Archiv für das Schlagwort ‘Absurdistan

Absurdisten – es geht . . . nicht schnell genug die Welt zu zerstören   Leave a comment


https://sabnsn.wordpress.com/2017/06/20/irrsinn-elektroauto/

eine Ergänzung zu unserem Beitrag: IRRSINN Elektromobilität


https://www.4shared.com/video/FLR7Rik4ei/Selbstbetrug_E_Autos.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/FLR7Rik4ei


https://www.4shared.com/video/EQgDeGsUca/21_08_2017_Wiso_mit_Elektroaut.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/EQgDeGsUca


https://www.4shared.com/video/WXNY36hBei/Die_Elektroauto_Lge_Die_Skanda.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/WXNY36hBei

Die tragische Geschichte des schnellsten Zugs der Welt!


https://www.4shared.com/video/RsrT2O26ca/Die_tragische_Geschichte_des_s.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/RsrT2O26ca

Der Transrapid ist selbst bis heute nicht nur der schnellste kommerziell verwendete Zug, sondern weiß mit seiner Magnetschwebetechnik absolut zu begeistern. Aber wie kam es dazu, dass er trotzdem scheiterte? Und wie fühlt es sich an mit dem Ding zu fahren? Das klären wir im Video. Viel Spaß!


https://sabnsn.wordpress.com/2017/08/11/man-hat-es-eilig-die-welt-die-uns-vertraut-ist-zu-zerstoeren/

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel soll der Diesel plötzlich verboten werden.

Obwohl es den Diesel schon seit vielen Jahre gibt.

Das alleine macht doch deutlich, dass das eine inszenierte Kampagne ist. Die jetzt mit einem riesen Propagandaaufwand in Szene gesetzt wird. In allen Medien ist nur noch zu vernehmen wie schädlich der Diesel sei.

Zumal die Schadstoffbelastung in den Städten durch Stickoxyde noch vor wenigen Jahren um ein Vielfaches höher war und seit dem kontinuierlich zurückgegangen ist:

Ofenheizung noch weit verbreitet war,

weitaus mehr Industrieabgase – rauchende Fabrikschornsteine waren ein Synonym für Wohlstand. Großkraftwerke wurden kontinuierlich modernisiert, mit Elektrofilter ausgestattet die 90% des Feinstaubes zurückhalten. Ganze Industrieregionen wurden abgewickelt – Ruhrgebiet, Leuna . . . Die einstige DDR hat 80% seiner Indusrie verloren. Und plötzlich soll die Luft so Schadstoffbelastet sein, dass der Diesel verboten weden muss ?

Autos längst nicht so umweltfreundlich waren. Es weder einen Kat noch Feinstaubfilter gab.

Dazu kamen dann noch Zweitaktmotore die mit einem Gemisch aus Öl und Benzin betrieben wurden. . . DDR-Bürger können sich da bestimmt noch daran erinnern. Nahezu die gesamte Fahrzeugindustrie verwendete den Zweitaktmotor. Wartburg, Trabant, MZ, Simson

Und die Leute leben heute alle noch!

Die 16 größen Schiffe der Welt erzeugen zusammen mehr Sticköxyde als alle AUTOS der Welt (ca. 2 Billionen KFZ) gemeinsam. Nur 1 Schiff davon stillzulegen – die u.a. auch unter Deutscher Flagge fahren – würde für die Umwelt mehr bringen als den Diesel-PKW in Deutschland zu verbieten. Doch davon spricht man nicht. Wie auch nicht vom LKW oder Diesellokomotiven. 1 LKW macht so viel Stickoxyde wie 140 PKW. Warum sollen dann die PKW verboten wrden? Wo Güterzüge (Gigaliner) doch auf die Schiene gehören statt auf die Autobahn!

Vom Selbstbetrug der Umweltfreundlichkeit mit der Elektromobilität will ich gar nicht anfangen. Wo zur Poduktion des Akkus für 1 E-Auto so viel CO2 freigesetzt wird, wie bei einem PKW mit Ottomotor in 8 Jahren. Der Akku hält aber nur 6 jahre! Womit ein E-Auto eine größere Umweltbelastung darstellt wie ein Auto mit Verbrennungsmotor.

.
https://sabnsn.wordpress.com/2017/06/20/irrsinn-elektroauto/
https://sabnsn.wordpress.com/2017/08/11/man-hat-es-eilig-die-welt-die-uns-vertraut-ist-zu-zerstoeren/
https://sabnsn.wordpress.com/2017/07/21/12-minuten-bis-zum-untergang/
https://sabnsn.wordpress.com/2017/03/07/apokalypse-wenn-alles-hier-gelaufen-ist/
.

DEUTSCHLAND UND DIE WELT WIRD NIE WIEDER WIE FRÜHER!


https://www.4shared.com/video/0HaiZavnba/DEUTSCHLAND_UND_DIE_WELT_WIRD_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/0HaiZavnba

Ein provokanter Titel, zu einem provokantem Thema. Das System schweigt ihn tot, der Kenner liebt ihn, der Unwissende, weiß nicht was er damit soll. Es geht um und den gelben Schein, die Souveränität Deutschlands und natürlich auch um die niederträchtigen Kriegslügen die heute wie damals und auch in der Zukunft angewendet werden.

Apokalypse – Der Anfang vom Ende hat begonnen!
UNBEDINGT ANSCHAUEN! WAS KEINER AUSSPRICHT


https://www.4shared.com/video/4iX_tesfce/APOKALYPSE_-_Der_Anfang_vom_EN.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/4iX_tesfce

Blackout – ohne Strom und die Folgen (YXY)


https://www.4shared.com/video/W1OaXyt-ca/BLACKOUT-_ohne_Strom_und_die_F.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/W1OaXyt-ca

Wer legt eigetlich die Grenzwerte fest, die dann weltwet gelten sollen? – Von denen in den Videos gesprochen wird.

Das macht doch nur Sinn, wenn es darum geht die Welt zu zerstören. Zumal es zu derartigen Grenzwerten keine Notwendigkeit gibt. Grenzwerte die ab 2030 gelten sollenm erlauben dann nur noch warme Luft aus dem Auspuff. WAS SOLL DAS?

Und da das technisch überhaupt nicht möglich ist, kommt der Selbstbetrug mit dem Elektroauo noch dazu. Das alles ist doch derart schizophren . . . dass mir die Worte fehlen.

Wir haben dann zwar eine von menschlichen Aktvitäten emissionsfreie Umwelt – aber nichts mehr woran wir uns erfreuen können. Wofür es sich noch lohnt zu leben. Das gipfelt dann darin, um das Klima zu retten, muss die Menscheit abgeschafft werden. ABER NUR DIE WEISSEN. 


Alles Leben auf der Erde abschaffen um das Klima zu retten . . .

Wie krank müssen Gehirne sein denen derartiges entspringt.

Zumal CO2 keinen Einfluss auf das Klima hat – niemals hatte und auch nicht haben kann.

Es geht aber noch perverser. – den Menschen abschaffen um das Klima zu retten. Natürlich nur die weiße Rasse . . . Man will sich ja nicht mit Allah anlegen.

