Archiv für die Kategorie ‘EURABIA

Es reicht . . .   3 comments

Die Taten der letzten 3 Tage in Hamburg, Oldenburg und Konstanz haben bei mir das Faß zum Überlaufen gebracht. Es reicht!
Im Gegensatz zu euch Politiker/innen und zu euch naiven, verblödeten und dem Multi-Kulti-Wahn verfallenen selbsternannten Gutmenschen liegt mir das Wohl der Deutschen Frauen, Kinder und Jugendlichen und der Deutschen Rentner näher als das Wohl von Asylschmarotzern aus Afrika, Syrien, Afghanistan, Irak usw.


https://www.4shared.com/video/NXo9LEhAei/der_Abschaum_Afrikas_sind_afri.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/NXo9LEhAei

Alles über die Straftaten „Eurer Gäste“ findet ihr hier:


>>https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1_rNT3k2ZXB-f9z-2nSFMIBQKXCs&hl=en_US&ll=50.90792865932981%2C13.069880324902442&z=6


>>http://www.refcrime.info/
>>http://www.rapefugees.net
>>https://crimekalender.wordpress.com/

Ich fordere eine sofortige Änderung des Waffengesetzes. Jedem BIO-DEUTSCHEN der ein blütenweißes Führungszeugnis vorweisen kann, muss es ermöglicht werden, sich auf legalem Weg eine Faustfeuerwaffe zulegen zu können. Dann würden viele solcher Terroranschläge nämlich nicht passieren,weil die Täter dann mittels Schusswaffeneinsatz an ihren Morden gehindert würden.

ICH fordere ein ISLAMVERBOT in Deutschland, die Schliessung aller Moscheen und natürlich die Schliessung unserer Grenzen und Wiedereinführung der Grenzkontrollen.

Ich fordere darüberhinaus, das Mittelmeer zur Festung zu machen. Schiffe der NGO´s sind in Häfen an die Ankerketten zu legen und deren Besatzungen sind zu verhaften, vor Gericht zu stellen und wegen tausendfacher Schleuserei und Beihilfe zur Schleuserei anzuklagen und zu mehrjährigen Haftstrafen zu verurteilen.

Die Marine von Italien, unterstützt von der NATO, muss vor den Küsten Libyens und Afrikas alle Schiffe mit sogenannten Flüchtlingen ohne Wenn und Aber zurück an die Küsten Libyens und Afrikas zu jagen – notfalls mit Waffengewalt. Es darf im Mittelmeer keine Rettung mehr von sogenannten Flüchtlingen in Richtung Europa geben.

Merkel und Maas gehören vor ein Volkstribunal gestellt und wegen Verrat an Deutschland und am Deutschen Volk angeklagt.

Den von Justizminister Heiko Maas (SPD) zur Zensur im Internet eingesetzten Organisationen (u.a. Amadeu-Antonio-Stiftung) ist der von Maas erteilte Auftrag zu entziehen.

Die Ex-Stasi-Spitzelin Anetta Kahane ( IM-Victoria ) und die Ex-Piratin Julia Schramm (bekannt durch ihren Deutschen- und Deutschlandhass mit Sprüchen wie „Bomber-Harris do it again“…und „Sauerkraut Kartoffelbrei, Bomber-Harris Feuer frei“ ) sind nun wirklich die Allerletzten, die uns Deutsche zu zensieren haben. Beiden gehört jegliches öffentliches Amt entzogen.

NUR EIN ISLAM- UND ISLAMISTENFREIES DEUTSCHLAND UND EUROPA BIETET UNSEREN KINDERN UND ENKELKINDERN WIEDER DIE SICHERHEIT

UND VOR ALLEM MÜSSEN DIE DEUTSCHEN WÄHLER BEI DER BUNDESTAGSWAHL DIE ALTPARTEIEN ABSTRAFEN.

 

.


glG Sabine

Veröffentlicht 30. Juli 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , ,

Das ist mein Land   2 comments

eingestellt von Babette

Das Jahr das uns den Frieden nahm


https://www.4shared.com/video/yEIiejlcei/2015_-_das_Jahr_das_uns_den_Fr.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/yEIiejlcei

.
https://www.4shared.com/video/3PrN_Jdace/2015_-_das_Jahr_das_uns_den_Fr.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/3PrN_Jdace

Da der Staat nicht willens ist die Bürger zu beschützen – nicht kann oder nicht darf –
müssen das die Bürger selbst in die Hand nehmen und Bürgerwehren bilden.


