Archiv für das Schlagwort ‘Deutschland

. . . unter der Regentschaft von Merkel   Leave a comment

eingestellt von Babette

Deutschland wurde unter dem ersten weiblichen Kanzler seiner Geschichte in wenigen Jahren von einer Demokratie zur Diktatur

  • Im Vergleich zu damals, dem heute so verfemten Zustand souveräner europäischer Nationalstaaten, mit dem Hier und Jetzt der EU war das Leben damals wesentlich freier, wesentlich sicherer und wesentlich friedlicher.

  • Es gab weder den absurden und typisch linken Straftatbestand der “Hassrede” (als “Hassrede” sind alle Aussagen Deutscher definiert, die nicht die Politik der Massenmigration befürworten und sich als störend für den Plan der Deutschland- und Europavernichter erweisen könnten),

  • Es gab keine Zensur,

  • Es gab eine im Vergleich zu heute geradezu paradiesisch anmutende Meinungsfreiheit.

  • Und der öffentliche Raum in Deutschland oder Schweden galt als der sicherste der Welt:

  • Massenvergewaltigungen waren gänzlich unbekannt,

  • Es gab keine täglichen Morde von Migranten an Bio-Europäern,

  • Es existierte halbwegs eine ausgewogen berichtende Presse,

  • Das Einkommen eines Einzelverdieners reichte aus, die ganze Familie zu ernähren und sich sogar ein Eigenheim leisten zu können

  • Und die tägliche auf uns Deutsche niederprasselnde Nazikeule war noch nicht erfunden.

Nichts mehr davon ist übriggeblieben. Stück um Stück wurden die grundgesetzlich verankerten Grundrechte abgeschafft und mit blumig lautenden Gesetzen wie “Netzdurchsuchungsgesetz”, “Anti-Diskriminierung-Gesetz” u.a. ersetzt.

LINKE Gewaltexzesse gegen Andersdenkende werden von der sogenannten Zivilgesellschaft nicht nur toleriert, sondern inszeniert. (Parteien, Gewerkschaften, Institutionen, Behörden, NGOs, Kirchen . . . etc) Wovon Gegendemos – Bürger an der Ausübung ihrer demokratisch verbrieften Rechte zu hindern – nur die Spitze von antidemokratischem Verhalten ist. (Antifa, Fridays for Future . . .)
Jeder hat das Recht für seine Interessen einzutreten, und keiner hat das Recht, einen anderen daran zu behindern, geschweige zu hindern.

Regieren heißt dienen und nicht herrschen.
Und zwar denen dienen von denen sie, die Regierenden, gewählt wurden –
NICHT eingeschleusten Muslimen und auch keinen fremden Mächten.

Politik hat sich am Volkswillen zu orientieren und nicht – das Volk sich nach dem Willen von Politikern zu richten.

Das Volk ist der Souverän – NOCH.

Abgesehen von GOTT – gibt es in einer Demokratie keine über dem Volk stehende Autorität. Wenn das Volk NEIN sagt, egal zu wem oder was, heißt das NEIN. Auch für die Politik!

Wie auch Dogmen nur so lange gelten, wie das Volk diese mehrheitlich akzeptiert.

Während Tabus in der Meinungsäußerung grundsätzlich auszuschließen sind:

Jeder muss alles sagen können und dürfen – auch Schlechtes und Falsches.
Das ist die Freiheit des Geistes. „Die Gedanken sind frei!“

Es gibt keine Autorität die entscheidet was Richtig oder Falsch, Gut oder Böse . . . ist.

Es obliegt dem Erkenntnisprozess des Betrachters unter der Fragestellung: Wem nutzt das?

Freiheit ist zuggleich immer auch die Unfreiheit eines anderen.  So auch der Nutzen.
Entscheidend ist der Standpunkt aus dem man etwas betrachtet.
Wie Toleranz auch immer zugleich ein Verzicht auf bisherige Freiheiten ist. Toleranz kann tötlich sein, bzw. wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.

In wieweit etwas wahr oder unwahr ist, hängt vom Konsens der Meinung ab.

Außer in der Mathematik gibt es keine absolute Wahrheit. Man hat ja nichts gekonnt etwas Wahres zu behaupten wenn die ganze Welt einen als Lügner bezeichnet.

Berechtigte Zweifel am Wahrheitsgehalt kommen auf, wenn per Gesetz verboten ist, etwas zu untersuchen. Offensichtlich will man damit verhindern, dass etwas ans Tageslicht kommt, was das bisherige Weltbild in Frage stellt.