Klimawandel – Kinder gefährden unsere Zukunft


https://www.4shared.com/video/FCa13nPpei/Klimawandel_Kinder_gefhrden_un.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/FCa13nPpei

Man beachte: “2 Männer“ – Wie sind die als „Schwule“ oder „Pädophiele“ zu dem Kind gekommen???

WELT N24, 12.07.2017:

[1] WELT N24, 12.07.2017: Wissenschaft Umwelt Wie jeder Einzelne den Klimawandel bremsen kann

Hier bezweckt man etwas ganz anderes damit. Man will die Zivilisation zerstören und eine neue Weltordnung etablieren. Es passt nahtlos in das Konzept die Menschheit zu dezimieren.

Feminismus, Gender, Homo . . . Alles trägt zur Dezimierung der Population Homo Sapiens bei.

Und nun sollen wir auch noch weniger Kinder kriegen um die Welt zu retten. Wo sich die Deutschen schon jetzt angeblich nicht mehr reproduzieren können – Aber Millionen von NEGER ins Land holen, damit wir nicht aussterben. Wenn das nicht schizophren ist ????

Statt allen Moslems den Schwenz abhacken.
Die Ficken doch alles was eine Fotze hat – weltweit.

„Die Expansion der Weltbevölkerung findet ausschließlich durch den ISLAM statt!“

Womit der ISLAM für die Klimakatastrope verantwortlich zu machen wäre.
Während die weiße Rasse weniger als 8 % der Weltbevölkerung ausmacht – mit fallender Tendenz.

Wer`s noch nicht weiß, die Verbrecher sitzen im Bundestag, – die Gesetze verabschiede wie die Homo-Ehe. Die zum Aussterben der weißen Rasse beitragen.

Die Roten, die Grünen, die Bunten und Merkel muss man zum Teufel jagen, damit wir wieder wie Menschen leben können.

.
https://sabnsn.wordpress.com/2016/12/30/und-wieder-klima-2/
https://sabnsn.wordpress.com/2017/07/20/zur-homo-ehe-und-evolution/
https://sabnsn.wordpress.com/2017/07/19/evolution-das-wunder-des-lebens/
https://sabnsn.wordpress.com/2017/07/11/ausbreitung-der-gender-ideologie/

.


glG Sabine

Veröffentlicht 25. August 2017 von sabnsn in NWO, Politik

Getaggt mit , , ,

Absurdistan Deutschland 2015   1 comment

Gegen eine 91-Jährige SS-Helferin soll jetzt Anklage erhoben werden. Da sie zur Tatzeit heranwachsend (zwischen 18 und 20) war, ist die Jugendkammer zuständig. Das kann doch eigentlich nur noch ein Witz sein. Normalerweise wird bei jungen Menschen in diesem Alter geprüft, ob sie nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht bestraft werden, indem ihre Reife eingeschätzt wird. Wie soll das bei einer 91-Jährigen bitte gehen? Ihre Eltern befragen?

Weiterhin wird sie nur deshalb angeklagt, weil seit John Demjanjuk der Rechtsstaat auf seine Prinzipien verzichtet, um ein paar Uralt-Nazis kurz vor ihrem Tod noch ein wenig zu piesacken. Was Ernsthaftes passiert denen ja doch nicht.

Seit Demjanjuk muss die Staatsanwaltschaft keine individuelle Schuld an einem bestimmten Verbrechen nachweisen, es reicht der Nachweis irgendwie ein Teil einer Maschinerie gewesen zu sein, die gemordet hat.

Am 12. Mai 2011 erfolgte vom Landgericht München II eine Verurteilung wegen Beihilfe zum Mord in tausenden Fällen im Vernichtungslager Sobibor zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren. Dabei konnte Demjanjuk keine konkrete Tat individuell zugeschrieben werden, aber das Gericht betrachtete bereits seinen Dienst in Sobibor 1943 als ausreichend für eine Verurteilung, da Demjanjuk dort „Teil der Vernichtungsmaschinerie“ gewesen sei. Das Urteil wurde bis zu Demjanjuks Tod nicht rechtskräftig, da Verteidigung und Staatsanwaltschaft Revision eingelegt hatten.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/John_Demjanjuk

Die jetzt 91 Jährige Frau war damals 18 Jahre alt und als Funker tätig.
Nach deutscher Rechtsauffassung damit Mitschuldig an Tode von 260.000 Juden.

Mit dieser Rechtsauffassung kann man jeden Deutschen der damal gelebt hat heute wegen beihilfe zum Massenmord zur Verantwortung ziehen. Denn alleine mit seiner tägichen Arbeit hat er ja ein Regime gestützt welches . . .

Das kann man jetzt toll finden, weil man ein paar Altenheimbewohnern noch mal richtig den Marsch blasen kann, oder furchtbar, weil in dem Wahn, strafrechtliche Gerechtigkeit herzustellen obwohl es zu spät ist, der Rechtsstaat zerstört wird. Ich tendiere momentan zur zweiten Ansicht.

Ich finde es einfach unwürdig nach 70 Jahren einen Menschen wegen etwas zur Verantwortung ziehen zu wollen was er noch nicht einmal begangen hat. Sein Pech war zu dieser Zeit gelebt zu haben (zur falschen Zeit am falschen Ort war).  Das hat nichts mehr mit Gerechtigkeit und auch nicht mit Rechtsstaatlichkeit zu tun.
Was aber System im Staat Bundesrepublik Deutschland hat. Ein zum Himmel schreiendes Unrecht wurde gegenüber einstigen DDR-Bürgern von diesem Staat begangen.

Ob unsere Kinder auch einmal so über unser Tun und handeln richten werden?
Wir die das über Jahrhunderte müsahm enstandene Völkerrecht über Nacht abgeschafft haben,
die das Wort Freiheit missbrauchen um die größten Verbrechen damit zu rechtfertigen.

Wir, die die Zukunft unsere Kinder dem Wohlergehen von Banken geopfert haben.

Wir, die für Profit die Menschrenwürde abgeschafft haben

Wir, die der Religion Green Economy huldigen um die Welt zu versklaven.

Wir, die es zugelassen haben dass eine fremde Kultur namens Islam, uns zu Fremden im eigenen Land macht.

Wir, die . . .

https://sabnsn.wordpress.com/2015/09/19/wie-werden-kuenftige-generationen-ueber-unser-tun-und-handeln-urteilen-2/

.

Und dann gibt es aber auch den Fall Faber

einer der meistgesuchten NS-Kriegsverbrecher

Auf der Liste der zehn meistgesuchten NS-Kriegsverbrecher des Simon Wiesenthal-Zentrums steht Faber auf Platz fünf. Der von der deutschen Justit bis zu seinem Tode vor Auslieferung geschützt wurde.

