies.

8. Die Weltenlenker sitzen ganz woanders –
Ein illustrer Kreis, oh ja, der kann das.
Der Teufel sponsert die, kackt auf den Haufen,
Die können Teile von der Welt sich einfach kaufen.

9. Sind nie in Flüchtlingsheimen oder an der Tafel
In großen Schlössern wird diniert zu Geschwafel,
In Luxusghettos residiern´s im Seidenhemd
Parallelwelt und Moschee sind denen fremd.

10. Ich sehe was, was du nicht siehst,
weil du halt ganz a Brave bist,
die immer noch ans Gute glaubt,
auch wenn man ihr das Liebste raubt.

11. Deine Vision ist so naiv
und dein Glaube an den Gott, der ist so tief.
Doch sag ich dir, my love, dein Gott ist tot –
auf der Welt regieren Mord und Geld und Not.

„Wo isser denn? Warum sagt er nix? I hab doch so vui bet´ ?!“
Lisa: Aha. Ja, wo isser denn? Tja.

12. Dein Gott macht Urlaub, er sitzt auf den Kanaren
Und im Pazifik, wo die Atomtests waren.
Ihm macht das nix, er ist ja nur aus Luft
Und er verduftet, wenn die ganze Welt verpufft.

13. Dein Unwissen birgt große Gefahr,
denn was du nicht weißt, wird immerdar
Elitenwissen bleiben und geheim
Und sie fangen uns wie Fliegen auf dem Leim.

14. Wir müssen aufstöbern, zeigen und enthüllen
Sie aus dem Fuchsbau jagen und zerknüllen
die Verbrecher gegen Liebe und das Menschenrecht –
Doch im Deutschen wurzelt leider tief der Knecht.

15. Geh hinaus und mach die Augen ganz weit auf!
Benutz dein Hirn und lern begreifen, was da lauft…
Mach dich auf deinen Weg, musst dich beeilen.
Schau genau hin und lies zwischen den Zeilen!

16. Wart nicht, mein Lieb, du musst dich sputen
Die Zeit arbeitet nicht mehr für die Guten…
Es ist nicht fünf vor zwölf – s´ ist fünf nach eins
und wenn du wo Gewissen suchst – s´gibt keins.

17. Gierige Männer, Mördergreise,
spielen vom Tod die böse alte Weise,
reißen im Fallen die halbe Welt mit sich,
wach auf und handle – lass dich nicht im Stich.

18. Alles, was das Volk je wollte
und was es bekommen sollte,
wurde niemals ihm geschenkt,
Wir müssen kämpfen – daran denkt!!

Wer kann den Tango der Verleugnung besser tanzen….
Die Elite – oder die dummen Schranzen? (4x wiederholen)

Hey Du! Wach auf…!

Wie kommen wir endlich in Bewegung


https://www.4shared.com/video/fbk1b4Krca/Andreas_Popp_Wie_kommen_wir_en.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/fbk1b4Krca

Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird


https://www.4shared.com/video/qiAZ7Zcqei/Wie_der_Linksextremismus_vom_S.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/qiAZ7Zcqei
.

.
glG

Veröffentlicht 29. Januar 2018 von sabnsn in Aufklärung, Politik, Unterhaltung

Getaggt mit , , , ,