>>https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1_rNT3k2ZXB-f9z-2nSFMIBQKXCs&hl=en_US&ll=50.90792865932981%2C13.069880324902442&z=6


>>http://www.refcrime.info/

Und in Deutschland? Da wird stattdessen das Volk entwaffnet (Reichsbürger z.B.)
Weil den ELITEN der Arsch auf Grundeis geht – dass sie gewaltsam entfert werden könnten!

.


glG Babette

Veröffentlicht 28. Juli 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , ,

Deutschland in diesen Tagen   Leave a comment

In Schorndorf haben am Wochenende eine Menge Ausländer randaliert und sexuelle Übergriffe vollführt? Das Volksfest sieht nun aus wie eine Polizeikaserne? Wen interessiert das? Da ist es doch viel wichtiger, daß Georg Ratzinger als Leiter der Regensburger Domspatzen vor zwanzig Jahren ein paar Ohrfeigen ausgeteilt hat. Misshandlung, nennt man das heute. Das muss ganz groß in den Nachrichten gebracht werden, immer und immer wieder. Wen interessiert da noch Schorndorf, wo Merkels geschätzte Gäste ein wenig über die Stränge geschlagen haben?




.

Eigentlich sind Frauen minderwertig, Menschen zweiter Klasse, also im Islam. Im Judentum übrigens auch, da können alle Frauen Israels nicht einen Mann ersetzen, wenn es um die zehn Männer geht, die sich in einer Synagoge versammeln müssen, damit ein Gottesdienst stattfinden kann.

Bei den korantreuen Muslimen des Islamischen Staates sieht man das mit den Frauen differenzierter. Im Normalfall eine Handelsware, die dem Manne demütig zu dienen hat, dürfen Frauen bei Bedarf sogar für die Sache Allahs kämpfen. Wobei uns die Herren Meuchelmoslems leider nicht sagen, wieso der allmächtige Allah überhaupt Menschen braucht, die für seine Sache kämpfen.

Jedenfalls soll man in Mossul 30 korantreue Muslimas / Musliminin gefunden haben, die allerdings nicht bereit gewesen waren, sich per Sprengstoffgürtel zu Allah zu begeben. Fünf dieser Frauen sollen aus Deutschland stammen. Ja, das ist schon seltsam. Die ganze muselmanische Welt will nach Merkeldeutschland „fliehen“, und ausgerechnet jene, die schon hier angekommen waren, gehen freiwillig zurück ins Kriegsgebiet. Ungläubige umbringen macht eben mehr Spaß, als mit Ungläubigen zu leben.


https://www.4shared.com/video/zhlEYiH-ca/Islamischer_Staat_Deutsches_Md.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/zhlEYiH-ca

.

Der NSU-Schauprozeß geht nach mehr als vier Jahren seinem Ende entgegen. Die Bundesanwaltschaft beginnt mit den Plädoyers, als nächstes folgen die Plädoyers der Nebenkläger, zuletzt kommen die Verteidiger, endlich darf Beate Zschäpe das letzte Wort sprechen – und dann wird verurteilt.

Den ganzen Unsinn durchziehen und dann nicht verurteilen, wäre doch eine Farce. Nach cardassianischem Recht, das der totale Merkelstaat übernommen hat, ist ein Angeklagter schon allein deswegen schuldig, weil er angeklagt worden ist. Alles zwischen Anklage und Verurteilung dient ausschließlich der Unterhaltung des Publikums auf Kosten der Steuerzahler.

Für die Anwälte der Nebenkläger ist so ein Dauerprozeß eine Lizenz zum Gelddrucken. Sie sind völlig überflüssig, haben mit der Entscheidungsfindung nichts zu tun, werden aber bezahlt. Mit Steuergeldern natürlich, weil bei Beate Zschäpe nichts zu holen ist. Falls Rechtsmittel zugelassen sind, gibt es eine Berufung und eine Revision. Die Anwälte der Nebenkläger würden sich freuen.

.

.

.

.


.

.

https://www.4shared.com/video/1b-nwiU3ca/Die_Flchtlingslge_2017__Und_es.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/1b-nwiU3ca
https://www.4shared.com/web/embed/file/sYstorVfei
.


glG Sabine

Veröffentlicht 21. Juli 2017 von sabnsn in EURABIA, Flüchtlinge, Politik

Getaggt mit , , , ,

Was uns bald ganz konkret bevorsteht   Leave a comment

Alle sprechen von Islamisierung. Keine täglichen Nachrichten, bei denen nicht spätestens an zweiter Stelle der Islam auftaucht. Sie denken, das wäre der Höhepunkt? Weit gefehlt. Hier lesen Sie, was alles noch ganz konkret ansteht: Von Ihrem Hund über Ihre Weinvorräte bis zu Ihrem schwulen Nachbarn! Ein Gastbeitrag von Barbara Köster

Ein Wort an Sie, sehr geehrte Leser und Leserinnen, für den Fall, dass Sie im Islam kein Problem für sich sehen. Ich möchte versuchen, aufzuzeigen, welche Möglichkeiten sich ergeben und was Sie fördern, wenn Sie diejenigen unterstützen, die Islamisierung akzeptieren oder sogar absichtlich herbeiführen. Sie müssen entscheiden, ob Sie so leben wollen.

