Archiv für das Schlagwort ‘ARD

Der Komentar wurde nicht freigegeben   1 comment

https://www.4shared.com/video/ZcmSQjPqei/Beschlsse_zur_Inneren_Sicherhe.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/ZcmSQjPqei


Und das doll jetzt unsere Zukunft sein – immer mehr und noch mehr Überwachung. Statt die Ursache auszuschließen die einen Namen hat – ISLAM!
Wann werden Web-Cams und Wanzen in jedem Zimmer zur Vorschrift . . . ?

Orwels 1984 ist in Deutscland längst Schnee von Vorgestern!

.

.
glG Sabine und Babette

Veröffentlicht 14. Juni 2017 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Hetze von LINKS   1 comment


https://www.4shared.com/video/2Ukmv4nbei/Gigantischer_Wahlbetrug_2017_g.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/2Ukmv4nbei


https://www.4shared.com/video/9n0DYkZNei/Extra_3_vom_27042017_extra_3_N.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/9n0DYkZNei

Alexander Gaulands Rede

Die Rede von Alexander Gauland, speziell ab Sekunde 35 hat ganz große Klasse. So was habe ich selten gesehen. Auch wie die Delegierten reagierten: Standing Ovations für Frauke Petry und Frauke-Frauke-Rufe. Die Botschaft war ganz klar: „Liebe Frauke Petry, wir sind nicht bereit, dir in diesem Punkt zu folgen, aber wir brauchen dich. Du gehörst zu uns und du bist unendlich wertvoll für diese Partei. Bitte bleibe bei uns und unterstütze uns.“ – So stelle ich mir Politik und den Umgang miteinander vor. Chapeau!

Dass die System-Medien genau das aber wahrscheinlich nirgends zeigen werden beziehungsweise wenn doch, dann entsprechend zusammengeschnitten, dürfte klar sein. Die meisten werden ahnen warum.


https://www.4shared.com/video/kaIjQd-1ei/Kln_6_Bundesparteitag_der_AfD_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/kaIjQd-1ei

* * *

Das vom Parteitag der AfD verabschiedete

Wahlprogramm 2017

Köln. Mit ihrem Kölner Wahlprogramm versucht die AfD wie die anderen Parteien ein politisches Gesamtangebot an die Wähler zu machen.

Die Alternativen wollen das Asylrecht abschaffen, das Genfer Flüchtlingsabkommen neu verhandeln und die Grenzen schließen. Hineinkommen sollen nur noch gewünschte, qualifizierte Einwanderer. Für die ersten Jahre soll es sogar eine „Minus-Zuwanderung“, also einen Auswanderungsüberschuss von jährlich 200.000 Menschen geben. Der Islam soll deutlich beschränkt werden, denn er „gehört nicht zu Deutschland“, wie es heißt. Minarette, Vollverschleierung und das Schächten will die Partei untersagen

AfD will die EU verlassen

Europa und der Euro, das Urthema der Partei, werden gleich am Anfang aufgeführt. Die AfD will den Euroraum verlassen; die EU soll zurückgestutzt werden und, falls das nicht gelingt, soll es eine Volksabstimmung über einen Austritt Deutschlands geben. Ein weiterer Schwerpunkt ist die innere Sicherheit, auch hier mit deutlichem Akzent bei Ausländern. Sie sollen nach Straftaten leichter abgeschoben und in schweren Fällen sogar eine zuvor erworbene deutsche Staatsangehörigkeit verlieren können, „auch dann, wenn sie dadurch staatenlos werden“.

Steuer- und sozialpolitisch gibt sich die AfD eher links

Die Strafmündigkeit will die AfD generell auf zwölf Jahre absenken; ab 18 soll ausnahmslos Erwachsenenstrafrecht angewandt werden. Kinderfreundlicher ist die Partei in der Familienpolitik, wo der „Erhalt des eigenen Staatsvolkes“ als Ziel propagiert wird.

Es soll unter anderem mit einem „Baby-Geld“ und anderen Vergünstigungen für Familien erreicht werden. Steuer- und sozialpolitisch gibt sich die AfD eher links: Sie fordert Erleichterungen für kleine und mittlere Einkommen sowie eine Senkung der Mehrwertsteuer um sieben Prozentpunkte. Finanzierung durch Wegfall der bisherigen Ökostromsubventionen und Reduzierung der Ausgaben für Flüchtlinge. Arbeitslosengeld I und II sollen nach zehn Jahren Beschäftigung üppiger ausfallen; die Krankenversicherung wieder voll paritätisch finanziert werden.

Absage an den Klimaschutz

Eindeutig ist die Absage an die derzeitige Energie- und Klimapolitik; das EEG soll abgeschafft werden, Atomkraftwerke sollen länger laufen. Im Wahlprogramm wird geleugnet, dass es einen menschengemachten Klimawandel gibt. Gentechnik in der Landwirtschaft lehnt die Partei ab.

Im Asylteil ist von „Selbsterhaltung unseres Staates und Volkes“ die Rede, und im Kulturteil wird gefordert, die „Verengung der Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus aufzubrechen.“ Auch wird „deutsche Leitkultur statt Multikulturalismus“ gepredigt. Ansonsten ist die AfD auch sprachlich bemüht, sich als seriöse konservative Alternative darzustellen.

Zeil sei es, den Nachfahren ein Land zu hinterlassen, „das noch als unser Deutschland erkennbar ist“.

https://www.4shared.com/web/preview/pdf/KE8gueCaei
.

Köln 6. AfD Parteitag Mitreißende Rede von Prof. Dr. Jörg Meuthen

https://www.4shared.com/video/fDsOMP1uca/Kln_6_AfD_Parteitag_Mitreiende.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/fDsOMP1uca

Köln 6. Bundesparteitag der AfD. Spitzenkandidatin Dr. Alice_Weidel

https://www.4shared.com/video/HNatWvqxei/Kln_6_Bundesparteitag_der_AfD_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/HNatWvqxei


https://sabnsn.wordpress.com/2017/04/23/ich-hab-angst-vor-rot-gruen-bunt-angast-um-die-demokratie/

.


glG Sabine

Veröffentlicht 28. April 2017 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , , ,

Die vom Staat inszenierte Hetze gegen Andersdenkende nimmt gefährliche Züge an.   1 comment

eingestellt von Babette

Grenzenlose Hetze der ARD gegen die AfD

http://www.tagesschau.de/inland/afd-schusswaffen-101.html

Statt Äußerungen von führenden AfD Funktionären vollständig zu publizieren,
Kommentiert man deren Aussagen vollkommen aus dem Zusammenhang genommen
und Unterstellt dabei Aussagen die nicht gefallen sind. Mit anderen Worten – die ARD lügt im Auftrag der Bundesregierung um die AfD zu diffamieren.

Was noch eine Steigerung darin findet, dass der Herr Gabriel SPD die AfD als verfassungsfeindlich überwachen lassen will. Was nur ein erster Schritt ist die AfD verbieten zu lassen.

Grenzen haben eine Schutzfunktion um die Menschen, deren Kultur und die Wirtschaft, deren Errungenschaften, Materielle und ideelle Werte gegen ungewollte Einflüsse von außen zu schützen.

