Archiv für die Kategorie ‘Flüchtlinge

wie zu erwarten war . . .   1 comment

Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika: Jetzt wird ganz offiziell von Umsiedlung gesprochen


https://www.4shared.com/video/yag880Mxca/2015_-_Das_Jahr_das_uns_den_Fi.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/yag880Mxca

Und wieder gegen den Willen das Volkes und am Parlament vorbei

Die Bundesregierung nimmt jetzt weitere 10.000 Wirtschaftsmigranten im Rahmen eines EU-Umsiedlungsprogramms auf.

EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos berichtet von mehr als zehntausend „Flüchtlingen“ aus Nordafrika und dem Nahen Osten, die die Bundesrepublik Deutschland nach Zusage der Bundesregierung in Kürze aufnehmen wird.

Diese Zusage der Bundesregierung sei laut Avramopoulos in dieser Woche bei der EU-Kommission eingegangen, berichtet er der Funke Mediengruppe am heutigen Donnerstag. Offiziell wird hier von Umsiedlungs -und Neuansiedlungsprogrammen gesprochen.

„Die deutsche Regierung ist erneut zur Stelle, wenn es um internationale Solidarität geht“, freut sich EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos.

Das Umsiedlungsprogramm für die Umvolkung der deutschen Bevölkerung mit Muslimen und Afrikanern beabsichtigt, Wirtschaftsflüchtlingen einen direkten Weg nach Europa zu ermöglichen. Die EU-Kommission spricht hier von einem „legalen und sicheren Weg“ der Wirtschaftsmigranten aus afrikanischen und muslimischen Dritt-Welt-Staaten nach Europa, obwohl die nationale Gesetzgebung in Deutschland, weder Umsiedlung-, noch Ansiedlungsprogamme vorsieht. Bis 2019 sollen wieder 50.000 Wirtschaftsmigranten aus wirtschaftschwachen Ländern in die EU verbracht werden, die offizielle EU-Vertreter und auch deutsche Politiker den Bürgern als „Flüchtlinge aus Krisengebieten“ verkaufen.

Dieser erneute Flüchtlingsdeal wurde bereits an der deutschen Öffentlichkeit vorbei und unter strikter Geheimhaltung unter Federführung von Bundeskanzlerin Merkel und dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Libyen beschlossen, im November letzten Jahres. „Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir mit afrikanischen Ländern Kontingente vereinbaren, erklärte Angela Merkel damals. Jetzt ist es also soweit und diese Vereinbarung wird umgesetzt.

.

.
glG

Veröffentlicht 19. April 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Flüchtlinge, Islam, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

geheuchelte Betroffenhei   Leave a comment

eingestell von Babette


https://www.4shared.com/video/faFVtFyhei/Bluttat_in_der_Schule_Warum_mu.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/faFVtFyhei

Die Tat am Dienstagmorgen ereignete sich am frühen Morgen gegen 8.00 Uhr. Täter und Opfer sind Schüler der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule. Die Gesamtschule hat indes einen hohen Migrationsanteil von muslimischen Schülern.

Nach Berichten von Lehrkräften kommt es auf der Schule immer wieder zu Problemen  mit hochaggressiven Schülern und zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Die Kollwitz-Schule ist eine von zwei Gesamtschulen in Lünen, einer Stadt am Rand von Ruhrgebiet und Münsterland. Letzteres ist auch bemerkenswert – NICHT in Ost-Deutschland wo die bösen Nazis hausen – sondern mitten im kunderbunten Wessi-Land.

Und wieder wird in allen Medien die große Fassungslosigkeit geheuchelt. Wie konnte es dazu kommen?

Dabei ist die Antwort ganz einfach – ISLAM nennt sich das . . .

Wo war deren ENTSETZEN bei der Öffnung der Grenzen. Das alles war vorhersehbar und das ist erst der Anfang!

Je geringer der Bevölkerungsanteil der Deutschen im eigenen Land wird – und das ist ja von den ROTEN, den GRÜNEN, den GELBEN, den BUNTEN und Merkel gewollt – wird es zunehmend zu Pogromen an den Deutschen die schon länger hier leben kommen –

Zum Dschihad – der ISLAM will an die Macht!

.

Der Täter ein Muslime und noch nicht einmal volljährig und das Opfer nur ein Deutscher –

Wo ist da das Problem – ist doch alles in Ordnung.

Alles läuft nach Plan im Merkelland. Wir müssen halt damit leben, wie Merkel das sagte – oder eben sterben. Hat sie vergessen dazu zu sagen.

Es muss wohl erst einen selbst treffen . . . einen nahestehenden Verwandten oder die eigenen Kinder.

Und da muss sich der Michel dann ganz laut sagen:

„Ich bin tolerant. Ich bin offen. Ich bin bunt. Ich bin kein Nazi – ich bin gut.“


Refugee and Migrant Crime Map

http://www.refcrime.info/de/Home/Index
http://www.refcrime.info/de/Crime/Map
https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=13VaJa8XDU1vklF9xamz2kVQNJxk&ll=51.53375783576588%2C12.189959193749928&z=6

.

.
glG

Veröffentlicht 23. Januar 2018 von sabnsn in EURABIA, Flüchtlinge, Islam, Politik

Getaggt mit , , ,

Alles Lüge   3 comments

Deutschland braucht null Zuwanderung.

