Archiv für die Kategorie ‘Uncategorized

Das Volk ist der Souverän! – NICHT die Regierung!   3 comments


https://www.4shared.com/web/embed/file/wObYs916ea

Tausende Menschen demonstrierten in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen. Regeln wie Mundschutz oder Abstand hielt kaum ein Teilnehmer ein. Nach einer Strafanzeige wurde der erste Protestzug abgebrochen. Die Polizei löste schließlich auch die Großkundgebung auf.

Bei der Auflösung der Kundgebung von Gegnern staatlicher Corona-Auflagen in Berlin hat die Polizei am Samstag die Veranstaltungsbühne besetzt. Mehrere Vertreter der Veranstalter wurden unter Protestrufen von Kundgebungsteilnehmern von der Bühne geholt. Als sich eine Person dagegen wehrte, gingen die Beamten mit Körpereinsatz vor.

Zuvor hatte die Polizei die zunächst etwa 20.000 Teilnehmer der Kundgebung mehrfach aufgefordert, den Bereich auf der Straße des 17. Juni zu räumen. Am Abend war die Lage noch unübersichtlich. Die Polizei erklärte die Kundgebung für beendet, von der Bühne aus rief ein Polizist die Teilnehmer mehrfach dazu auf, nach Hause zu gehen. Dabei wurde er immer wieder von lautem Buh-Geschrei unterbrochen. Später wurden die Teilnehmer darauf hingewiesen, dass sie eine Ordnungswidrigkeit begingen.

Viele Demonstranten wanderten ab oder verteilten sich auf den Wiesen des angrenzenden Tiergartens. Etwa 3000 versammelten sich zwischenzeitlich vor dem nahen Reichstag und am Bundeskanzleramt. Vor der Bühne der Kundgebung hielt sich zunächst noch ein harter Kern der Teilnehmer, gegen den die Polizei in kleinen Gruppen von beiden Seiten vorging. Demonstranten wurden angesprochen, aber auch abgeführt oder weggetragen. Am Abend rechnete die Polizei mit einem baldigen Ende des Einsatzes.

Die Polizei hatte die Kundgebung beendet, weil die Veranstalter nicht in der Lage gewesen seien, die Hygienemaßnahmen einzuhalten. Dies war auch bei der Demonstration zuvor der Fall. „Aufgrund der Nichteinhaltung der Hygieneregeln wurde eine Strafanzeige gegen den Leiter der Versammlung gefertigt“, twitterte die Polizei. Die Veranstalter erklärten die Demonstration anschließend für beendet.

Tausende Menschen hatten trotz steigender Infektionszahlen mit einem Demonstrationszug durch Berlin gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Die Polizei ging von bis zu 17.000 Teilnehmern aus. Die Demonstranten forderten ein Ende aller Auflagen.

Die Teilnehmer der Demonstration propagierten das Ende der Pandemie, während die Zahlen weltweit weiter ansteigen: Innerhalb eines Tages hätten sich weltweit 292.000 Menschen infiziert, teilte die WHO am Freitagabend mit – ein neuer Rekord. Und auch die Neuinfektionen in Deutschland sind zuletzt wieder angestiegen. Laut Robert-Koch-Institut wurden 955 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet.

Nach Polizeiangaben wurden die Hygienevorgaben wie Abstand und Mund-Nasen-Schutz nicht eingehalten. Die Polizei ging dagegen vor der Anzeige gegen den Veranstalter mit kommunikativen Maßnahmen wie Lautsprecherdurchsagen oder Einzelansprachen vor.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat das Demonstrationsrecht unterstrichen, zugleich aber harsche Kritik am Berliner Protestzug gegen staatliche Corona-Beschränkungen geäußert. „Ja, Demonstrationen müssen auch in Corona-Zeiten möglich sein. Aber nicht so“, schrieb der CDU-Politiker am späten Samstagnachmittag auf Twitter.

Abstand, Hygieneregeln und Alltagsmasken dienten dem Schutz aller. Die Pandemie sei nur „mit Vernunft, Ausdauer und Teamgeist“ zu meistern. „Je verantwortlicher wir alle im Alltag miteinander umgehen, desto mehr Normalität ist trotz Corona möglich“, betonte Spahn.

„Die größte Verschwörungstheorie ist die Corona-Pandemie“

Zu sehen waren bei der Demonstration Ortsschilder und Fahnen verschiedener Bundesländer. Ihrem Unmut über die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus machten die Menschen mit Trillerpfeifen und Rufen nach „Freiheit“ oder „Widerstand“ Luft. Auch Parolen wie „Die größte Verschwörungstheorie ist die Corona-Pandemie“ waren zu hören.

Für den ersten Demonstrationszug hatten die Veranstalter lediglich 1000 Teilnehmer angemeldet. Die zweite Kundgebung mit angemeldeten 10.000 Teilnehmern startete gegen 15.30 Uhr am Nachmittag. Laut „Tagesspiegel“ hat die Beendigung des Protestzuges keine Auswirkung auf die Kundgebung, die nun auch aufgelöst wurde.

Zur Demonstration aufgerufen hatte unter anderem die Initiative„Querdenken 711″, die bereits seit Wochen in Stuttgart demonstriert. Nach Angaben von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) riefen auch verschiedene Neonazi-Organisationen zur Teilnahme auf.

Das Motto der Kundgebung lautet „Das Ende der Pandemie – Tag der Freiheit“. Den Titel „Tag der Freiheit“ trägt auch ein Propagandafilm der Nazi-Ikone Leni Riefenstahl über den Parteitag der NSDAP 1935. In Stuttgart hat die Initiative bereits wiederholt demonstriert.

„Ziemlich voll geworden“

Auf Twitter schrieb die Polizei bereits am Mittag, es sei bei der Versammlung auf der Straße Unter den Linden „ziemlich voll geworden“. Die Teilnehmer seien auf ausreichende Abstände und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung hingewiesen worden.

Menschen mit Mund-Nasen-Schutz wurde aus dem Protestzug „Masken weg“ entgegengerufen. Zu größeren Zwischenfällen kam es zunächst nicht. An mehreren Stellen wurden Protestzug und Gegendemonstranten von Polizeieinheiten abgeschirmt. Gegendemonstranten unter dem Motto „Omas gegen rechts“ riefen dem Zug „Nazis raus“ entgegen, der Spruch schallte als Echo zurück.

Unverständnis für die Demo gab es von politischer Seite. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken schrieb auf Twitter: „Tausende #Covidioten feiern sich in #Berlin als ,die zweite Welle‘, ohne Abstand, ohne Maske. Sie gefährden damit nicht nur unsere Gesundheit, sie gefährden unsere Erfolge gegen die Pandemie und für die Belebung von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Unverantwortlich!“ Brandenburgs CDU-Landtagsfraktionschef Jan Redmann schrieb auf Twitter: „Wieder 1000 Neuinfektionen/Tag, und in Berlin wird gegen Corona-Auflagen demonstriert? Diesen gefährlichen Blödsinn können wir uns nicht mehr leisten.“

Eine ebenfalls für Samstag angemeldete Veranstaltung des Verschwörungstheoretikers Attila Hildmann war im Vorfeld unter anderem wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung untersagt worden. Es war das zweite Verbot einer Hildmann-Kundgebung in Folge.


https://www.4shared.com/web/embed/file/EQ_w9GU1iq


https://www.4shared.com/web/embed/file/69MjroRkiq


https://www.4shared.com/web/embed/file/x36mIb8-ea

Veröffentlicht 2. August 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Ökofaschismus   Leave a comment

Den Menschen abschaffen um das Klima zu retten. Natürlich nur die weiße Rasse . . . Man will sich ja nicht mit Allah anlegen.