So wie namhafte Persönlichkeiten die Meinung vertreten: dass die Geschichte des 20. Jahrhunderts, insbesondere die des 2. Weltkrieges, neu geschrieben werden muss.

Wie auch zu:

Apollo Mondlandungen

11.September

CO2 – und die davon abgeleitete Klimahysterie alle Lebensbereiche beeinflussend.

All das beruht auf Behauptungen, während nachweisbare Fakten den Wahrheitsgehalt in Frage stellen.


lG Babette

Veröffentlicht 16. Februar 2020 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , ,

Transformation   3 comments

Deutschland wurde unter dem ersten weiblichen Kanzler seiner Geschichte in wenigen Jahren von einer Demokratie zur Diktatur

  • Im Vergleich zu damals, dem heute so verfemten Zustand souveräner europäischer Nationalstaaten, mit dem Hier und Jetzt der EU war das Leben damals wesentlich freier, wesentlich sicherer und wesentlich friedlicher.

  • Es gab weder den absurden und typisch linken Straftatbestand der “Hassrede” (als “Hassrede” sind alle Aussagen Deutscher definiert, die nicht die Politik der Massenmigration befürworten und sich als störend für den Plan der Deutschland- und Europavernichter erweisen könnten),

  • Es gab keine Zensur,

  • Es gab eine im Vergleich zu heute geradezu paradiesisch anmutende Meinungsfreiheit.

  • Und der öffentliche Raum in Deutschland oder Schweden galt als der sicherste der Welt:

  • Massenvergewaltigungen waren gänzlich unbekannt,

  • Es gab keine täglichen Morde von Migranten an Bio-Europäern,

  • Es existierte halbwegs eine ausgewogen berichtende Presse,

  • Das Einkommen eines Einzelverdieners reichte aus, die ganze Familie zu ernähren und sich sogar ein Eigenheim leisten zu können

  • Und die tägliche auf uns Deutsche niederprasselnde Nazikeule war noch nicht erfunden.

Nichts mehr davon ist übriggeblieben. Stück um Stück wurden die grundgesetzlich verankerten Grundrechte abgeschafft und mit blumig lautenden Gesetzen wie “Netzdurchsuchungsgesetz”, “Anti-Diskriminierung-Gesetz” u.a. ersetzt.

Nun will Deutschland EU-Kritiker wie Kriminelle behandeln und sie zu empfindlichen Geld- und Haftstrafen verurteilen lassen.

Dabei ist das Recht auf Systemkritik so alt wie die Meinungsfreiheit selbst und stand – Ältere werden sich erinnern – in der Bonner Republik noch so hoch im Kurs, dass all die damaligen linken Hass-Prediger der angeblich notwendigen Zerschlagung Deutschlands (aus der APO und Frankfurter Schule) ihre Gewalt- und Hassschriften (und -Reden) sorglos und frei von juristischer Verfolgung verkünden konnten. Heute sind sie an der Macht und zeigen erneut, dass Linke nichts von dem einhalten, was sie einmal gefordert haben. Heute sitzen jene in den Parlamenten, vor denen die Deutschen in der Bonner Republik durch den massiven Einsatz von Polizeieinheiten geschützt werden mussten. Der Sozialismus hat, wie der Islam, ein einziges Ziel: Die Weltherrschaft. Europa ist ein wesentlicher Meilenstein dazu: Wer heute Europa beherrscht, der kann morgen die Welt beherrschen.

Totgeschwiegen: Der Anti-Zensur-Befehl der UNO von 2011

Kaum jemand weiß, dass die UNO 2011 den Befehl an Deutschland, Österreich und an die Schweiz (CH) gab, die Zensur im Fach Geschichte aufzuheben:

„Gesetze, welche den Ausdruck von Meinungen zu historischen Fakten unter Strafe stellen, sind unvereinbar mit den Verpflichtungen, welche die Konvention den Unterzeichnerstaaten hinsichtlich der Respektierung der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit auferlegt.

Die Konvention erlaubt kein allgemeines Verbot des Ausdrucks einer irrtümlichen Meinung oder einer unrichtigen Interpretation vergangener Geschehnisse.”