An alle Haus- und Wohnungseigentümer und Mieter:

Sie besitzen die Immobilie unrechtmäßig. Rechtmäßig gehört sie den Muslimen. Dies gilt auch für die bewegliche Habe, die Sie bisher als Ihr Eigentum betrachteten. Für die praktische Übertragung Ihres vermeintlichen Eigentums an die wahren Inhaber ist lediglich die Zeit noch nicht reif.

An alle weiblichen Singles:

Sie sollten so schnell wie möglich heiraten, oder Sie werden zu Eltern, Onkeln oder Geschwistern ziehen müssen. Eine alleinlebende Frau ist eine Prostituierte. Vermieter sind angehalten, solchen Frauen keine Wohnung zu überlassen. Wohngemeinschaften von Frauen und Männern, die nicht miteinander verwandt sind, sind in der islamischen Kultur ebenfalls nicht möglich. Auch hier gilt die Unzuchtsvermutung.

An alle männlichen Singles:

Sie werden gleichfalls so schnell wie möglich heiraten. Unverheiratete Männer sind in der islamischen Gesellschaft nicht gern gesehen. Die Ehe ist quasi religiöse Pflicht.

An alle Homosexuellen:

Sie müssten Bescheid wissen. Für Sie gilt die Todesstrafe.

An alle Eheleute:

Eheschließung nach islamischem Recht gibt es nur zwischen Mann und Frau, wobei ein Mann bis zu vier Frauen haben darf. Die islamische Ehe ist ein Nießbrauchvertrag. Der Mann erwirbt das Recht auf Nutzung der Geschlechtsorgane seiner Frau(en). Den Tatbestand der Vergewaltigung in der Ehe gibt es deshalb selbstredend nicht. Für die Ehemänner gilt das Beispiel des Propheten Mohammed; sie sind in der Verbindung mit ihrer Frau der Prophet. Hier geht es um Befehlsgewalt. Für Ehefrauen ist nicht das Beispiel Mohammeds maßgeblich, sondern das von dessen Frauen. Hier geht es um Gehorsam. Die Mann-Frau-Beziehung ist eine der Über- und Unterordnung. Familienbindung hat Vorrang vor der Ehebindung. Mit Familie ist im Islam nicht die isolierte Kleinfamilie gemeint, die als westliche Dekadenzerscheinung gilt, sondern die erweiterte Großfamilie. Während die Familie als soziale Einheit im Islam unantastbar ist, ist die Paarbeziehung immer anfällig durch die Leichtigkeit, mit der Männer die Scheidung durchsetzen können, durch maskierte Prostitution wie die Zeitehe und durch die Erlaubnis des Konkubinats.

An alle Väter:

Die Kindheit genießt in der islamischen Kultur keine Wertschätzung. Kinder haben keine Rechte, sie gehören zur Habe. Wenn Sie sich für Ihr Kind verantwortlich fühlen, Ihr eigenes Wohl zu seinen Gunsten zurückstellen, womöglich gar regelmäßig zusammen mit ihm Spiele machen, sind Sie genauso wenig ernst zu nehmen wie das Kind. Respekt gebührt einseitig nur Ihnen, dem Vater, und Sie müssen ihn sich verschaffen. Sie können nach Gutdünken über das Kind verfügen, es muss Ihnen blind gehorchen, so wie es Gott blind gehorchen muss. Kinder müssen allen Älteren und Stärkeren gehorchen. Auch ein erwachsener Mann bleibt immer Sohn seines Vaters und kann sich eigenständige Autorität nur durch die Herrschaft über Frauen und Kinder erwerben.

An alle Mütter:

Kindererziehung ist eine Aufgabe der Familie und somit Ihre als Frau und Mutter. Sie haben aber trotzdem nur ein eingeschränktes Recht auf Ihre Kinder. Im Falle einer Scheidung kann Ihr Ex-Ehemann einen Sohn bis zum Alter von sieben Jahren, eine Tochter bis zur Pubertät in Ihrer Obhut lassen, danach kommen sie zu ihm. Der gesetzliche Vertreter ist immer nur der Vater. Organisationen zur Entlastung der Familien, wie Horte und Kindergärten, sind nicht notwendig. Sie sind sogar schädlich, denn sie zerstören das familiäre Beziehungsnetz. Familie ist eine Norm, die erfüllt werden muss und nicht nur ein Begriff, der verwandtschaftliche Zugehörigkeiten beschreibt.