Und eine Armee hat in erster Linie der Landesverteidigung zu dienen und damit die Landesgrenzen gegen ungewolltes Eindringen von wem auch immer zu sichern. Das ist die verfassungsmäßige Aufgabe der Bundeswehr.

Und nicht Menschen auf der anderen Seite der Erde zu töten. Um dort Regime an der Macht zu halten die von den USA als Marionetten eingesetzt wurden. In Ländern die uns nichts getan haben, die uns nicht um Beistand gebeten haben und zu denen keine Bündnisverpflichtungen bestehen Krieg zu führen. Wir sind dort der Aggressor und zugleich die unliebsame Besatzungsmacht. Wir produzieren damit erst die Flüchtlinge, die dann zu Millionen unser Land bei ungesicherten Grenzen überfluten.

Und genau das will die AfD wieder ins Lot bringen. Schluss mit den Auslandeinsätzen der Bundeswehr. Stattdessen soll sich die Bundeswehr wieder auf ihre Kernaufgabe der Landesverteidigung besinnen. Und dazu zählt die Sicherung der Landesgrenzen gegen ungerechtfertigtes Eindringen.

Es soll jeder Asyl erhalten der unseren Schutz bedarf, aber keine Schamrotzer die hier ihre Kultur einführen wollen und von useren Sozialsystemen leben.

Herr Gabriel SPD ist zu empfehlen einen NACHHILFEKUES in Demokratie zu besuchen

Demokratie war gestern. Heute sind wir da schon weiter.

16-Jährige zu Asylpolitik (B)


http://www.4shared.com/video/J61pvSdRce/16-Jhrige_zu_Asylpolitik__B_.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/J61pvSdRce
.

http://www.4shared.com/office/EJnjF-Hnba/parteiaustritt.html

.

Demokratiekultur kaputt?
In unserer sogenannte freiheitlich demokratischen Gesellschaft muss eben auch dem Andersdenkenden sein Recht auf eine andere Meinung zu gestanden werden. Auch wenn sie der eigen Meinung entgegensteht. Diffamierung und Ausgrenzung oder Verleumdung Andersdenkender sollte nicht geduldet werden.
Das gilt natürlich auch für die Flüchtlingskritiker. Es darf nicht sein, das diese von Spitzenpolitikern als „Pack“ beschimpft werden und von den „Qualitätsmedien“ als Rechtsradikal diffamiert werden. Auch sind „Gegendemos“ der Gipfel der Anti-Demokratiekultur. Das ist Meinungsdespotismus pur.
Diktatur nein danke – weder von links noch von rechts!

.

Ursache für die „vergiftete öffentliche Stimmung“
Der Aussage des Innenministers von Sachsen-Anhalt, dass die Hemmschwelle sinkt beleidigenden Charakter in seinen Äußerungen zu haben, kann ich nur zustimmen.
Es gibt zahlreiche aktuelle Beispiele in Politik und Medien in denen vom „besorgten Bürger“ als eine Art nicht ernst zunehmende Lachnummer gesprochen wurde. Oder noch extremer von „Pack“, „Rattenfängern“ und Sonstigem die Rede war.
Warum ist das so?
Fehlen die passenden Argumente, der Wille oder die rhetorischen Fähigkeiten sich mit Menschen mit anderen Meinungen gesittet zu verständigen?
„Vergifteten öffentlichen Stimmungen“ gehen genau diese Beleidigungen, Herabwürdigungen und zum Teil Lügen voraus.

Die ‚fortschreitende Verrohung des politischen Diskurses‘ ist eine – in die falsche Richtung gehende – Folge und Reaktion auf die grotesk überbordende politische Korrektheit im deutschen politischen Diskurs.
Eine Diskussions- und Medien“kultur“, die in vorauseilendem Gehorsam große Bandbreiten gesellschaftlicher An- und Einsichten unter Generalverdacht stellt, führt zu lähmendem Schweigen.
Intellektuelle ziehen sich zwangsläufig in die innere Emigration zurück, weniger bildungsorientierte Mitbürger entladen ihre Ohnmacht eben in der genannten fortschreitenden Verrohung.
Jeder sieht den berühmten Gorilla auf der Hollywoodschaukel – aber niemand ist in der Lage, diese seine Beobachtung auch kommunizieren zu können, zu dürfen.
Zu wirksam ist die eunuchenhafte Übereinkunft der Dreiviertelgebildeten, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.
Wenn hier nicht zügig wieder eine angemessene Gesprächskultur in Deutschland einzieht, wird der Diskurs noch erheblich mehr verrohen …bis zum Bürgerkrieg. Diese Menschen haben ja keine andere Möglichkeit mehr. Da ihnen eine demokratische Einflussnahme verwehrt wird.

.


glG Babette

.

Veröffentlicht 31. Januar 2016 von sabnsn in Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , , ,

Volksverhetzung Made ARD   Leave a comment


http://www.tagesschau.de/inland/afd-volksgemeinschaft-103.html

Wer betreibt hier eigentlich Volksverhetzung ?

Völlig unproblematisch? Der Politikwissenschaftler Samuel Salzborn von der Universität Göttingen erklärt gegenüber tagesschau.de, historisch sei der Begriff der Volksgemeinschaft „eindeutig durch den Nationalsozialismus belegt“.
.
Solche volksverhetzenden Hassbeiträge unter Berufung auf vermeintliche EXPERTEN, die bezahlten Ratten des Systems kann nur aus dem Hause „REGIERUNGSPROPAGANDA“ kommen.
.
Dann bitte zitiert / publiziert AfD Funktionäre und kommentiert nicht deren Reden von fragwürdigen bezahlten . . .

= = =

Ich sage: “VOLL DANEBEN liebe ARD“

Wer betreibt hier eigentlich Volksverhetzung ? !
Völlig unproblematisch? Der Politikwissenschaftler Samuel Salzborn von der Universität Göttingen erklärt gegenüber tagesschau.de, historisch sei der Begriff der Volksgemeinschaft „eindeutig durch den Nationalsozialismus belegt“.
.
Solche volksverhetzenden Hassbeiträge unter Berufung auf vermeintliche EXPERTEN, die bezahlten Ratten des Systems kann nur aus dem Hause „REGIERUNGSPROPAGANDA“ kommen.
.
Dann bitte zitiert / publiziert AfD Funktionäre und kommentiert nicht deren Reden von fragwürdigen bezahlten . . .
ÜBERLASST DAS DENKEN DEM VOLK – DEM MÜNDIGEN BÜRGER.

Natürlich wurden meine beiden Kommentare NICHT freigegeben. Was mich aber nicht, verwundert da ich die ARD darin kritisiert habe. Das scheint nun ja gar nicht zu gehen.

Hier unsortiert Kommentare dazu – bis 18:02.
Dann muss etwas geschehne sein.
Zu Hauff müssen dann Blockwarte Aktiv geworden sein die ganz im Sinne des ARD-Beitrages, die AfD in ihren Kommentaren nieder machen.