“Article 19: Freedoms of Opinion and Expression”, (UN-Menschenrechtskonvention, Absatz 49, CCPR/C/GC/34)

Dass Deutschland jedoch unbeirrt weiter jeden unbarmherzig verfolgt, der die den Deutschen von den Alliierten aufgezwungene Kriegsschuld-Saga in Zweifel setzt, dass alle Beweismittel der Gegenaussage von den deutschen Gerichten von vornherein verworfen werden und in jedem einzelnen Fall eine Verurteilung des Zweiflers erfolgt, ist eines der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. Die Behandlung der angeblichen “Offensichtlichkeit” der deutschen Kriegsverbrechen steht auf einer Stufe mit der Behandlung der angeblichen Offensichtlichkeit, dass die Welt eine Scheibe sein müsse und im Zentrum des Universums steht, wegen derer Bezweiflung die katholische und später protestantische Inquisition zahllose Menschen hatte lebendig verbrennen lassen(darunter den Weltastronomen Giordano Bruno (Artikel folgt)).

Neuer Gesetzesentwurf:

Bundesregierung will EU-Kritiker strafrechtlich verfolgen 

Die Drucksache 19/14378 des Deutschen Bundestages stellt die eigentlich vom Grundgesetz geschützte Meinungsfreiheit im Land wieder einmal in Frage. Damit demaskieren sich die EU-Eliten zwar selbst und offenbaren ihre totalitäre Agenda, doch mit der Bundesregierung verfügt Brüssel über einen willfährigen Exekutierer – selbst wenn es gegen die eigene Bevölkerung geht.

Der vorgeschlagene Gesetzesentwurf zur Einführung eines § 90c StGB ist so gut wie beschlossen. Nach der Gesetzesinitiative des Bundesrates folgten nun 30 Minuten Redezeit im Bundestag, und schon in naher Zukunft ist zu befürchten, dass Kritik an der EU strafrechtlich verfolgt wird. Aufgrund des juristisch dehnbaren Begriffes im Gesetzestext, der »Verunglimpfung« der Flagge, des Wappens oder der Hymne, würde hier bei jeglicher Kritik an der EU sogar eine Haftstrafe drohen. Dieses Gesetz stellt einen weiteren Tiefpunkt zur Abschaffung der Meinungsfreiheit im Land dar.

Willkürliche Sperrungen und Löschungen bei Facebook und YouTube aufgrund regierungs- oder migrationskritischen Äußerungen, Shadowban und Reichweitendrosselung, diese Zensurmaßnahmen hat die Bundesregierung, zusammen mit den Beifall klatschenden Mainstream-Medien, mit dem NetzDG längst in Gesetzesform gegossen. Dass autoritäre Staaten diese Unterdrückungsmechanismen – »Made in Germany« – dankend als Blaupause übernehmen, selbst dies löst im politischen Berlin nicht einmal mehr ein Achselzucken aus.

Die EU-Eliten wollen dem scheinbar in nichts nachstehen und lassen jetzt ein eigenes EU-Zensur-Gesetz über die Bundesregierung beschließen. Der angedachte Strafrahmen wird mit bis zu drei Jahren Haft oder einer Geldstrafe angegeben. Hier geht es zum Gesetzesentwurf des Bundesrates.

Wer die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland verunglimpft oder verächtlich macht, wird nach § 90a StGB bestraft. Dieses Staatenrecht nun jedoch auf eine supranationale Organisation wie die EU auszudehnen, steht im Widerspruch der Rechtspraxis. Denn, »die EU ist kein Staat und darf nach geltender Verfassungsrechtslage auch ohne Volksabstimmung niemals einer werden«, so der AfD-Bundestagsabgeordnete Peter Boehringer auf seinem Youtube-Kanal zu dem Gesetzesvorstoß des Bundesrates.

»Vereinigte Staaten von Europa«

Steckt hinter diesem Gesetzesentwurf noch eine verdeckte Agenda aus Berlin und Brüssel, bei der versucht wird, die EU durch die Hintertür zum Staat zu erheben? Da diese Agenda mit der Abschaffung der Nationalstaaten sowie der Erschaffung der »Vereinigten Staaten von Europa« übereinstimmen würde, sollten bei jedem Bürger die Alarmsirenen klingeln.

Die Begründung des Gesetzentwurfes lässt aufhorchen, so soll die beabsichtigte Strafbarkeit der »Autorität der Hochheitsmacht, welche die EU in Deutschland ausübt« dienen. Beobachter sehen darin den Versuch, die EU auf eine Ebene mit der Existenz Deutschlands und der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland zu stellen. Und dies bei einem »Gebilde, dass nicht unser Staat ist, dass überhaupt kein Staat ist und auch nicht werden kann, noch darf«, wie der AfD-Bundestagsabgeordnete Fabian Jacobi in einer Bundestags-Rede zum Gesetzentwurf ausführt. Im weiteren Verlauf kritisiert Jacobi:

»Ein Gebilde, das dabei ist, das eigentliche und liebenswerte Europa, die Vielfalt seiner Völker und Kulturen einzuebnen, sie in das Gehäuse uniformer bürokratischer Hörigkeit zu sperren. Ein Gebilde, das die in den europäischen Staaten verwurzelte Demokratie nach und nach aushöhlt und als leere Hülle zurücklässt, in der die Völker zwar weiter Parlamente wählen, die Parlamente aber nichts mehr entscheiden dürfen. … Ein Gebilde mit einem obersten Gerichtshof (Europäischer Gerichtshof), der sich selbst als Instrument zur Machterweiterung der EU versteht …«

Auf Zuruf der EU stehen nicht nur die Bundesregierung, sondern auch die großen Koalitionen im Bundestag und Bundesrat Gewehr bei Fuß, um in Deutschland die Meinungsfreiheit und die Freiheit der Kunst durch zusätzliche Strafgesetze einzuschränken, und dies alles im Namen »der Autorität der Hoheitsmacht EU«.

Was sich liest wie ein dystopischer Plan zur Einführung eines totalitären EU-Staates ist im Januar 2020 längst zur Realität geworden. Der mündige Bürger kann durch diesen Paragrafen lediglich wegen Kritik an der EU zum Kriminellen abgeurteilt werden. Allein die Gefahr, aufgrund einer unbedachten Äußerung oder Handlung, vor Gericht gezerrt und angeklagt zu werden, allein dies verkleinert den elementar wichtigen Meinungskorridor weiter. Dieses Vorhaben steht somit im Widerspruch mit der im Grundgesetz (Artikel 5) garantierten Meinungsfreiheit.

Wenn auf einem EU-Plakat der nächsten Bauerndemo ein Hammer und eine Sichel in das EU-Symbol eingefügt würden, um den ausufernden Zentralismus und den Brüsseler Regulierungswahn anzuprangern, droht nach diesem Gesetzesentwurf eine bis zu dreijährige Haftstrafe. Im Netz werden Bilder mit dem Akronym »EUdSSR« hunderttausendfach geteilt, um auf die fortscheitende Planwirtschaft der EU hinzuweisen. Nach der Ratifizierung droht auch hier eine Anklage, Verurteilung oder sogar eine Inhaftierung.

Da fragt man sich, welche Angst die EU-Elite bloß vor der freien Meinungsäußerung haben muss …

 

Veröffentlicht 5. Februar 2020 von sabnsn in Deutschland, NWO, Politik

Getaggt mit , , , , ,

Wenn das nicht Hochverrat ist?   Leave a comment



lG Babette

Veröffentlicht 1. November 2019 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , ,

Unser Land wird endgültig zum IRRENHAUS   Leave a comment

eingestellt von Babette

Unser Land wird endgültig gar zum Irrenhaus. In Sachsen-Anhalt ist Eltern verboten worden, Fotos von der Einschulung ihrer Erstklässler zu machen. Die Begründung: Datenschutz.

Viele Grundschuldirektoren in Sachsen-Anhalt befürchten Klagen und haben daher den Eltern das Filmen oder Fotografieren ihrer Kinder bei der Einschulung verboten. Sie befürchten Datenschutz-Verstöße, wie RTL meldet.

Demnach wollen etliche Schulen das totale Fotoverbot erlassen, wie die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung schrieb. Auch Bilder für das private Fotoalbum wird es nicht mehr geben.

Für die hallesche Grundschule „Frohe Zukunft“ ist gar ein Aushang vorgesehen, der die Familien der Erstklässler darüber informieren soll, daß während der gesamten Feier nicht fotografiert werden darf (Erziehung als Gewaltakt: Kindheitsforscher fordert – Hört endlich auf, eure Kinder zu erziehen!).

Schulleiter Steffen Schunkert mimte den John „Data“ Wayne und kündigte an: „Falls ich jemanden sehe, der dagegen verstößt, werde ich eingreifen„. Er gehe aber davon aus, dass alle für seine Anordnung Verständnis hätten.

Stichwort Verständnisrepublik: Bei einem Info-Abend vor Beginn des Schuljahrs seien nicht alle Eltern damit einverstanden gewesen, daß ihr Kind abgelichtet wird. Schulleiter Schunkert: „Wenn es nicht für alle geht, dann eben für keinen”  (Das Elternrecht ist passé – der Staat indoktriniert unsere Kinder!).

Unbestätigten Gerüchten aus für gewöhnlich schlecht informierten Kreisen zufolge sollen einzelne Eltern geäußert haben, sie würden ihre Kinder lieber bei der Fotografenschule anmelden, als bei der dem Bildungsministerium unterstehenden Hysterikerschule (Drastisches Bildungsfazit: „Schulen sind Vertrottelungsanstalten“ und dienen mehrheitlich der Systemerhaltung).


lG Babette

Veröffentlicht 18. August 2019 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , ,

Deutschland triftet nach LINKS   Leave a comment

.
glG

Veröffentlicht 24. Juli 2019 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

im Epizentrum der kulturellen Entartung   1 comment

eingestellt von Babette

Auch die Linkspartei nimmt, ähnlich den Sozialdemokraten, zunehmend Abschied vom Kampf für soziale Gerechtigkeit. Stattdessen bemüht sie sich, in Konkurrenz mit SPD und Grünen, um eine Vorreiter-Rolle im „Kampf gegen Rechts“. Motto:

Wer zerstört die Meinungsfreiheit am nachhaltigsten und installiert als erstes ein totalitäres Schreckensregime?

Als besonders radikal gibt sich Tobias Himpenmacher, 42-jähriger Politiker der Linken im Kreis Schwaben. Den Wählern verspricht er, die Gegend von „integrationsunwilligen Rechtsextremen“ zu säubern, so dass jene, die in „Frieden“ und „Toleranz“ leben wollen, nicht länger von ihnen gestört würden.

Natürlich definiert Himpenmancher den Begriff des „Rechtsextremen“ oder des „Neonazis“ nicht, aber man kann im Sinne des linksgrünen Neusprechs davon ausgehen, dass er damit AfD-Anhänger, Merkel-Kritiker und Andersdenkende im Allgemeinen meint. Jedenfalls sei „eine zentralisierte Unterbringung für Neonazis notwendig“.

Also ein Sammellager, ein KZ, ein neuer Archipel Gulag für „integrationsunwillige“ (sprich: nichtkonforme) Konservative und alle sonstigen Bürger, die nicht linksextreme Positionen vertreten?

Bleibt nur zu hoffen, dass die Bürger hierzulande ausreichend Phantasie besitzen und erkennen, dass Himpenmacher und seine Partei eine Diktatur der Angst, der Denunziation, ein konformistisches Peace-im-Verlies-Regime anstreben.

ECTR die perverseste aller EU-Perversitäten (YXY)


https://www.4shared.com/video/xem27_Wvca/ECTR_die_perverseste_aller_EU-.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/xem27_Wvca


https://sabnsn.wordpress.com/2018/09/21/was-uns-bevorsteht/


lG Babette

Veröffentlicht 7. Juli 2019 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Politik

Getaggt mit , , , , ,

und wieder . . . Was uns regiert   Leave a comment

Unfassbar,

dass im Deutschen Bundestag, eine handvoll Abgeordnete Gesetze verabschieden können.

Um Beschlussfähig zu sein, müssten mindestens 50% + 1 Abgeordneter anwesend sein. Ansonsten wird die Demokratie at absurdum geführt.


https://www.4shared.com/web/embed/file/o3wySId1gm

Im Deutschen Bundestag hat das Tradition. So haben 40 Abgeordnete von 631 ein Gesetz verabschiedet, welches es völkerrechtlich gar nicht geben dürfte. Das Gesetzt zur Verhinderung der freien Meinungsäußerung. Womit man de facto die Demokratie in Deutschland per Gesetz abgeschlafft hst.

https://www.4shared.com/web/embed/file/aaLjTMqFei

Derartiges Verhalten seitens der Abgeordneten ist aber kein Einzelfall, dass man das schon als systematisch ansehen muss. Immer wenn es galt brisante Gesetze durchzupeitschen, fand das vor einem nahezu leeren Plenarsaal statt.

= = =



.

Schauspielhaus Bundestag (SY)

https://www.4shared.com/web/embed/file/BqhVGxoSca

Man könnte sich aufregen über das Laienschauspiel der “Demokratie” im Schauspielhaus “Bundestag” . Sie geben sich noch nicht einmal mehr Mühe oder vielleicht doch nur eine Sparmaßnahme aufgrund der Finanzkrise (Ironie off)… ca. 32 “Abgeordnete” beschließen mal wieder ein Gesetz, was nicht brisanter sein könnte! 32 von 620 ! Das 3. Reich lässt grüßen! Ein Gesetz mit dem Menschen entgegen der Grund- und Menschenrechte zwangsweise mit Psychopharmaka behandelt werden können! Also aufpassen, liebe politischen Gegner, Whistleblower und Unbequeme alla Gustl Mollath.. Und die Schizophrenie hat noch lange nicht Ihren Höhepunkt erreicht.

Wenn nicht wenigstens 50 % + 1 (311) Abgeordneter anwesend sind ist keine Beschlussfähigkeit des Parlamentes gegeben,
somit dürten keine gesetzgebenden Beschlüsse getoffen werden / Gültigkeit haben.

Das Schlimmste ist die Bewusstlosigkeit der Masse, das allgemeine Desinteresse an Politik, obwohl die Menschen nichts direkter betrifft, als politische Entscheidungen. Traurig, traurig… Sie regen sich aber gern auf über die Symptome und wenn ihnen Menschen die Ursache und die Wurzel der Symptome zeigen, dann werden diese noch bekämpft, belacht, beschimpft oder das System noch in Schutz genommen, welches man in allen Belangen nur als mafiös bezeichnen kann.
.

noch ein Verrat zur UEFA-EM im Bundestag (SY)

https://www.4shared.com/web/embed/file/Fh-CsIKUda

BUNDESTAG:
WASSER IST KEIN MENSCHENRECHT

Es ging um Ablenkungsmanöver, um ein Gesetz durchzuwinken, das jedem Menschenrecht Hohn spricht.
Ähnliche Ablenkungsmanöver sind z.B. Fußball-WM oder olympische Spiele.
.
Dies wissen auch unsere “Volksvertreter” und so wird dieser komatöse Zustand gern zum Durchwinken von unglaublichen Schweinereien genutzt.
Zu der Zeit war aber weder das Eine noch das Andere….was also war? Meine Tochter Babette hat’s recherchiert. Der Papst war zurückgetreten!!! Das sollte genügen um die Bundesbildungsmedien dazu zu bringen, uns von den kriminellen Machenschaften in Berlin abzulenken.
Es ging um den Vorschlag der europäischen Kommission zur Konzessionsvergabe zur Privatisierung unseres Trinkwassers. Einige Grüne und die gesamte Linke stellten einen Antrag auf Ablehnung dieses Vorschlages.
.
Es ging um nicht weniger als die Frage, ob Trinkwasser ein Menschenrecht ist. Wenn man sich das Ergebnisprotokoll anschaut, kommt man zu folgendem Schluss: 299 Abgeordnete meinen, Trinkwasser gehört in die Hände von Nestlé &Co. 122 glauben, das Trinkwasser gehört Allen, 124 sind zu feige ihre Meinung zu sagen und 75 ist es scheissegal. Achja…rechts unten…das Ganze dauerte 2 Minuten.

.

Und diese Menschen nennen sich “Volksvertreter”. Ich muss zugeben, dass ich dieses Abstimmungsprotokoll zum ersten Mal sehe….vermutlich war auch ich damals vom weihrauchgeschwängerten Duft der BLIND benebelt…

Ich könnte jetzt auch noch auflisten was ein – Bundestagsabgeordneter – einschließlich Aufwandsentschädigungen und Nebeneinkünften verdient.
Abgeordnete die nebenbei noch in Aufsichtsräten und Vorständen von Konzernen sitzen und dafür Bezüge erhalten, die Vorträge halten und diese sich bezahlen Lassen, die Nebeneinkünfte haben, wogegen ihre schon hohen Abgeordnetendiäten Peanuts sind.
Die werden niemals die Interessen ihrer Wähler vertreten sondern immer die Interessen derer, aus deren Napf sie fressen. Womit sie korrupt / gekauft sind. Die NULL Ahnung von dem haben worüber sie sprechen und sich ihre Reden bis hin von Gesetzesvorlagen von Lobbyisten schreiben lassen.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 30. Juni 2019 von sabnsn in Deutschland, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,