Weil ein NS-Verbrecher keine Auslieferung wünscht, darf er weiter unbehelligt in Ingolstadt leben. Das entschied die Münchner Generalstaatsanwaltschaft. In den Niederlanden war Klaas Carel Faber zu lebenslanger Haft verurteilt worden. In Deutschland gilt er als Deutscher – auch wegen des “Führer-Erlasses”.
Stand: 18.05.2011

Hintergrund ist der Generalstaatsanwaltschaft zufolge ein Beschluss des Oberlandesgerichts München, wonach die von den Niederlanden verlangte Auslieferung zur Strafverfolgung rechtswidrig sei. Der in Ingolstadt lebende Faber habe nicht die dafür notwendige Zustimmung erklärt, hieß es zur Begründung. Die Niederlande hatten kürzlich einen europäischen Haftbefehl gegen den 1922 geborenen Faber ausgestellt. Die Generalstaatsanwaltschaft erklärte, die niederländischen Behörden hätten nun die Möglichkeit, ein Ersuchen um Übernahme der Strafvollstreckung zu stellen. Zu den Erfolgsaussichten eines solchen Ersuchens könnten aber keine Angaben gemacht werden.

Vor der Entscheidung der Generalstaatsanwaltschaft hatte die Stadt Ingolstadt bestätigt, dass Faber, der in den Niederlanden geboren wurde und sich im Zweiten Weltkrieg als Freiwilliger der Waffen-SS anschloss, deutscher Staatsangehöriger sei. Die Grundlage dafür: der “Führer-Erlass” Adolf Hitlers aus dem Jahr 1943. Demnach sind alle niederländischen Freiwilligen der Waffen-SS automatisch Deutsche. Nach Angaben der Stadt aber basiert ihre Einschätzung noch auf weiteren Aspekten.

Auf Platz fünf der meistgesuchten NS-Kriegsverbrecher
Auf der Liste der zehn meistgesuchten NS-Kriegsverbrecher des Simon Wiesenthal-Zentrums steht Faber auf Platz fünf. Aber mit der Feststellung der deutschen Staatszugehörigkeit ist eine Auslieferung nun unmöglich. Denn nach dem “Gesetz über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen” ist die Auslieferung eines Deutschen “zum Zwecke der Strafvollstreckung” nur zulässig, wenn der Betroffene dem zustimmt. Faber lehnte ab, wie ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in München sagte.

Todesstrafe, lebenslang, Flucht, Haftbefehl
Niederländischen Angaben zufolge hat Faber mindestens 22 Juden und Widerstandskämpfer ermordet. Eine Todesstrafe gegen ihn wurde nach dem Krieg in lebenslange Haft umgewandelt. 1952 gelang es Faber dann, in die Bundesrepublik zu fliehen. Seither bemühte sich die niederländische Justiz um eine Auslieferung – zuletzt mit europäischem Haftbefehl.

Auch Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hatte sich des Sachverhalts angenommen und die Wiederaufnahme verlangt, also die Strafverfolgung des früheren SS-Angehörigen aufzunehmen. Doch die deutsche Justiz befand die Beweise für nicht ausreichend.

Hintergrund
Klaas Carl Faber – Des 22-fachen Mordes beschuldigt

Auf der aktuellen Liste der zehn meistgesuchten Nazi-Kriegsverbrecher des Simon-Wiesenthal-Zentrums in Jerusalem steht Klaas Carl Faber auf Platz fünf. Er hat 22 Morde begangen, davon ist man in Holland überzeugt. Ein niederländisches Gericht hat ihn 1947 dafür verurteilt.
Todesurteil, lebenslange Freiheitsstrafe, Flucht
Faber lebt seit Jahrzehnten in Ingolstadt. In seinem Heimatland war das ehemalige Mitglied der Waffen-SS – ebenso wie sein Bruder Piet – für die Ermordung zahlreicher Gefangener im Transitlager Westerbork 1944 zum Tode verurteilt worden. Über das Lager wurden Zehntausende niederländische Juden in deutsche Konzentrations- und Vernichtungslager deportiert. Die Brüder sollen auch mehrere Angehörige des niederländischen Widerstands gegen die Nazi-Besatzung ermordet haben.

Piet Faber wurde hingerichtet. Klaas Fabers Todesstrafe jedoch wurde drei Jahre nach Kriegsende in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. 1952 konnte Faber allerdings aus dem niederländischen Gefängnis fliehen. Mit Hilfe ehemaliger Kumpanen sowie eines deutschen Polizisten gelangte er nach Deutschland. Wo er bis zu seinem Tode in Glück und Frieden leben konnte.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article106382383/NS-Verbrecher-Klaas-Faber-mit-90-Jahren-gestorben.html

.


glG. Sabine

Veröffentlicht 22. September 2015 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,

Absurdistan Deutschland   Leave a comment

Hab keine Lust mehr, der Nörgler zu sein,
bin müde vom Kämpfen und Klagen,
werd‘ ab sofort gesellschaftskonform
und verzichte auf weitere Fragen.

Will auch dabei sein im Karussell
der Reichen und Klugen und Schönen,
und dann lass‘ ich mich von den Medien loben
und von meinem Konto verwöhnen.

Und ich glaube ab sofort an jede Statistik
und bin gegen Zweifel immun,
und wenn Umsätze steigen und Löhne sinken,
hat das nichts miteinander zu tun.

Ich gelobe, jetzt nicht mehr quer zu schießen
und ich glaube der BILD und der WELT,
und an Terrorexperten und Wirtschaftsanalysen
und vor allem: ans große Geld!

Und ich glaube, dass Nestlé die Menschen liebt,
die Vatikanbank leiten Christen.
Bänker sind voller Mitgefühl
und Heckler & Koch Pazifisten.

Ja ich glaube an Deutschland, an den deutschen Export,
an Hartz IV und an Wachstumswahn.
Heißt mich willkommen und nehmt mich auf
in eurem Absurdistan!
Heißt mich willkommen und nehmt mich auf
in eurem Absurdistan!

Und ich glaub‘ an den heiligen Sarrazin
und seine Eugenik-Visionen.
So kann sich ein Rückfall in dunkelste Zeiten
finanziell im jedem Fall lohnen.

Und ich glaube, dass wir in Afghanistan
zur Rettung der Frau angetreten,
und wie damals mit Gutti und Kerner und Papst
will für deutsche Siege ich beten.

Und ich glaube an alles was den Bildschirm füllt,
von Pro7 bis RTL zwo,
und ich bewerbe mich morgen bei DSDS
und wisch‘ den Quoten den Po.

Ja ich glaube an Deutschland, an den deutschen Export,
an Hartz IV und an Wachstumswahn.
Heißt mich willkommen und nehmt mich auf
in eurem Raffistan!
Heißt mich willkommen und nehmt mich auf
in eurem Absurdistan!

Und ich weiß, dass wir ohne Atomstrom verenden,
und ich find‘ es ab jetzt auch beschissen,
dass Konzerne, obwohl sie so viel für uns tun,
auch noch Steuern zahlen müssen.

Und ich glaub‘ an die Automobilindustrie,
denn sie hat’s nun wirklich geschafft
und hält jede Regierung unter ihr
verlässlich in Geiselhaft.

Und ich glaub‘ an Elite und an BWL
und vor allem an G 8.
Denn wir brauchen Kinder, die funktionieren.
Wer braucht schon ein Kind, das lacht?

Heißt mich willkommen und nehmt mich auf
in eurem Kannitverstan!
Heißt mich willkommen und nehmt mich auf
in eurem Absurdistan!