Das ist so auffällig, dass ich das als belustigend empfunden habe.  Zu sehen wie sich das Establishment abmüht dem Volk eine bestimmte Meinung zu suggerieren.

18:00 könnte natürlich auch Schichtwechsel bei der Moderation bei “mata-tagesscheu“ gewesen sein. Dass dann ein besonders Scharfer, Linientreuer, die Moderation übernommen hat.

* * *
Kommentare
.
Am 29. Dezember 2015 um 17:04 von kleinermuck2012
Für mich ist der Begriff Volksgemeinschaft
nicht verwerflich. NS-Regime hin oder her. Was sind wir denn, wenn keine Volksgemeinschaft? Sind wir kein deutsches Volk?
MfG

Am 29. Dezember 2015 um 17:06 von muzzle
Lächerlich
Dann bitte auch den Reichstag umbenennen.
Die AFD kann sagen und schreiben was sie will… es wird immer als Volkshetze ausgelegt werden.

Am 29. Dezember 2015 um 17:07 von Carlo46
Was ist an „Volksgemeinschaft“ so schlimm?
Ein Staat besteht nun mal aus der Gemeinschaft eines (Staats)Volkes. Wenn man jeden Begriff vermeiden wollte, der mal von den Nazis verwendet wurde, müsste man konsequenterweise die deutsche Sprache abschaffen.

Am 29. Dezember 2015 um 17:11 von shanghaikid_
„Völkisch-nationalistisches Programm“?
Die Politwissenschaftler und Soziologen, die die ARD zu Hand hat, haben mal wieder alles durchschaut. Die AfD hat ein „völkisch-nationalistisches Programm“.
Ich als dummer Bürger – der ja so etwas nicht gleich blickt – muss doch einmal kurz nachhaken:
1) Welche Punkte kategorisieren Hr. Funke oder Hr. Funke oder Hr. Striegel von den Grünen als „völkisch-nationalistisch“ ein.
und, viel wichtiger:
2) was ist an diesen Punkten dann auf einer rein INHALTLICH-SACHLICHEN Ebene falsch bzw. inwiefern wären sie – aus welchem Grunde – abzulehnen?
Bitte um dringende INHALTLICH Auskunft. Mit Worthülsen alleine komme ich nicht ganz zurecht!

Am 29. Dezember 2015 um 17:13 von Demokratie-Jetzt
Böse Wörter ?
Ich habe gerade mal den Begriff „Volksgemeinschaft“ gegoogelt und auf Wikipedia diesen Satz gefunden:
„Seit dem Ersten Weltkrieg benutzten fast alle deutschen Parteien diesen Begriff.“
Nur soviel zum NS-Vorwurf.

Am 29. Dezember 2015 um 17:16 von Olazar
Ausbreitungstyp?
Alle Menschen kommen aus Afrika. Klimawandel hat ueberhaupt erst zur Menschwerdung beigetragen. Massenwanderungen gehoeren seit Menschengedenken zur Historie. Der Umgang damit scheidet Humanisten von Hetzern.

Am 29. Dezember 2015 um 17:21 von Mayaguez_75
Diese Parteien-Monokultur…
…versucht mit allen Mitteln jede Abweichung in die rechte Schmuddelecke zu drängen.
Vertreibt man sich auch so viele schlaflose Nächte über die ehemaligen Pol Pot-Fans bei den Grünen???
Veröffentlichen unsere Medien demnächst eine vollständige Liste aller KBW-Mitglieder, die 1978 in einer Delegation zu den Roten Khmer nach Phnom Penh reisten…mich würde sehr interessieren, wo die heute politisch abgeblieben sind?

Am 29. Dezember 2015 um 17:24 von Dr.Merkwuerdigliebe
Minenfeld Sprache.
Keine Sprache der Welt ist so vermint, wie die deutsche. Einer dieser Begriffe ist in nahezu jedem Kontext das Wort „Volk“.
Dabei ist es laut Paragraph 20 GG Abs. 2 das Volk, von dem alle Staatsgewalt ausgeht. Es ist das absolute Grundprinzip jeder Demokratie, dass das Volk durch alle sonstigen staatlichen Entitäten, der Legislative, Judikative und Exekutive lediglich vertreten wird.
Das Wort „Volksgemeinschaft“ haben die Nazis weder erfunden, noch populär gemacht. Sie haben ihn, wie ihn wie in quasi allen anderen Bereichen auch, nur in ihrem Sinne umgedeutet und missbraucht.Umbestimmt, wer dazugehört und wer nicht.
Heute werden solche Begriffe ebenso missbraucht. Und zwar als politische Wurfgeschosse.Ein Amerikaner würde niemals dulden, dass man ihm „völkisches Denken“ vorwirft, wenn er in politischen Fragen vom „American people“ ausgeht und von dessen Interessen spricht. Hier in Deutschland usus.
Das Wort „Volk“ oder „Volksgemeinschaft“ ist ungefähr so nazi ,wie „Muttertag“ (->wiki)

Am 29. Dezember 2015 um 17:25 von Rolf Braun
was für eine Gemeinschaft denn sonst?
Ich finde es traurig dass man in jedem deutschen Wort oder in jeder Wortzusammensetzung ständig einen rechtsradikalen Hintergrund hineininterpretiert. In Deutschland lebt in der Masse das Deutsche Volk in einer Gemeinschaft. In Frankreich tun dies maßgeblich das französische Volk, in den Niederlanden Niederländer also das niederländische Volk , in den USA US-Amerikaner u.s.w. . Wenn wir kein eigenständiges Volk sind und auch keine Gemeinschaft sind, brauchen wir auch keine Volksvertreter mehr. An diesem Ausdruck scheinen sich aber weder die Regierenden noch die Opposition zu stören, obwohl der Begriff „Volksvertreter“ derzeit am ehesten die Unwahrheit in unserem Lande wieder spiegelt. Vermutlich kommt demnächst noch jemand auf die Idee dass der Volkswagenkonzern seinen Namen ablegen muss, da auch dieser Name eindeutig auf die nationalsozialistische Vergangenheit unseres Landes zurückzuführen ist. Angedrohte Zwangsvermietung und Enteignung erinnern mich da eher an alte Regierungsformen

Am 29. Dezember 2015 um 17:28 von hekim
Volksgemeinschaft
Ob die AfD rechtsradikal ist, weiß ich nicht. Ich habe mich mit dieser Partei noch nicht befasst. Aber „über gemeinsame Werte, Verantwortung für die Volksgemeinschaft nachdenken“, ist als Beleg dafür wohl recht dünn. Das stört mich als Liberalen, der ich bin.