An alle mit pflegebedürftigen Angehörigen:

Die Versorgung fällt ebenfalls der Familie zu. Ein islamisches Gemeinwesen sieht sich grundsätzlich nicht verpflichtet, der Familie Aufgaben abzunehmen. Vorstellbar wäre, das Vermögen der Wohlfahrtsverbände, die bisher Alten- und Pflegeheime betreiben, in islamische Stiftungen zu überführen, die dann Armenfürsorge in ihrem Sinne ausüben.

An alle Mädchen und Frauen, die gern Fahrrad fahren:

Seht euch, sehen Sie sich den Film „Das Mädchen Wadjda“ an!


https://www.4shared.com/video/HQbYq2Xxca/DAS_MDCHEN_WADJDA_Trailer_germ.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/HQbYq2Xxca

Hier der komplette Film im Original – ca. 90 Minuten lang

https://www.4shared.com/video/zSdv3JQXca/Wadjda__saudi_arabia__xvid.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/zSdv3JQXca

An alle Hundebesitzer und solche, die sich einen Hund wünschen:

Hunde sind unrein und dürfen nicht im Haus gehalten werden. Schwarze Hunde sind zu töten.

An alle Winzer, Bierbrauer, Schnapsbrenner und alle, die einen guten Tropfen zu schätzen wissen:

Alkohol ist verboten. Dies umfasst das Verbot, ihn herzustellen, zu verkaufen und zu konsumieren. Kellereien, Brauereien, Brennereien, Wein- und Spirituosenläden könnten Besuch von der Kalaschnikow bekommen, die die Bestände vernichtet und die Inhaber ruiniert. In islamischen Ländern wird es so gemacht. Weinkonsum wird mit Schlägen geahndet. In Iran kann bei der dritten Verurteilung wegen Alkoholtrinkens die Todesstrafe verhängt werden. Die Zerstörung ganzer Kulturlandschaften an Rhein und Mosel, in der Pfalz, in Baden und Franken, um nur die größeren in Deutschland zu nennen, wäre lediglich eine Frage der Zeit. Steillagen können verwildern, Lagen an Terrassen und in der Ebene wären geeigneter Baugrund für neue Siedlungen.

An alle Schweinezüchter und Schinkenveredler:

Es gibt in der islamischen Esskultur keinen Parma- oder San-Daniele-Schinken, keinen Serrano, Aragon und Pata Negra, keinen Westfälischen, Schwarzwälder, Tiroler Schinken, keinen Lardo, Bacon oder gewöhnlichen Speck, kein Schmalz, keine Spare-Ribs oder Haxe, kein Schnitzel, keine Salami oder sonstige Schweinswürste. Diese Speisen sind unrein. An dieser Auffassung wird sich kaum etwas ändern. Ihr Betrieb hat wenig Zukunft.

An alle Vegetarier und Veganer:

Ihre Lebensweise wird in der islamischen Kultur nicht gern gesehen. Der Prophet hat gesagt: Wer vierzig Tage lang kein Fleisch isst, dessen Charakter wird schlecht.“ Die Zahl „vierzig“ ist nicht wörtlich zu nehmen, sie steht für eine längere Zeit, aber nicht für eine sehr lange Zeit, sonst würde dort „vierzig Jahre“ stehen.

An alle Lottospieler und sonstige Zocker sowie die Organisatoren:

Glücksspiele sind verboten.

An alle Angestellten bei Versicherungen:

Versicherungen gelten als Glücksspiel und sind somit verboten.

An alle Bankangestellten:

Sie werden sich in islamischer Banklehre fortbilden.

An alle Ärztinnen und Krankenschwestern:

Sie dürfen nur Mädchen und Frauen behandeln und pflegen. Frauen sind Menschen, die wie Frauen aussehen und nicht solche, die sich als Frauen fühlen.

An alle Ärzte und Krankenpfleger:

Sie dürfen sich nur um Jungen und Männern kümmern. Entscheidend ist auch hier der Augenschein.

An alle Friseure und Friseurinnen, Masseure und Masseurinnen, Physiotherapeuten und –therapeutinnen:

Sie dürfen nur ihre Geschlechtsgenoss/inn/en behandeln.

An alle Psychotherapeuten:

Ihr Beruf ist in der islamischen Kultur ziemlich exotisch. Die Psychoanalyse ist nicht von einem Muslim erfunden worden. Der Islam hält nicht zur Introspektion an, sondern lässt Ausschau halten nach dem äußeren Feind. Mal sehen, ob Sie es schaffen, sich zu behaupten.

An alle Beschäftigten bei den Kirchen:

Es wird erwartet, dass Sie sich noch viel unauffälliger verhalten als jetzt schon.

An alle Mönche und Nonnen:

Ihr Stand ist im Islam verboten. Klöster sind nicht schützenswert. Das Vermögen, einschließlich der gepflegten Immobilien, wäre in einer islamischen Stiftung sicherlich ebenfalls willkommen.

An alle Richterinnen:

Im Islam ist es nicht erlaubt, dass Frauen Recht sprechen. Sie werden entlassen.

An alle Richter:

Die derzeitige Gerichtsverfassung wird weiter unter Druck kommen. Recht und Justiz sind wesentliche Felder des Islams, die er auch besetzen will. Das Ziel, die Scharia und ein islamisches Rechtswesen, zunächst für Muslime, danach für alle, einzuführen, gerät niemals aus dem Blickfeld.

An alle Lehrer/innen, Schüler/innen und Studierende:

Bei den Lehrveranstaltungen gibt es Geschlechtertrennung. Die Lehrpläne werden islamisiert. Der Lehrplan des IS sieht z.B. so aus: Auswendiglernen des Korans, Lesen, Schreiben und die Grundrechenarten. Für Jungen kommt militärische Erziehung hinzu. Für die Zulassung zum Hochschulstudium ist es erforderlich, den Koran auswendig zu können.

An alle Kuratoren und Kunstmuseumsbesucher:

Es wird nicht mehr so viel auszustellen und zu sehen sein. Statuen sind verboten, Bilder von Menschen ebenso.

An alle Galeristen und Kunsthändler:

Vielleicht hilft ein Wechsel zur islamischen Kunst.

An alle Musiker, Sänger, Konzertbesucher und Musikalienhändler:

Komponisten wie Bach, Händel, Haydn, Beethoven, Mozart, Mahler, Schönberg sind in der islamischen Kultur unbekannt. Oper und Symphoniekonzerte, Instrumente wie Orgel und Klavier gehören ebenfalls nicht zum Kulturgut. Musikinstrumente zu zerstören, ist gerechtfertigt. Die weibliche Singstimme gefährdet die Moral. Musik und Gesang werden nur soweit geduldet, wie sie die Sinne nicht reizen. Als höchste Kunstform im Islam gilt die Rezitation des Korans. Sie ist gewissermaßen die „Musik“ des Islams.

An alle Tänzer und Tanzbegeisterte:

Ballett ist unislamisch. Tanz ist verboten. Dies ergibt sich schon aus dem Verbot der Geschlechtervermischung in der Öffentlichkeit und zudem aus dem Verbot der anregenden Reize, die von der Musik und den Bewegungen ausgehen. Es wird also kein Geschrei mehr um irgendwelche Opernbälle geben, das gehört der Vergangenheit an.

An alle Sportler und Sportfans:

Sport ist heidnisch. Olympische Spiele sind Götzendienst. (Dieser Auffassung war z.B. auch der Kirchenvater Tertullian, wieder ein Beispiel für das Fortleben frühen Christentums im Islam. Die Olympischen Spiele waren in der Tat ein Fest zu Ehren der antiken Götter.)

An alle Dichter, Schriftsteller, Dramatiker und Leser:

Lyrik wird in der islamischen Kultur hoch geschätzt, allerdings nur in gebundener Sprache. Das Drama hat in der islamischen Tradition keinen Standort. Der Roman ist trotz des ägyptischen Literaturnobelpreisträgers Nagîb Mahfûz immer noch fremd und wird von vielen religiösen Autoritäten abgelehnt, weil er künstliche Welten schafft, die von Allah ablenken. Besonders Science Fiction ist eine Anmaßung und Gotteslästerung, weil nur Allah die Zukunft kennt. Statt Romane zu schreiben und zu lesen, wird die Beschäftigung mit dem Koran empfohlen.

An alle Modemacher:

Mode für Frauen der ehemaligen westlichen Art wird nur noch im familiären Rahmen oder in rein weiblicher Gesellschaft tragbar sein. Ihren Entwurf und Ihr Angebot sollten Sie darauf abstellen. Auch die Männerkleidung wird sich ändern. Krawatten werden verschwinden (schon wegen der Kreuzform), besonders solche aus Seide, weil Seide für Männer generell verboten ist.

An alle Parfümeure:

Alkohol wird auch als Grundstoff für Parfums abgelehnt. Sie sollten lernen, Parfums auf Ölbasis herzustellen.

Zum Schluss an alle Männer:

Die Dekadenz des mangelnden Willens zur Macht über die Frauen hat ein Ende.