Klimawandel – Kinder gefährden unsere Zukunft


https://www.4shared.com/video/FjlKohgXgm/Klimawandel_-_Kinder_gefhrden_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/FjlKohgXgm

Berliner Zeitung / 04. Januar 2020 /
von Selly Häußler

Keine Kinder, fürs Klima

Kommt das Thema Kinderkriegen in meinem Freundeskreis zur Sprache, sagt inzwischen meistens jemand etwas wie: „Die Welt geht bald vor die Hunde, warum also Kinder bekommen?“ Das sehe ich genauso. Unsere Generation nimmt den Klimawandel als ernste Bedrohung wahr. Da der Mensch laut den meisten Wissenschaftlern einen erheblichen Teil zur Erderwärmung beiträgt und wir es nicht schaffen, die Notbremse zu ziehen, ist das womöglich eine Lösung. Noch mehr Menschen sind nicht gut für die Natur, nicht nur wegen des Klimawandels. Wir beuten Rohstoffe und andere Menschen aus. Wir fügen uns nicht in den Kreislauf ein. Warum also einen weiteren kleinen Konsumenten in die Welt setzen? Es wäre sogar am besten für die Erde, wenn die Menschheit ausstirbt, und es wäre humaner, wenn das ohne Katastrophe passiert. Und andere Arten hätten eine höhere Überlebenschance.

Eigentlich sind das aber nur zusätzliche Argumente: Inzwischen bin ich 28 und vermute, dass ich auch in fünf bis zehn Jahren nicht bereit sein werde, mich für ein Kind aufzuopfern. Eine so große Verantwortung auf sich zu nehmen, finde ich extrem mutig. Seit ich erwachsen bin, handeln meine Albträume meistens davon, dass ich ein Kind bekomme: Die Schwangerschaft fühlt sich gruselig an, ich mache das Baby versehentlich kaputt oder ich kann es nicht lieben.

Da kommt mir das Klima gerade recht. Als zusätzlicher Grund, den ich angeben kann – denn vor allem Frauen ernten oft Unverständnis, wenn sie kein Baby wollen. Umgekehrt kann ich nachvollziehen, dass einige Menschen den sehnlichen Wunsch nach Reproduktion in sich tragen und nicht bereit sind, diesen ihren persönlichen Klimazielen unterzuordnen. So wie ich weiterhin ab und zu in den Urlaub fliege oder Fleisch esse.

Vielleicht wird das Kind irgendwann von katastrophalen Folgen des Klimawandels betroffen sein. Vielleicht wird es nur seinen Teil dazu beitragen, dass die Erde sich unaufhaltsam weiter erwärmt. Vielleicht ist es sowieso zu spät. Oder wir finden einen Weg und dieser neue Mensch trägt dazu bei. Wer weiß das schon?

Während die Methan-Emissionen aus natürlichen Quellen wie Feuchtgebieten und Vulkanen im untersuchten Zeitraum nahezu gleich blieben, erhöhte sich der Ausstoß durch menschliche Aktivitäten stark. Die Studienautoren nennen hier vor allem die Förderung von fossilen Brennstoffen, Deponien und die Landwirtschaft, besonders die Viehzucht, als Quellen.

„Die Leute scherzen über das Aufstoßen von Kühen, ohne zu wissen, wie groß die Quelle wirklich ist“, so Jackson. Die Emissionen von Rindern und anderen Wiederkäuern seien bei Methan fast so hoch wie die der fossilen Brennstoffindustrie.

BERLIN – Glühbirnen, Rauchen, Zucker, Einweg-Kaffeebecher, Massentierhaltung, Plastiktüten, Silvesterböller, Inlandsflüge – und jetzt womöglich auch schwere SUV-Autos in Innenstädten, nachdem es einen schweren Unfall mitten in Berlin gegeben hat? Die Zahl der Verbote oder Verbotsvorschläge scheint immer länger zu werden.

Ändert sich gerade das gesellschaftliche Klima? Deutschland ist gespalten. Auf der einen Seite stehen diejenigen, die sich mehr Verbote oder Obergrenzen wünschen, weil der Markt komplexe Verhaltensweisen nicht allein zum Wohle aller regele. Auf der anderen Seite fühlen sich manche als Opfer einer neuen „Verbotskultur“, sprechen von „Tugendterror“, „Puritanismus“ oder „Ökodiktatur“.

„Ich finde, dass man aus den Reaktionen auf den schrecklichen Unfall in Berlin viel lernen kann – zumal der gleich Unfall mit einem normalen PKW, die gleichen Folgen gehabt hätte“, sagte der Münchner Soziologe Armin Nassehi der Deutschen Presse-Agentur. „Ich sehe in den maßlosen Verbotsdiskursen eher die Unfähigkeit zu angemessenen Konzepten. Natürlich müssen bestimmte Verhaltensweisen eingeschränkt werden. Aber das Verbot in seiner fordernden Reinform ist eher eine inszenierte Pose als ein Konzept, solche Verhaltensänderungen auch durchzusetzen.“

Verbote würden immer in eine Richtung gefordert, die der eigenen Lebensform gemäß sei, sagt der Buchautor Nassehi („Muster: Theorie der digitalen Gesellschaft“). Interessanter sei eigentlich, wie man Leute wirklich dazu bekomme, zum Beispiel weniger bestimmte Autos zu fahren oder zu fliegen, weniger Fleisch zu essen oder bestimmte Produkte zu verwenden. „Verzicht geht nur durch angemessenen Ersatz.“


https://sabnsn.wordpress.com/2020/06/04/feindbild-auto/



https://babspn.wordpress.com/2020/07/11/man-will-das-motorradfahren-verbieten/


https://www.4shared.com/web/embed/file/ksL_6Wl2iq

Veröffentlicht 15. Juli 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Wenn das Volk mit demokratischen Mitteln . . .   Leave a comment

Regieren heißt DIENEN und nicht HERRSCHEN.

Wenn die Politiker vehement gegen das Volk regieren – und das Volk mit demokratischen Mitteln nichts mehr beeinflussen kann . . .

Müssen neue Formen des Protestes her. Formen die den Betreffenden auch richtig weh tun.

Das Volk hat dann nur noch die Wahl – zu resignieren oder radikal zu werden.

Veröffentlicht 10. Juli 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

BER – 8 Jahre nach der geplanter Eröffnung 2012 . . .   1 comment

eingestellt von Babette


.

Als die Politik beschlossen hatte einen neuen Flughafen für Berlin zu bauen und als Standort sich für Schönefeld entschieden hatte, gab es eine Ausschreibung für das Projekt, an dem sich mehrere renommierte Unternehmen beteiligt hatten. Der Baukonzern „Hoch Tief“ hatte dann den Zuschlag erhalten, den ich persönlich für ein solches Vorhaben für am prädestinierten gehalten habe.

Und dann kam es zu einem Eklat als bekannt wurde, dass die damalige Finanzsenatorin von Berlin, eine Frau Fugmann Heesing, die mit in der Jury der Ausschreibung saß, zugleich Mitglied im Aufsichtsrat des Baukonzerns Hoch Tief war.
Hoch Tief wurde daraufhin der Zuschlag wieder entzogen und die Politik hat beschlossen das selbst zu managen.

Und so hat man dann Selbst für jedes Gewerkt entsprechende Ausschreibungen vorgenommen und jeweils den billigsten Firmen den Zuschlag gegeben.
Was gänzlich fehlte war eine Koordinierung sämtlicher Gewerke. Musste ein Gewerk aus objektiven Gründen irgend etwas am Projekt ändern, was sich auf andere Gewerke auswirkte hatten diese keine Kenntnis davon. Und so nahm das Unheil seinen Lauf.