Absurdistan (SY)


http://www.4shared.com/video/UBWWiupYba/Absurdistan__SY__audio.html
.

http://www.4shared.com/video/TDLT7t-Uba/Absurdistan_Deutschland__SY_.html

.

glG Sabine

Veröffentlicht 9. Februar 2015 von sabnsn in Politik, Unterhaltung

Getaggt mit , , , ,

Absurdistan – EU   5 comments



ABSURDISTAN – EU

Merkt denn keiner dass es hier keine Gewinner geben kann ?!
Wie dumm muss man sein – bis hin, Harakiri zu begehen – nur um Russland zu schaden.

Warum eigentlich?
Mit der Ukraine besteht für den westen KEIN Bündnisfall!
Die Ukraine ist weder Mitglied der EU noch Mitglied der NATO!

Das Ganze ist ein in allen Phasen vom Westen inszenierter Konflikt. Begonnen mit einem Putsch – bis hin zu einem offenen Krieg mit schweren Waffen und Luftunterstützung gegen die Menschen in der OST-Ukraine. Die nicht von der aus einem Putsch hervorgegangenen Junta regiert werden wollen und auch sonst mit der EU und der NATO nichts im Sinn haben.
Der Westen der nicht müde wird gegenüber dem Osten (Russland und China) unentwegt “Demokratie einzufordern“ erklärt Volksabstimmungen plötzlich als völkerrechtswidrig. ABSURDISTAN

Rechtfertigt das diese Menschen zu töten? Nach westlicher Moral muss man das mit JA beantworten.
Nicht die Anzahl der Toten ist danach entscheiden, sonder WER getötet wird:
Russen, Bolschewisten, Kommunisten – alles was sich nicht freiwillig den USA unterwirft ist gerechtfertigt.

Die Ukraine dient dem Westen nur als Vorwand einer globalen Auseinandersetzung mit Russland herbeizuführen. Statt den Dialog mit Russland zu intensivieren, macht man das Gegenteil:
Tut Russland isolieren, indem man Russland aus multinationalen Gremien ausschließt (G-8; G-20; NATO-Partnerschaft . . .), blockiert russische Resolutionen im UN-Sicherheitsrat und versucht Russland auf allen Ebenen wirtschaftlich zu schaden.

Der Westen ist nicht an einer Verhandlungslösung interessiert, man such die Konfrontation.
Diplomatie war gestern – Mit dem 11.09.2001 hat der Westens die Doktrin der friedlichen Koexistenz ersatzlos abgeschafft.

Seit 1945 bis heute haben die USA und ihre Vasallen über 70 Kriege und militärische Interventionen zu verantworten, deren Begründungen allesamt auf Lügen beruhten. (Mit False Flag Aktionen inszeniert wurden. Eine Spezialität der CIA) 5 Millionen Menschen könnten noch leben, wenn . . .

Angefangen hat der westen mit Sanktionen – nicht nur gegen Russland . . . .
Wieweit will man das mit den Sanktionsirrsinn noch treiben?  Bis daraus ein heißer Krieg wird?
Die Vorbereitungen dazu sind seitens des Westens in vollem Gange.

Fakt ist eins, egal wie dieser Krieg ausgehen wird, wird es Deutschland (jetzt als Kriegspartei) hinterher nicht mehr geben. Ist das aus deutscher Sicht die Ukraine Wert? Ein Land das schon pleite ist . . . . Falls die Ukraine in die EU aufgenommen wird, könnte es für den deutschen Michel Dank Energiewende und Sanktionen verdammt kalt im Winter werden.

Der einzige der davon profitieren wird, sind die USA , sowohl politisch als auch ökonomisch, indem sich Westeuropa als Konkurrent selbst abmeldet.

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 8. September 2014 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

EU – Absurdistan – Reglementierungswahn   Leave a comment

EU – Absurdistan – Reglementierungswahn

Die Meldung:

Kampf den Karaffen
Das sei nicht lustig, sondern Verbraucherschutz, betonte ein Sprecher: Die EU verbietet ab 2014 offene Olivenöl-Kännchen in Restaurants. Die vier größten Produzenten von Olivenöl in der EU dürfte es freuen – sie hatten das Verbot gefordert.

Auf der Terrasse nur Kännchen, für Kaffee mag das weiter gelten. Bei Olivenöl aber gilt: überhaupt keine Kännchen mehr. In Restaurants darf Olivenöl also nicht mehr umgefüllt werden, in kleine Glasfläschchen etwa oder in Metallkännchen mit Klappdeckel. Das Öl muss immer in der Original-Flasche auf den Tisch. Da kennt die EU-Kommission kein Pardon.

„Die Vorschriften besagen: Restaurants müssen Flaschen verwenden, die nicht wieder nachgefüllt werden können, und mit besonderen Verschlüssen“, so Sprecher Oliver Drewes. „Und natürlich gehört auf so eine Flasche auch ein Etikett, dem genau zu entnehmen ist, ob das Öl nun wirklich kaltgepresst ist und extra nativ.“

Das, so der Kommissionssprecher, sei doch eine gute Nachricht für die Verbraucher in Europa: „Denn vom 1. Januar des nächsten Jahres an werden wir sicherstellen, dass wir die Qualität und die Herkunft des Olivenöls garantieren können“, so Drewes.

Die Betonung liegt auf Olivenöl. Denn Essig darf weiterhin in Nachfüllkännchen serviert werden. Auch Salz- und Pfeffer-Streuer bleiben erlaubt. Aber die Ölkännchen, die gehören bald auf den Müll. Und auch danach werden die Abfallberge wachsen – wenn all die kleinen Original-Ölfläschchen weggeworfen werden, alle vermutlich noch mit jeder Menge Restöl darin. Denn welcher Wirt, der auf sich hält, will seinen Gästen schon eine halb-leere Ölflasche zumuten.

Aber nein, sagt Kommissionssprecher Olivier Bailli, man wolle weder Restaurant-Besitzer noch Verbraucher bevormunden: „Wir verteidigen hier nur das Recht der Konsumenten, genau die Produkte zu bekommen, für die sie bezahlen“, betont Bailli. Und das könnte schon bald etwas mehr sein. Denn natürlich kostet Öl aus kleinen Flaschen mehr als aus dem Kanister, der in Kännchen umgefüllt wird. Vielleicht war das ja auch der Hintergedanke derer, die das Ölkännchen-Verbot gefordert hatten. Darunter sind Spanien, Italien, Portugal und Griechenland – die vier größten Olivenöl-Produzenten in der EU.

Was hat uns diese EU nicht schon alles vorgeschrieben:
Wie krumm eine Banane sein darf
Wann eine Gurke eine Gurke ist
Dass jedes Land eine Seilbahnverordnung haben muss auch wenn es keine Berge hat.
Dass zur Ausrüstung eines LKW eine Schneeschaufel gehört, auch wenn er durch die Sahara fährt.
Wie laut ein WC-Spüler sein darf.
Und natürlich GEREEN ECONOMY von der Energiesparlampe bis zum Biosprit
Aber auch ACTA, CETA, INDECT, Vorratsdatenspeicherung, Political correctness . . . sind auf EU-Mist gewachsen.
Darüber hinaus ist man dabei Menschenrechte zu Privatisieren – vom Wasser bis zu Genen letzten Endes das Recht auf Leben.

Da in der Perversität kein Ende abzusehen ist habe ich mir die Mühe gemacht sämtliche Kommentare bei „tagesschau.de“ zum letzten IRRSINN hier wiederzugeben.