Und an alle Frauen:

Weil eine emanzipierte Frau in die Hölle kommt, ist es die Pflicht der Gemeinschaft, Sie vor der Emanzipation zu bewahren. Die wahre Emanzipation ist Sittsamkeit. Sittsamkeit ist Befreiung. Auch Verbote und Bevormundung sind wahre Emanzipation. Gefangenschaft ist Schutzgewährung. Ungehorsame Frauen sind keine Frauen.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!

***

„Seit der merkelschen Grenzöffnung sind über eine Millionen Muslime nach Deutschland gekommen. Täglich werden es mehr. Wenn ich diesen Text zu Ende geschrieben habe, werden weitere hunderte Muslime angekommen sein. Inzwischen wird uns „Integration“ als Allheilmittel für die bereits bestehenden und sich ständig verschärfenden Probleme mit der ungeregelten Zuwanderung angepriesen. Grüne Politikerinnen wie Claudia Roth wollen gar den „Integrationsturbo“ anwerfen. Frau Göring – Eckardt behauptet, in den Flüchtlingsunterkünften würden „unsere Regeln des Zusammenlebens gelten“. Beide haben wieder einmal keine Ahnung, wovon sie sprechen. In unseren Flüchtlingsunterkünften werden Christen und Frauen gnadenlos schikaniert. Wer wissen will, was uns bevorsteht, wenn wir nicht schnellstens umsteuern, sollte sich mit den Verhältnissen dort vertraut machen. Was die Illusionen über die Integration von Millionen Muslimen angeht, sollten sich alle verantwortlichen Politiker, Journalisten, Willkommenskulturalisten et tutti quanti über den Koran und den Islam kundig machen.

Quelle: angelehnt an david berger

.

.
Sabine und Babette

Veröffentlicht 6. Juli 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , , ,

stilvoll untergehen . . .   Leave a comment

Auch die CDU ist bereit, Geschlechtern aller Art das Recht auf Ehe zuzugestehen. Merkel will eben, daß die Deutschen keine Kinder mehr bekommen, dafür importiert sie Zudringlinge und sonstige Moslems. Ich nehme an, sie hat schon genug Geld auf die Seite gebracht, um auf eine Pension aus Deutschland nicht angewiesen zu sein.

Da die Wähler unbeirrt jene Parteien ankreuzen, die den Karren in den Dreck gefahren haben, dürfen wir für nach den Wahlen noch mehr Dreck und noch weniger Karren erwarten. Italien lagert zur Zeit Massen an Zudringlingen, und in Ankara stehen weitere Horden bereit. Merkel wird nach den Wahlen wieder alle Flutventile öffnen. Uns bleibt nur noch der Untergang – begehen wir ihn stilvoll.

Die Union hat kein Wahlprogramm? Und Merkel sabotiert mit ihrer Ambivalenz die Demokratie? Da jaulen sie auf, die getroffenen Hunde, respektive Unionsgranden. Argumente gegen diese Aussage haben sie nicht, da ihnen Merkel erst am nächsten Wochenende sagen wird, was sie denken dürfen.

Noch nicht einmal ein überzeugtes fedidwgugl haben sie Martin Schulz entgegen gehalten, nur ein paar wohlfeile Beschimpfungen. CDU und CSU sind intellektuell ausgelaugt, präziser ausgemerkelt. Nach „Mitte“ und „Ain’t she“ fällt ihnen eben nichts mehr ein. Zum Glück gibt es bereits ein SPD-Wahlprogramm, aus dem die Union abkupfern kann.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/kruzifix-verbot-lehrerin-provoziert-erneut-mit-christlicher-symbolik-26907226

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-04/neutralitaetsgesetz-berlin-kopftuch-urteil-kreuz-lehrer-religioese-symbole

http://www.focus.de/politik/deutschland/benachteiligung-christlicher-symbole-kirchenrechtler-sauer-ueber-urteil-kreuz-hat-zu-weichen-aber-kopftuch-nicht_id_4559202.html

Eine muslimische Lehrerin, die ein Kopftuch trägt und bei der Bewerbung in Berlin abgelehnt wurde, bekommt Geld vom Land. Zwei Monatsgehälter, 8.680 Euro, muß der Steuerzahler für die Unfähigkeit der Landesbehörden berappen. Da wäre der Staatsanwaltschaft Würzburg ganz bestimmt eine bessere Begründung eingefallen als das Kopftuch, um eine Bewerberin abzulehnen. Beispielsweise das „negative seit“, das es zwar nicht gibt, aber als Ablehnung für eine Bewerberin mindestens so gut ist wie als Urteilsbegründung.