Deutschland hat nicht zuwenige, sondern viel zu viele Menschen auf engstem Raum. Unser Land ist eines der dichtestbesiedelsten Länder der Welt – und nirgendwo steht in Stein gehauen, dass die Bevölkerung Deutschlands bei 82 Millionen gehalten werden muss.

Im Gegenteil: Wie ich mehrfach schrieb, bedeuten 82 Mio Menschen in Deutschland, dass es viel zu wenig bezahlbaren Wohnraum gibt, so dass sich ein Durchschnitts-Deutscher weder Grund noch Boden, geschweige denn eine Immobilie leisten kann. Im OECD-Durchschnitt ist Deutschland am unteren ende jener Länder, die privates Wohneigentum besitzen.

Der Rückgang der Geburten Europa ist weder eine Katastrophe noch eine Krankheit, sondern eine gesunde Reaktion einer völlig überbevölkerten Region

All diese Dinge sind bekannte soziale Stressfaktoren, die den Wunsch von Partnern nach Kindern gegen null sinken lassen. Besonders der Bevölkerungsdichte-Streß ist einer der bekanntesten Auslöser für das Versiegen der Geburtenrate. Er ist so alt wie die moderne Geschichte selbst.

Das antike Rom etwa, gebaut für 100.000 Menschen, war auf seinem Höhepunkt derart überbesiedelt (es lebten damals etwa 1 Millionen Menschen innerhalb der Stadtmauern Roms), dass auch dort die Geburtenquote gegen null ging:

Das alles sind natürliche biologische Regularismen zur Kontrolle einer Überpopulation, wie man sie selbst im Tierreich (Ratten etwa) beobachtet.

Deutschland hatte im Mittelalter etwa 7 Millionen Menschen – und es ist nicht untergegangen. 

1450 n. Chr. gab es in Europa ganze 51 Millionen Menschen. Und – ist es untergegangen?

Quelle

Deutschland wird auch nicht untergehen, wenn es – ohne die Zufuhr fremder Völker, die im Falle des Islam sogar die Absicht haben, unser Land zu erobern und es der islamischen Ummah einzuverleiben – auf etwa 40 Millionen Menschen schrumpfen sollte.

Dies ist in etwa die Bevölkerung, die der weltberühmte Bevölkerungswissenschaftler Herwig Birg als die ideale, weil nachhaltige Zahl für Deutschland sieht – in welcher die oben genannten Hemmnisse für den Kauf einer Immobilie (Wohneigentum und damit soziale Sicherheit ist eines der wesentlichen Voraussetzung für eine Familienplanung) entfallen würden.

All das wird natürlich verschwiegen – und man verkauft uns den Mangel an Kindern immer noch wahrheitswidrig als das größte Problem für die Rentenzahlung.

Das auf Bismarck zurückgehende Modell des „Generationenvertrags“ hat sich längst überholt. Es wäre ein leichtes, die Renten per Steuern zu zahlen – besonders bei einer solch florierenden Wirtschaft wie der unsrigen.
Japan ist etwa dazu übergegangen, Lohnsteuern auf Industrieroboter zu erheben. Diese arbeiten 24 Stunden am Tag, ersetzen damit mindestens drei menschliche Arbeitskräfte – weil sie wesentlich effektiver sind als eine menschliche Arbeitskraft, nie Urlaub haben und so gut wie nie „krank“ werden.

Allein mit solchen Maßnahmen könnte man die Rente der zukünftigen Generationen problemlos absichern. Doch das ist nicht die politische Agenda.

Diese ist – ich will mich hier nicht erneut im Detail  wiederholen – die Zerstörung des abendländischen Europa, die Zerstörung seiner drei Säulen: Abendländische Werte, Christentum und Familie – um dann auf den Trümmern des ehemaligen Europa einen Mulikulti-Kontinent zu errichten, in welchem die Bio-Europäer dem Aussterben ausgesetzt sind.

Das ist zum einen die geradezu psychotische Wahnvorstellung der Linken, die auf die Forderung nach einem „neuen Menschen“ ihres Urvaters Marx zurückgeht und in einer Geheimkonferenz der europäischen Linken in London unter Tony Blair beschlossen und zur Chefsache der EU gemacht wurde.

Europa braucht keinen einzigen Nicht-Euopäer, und schon gar keine moslemischen Immigranten.

Letztere haben in aller Regel eine Null-Qualifikation – womit das Argument, dass zukünftige Generationen von deren Arbeitskraft ihre Rente erhalten, ins Leere läuft. De facto ist es so, dass in allen europäischen Ländern die dortigen Moslems zu 50-80 Prozent zeitlebens im sozialen Netz hängenbelieben und es sich dort bequem eingerichtet haben.

Also alles Lügen, was man seitens der Medien und Politik zur angeblichen Notwendigkeit der Zuwanderung für Europa vernimmt.

Europa könnte seine demografische Rückentwicklung zu einer gesunden Bevölkerungsgröße lässig allein stemmen, wenn der politische Wille dazu existierte. Der von den Linken seit Jahrzehnten mit allen Mitteln forcierte Bevölkerungsrückgang, den sie heute unter Krokodilstränen beklagen, ist das willkommene, von eben diesen Linken geschaffene trojanische Pferd zum Bevölkerungsaustausch der ihnen so verhassten weißen europäischen Rasse mittels Bevölkerungen aus dem nahen Osten und aus Afrika. Auch dazu habe ich so viel geschrieben (mit validen, unwiderlegbaren Beweisen), dass ich mir an dieser Stelle eine Wiederholung der Aussagen europäischer Spitzenpolitiker erspare.

Wer 1 Billion Euro für fremde Invasoren ausgeben kann, der hat auch das Geld, für  eine höhere Geburtenquote deutscher Kinder zu sorgen

Mit diesem Geld könnte die deutsche Politik problemlos das nicht existente, aber dennoch als Hauptargument gebrachte „Aussterben der Deutschen“ gelöst werden:

Wenn auch nur ein Bruchteil dieses Geldes in die Förderung von deutschen Familien gesteckt würde, wenn Frauen wieder zu Hause bleiben könnte, ihre Kinder aufziehen könnten, wenn die Löhne eines Ehepartners (wir früher) ausreichen würden, die Familie zu ernähren, wenn der Staat kostenlose Zuschüsse für Privateigentum an Immobilien für deutsche Familien anbieten würde, wenn er also entsprechende familienfreundliche Programme aufstellen würde – dann würden deutsche auch wieder mehr Kinder bekommen.

.

.

 

Veröffentlicht 13. Januar 2018 von sabnsn in Flüchtlinge, NWO, Politik

Getaggt mit , , , ,

Warum wir die AfD brauchen   2 comments


https://www.4shared.com/video/kuNn_3NDca/AfD_-_Dr_Gottfried_Curio_Migra.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/kuNn_3NDca


https://www.4shared.com/video/bYvUltXnca/AfD_gegen_Ditenerhhung_Schmen_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/bYvUltXnca


https://www.4shared.com/video/yX7bJl2tei/Aktuelle_Stunde_auf_Antrag_der.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/yX7bJl2tei


https://www.4shared.com/video/HWofn7grei/Unglaublich_was_die_AfD_aufdec.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/HWofn7grei


https://www.4shared.com/video/vk1ih_Mrca/Alice_Weidel_-_erste_Rede_im_D.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/vk1ih_Mrca


https://www.4shared.com/video/HVWz6JQBei/AfD_Wir_wollen_Deutschland_bew.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/HVWz6JQBei

Auch wenn ich nicht mit allem was die AfD vertritt einverstanden bin, gibt es keine Alternative zu ihr – wenn man DEUTSCHLAND erhalten will.

UND ICH WILL!

Entgegen allen anderen Parteien = multi-kultureller Parteieneinheitsbrei.

Die zusammen eins verbindet – DEUTSCLAND als Nationalstaat abzuschaffen.

Mit anderen Worten – alles zu zerstören was uns bisher verstreut ist und war:

Unsere Kultur, Sitten und Brüche, einschließlich unserer Gene.
Durch die Ansiedlung von Abermillionen Muslime (Neger, Araber) in unserem Land – gegen den Willen der einheimischen Bevölkerung. Statt alles zu unternehmen um die Geburtenrate im Volk zu erhöhen, wird alles unternommen um diese nach unten zu drücken.

Die Zerstörung unsere Wirtschaft als Garant unsres Wohlstandes.

Die Zerstörung unsere sozialen Errungenschaften – moralischen- ethische Werte.

ALL das wird durch die etablierten Parteien zerstört . . . zugunsten einer vom ISLAM dominierten Welt.

Die AfD ist die einzige politische Kraft die sich dem entgegenstellt. Und daher gibt es für mich / für uns, keine Alternative dazu.

.

.

Veröffentlicht 14. Dezember 2017 von sabnsn in EURABIA, Flüchtlinge, Politik

Getaggt mit , , ,

Dumm für Flüchtlinge geht weiter – weiter erfolgreich   Leave a comment

eingestellt von Babette


.

TS 13.10.2017 – Dumm für Flüchtlinge


https://www.4shared.com/video/kIrkpB6zei/TS_13102017_-_Dumm_fr_Fchtling.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/kIrkpB6zei
.

Und es sind immer ROT-GRÜN regierte Bundesländer die hier die Negativliste anführe.

Man legt da mehr wert auf richtiges “Gendern“ und die richtige GESINNUNG statt auf rechnen, lesen und schreiben.

.

.

Von Deutscher Geschichte, Kultur, Literatur ganz zu schweigen. Dafür haben sie Islam-Unterricht . . . (Früh übt sich  . . .)

Dazu kommt dann noch ein föderales Bildungssystem in einem einheitlichen Sprachraum.

Die Leittragenden sind die Kinder.

Einerseits heißt es in der heutigen Zeit müssen die Menschen flexibel sein und ggf. für eine Arbeitsstelle auch mal den Wohnort wechseln . . . Mit der Konsequenz, dass deren Kinder z. B. bei einem Wohnungswechsel von Berlin nach München um 2 Klassen zurückgestuft werden müssen.  Aber nicht nur das, auch Schulabschlüsse (das Abitur) wird unter den Bundesländern nicht immer anerkennt.

In der DDR war im September Einschulung  und Weihnachten konnten die Kinder lesen. In Berlin gibt es Schulen wo die Kinder heute am ENDE der 3. Klasse noch nicht lesen können.

Und jetzt nach dem Neusten Test nicht einmal in der 4, Klasse.

Was soll man da aber auch verlangen in Schulen mit Klassen wo von 30 Schülern 28 einen Immigrationshintergrund haben, von denen die hälfte kaum Deutsch kann?

Nun könnte man sich mit dem Bildungsplan nach dem Leistungsniveau der beiden Deutschen Schüler richten. Doch dann würden am Schuljahresende nahezu alle Immigranten sitzen bleiben – was die als Fremdenfeindlich auslegen könnten.

Und vor nichts hat man mehr angst als vor diesen Vorwurf. Lehrer wurden deswegen schon vom Schundest suspendiert.

Und so wurde und wird der Bildungsplan ganz einfach auf das Niveau von Analphabeten heruntergefahren. Und schon kann man Vollzug melden. „Alle Schüler versetzt – Integration gelungen!“

Und nun gab es wieder einen Test . . . 

Die Gewinner und Verlierer des neuesten Bildungstrends in Sachen Lesen, Schreiben und Rechnen stehen fest. Berlin und Bremen abgeschlagen, Bayern und Sachsen an der Spitze. Und natürlich die Erkenntnis, dass die Viertklässler insgesamt schlechter sind als vor fünf Jahren.

Wir Deutschen lieben es, unsere Schulwelt zu vermessen. Vielleicht weil das im unübersichtlichen Chaos der Länderkompetenzen so etwas wie Ordnung suggeriert. Seht her: Die im Norden können es nicht, jubelt der Süden. Gefühlt kann er das ja permanent tun, denn dem Bildungstrend folgt die PISA-Studie, nach dem TIMMSS-Vergleich ist vor dem PIRLS-Ranking. Dass unsere Schüler überhaupt noch etwas lernen, zwischen all den Tests, ist ja fast schon ein Wunder.

Bei der Faszination für all diese Ranglisten geht eine Frage allerdings ziemlich unter: Warum zur Hölle schreiben wir eigentlich all diese Listen? Die einzig sinnvolle Antwort wäre ja, daraus etwas zu lernen. Da allerdings werden die Autoren all dieser Tests sehr schnell schmallippig. Die Chefin des heute veröffentlichten Bildungstrends sagte kühn, es gehe ja gar nicht darum zu erklären, was ist, sondern darum zu beschreiben, wie es ist. Dies heißt im Klartext: Sie will ihre eigenen Ergebnisse nicht interpretieren. Und erst recht will sie keine Konsequenzen ableiten.

Kultusminister begeistert

Die einzelnen Kultusminister sind begeistert. Sie finden in dem Zahlenwust schon irgendetwas, was sie präsentieren können. Die Stadtstaaten etwa erklären ihre Rechenschwäche damit, dass sie ja einen so hohen Ausländeranteil haben. Nur: In Baden-Württemberg drücken ähnliche viele Migrantenkinder die Schulbank wie in der Hauptstadt, trotzdem sind die Schüler im Ländle die viel besseren Rechenfüchse. Hessen schmückt sich damit, dass es sich ja irgendwie überall leicht verbessert hat – unterschlägt aber, dass die Veränderungen so klein sind, dass sie statistisch nicht ins Gewicht fallen.

Und so kleistert die Flut der Rankings und Vergleiche die eigentlich wichtige Frage zu: Warum genau sind manche Bundesländer seit Jahren so viel schlechter darin, ihre Kinder zu unterrichten? Wie kommt man aus diesem Dilemma raus? Gerade in einer Zeit, wo Eltern mobiler werden. Mobiler werden müssen. Doch ein Umzug von Bremen nach Bayern fühlt sich für Schüler so an, als ob sie den Kontinent wechseln.

Deshalb: Schluss mit der permanenten Vermessung der Schule. Es gibt mehr als genügend Daten, die die Probleme beschreiben – sie liegen alle auf dem Tisch. Wir sollten nun dringend anfangen, nach wirklichen Lösungen zu suchen.

* * *

Dumm für Flüchtlinge = Integration gelungen
Und da arbeitet man mit Nachdruck daran:
.
Damit unsere Kinder auch garantiert dumm bleiben . . .

.

So will man nicht nur Prüfungen abschaffen, auch die Schreibschrift und solchen doofen Schulfächer wie Literatur, Geschichte . . . sondern auch das Sitzenbleiben bei schlechten Leistungen.
Was zudem ein genialer Schachzug als Integrationsmaßnahme ist.
Wenn sowieso alle gleich dumm sind, macht „Sitzenbleiben“ ja keinen Sinn. Außerdem wäre das diskriminierend gegenüber Asylanten und würde dazu noch die Staatskasse belasten.

.

.

Dabei ist Sitzenbleiben längst nicht mehr nur eine Frage des fehlenden Wissens und Könnens. Vielmehr entscheiden auch der Wohnort und die Schulart über das Wohl und Wehe der Schüler, wie eine aktuelle Schulstudie belegt. Demnach unterscheiden sich die Quoten für die ermittelten „Ehrenrunden“ deutschlandweit erheblich. So blieben in den untersuchten bayerischen Städten teilweise viermal mehr Schüler sitzen als etwa in Aalen, Flensburg oder Konstanz.

.

In Berlin müssen Schüler nicht bangen

.

Zur Studie

Untersucht wurde das Schuljahr 2014/15 und zwar in den 122 größten und wichtigsten Städten, die in der Regel über 100.000 Einwohner haben. Für die Untersuchung wurden zahlreiche Quellen herangezogen, darunter die Kultusministerien und deren Schul- und Kommunalbehörden sowie die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Zudem wurde auch bei einigen Schulen direkt angefragt. Auf diese Weise kamen mehr als 2100 Datensätze zusammen, mit denen Deutschlands erstes umfangreiches Sitzenbleiber-Ranking gebildet werden konnte. Untersucht wurden Grund-, Haupt-, Real- und Gesamt- bzw. Gemeinschaftsschulen sowie Gymnasien.

.

Ebenfalls zu den Top-Städten gehört – überraschenderweise – Berlin. Zwar hatte die Bundeshauptstadt im 2014/15 mit 4182 berücksichtigten Schülern die höchste Anzahl an Sitzenbleibern in ganz Deutschland. Würde man den ermittelten bundesweiten Studien-Schnitt von 1,97 Prozent als Grundlage für Berlin nehmen, käme die Hauptstadt rein theoretisch auf rund 6245 Sitzenbleiber.

.

Der Grund für die starke Normabweichung liegt vor allem in Berlins lockerer Schul- und Versetzungspolitik. Ein Sitzenbleiben an Sekundarschulen ist dort nämlich gar nicht mehr möglich. Diese seit 2010 existierende Schulform vereint Haupt-, Real- und Gesamtschule. Lediglich an Gymnasien müssen die Schüler in der Hauptstadt noch um ihre Nichtversetzung fürchten.

.

Sitzenbleiben ist nicht nur für die Betroffenen äußerst ärgerlich. Blickt man nämlich auf die jährlich verursachten Kosten, wird die Nichtversetzung auch für den Steuerzahler zum monetären Trauerspiel. So rechnete die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in ihrem Bericht zur Pisa-Studie bereits 2013 vor, dass jede Klassenwiederholung im Jahr mit stolzen 34.000 Euro zu Buche schlage.

.

Nimmt man die von der OECD errechnete Zahl als Berechnungsbasis für die 52.982 Nichtversetzten in den 122 bedeutendsten Städten Deutschlands, kommt die jährliche Ehrenrunde dem deutschen Steuerzahler mit satten 1,8 Milliarden Euro teuer zu stehen.

.

Hamburg und Berlin schaffen Sitzenbleiben ab

Nicht nur in Berlin ist das Sitzenbleiben an den Sekundarschulen nicht mehr vorgesehen, immer mehr Bundesländer schränken das Sitzenbleiben deutlich ein. So ist in Hamburg ein Durchfallen kaum noch möglich. Lediglich in Ausnahmefällen darf in der Hansestadt mit dem Einverständnis der Schulbehörde eine Klassenstufe wiederholt werden. Auch in Baden-Württemberg ist an der seit 2012 neu eingeführten Gemeinschaftsschule die Nichtversetzung tabu. In Schleswig-Holstein kann ein Schüler nur noch in der sechsten oder neunten Klasse sitzenbleiben. Ein ähnliches Modell verfolgen Thüringen und Brandenburg.

Keiner ist Sitzengebieben – Integration gelungen !

.

Andere Bundesländer wiederum sehen das Sitzenbleiben als ein gezielt gewolltes pädagogisches Instrument. Insbesondere in Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern müssen Schüler bei schlechten Leistungen weiterhin mit einer Nichtversetzung rechnen. Kein Wunder also, dass Bayern Sitzenbleiber-Hochburg ist.

Quelle: n-tv.de

Dem Staat geht es also nicht darum allumfassend, gebildete Bürger heranzuziehen, sondern um den statistischen Nachweis – wie gut wir doch sind – trotz Millionen von Asylanten haben wir alles im Griff, auch wenn am Ende die dümmsten Kinder der Welt dabei herauskommen.
Eine Zukunft haben sie sowieso nicht in unserem Land. Wozu dann einen hohen Bildungsstand. Wo jetzt schon Akademiker Taxi fahren um zu überleben. Und Studenten mit TOP Abschlüssen auf 400 Bewerbungen keine Anstellung finden und gezwungen sind ins Ausland zu gehen (Silicon Valley, Shanghai, Singapur) wo ihnen hervorragende Forschungsbedingungen geboten werden.

https://sabnsn.wordpress.com/2016/09/06/dumm-fuer-fluechtlinge-integration-gelungen/

https://sabnsn.wordpress.com/2016/09/15/dumm-fuer-fluechtlinge-geht-weiter/

https://sabnsn.wordpress.com/2016/04/23/dumm/

https://sabnsn.wordpress.com/2017/10/01/was-soll-man-dazu-sagen-2/

https://sabnsn.wordpress.com/2017/08/17/macht-das-ueberhaupt-noch-sinn/

.


glG Babette

Veröffentlicht 14. Oktober 2017 von sabnsn in Flüchtlinge, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Ein Detsches Mädchen – der blanke Horror durch Merkels Gäste   Leave a comment

Eingestellt von Babette

Totschweigen, Verharmlosen und Wegsehen. Da nicht sein kann, was nicht sein darf, werden nicht nur die Mitarbeiter in den Arbeitsämtern, in den Aufnahmedienststellen für Flüchtlinge sowie bei der Bundeswehr allein gelassen, auch im deutschen Gesundheitswesen stehen Ärzte und Pfleger mit dem Rücken zur Wand – während Merkel und Schulz ihren Wahlkampf mit anderen, schöneren Themen machen. Ist ja auch kein Problem, wer sein Geld beim Staat verdient, der muß den Mund halten und schweigen, sonst fliegt er. Also bestimmt nicht das Bodenpersonal, was über die Wahrheit am Boden zu berichten wäre, sondern die feine Elite der Besserverdiener mit Berufspolitikerhintergrund. Merkels brachial anmutende Regentschaft – über ihren Amtseid mit Karacho hinweg! – wird bewußt an der deutschen Wirklichkeit vorbei inszeniert, vor allem im Staatswesen. Ihr mediales Umfeld und eng gespanntes Netz der Meinungskontrolleure ignoriert natürlich, dass in deutschen Arztpraxen und Kliniken dank ihrer arabisch-afrikanischen Besucherströme der Teufel los ist. Die Klagen von Medizinern und Pflegekräften häufen sich, doch wie üblich schweigt der politisch-mediale Komplex auch hier. Wir schaffen das, Merkels satanisches Gelächter schallt des Nachts durchs kranke Land…

Merkel und ihre GroKo lehnen sich grinsend zurück. Die ärztliche Schweigepflicht verkehrt sich in diesen Tagen in das Gegenteil dessen, was mit dem Eid des Hippokrates einst gut gemeint war. Der Patient sollte geschützt werden, der Arzt ein Vertrauter sein. Was aber, wenn Ärzte und Pflegepersonal geschützt werden müssen?!!! Vor Einwanderern, die hierzulande mitunter eine brachiale Barbarei einschleppen, mit archaischen bis mittelalterlich zu nennenden primitiven Handlungsweisen, die allenfalls vor Gericht, ins Gefängnis oder strikt und unverzüglich ausgewiesen gehörten – nicht aber Behandlungsfälle sind, die dann auch noch der Steuerzahler zu regulieren hat. Doch wenn keiner mithört, dann hat der Arzt was zu erzählen, überall im Lande, in so gut wie jeder Praxis.

Da ist jener Herr Doktor der Allgemeinmedizin und seit Jahrzehnten auch praktizierender Frauenarzt, der vor kurzem das deutsche Land verließ um sich in der benachbarten Schweiz anzusiedeln – kurz: Der vorm deutschen Chaos floh um im benachbarten Ausland in Ruh und Frieden und in geordneten Verhältnissen zu leben. Er hatte schlicht die Schnauze voll, in einer großen Stadt in Baden-Württemberg, nach der Pfeife von Einwanderern mit Islamhintergrund zu tanzen, die sich wie die neuen Herren aufspielen und strikte Rücksichtnahme auf ihre religiöse Denkweise bei Behandlungen erwarten – oder notfalls mit Gewalt(-androhung) erzwingen. Verlogen ist das alles auch, also eine Religionsmoral, die keine ist, denn wenn der Muslimpascha samt seiner Sippe mal nicht guckt, dann flüchten die muslimischen Frauen in die Arztpraxen und bitten um Hilfe – vor ihren prügelnden Muslimmännern, die Frauen auch im 21. Jahrhundert gerne wie Viehzeug halten (was inzwischen die Femanzen des freien Westens nicht mehr kümmert sondern „kultursensibel“ positiv beeindruckt!).

„Da herrscht die nackte Angst unter den Frauen. Sie müssen wirklich mit allem rechnen, nicht mehr nur in ihren Herkunftsländern, wo ihr rechtloser Status Alltag ist, sondern auch hier.“ Mit allem rechnen, das weisen diverse Kriminalreports aus, bedeutet erschlagen, verstümmelt, hinterm Auto hergeschleift, erwürgt oder mit Säure überschüttet zu werden – diese Praktiken gehören jetzt auch zu Deutschland, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!!!

„Ich muss allerdings sagen, dass solche Fälle sich jetzt inzwischen selbst in der Schweiz häufen, dass zu mir junge muslimische Frauen kommen, die wegen ‚drohender‘ Hochzeit und der darauf folgenden Nacht in Todesangst sind. Wegen ihrer künftigen Ehemänner wollen sie zurück zur Unschuld, die eben oft nicht mehr vorhanden ist. Man muss sich das mal vorstellen, denn in unseren Breitengraden ist das seit Jahrzehnten doch normal, dass Frauen wie Männer auch vor ihrer Ehe oder einer neuen festen Beziehung bereits sexuelle Kontakte hatten, da regt sich doch hier keiner mehr drüber auf.“ Unser ärztlicher Informant redet sich in Rage. Es ist schlicht eine andere Welt, die da zu ihm in die Praxis kommt – und immer in dieser fatalen Verbindung mit dem Pesthauch brutaler Gewalt. „Diese Frauen haben schlicht Angst! Sie beknien mich, Herr Doktor, Sie müssen mir helfen, mein zukünftiger Mann erschlägt mich, die kontrollieren am nächsten Morgen, ob es Blut im Ehebett gibt. Da stehen nach einer Hochzeitsnacht wirklich die Brüder, Söhne, Väter und Mütter ums Ehebett des Paares herum und schauen gebannt auf das Bettlaken. Sie wollen Spuren der Entjungferung sehen, also etwas Blut im Laken.“ Frauen, die dementsprechend „versagen“ kommen dann auch zu ihm in die Praxis. „Die sind dann grün und blau geschlagen, manchmal weisen wir die auch direkt ins Krankenhaus ein, weil Rippen gebrochen, Zähne ausgeschlagen wurden oder leichte bis schwere Schädelverletzungen vermutet werden.“ In seiner ehemaligen Praxis häuften sich derartige Vorfäle, auch und gerade wegen der neuen Besucherströme mit den Gästen der Angela Merkel.

Schariaanwendung (YBY)


https://www.4shared.com/video/k7V5OljQei/Schriaanwendung_in_Berlin_-_Ne.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/k7V5OljQei

„Ich konnte den meisten Frauen dabei helfen, und habe denen gezeigt, wie sie sich vor der Penetration dann Hamsterhäutchen mit Blutkapseln heimlich in die Vagina einführen – damit sie nach der ersten Liebesnacht „unschuldig“ bluten.“ Haufenweise verprügelte und teil schwer mißhandelte Muslimas in den Arztpraxen und teils sogar in den Krankenhäusern wären normalerweise überall ein Anlass um von amtlicher Seite aus einzuschreiten. Doch Feministinnen, Frauenhäuser und Frauenbeauftragte halten dieses eben nicht für „kultursensibel“ und drücken alle Augen zu! Blind und blöd ist das heutige Links bzw. Politischkorrekt.

Nun wäre all das schlimm genug, Warnhinweise ohne Ende, der Staat wäre hier als Schutzgarant natürlich gefordert – nicht so im herunter gekommen „Schland“, im zwölften Jahr unter der „Weltkanzlerin“ Merkel. Denn weitaus gravierender für die allgemeine Bevölkerung sind die nun eingeschleppten Krankheitserreger, die hierzulande oft seit Jahrzehnten als ausgerottet galten. Dank Merkels „Viren-Willkommenskultur“ nun alle wieder da, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! „Anfangs kamen wir Mediziner aus dem Staunen kaum raus, vielfach wurde unter uns von Praxis zu Praxis kommuniziert, auch bei den Gesundheitsämtern angerufen, wir verglichen Symptome, benötigten auch neue Diagnosestandards und wissenschaftliche Unterstützung. Typhus, Krätze, Cholera, Tuberkolose – es ist praktisch vieles wieder da an Krankheitsbildern, was wir als Mediziner aus der Geschichte der Menschheit zwar kennen, aber als überwunden einstuften oder zumindest in unseren Regionen schon lange nicht mehr kannten. Von einem neuen Schub bei HIV, Tripper oder Syphlilis wollen wir gar nicht erst reden, zumal hier vielfach illegale Prostitution heimlich läuft, die quasi über die offenen Grenzen ins Land geholt und hier installiert worden ist. Diese ganzen Grauzonen sind vollkommen unkontrolliert, unterschiedlichste Erreger können sich natürlich bei diesen meist katastrophalen hygienischen Verhältnissen in den Aufnahmelagern und schon davor auf der Flucht bestens ausbreiten.“

Doch der blanke Horror hat hier immer noch kein Ende.

Noch etwas läuft in den Arztpraxen auf. Unser Mann vom Fach berichtet: „Zu uns in die Praxen kommen natürlich auch immer wieder Menschen, die vorgeben unter Traumatisierungen zu leiden, die vorgeben, gefoltert und verfolgt zu sein, was im Einzelfall natürlich stimmen mag und eine Überweisung zu hierfür geschulten Psychologen zur Folge hat. Heikel ist das aber, wenn diese Hinweise dazu dienen, sich quasi über ein ärztliches Attest eine Aufenthaltsgenehmigung zu erschwindeln. Dieses wird vom allgemeinen Mangel an vorhandenen Ausweispapieren unterstützt, was für den behandelnden Arzt dann auch eine moralische Herausforderung ist, da natürlich jeder Mediziner Menschen in Not helfen möchte.“ Was dann aber kommt, macht sprachlos und rückt das Merkelregime zwischen völlige Dilletanz und Verantwortungslosigkeit. Denn nicht nur die Mediziner schütteln die Köpfe, dass nun hierzulande reihenweise „Flüchtlinge“ ohne Papiere Ausweisdokumente erhalten, die tausenden dieser Menschen das gleiche Geburtsdatum verpassen: 1. Januar 1990 – wobei es lediglich leichte Variationen beim Jahr gibt. Man muss es sich einmal klar machen, was hier läuft. Wer früher einen neuen Pass für eine neue Identität benötigte, der mußte hinab in die Unterwelt und höllisch aufpassen, nicht erwischt zu werden. Heute geht man nach Deutschland, in die größte Passfälscheranlage aller Zeiten, wo es eine neue Identität, einen neuen Paß, finanzielle Hilfen und ärztliche Hilfe komplett umsonst gibt – und noch genügend Taschengeld obendrauf. Der Staat verschleudert neue Identitäten – das wird irgendwann mal in den Geschichtsbüchern stehen, als allergröbstes Staatsversagen aller Zeiten.

Wozu das führt, in der staatlichen Passfälscherwerkstatt Deutschistan, das kann uns unser praktischer Arzt am praktischen Beispiel erläutern. „Es kam mal vor einiger Zeit ein Syrer in meine Praxis, die eben auch aus Teilpraxen bestand, die ich dort mit meiner Frau und Kollegen in Süddeutschland betrieb. So als kleines Ärztezentrum hatten wir natürlich viel Einblick in sehr unterschiedliche Problematiken bei der Einwanderung, so konnten wir uns auch immer ‚quer‘ informieren und austauschen, wenn wir seltsame Fälle darunter hatten. Dieser Syrer war Mitte dreißig und wollte als Folteropfer mit schwerem Trauma anerkannt werden, ihm drohte die Abschiebung und seine persönlichen Angaben zur Person schienen sehr unklar – und falsch!“

Der Arzt schildert nun also, dass trotz mehrfacher Untersuchungen keinerlei körperliche Schädigungen und Folterspuren bei dem Syrer festgestellt wurden, dagegen eine gute körperliche und sportive Verfassung, die auf einen durchtrainierten Militär schließen ließ. „Wir hatten gute Verbindungen zu einem syrischen Arzt, der schon lange in Deutschland lebte und noch über gute Verbindungen zu seiner Heimat verfügte. Der ließ sich das Foto des Mannes und seine allgemeinen Angaben kommen – und konnte über seine Quellen fündig werden. Es war unglaublich: Dieser Mann war ein gesuchter schwerer Kriegsverbrecher, der hunderte von Menschen auf dem Gewissen hatte, bei dem man vermuten durfte, dass er nicht zögern würde, jemandem, der ihm unbequem werden konnte, einfach umzubringen – so wie unsereins eine Fliege zerquetscht. Und so was sitzt ihnen nun gegenüber und macht einen auf Opfer!“ Der Rest der Geschichte ist noch schlimmer, noch bedenklicher, wir werden wirklich entweder von Volltrotteln, Wahnsinnigen oder Hochkriminellen regiert: „Für uns Ärzte ist das nicht unsere Aufgabe, auf Jagd nach Kriegsverbrechern zu gehen. Wir können so was nur den Behörden melden und denen die Klärung nahelegen. So auch hier. Das Ergebnis war niederschmetternd. Der Fall wurde gemeldet, weiter geleitet, wir hörten nie wieder etwas von diesem Mann. Unlängst traf ich einen Kollegen, der von dem Fall wußte. Der war sich angeblich sicher, dass dieser Syrer immer noch in Deutschland sei, auf freiem Fuß. Weil diesem Kriegsverbrecher in seiner Heimat Gewalt drohen würde, dürfe Deutschland nicht abschieben.“ Deutschland, das größte Freiluftparadies für Verbrecher aller Länder….

Quelle: angelehnt an Jouwatch
.


glG Babette

Veröffentlicht 21. August 2017 von sabnsn in Flüchtlinge, Politik

Getaggt mit , , , ,

Deutschland in diesen Tagen   Leave a comment

In Schorndorf haben am Wochenende eine Menge Ausländer randaliert und sexuelle Übergriffe vollführt? Das Volksfest sieht nun aus wie eine Polizeikaserne? Wen interessiert das? Da ist es doch viel wichtiger, daß Georg Ratzinger als Leiter der Regensburger Domspatzen vor zwanzig Jahren ein paar Ohrfeigen ausgeteilt hat. Misshandlung, nennt man das heute. Das muss ganz groß in den Nachrichten gebracht werden, immer und immer wieder. Wen interessiert da noch Schorndorf, wo Merkels geschätzte Gäste ein wenig über die Stränge geschlagen haben?




.

Eigentlich sind Frauen minderwertig, Menschen zweiter Klasse, also im Islam. Im Judentum übrigens auch, da können alle Frauen Israels nicht einen Mann ersetzen, wenn es um die zehn Männer geht, die sich in einer Synagoge versammeln müssen, damit ein Gottesdienst stattfinden kann.

Bei den korantreuen Muslimen des Islamischen Staates sieht man das mit den Frauen differenzierter. Im Normalfall eine Handelsware, die dem Manne demütig zu dienen hat, dürfen Frauen bei Bedarf sogar für die Sache Allahs kämpfen. Wobei uns die Herren Meuchelmoslems leider nicht sagen, wieso der allmächtige Allah überhaupt Menschen braucht, die für seine Sache kämpfen.

Jedenfalls soll man in Mossul 30 korantreue Muslimas / Musliminin gefunden haben, die allerdings nicht bereit gewesen waren, sich per Sprengstoffgürtel zu Allah zu begeben. Fünf dieser Frauen sollen aus Deutschland stammen. Ja, das ist schon seltsam. Die ganze muselmanische Welt will nach Merkeldeutschland „fliehen“, und ausgerechnet jene, die schon hier angekommen waren, gehen freiwillig zurück ins Kriegsgebiet. Ungläubige umbringen macht eben mehr Spaß, als mit Ungläubigen zu leben.


https://www.4shared.com/video/zhlEYiH-ca/Islamischer_Staat_Deutsches_Md.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/zhlEYiH-ca

.

Der NSU-Schauprozeß geht nach mehr als vier Jahren seinem Ende entgegen. Die Bundesanwaltschaft beginnt mit den Plädoyers, als nächstes folgen die Plädoyers der Nebenkläger, zuletzt kommen die Verteidiger, endlich darf Beate Zschäpe das letzte Wort sprechen – und dann wird verurteilt.

Den ganzen Unsinn durchziehen und dann nicht verurteilen, wäre doch eine Farce. Nach cardassianischem Recht, das der totale Merkelstaat übernommen hat, ist ein Angeklagter schon allein deswegen schuldig, weil er angeklagt worden ist. Alles zwischen Anklage und Verurteilung dient ausschließlich der Unterhaltung des Publikums auf Kosten der Steuerzahler.

Für die Anwälte der Nebenkläger ist so ein Dauerprozeß eine Lizenz zum Gelddrucken. Sie sind völlig überflüssig, haben mit der Entscheidungsfindung nichts zu tun, werden aber bezahlt. Mit Steuergeldern natürlich, weil bei Beate Zschäpe nichts zu holen ist. Falls Rechtsmittel zugelassen sind, gibt es eine Berufung und eine Revision. Die Anwälte der Nebenkläger würden sich freuen.

.

.

.

.


.

.

https://www.4shared.com/video/1b-nwiU3ca/Die_Flchtlingslge_2017__Und_es.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/1b-nwiU3ca
https://www.4shared.com/web/embed/file/sYstorVfei
.


glG Sabine

Veröffentlicht 21. Juli 2017 von sabnsn in EURABIA, Flüchtlinge, Politik

Getaggt mit , , , ,