Kommentare:

Am 17. Mai 2013 um 17:13 von kritischer Leser
Ist das ein Aprilscherz??
Das kann doch wohl nicht wahr sein!
Was kommt denn dann als nächstes? Die Vorschrift, dass Restaurantküchen in Zukunft nur noch Tiefkühlfertigessen zubereiten dürfen?? Und das auf jedem Restauranttisch LED-Bildschirme mit bunten Werbeanimationen aufzustellen sind??
Vor 10 Jahren hätte ich so etwas noch für einen Kabarett-Joke gehalten. Und jetzt ist das Realität!

Am 17. Mai 2013 um 17:15 von Lutz Jüncke
Hervorragend!
Endlich ist eins der dringendsten Probleme der EU gelöst, danke.
Schönes Schlusslicht!
Da ja beim Original die Küken auch dauernd entlaufen, nehme ich mal an, dass das hier eins ist.
Das erweitert das Kommentarspektrum …
Warum schaffe ich es bloß nie, solche überaus dämlichen Meldungen zu ignorieren – jetzt können mir andere Kommentatoren zurecht vorwerfen, ich hätte den Artikel ja nicht zu lesen brauchen …
Ich hoffe auf eine, nun sagen wir mal vorsichtig, recht zögerliche Umsetzung dieses besonders skurrilen Beispiels europäischer Regelungswut.

Am 17. Mai 2013 um 17:21 von kiam
Wir haben
Mitte Mai und NICHT den 1. April!
Den Olivenölherstellern ist ganz offenbar zu einer sehr erfolgreichen Lobbyarbeit zu gratulieren. Mir als Verbraucher, der geschützt werden muß/soll, bleibt aber doch das Lachen im Halse stecken.
Erst die Krümmung der Banane und nun die Füllung von Olivenölkännchen? Gut, daß wir „alle“ Europäer sind, sonst könnte man vom Glauben an den Nutzen der Europäischen Einigung abfallen.

Am 17. Mai 2013 um 17:21 von NH2406
…Bevormundung ohne Ende….oder Langeweile..
Es ist ja schon sehr viel über die Bürokraten aus Brüssel berichtet worden…..Nein, ich möchte diesen Wahnsinn nicht mehr! Der Bürger wird langsam aber sicher völlig entmündigt. Keine Entscheidung darf der mündige Bürger selber fällen…angefangen beim absurden „Nichtraucherschutzgesetz“…….
hier noch einige Beispiele mehr, der den Unsinn aufzeigt:
Bananen:
müssen mind. 14 cm lang und 27 mm dick sein (2257/94 EG)
Seilbahnrichtlinie:
Alle Bundesländer sind verpfl. ein Seilbahn-Gesetz zu erlassen – auch die, die gar keine haben (200EG)
und noch jede Menge mehr…..ich könnte noch wesentlich mehr aufzählen, aber dies würde den Rahmen hier sprengen.
Vorschriften über Vorschriften unter den Mantel des Verbraucherschutzes. Die müssen ja einiges tun die Herrschaften in Brüssel, denn die sind ja auch teuer genug. Auch wenn es Unsinn ist.

Am 17. Mai 2013 um 17:24 von Allyana
Der Schwachsinn des Tages …
Es ist unglaublich, mit was für einem Quatsch die EU sich beschäftigt. Verbraucherschutz ist per se ja etwas Gutes, aber man kann es auch übertreiben! Kriegen wir in Zukunft die Nudeln in der mitgekochen Tüte serviert, damit wir die Information vom Herstelleretikett noch lesen können? Das Spiegelei mit Schale in die Pfanne geschlagen, um noch beim Essen den Produktionscode zu entziffern? Ab wann werden dann die hausgemachten Gnocchi verboten, weil sie gar keinen zertifizierten Herkunftsnachweis haben? Und warum ist Öl eigentlich anders zu bewerten als Pfeffer, Salz und Essig? Kann man aus dem Regularienwahn der EU eigentlich aussteigen? Mal ganz davon abgesehen, dass das stark nach der Lobby der Großkonzerne riecht, denn mit so einer Regelung werden doch die kleinen No-Names und regionalen Kanisterabfüller plattgemacht. Wenn mich interessiert, wo mein Essen herkommt, kann ich doch den Wirt bzw. Koch fragen … und wenn ich dem nicht vertraue, sollte ich DA eh nicht essen gehen…

Am 17. Mai 2013 um 17:32 von DeHahn
Man sollte das Gehirn verbieten!
Denn nur durch Geld verdrehte Hirne können solche hahnebüchenen Beschlüsse fassen.
Ich hätte noch nen geilen Vorschlag: mehrfach verwendbare Zahnbürsten sind aus hygienischen Gründen ab sofort zu verbieten. Es wird nur noch der Gebrauch von Einmal-Zahnbürsten gestattet!
Wie wär´s denn, wenn Politiker ihre Diäten jeden Monat neu beantragen und dafür eine Begründung mit Beispielen ihres Erfolges einreichen müssten? Dafür müsste man aber das Hirn wieder zulassen.

Am 17. Mai 2013 um 17:37 von Bernd1
So wird der Unmut gegen die EU weiter geschürt!
DA man kann nur den Kopf schütteln und sich fragen wie viel Mühe diese EU-Kommissionen sich noch geben wollen um den Frust der Bürger gegen diese Bürokraten weiter zu schüren!
Nach den Bananen- und Gurken-größen und -krümmungen und anderem Schwachsinn wird hier mal wieder im Interesse einzelner Großerzeuger der Verbraucher und der kleine Erzeuger von den Bürokraten vorgeführt!
Da kann man nur hoffen dass dieser Schwachsinn vom EU-Parlament noch gestoppt werden kann!

Am 17. Mai 2013 um 17:59 von skippident
Lobbyarbeit
Und schon wieder kuscht die Kommision vor einer Lobby. Erst Getreide, jetzt Olivenöl als nächstes Wasser. Jeder merkt doch was der wahre Grund ist.
„ach schau mal, wir haben Öl von XXX. das müssen wir sofort kaufen.“

Am 17. Mai 2013 um 18:00 von franzotto
Begründung?
Welcher EU-Vertrag gibt die Grundlage für solche Entscheidungen ab? Mir geht jedes Verständnis dafür ab, dass die EU sich in solche Dinge einmischt. Ist das Wettbewerbsrecht oder was? Ohne solchen Hintergrund finde ich das spontan eine Anmaßung.
Franzotto

Am 17. Mai 2013 um 18:01 von gangasat
Wann wird die EU-Kommission endlich abgeschafft?
Wir brauchen keine
– Bananenbieger
– keinen Platz für die Entsorgung von in Ungnade gefallenen Politikern
– keine Ideen, die aus Langeweile nicht ausgelasteter Beamter entstehen
– schon gar keine Gängeleien kleiner Betriebe, in diesem Fall Restaurants
Das ganze ist eher als Aprilscherz geeignet, aber wohl leider wahr.
Wer kann diese undemokratische Kommission verstehen und warum wird sie nicht sofort abgeschafft?