Am 29. Dezember 2015 um 17:31 von garden.of.delight
Die neuen Rechten….
Wieviel „rechts“ an der AFD dran ist, will ich mit Hilfe dießes Beitrags nicht bewerten.
Er wirkt doch ein wenig einseitig.
Und ohne zusätzliche Informationen würde ich nicht zu einem abschliesßenden Urteil gelangen wollen.
Einseitig daher, weil er auf die Gründe für den Aufstieg dieser Partei nicht eingeht.
Die Gründe liegen zum einen in einer überstürzten europäischen Einigung.
Eine Niederlassungsfreiheit in Europa ohne vorherige Annäherung des osteuropäischen Lebensstandards an westeuropäisches Niveau musste zwangsläufig zu Spannungen führen.
Sie liegen zum anderen bei der Durchführung einer als flüchtlingsaufnahme verbrämten Zuwanderungspolitik ohne Obergrenze.
Die hierdurch zu befürchtenden Spannungen sollten eigentlich auch niemanden wundern.
Politiker und „Experten“, die dies -aus welchen Gründen auch immer – in der Diskussion außen vor lassen, tragen mit ihren Äußerungen mit keinem Deut zur Lösung des Problems „AFD“ bei.

Am 29. Dezember 2015 um 17:33 von Petersen P.
ARD auf Kurs
Jetzt wird jedes Wort der AFD durchleuchtet und wenn man meint etwas gefunden zu haben, dann erstmal wieder Schelte gegen die AFD. Diese einseitige Berichterstattung zeigt, dass es in Deutschland kaum noch unabhängige Berichterstatter gibt. Liegt es daran, dass in den Aufsichtsräten CDU und SPD Politiker sitzen. Ich nenne es Hofberichterstattung.

Am 29. Dezember 2015 um 17:33 von Dalen
Zum totlachen !
Zitat: …. historisch sei der Begriff der Volksgemeinschaft „eindeutig durch den Nationalsozialismus belegt“.
Und was ist mit „Volkswagen“ ???.
Ich lach mich schlapp!

Am 29. Dezember 2015 um 17:37 von Munster
Was für eine Wortklauberei schon wieder! Ist das wirklich einen Artikel wert?
Am besten verbietet man gleich die komplette dt. Sprache, wenn man keine dt. Wörten mehr haben möchte die irgendeinen Bezug zum Nationalsozialismus haben könnten.

Am 29. Dezember 2015 um 17:38 von tadi
unsere Regierung hat Angst
Angst vor der Gunst, der AfD bei dem Volk. Deshalb wird alles was von der Partei kommt ins Nazi-Licht gerückt. Und wer von uns will sich schon mit Nazis abgeben…? Niemand. Warum ist man so bestrebt der Partei die Existenz zu nehmen? Weil es unserer Regierung klar ist , dass die Mehrheit von der jetzigen Politik satt hat. Aber die Leute haben auch Angst ihre Meinung zu äußern, wo ist denn die gelobte Meinungsfreiheit? Es werden immer wieder versucht Fakten zu verwischen und runter zu spielen.
Mal sehen ob der Beitrag auch wieder gesperrt wird.

Am 29. Dezember 2015 um 17:41 von Shuusui
Individuum vs. Gemeinschaft
In einer Zeit, in der das Individuum besonders betont und in den Vordergrund gestellt wird, ist das Nachdenken über Gemeinschaft im allgemeinen schon problematisch.
Dann auch noch öffentlich von „Volksgemeinschaft“ sprechen dürfen nur wenige Auserwählte, ohne von einer breiten (Medien-)Öffentlichkeit angefeindet zu werden.

Am 29. Dezember 2015 um 17:41 von wm
Die etablierte Parteien…
….werden noch ihr Blaues Wunder erleben.
Bereite man sich in den Gremien in Gedanken darauf vor!

Am 29. Dezember 2015 um 17:44 von tadi
ich sehe es auch so
Ich kann euch nur Recht geben. Man traut sich schon fast nicht mehr Deutschland zu sagen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Der Spruch der Kanzlerin “ Ich habe einen Plan….“ der macht mir Angst! Denn ich glaube auch das sie den hat. Und das zeigt sie uns ganz klar…… Weg mit deutschen Werten weg mit allem was Deutschland ausmacht und bitte das Einschüchtern nicht vergessen. Aber ehrlich das kenn ich doch schon irgendwo her…..?

Am 29. Dezember 2015 um 17:44 von Munster
@info@wissen
Ich ziehe es eher vor gegen das totalitäre BRD-Regime „Flagge“ zu zeigen; wähle deshalb die AfD, Spende für die AfD und kaufe die PEGDIA-Hymne…u. A..

Am 29. Dezember 2015 um 17:49 von momos
Die Sorgen der Bürger
Die Sorgen der Bürger müssen wir lösen hat Schäuble immerhin schon erkannt, und dann die AfD als Dumpfbacken bezeichnet
.
Meine Sorgen löst er mit solchen Angriffen eher nicht. Wenn die herrschende Clique nicht mehr zu bieten hat, und keine inhaltliche Auseinandersetzung mit der AfD zustande bringt, dann kommt bei den anstehenden Landtagswahlen ein Ergebnis, das eigentlich nicht überraschen wird.

Am 29. Dezember 2015 um 17:50 von PEGIDAHAT2xRECHT
Er hat JEHOVA gesagt!! Er hat JEHOVA gesagt!!
Er hat JEHOVA gesagt!! Er hat JEHOVA gesagt!!
Der Zustand der „öffentlichen Diskussion“ erinnert mich immer mehr an Monthy Phytons „Life of Brian“, insbesondere an die Steinigungsszene, wo letztendlich alle auf den Zeremonienmeister einschlagen, der „Jehova“ gesagt hat.
Selbst wenn die AfD angeblich „völkisches Vokabular“ verwendet, wir haben WICHTIGERE Probleme in D:
1. Bedrohung durch den Islamismus/politischen Islam
2. Eurokrise, die selbstverständlich nicht gelöst ist, sondern wo ledliglich die Symptome großflächig mit viel Steuergeld zugekleistert wurden
3. Asylpolitik/-praxis
Aber schön dass wir uns über so wichtigen Dingen unterhalten!!

Am 29. Dezember 2015 um 17:51 von PEGIDAHAT2xRECHT
Mir fehlt Kritik auf der INHALTLICHEN Ebene -Wieso kommt da nix?
Gääääähn, „rechtspopulistisch“, „rechtsradikal“ „völkisches Vokabular“ … auf einer inhaltlich-argumentativen Ebene kann man offensichtlich nicht darlegen, in welchen Punkten und Positionen die AfD aus welchem Grund abzulehnen ist? Das würde man dann (zum ersten Mal) eine Diskussion nennen und mich ernsthaft interessieren.
Insofern: wo ist die Kritik der AfD und an Hrn. Höcke auf der inhaltlich-argumentativen Ebene? Hier ist nichts ARGUMENTATIVES zu hören.
Was Hrn. Höcke nicht schon alles vorgeworfen wurde, etwa in der Sendung von Michel Friedmann, Anfang des Jahres, dass er mit „populistischen Aussagen Stimmungsmache betreibe“. Er sagte damals, dass man 2015 mit bis zu 450.000 Flüchtlingen rechnen müsse.
(aktuell sind wir bei wie vielen? 1,5 Mio.?).

Am 29. Dezember 2015 um 17:52 von PEGIDAHAT2xRECHT
Hr. Funke sieht eine „Radikalisierung“. Aha.
Hr. Prof. Funke ist doch angeblich als Politikwissenschaftler ein Akademiker. Dazu gehört das Grundverständnis, dass man in der Lage ist, Begriffe/Konstrukte, mit denen man hantiert, inhaltich zu definieren.
Hr. Funke möge doch bitte ebenso erklären, wo und inwiefern er eine „Radikalisierung“ der AfD sieht und welche konstitutiven Elemente er für diesen Begriff definiert hat:
1) Ruft die AfD zu Gewalt auf bzw. üben gar AfD-Mitglieder Gewalt aus?
2) Ruft die AfD zur Auflösung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung auf?
3) Ruft die AfD dazu auf, politische Gegner mit nicht-demokratischen Mittel (etwa der Gewalt und Einschücherung) mundtot zu machen oder deren Meinungsfreheit einzuschränken?
Von all dem habe ich in all den Reden, die ich bisher mir von der AfD – sei es live oder auf Youtube – angehört habe, noch nichts gehört. Ganz im Gegenteil: die AfD ruft auf, den Rechtsstaat, die Meinungsfreiheit und demokratisches Verfahren wieder zu stärken!

Am 29. Dezember 2015 um 17:55 von Tonkien
“ Der Politikwissenschaftler
“ Der Politikwissenschaftler Samuel Salzborn von der Universität Göttingen erklärt gegenüber tagesschau.de, historisch sei der Begriff der Volksgemeinschaft „eindeutig durch den Nationalsozialismus belegt“. Und selbst wenn man sich auf den Standpunkt historischer Naivität zurückziehen würde, sei der Begriff in einer Demokratie unhaltbar, so der Professor.“
So ein Unsinn, ich sage ihnen der Begriff Volksgemeinschaft ist nicht vom Nationalsozialismus belegt.
. Und ich bin der Meinung das Begriffe wie „Kindergeld“, „1.Mai Tag der Arbeit als Freier Feiertag“, oder Das Wort „Autobahn“ , „eindeutig durch den Nationalsozialismus belegt“ sind und selbst wenn man sich auf den Standpunkt historischer Naivität zurückziehen würde, seien die Begriffe in einer Demokratie unhaltbar.
Meine Meinung. Aber in den Begriff Volksgemeinschaft – Nationalsozialismus rein zu interpretieren , ist schon weit hergeholt und muss gewollt sein.

Am 29. Dezember 2015 um 17:56 von isor
Den etablierten Parteien geht die Düse.
Jetzt wird krampfhaft nach „Verbotenem“ gesucht.
Für mich machen sich die Etablierten lächerlich indem sie so ein Pillepalle für sich ausschlachten wollen.

Am 29. Dezember 2015 um 17:57 von Dr.Lilienthal
Erschreckend
Es ist erschreckend wie versucht wird über alle Kanäle gegen die AFD Meinung zu machen. Ich bin auch kein Fan von Höcke, aber es muss schon ein großer Zufall sein, dass die TS ausgerechnet ein Bild von Höcke und Andre Poggenburg mit ausgestreckten Arm nimmt.
Die ganze Diskussion zwecks „Volksgemeinschaft“ ist vollkommen überzogen. Welche Begriffe sind denn nicht NS belastet? Darf ich noch einen Volkswagen fahren? Wie schaut es mit einer Weiterbildung an der Volkshochschule aus?
War Helmut Schmidt ein Volksheld? Ist der Walzer ein zulässiger Volkstanz?
Eine sachliche Diskussion über das eigentliche Problem der Massenzuwanderung wäre wirklich wünschenswert. Warum gibt es nicht mal eine öffentliche Diskussion zwischen Merkel und Frauke Petry. Dann kann jeder der beiden seine Ziele und Standpunkte darlegen und der Bürger kann neutral beurteilen wer die besseren Argumente hat? Ahja habe ich vergessen, Merkel diskutiert nur auf Basis von vorgefertigten Fragen. Schade!

Am 29. Dezember 2015 um 17:58 von Boko
Und weiter geht`s….
nachdem man es nicht geschafft die AfD über die finanzielle Austrocknung mundtot zu machen wird jetzt die rechtsradikale Keule hervorgeholt! Aber auch das wird nicht ziehen, zumindest nicht in gewünschtem Umfang liebe ARD. Warum wird denn nicht gleich klipp und klar gesagt dass 90% der AfDler richtige Nazis sind? Das wäre doch mal ne klare Ansage……………………….

Am 29. Dezember 2015 um 18:00 von Snoopy
Ich werde zum Protestwähler
Allen Beschönigungen und Umdeutungsversuchen der Massenmedien zum Trotz: Nein, TTIP ist nicht gut fürs Volk, wir schaffen das mit den Asylbewerbern nicht, Überwachung durch die Geheimdienste läuft weiter und die Wirtschaftslobbyisten gehen im Kanzleramt munter ein und aus.
Deshalb werde ich wohl zum Protestwähler, wenn es so weiter läuft. Womöglich bei der AfD, auch wenn mir die neue Ausrichtung dieser Partei eigentlich zu rechts ist. CDU, SPD, Grüne, FDP kann ich auf keinen Fall mehr wählen.

Am 29. Dezember 2015 um 18:02 von naturfreund_1327
wenn Volk so ein böses Wort ist, …
dann sollte man das Wort „Volks-„gemeinschaft komplett streichen, denn anscheinend ist dieser Begriff nicht mehr dem Mainstream entsprechend.
Wie wäre es mit „Pinocchio-Gemeinschaft“, dann können wir uns alle selbst belügen.
Und an den Reichstag schreiben wir: „Dem deutschen Michel und der deutschen Michelin“ …

Am 29. Dezember 2015 um 18:23 von gman
Die ARD und die „Volksgemeinschaft“ .. es wird immer schlimmer!
„Der Politikwissenschaftler Samuel Salzborn … erklärt …, historisch sei der Begriff der Volksgemeinschaft „eindeutig durch den Nationalsozialismus belegt“. Und selbst wenn man sich auf den Standpunkt historischer Naivität zurückziehen würde, sei der Begriff in einer Demokratie unhaltbar, so der Professor. Die Idee einer Volksgemeinschaft sei generell nicht mit den Vorstellungen von Demokratie vereinbar“
Bei allem Verständnis für das, was man thematisieren und kritisieren kann, aber das ist unhaltbar was der Experte trotz Professur hier geäußert hat. Ist die abgrenzende „Volksgruppe“ besser? Die deutsche Sprache ist mehr und kein geistiges Eigentum von Nazis mit Copyright. „Naiv“? Wieviel Wörter müssen wir denn streichen. Wer macht den Blockwart bei Nachrichten und Kommentaren?
So bringt die Auseinandersetzung nichts, im Gegenteil! ARD, das ist ein Armutszeugnis, wo bleibt der seriöse Journalismus und die sachliche mit Fakten hinterlegte Recherche und Berichterstattung!

Am 29. Dezember 2015 um 18:31 von BOHEIGEN
Was viele Menschen angesichts
Was viele Menschen angesichts der Flüchtlings- /Migrantenströme denken und fühlen, geißeln Politiker, Kirchenvertreter, Menschenrechtsorganisationen und Journalisten öffentlich als unmenschlich. Eine ganze Seite des Meinungsspektrums wird damit emotional negativ aufgeladen und stigmatisiert (Pack, Problembürger, usw.). Unsere europäischen Nachbarn möchten sich in der Flüchtlingsfrage die Haltung unserer Kanzlerin keinesfalls diktieren lassen. Ich jedenfalls möchte kein „Anderes Deutschland“ (A. Merkel) und auch keine „massive Veränderung unserer Gesellschaft“ (N. Lammert) erleben. Natürlich möchte man Andersdenkende (AFD), speziell in der Flüchtlingsfrage, gern diffamieren, besser noch eliminieren. In der Schweiz z. B. wurde die Haltung der SVP gegenüber Ausländern, Flüchtlingen, Asylmissbrauch, usw. großartig mit Wählerstimmen belohnt. Auch in vielen anderen EU- Staaten gibt es eindeutige Tendenzen. Aber der einheimische Steuerzahler in D soll diese Willkommenspolitik bejubeln.

Am 29. Dezember 2015 um 18:31 von abegunstick2
Und wieder mal Herr Funke mit der Nazikeule
Meine Güte, habt ihr bei der Tagesschau denn keinen noch linkeren „Experten“ für „Rechtspopulismus“ als den Herrn Funke? Das ist ja so, als würde man Herrn Kubitschek ständig auf der Tagesschau- Seite über die spd oder die Grünen referieren lassen.
Ich finde, es wird höchste Zeit, dass in Deutschland über Begriffe, wie „Volk“ und „Bevölkerung“und „Gemeinschaft“ und „Gesellschaft“ diskutiert wird. Das ist nämlich nicht dasselbe und das hat auch nichts mit rechts und links zu tun, sondern mit Geschichte, Ökonomie und Soziologie. Und dafür wird die AFD dringend gebraucht, denn ohne sie hätten wir nur politisch korrekte Statements.

Am 29. Dezember 2015 um 18:36 von Problembürger1
Lächerlich
Ist es nicht schön langsam lächerlich was hier abgeht ?
Für mich ist das nichts als Wortklauberei und es wird sich immer ein Spezialist für alles und jeden finden der genau das analysiert was der Auftraggeber gerne hört.
Ich bin froh wenn die AfD endlich mach in den Parlamenten sitzt und gemeinsam am gleichen Futtertrog nascht als die sogenannten etablierten Parteien in der Hoffnung dass sich dann der Umgangston miteinander bessert. Ob die jetztige Regierung das nun wünscht oder nicht, aber sollten sie die 10 % bekommen vertreten sie immerhin eine Anzahl von Wählern die man nicht einfach unter den Tisch kehren darf.
Ich für mich sage dazu: jetzt erst recht.

Am 29. Dezember 2015 um 18:38 von fathaland slim
„Ich finde das alles lächerlich. Wenn man von Heimat spricht, wird man heute schon in die rechte Ecke gestellt.“
Meine Heimat ist das Bergische Land.
So, und jetzt stellen Sie mich bitte in die rechte Ecke.
Und den Filmemacher Edgar Reitz gleich mit dazu. Der hat ja so einige Filme zum Thema gemacht…

Am 29. Dezember 2015 um 18:46 von lichtbringer351
es ist fast schon nur noch
es ist fast schon nur noch lächerlich was der afd so alles vorgeworfen wird. und mit welchen mitteln man versucht sich ihrer zu entledigen! die sogenannten altparteien müssen ja wirklich angst haben! mit kommt es so vor das mit argumenten nicht gegen die afd anzukommen ist.

Am 29. Dezember 2015 um 19:32 von Wahr-sager
Keine Alternative
Da beklagen die etablierten Parteien die Erstarkung der AFD und erkennen nicht, dass es ihre eigne Politik ist,die die Wähler in die Arme dieser Partei treibt.Wenn man mit der aktuellen Flüchtlingspolitik nicht einverstanden ist, so bleibt eigentlich nur noch diese Partei übrig.Merkel regiert gegen ihr Volk und gegen die eigene Partei und ist linker als links und grüner als grün. .Was bitte soll man also tun, wenn man eine Änderung im Flüchtlingskurs will!Das möge mir mal einer erklären.

Am 29. Dezember 2015 um 19:35 von fathaland slim
„Unsere demokratischen Parteienlandschaft ist zur Zeit eine Einheitspartei“
Nein, ein Zweiparteiensystem.
Denn es gibt ja die AfD.
Die Positionen von Sarah Wagenknecht und Alexander Dobrindt sind bekanntermaßen komplett deckungsgleich…

Am 29. Dezember 2015 um 19:38 von gerusu
Begriffsverbesserung gefällig?
„… sei der Begriff in einer Demokratie unhaltbar, so der Professor. Die Idee einer Volksgemeinschaft sei generell nicht mit den Vorstellungen von Demokratie vereinbar.“
Ob der Professor mit der angemaßten Deutungshoheit auch so hervortreten würde, wenn er nicht sicher sein könnte, daß er damit ein bekanntes Klientel bedient?
Wäre er mit „Bevölkerungsgemeinschaft“ zufrieden?
Aber „Gemeinschaft“ ist eigentlich auch nicht ganz stubenrein.
Wie wär s mit „Bevölkerungskollektiv“?

Am 29. Dezember 2015 um 19:39 von montideluxe
Die Bundesrepublik Deutschland sich selbst ab
Bedeutungsübersicht ‚Volksgemeinschaft‘ lt. Duden:
‚durch ein starkes Bewusstsein der Zusammengehörigkeit gekennzeichnete Gemeinschaft des Volkes‘
Bedeutungsübersicht ‚Pack‘ lt. Duden:
‚Gruppe von Menschen, die als asozial, verkommen o. Ä. verachtet, abgelehnt wird‘
Wieder was gelernt. Jemand der das Wort ‚Volksgemeinschaft‘ benutzt muss verachtet werden wohingegen die Benutzung des Wortes ‚Pack‘ scheinbar selbst regierungsfaehig ist. Na wenn das so ist, ein frohes Neues Jahr and das Pack im Bundestag und in der Universität Göttingen.
Lieber Gott, lass 2017 kommen damit wir dieses Pack endlich loswerde

Am 29. Dezember 2015 um 19:44 von FreidenkenderGeist
Neutrale Berichterstattung, wo?
Was die AfD sagt wird generell von den linken Blockparteien, also derzeit fast allen, und den ÖR als rechtsradikal ausgelegt.
Ebenso haben AfD-Gegner Angst vor Volksabstimmungen die die wahre Stimmung im Land zeigen; das verhält sich höchstwahrscheinlich ganz anders als die herbeigeredete Stimmung die man uns verkaufen will.

.


.


glG Sabine

Veröffentlicht 29. Dezember 2015 von sabnsn in Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Glückwunsch zum 1.000. NICHT feigegeben Kommentar   Leave a comment

Mangels Kenntnis der Namen verantwortlicher Mitarbeiter der Moderation bei meta tagesschau – ohne Anrede.

Es ist beschämend wie die Moderation von „meta tagesschau“ durch die NICHT-freigabe von Kommentaren ZENSUR ausübt. Auch wenn sie das als „Hausrecht ausüben“ bezeichnen, bleibt es ZENSUR.

Sie sollten sich als “öffentlich rechtliche Anstalt“ auch im Klaren sein, das sie gemäß Staatsvertrag einen Informations- und Bildungsauftrag haben.
Und nicht das Volk zu manipulieren.

Ganz im Sinne von Regierungspropaganda werden keine Kommentare freigegeben die sich kritisch mit dem ISLAM oder der von oben verordneten Willkommenskultur auseinandersetzen.
Es gibt noch mehr TABU-Themen, und es werden ständig mehr, doch belassen wur es dabei.
Obwohl sich das Volk mehrheitlich von der Regierungspolitik distanziert. Nämlich laut Ted-Umfragen die NICHT redaktionell bearbeitet sind, zu über 95 %

Ich kann das Wort Flüchtlinge nicht mehr hören.

Und ich weiß auch was ich zu tun habe, da es unmöglich ist auf demokratischem Wag seien Unmut Kund zu tun. (Siehe ARD)
Nämlich bei den nächsten Wahlen soweit rechts zu wählen wie es überhaupt nur möglich ist.
Nur das verstehen die heutigen Machthaber offensichtlich noch.
Ich kann ja auch nicht dafür, dass „Rechte Gruppierungen“ heute die einzigen sind, die noch das normale Volk vertreten!
Und die ARD entpuppt sich mehr und mehr als Regierungspropaganda.

Schon das Vokabular unentwegt von Flüchtlingen zu sprechen ist eine hochgradige Volksverdummung. Kein Einziger von denen die uns da in Massen heimsuchen ist nach internationalem Recht ein Flüchtling, wenn er auf seiner Wanderung nach Deutschland unzählige SICHERE Länder durchquert. Es sind bestenfalls Immigranten oder Einwanderer. Doch da gelten andere Kriterien.
In klassischen Einwanderungsländern wie Kanada oder Australien, die übrigens KEINE Flüchtlinge aufnehmen, müssen die Einwanderer eine Kaution von einigen 100 000 Dollar hinterlegen und über Sprachkenntnisse das Aufnahmelandes verfügen um integrierbar zu sein.

Und wir lassen das Pack sogar unkontrolliert ins Land. Wenn die Regierung in Person der Herr Gabriel SPD, das Volk Pack nennen darf, oder breune Soße wie ein Herr Gysi, oder Dumpfbacken wie Schäuble das Volk bezeichnet das sich Sorgen um die Heimat macht (unsere Kultur und ethischen Werte) –  wir das Volk die Flüchtlinge die gar keine sind, wohl auch so bezeichnen dürfen.

Zum Glück gibt es da noch alternative Medien. Denn bei der ARD ist nichts über Ausländerkriminalität zu erfahren. Auch wieder so ein Tabu-Thema. Aber mit ausblenden ist das Problem nicht aus der Welt geschaffen, im Gegenteil es erzeugt umso mehr Frust.

Und genau diese Informationen zensiert die Moderation bei meta-tagesschau.
WARUM? – MÜSSEN SIE DAS? – WER ZWINGT SIE DAZU?

Es hat doch jeder das Recht und die Möglichkeit dazu Stellung zu nehmen. Das ist das Prinzip einer funktionierenden Demokratie.

Die ARD beweist mir, dass wir diese Phase bereits erfolgreich überwunden haben . . . Demokratie war Gestern. Heute sind wir schon einen Schritt weiter. 

.

.
glG. Sabine & Babette

Veröffentlicht 28. Dezember 2015 von sabnsn in Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Propaganda   1 comment


.

.


.

Die Organisation „Adopt a Revolution“ hat bei einer Umfrage unter 900 syrischen Flüchtlingen in Deutschland 30 Fragen gestellt, um mehr über die Motive zu erfahren. Ein Ergebnis: 70 Prozent der Befragten machen für die Kriegsgewalt das Assad-Regime verantwortlich, nur rund ein Drittel nennt an erster Stelle die IS-Terrormiliz. Von wem die größte Bedrohung ausgehe, wollten die Interviewer ebenfalls wissen. Drei Viertel hatten Angst, vom Assad-Regime entführt oder festgenommen zu werden, 42 Prozent nannten den „Islamischen Staat“ (IS) an erster Stelle.

Die meisten wollen zurück in die Heimat

Nur acht Prozent der Befragten sehen ihre Zukunft in Deutschland. Die überwältigende Mehrheit will zurück in die Heimat, nennt aber ein Ende des Krieges und die Entmachtung des Assad-Regimes als Voraussetzung. Die Unterstützung der russischen Luftwaffe für das Assad-Regime hält Perabo für schädlich. Ihm vorliegende Berichte aus Syrien belegen, dass nicht die Terrormiliz IS getroffen werde, sondern erneut die Zivilbevölkerung zu den Leidtragenden der jüngsten Luftschläge zählt.

http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-bomben-101.html

* * *

Wie einst die Lüge, dass Gaddafi Massaker an der eigenen Bevölkerung begangen haben soll. Die Beweisführung ist man der Weltöffentlichkeit bis heute Schuldig geblieben.
Das Gegenteil war der Fall. Libyen war für afrikanische Verhältnisse ein Musterland an Demokratie mit einem hohen Anteil an Selbstverwaltung der einzelnen Landesregionen.

http://die-wahrheit-ueber-muammar-al-gaddafi.blogspot.de/2013/02/gaddafis-libyen-war-afrikas-reichste.html

Die Verbrechen am Libyschen Volk wurden von, vom Westen protegierte Islamisten – in unseren Medien als Rebellen bezeichnet – und von der NATO – durch Flächenbombardements, der gezielten Zerstörung der Infrastruktur (Schulen, Krankenhäuser, Wasserversorgung . . . etc. begangen. Man war im Begriff Libyen in die Steinzeit zu bomben, um die Bevölkerung zu demoralisieren.
Heute sind die Libyschen Ölquellen, die Gaddafi verstaatlicht hatte, wieder fest in westlicher Hand.
Statt Demokratie herrscht jetzt in Libyen die Scharia, und den Menschen geht es – wie in allen Ländern denen der Westen „bunte Revolutionen“ (Arabischer Frühling) infiltriert hat, um ein Vielfaches schlechter als zuvor.

Und nun ist Syrien an der Reihe. Assad, einen demokratisch gewählten Staatschef will man weghaben. Wozu Lügen erfunden werden um das westliche Vorgehen gegen Assad vor der Weltöffentlichkeit zu rechtfertigen. Eins Spezialität der CIA!
Ich erinnere an die Brutkastenlüge die einst zum Irakkrieg geführt hat. Und in Syrie wollte man das mit einem Giftgaseinsatz erreichen. Der nachweislich von Rebellen / der syrischen Opposition begangen wurde, um das der regulären Syrischen Armee in die Schuhe zu schieben. Womit die syrische Opposition ein militärisches Eingreifen der NATO erzwingen wollte um Assad zu stürzen bzw. ermorden zulassen. Wie schon zuvor Saddam Hussein im Irak, Mubarak in Ägypten und Gaddafi in Libyen)
Assad wäre ja blöd gewesen Giftgas gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen, wissentlich dass das eine Intervention der Völkergemeinschaft zur Folge haben würde. Zumal zu diesen Zeitpunkt UN-Beobachter im Land waren.
Dumm gelaufen für Obama – indem das Putin aufgedeckt und eine Intervention des Westens damit verhindert hat.
Assad war sogar so kooperativ, seine Chemiewaffenbestände (deren Komponenten / Chemikalien aus Deutschland stammten) unter Internationaler Kontrolle vernichten zu lassen.
Putin hatte damals schon, Obama in die Suppe gespuckt und ihm am 3. Weltkrieg gehindert. Und nun wieder. Dabei hatte Merkel Putin sogar gewarnt in Syrien einzugreifen. Kein Wunder, dass Obama auf Putin sauer ist.

Der Westen hat zum Glück kapiert, dass Syrien ohne einen Krieg mit Russland zu riskieren, nicht zu haben ist.
Daher hat man in den USA eine neue Kriegsstrategie ersonnen, Flüchtlinge als Waffe zu verwenden. Indem man den Syrischen Staat nun durch einen Bevölkerungsexitus zum Zusammenbruch bringen will.
Und wieder bedient man sich dem Islam in Form des IS um die Syrische Bevölkerung zu demoralisieren und zum verlassen ihres Landes zu veranlassen.
Ein Spiel in dem Deutschland eine Schlüsselrolle zugedacht ist. Und Merkel (die Hue von Obama) erklärt hat „ALLE syrische Flüchtlinge aufnehmen zu wollen.“

Aus der Sicht der USA eine geniale Kriegsstrategie. Man vermeidet eine militärische Konfrontation mit Russland, Syrien wird irgendwann kollabieren und Europa insbesondere Deutschland werden als Konkurrent der USA auf dem Weltmarkt, auf allen Ebenen geschwächt. (politisch, ökonomisch, materiell, aber auch durch innere Spannungen bis hin zu Bürgerkriegen)

Wenn dann haben die Syrer Angst vor den USA, der EU, der NATO
Der IS ist ja nichts Anderes als Obamas 5. Kolonne, wie einst Al-Kaida.

Ohne die USA würde es den IS gar nicht geben. Daher war auch das Entsetzen so groß dass Russland jetzt in Syrien für Ordnung sorgen wird um ein zweites Libyen zu vermeiden.

.

Syrien: Stellvertreterkrieg

* * *
Kommentare zum ARD Beitrag:

Und wie kam es zu dem Krieg in Syrien?
Wurde auch gefragt, ob der Assad den Krieg angefangen hat?
Irgendwie fällt es mir schwer zu glauben, dass Assad die eigene Bevölkerung bombardieren läßt. Im Fall der Chemie-Waffen-Vernichtung hat er sich als vernünftiger Politiker gezeigt.
Und die Flüchtlinge würde ja alles sagen, um hier länger bleiben zu können. Das würde auch jeder in ihrer Situation machen.

Meine persönliche Umfrage
Meine persönliche Umfrage ergab letztens übrigens, dass nur noch 50% der Deutschen ihre Zukunft in Deutschland sehen. Gut, ich hab jetzt auch nur zwei befragt, aber dass sie repräsentativ wäre, hab ich ja auch nicht begauptet.
Jedenfalls würde ich die Ergebnisse der Studie hier spontan erstmal nicht glauben. Wieso wollen denn so viele unbedingt ausgerechnet nach Deutschland? Weil hier das Wetter so toll ist?
Wieso nimmt man 3 (drei) Jahre Flucht in kauf, um dann irgendwo zu landen, wo man sehr sehr weit weg ist, wenn man doch eigentlich zurück will?
Ich denke, die Studie widerspricht sich weitestgehend selbst.
Klar erscheint mir, dass die Chance in D dauerhaft zu bleiben im Vergleich zu anderen EU-Ländern am größten ist.

Tolle Umfrage
Man lässt aber auch wirklich nichts mehr aus, um Partei gegen Assad zu ergreifen. Ich frage zum wiederholten Male, was das Bitte schön mit neutralem Journalismus zu tun hat, wenn man eine Umfrage von „Adopt a Revolution“ als Grundlage für mögliche Fluchtgründe nimmt.
Diese Organisation unterstützt die Separatisten der sogenannten Freien Syrischen Armee und ist als Unterstützer einer Kriegspartei sicherlich nicht in der Lage eine neutrale Umfrage zu machen.
Genauso gut könnte man Assad bzw. seine Unterstützer bitten eine Umfrage zu starten. Die würden sicher zu dem Ergebnis kommen, dass die Freie Syrische Armee und der verbündete IS die Hauptursache ist für Flucht und Vertreibung sind….

Selten war ich so unzufrieden mit einem Bericht wie mit diesem.
1.) Wiederholt eine schlechte ARD-Statistik, die Beteiligten haben wohl den Matheunterricht von der ersten Stunde an verschlafen, was ein kurzer Blick auf die veröffentlichten Zahlen beweist.
2.) Um das bloße Leben zu retten, reicht die Flucht über die syrische Landesgrenze, was soll da die Flucht nach DE über mehrere tausend Kilometer, mehrere Wochen, Monate und Jahre?
3.) Wenn die übergroße Mehrheit nach dem Krieg zurück will, und mehrheitlich Angst vor Assads Bomben hat, dann will sie also gerne im Islamischen Staat (IS) leben, denn dieser wird unweigerlich an die Stelle der heutigen Assad-Regierung treten.

.


glG. Sabine

Veröffentlicht 7. Oktober 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

ARD – Wir machen Meinung   3 comments

einestellt von Babette

Mit dieser und ähnlichen Falschmeldungen anmaß,
.
setzt man das Volk in Trance dazuzugehören –
.
die Flüchtlinge willkommen zu heißen.
.

.

.


.
Der Große Austausch – 2018 Deutsche auf der Flucht


.

Die Wahrheit:
.

99 % aller Flüchtlinge sind Muslime


.

Flüchtlinge & Bürgerkrieg – Deutschland braucht die Deutschen nicht mehr? // Doku


http://www.4shared.com/video/_JV-pjg9ba/Flchtlinge__Brgerkrieg_-_Deuts.html
.
* * *

In meinem gesamten:
Bekannten-,
Verwanden-,
Kollegen-,
Nachbarn-,
Freundeskreis . . .
gibt es keinen einzigen Befürworter zu der dem Volk von oben verordneten Willkommenskultur.
Und auch sonst in Gesprächen mit fremden Leuten finde das keine Zustimmung.
So dass man davon ausgehen kann, dass das Volk mehrheitliche ebenso denkt.

Diese Tatsache seitens der Politik nicht nur zu ignorieren, sondern zu kriminalisieren – trägt mit dazu bei, dass aus Kritik zur Asylpolitik – Hass gegenüber allen entsteht, die diese Politik befürworten.
Was unweigerlich zum Bürgerkrieg führen wird.

Ist es das, was sie damit bezwecken Frau Merkel?

.


glG Babette

Veröffentlicht 11. September 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,