Die Dame wollte Mathematik und Informatik an Berliner Gymnasien unterrichten, als Quereinsteigerin ohne pädagogische Ausbildung.

Und die Schulbehörde gesteht, daß die Bewerbung am Kopftuch gescheitert ist … Ich glaube nicht, daß die Berliner Schulverwaltung mit Vollidioten besetzt ist. Wenn so etwas passiert, dann ist das volle Absicht.

Den Bürgern wird auf diese Weise eine gewisse Diskriminierung des Islam vorgeführt, die natürlich mit Geldzahlungen ausgeglichen wird. So entsteht ein Präzedenzfall, der uns für die Zukunft Lehrerinnen mit Kopftuch einbringt, die korantreuen Unterricht halten, gerne auch in Mathematik und Informatik.

Wenn diese Dame vom Islam derart überzeugt ist, daß sie Kopftuch tragen will, dann ist sie auch vom Koran überzeugt. Vom ganzen Koran, einschließlich des Kampfes gegen die Ungläubigen und einschließlich der Ansicht, daß alles, was nicht mit dem Koran vereinbar ist, nur falsch und schädlich sein kann.

Die Bewerbung wäre an einer einzigen Frage gescheitert: Was hat Vorrang? Der Koran oder das Grundgesetz? Lautet die Antwort: das Grundgesetz, so hat sie das Kopftuch abzulegen, da eine offen ausgedrückte Weltanschauung nicht die Grundlage der Lehre sein darf. Lautet die Antwort: der Koran, so wird die Bewerbung abgelehnt, weil die Freiheit der Lehre nicht von der Treue zur Verfassung entbindet (GG Art. 5, Abs. 3). Was uns da vorgeführt wird, ist also eine Schmierenkomödie.

Bemerkun von mir:

Ich würde meine Tochter niemals von einer Person unterrichten lassen, die sich demonstrativ zum Islam bekennt. Eine verbrecherische Ideologie die ich vehement ablehne.

Man kann darauf wetten, dass sich Merkel nach der Bundestagswahl damit einverstanden erklären wird, von Italien eine Masse Flüchtlinge aufzunehmen, um im Zuge einer “gemeinsamen europäischen Flüchtlingspolitik” den Druck von Italien zu nehmen. Dann haben wir neben dem Familiennachzug und neben den “normalen” Flüchtlingen, die in 2017 gekommen sind, auch noch die Bootsflüchtlinge aus Italien hier. Und warum? Weil die Leute im September Merkel für weitere 4 Jahre zur Kanzlerin wählen werden, damit sie mit dem ehemaligen Rothschild – Investmentbanker Macron, der jetzt französischer Präsident ist, Europa zu einem Zentralstaat mit ständig wachsender muslimischer Bevölkerung machen kann.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 28. Juni 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , ,

demnächst in diesem Theate . . .   Leave a comment

.

.
Sabine und Babette

Veröffentlicht 26. Juni 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , ,

. . . alles hier gelaufen ist   2 comments

Das Böse ist
für den Individualisten das Kollektive
für den Kapitalisten der Sozialismus
für den Sozialisten der Kapitalismus
für den Demokraten die Diktatur
für den Religiösen der Atheismus
für den Anarchisten der Staat
für den Liberalen die Vorschrift
für den Kosmopoliten der Nationalismus
für den Nationalsozialisten der Judaismus
für den Exhibitionisten der Moralapostel
und
für den Drachenflieger der Seitenwind

.
BÖSE
.

Ein Populist, und natürlich noch umso mehr, wenn RECHTS davor steht. Auch wenn Populist – volksverbunden / volksnah heißt – soll das heute ein Schimpfwort sein.

Wie überhaupt – alles was als RECHTS anzusehen ist, ist BÖSE. Wobei es RECHTS für sich alleine ja gar nicht gibt. Alles was politisch Rechts ist, wird automatisch als RECHTSEXTREM bezeichnet.

Und als NAZI bezeichnet zu werden ist dann die Steigerung dazu. NAZI-SCHLAMPE / NZI-SAU. . .
was gem. Maas, von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Nur NEGER ist verboten für einen NEGER zu sagen . . .
Auch wenn die Person noch in den Kindergarten geht, blond ist und Zöpfe hat – ist das ein NAZI.
Ich soll auch eine Nazi sein, weil ich meine Heimat liebe statt dahergelaufene Neger.
Und auch meine Tochter, weil die sich nicht von Muslimen ficken läst. Das finden gute Menschen BÖSE, weil fremdenfeindlich und rassistisch obendrein, obwohl Muselmane keine Rasse ist.

Und dann gibt es den MOB, die DUMPFBACKEN, die BRAUNE SOSSE. Man kann auch Volk sagen. Die politisch korrekt, alle böse sind. Böse weil sie eins gemeinsam haben – sie lieben ihre Heimat und mögen keine Muslime.

Die Welt ist im Umbruch – der ISLAM wird das Ende der Zivilisation sein. Womit sich auch die marxsche Theorie als falsch erwiesen hat. Nix mit Kommunismus – Allah ist der größte.
Und ich glaube nicht, dass in den nächsten 1000 Jahren ein Muezzin die marxsche Lehre vom Minarett verkünden wird.

Ich sehe keinen Widerstand. Und  “EIN“ Volk, das immerzu beschworen wird – schon gar nicht. Von diesem Volk wird ebenso wenig eine Revolution ausgehen, wie von einer Kuhherde in Oberammergau.

Ich finde eher dass die Menschen resignieren oder eingeschüchtert sind ihre Existenz zu verlieren.
Das System wurde und wird unentwegt perfektioniert um dessen Macht zu sichern.
Und das Volk? Das scheut zu und lässt sich bereitwillig versklaven.

Jeder und alles wird gegeneinander aufgehetzt und ausgespielt.
Links gegen Rechts, Alt gegen jung, Antifa gegen Pegida, Inländer gegen Ausländer, Arm gegen Reich, Wessis gegen Ossis, Radfahrer gegen Autofahrer, Moralapostel gegen Exhibitionisten, Frauen gegen Männer, Kinder gegen Eltern etc… Und jeder soll jeden denunzieren!

Widerstand braucht eine Führung !!! Sonst wird das nix !

Ich sehe in diesem Land aber keine Institution oder Persönlichkeit die das Charisma hätte ein gespaltenes Volk zu einen um dessen Identität zu wahren.
(Wie einst „Hitler,“ der den „Vertrag von Versailler“ zerrissen und dem Deutschen Volk wieder eine Identität gegeben hatte.
Wie heute ein sofortiger Austritt aus der EU zwingend notwendig wäre um sich deren Diktat zu entziehen, was dam Versailler Vertrag gleichkommt.)

Vieles ist bereits unumkehrbar geworden . . . Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis bei uns die Scharia herrscht.
Bei allem Optimismus – abzuwenden ist das nicht mehr – EURABIA wird kommen.
Oder es wird viel Blut fließen. Auf beiden Seiten.
Doch da heben wir wohl die schlechteren Karten. 100 Millionen Afrikaner warten noch darauf nach Europa geholt zu werden.

Heiko Ehrenburg Maas hat zuschlagen lassen. Bei 36 Personen in 14 Bundesländern rückten Überfallkommandos der Polizei zu Hausdurchsuchungen an. Warum? Wegen „Haß-Postings“ im Internet. Die Verrohung der Sprache sei ein Problem, sagte sein Kollege de Maizière. Ja, das habe ich erlebt. Wenn die Staatsanwaltschaft sowie die Gerichte in Würzburg vom Bundesverfassungsgericht erklärt bekommen müssen, welche Bedeutung das einfache Wörtchen „seit“ hat, zeigt das den Niedergang des Deutschen klar und eindeutig.

Zensurminister Maas wollte mit der Aktion folgende Botschaft vermitteln: „Den Rassisten, Volksverhetzern und Demokratiefeinden sei klar gesagt: Meinungsfreiheit endet da, wo das Strafrecht beginnt.“ Mit anderen Worten: Gegen die Meinungsfreiheit gibt es Bundesgesetze.

Der 20. Juni wurde von der UN zum „Tag der Flüchtlinge“ ausgerufen. 130 davon haben ein Bad im Mittelmeer nicht überlebt, dafür wurden 1.000 vor der Küste Libyens „gerettet“ und nach Sizilien verbracht. Wie schon zuor eineige 100.000 alleine  in diesem jahr.

Was wir mit all den Flüchtlingen machen sollen, haben unsere Politiker uns bislang nicht gesagt. Flüchtlinge, die in ein Land kommen, um dort auf Kosten der angestammten Bevölkerung zu leben, die niemals auch nur den geringsten Nutzen für ihr Gastland erbringen, nennt man in der Biologie übrigens Parasiten. Und gleichfalls aus der Biologie wissen wir, daß zu viele Parasiten letztlich zum Tod des Wirts führen, was oft genug auch das Ende der Parasiten bedeutet.


Daran arbeitet man –
die ROTEN, GRÜNEN, BUNTEN – und weil der Michel sie gewähren lässt,
wird das auch so kommen – EUROPA den Negern und Muslimen!

.


glG Sabine

Veröffentlicht 21. Juni 2017 von sabnsn in Asylanten, EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , ,