Archiv für die Kategorie ‘Islam

Wem nutzt das ? – ISLM in Deutschland   Leave a comment

eingestellt von Baette


https://www.4shared.com/video/kuNn_3NDca/AfD_-_Dr_Gottfried_Curio_Migra.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/kuNn_3NDca

 
https://www.4shared.com/video/qNYIdYi8ei/islam-in-deutschen-schulen_xvi.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/qNYIdYi8ei



https://www.4shared.com/video/V-xqFwedca/Der_kranke_Kult_an_deutschen_S.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/V-xqFwedca

.


glG Babette

Veröffentlicht 13. Dezember 2017 von sabnsn in Islam, Politik

Getaggt mit , , , ,

EU – Europas Untergang   Leave a comment

eingestellt von Babette

Trump: Wir werden das Christentum beschützen und wir werden auch wieder frohe Weihnachten wünschen


https://www.4shared.com/video/AhlLBmuJei/Trump_tells_all__exposes_end_t.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/AhlLBmuJei

Hinweis: Ignorieren Sie den irreführenden Titel des Uploaders. Trump geht es hier weniger um die „Endzeit“, als vielmehr um das Überleben unseres Christentums

Transscript:

0:38 „Wir werden Das Christentum beschützen“

1:12 „Wir werden das Christentum schützen, denn wenn man sich ansieht, was auf der auf  der Welt vor sich geht, …schaut man nach Syrien, wo Christen die Köpfe abgehackt werden, aber wir sehen auch ganz unterschiedliche Orte, wo Christen unter großem Druck in der arabischen Welt stehen. Ich bin ein Protestant, presbyterianisch um genau zu sein und bin darauf sehr stolz, . . . und wir müssen uns schützen, weil heute schlimme Dinge geschehen, sehr schlimme Dinge, aber ich weiß nicht, was es genau bedeutet, denn wir halten nicht zusammen.“

1:46 „Das Christentum steht unter einer waffengeführten Belagerung „

3:55 “ Die Macht unseres Volkes zusammen, . . . alle Christen gemeinsam in diesem Land ist größer als Männer oder Frauen. . . 240, 250 Millionen. . . und doch üben wir nicht die Macht aus, die wir haben sollten. . . die Christen nutzen ihre Macht nicht. . . Ich höre nichts von einer christlichen Lobby. . . das müssen wir verbessern. . . es ist unser Tod Stück für Stück ,wir werden immer weniger und machtloser hinsichtlich unserer Religion und hinsichtlich unserer Kraft.“

5:29 Sie wollen nicht mehr „Frohe Weihnachten“ in Kaufhäusern wünschen . . . Ich sage Ihnen eines: Wir werden wieder „Frohe Weihnachten“ sagen. Vergesst das nicht“

6:07 Wenn ich da bin. . . werden Sie jemanden an Ihrer Seite haben, der Sie sehr, sehr gut vertritt. „Vergessen Sie das nicht.“

7:34  „In Amerika beten wir nicht die Regierung an, sondern Gott.“

9:15 Meine Regierung wird Ihre Religionsfreiheit immer unterstützen und verteidigen. Wir wollen nicht, dass Gott aus dem öffentlichen Raum und aus unseren Schulen vertrieben oder aus unserem bürgerlichen Leben verdrängt wird. Wir wollen Gebete vor Fußballspielen sprechen, dann wenn sie beten wollen. Wir wollen, dass unsere Kinder weiterhin die Möglichkeit haben, Gottes Segen entgegenzunehmen. Wir werden es der Regierung nicht erlauben, Predigten zu zensieren, oder die Redefreiheit unserer Pastoren und Prediger einzuschränken. . . .


https://www.4shared.com/video/IBSeeUR9ca/Trump-wir_vwerden_das_Ctistent.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/IBSeeUR9ca

.


glG Babette

Veröffentlicht 8. Dezember 2017 von sabnsn in Islam, Politik

Getaggt mit , , , ,

Trump – der ISLAM und die Europäer   1 comment


US-Präsident Donald Trump hat die Kritik der britischen Premierministerin Theresa May zurückgewiesen, die es als Fehler bezeichnet hatte, islamfeindliche Botschaften im Internet zu verbreiten.

„Beschäftigen Sie sich nicht mit mir, beschäftigen Sie sich mit dem zerstörerischen radikalen islamistischen Terrorismus“, schrieb Trump in einer Twitter-Botschaft, die er direkt an die Premierministerin richtete.

Trump versetzt das multikulturelle Todeskartell in Angst und Schrecken

Gestern brachte Präsident Trump seinen 45 Millionen Twitter-Anhängern drei Videos von Jayda Fransen, 2. Vorsitzende von „Britain First“, einer sog. „Hartkern Neonazi-Partei“, nahe.

Die von Trump übernommenen Videos zeigen, wie ein Araber mit holländischem Pass einen 16-Jährigen Echtholländer auf Krücken zusammenschlägt, wie ein Imam jauchzend eine Marien-statue vernichtet und wie ein islamischer Mob einen jungen „Ungläubigen“ von einem Dach stürzt.

Das Welt-Ekelsystem hätte Trump die Videos irgendwie durchgehen lassen, hätte er sie nicht mit der Seite von Jayda Fransen, Britain First, verlinkt.

Das versetzte die Weltmeute in nie dagewesene Panik.

Die Fake-News-Medien kotzten Gift und die Regierung in London gab sich entrüstet. Mays Kabinett-Minister mit dem sehr englischen Namen Sajid Javid jaulte:

„Präsident Trump hat nunmehr die widerlichen Ansichten einer von Hass erfüllten Organisation, die mich und Leute wie mich hassen, gutgeheißen.“ Mays Regierung erklärte: „Britain First spaltet unsere Gesellschaft mit Hass und Lügen. Die gesetzestreuen Bürger sind besorgt. Die große Mehrheit der Briten ist gegen Voreingenommenheit der extremen Rechten, die das Gegenteil unserer Werte von Anständigkeit, Toleranz und Respekt vertreten.“

Dem Islam Toleranz zuzubilligen und seinen Kritikern Toleranz abzusprechen, veranlasste Trump, Theresa May, ohne respektvolle Anrede, so zu antworten:

„Theresa May, Sie sollten sich nicht auf mich konzentrieren, sondern auf den destruktiven radikal-islamischen Terrorismus, der in Britannien stattfindet. Wir tun das Richtige.“ (Quelle: Express)

Von den weltweit aufstrebenden nationalen Bewegungen wurde Trump für seine Heldenhaftigkeit gefeiert. David Duke: „Gott sei Dank, es gibt Trump! Deshalb lieben wir diesen Mann.“ Und Jayda Fransen von Britain First dankte über Trumps Twitter-Konto 45 Millionen Menschen. Jayda: „Das ist eine Botschaft an den Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump. Ich möchte damit beginnen, wie erfreut ich bin, dass Sie als Führer der freien Welt sich heute die Zeit nahmen, drei meiner Videos auf Ihrer Twitter-Seite zu veröffentlichen. Damit haben Sie Licht auf meine Not hier in Britannien geworfen, denn ich muss mit Einkerkerung rechnen, weil ich eine islamkritische Rede hielt.

Das ist der Beweis dafür, dass Britannien sich der Scharia unterworfen hat. Gleichzeitig hat das politische System in Britannien neue Gesetze verabschiedet, die den Straftatbestand der Blasphemie schaffen. Im Namen aller Bürger in Britannien und im Namen aller Männer und Frauen in der Welt, die gekämpft und geblutet haben, die dafür gestorben sind, dass wir Meinungsfreiheit  bekommen haben, appelliere ich, zu intervenieren, bevor ich ins Gefängnis geworfen werde und andere dasselbe Schicksal erleiden, und zwar für nichts anderes, als ein Wort offen zu sagen. Gott schütze Sie, Präsident Donald Trump.“


https://www.4shared.com/video/LtLXRG4Oca/Baizuo_Chinesen_verspotten_Mer.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/LtLXRG4Oca

Die Soros-Marionette der Lügenrepublik gilt in China offiziell als BAIZUO

Das AfD-Wahlergebnis bei der Bundestagwahl vom 24. September dürfte zur Abfederung des Systemabsturzes des Weltkommissars George Soros um etwa fünf Prozentpunkte auszählungstechnisch nach unten gedrückt worden sein. Der Soros-Plan (Globaljudentum/Rothschild) benutzt die BRD als ihr Kraftwerk zur Vernichtung der Völker und Nationalstaaten durch multikulturelle Zersetzung. Dieser Vernichtungsplan ist mittlerweile nicht nur weithin bekannt, sondern in Ungarn ist diese Tatsache bereits offizielle Regierungsdoktrin. Ministerpräsident Viktor Orbán sagte am 12. November auf dem Fidesz-Parteitag:

„Nach der Ex-Sowjetunion bedroht uns heute wieder ein Im-perium. Dieses Imperium will die Nationen eliminieren und ein Mischbevölkerungs-Europa schaffen. Wir Ungarn stehen diesem poli-tischen Finanzimperium im Weg, das um jeden Preis diesen Plan verwirklichen will. Lasst es uns offen sagen: Um den ‚Soros-Plan‘ überall in Europa durchzusetzen, wollen sie die nationalen Regie-rungen, die die Interessen ihrer Völker vertreten, hinwegfegen. Voran die ungarische Regierung.“

(Quelle) Genauso denkt man in Polen und Tschechien. Auch China als de facto Weltmacht Nr. 1 spricht sich nunmehr offiziell gegen diesen Weltplan der Globalisten aus und erklärt die angestrebte Rassen- und Kulturvernichtung zur Feindpolitik. Der chinesische Präsident Xi Jinping erklärte auf dem Parteikonvent am 18. Oktober:

„Die Stärke eines Landes und eines Volkes wird durch eine kraftvolle Kultur untermauert. Die Voraussetzung der Wiederauferstehung des chinesischen Volkes ist eine blühende Fortentwicklung der chinesischen Kultur. Wir müssen unser kulturelles Selbstbewusstsein hochhalten. Natürlich gibt es in unserem sozialistischen China für diese ungesunde, vulgäre verwestlichte Kultur, für dieses vergiftete kulturelle Unkraut, keinen Platz. Unsere Werte müssen in der überlegenen traditionellen chinesischen Kultur verankert sein. Wenn wir unsere Traditionen und kulturellen Fundamente aufgeben, dann ist das so, als ob wir von unserer spirituellen Blutbahn abgeschnitten werden. Die sogenannte westliche Kultur sowie ihre ideologischen Spielarten dürfen weder an unseren Universitäten noch in unserem Land erlaubt sein.“ (Quelle)

So ruht Soros‘ letzte Hoffnung auf Merkel als seine treueste Dienerin. Für Merkels Machterhalt werden täglich neue Umfrage-lügen veröffentlicht, um die verdummte Masse gefügig zu halten. Und damit die Invasions-Flut nicht abreist, werden derzeit jährlich 1,3 Billionen Euro für die Parasiten-Anlockung ausgeben. In der BRD muss man nicht arbeiten, so die Sozialhilfe-Botschaft. 50 Prozent arbeiten nicht, davon 90 Prozent Invasoren. WELT von gestern: „Mit 1300 Milliarden Euro pro Jahr sorgt unser Sozialsystem dafür, dass 50 Prozent unserer Bevölkerung ohne zu arbeiten vom Staat versorgt werden.“ Dass es sich bei den Abkassierern um 90 Prozent Fremd-Parasiten handelt, gibt die WELT mit folgendem Hinweis selbst zu: „Wer arbeiten will, findet Arbeit.“ (WELT)

Nachdem FDP-Chef Christian Lindner die von Merkel geplante JAMAIKA-Sondierungsgespräche hat platzen lassen und damit das gewünschte Neger-Konglomerat-BRD zeitlich behinderte, sollen CDUCSU und SPD für den Soros-Plan wieder zusammen-gezwungen werden. Nachdem also JAMAIKA tot ist und der SPD-Messias Schulz letzte Nacht auf Druck von Soros-Steinmeier zugestimmt hat, doch einer GroKo (Große Koalition CDU-CSU-SPD) zuzustimmen, die er vorher kategorisch ablehnte, musste der Soros-Wille sofort wieder als „Wunsch der Deutschen“ ausgegeben werden. Heute im WELT-N24-Video:

„Auch die Mehrheit der Deutschen, 53 Prozent, ist für Groko-Verhandlungen.“ Neuwahlen wollen die Deutschen dieser „Umfrage“ zufolge natürlich nicht. Aber noch vor einer Woche lagen ganz andere Umfrageergebnisse vor, die am 17. November vom Wiener STANDARD veröffentlicht wurden, nämlich: „68 Prozent der Deutschen sind laut einer Umfrage der ‚For-schungsgruppe Wahlen‘ für Neuwahlen, wenn JAMAIKA scheitert.“ Am Wahltag des 24. September gab es bereits eine Umfrage zu möglichen Koalitionsneigungen der Deutschen. Zu diesem Zeitpunkt stand noch fest, dass es zu einer GroKo mit der SPD kommen würde. Das Umfrageergebnis am 24.09.2017 lautete deshalb: „23 Prozent für JAMAIKA-Koalition“. Als aber SPD-Messias Schulz in der Wahlnacht erklärte, die SPD stünde auf keinen Fall für eine GroKo zur Verfügung, waren die Deutschen plötzlich für eine JAMAIKA-Koalition. Nur Stunden später, am 25.09.2017 hieß es: „57 Prozent für JAMAIKA-Koalition“. (Quelle)

So werden also die Lügenumfragen immer der von Soros als notwendig erachteten Koalitionspolitik ange-passt, und stets mit dem Hinweis, die Mehrheit der Deutschen wollten das so.
Die Lügenbarone werden nunmehr sogar im öffentlichen Internet Chinas angeprangert. DIE WELT heute: „In China macht ein neues Schimpfwort Karriere. Es heißt ‚Baizuo‘ und bedeutet wörtlich übersetzt ‚weiße Linke‘, und ist seit dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen auf Angela Merkel gemünzt. Der eindeutig abwertende Begriff bedeutet offiziell: ‚Unwissende und arrogante Westler, naive, weiße Gutmenschen, die sich für die Retter halten‘, denen vorgehalten wird, aus Gründen der politischen Korrektheit Multikulti und den Einzug ‚rückständiger islamischer Werte zu erlauben‘.“

.


glG Sabine

Veröffentlicht 1. Dezember 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, Uncategorized

Getaggt mit , , , , ,

Islamisierung   Leave a comment

Und wieder Lügt die ARD und verfälscht Statistiken zur tatsächlichen Islamisierung Deutschlands.
„Faktenfinder“ das Fake-News Magazin der ARD – um dem Volk Meinungen zu suggeriere die fernab jeder Realität sind.

Stoppt die Islamisierung (SY)


https://www.4shared.com/video/DTUMZp5Aei/Stoppt_die_Islamisierung__SY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/DTUMZp5Aei

Der Anteil der Muslime an der Gesamtbevölkerung wird einer Studie zufolge in Deutschland ebenso wie in Europa insgesamt bis zum Jahr 2050 deutlich steigen. Das US-Forschungsinstitut Pew Research Center veröffentlichte eine Untersuchung mit drei möglichen Szenarien: Diese reichen von einem Stopp jeglicher Migration bis zur Fortsetzung der hohen Flüchtlingszahlen der Jahre 2014 bis 2016.

In allen Varianten ergaben die Schätzungen einen Anstieg der Zahl der Muslime – allerdings in sehr unterschiedlichem Ausmaß. Das Forschungszentrum betonte aber, Migrationszahlen könnten wegen unvorhersehbarer politischer und wirtschaftlicher Entwicklungen nicht genau vorhergesagt werden. Denn auch die Geburtenrate der sich bereits im Land befindlichen Muslime ist um ein vielfaches höher als die der Deutschen.

Das Modell bezeichnet die Pew-Studie als „hohes Migrationsszenario“. Es basiert auf der Annahme, dass neben der „regulären Migration“ etwa von Arbeitssuchenden auch weiterhin so viele Flüchtlinge nach Europa kommen wie in den Jahren 2014 bis 2016. Zugleich geht die Kalkulation davon aus, dass in dieser Variante auch die Zusammensetzung der Flüchtlinge unverändert bleibt – und damit der Anteil der Muslime unter der Schutzsuchenden. Schutz vor wen oder was ?

In diesem Modell könnten 2050 rund 17,5 Millionen Muslime in Deutschland leben – bei einem Bevölkerungsanteil von 19,7 Prozent.

Und auch in dieser Schätzung sind Familiennachzug und Geburtenrate nicht mit einbezogen. (Familiennachzug von 4 bis 6 Personen pro Flüchtling die sich bereits hier aufhalten und einer 6- bis 7-fach höhere Geburtenate)  –  bei gleichzeitigem Zurückgang der rein deutschen Popolarität.

So dass der tatsächlich Anteil der Muslime in Deutschland im Jahr 2050 50% übersteigen wird.

Was der ISLAM nicht ist (YXY)


https://www.4shared.com/video/3TSkQnI4ca/Was_der_ISLAM_nicht_ist__YXY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/3TSkQnI4ca

.

.
glG

Veröffentlicht 30. November 2017 von sabnsn in Islam, Politik

Getaggt mit , , , ,

wenn man denkt . . .   Leave a comment

Wenn man denkt . . .

dass die Vernunft gesiegt – und sich irgendwelcher  IRRSINN wie der Feminismus-Sexismus Wahn  von selbst erledig hat – kommt garantiert wieder so ein Arschloch daher, der das wieder aufrührt . . .

Natürlich von der Moderation, den Blockwarten bei bei Metatagesschau NICHT freigegben.
Auch im 2. Anlauf nicht.

Es entsprach offensichtlich nicht der politischer Korrektheit.

Zu Sagen was man fühlt und denkt ist eben verboten im Merkel-Deutschland.

Neu

Am 25. November 2017 um 17:05 von XXX

Feminismus, Sexismus, Political correctness

dass Männer grundsätzlich BÖSE und Frauen grundsätzlich als Opfer dargestellt werden . . .
Ich entscheide selbst was ich will und was auf keinen Fall. Alles andere ist Entmündigung.

Die Natur, wegen mir auch der Schöpfer hat das leben auf dem Planeten nun mal zweigeschlechtlich geschaffen. Sicher hätte man das auch anders machen können – hat aber nicht.

Feminismus das ist Ausgrenzung, ich will aber mittenmang sein.

An die Politiker gerichtet:
Kümmert Euch um die Wirklichen Probleme und macht Schluss mit der ISLAMISIERUNG.
Dort gehört Gewalt gegen Frauen zum Alltag was man bei uns als Folklore abtut.
Diese Doppelmoral widert mich an.

Wenn das erledigt ist kann man weiter sehen.

Wenn man für Gleichberechtigung der Geschlechter ist – macht Frauen nicht unentwegt zum Opfer!

Und man muss auch nicht unentwegt hervorheben „GENDER“ dass es auch Frauen gibt. (Alle Soldatinnen sind Mörderinnen) Was soll dieser IRRSINN?

„bedenkt man, dass weltweit etwa 70-80% der Mordopfer Männer sind, kommen auch in Frankreich höchstwahrscheinlich mehr Männer als Frauen jedes Jahr ums Leben. „

Und WER sind die Mörder?

Wer sind die Triebtäter?

Wer sind die Vergewaltiger?

Wer sind die Kinderschänder?

Wer sind die Menschenhändler?

Wer sind die Mafiabosse ?

Wer sind die Zuhälter?

Wer beherrscht den Raubtierkapitalismus?

Wer führt Kriege?

und fühlt sich dabei noch als Opfer?

Na, WEEEER??!!!

Was ist eine Belästigung, noch dazu sexistisch? Wo –  und wie ist das definiert?

Das kann ein begehrenswerter Blick sein, ein Kompliment, ein Pfiff , ein Olala . . . Auch ein freundlicher Klaps auf den Po zählen dazu.

Ich – und wie jede andere Frau auch, will begehrt sein und dazu zählt Aufmerksamkeit genießen zu können. Jede Frau kann für sich selbst entscheiden was sie zulässt und wogen sie sich verwahrt. Dazu brauch es keine Gesetze die das Strafrechtlich regeln.  Und erst Recht keinen Staat der sich als Vormund aufspielt und mir vorschreibt was ich zu wollen und wovor er mich beschützen muss. Und wovor ich beschützt werden will, dem ISLAM, mich dem ausliefert.

Diese Doppelmoral ist es was mich an dieser LINKEN Ideologie so ankotzt.

50 Shades of Grey – Auszug unveröffentl. Fassung (YXY)


https://www.4shared.com/video/9y_PFdaxca/50_Shades_of_Grey_-_Auszug_unv.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/9y_PFdaxca

 

 

.
glG

Veröffentlicht 25. November 2017 von sabnsn in Islam, NWO, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , , ,

ISLAM – 2017   Leave a comment

Kein Begriff wird in der Debatte um Zuwanderer in Deutschland so oft benutzt wie der der „Integration“. Doch die für viele muslimische Migranten wichtigste Institution leistet dazu meist keinen Beitrag oder kämpft sogar aktiv gegen Integration:

Das ist das Ergebnis einer offiziellen Studie – dass Imame in Moscheen, unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit, systematisch gegen unser Gesellschaftsmodell agitieren.

Warnung vor dem Leben in Deutschland

Der deutsche Journalist Constantin Schreiber stellte sich in den Moscheevereinen als Journalist vor und legte seine Absicht – ein Sachbuch über Moscheen in Deutschland zu schreiben – offen. Nur wenige Imame waren zu einem Interview bereit. In einem Fall wurde ihm gesagt, mit ihm zu reden, sei „verboten“. Die Imame, mit denen er sprechen durfte, sprachen in der Regel kaum ein Wort Deutsch. „Offenbar ist es möglich, viele Jahre in Deutschland zu leben, mit Frau und Kindern, ohne auch nur in der Lage zu sein, auf Deutsch ein Brötchen zu kaufen“, so Schreiber. Ein häufiges Thema der Predigten, die Schreiber in den Moscheen hörte, waren Warnungen vor dem Leben in Deutschland.

„Immer wieder wurden die Muslime darauf eingeschworen, sie seien eine Art Schicksalsgemeinschaft, etwa in der Al-Furqan-Moschee [eine sunnitisch-arabische Moschee in Berlin]: ‚Ihr seid eine Diaspora! Wir sind eine Diaspora! … Sie [diese Umgebung] gleicht einem gewaltigen Strom, der dich auflöst, dich auslöscht, dir deine Werte nimmt und durch seine Werte ersetzt.’“

In der sunnitisch-türkischen Moschee Mehmed Zahid Kotku Tekkesi in Berlin habe der Imam am Tag vor Heiligabend in der Freitagspredigt vor der „größten aller Gefahren“ gewarnt – der „Weihnachtsgefahr“: „Wer einen anderen Stamm nachahmt, wird einer von ihnen. Gehört denn Silvester zu uns? Sind Weihnachtsbäume denn ein Teil von uns? Nein, sind sie nicht!“ Der Imam in der Al-Rahman-Moschee in Magdeburg habe das Leben in Deutschland mit einem Weg durch einen betörenden Wald verglichen, so Schreiber. Die Reize würden den Muslim dazu verleiten, vom rechten Weg abzukommen, sich im „Dickicht des Waldes“ zu verlaufen, bis ihn „die wilden Tiere des Waldes fressen“.

Staat hat keinen Überblick

Was Schreiber schon bei der Vorbereitung seiner Besuche auffiel, war die Intransparenz, die Moscheen in Deutschland umgibt. So gibt es etwa kein amtliches Verzeichnis der Moscheen; niemand kann mit Sicherheit sagen, wie viele Moscheen es überhaupt in Deutschland gibt. Das einzige Register ist die private Website Moscheesuche.de. „Deutsche Behörden“, so Schreiber, „stützen sich also auf Listen, die eine Privatperson führt, die ganz offensichtlich von einer bestimmten ideologischen Grundhaltung geprägt ist“. Da das Register zudem darauf beruhe, dass nach freiwilliger Meldung Einträge erfolgen, dürfe bezweifelt werden, dass Moscheen, die unerkannt bleiben wollen, sich dort eintragen lassen. Schreiber hält es für unwahrscheinlich, dass die Liste auch nur annähernd vollständig und aktuell ist:

„Ich stieß auf Moscheen, die eingetragen sind, aber schon lange nicht mehr bestehen. Oder auf neueröffnete Moscheen, die nirgendwo erfasst sind und von denen weder Verfassungsschutz noch Landesämter wissen, dass sie existieren.“

Eine Anfrage Schreibers bei der Stadt Hannover brachte zudem zutage, dass deutsche Behörden offenbar Hemmungen haben, Auskunft über Moscheen in ihrer Stadt zu geben. Ein Mitarbeiter der Kommunalbehörde schrieb in einer E-Mail: „Teilen Sie mir bitte noch einmal genauer mit, wofür Sie die Liste verwenden wollen? Wir möchten nicht, dass die Einrichtungen unter Generalverdacht gestellt werden.“

Angst und Schweigen

Eine Überraschung war die abwehrende Reaktion, die dem Journalisten von Leuten entgegenschlug, deren Beruf eigentlich Offenheit und Kooperation gebietet. Weil Schreiber beim Übersetzen der Predigten sicher gehen wollte, keine Aussage falsch zu übersetzen, kontaktierte er eines der, wie er sagt, renommiertesten Übersetzungsbüros in Deutschland:

„Man bittet mich, eine der verschrifteten Predigten zur Ansicht zuzusenden, um den Aufwand abschätzen zu können. Ich bekomme eine Absage. Die Texte würden außerhalb des ’normalen Arbeitsfeldes‘ der Übersetzer liegen, keiner traue es sich zu, diese ‚Art von Texten‘ richtig zu übersetzen.“

Auch für die türkischen Predigten habe sich die Suche nach einem Übersetzer schwierig gestaltet: „Allein die Tatsache, dass ich mich für dieses Thema interessiere, bringt mir bei allen Anfragen den direkten Vorwurf ein, ich wolle doch nur ‚Islambashing‘ betreiben.“ Auf eine Abwehrmauer stößt Schreiber auch, als er sich nach deutschen Islamwissenschaftlern umsieht, um mit ihnen über die Inhalte der Predigten zu diskutieren. Professoren – die vom deutschen Steuerzahler bezahlt werden –weigerten sich, Auskunft zu etwas zu geben, das ihr eigenes Fach betrifft:

„Über Monate hinweg richte ich Anfragen an islamwissenschaftliche Fakultäten, mit denen wir häufig als Redaktion Interviews geführt hatten. Eine Universität vertröstet mich über Monate hinweg, man suche noch nach dem richtigen Ansprechpartner. Am 16. Dezember, drei Monate nach meiner ersten Anfrage, schreibt mir die Professorin der Islamwissenschaften, dass es nun zeitlich zu knapp sei für ein Gespräch. Als ich erwidere, dass ich notfalls auch noch Anfang Januar als Ausweichtermin anbieten könnte, erhalte ich keine Antwort mehr. Mehrere weitere Universitätsprofessoren sagen mir, ich solle ihnen die Predigten zuschicken, was ich auch tue. Danach erhalte ich auch auf Nachfragen keine Antworten mehr.“

Dies sei, so Schreiber, eine „interessante Erfahrung“, wo doch Islamwissenschaftler und Islam-Experten sich Redaktionen sonst „sehr bereitwillig als Interviewpartner zu aktuellen politischen Themen“ anböten. Nicht so, wenn es um Predigten in deutschen Moscheen geht: „Zahlreiche Experten gehen mir nach meinen Anfragen aus dem Weg, lassen Anrufe und E-Mails konsequent unbeantwortet.“ Ein Islamwissenschaftler habe ihm indirekt geraten, das Projekt fallenzulassen, da es „die Gräben vertiefen“ könne. Wieso das? Weil, so der Islamwissenschaftler, „selbst liberale und tolerante Leser die Texte einfach extrem unverständlich und fremdartig und ‚krude‘ finden“ könnten.

Ahnungslose Politiker

Schreibers Fazit über die von ihm gehörten Predigten lautet:

„Nach acht Monaten Recherche muss ich feststellen: Moscheen sind politische Räume. Die von mir besuchten Predigten waren mehrheitlich gegen die Integration von Muslimen in die deutsche Gesellschaft gerichtet. Wenn das Leben in Deutschland thematisiert wurde, dann hauptsächlich in einem negativen Zusammenhang. Oftmals beschrieben die Imame den deutschen Alltag als Gefahr und forderten ihre Gemeinden dazu auf zu widerstehen. Fast allen Predigten ist der Aufruf an die Gläubigen gemein, sich abzukapseln und unter sich zu bleiben.“

Dabei seien ihm „in eigentlich allen Moscheen“ „die vielen Flüchtlinge aufgefallen, die noch nicht lange in Deutschland leben“. Auch sie würden davor gewarnt, sich anzupassen: „Während vor der Moschee-Tür permanent von Integration gesprochen wird, predigt man im Innern das Gegenteil.“

Wie gefährlich das ist, zeigt der Mord an Farima S., einer im bayerischen Prien lebenden Afghanin. Sie hatte vor acht Jahren den Islam verlassen und das Christentum angenommen und war vor sechs Jahren nach Deutschland geflohen. Am 29. April wurde sie von einem afghanischen Muslim auf offener Straße ermordet. Während etliche im Ort lebende Muslime an der Beerdigung des Opfers teilnahmen, taten die Moscheeverbände so, als ginge sie der Mord nichts an. Der Pfarrer der evangelischen Gemeinde Prien, der Farima S. angehörte, bat die Verbände darum, die Tat zu verurteilen. Im Oktober, ein halbes Jahr nach dem Mord, sagt er auf eine Anfrage des Gatestone Institute hin: „Leider ist bis heute keinerlei Reaktion da.“

Er vermutet, dass sich die islamischen Verbände nicht gegen fatwas wie der von Kairos Al-Azhar-Moschee stellen wollen, wonach „Apostaten“ – diejenigen, die sich vom Islam lossagen – zu töten sind. Das alles wirft die Frage auf, warum etwa die deutsche Regierung sich von solchen Verbänden Hilfe bei der Lösung von Problemen erhofft. Die bekannte Menschenrechtlerin und Islamkritikerin Necla Kelek schrieb kürzlich: „Politiker, die immer wieder betonen, mit den Moscheen zusammenarbeiten zu wollen, sie zu Islamkonferenzen einladen, wissen gar nicht, wer in den Moscheen was predigt.“

Sklavenhandel wird mit Neofaschisten und NWO-Machern wieder ein attraktives Geschäftsmodell sein

Der jahrhundertelange arabische Sklavenhandel reicht bis in die heutige Zeit und es befinden sich nach Schätzungen von Menschenrechtsorganisationen heute etwa 27 Millionen Schwarze als Sklaven in muslimischen Ländern. Araber schauen herab auf Schwarze, als wären sie Insekten die man jederzeit zertreten könne. Für die globale Linke und die sich selbst so bezeichnenden Liberalen aus den neofaschistischen politischen Zirkeln, kein Grund zu protestieren. Überall in der westlichen Welt arbeiten heute Links-Liberale, Neocons und NWO-Machern in den Regierungen zusammen und für alle ist es ein lohnendes Geschäft. Mittendrin, die reichen arabischen Ölstaaten.


https://www.4shared.com/video/1gcuzT31ca/Jahrtausend_lange_Sklaverei_de.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/1gcuzT31ca

Muslime, kannten gut 1300 Jahre lang quasi nur ein einziges Geschäftsmodell. Die Sklaverei! Erst im 21. Jahrhundert fällt ihnen dank des puren Zufalls mit dem Öl und dessen Ausfuhr, ein weiteres in den Schoß. Sie haben nicht nur Millionen von Menschen versklavt und noch viel mehr Leid zugefügt, (bei weitem mehr als alle damaligen, der Sklaverei schuldigen Kolonialländer) Sie hatten „ihre Sklaven“ im Gegensatz zu all anderen Kulturen auch bewusst kastriert, insofern damit auch unzählige „verzögerte Völkermorde“ begangen. Sie hielten sich über Jahrhunderte große Eunuchenheere wie die Geschichte heute lehrt, die sowohl einen essentiell, ökonomischen, und somit darüber hinaus auch einen Sicherungsfaktor für den Machtherhalt inkludierten.

Mit dem Islam kommen neue, oder besser altbekannte „Werte“, die Sklaven besser kontrollieren lassen, als freie Nationen und Gesellschaften es vermögen

Mit dem Islam werden die notwendigen Instrumente installiert, Milliarden Menschen wie Schafe zu führen. Keine andere Religion wie der Islam, der in Wahrheit eine Sekte ist, eignet sich besser hierfür, denn mit der Angst, hält auch die Natur uns Menschen erfolgreich zurück, diesen Kinosaal vorzeitig zu verlassen, sodaß wir uns erst nach diesem abstrusen Film, wieder der Realität stellen können. Keine andere Religion ist besser wie der Islam geeignet, es der Natur hier gleichzutun. In den allermeisten muslimischen Ländern ist es daher strafbar den Islam zu verlassen und wird mit dem Tod bestraft. Das, was der Koran über Abtrünnige sagt: … wenn sie uns den Rücken kehren, nehmt sie und tötet sie, wo immer Sie sich aufhalten. [Quran 4:89]

Angst lähmt und bringt das leben zum Stillstand – Sklaven denken nicht, sie funktioneren nur

Erschütternde Aufnahmen aus Libyen: Sie zeigen einen modernen Sklavenmarkt in der Nähe der libyschen Hauptstadt Tripolis, afrikanische Flüchtlinge werden für die Farmarbeit verhökert, für 400 Euro pro Mann. Junge Männer, die dem Elend ihre Heimatländer entfliehen wollen, sie sind auf der Suche nach einer besseren Zukunft. Und werden erniedrigt, ihrer Würde beraubt.

CNN wurden Handyvideos zugespielt


https://www.4shared.com/video/MKHa51Y9ca/Schockierende_CNN_xvid.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/MKHa51Y9ca

Aufgedeckt wurde das widerliche Geschehen vom US-amerikanischen Partnersender CNN, dem Handyvideos zugespielt wurden. Bildbeweise dafür, dass es auch in der modernen, vorgeblich zivilisierten Welt Sklavenhandel gibt.

Reporter des Senders recherchierten verdeckt in Libyen und wurden Zeugen der Machenschaften. So beobachteten die Journalisten einmal, wie innerhalb weniger Minuten ein Dutzend Männer verhökert wurden. Zuvor wurden sie angepriesen, „große starke Jungs für die Landwirtschaft“ offerierte ein Auktionator.

„Vor unseren Augen wurden 12 Nigerianer verkauft, die Händler bezeichneten sie als Ware. Ehrlich gesagt fehlen mir die Worte. Das war eines der unglaublichsten Dinge, die ich je gesehen habe“, berichtet CNN-Reporterin Nima Elbagir.

Der einzige Unterschied zu den Sklavenmärkten der Vergangenheit sei, dass die Opfer keine Ketten tragen müssten, so der Sender. Sie übergaben die Dokumente des Schreckens, die auch von Prügeln, Misshandlungen, Verstümmelungen und Folter zeugen, an die libyschen Behörden. Die hätten zwar, nach eigenen Angaben, von Sklaverei gehört, aber keine Beweise. Das hat sich nun geändert.

800 Dinar! 1000 Dinar! 1100 Dinar! Wer bietet mehr? Für 1200 libysche Dinar – umgerechnet rund 800 US-Dollar – ist der Handel schließlich perfekt. Doch nicht etwa ein Auto wechselt jetzt den Beseitzer, sondern eine Gruppe verängstigter junge Männer aus Subsahara-Afrika.

Die grobkörnigen Smartphone-Aufnahmen, aufgezeichnet im Jahr 2017 auf einem Markt in Libyen, erreichten den US-Sender CNN, der der Geschichte nachging. In verschiedenen Orten im Landesinneren und an der Mittelmeerküste fanden die Journalisten tatsächlich regelrechte Sklavenmärkte vor. Sie konnten so mit Bildern belegen, was Kenner der Region schon lange anmahnten: die grenzenlose Ausbeutung von Migranten, die versuchen, über Libyen nach Europa zu gelangen.

«Wer sich weigert, wird erschossen»

People for sale Where lives are auctioned for $400 – CNN

Berichte über Sklaverei sind nicht ganz neu. Aber erst die Macht der Bilder lenkt nun eine grössere internationale Aufmerksamkeit auf das Problem. Augenzeugen berichteten gegenüber der Internationalen Organisation für Migration (IOM) bereits im vergangenen April über die Praktiken der Menschenhändler. Demnach kaufen diese Migranten, um sie dann in ihren Gefängnissen so lange zu verprügeln oder zu vergewaltigen, bis sie von ihren Verwandten für Lösegeld freigekauft werden. Kann die Familie kein Geld aufbringen, versuchen die Menschenhändler ihre Ware auf dem Arbeitsmarkt zu verkaufen. Je besser die Migranten qualifiziert sind, desto höher der Preis. Frauen wurden laut dem IOM-Bericht auch als Sexsklaven an Libyer verkauft.

Die Nachrichtenagentur AFP konnte kürzlich in Kamerun mit Rückkehrern aus Libyen sprechen, welche die Berichte über Sklaverei bestätigten. «Es gibt einen Handel von schwarzen Menschen», erzählt Maxime Ndong. «Wenn du dich weigerst, schiessen sie auf dich. Es gab Tote.» Der 22-jährige Sanogo wurde nach eigenen Angaben von der Polizei verhaftet und dann an einen Sklavenhändler verkauft. Er musste danach auf einer Tomatenfarm arbeiten.

.

.

Dass das im Jahre 2017 möglich ist hat in Person Merkel zu verantworten und deren Steigbügelhalter die LINKEN, die ROTEN, die GRÜNEN und die BUNTEN. Die das toll finden was Merkel macht. Denen Merkel mit den offenen Grenzen nur noch nicht weit genug geht und einen unbegrenzten Familiennachzug verlangen 

und alle nieder machen, die den Islam kritisieren – das kommt noch dazu!

Man hat Gaddafi getötet und dem ISLAM damit den Weg bereitet Europa zu erobern.

Und nun wird Europa mit Flüchtlingen aus Afrika zugemacht. 100 Millionen Neger warten dort noch um nach Europa verbracht zu werden – und wir, die EU holt die unmittelbar von der Libyen küsste ab.

Als vermeintlich humanitäre Aktion – um den Widerstand der europäischen Stammbevölkerung gegen die ISLAMISIREUNG des Kontinentes zu brechen.

Das dabei Neger im Mittelmeer ersaufen gehör mit zum Plan – je spektakulärer umso nachhaltiger. Umso geinger sind die Proteste. Man könnte die sonst ja auch ganz normal mit Fähren abholen oder eben zurückringen. 5 km bis zur Libyschen Küste – 500 km bis nach Europa!

EU holt vorsätzlich Muslime nach Europa


https://www.4shared.com/video/vsZZYroyca/Der_falsche_Weg_xvid_001.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/vsZZYroyca

.

.
glG

Veröffentlicht 25. November 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam, NWO, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

FAKTENFINDER – Das ARD Fake-News Magazin   1 comment

Eingestellt von Babette

23. November 2017 – einen Monat + einen Tag vor Weihnachten

Wie zu erwarten war, von den Meinungsmachern / Blockwarten der ARD natürlich NICHT genehmig.

Am 23. November 2017 um 17:15 von X X X

Beiträge wie dieser

tragen mit dazu bei, dass sich das Volk zu Recht nach rechts orientiert.
Linke Gewalt auszublenden führt nur zu mehr Hass gegen alles was den ISLAM bei uns einführen will.

Fakt ist, die Menschen wollen mehrheitlich die Flüchtlinge nicht. Und wenn das die Politik ignoriert und dem Volk zugleich die Möglichkeit nimmt dagegen zu opponieren – führt das zwangsläufig zur Radikalisierung. Dann müssen neue Formen des Protestes her . . .

Nicht die Regierenden und auch nicht ungebetene Fremde, die in Massen gegen den Willen des Volkes ins Land GEHOLT werden, sind der Souverän – NOCHT ist es das Volk!

Das Böse Erwachen wird kommen, wenn bei uns das Grundgesetz von der Scharia abgelöst sein wird. Und das ist nicht mehr fern bei der Politik pro EURABIA.
Dann wird es richtig lustig bei uns im Land werden – wenn die Kopfabschneider das Zepter übernommen haben.

Auch für die LINKEN – die ROTEN, die GRÜNEN, die BUNTEN, und all die, die sich selbst für die Guten halten.
Der Islam unterscheidet nicht ob „Guter Mensch“ oder „NAZI“. Für den Islam gibt es seit 1400 Jahren nur „Gläubige“ und „Ungläubige.“ Und für Letztere hat er feine Sachen in Petto.
Es kann jeder selbst nachlesen im Koran, dem heiligen Buch aller Muslime:
Sure 2/191 “Und tötet sie (die Ungläubigen) wo immer ihr sie antrefft.“
Derartige Stellen gibt es an die 200 im Koran.
Womit alle gemeint sind die nicht Allah huldigen = Juden, Christen, Atheisten . . .
Und nach der Scharia erfolgt dann die Rechtsprechung: Menschen Steinigen, schächten, lebendig verbrennen, strangulieren, von Klippen oder von Hochhäusern stürzen, Gliedmaßen abschneiden, Frauen und Mädchen (von Ungläubigen) als Sexsklaven halten auf einschlägigen Märkten feilbieten und wie eine Ware verkaufen.

Das ist gelebter ISLAM.

Und alle die nicht wollen dass das auch bei uns zum Alltag wird, werden vom LIKEN Mob mundtot gemacht.

.

.

.

Ich weiß, dass ich mich zum zigsten Male Wiederhole. Und ich sage es immer wieder:

Es muss sein – um die Menschen doch noch wach zu rütteln:

.

.

Die Schlimmste aller Religionen ist die Staatsgläubigkeit und da LINKE Ideologien. Ohne die es das Problem mit dem ISLAM gar nicht geben würde.

Jede Kultur hat Anspruch auf seine eigene Identität – aber nicht bei uns, auf Kosten unsere Identität!

Die Welt ist bunt und so soll es bleiben. Während Assimilation, eine Vermischung von allem, die Beseitigung aller Unterschiede –  genau das beseitigt was Vielfalt ausmacht.

RECHTS steht dagegen für nationale Interessen, für den Schutz unserer Kultur, Sitten und Bräuche, unsere Werte und Errungenschaften und nicht zuletzt unsere Gene.

(Eigentlich nichts anderes als der ISLAM in seinem Herrschaftsbereich macht. Dort werden wir sogar mit dem Tode bedroht, wenn wir deren Befindlichkeiten missachten.)  

Nur in einem geschützten Raum kann es Fortschritt und Wohlstand für alle geben. Während offene Grenzen all das zerstört.

.


glG Babette

Veröffentlicht 23. November 2017 von sabnsn in EURABIA, Islam

Getaggt mit , , , ,