Zum Beispiel hatte man bei Thyssen den Bau von 200 Rolltreppen gem. Projekt in Auftrag gegeben. Die wurden auch dementsprechend gefertigt. Nicht berücksichtigt wurde aber dass es erforderlich war das Fußbodenniveau um 50 cm abzusenken. Und als man die Rolltreppen einbauen wollte stellte man fest dass 200 Rolltreppen jede ½ m zu kurz war.
Und so gab es zig Probleme. Vorgefertigte Lüftungskanäle passten nicht mehr in die Zwischendecke, weil Kabeltrasse überbelegt waren. Das Rohrsystem für die Sprinkleranlage war zu gering dimensioniert weil zwischenzeitlich die Sprühköpfe vergrößert wurden. Und, und, und.

Und dazu kamen dann seitens der Politik noch fortwährend Projektänderungen. Dass vieles wieder abgerissen werden musste was bereits fertig war.
Was schon damit anfing, dass noch vor Baubeginn Streichungen am Projekt vorgenommen wurden um Kosten zu minimieren, wissentlich dass das erforderlich ist und nachträglich als Mehrkosten wieder aufgenommen werden muss.

Ursprünglich war der Flughafen von Gerkan viel größer Projektiert. Die Grünen haben auf einer Minimierung des Vorhabens bestanden, mit der Begründung dass der Weltluftverkehr rückläufig sei und die Menschen der Umwelt zu Liebe mit dem Fahrrad fahren sollen.

Bereits während dem Bau war offensichtlich dass der Flugplatz viel zu klein sein wird und hat Erweiterungen vorgesehen die nach dessen Fertigstellung realisiert werden sollten.
Die sich aber auch schon wieder für zu klein herausgestellt haben.

Ich empfehle sich dazu das nachstehende Video anzusehen.

Der Fluchhafen Berlin – BER
https://www.4shared.com/web/embed/file/5eT-oNyCiq

Das Video stammt zwar aus dem Jahr 2013, ein Jahr nach der ursprünglich geplanten Eröffnung. Zeigt aber schon da die Propleme . . .

Heute haben wir 2020 . . . und der Flughafen ist noch nicht in Betrieb. Bei vielem was verbaut wurde, ist die Garantie bereits abgelaufen, ohne dass ein Passagier abgefertigt wurde.


lG Babette

Veröffentlicht 4. Juli 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Der Wahnsinn steht nicht vor der Tür – er ist schon da   3 comments

eingestellt von Babette

.


lG Babette

Veröffentlicht 24. Juni 2020 von sabnsn in Deutschland, NWO, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

ich bin ich und nicht wir   2 comments

eingestellt von Babette

Ich bin nach 1945 geboren.

Alles was ich über den Holocaust weiß wurde mir, wurde uns propagandamäßig, regelrecht eingebläut. Und gleichzeitig wurde und ist es bei höchsten Strafen verboten bestimmte Dinge zu hinterfragen, so dass für mich Zweifel berechtig sind, ob es tatsächlich so war. Zeitzeugen, Personen aus meinem Bekannten- und Verwandtenkreis, haben mir da etwas anderes erzählt.

Ich will jetzt keine Diskussion oder Wertung über die NS-Zeit führen, nur auf einen Fakt im Zusammenhang mit dem Holocaust hinweisen, womit für mich viele offene Fragen verbunden sind.

Es geht um die Zahl 6 Millionen.

Diese Zahl soll ja dem Holocaust zu Grunde liegen –
6 Millionen von den Deutschen, industriell getötete / vergaste Juden. Vergast mit Cyklon B. Ich komme noch einmal darauf.
Wie ist diese Zahl zustande gekommen? Zumal das zu überprüfen verboten ist.
Diese Zahl, 6 Millionen getötete Juden in Europa, wurde nachweislich – bereits 1915 in renommierten US-Amerikanischen Zeitungen (New York Times z.B.) genannt. Viele Jahre bevor Hitler in Deutschland an die Macht gekommen ist.

Wie entstand die Festlegung von 6 Millionen getöteten Juden


http://www.4shared.com/web/embed/file/Pg5SZjbNba

Legt man diese Zahl zu Grunde, wäre die nächste Frage:

Wie war es technisch und logistisch möglich 6 Millionen Menschen in 3 Jahren in 4 Lagern (Nur 4 Lager besaßen vermeintliche Gaskammern) mit Zyklon B zu töten und rückstandslos zu entsorgen?

Rein mathematisch hätten in jedem dieser Lagern täglich über 1000 Juden getötet werde müssen.
Was weitere ungelöste Fragen aufwirft.

Der Antransport von täglich 1000 Juden in jedes der 4 Lager.
Die Kapazität der als Duschräume getarnten vermeintlichen Gaskammern lag bei 100 bis 200 Personen. Die Menschen mussten also in Gruppen zu 100 bis 200 Personen dort eingebracht werden. Dann mittels Zyklon B getötet, anschließend der Raum dekontaminiert und die Leichen entfernt werden. Bevor die nächste Gruppe in den Raum verbracht werden kann.

(Ein solcher Zyklus kann mit 3 bis 4 Stunden veranschlagt werden. Mehr als 2 Durchgänge pro Tag sind aber sehr unwahrscheinlich. So dass man nicht einmal auf die Hälfte der notwendigen Zahl von 1000 Tötungen pro Tag kommt . . . um insgesamt, im veranschlagten Zeitraum 6 Millionen Juden zu töten.)

Bedingt durch die Größe der Gaskammer ist es unwahrscheinlich, dass das Gift bei allen Opfern gleichzeitig gewirkt hat. Bei geringerer Konzentration könne der Todeskampf 30 bis 60 Minuten gedauert haben.
Und anschließend ist die Gaskammer noch zu dekontaminieren bevor die Leichen entfernt werden können.

Wie das erfolgt sein soll, darüber ist grundsätzlich nichts bekannt. Wohin mit dem Gas? Die Räume einfach belüften und das Gas über einen Schornstein abblasen? Zyklon B ist schwerer als Luft. Die gesamte Umgebung wäre dann kontaminiert. Davon ist aber nichts bekannt.
Dagegen sind die Leichen hochgradig kontaminiert. Deren Lungen sind voll mit Zyklon B. dass deren sofortige Verbrennung in einem Krematorium unmöglich ist.

Auf keinem mir bekannten Bild, das das darstellen soll, tragen die dort tätigen Personen Schutzkleidung.
Darüber hinaus scheint es mir an Hand von Bildern auf denen vermeintliche Verbrennungsöfen zu sehen sind, unmöglich zu sein, damit täglich 1000 Leichen zu verbrennen. Das wäre heute selbst in Hochmodernen Krematorien kaum möglich.

Außerdem scheinen mir diese Öfen auch temperaturmäßig zur Verbrennung von Leichen überhaupt nicht geeignet zu sein. Sie machen eher den Eindruck von Backöfen. Und nicht zur rückstandslosen Entsorgung von Leichen.

Mit was wurden die Öfen beheizt um auf diese Temperatur zu kommen? Die Leichen sind ja nicht das Brennmaterial. Darüber ist auch nichts bekannt.
6 Millionen Leichen zu verbrennen hinterlassen einen gewaltigen Berg Asche und sonstige Rückstände.

Mir ist nicht bekannt dass derartiges irgendwo gefunden wurde. Das wäre dann der richtige Standort für ein Holocaust Mahnmal.

Wie ich einleitend schon schrieb, ich weiß nicht wie es war. Aber diese Fragen lassen Zweifel an dem aufkommen, was uns da als Holocaust erzähl wird. Zumal es verboten ist das zu untersuchen. Dass man unterstellen kann, dass eine Untersuchng zu einem anderen Ergebis kommen würde.

Mit weitreichenden politischen Folgen. Bis hin zur Existenzberechtigung von Israel, welche ja auf dem Holocaust beruht.

Ich stoße mich an der Zahl 6 Millionen.
Dass auch Juden im 2. Weltkrieg zu Tode gekommen sind und auch in Internierungslagern (KZ), wird nicht bestritten. Wissenschaftler gehen an Hand der verfügbaren Technik und Logistik, von max. 1,2 Millionen aus. Immer noch eine goße Zahl, aber weit entfernt von 6 Millionen.

Und noch ein Aspekt:
Viele in Internierungslagern ums Leben gekommenen Juden sind verhungert oder in Folge von Kriegshandlungen / alliierte Luftangriffe, getötet worden.
Es war Krieg . . . ein Krieg, der von Deutschland nicht gewollt war. Der Deutschland von den Alliierten aufgezwungen wurde. Frankreich und England haben Deutschland den Krieg erklärt, nicht umgedreht. Das Kräfteverhältnis in Europa zu Kriegsbeginn war 20:1 gegen Deutschland. Deutschland wäre ja blöd da eine Krieg anzufangen.

Auch darüber habe ich, haben wir hier ausführlich geschrieben. Das soll jatzt aber nicht Gegenstand sein. Mir geht es hier um Ungereimtheiten den Holocaust betreffend.

Der von den Alliierten inszenierte totale Krieg gegen die Deutsche Zivilbevölkerung hatte zur Folge, dass durch die Zerstörung der Infrastruktur, die Versorgung der Bevölkerung mit Nahungsmitteln stark eingeschränkt war. Um dies dennoch zu gewährleisten, wurde zwangsläufig die Versorgung der Interneierungslager mit Nahrungsmittel eingeschränkt bis eingestellt. Es war also die unmittelbare Folge der alliierten Luftangriffe auf zivile Ziele in Deutschland.

Und noch ein Nachsatz – der das Geschehene in keiner Weise rechtfertigen soll.
Worüber man aber auch mal nachdenken soll:
Juden wurden und werden in der Geschichte seit der Antike bis heute in nahezu allen Kulturen verfolgt – WARUM ?
Und was noch schizophrener ist, den Holocaust unter Denkmalschutz zu stellen und zugleich den größten Feind des Judentums – den ISLAM – in unser Land zu holen und jeden und alles nieder zu machen, die das kritisieren.

* * *

Das deutsche Volk wird seit 70 Jahren wie kein anderes mittels der Auschwitz-Saga drangsaliert

  • Allein eine einzige der zahllosen Säuberungswellen von Stalin kostete mehr als 6 Millionen Russen das Leben. Wird Russland deswegen an den internationalen Pranger gestellt? Nein.

  • Die gesamten Säuberungsaktionen von Mao kosteten über 65 Millionen Chinesen das Leben. Steht China deswegen am interntionalen Prager. Wie wir wissen, ist auch dies nicht der Fall.

  • Die USA tötete Millionen Indianer Nordamerikas. Hat die USA deswegen ein Problem? Nicht die Spur.

Doch Deutschland soll die schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte durchgeführt haben.

Wer dies behauptet, kennt nicht die etwa 20 Millionen Toten von Dschingis Khan, die 300 millionen Toten des Islam, und hat keine Ahnung, dass der Sozialismus der schlimmste, weil effektivste Völkermord-Maschinerie der Weltgeschichte ist: Binnen 90 Jahren töteten Sozialisten im Namen von Marx, Lenin und Stalin über 130 Mio Menschen.

Steht der Sozialismus deswegen am Pranger? Im Gegenteil: Wie nie zuvor in der Geschichte regieren und dominieren Linke die politischen Geschicke Europas und führen gerade in unserem Kontinent den größten Genozid der Menschheitsgeschichte durch- und sind sich keiner Schuld bewusst.

Die deutsche Geschichte, weit über 1500 jahr alt, wird jedoch seitens der Medien, Politik und im Schulunterricht auf die 12 Jahre der Nazidiktatur zusammengezogen. Davor gab´s offenbar nichts – und danach auch nichts.

So lernen es die Schüler, die sich in Scharen, dumm wie sie gehalten werden, dann der Antifa anschließen.

Der jüdische Lügner Joseph Hirt: Jahrzehntelang erzählte er seine Auschwitzerlebnisse, ohne jemals in diesem Lager gewesen zu sein.

Dass nun ein Joseph Hirt, ein Jude, über Jahrzehnte durch die Lande tingelte und tausenden Schülern und sonstigen Interessierten frei erfundene Geschichten über sein Leben in Auschwitz berichtete (wo er nie war, und über Mengele berichtet,  den er angeblich getroffen haben will – was aber niemals geschehen ist) wirft nur einen winzigen Lichtstrahl auf die vielleicht größte Menschheitslüge, mit der ein Volk jemals konfrontiert wurde.

Wir haben es dem Geschichtslehrer Andrew Reid zu verdanken, dass die Wahrheit ans Licht kam: Diesem fielen große Widersprüche in den Erzählungen Hirts auf, die sich wie folgt zusammenfassen lassen:

Folgendes hatte Andrew Reid bei seinen Nachforschungen herausgefunden:

·         In der Zeit, in der Hirt nach eigener Aussage in Auschwitz war, wurden noch gar keine Gefangenennummern tätowiert

·         Stattdessen gehörte die von Hirt angegebene Nummer zu dem Auschwitz-Überlebenden Primo Levi

·         In den Dokumentationen des KZs tauchte Hirt nicht auf

·         KZ-Arzt Joseph Mengele kam erst nach Hirts angeblicher Flucht nach Auschwitz

·         Zudem wurde in dem von Hirt genannten Zeitraum nur ein Flüchtiger registriert, und dieser sei nicht Hirt gewesen

Nicht zu vergessen: die Tafel über die wahre Anzahl der toten in Auschwitz wurde mehrmals ausgewechselt. Zuerst standen dort 6 Millionen Opfer. Heute erinnert die Tafel an angeblich 1,5 Millione Opfer, die in Auschwitz ihr Leben ließen:

* * *

Namhafte Persönlichkeiten, darunter Putin, Falin, Weizsäcker . . . vertreten den Standpunkt, dass die Geschichte des 20. Jahrhunderts, ins Besondere die des 2. Weltkrieges, NEU geschrieben werden muss.

Siehe dazu auch die Dokumentation von Generalmajor AD, Gerd Schultze-Rohnhof:


https://www.4shared.com/web/embed/file/Gth_3Yzzea

https://www.4shared.com/web/embed/file/hZH6aOORea

https://www.4shared.com/web/embed/file/u3jYIHgeea

https://www.4shared.com/web/embed/file/Wv3-LS50ea

https://www.4shared.com/web/embed/file/XzXBU-axea

Alles Lüge – die echten Kriegsursachen von 1939 (G)


https://www.4shared.com/web/embed/file/Qh-9B_1Rca

der 2. Weltkrieg – am Ende war Barbarossa (G)


https://www.4shared.com/web/embed/file/QnHPDnEmca

die echten Kriegsursachen von 1939 (G) [auszug-1]


https://www.4shared.com/web/embed/file/bTk8JZYTca

die echten Kriegsursachen von 1939 (G) [auszug-2]


https://www.4shared.com/web/embed/file/5dqMqrnjei

die echten Kriegsursachen von 1939 (G) [auszug-3]


https://www.4shared.com/web/embed/file/D20MUBTWei

die echten Kriegsursachen von 1939 (G) [auszug-4]


https://www.4shared.com/web/embed/file/0c2NdP9fca

Richtigstellung (G)


https://www.4shared.com/web/embed/file/dhxii5fhca

Die wahren Schuldigen am 2. Weltkrieg (G) [Auszug]


https://www.4shared.com/web/embed/file/FSiNt1E7ca

Zahlreiche Videos zum Thema, sind mit der Löschung meines Google-Kontos (insgesamt 4000 Videos) verloren gegangen. Die Wahrheit können sie mit solchen Aktionen aber nicht aus der Welt schaffen. Es ist erbärmlich was da in ROTEN Hirnen vor sich geht. Ich muss dessen Namen nicht nennen auf dessen Konto das geht. Es wird der Tag kommen . . . Dann gnade denen Gott.


lG Babette

Veröffentlicht 7. Juni 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , ,

Wer vom Ursprung redet . . .   1 comment

Wolfgang Wodarg (* 2. März 1947 in Itzehoe) ist ein deutscher Arzt und Politiker der SPD. Er war viele Jahre als Mitglied des Deutschen Bundestages und Europarates für Fragen der Sicherheit, Medizin und Gesundheit zuständig. Er war der Initiator der Untersuchungen des Europarates zur Pandemie H1N1 2009/10 zur Rolle der Impfstoff-Hersteller und der WHO. Seine Äußerungen zur COVID-19-Pandemie in Deutschland stießen auf Kritik bei Wissenschaftlern, Politikern und Medien.”

Bei allen sonstigen unwiderlegbaren Ausführungen Wodargs stand (für mich) eine im Mittelpunkt seiner Ausführungen, die in dieser Evidenz bislang von keiner anderen mir bekannten Stelle in Betracht gezogen wurde:

“Die Evolution läuft schon Millionen Jahre und in den letzten 20 Jahren werden durch Virologen alle 3-5 Jahre neue “Todesviren” herausgesucht, welche die Menschheit angeblich schwer bedrohen sollen?”

Seit Beginn der Evolution vor etwa 3,8 Milliarden Jahren (Quelle) tobt ein unentwegter Kampf zwischen Makro- und Mikro-Organismen. Die Erde hat dies überlebt und ist zu dem geworden, wie wir sie heute kennen. Dieser Kampf hat nie aufgehört und wird auch niemals aufhören. Mikro-Organismen (Bakterien, Viren, Pilze, Algen Protozoen u.a.) waren stets eine Gefahr für Makro-Organismen, aber erwiesen sich auch als Hilfe bei deren Überlebenskampf.

Der Darm des Menschen etwa wird von Bakterien, Archaeen und Eukaryoten besiedelt. Allein die dort hausenden anaeroben Bakterien kommen in einer Gesamtzahl von 10 bis 100 Billionen vor – eine Größenordnung, die höher ist als sämtliche Sterne des Universums. Ohne diese Bakterien wäre eine Verdauung nicht möglich und der Mensch müsstet sterben. (Quelle; J. Müller, R. Ottenjann, J. Seifert (Hrsg.): Ökosystem Darm – Morphologie. Mikrobiologie. Immunologie. Springer-Verlag, Berlin 1989, ISBN 3-540-51707-3.)

Alle, auch die für makrobiotische Lebewesen wie dem Menschen gefährlichen Viren und Bakterien sind einer unentwegten Wandlung unterworfen. Menschen, die von ihnen befallen werden, entwickeln eine Immunität – oder sterben an ihnen. Dass dieser Kampf bislang nicht zur Extinktion der Menschheit geführt hat, sieht man daran, dass es uns immer noch gibt. Wenn nun eine Computer-Nerd* wie Bill Gates und von Medizin und Evolution keine Ahnung habende Politiker meinen, dass dieser uralte Kampf ausgerechnet beim Coronavirus mittels einer Impfpflicht für 8 Milliarden Menschen unterstützt werden müsse, wenn diese darüber hinaus diese Impfpflicht mit geradezu tyrannischen Methoden durchsetzen wollen, so gibt es nur folgende Schlussfolgerungen zu diesem Vorgang, der präzedenzlos ist der Menschheitsgeschichte:

  1. Die Leute um Bill Gates (Politiker, Medien, gekaufte Wissenschaftler) sind vom Wahnsinn befallen

  2. Die Impfpflicht dient einem ganz andern Zweck

Möglichkeit 1 kann (von Ausnahmen abgesehen) ausgeschlossen werden. Es bleibt Möglichkeit 2. Der Zweck dieser Impfung ist jenen Menschen längst bekannt, die sich mit der Neuen Weltordnung (NWO) befasst haben. Für jene, die noch nichts davon gehört haben, zitiere ich (als Atheist) – nicht von der NWO gekaufte – katholische Kardinäle, die die Gefahr ebenfalls erkannt haben, mit folgenden Worten:

Lassen wir nicht zu, dass Jahrhunderte christlicher Zivilisation mit der Ausrede eines Virus ausgelöscht werden, um eine abscheuliche technologische Tyrannei zu errichten, in der namenlose und gesichtslose Menschen über das Schicksal der Welt entscheiden, indem sie uns in eine virtuelle Realität verbannen.

Die Kriminalisierung persönlicher und sozialer Beziehungen muss als inakzeptabler Teil des Projekts jener angesehen werden, die die Isolation von Menschen fördert, um sie besser manipulieren und dominieren zu können.

Quelle

* Nerd ist eine Bezeichnung für an Spezialinteressen hängende Menschen mit sozialen Defiziten.

Lesen Sie in der Folge die Ausführungen eines mutigen deutschen Wissenschaftlers, der sich mit seiner Kritik an den tyrannischen Anticorona-Maßnahmen ins lebensgefährliche Fadenkreuz der Merkel-Tyrannei begeben hat. Wodarg zeigt auf, wie sinnlos eine Corona-Impfung ist. Es liegt nun an uns allen, aus seinen Darlegungen die richtigen Schlussfolgerungen für unseren Überlebenskampf zu ziehen….

Die Pharma-Industrie und ihre Virologen versuchen derzeit, aus durchsichtigen Gründen, den Erreger SARS-CoV2 als stabilen Feind zu definieren. Für den “Krieg gegen das Virus” braucht man die Gefahr in Form einer Stachelkugel. Eine “coronafreie Welt” ist das erklärte Ziel des impf-besessenen Bill Gates und seiner politischen Freunde. Auch in Hinblick auf eine mögliche Impfung versucht man, uns die Illusion eines klar definierbaren Gegners in der Welt der Viren einzureden. Denn das ist die Voraussetzung für das Geschäft mit der Testerei und die staatliche Durchsetzung einer weltweiten und für die Impfstoffhersteller risikolosen Impforgie. Heute, am 4.5.2020 findet eine Online-Geberkonferenz zur “Schaffung einer coronafreien Welt” (ARD-Tagesschau) statt und Kanzlerin Merkel verspricht Milliarden unserer Steuergelder dafür hinzugeben.

Aus wissenschaftlicher Sicht handelt es sich bei allen diesen Bemühungen -schonend ausgedrückt- um gefährliche Irrwege. Ich spreche hier noch nicht von den Profiteuren dieses Irrsinns.

Leben ist nicht trivial und kalkulierbar

Es ist völlig sicher, dass sich auch das SARS-Virus laufend und in großer Geschwindigkeit ändert. Und was nützt eine Impfung gegen etwas, das sich längst unkalkulierbar geändert hat?

Auch unser Immunsystem reagiert unvorhersehbar. Kreuzimmunitäten? Immungedächtnis?  Die Spezifität und Aussagekraft von Tests ist schnell vergänglich. Ebenso die Wirkung eines Impfstoffes.

Deshalb sind Immunitätsnachweise eine Farce und wenn sie Gesetz werden sollten, eine gesundheitlich nicht begründbare Schikane.

Aus dem gleichen Grund sind Massenimpfungen gegen respiratorische Viren eine riskanter Nonsens und ggf. Körperververletzung. Bei sich rasch wandelnden Erregern ist -wie bei der Influenza-Impfung der Impferfolg Glückssache. Erst hinterher kann festgestellt werden, ob die Geimpften besser dran waren als die Nichtgeimpften. Das bleibt ein gutes Geschäft, da eine evidenzbasierte vorherige Nutzenprüfung natürlich nie möglich sein wird. Bisher war es ausserdem so, dass sich andere Viren freuen und ausbreiten, wo einer Virusart durch Impfung das Leben schwerer gemacht wurde.

Die Wuhan -Viren sind längst Schnee von gestern.

Es geht um die extrem hohe Mutationsrate von RNA Viren, zu denen auch SARS-CoV2 gehört.

Die Rate wird eindrucksvoll von der Webseite CoV-Glue, „ Amino acid analysis for the SARS-CoV-2 pandemic“ demonstriert, die für SARS-CoV2 in einen sehr kurzen Zeitraum von ca. 4 Monaten

  • 7237 nicht-synonyme, d.h. Aminosäure verändernde Mutationen (replacements),

  •  6 Insertions (Einfügen von zusätzlichen Basen) und

  • 87 Deletions (Wegfall von Basen in der Gensequenz) in gefundenen Gen-Sequenzen beschreibt. .

Das ist für ein Genom, dass selbst nur aus ca. 30.000 Basen besteht eine enorme Anzahl von Mutationen, Insertionen und Deletionen in kürzester Zeit. Und das sind nur die Daten von ein paar Tausend SARS-CoV2 Viren, die man sequenziert hat. Die Natur kennt viele, viele weitere.

Nicht-synonyme Mutationen führen dazu, dass andere Aminosäuren in die Proteine des Virus eingebaut werden. Diese verändern so die chemischen Eigenschaften dieser Proteine. Diese Mutationen akkumulieren innerhalb von Wochen(!), wie die Daten zeigen.

Insertions und Deletions sind von besonderer Bedeutung, da sie u.a. zu einem Frameshift führen können, bei dem die gesamte nachfolgende Kette anders gelesen wird. Es kommen synonyme Mutationen hinzu, die zwar die Primärstruktur der SARS-CoV2 Proteine nicht ändern, aber dennoch eine Rolle in der Diagnostik spielen können. Es gibt ausserdem noch viele offene Fragen zu weiteren Effekten von synonymen Mutationen.

Zweifeln am PCR Test, bestanden von Anfang an: Li et al., “Stability Issues of RT-PCR Testing of SARS-CoV-2 for Hospitalized Patients Clinically Diagnosed with COVID-19.”, J Med Virol. 2020 Mar 26. doi: 10.1002/jmv.25786,

Momentaufnahmen einer unendlichen Geschichte

Ein wesentliche Punkt ist auch, dass die bislang sequenzierten SARS-CoV2 Viren einen extrem kleinen Ausschnitt der Natur zeigen. Im Verhältnis zum Gesamtgenom aller Coronaviren in allen Menschen fällt dieser Ausschnitt kaum ins Gewicht. Man darf auch nicht vergessen, es gibt nicht nur SARS-CoV2, sondern weiterhin auch andere humane Coronaviren – und die mutieren auch. Sonst wäre man ja nicht irgendwann beim SARS-CoV2 Virus gelandet.

Computer-Analysen, z.B. zu Stammbaum von SARS-CoV2 (phylogenetische Analyse), sind auf Basis dieses extrem kleinen Ausschnitts der Natur, wie sie heute existiert, sehr problematisch. Die letzten 15 Jahre hat man Coronaviren kaum betrachtet, weder beim Mensch noch beim Tier. Der weitaus überwiegende Teil der Coronavirus Gensequenzen in den Datenbanken stammt aus den letzten 4 Monaten oder ist 15 Jahre alt.

Die Kritik daran ist nicht neu, insbesondere an der sehr inhomogenen geographischen Verteilung der gefundenen Gensequenzen, vgl. Mavian et al, “Regaining perspective on SARS-CoV-2 molecular tracing and its implications”, medrxiv, 20.3.2020, : “However, in a new tree inferred just one week later, when more than 135 new full genome sequences were made available on GISAID (Figure S2), the direct link between Germany and Italy has disappeared due to the additional clustering of previously unsampled sequences from Portugal, Brazil, Wales and Netherland (Figure 2b).”

Zoonose? Ein überflüssiger Kampfbegriff, denn der Mensch ist auch ein Zoon.

Einige Veröffentlichungen sprechen davon, dass Haplotypen (also genetische Muster) von SARS-CoV2 schon wieder verschwunden sind, d.h. nicht mehr bei neu sequenzierten Basenfolgen gefunden werden. Auch SARS(1) ist seit langem wieder verschwunden. Welchen Sinn macht dann ein genetischer Abstand zwischen zwei Gensequenzen?

Doch die Virologie tut das, was sie die letzten 30 Jahre gemacht hat. Sie findet eine virale Gensequenz, die sie noch nicht kannte und erklärt das neu entdeckte Virus zum Todesvirus. Damit das funktioniert braucht sie die Zoonose-Hypothese. Ohne die geht es nicht!

Denn nur dank dieser Hypothese, dass ein Erreger Ende 2019 neu von einem tierischen Wirt auf den Menschen in Wuhan auf dem Fischmarkt übergegangen sei, kann man pauschal eine erhöhte Pathogenität (= ein erhöhtes Potential krank zu machen) unterstellen. Der Erreger sei für den Menschen neu, deshalb hätten die Menschen, im Gegensatz zu den ursprünglichen Wirttieren, keine Gelegenheit gehabt, sich an den neuen Erreger zu adaptieren.

Dieses Vorgehen funktioniert auch deshalb so gut, weil man immer von schwerstkranken Patienten ausgeht, die dann auch zumeist an mehreren Krankheiten leiden (multimorbid), und Menschen ohne oder mit schwachen Symptomen nicht testet. Und sofort hat man den scheinbaren Beweis, dass positiver Test und Tod Hand in Hand gehen.

Als Beweis dafür halten Drosten, Wieler & Co. zwei Gensequenzen hoch, eine von einem tierischen Coronavirus und eine von einem humanen Coronavirus und verweisen auf den großen genetischen Abstand. Diese Behauptung kann man deshalb so einfach aufstellen, da es für alles was dazwischen liegt keine Daten gibt. Niemand hat in der notwendigen Dichte tierische und humane Coronaviren in den letzten 15 Jahren vermessen.

Eine sehr großen Anzahl an SARS-CoV2 positiven Menschen zeigen keine oder nur milde Symptome. Als Anteil asymptomatischer Menschen, die keine Symptome zeigen, werden 50 – 70% genannt. Das geht nicht, ohne dass das Immunsystem auf das Virus vorbereitet gewesen ist. Das legt eine kontinuierliche Entwicklung bis zu SARS-CoV2 (und seiner vielen Varianten) nahe.

Wer von Ursprung redet, zeigt damit nur, wo er angefangen hat zu denken.

Es gibt zunehmend auch phylogenetischen Analysen, die versuchen, aus den zahlreichen unterschiedlichen Gensequenzen einen anderen Stammbaum aufzubauen, gegen die Hypothese SARS-CoV2 sei Ende 2019 neu durch Zoonose entstanden.

Analysen dieser Art sind aufgrund des sehr kurzen Sample-Zeitraums problematisch. Jedoch mehr hat man derzeit nicht. Dazu kommt, dass der Nullpunkt, also die Referenzsequenz gegen die man Mutationen bewertet, beliebig gewählt ist. Man hat lediglich in China mit dem neuen PCR Test angefangen zu messen und dort auch die ersten Gensequenzen generiert. Erst danach hat man das in anderen Teilen der Welt getan. Was eine Vorwärts- und was eine Rückmutation ist, ist eine relative Aussage im Verhältnis zur Referenzsequenz. Die vermeintliche Ausbreitung spiegelt nur die geographische Abfolge der Tests wieder. Das nutzen die Panikmacher bei Johns Hopkins und anderswo trotzdem weiterhin.

Man sollte das Bild eines “Stammbaumes” endlich aufgeben – das Bild rekursiver Netze erscheint passender.

Die Diversität von SARS-CoV2 ist so groß, dass sich schon in kleinen Samples Cluster bilden. Eine eindeutige Zuordnung, wie der Virus nach New York gekommen ist, ist nicht mehr möglich. Vgl.

Gonzalez-Reiche et al., “Introductions and early spread of SARS-CoV-2 in the New York City area”, April 16, 2020., medxriv: “Phylogenetic analysis of 84 distinct SARS-CoV2 genomes indicates multiple, independent but isolated introductions mainly from Europe and other parts of the United States. Moreover, we find evidence for community transmission of SARS-CoV2 as suggested by clusters of related viruses found in patients living in different neighborhoods of the city.”

Diese Cluster müssen sich in den USA in den letzten 3 Monaten gebildet haben. Es sei denn, SARS-CoV2 und alles was zu SARS-CoV2 führte, ist wesentlich älter.

Alternative Interpretationen derselben Daten(!) aus den Gen-Datenbanken legen nahe, dass SARS-CoV2 sich schon seit 40+ Jahren beim Menschen verbreitet. Vgl. Chaw et al., “The origin and underlying driving forces of the SARS-CoV-2 outbreak”, April 14, 2020, bioxriv:

“We have to point out that the TMRCA estimation is strongly influenced by the genome sampling scheme. Since the earliest available genome was sampled on 12/24/2019 almost one month after the outbreak, the real origin of the current outbreak may actually be earlier than our estimation.”

“Assuming a synonymous substitution rate of 2.9×10-3/site/year, the recombination was estimated to have occurred approximately 40 years ago (95% HPD : 31-69 years; divergence time (t) = divergence (dS)/(substitution rate x 2 x 3), considering dS in RBD is 3-fold of genome average). The amino acids in the RBD region of the two genomes have been maintained by natural selection ever since, while synonymous substitutions have been accumulated. If this is true, SARS-CoV-2 may have circulated cryptically among humans for years before being recently noticed.”

Das sind sehr aktuelle Auswertungen und es bleibt abzuwarten, ob dieses Preprint es durch den vielgerühmten Peer-Review Prozess schafft, mit dem die Wissenschaft sich selbst und den Stand der Kenntnis „reguliert”.

Was Glyphosat für die Felder sind Virostatika für den Menschen

Viren sind vermutlich genauso alt wie Bakterien. Das Immunsystem der Wirbeltiere ist als Einziges in der Lage den Körper mit den immer neuen Virenvarianten zu harmonisieren. Genau dazu ist es im Rahmen der Evolution entstanden. Die Gruppe der Wirbeltiere entstand vor etwa 500 Millionen Jahren und das Konzept des Immunsystems ist möglichweise noch älter. 500 Millionen Jahre entwickelte sich das Immunsystem der Wirbeltiere, an dessen vorläufigen Endpunkt der Mensch steht, in engstem Kontakt mit den Viren. Doch die moderne Medizin regelt die Immunantwort mit Hilfe von Corticosteroiden herunter, wie viele COVID-19 Behandlungsprotokolle, vor allem aus den USA, zeigen.

Inzwischen bewirbt die Industrie immer neue Medikamente. Wo werden diese angewendet? 98% der Test-Positiven zeigen keine oder nur milde Symptome. Aber die Medien mischen unkritisch Test und Infektion, Infektion und symptomatische Erkrankung, symptomatische Erkrankung und Tod. Die Schwerbetroffenen sind im Schnitt 80+ und leiden in der weit überwiegenden Mehrzahl der Fälle unter schweren Vorerkrankungen. Wie viele davon an den Folgen der voreiligen Beatmung gestorben sind, kann niemand sagen. Inzwischen wird weiterhin den Intensivpatienten u.a. mit Fentanyl das Atmen abgewöhnt, sonst funktioniert künstliche Beatmung nicht. Diese Patienten wachen, wenn überhaupt, als Junkies auf. Katherine Ellen Foley, „Some drugs used to keep coronavirus patients on ventilators are in short supply”, Quartz, March 31, 2020,

Die Angst kommt aus den Intensivstationen,  doch was ist da los?

Die Intensivmedizin zeigt, was sie kann. Dazu kommen Medikamente wie Remdesivir, das für die Ebola-Therapie zu giftig gewesen ist und in weiteren Tests durchfällt.

Josh Farkas. „PulmCrit – Eleven reasons the NEJM paper on remdesivir reveals nothing”, April 11, 2020,

Alle Zweifel haben nicht daran gehindert, Remdesivir in den USA im Blitzverfahren für den Gebrauch freizugeben.

Oder Chloroquin und Azithromycin Kombinationstherapien, die bei Menschen mit cardiovaskulären Vorerkrankungen zum Herzstillstand führen können. Oder eine Chloroquin Monotherapie, die bei Menschen mit Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase Mangel zur Schädigung der roten Blutkörperchen führt. Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase Mangel ist der weltweit häufigste erbliche Gendefekt mit eine Häufigkeit in Afrika von bis zu 20 – 30%. Besonders betroffen sind auch Länder mit einem hohen Anteil afrikanisch stämmiger Menschen.

Falsche Prioritäten und täuschende Zahlen

Alles wurde initiiert durch einen maroden Test, überhastete Maßnahmen und ein durch nichts zu rechtfertigendes Vertrauen in den minimalen Ausschnitt aus der Evolutionsmaschine Natur, der in den Gendatenbanken abgelegt ist.

Die Wissenschaft und die von ihr beratene Politik werden weiterhin ihrer selbstgemachten Krise nachlaufen müssen. Obwohl es sehr zweifelhaft ist, dass ein Virus, das bei 50 – 70% der Infizierten keine(!) Symptome hervorruft, genau dann in Europa angekommen war als man die Tests gestartet hat, wie einige jetzt mit Hilfe der Kurven zur Übersterblichkeit glauben machen wollen. Und das bei einer Krankenpopulation, bei der 40% der Intensivpatienten schwerstpflegebedürftig direkt aus dem Pflegeheim auf die Intensivstation kamen. Vgl. Matthias Thöns, „Sehr falsche Prioritäten gesetzt und alle ethischen Prinzipien verletzt“, Deutschlandfunk, 11.4.2020,

Und wir müssen ja bedenken, dass es sich bei den schwer erkrankten COVID-19-Betroffenen, so nennt man ja die Erkrankung meistens, um hochaltrige, vielfach erkrankte Menschen handelt. 40 Prozent von denen kommen schwerstpflegebedürftig aus Pflegeheimen, und in Italien sind von 2.003 Todesfällen nur drei Patienten ohne schwere Vorerkrankungen gewesen. Also es ist eine Gruppe, die üblicherweise und bislang immer mehr Palliativmedizin bekommen hat als Intensivmedizin, und jetzt wird so eine neue Erkrankung diagnostiziert und da macht man aus diesen ganzen Patienten Intensivpatienten.“

Fehlalarme – eine soziale Autoimmunkrankheit

In dem derzeitigen medialen Klima und unter dem immensen politischen Druck, auch nachträglich die drakonischen Maßnahmen und deren Folgen zu rechtfertigen, ist es sehr zweifelhaft, dass es zur Zoonose-Hypothese und zu einer umsichtigen Risikoabschätzung noch eine unabhängige wissenschaftliche Diskussion geben wird. Für welche Forschungsanträge wird wohl Geld bewilligt werden?

Die Evolution läuft schon Millionen Jahre und in den letzten 20 Jahren werden durch Virologen alle 3-5 Jahre neue “Todesviren” herausgesucht, welche die Menschheit angeblich schwer bedrohen sollen?  MERS, SARS(1), SARS(2), Schweinegrippe, Vogelgrippe?  Sind wir wir wirklich so blind? Oder sehen wir, dass der Kaiser nackt ist?

Quelle:
https://www.wodarg.com/2020/05/04/corona-was-always-here/


https://sabnsn.wordpress.com/2020/05/12/corona-ist-ein-gross-angelegter-betrug/

.
.
glG

Veröffentlicht 15. Mai 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , ,

Trump ist ein MEGA Arschloch   3 comments


https://www.4shared.com/web/embed/file/t918cFJFea


https://sabnsn.wordpress.com/2020/04/03/corona-news/

Gibt es eigentlich ein Land, eine Personengruppe oder eine Person, denen er nicht droht? Warum sollte China den Ausbruch von Covid-19 im eigenen Land absichtlich verursachen und dabei viele Tote riskieren? Das macht keinen Sinn. Trump will doch nur von seiner eigenen Inkompetenz und Beratungsresistenz ablenken. Dafür sucht er ständig Sündenböcke. Wie lange will man uns dieses Gesicht noch in den Nachrichten zumuten? Ich hoffe, er wird bei der nächsten Präsidentenwahl seine Quittung bekommen!

Was der Mann im Weissen Haus da anzettelt ist wesentlich gefährlicher als der Virus. Wer das Schlimmste verhindern will, sollte sich nun klar und deutlich von seinen Aussagen distanzieren.

Dieser Mann hat die Hand auf dem größten Atomwaffenarsenal der Welt. Nicht auszudenken wenn Trump seine Hirngespinste, als bewiesen ansieht.
Man kann nur hoffen…

Der Coronavirus hätte in den USA gestoppt werden können.
Die elende Ignoranz und Geldgier ihres Präsidenten hat in Gottes eigenem Land für viel Leid gesorgt.

China hat bereits sehr früh Informiert und sehr früh gehandelt. Zitat;
Bereits am 31.12.2019 haben die chinesischen Behörden die WHO über Fälle von Lungenentzündung unbekannter Ursache in Wuhan informiert. Ab dem 3. Januar 2020 informierte China die WHO und andere Ländern wie die USA regelmäßig über den Verlauf. Zu dieser Zeit meldete Wuhan 44 Patienten mit der mysteriösen Krankheit. Am 8. Januar 2020 wurde der Krankheitserreger SARS-CoV-2 erstmals identifiziert. Am 11. Januar stellte China vollständige Genomsequenzen des neuartigen Coronavirus öffentlich online und teilte die genetischen Daten mit der WHO. Am 20. Januar bestätigte China aufgrund von fundierten epidemiologischen Untersuchungen die Übertragung des neuartigen Coronavirus von Mensch zu Mensch. Drei Tage danach wurde die Millionenmetropole Wuhan abgeriegelt und noch nie dagewesene umfassende, gründliche und rigorose Quarantänemaßnahmen wurden landesweit ergriffen. Die WHO bestätigt exakt diese Timeline.

„Trump handelte nachweislich schneller und entschiedener als die Bundesregierung. Ich habe das hier mit Quellen belegt. “
Und habe mehrfach die öffentl. Statements genannt, die Trump diesbezgl. verlauten ließ.
Hier nochmal ein paar wesentliche zur Auffrischung:
22. Januar sagte Trump: „Wir haben alles unter Kontrolle, alles wird gut werden.“
10. Februar: „Im April wird’s wärmer, dann verschwindet das Virus von ganz alleine.“
24. Februar „Das Coronavirus ist in den USA sehr gut unter Kontrolle. „
28. Februar „das Virus würde wieder verschwinden.“
10. März
„Wir sind vorbereitet und machen damit einen großartigen Job. Und es wird verschwinden. Bleib einfach ruhig. Es wird verschwinden.“
Und danach ging es da drüben richtig los, mit heut bekannten Zahlen …

Die pathologischen Auswüchse einer Person können echt gefährlich werden. Das wurde schon in der griechischen Mythologie oft beschrieben, welche beispielsweise Mythen wie die um den „Jüngling Narziss“ hervor gebracht hat. Die Frage ist doch, was bringen Schuldzuweisungen jetzt? Nichts! Konsequentes Handeln wäre gefragt und konsequente Zusammenarbeit aller Länder.

Ein „schnelles und entschiedenes Handeln“ können wir  bei Trump nicht finden. Hat er wirklich bereits am 30.1.20 einen Sicherheitsstab eingesetzt, nachdem er kurz nach seinem Antritt das von Obama eingesetzte Pandemie-Team aufgelöst hatte? Jedenfalls bezeichnete er die Krise damals noch als Erfindung der Demokraten und als kleine Grippe.
Sein neuester Auftritt ist der verzweifelte Versuch, von seinem totalen Versagen abzulenken und die Schuld auf andere abzuwälzen. Seine Strategie, alle gemäßigten Berater zu feuern und sich mit Jasagern zu umgeben, rächt sich jetzt. Am liebsten wäre er auch den Virologen Fauci los, da der ihm ständig unangenehme Wahrheiten auftischt. Sollte es den USA gelingen, einigermaßen glimpflich aus der Krise herauszukommen, wird er dies als Erfolg seines großartigen Management feiern.

Diese Drohung

ist doch nur die Fortsetzung der immerwährenden Politik der USA seit ihrer Gründung. Auch die Ureinwohner schon waren selber schuld an ihrer Fastausrottung und Unterdrückung. Und so geht es -bis auf wenige Ausnahmen- bis heute weiter. Unabhängig vom jeweiligen Präsidenten! Es galt schon immer: Amerika Interessen first!

Trump handelt unverantwortlich und im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich, wenn er Leute dazu aufruft, drei Bundesstaaten (Michigan, Minnessota, Virginia) mit ihm gegenüber kritischen Gouverneuren zu „befreien“ und im gleichen Atemzug Menschen für vernünftig und klug erklärt, deren Straßentransparent sagt, wenn uns Wahlen nicht befreien, werden es Kugeln tun („If ballots don’t free us bullets will“). Es ist ein Skandal, dass ein amtierender Präsident zum „boogaloo“ aufruft, dem in recht(sextrem)en Kreisen seit einiger Zeit als Synonym für Bürgerkrieg gebräuchlichen Terminus: Aufrufe im Netz zum boogaloo schossen nach Trumps „free“-Attacken durch die Decke.

Hintergrundinformationen?

Mehrmals ist berichtet worden, dass Trump von US – Geheimdiensten angeblich schon im Oktober 2019 bezüglich Corona unterrichtet wurde.
Was genau haben diese Geheimdienste zu berichten gehabt?
Ist die BRD bzw. deren Geheimdienste ebenfalls unterrichtet worden, so wie das gelegentlich auch bei anderen Problemen passiert?
Wusste also auch die Regierung der BRD schon im Oktober 2019 über den Ausbruch des Virus bescheid?
Ob nun die USA den Virus in China ausgesetzt haben oder er von den Chinesen versehentlich freigesetzt wurde, ist fast egal. Möglich sind beide Varianten.
Zu spät und zu zögerlich haben aber alle Regierungen der Welt reagiert. Das heißt, dass es in jedem(!) Land der Welt unfähige Regierungen gibt.
Und das ist tatsächlich Besorgniserregend.

.


.

https://www.4shared.com/web/embed/file/Yl3dW9Zliq
.

https://www.4shared.com/web/embed/file/yOg3pmpZea
.

.
glG

Veröffentlicht 20. April 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Was da noch kommt   2 comments


https://www.4shared.com/web/embed/file/d4tIJYJyiq

.

Veröffentlicht 11. April 2020 von sabnsn in Deutschland, NWO, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Multi-Kulturismus und Corona   Leave a comment


https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/

Länder die dem Multi-Kulturismus fröhnen, haben die höchsten Infektionsraten aufzuweisen!

Spanien
Italien
Deutschland
Frankreich
Großbritannien

.

Veröffentlicht 3. April 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,