Am 17. Mai 2013 um 18:05 von nok
In der EU sterben vermutlich …
… wesentlich mehr Leute daran, dass die letzte Erste-Hilfe-Ausbildung ihrer Mitbürger Jahrzehnte zurückliegt, als an Olivenöl, das aus Kanistern in kleine Karaffen umgefüllt und dann serviert wird.
Demnächst kommen dann wohl noch Einzelverpackungen für Salz- und Pfefferkörner…
Angesichts dieser Prioritäten kann man nur den Kopf schütteln… und unsere Politiker fragen sich dann auch noch, warum sie niemand mehr ernst nimmt.

Am 17. Mai 2013 um 18:14 von Donottrustafart
Endlich gibt’s was für die Steuergroschen
Diese Regelung war überfällig, mein Dank gehört der weisen Entscheidung der EU.
Olivenöl darf nicht nackt in Kännchen auf den Tisch gestellt werden. Dafür ist es viel zu glitschig und fördert lüsterne Blicke auf den Inhalt.
Nein, es muß züchtig bedeckt in Originalflaschen serviert werden. Am besten abgedunkelt und mit einem EU weiten Hinweis, daß nacktes, kaltgepresstes Olivenöl nur in Begleitung Erwachsener an Kinder ausgegeben werden darf. Zuwiderhandlungen müssen mit mindestens 5 Jahren Zwangsaufenthalt in einer EU Kommission bestraft werden.
Noch eines: diese so aufreizend in Klarsichthüllen verpackten Äpfel, noch dazu mit hartem Stengel. Hier muß ebenfalls durch die EU eingeschritten werden.
Fördergelder in dreistelliger Millionenhöhe wären angemessen, um die EU sauber zu halten. Ein hohes Kommissariat mit mindestens 298 Mitgliedern gehört eingerichtet, um diesen Missstand abzuwenden.
Endlich, endlich wird in der EU gehandelt. Weiter so, auch im Namen von Olivenöl und Äpfeln.

Am 17. Mai 2013 um 18:18 von alteeule
Nun schafft
endlich die EU ab. Dieser durch nichts legitimierte Brüssler Wasserkopf ist unnütz wie ein Kropf. Was wissen die eigentlich vom wirklichen Leben? Nichts!

Am 17. Mai 2013 um 18:24 von jp_italy
EU Kritik
Für mich ist das ein weiterer Grund am Sinn eines Eurolandes zu zweifeln….ggf ist jedes Land allein besser dran

Am 17. Mai 2013 um 18:32 von gs
Wieder einmal hat die Nahrungsmittel-Industrie die Politik
diktiert. Und es wird nicht der Letzte gewesen sein. (Mal sehen, wann Nestle & Monsanto die EU übernehmen). Was ist eigentlich mit Wein? Nur noch Flaschenweise?
Lang lebe der Kapitalismus, der alles Besser macht, jawoll!

Am 17. Mai 2013 um 18:32 von alles_wird_besser
Wie würde Bernd das Brot sagen:
Ich fass es nicht !!!
Die EU übertrifft sogar uns Deutsche in der Bürokratie. Manchmal könnte man meinen, die Parlamentarieren machen das aus Spaß, weil es sonst keine wichtigeren Aufgaben gibt. Einfach nur peinlich !

Am 17. Mai 2013 um 18:39 von willsteel
Kein Wunder das die Politik hierzulande…
… Angst vor der AFD Partei hat. Die EU tut einfach alles um sie nicht zu moegen.
Nutzlos teure, Lobbyismus getriebene Gesetze am willen des Volkes vorbei. Wenn das Karaffen Problem nicht so unsagbar unwichtig waere….

Am 17. Mai 2013 um 18:41 von Niemand
Mehr und mehr komme ich
zu der Überzeugung, dass die Regierungen vor Jahren den EU-Vertrag nicht zu Volksabstimmungen freigegeben haben, weil sie genau wussten, dass die Regelungswut aus der Brüsseler Lobby-Maschine irgendwann den Bürgern den Spass an einem geeinten Europa verdirbt.
Ich war einmal sehr für ein geeintes Europa, bin es auch immer noch, aber bitte ohne eine EU-Kommission sondern mit einer direkt gewählten Regierung.

Am 17. Mai 2013 um 18:41 von Fjordspringer
Ärger über Lobbyismus
Ich könnte mich jetzt darüber echauffieren und die europäische Idee in Frage stellen.
Ich könnte mich darüber lustig machen, zynisch parieren oder sarkastisch kommentieren.
Aber eigentlich ärgere ich mich vor allem über den offen zur Schau getragenen Lobbyismus, der nicht nur der Esskultur schadet, sondern auch dem Verbraucher das Geld aus Tasche zieht und unendlich viel Müll verursacht, wo doch die Welt ein riesiges Müllproblem hat.
Und das alles nur, weil vier (4!) Produzenten noch mehr Kohle machen wollen?
Da ist mächtig was faul im Staate Europa. Mal sehen, wie lange noch…

Am 17. Mai 2013 um 19:10 von Idiocracy 2012
Wie so oft…
werden finanzielle und personelle Ressourcen im europäischen Parlament nicht für die EU Bürger sondern für EU Firmen und deren Lobbyisten verwendet. Grundsätzlich ist Verbraucherschutz eine hervorragende Idee. Wenn ich persönlich in Themen wie Netzneutralität, Schutz vor Privatisierung von Wasser oder Erhalt der Biologischen Vielfalt (Saatgutverordnung) als Bürger der EU Hilfe oder sinnvolle Gesetze erwarte, stehe ich auf verlorenem Posten. Das EU Parlament ist ein für den Bürger nutzloser Selbstbedienungsladen, der ähnlich wie der bayerische Landtag jeglichen Bezug zur Realität verloren hat. Siehe Rückwurfverbot für Fische: Ein Gesetz mit derart vielen Ausnahmen, deren einziger Sinn darin besteht Geld zu verbrennen und Greenwashing zu betreiben. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, die den gesamten Behörenapparat in Büssel als überflüssig empfinden. Die ganzen Politiker sollten aus ihrem Amt enthoben werden! Leider gibt es personell keine brauchbaren Alternativen…

Am 17. Mai 2013 um 19:24 von pixelhunter
Im Ernst? Wenn das wahr ist,
Im Ernst? Wenn das wahr ist, verliere ich meinen Glauben an den Sinn einer EU Gesetzgebung.

Am 17. Mai 2013 um 19:26 von ThinkTwice
Hier ist noch eine Arte Doku,
Hier ist noch eine Arte Doku, welche wirklich sehenswert ist und einen Einblick in den Lobbyistensumpf der EU gibt:
hxxp://www.youtube.com/watch?v=WO1JfAJvGbM

Am 17. Mai 2013 um 19:30 von FriendlyKind
Kaum zu glauben…
…hier werden nur noch idiotische Gesetze gemacht und wichtige Entscheidungen auf die lange Bank geschoben. Wer soll hinter solchen Euro-Geplänkel eigentlich noch stehen? Mir geht das nur noch auf den Geist und für alle EU-Bürger ist das wirklich nur noch auf den Arm genommen. ZITAT „Die Einigung Europas gleicht dem Versuch, ein Omlett zu backen, ohne Eier zu zerschlagen.“ (Paul Lacroix)

Am 17. Mai 2013 um 19:30 von WattenKnall
Legitimation?
EU? Ich werde jedenfalls das nächste mal nicht mehr hingehen, wenn man mich nötigen will, dieses kranke System durch meine Stimmenabgabe zu legitimieren!

Am 17. Mai 2013 um 19:39 von Sternenkind
die eu diktatur
Treibt immet kroteskere blüten jetzt wird selbst dem letzten klar was da noch alles kommen wird

Am 17. Mai 2013 um 19:39 von Meinungs_frei
Bürokratieabbau?
Da bleibt einem ja das Lachen im Hals stecken. Und das liegt sicher nicht an
schlechtem Olivenöl. In vielen Jahren werden sich bestimmt die Historiker fragen, warum das Projekt Europa gescheitert ist. Nun, weil die Menschen, die Völker, die Europäer keinen Sinn mehr erkennen konnten.
Und das liegt nicht nur an den konfusen Finanzen, sondern auch an solchen schwachsinnigen Regeln und Verboten. Angeblich gibt es doch in Brüssel eine „Arbeitsgruppe zum Abbau der Bürokratie“?
Also, bitte tun sie etwas für Ihr Geld!

Am 17. Mai 2013 um 19:47 von Denkerist
Gute Idee!
Ich hoffe nur, dass den Gastwirten eine derartige „gesetzeskonforme“ Lösung einfällt.
Die EU ist wirklich nur eine Union der Großkonzerne und Reichen. So langsam hoffe ich darauf, dass dieses Konstrukt endlich zusammenbricht. Und damit die Bürger Europas wieder so friedlich und anständig zusammenleben können wie vor der Union.

Am 17. Mai 2013 um 19:50 von Sabn_spn
ES reicht
Schafft endlich die EU ab.
Ich habe die Nase gestrichen voll von deren Reglemetierungswahn.
Europa könnte in Glück ud Frieden leben würde es die EU nicht geben.

Am 17. Mai 2013 um 20:08 von DerBelgarath
Und wer zahlt wieder die Zeche?
Natürlich der Verbraucher.
Dieser Bevormundungsterror der EU widert mich dermaßen an!
Wo bleibt endlich die Partei, die zwar nicht den Euro abschafft, aber diese besserwisserischen Eurokraten endlich zum Teufel jagt?
Meine Stimme hätte sie!

Am 17. Mai 2013 um 20:09 von Fraco
schwachsinn
wieder ein Grund mehr über einen Austritt aus der EU nachzudenken. Danke, ihr Lobby-getriebenen überbezahlten Bürokraten!

Am 17. Mai 2013 um 20:12 von Commentator
Unfassbar!
Unfassbar, wie uns die EU gängeln will. Aber die Bevölkerung scheint es ja zu wollen, dass man bevormundet wird. Ansonsten wüssten die Bürge, an welche Stelle das RICHTIGE Kreuzchen bei der Wahl zu setzen ist. Ich warne nach wie vor vor der wahnwitzigen Idee eines „vereinigten Europas“. Das ging in den USA. Aber dort lagen auch völlig andere Rahmenbedingungen vor. Eine sachliche Aufzählung, warum die EU nie funktionieren kann und wird, ist in den letzten Wochen von führenden Professoren geliefert worden. Wir sollten ein wenig mehr auf die WIRKLICH „schlauen“ Leute hören…

Am 17. Mai 2013 um 20:39 von welt heute
raus aus der EU
wieder eine Entscheidung der EU, die dem AfD Wähler zukommen lassen dürfte: Wir Bürger werden zusehends „Europa-müde“, weil nichts für die Menschen, sondern von überbezahlten Euro-Bürokraten für reiche Lobbies getan wird, und das ist tatsächlich „.. nicht lustig…“ – danke, Andreas Reuter, für den sachlichen Bericht.

Am 17. Mai 2013 um 21:37 von Uebermorgen
ich bin so froh
ich bin so froh, dass dieses dringede thema endlich geregelt wurde und ich mir im restaurant nicht mehr endlose gedanken machen muss.
nun kann ich endlich meine geschaeftspartner in die besten restaurants einladen ohne mich schuldig zu fuehlen oder schaemen zu muessen so dass es mir peinlich ist.
die eu hat mir wirklich geholfen meine komplexe abzulegen und mich wieder wie ein freier mensch zu fuehlen wenn ich ins restaurant gehe.
meine geschaeftspartner sprechen mich nicht mehr auf dieses unangenehme thema an und wir koennen immer sofort zum geschaeftlichen teil kommen.
auch kann ich nun wieder nachts ruhig schlafen und brauche nicht stundenlang wachliegen um mich zu sorgen.
die eu ist ein wahrer helfer fuer jeden und ich frage mich immer mehr warum es eigentlich heisst: eu = euer untergang.
aber, der untergang schreitet unaufhaltsam voran.

Am 17. Mai 2013 um 22:11 von Hideyoshi
Herr Stoiber, übernehmen Sie!
Dieses Gesetz wäre doch ein super Anfang für Herrn Stoiber, ein überflüssiges Gesetz, dessen Durchsetzung Hundertschaften von Ordnungskräften kosten würde, einzustampfen.

Am 17. Mai 2013 um 22:18 von RaZoR
:sarcasm: Na endlich!
Endlich werde ich richtig informiert, was für ein Öl ich mir über das Essen gieße. Geschmack ist ja nicht alles und der Wirt weigerte sich auch partout mir mitzuteilen, was für eine Flüssigkeit im Kännchen war.
Jetzt möchte ich natürlich auch noch geklärt haben, mit welchem Öl er in der Pfanne brät, in der Friteuse hat und seine Antipasti einlegt. Des Weiteren hätte ich gerne einen Nachweis für jede Olive, die für die Ölherstellung genutzt wurde, mit Bild des Bäumchens, des Pflückers und des Guts. Außerdem empfinde ich es als Skandal, dass auf dem Salz nicht die Herkunft und der Abbauzeitpunkt nicht angegeben wird. Schließlich habe ich als Verbraucher auch ein Recht zu erfahren, woher das weiße Gold stammt. Nicht dass mir mit meinen degenerierten Geschmacksknospen gefärbter Sand untergejubelt wird.

Am 17. Mai 2013 um 22:22 von joatjo
Europa ist krank
Dieser Öl-Schwachsinn ist nur eines der zahllosen Symptome der unheilbaren Krankheit, unter der Europa leidet. In der Medizin ergibt sich aus der Summe der einzelnen Symptome die Diagnose der Krankheit, und in diesem Fall heißt die Diagnose „Europäische Union mit einem erheblich erschwerten Krankheitsverlauf durch die Währungsunion“. In der Humanmedizin nennt man eine Erkrankung ohne Hoffnung auf Genesung „infaust“.

Am 17. Mai 2013 um 23:17 von BigOpus
EU = Spielwiese der Konzerne
und wieder ein Verbot mehr, von dem ausschließlich die Konzerne einen Nutzen ziehen können. Ich vertraue beim essen meinem Koch tausendmal mehr als irgendeinem von Aktien angetriebenen, profitgierigen Weltkonzern.
Brüssel ist deren Spielwiese. Dort sitzen soviele Lobbisten herum, dass unsere „Volkvertreter“ kaum noch atmen können. Übrigens dürften die Pollen in der Atemluft inzwischen die Patentnummern von Montesanto tragen. Dann dürfen wir bald nur noch eingetütete und sauber gelabelte Luft aus Südafrika zum Sonderpreis von Nestle atmen.
Je knapper die Lebensmittel werden, um so höher die Verdienste. Heute Öl, morgen Brot und übermorgen…

Am 17. Mai 2013 um 23:41 von Oheim
Ein Riese erwacht
Ich weiß ja nicht, was sich die Europäischen Verantwortlichen dabei gedacht haben. Euro-Krise, Syrien, generell Naher Osten, Nordkorea, Massenarbeitslosigkeit in der EU, aber nein, erst mal muss dringend geklärt werden, wie das Olivenöl serviert zu werden hat. Erinnert an die Gurkenverordnung, die gottseidank abgeschafft wurde. Die daraus gewonnene Einsicht hielt dabei leider nicht lang genug an.
Wenn man dies weiterdenkt mit den Speisen und Getränken, die wir noch so in Gaststätten aufgetischt kriegen, so kommt womöglich noch einiges auf uns zu, ein ganzer Bürokratieriese erwacht in Brüssel. Die Idee, die dahintersteckt, ist zwar nachvollziehbar, dürfte aber eher dazu beitragen, dass die Panik vor der EU-Bürokratie weiter steigt, unabhängig vom Reim, den wir uns darauf machen können, dass es eben die Herstellerländer waren, die dies so forderten.

Am 18. Mai 2013 um 00:41 von peter Schäfer
nicht Olivenöl-Kännchen, sondern Beamte abschaffen
Dieser Schwachsinn zeigt nur, dass es zu viele Beamte in Brüssel gibt. Da ruinieren Banken ganze Volkswirtschaften, da werden z. B. mit Olivenöl viele Millionen durch Subventionsbetrug verdient, aber Brüssel kümmert sich um solche Nichtigkeiten.

Brüssel Business (SY)


.
Die EU-Abgeordneten nehmen dankbar jede Hilfe an, die ihnen die etwa 20.000 Industrie-Lobbyisten in Brüssel anbieten. So schreiben sich die Gesetze fast wie von selbst. Aktuelles Beispiel: EU-Abgeordnete haben sich ganze Passagen im Bereich Datenschutz von US-Konzernen diktieren lassen.

Nicht nur die politischen Entschlüsse entfernen sich derzeit immer weiter von den nationalen Parlamenten hin zur EU. Auch die Lobbyismus haben erkannt, dass die intensive Bearbeitung der EU-Parlamentarier der wirkungsvollste Hebel für ihre Interessen ist. Meist erreichen die Lobbyisten mit einem geschickten Schachzug die Gesetzgebung von 27 Staaten. Schätzungen zufolge agieren allein in Brüssel zwischen 15.000 und 20.000 Lobbyisten.
Die Zentralisierung macht die Abgeordneten „deutlich anfälliger. Es gibt mittlerweile sogar entsprechende Gruppen, die von den Unternehmen und Interessensvertretungen extra auf die EU zugeschnitten wurden.

„Die Lobbyisten liefern den Abgeordneten mundgerecht das, was sie benötigen“. „Die Abgeordneten selbst schauen anschließend, ob es ihrer Meinung entspricht, und übernehmen es.“ Umso fraglicher ist es, auch angesichts des riesigen Bürokratieapparates in Brüssel, dass es keine Instanz in der EU selbst gibt, die bei so wichtigen Aspekten wie der Gesetzgebung Kontrollen durchführt. „Das wundert mich. Für jede Packungsbeilage und Doktorarbeit gibt es Programme und Kommissionen, die diese gegenlesen und doppelt und dreifach überprüfen, ob es Fremdeinflüsse gab“. „Und ausgerechnet bei der wichtigsten Instanz, der Gesetzgebung“, werde das unterlassen.
Die Tragweite des Lobbyismus ist immens. Spätestens dann, wenn Geschenke oder Gelder ins Spiel kommen, wird aus Lobbyismus Korruption.

Es ist ja nicht nur dass sich kranke Hirne in Brüssel derartiges einfallen lassen.
Sondern die Abgeordneten im Europaparlament dies dann auch noch absegnen.

Nein das ist kein Parlament im Sinne Volksvertretung. Diese Institution vertritt die Interessen von Lobbyisten, Banken und Konzernen – gegen die Interessen der Menschen in den Mitgliedsländern.
Diese Institution = Scheinparlament ist ein Instrument zur Legitimierung von Verbrechen der EU, begangen an den Bürgern der Mitgliedsländer – nein an den Menschen weltweit.

.
Siehe auch

Die Angst geht um:

https://sabnsn.wordpress.com/2013/04/10/alternative-fur-deutschland-afd/comment-page-1/#comment-514
https://sabnsn.wordpress.com/2013/04/10/alternative-fur-deutschland-afd/comment-page-1/#comment-515

Der Aufstand der EU-Gegner

Willkommen in Absurdistan

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 18. Mai 2013 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Ergänzung zu Absurdistan / 11.09.2001   5 comments


Ergänzung zu:
Willkommen in Absurdistan
https://sabnsn.wordpress.com/2013/01/02/willkommen-in-absurdistan/

AKTENZEICHN-11.09 ungelöst 1v4 (SY)

AKTENZEICHN-11.09 ungelöst 2v4 (SY)

AKTENZEICHN-11.09 ungelöst 3v4 (SY)

AKTENZEICHN-11.09 ungelöst 4v4 (SY)

11. September ist eine Lüge (S)

Der Westen – und der 11.09. (S)

Ergänzung zu: Aktenzeichen 11.09 – ungelöst
https://sabnsn.wordpress.com/2013/01/04/erganzung-zu-absurdistan-11-09-2001/comment-page-1/#comment-256

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 4. Januar 2013 von sabnsn in Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , ,

Willkommen in Absurdistan   4 comments

Willkommen in Absurdistan

Willkommen in Absurdistan 1v5 (SY)

Willkommen in Absurdistan 2v5 (SY)

Willkommen in Absurdistan 3v5 (SY)

Willkommen in Absurdistan 4v5 (SY)

Willkommen in Absurdistan 5v5 (SY)

.

Reichtum contra Armut (SY) II

War Is Over (SY)

Albert Einstein ist für mich einer am weitesten entwickelten Philosophen!

Albert Einstein sagte über Gandhi folgendes:
“Ich glaube, dass Gandhi unter den Politikern unserer Zeit in seinen Ansichten am stärksten erleuchtet war.
Wir sollten uns darum bemühen, in seinem Geist zu handeln: keine Gewalt einzusetzen, wenn wir für unsere Sache kämpfen, sondern die Beteiligung an dem zu verweigern, was wir als böse ansehen.”

“I believe that Gandhi’s views were the most enlightened of all the political men in our time.
We should strive to do things in his spirit: not to use violence in fighting for our cause, but by non-participation in anything you believe is evil.”

Albert Einstein über Gandhi (S)

„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“
[Albert Einstein]

Fortsetzung:
https://sabnsn.wordpress.com/2013/01/04/erganzung-zu-absurdistan-11-09-2001/

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 2. Januar 2013 von sabnsn in Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , ,