Archiv für das Schlagwort ‘Merkel

Hypermoralistische Besoffenheit der Deutschen   1 comment

Sie führt, sie beschwichtigt, sie hält das Land zusammen und Europa bei Laune, wenn auch bei zunehmend schlechterer. Doch ohne Angela Merkel lassen sich derzeit weder Deutschland noch die EU, weder die Staatsschulden- noch die Ukraine- noch die Flüchtlingskrise denken. Die Physikerin aus Hamburg, die es geschafft hat, von 99 Prozent der Deutschen für eine Ostdeutsche gehalten zu werden, führt ihre Reagierung beharrlich und nach soliden Grundsätzen, an denen sie auch von der Realität nicht rütteln lässt: Merkel hat Werte, sie braucht kein Recht.

Eine Lektion, die die Geschichte die Frau gelehrt hat, die einst aus dem innersten Kreis antrat, ihren großen Gönner Kohl zu stürzen. Spätestens seit den Mauerschützenprozessen, die das Rückwirkungsverbot aufhoben und die Grenzgesetze der DDR neu interpretierten, gibt es in Deutschland kein statisches Recht mehr, vor dem alle gleich sind. An seine Stelle ist ein Recht getreten, in dem die Politik die Magd der Gesetzgebung ist, aber eine Magd, die Herrscherkrone trägt. Das erlaubt ihr zu handeln, wie sie handeln will, losgelassen von rechtlichen Bindungen und dennoch sicher, nicht verantwortlich gemacht werden zu könne.

In wenigen Jahren hat sie viel geschafft. Neben der Auflösung der rechtlichen Grundlagen der Euro-Zone gestattet sich Deutschland wieder die offene Kriegsbeteiligung der Bundeswehr weit über den Hindukusch hinaus. Aus der EU, gegründet als Staatenbund von Gleichberechtigten, ist ein deutsches Herrschaftsinstrument geworden, dem die Hälfte seiner Mitglieder nur noch zu entkommen sucht. Merkel hat zudem in ihrer Partei ein Klima geschaffen, das sie zur Alleinherrscherin macht – bis in die mitregierende SPD.

Gleiches gilt für die veröffentlichte Meinung: Vor der Hypermoralität der Kanzlerin verstummt jede Kritik, eine Phalanx an Begleitschreibern verdammt jeden Widerspruch als versteckten Rechtsextremismus, menschenverachtende Paragraphenreiterei und feiges Ausweichen vor der Alternativlosigkeit. Zuletzt dann die Grenzöffnung, ein revolutionärer Akt, der anders als der Bau eines Supermarkt-Parkplatzes in Grimma oder Hannover ohne jede Folgekostenabschätzung erfolgen konnte, weil es sich auf eine höhere Moral berief, die rechtliche Grundlagen obsolet macht.

Ob es diese Moral gibt, die im Fall der Grenzöffnung mindestens so viel Leid schaffte wie sie zu bekämpfen vorgab, ist keine Frage mehr in einem Land, das sich selbst als den Hort moralischer Unbescholtenheit wähnt. Was Deutschland tut ist per se gut, daran gibt es bei den meisten Bürgern keine Zweifel. Merkel exekutiert ja im Grunde nur, was der Großteil der Bevölkerung 25 Jahre nach der gloriosen Wiedervereinigung ohnehin denkt: Wären alle Menschen wie die Deutschen, dann wäre die ganze Welt wie Deutschland. Und ihr größtes Problem läge zweifelsohne darin, dass aus Hamsterschutzgründen kaum noch neue Autobahnen und bauauflagenbedingt auch keine neuen Flughäfen mehr gebaut würden.

Am deutschen Wesen tät die Welt doch genesen, diese Überzeugung ziehen die Menschen aus dem Umstand, dass wir immer in allem Recht haben. Und das sogar, wenn die ganze Welt eine andere Meinung hat. Wir sind die Besten, die Exportstärksten, wir schleppen Europa seit Jahren durch, obwohl wir es am allerwenigsten brauchen. Wir sind Weltmeister, aber bescheiden geblieben. Wir haben unsere Lektion aus der Geschichte gelernt, eigentlich als einzige. Unsere Großmannssucht ist kleinlaut. Wir führen, indem wir andere führen lassen.

Wir stehen immer auf der richtigen Seite, ganz vorn, aber geduckt. Wir sind die Klimaretter, die Atomkatastrophenverhinderer, die Wind- und Solarkrafterfinder, die Naturschutzpioniere. Wir haben – im kommenden Jahr wird es wieder überall zu lesen sein – nicht so eine undemokratische Demokratie wie die USA. Wir führen keinen Krieg mit Toten wie die Russen und Briten. Wir haben die Griechen gerettet und trotzdem keine Schulden gemacht. Wir haben den Euro am Leben gehalten, auf eigene Kosten, und in China mutig für Menschenrechte geworben, wie wir sie sehen, denn nur so sind sie richtig.

Wir sind zweifellos berufen, die ganze Welt durch unsere Beispiel zu erziehen. Das ist, tief drinnen, was die meisten Deutschen glauben. Angela Merkel gibt diesem Glauben einen Körper, eine Stimme, ein Gesicht. Mehr ist es nicht.

.
glG

Veröffentlicht 14. Juli 2019 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , , ,

Deutschlan unter Merkel   1 comment

<

Weitgehend unbeachtet von Öffentlichkeit und Medien ist am 4. Januar 2019 die aktuelle Ausgabe der Kernaussagen „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ für den Zeitraum vom 1.1. – 30.09. 2018 erschienen, die das BKA normalerweise quartalsweise veröffentlicht. Die Ausgabe für das vierte Quartal hatte man dort allerdings gleich einmal weggelassen und war auch auf mehrfache Nachfrage nicht bereit, sich dazu zu äußern.

Diese „Kernaussagen“ sind im Regelfall so unverfänglich formuliert, dass eine Beunruhigung der Bevölkerung durch unerwünschte Fakten weitgehend ausgeschlossen ist. Aufschluss über die tatsächliche Entwicklung erlaubt – wenn überhaupt – nur der Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum.

Die Gesamtzahl der Straftaten mit mindestens einem Zuwanderer als Tatverdächtigem hält sich demnach mit etwa 203.000 auf dem Niveau des Vorjahres, wobei man sich stets vor Augen halten sollte, dass es sich bei den Tatverdächtigen um Menschen handelt, denen die Bundesrepublik Deutschland Schutz vor Verfolgung und Vollversorgung auf Kosten der Allgemeinheit gewährt.

Für die Beurteilung der Entwicklung in den einzelnen Straftatbereichen benötigt man dann allerdings schon fast detektivische Fähigkeiten, denn das BKA veröffentlich hier nicht etwa die konkreten Zahlen, sondern nur Prozentangaben. Setzt man diese jedoch ins Verhältnis zur Gesamtzahl der Straftaten, ergibt sich im Bereich der „Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung“ ein erheblicher Anstieg gegenüber dem Vorjahr: 2% von 202.900 sind 4.058 Straftaten in den ersten drei Quartalen 2018 gegenüber 1,7% von 203.900 im Vorjahreszeitraum (3.466). Das ist ein Anstieg von immerhin 17,1 Prozent!

Die tatsächlichen Zahlen dürften noch deutlich höher liegen, denn natürlich erfasst die Statistik nur Straftaten, bei denen ein Tatverdächtiger ermittelt werden konnte. Diese Entwicklung darf man durchaus als dramatisch bezeichnen, weshalb sich die etablierten Medien auch darüber ausschweigen. Hier gilt wie stets die von Christian Morgenstern so trefflich in Worte gefasste Regel: „Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf.“

Eine bedenkliche Entwicklung vollzieht sich auch im Bereich der „Straftaten gegen das Leben“. Die Gesamtzahl ist zwar gegenüber dem Vorjahr rückläufig (313 gegenüber 364), nicht aber die Zahl der einheimischen Opfer. Hier wurden 2018 85 deutsche Staatsbürger als Opfer registriert, darunter 12 getötete, gegenüber 76 im Vorjahreszeitraum (10 getötet). Auch das ist ein Anstieg von fast 12 Prozent.

Über die genannten Sachverhalte hinaus lassen sich aus den Veröffentlichungen nur allgemeine Tendenzen ableiten, von denen der deutliche Rückgang der Straftaten gegen Asylbewerber und deren Unterkünfte wohl die einzig positive ist. Dass die mediale Propaganda bis hin zu den volkspädagogischen Tatort-„Krimis“ des Zwangsgebührenfernsehens das exakte Gegenteil suggeriert, wird niemanden überraschen. Schließlich beziehen nicht wenige der Akteure der medialen Realitätsumkehr direkt oder indirekt ihr Salär aus den Mitteln des „Kampfes gegen rechts“.

Einen Satz, der sich so oder ähnlich in jedem BKA-Bericht zum Thema wiederfindet, darf ich dennoch zitieren: „Der Anteil der Fälle mit tatverdächtigen Zuwanderern aus den Maghreb-Staaten (Algerien, Marokko, Tunesien) sowie aus Georgien war weiterhin deutlich höher als der Anteil dieser Nationalitäten an der Gruppe der Zuwanderer.“ Das ist noch sehr zurückhaltend formuliert. In Sachsen zum Beispiel wurden 2017 über 90% der genannten Klientel als Tatverdächtige registriert.

Vor diesem Hintergrund offenbart sich auch die Verantwortungslosigkeit und Perfidie der „grünen“ Politfunktionäre, die bereits angekündigt haben, die vom Bundestag beschlossene Einstufung der Maghreb-Staaten und Georgiens als sichere Herkunftsländer im Bundesrat erneut zu blockieren. Es bleibt mir ein unauflösliches Rätsel, wie momentan fast 20 Prozent der bundesdeutschen Wähler einer Partei ihre Stimme geben wollen, die nicht nur für explodierende Energiepreise, die Zerstörung der industriellen Basis unseres Landes (Autoindustrie), die Einschränkung der Mobilität und den Abbau bürgerlicher Grundrechte (Meinungsfreiheit) steht, sondern wie hier ganz klar zu erkennen ist, auch alles daran setzt, dass der Zustrom von importierten Kriminellen nicht abreißt.

Offenbar ist nicht nur das Universum unendlich, sondern auch die menschliche Dummheit (frei nach einem Albert Einstein untergeschobenen Zitat), insbesondere die der Deutschen…

 

 

.
glG

Veröffentlicht 21. Januar 2019 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Politik

Getaggt mit , , , ,

Der „Globale Verrat“ an den Völkern Europas durch Merkel und Co.   1 comment

Wie wir inzwischen wissen, war der UN-Migrationspakt ein Werk Merkel – das jedoch wahrheitwidrig als „Werk der UN“ ausgegeben wurde.

Der Migrationspakt entstand unter Federführung des Systems Merkel

„In den Diskussionen um den Migrationspakt meldet sich nun eine Mitstreiterin Merkels, die UN-Migrationsbeauftragte Louise Arbour zu Wort. Sie räumt ein, dass der Migrationspakt nie als unverbindlich gedacht war.

Tatsächlich hatte die Bundesregierung von Anfang an die Federführung hinter den Kulissen der Paktschließung. Unter dem Vorsitz Deutschlands und Marokkos trafen sich Diplomaten, Politiker und diverse Interessengruppen.“


https://www.4shared.com/video/8CacTPq7gm/Migrationspakt_entstand_unter_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/8CacTPq7gm

Halten wir fest: Niemand Geringeres als die UN-Migrationsbeauftrage bezeichnete (offiziell, aber vermutlich unbeabsichtigt) Merkel als doppelte Lügnerin: einmal log Merkel ihr Volk dahingehend an, dass sie den Pakt als „unverbindlich“ darstellte. Zum zweiten, indem sie diesen Pakt als ein „Werk der UN“ ausgab.

Allein diese Aussage Arbours hätte zwingend zu einem Amtsenthebungverfahren Merkels führen müssen.

Dass nichts dergleichen geschah, ja, dass kein einziges Medium dies auch nur andachte, beweist, wie sehr sich Deutschland unter der 18-jährigen Führung Merkels als CDU-Chefin verändert hat: Aus einem (halbwegs) demokratischen Staat wurde Deutschland zu einer Gesinnungsdiktatur wie es sie noch nie gegeben hat.

Wie war das noch? Wie verkauften Merkel und Medien dem deutschen Volk den Migrationspakt?

  • „Für Deutschland sei es eine „Win-win-Situation““ (Merkel, Quelle)

  • „…und am Ende sei er rechtlich nicht bindend.“ (Merkel, Quelle)

  • Der Pakt für Migration sei genauso wie der Pakt für Flüchtlinge „der richtige Antwortversuch“, (Merkel, Quelle)

  • „um globale Probleme gemeinsam international zu lösen“ (Merkel, Quelle)

Kann es sein, dass eine Bundeskanzlern ein 82-Mio-Volk ungeniert und in einer offiziellen Rede im Bundestag dreist belügt?

Ja das kann sein. Denn nichts von dem, was Merkel zum Migrationspakt äußert – und nichts von dem, wie sie es äußerst entspricht der Wahrheit. Wenn Merkel in ihrer Rede im Bundestag sagte, dass die Flüchtlingskrise gezeigt habe

„wie wichtig es ist, Flucht, aber auch Migration im Zusammenhang des internationalen Kontextes zu lösen und nicht zu glauben, irgendein Land könnte das alleine“, und dass es deswegen „richtig sei, dem Migrationspakt zuzustimmen“

dann war jedes Wort gelogen: Denn nun ist sicher: Deutschland und Europa werden von einer Wahnsinnigen regiert. Wie bei den meisten meisten Wahnsinnigen sieht man es ihr nicht an.

Ob Wahnsinnige, Verbrecherin oder beides: Merkel und ihre Sympathisanten dürfen es sich gerne aussuchen.

* * *

Das Merkel’sche Lügengebäude:

  1. Merkel gibt vor, dass der Migrationspakt ein Werk der UN sei.

  2. Das ist eine Lüge

  3. Der Migrationspakt ist ein Werk Merkels,

  4. den sie zusammen mit ihrer sozialistischen Gesinnungsgenossin Louise Arbour, UN-Sonderbeauftragte für Internationale Migration, ausgeheckt hatte –

  5. um dies dann als „Werk der UN“ darzustellen.

  6. Damit hat Merkel nicht nur das deutsche Volk, sondern alle 193 Staaten der UN dreist belogen und hintergangen.

  7. Merkels Betrug ist damit der vermutlich dreisteste und folgenschwerste Betrug der Geschichte der UN:

  8. Sie belog mit den 193 Nationen nicht mehr und nicht weniger alle 7,65 Milliarden Menschen der Welt (Stand heute, 26, November 2018 (Quelle))

  9. die sie im Glaube ließ, dass der Migrationspakt ein Beschluss aller UN-Nationen sei.

  10. Die sie ferner im Glauben ließ, dass der Migrationspakt „unverbindlich“ sei („…und am Ende sei er rechtlich nicht bindend.“).

  11. Was eine weitere dreiste Lüge der Merkels ist.

  12. Er ist so wenig „unverbindlich“ wie die Erklärung eines Bankräubers, dem man den Schlüssel zu einem Banktresor überläßt, dass diese Schlüsselübergabe „unverbindlich“ sei und es nicht notwendigerweise zu einem Bankraub kommen müsse.

  13. Um dies zu konkretisieren: Die als „Mutter des Migrationspakts“ bezeichnete Merkel-Partnerin in der UN, Louise Arbour räumte nun ein,dass der Migrationspakt nie als unverbindlich gedacht war. (Quelle)

  14. Ferner täuscht Merkel das deutsche Volk, wenn sie wahrheitswidrig behauptet, „dass dieser „für Deutschland sei es eine „Win-win-Situation““ sei.

  15. Der Migrationspakt ist eine klare „win-loose“-Situation:

  16. Gewonnen hätten allein der Islam und die Globalisten. Verloren haben alle Nationalstaaten, die ihre Souveränität verlören.

  17. Merkel belügt ihr Volk mit ihrer dreisten Behauptung, dass der Pakt für Migration  genauso wie der Pakt für Flüchtlinge „der richtige Antwortversuch“ sei.

  18. Die Wahrheit ist: Der Pakt ist allein der „richtige Antwortversuch“ für die Verfechter der „Eine-Welt-Regierung“.

  19. Er ist die falsche Antwort auf die drängendsten Fragen der Zeit: denn Migration hilft weder den Herkunftsländern noch den Aufnahmeländern.

  20. Erste bluten aus, da sie ihre besten Menschen verlieren, die unter Berufung auf falsche Versprechen gen Europa migrieren.

  21. Und damit kein einziges Problem in ihren eigenen Ländern lösen: Denn der dortige Geburtenzuwachs übersteigt meistens die Migrationsrate – was zu einer Dauer-Migration führen würde (was natürlich die verheimlichte wahre Absicht der Globalisten ist)-

  22. an der Europa und die übrigen westlichen Aufnahmeländer politisch, ökonomisch und kulturell zugrunde gehen würden.

  23. Verloren hätten also beide:

  24. Die Herkunftsländer, an deren ökonomischer, religiöser und kultureller Misere sich per Migration nichts ändern würde

  25. Und die Aufnahmeländer, die die von der UN und EU genanten Zahlen* der Aufzunehmenden niemals bewältigen können – und ebenfalls zerbrechen würden.

Nun, nach der Unterzeichnung der Teufelspakts, lässt Merkel die Katze aus dem Sack:

Der Vertrag sei doch bindend. Und zwar über den Umweg der UN. Dort könnten Vetragsgegner zwar gegen den Pakt Einspurch erheben. Doch zur Beilligung diese Einspruchs müsste die UN-Vollversammlung diesem mit Zweidrittelmehrheit zustimmen.

Merkel wusste von Beginn an: Die UN-Vollversammlung wird keine Zweidrittelmehrheit zur Ablehnung des UN-Migrationspakts  bekommen.

Denn die UN ist so gut wie die Summe ihrer Mitgliedsstaaten.

Und bei den meisten Staaten der Welt – Schätzungen gehen von 50-80 Prozent  – handelt es sich um sogenannte Schurkenstaaten. Staaten also, die von einer verbrecherischen Cliqie regiert werden, Staaten, in denen Korruption und das Fehlen der Menschrechte den Alltag bestimmen. Zu diesen Staaten zählen so gut wie alle islamischen Staaten (siehe dazu den UN-Korruptionsindex), fast alle afrikanischen Staaten, ein großer Teil der Staaten Lateinamerikas, sehr viele Staaten des nahen, mittleren und fernen Ostens.

Diese Staaten sind empfänglich für Zahlungen – und geben ihre Stimme in der UN nicht nach juristischen oder global nützlichen Aspekten an, sondern allein unter dem Gesichtspunkt, wie stark sie dafür geschmiert wurden.

Allein die 57 OIC-Länder – der Block der islamischen Staaten in der UN- reicht aus, um eine Zweidrittelmehrheit auszuschließen. Dazu kommen die von Noebolschewisten und Globalisten geführten westlichen Länder (wie Frankreich, Deutschland, Spanien, Schweden) – und eine Zweidrittelmehrheit zur Annahme des Widerspruchs gegen den UN-Pakt ist ausgeschlossen. Denn es sind vor allem die islamischen Länder, die, neben den Ländern der „Dritten Welt“, einseitig und ohne jede zu erbingende Gegenleistung, vom UN-Migrationspakt profitieren. Dieser ermöglicht dem Islam endlich die ersehnte Welteroberung – mit dem Segen der UN, die er vollständig unterwandert hat. „Allah ist groß“, werden sich Millionen Moslems seit Marrakesh denken.

Das alles wusste Merkel von vornherein.

Merkel war dies von Anfang an alles klar. Denn sie denkt, wie sie selbst stets versichert, immer „vom Ende“ her: Sie hat also das Ziel vor Augen, dem sie alle Tätigkeiten unterwirft.

Damit ist ihr Wirken an diesem Pakt das größte geplante Betrugsmanöver der Weltgeschichte. Und damit hat Merkel jetzt schon einen Platz in der Geschichte inne: Sie wird als die größte Täuscherin und Betrügerin der Weltgeschichte in die Geschichtsbücher eingehen.

Einschub:

,,Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat:

  • Er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat;

  • Er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen

  • mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde.

Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“

Hans Herbert von Arnim, deutscher Staatsrechtler

Michael Klonowski fasst diesen unfasslichen Betrug Merkels wie folgt zusammen:

„Es wird immer fabelhafter mit dem „Global Compact for Migration“: Nachdem Frau Merkel gemeinsam mit u.a. afrikanischen Diktatoren, Despoten, Scheichs und Häuptlingen zu Marrakesch den umgekehrt mephistophelischen Pakt abgesegnet hat – „Ich bin ein Teil von jener Kraft,/ die stets das Gute will und stets das Böse schafft“ –, tat unsere geliebte Fremdenführerin heute im Bundestag kund und zu wissen, dass die Amis, die Ösis, die Osteuropäer die Australier und all die anderen renitenten Auslandssachsen ganz vergebens erklärt haben, dem – völlig unverbindlichen – Vertrag nicht folgen zu wollen, denn:

„Wenn bei der UNO-Vollversammlung nächste Woche der Pakt noch einmal zur Debatte steht und angenommen wird, dann kann ein Mitgliedsstaat Abstimmung verlangen. Die Abstimmung muss dann so sein, dass zwei Drittel der Länder der VN dem zustimmen, und dann ist es für alle gültig. Das ist nun mal so, wenn es um Mehrheitsentscheidungen geht.“

Für alle gültig, aber natürlich unverbindlich. Praktisch die V3, aber nur für den Inlandseinsatz. „Merkel in Marrakesch“, das wird einst ein so geflügeltes Wort werden wie „Lenin in Zürich“ oder „Chomeini in Paris“.“ Quelle

Merkel hat, was die Täuschung der Menschen anbetrifft, ganz offensichtlich vom Islam gelernt.

Die Moslembrüder gehen – kaum erwähnt von der nationalen und internationalen Lügenpresse – im Bundekanzleramt ein und aus. Was sie dort mit Merkel besprochen haben, ist unschwer zu erraten. Es wird um die Methode gegangen sein, wie der UN-Migrationspakt, der in Wahhrheit ein Eroberungspakt des Islam ist, am besten den Wählern zu verkaufen ist.

Der Islam ist bekanntlich die einzige Weltreligion, in der die Täuschung und Lüge gegenüber den Feinden des Islam zur religiösen Pflicht erkoren wurde. Taqiyya nennt sich dieses Gebot, das nicht nur von den Sunniten sonndern auch den Schiiten gepflegt wird.

„Laß uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen.“

Dieses Zitat bzw. die diesem zugrundeliegende haltung gegenüber „Ungläubien“, die fast jeder Moslem kennt,  stammt von Ibn Kathir (links), einem der wichtigsten Gelehrten der Geschichte des Islam. (geb. um 1300 in Bosra; gest. 1373 in Damaskus).

Laut dem verbindlichen arabischen Text Al-Taqiyya fi Al-Islam ist „Taqiyya von grundsätzlicher Bedeutung im Islam“.

„Fast jede islamische Sekte stimmt mit dieser Taktik überein und praktiziert sie. Wir können sogar so weit gehen und sagen, daß die Anwendung von Taqiyya im Islam ein allgemeiner Trend ist und daß die paar Splittergruppen, welche davon absehen vom Durchschnitt abweichen … Taqiyya ist in der heutigen Zeit weit verbreitet, speziell in der islamischen Politik.“
(Quelle: Raymond Ibrahim: War and Peace – and Deceit – in Islam (Pajamas Media, 26. Februar 2009), 
Seite 7, englische Übersetzung R. Ibrahim)

Und der islamische Gelehrte Al Ghazzali (1059-1111): schrieb:

Wisse, dass die Lüge in sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Daher müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt.“

Das „angenehme“ Ergebnis ist nun da:

Es ist der UN-Migrationspakt, der es faktisch jedem Moslem erlaubt, für immer und alle Zeiten in die westlichen Länder zu migrieren. Welche Aufgabe er dort hat, das ist jden gläubigen Moslem klar, der den Koran kennt und ernst nimmt. Dort heißt es in Sure 8:39,

„…und tötet sie (gemeint: die Ungläubigen), bis es keine Versuchung mehr gibt und die Religion ganz für Allah ist.“

Das dieswöchige Attentat in Straßburg hat wieder einmal gezeigt, dass gläubige Moslems diesen Auftrag Allahs als ewigen und unveränderlichen Befehl auffassen. Und dass alle anderslautenden Aussagen westlicher Medien und Poliker über die angebliche „Friedlichkeit“ des Islam nichts anders sind als westliche Taqiyya.

.
glG

Veröffentlicht 14. Dezember 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Politik

Getaggt mit , , , , ,

. . . nach mir die Scharia   Leave a comment


Merkel hat eine Mission zu erfüllen – den Acker zu bestellen dass in Deutschland die Scharia eingeführt werden kann – dann kann sie ins Exil gehen . . .

Bitte unbedingt das Video ansehen:


https://www.4shared.com/video/b3qyXeUZda/Der_NEUBRGER_holt_seine_Zweitf.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/b3qyXeUZda

Die Herrschaft des Pöbels, die sogenannte Ochlokratie, führt nach der altgriechischen Verfassungslehre letztlich in die Tyrannei, aus der irgendwann wieder eine legitime Mehrheitsherrschaft erwachsen kann, bevor der Kreislauf von vorne beginnt.

Es gehört dabei zum Wesen der Pöbelherrschaft, für einen nicht versiegenden Nachschub an Personen zu sorgen, die intellektuell, charakterlich und persönlich für die Staatsführung ungeeignet sind. Nicht mehr das Gemeinwohl steht im Vordergrund, sondern der eigene Nutzen.

Die Regierenden instrumentalisieren die Massen zur Befriedigung ihrer Hab- und Herrschsucht, agieren überheblich und ungerecht. Unterstützt vom vermeintlich profitierenden Pöbel, missbrauchen sie die Staatsmacht dazu, Kritiker ihrer demokratischen Rechte zu berauben.


https://www.4shared.com/video/6kE1JKdWfi/Angela_Merkel_Regierungserklru.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/6kE1JKdWfi

In ihrer Bundestagsrede am Mittwoch hat Angela Merkel von vielen unbemerkt zum ersten Mal offen von ihren Plänen gesprochen, mit finanziellen Sanktionen gegen Desinformationskampagnen von Parteien vorzugehen, die dem System Merkel gefährlich werden könnten. Wer nach welchen Kriterien entscheidet, was Information und was Desinformation ist – natürlich das Merkel-Maas-Wahrheitsministerium –, und welcher Partei dieses Vorhaben gilt, der so der Finanzstrom abgeschnitten werden soll, dürfte klar sein.

Die Angst vor der Unkontrollierbarkeit des Internets

Kaum beachtet von der Öffentlichkeit, gleichsam in einem Nebensatz, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Regierungserklärung am Mittwoch im Bundestag angeblichen „Desinformationskampagnen“ den Kampf angesagt. Diese Kampfansage klingt nach einer deutlichen Ausdehnung des „Netzdurchsetzungsgesetzes“ von Heiko Maas, die nun nach „Hassrede“ und „Hetze“ auch die sogenannten „Fakenews“ zu Wahlkampfzwecken verbieten lassen will:

„Wir wollen zudem Leitlinien für den Umgang mit Parteien schaffen, die in ihren Kampagnen aktiv Desinformation betreiben. Und das bedeutet in letzter Konsequenz auch, in solchen Fällen über finanzielle Sanktionen nachzudenken“,

so Merkel in ihrer Rede.

Die Stoßrichtung der geplanten Sanktionen

Dies sei dringend notwendig: „Denn unsere Erfahrungen in jüngerer Vergangenheit zeigen, dass die demokratischen Willensäußerungen der Wählerinnen und Wähler durch gezielte Desinformationskampagnen, Cyberangriffe oder Datenmissbrauch allzu leicht verfälscht werden können.“

Für ihre Pläne will sie zunächst auf Sanktionen auf EU-Ebene zurückgreifen. Dort hat man bereits noch vor dem NetzDG von Heiko Maas in der Europäischen Kommission weitreichende, de facto die Meinungsfreiheit einschränkende Richtlinien beschlossen.

Und Merkel und die Ihren haben vor allem eine Partei, die in Deutschland abgestraft werden soll, im Blick: die AfD als einzige deutsche Partei, die für das System Merkel eine reale Gefahr darstellt.

Merkels gestörtes Verhältnis zu Demokratie und Rechtsstaat

Alice Weidel von der AfD ordnete das von Merkel Geforderte kurz danach in ihrer Rede dann auch näher ein:

„Zur Desinformation, liebe Bundeskanzlerin, ein Wort: Wer den Bundesverfassungsschutzpräsidenten schasst, weil er Ihrer Desinformation widerspricht, weiß, was Sie für ein Demokratieverständnis haben.“


https://www.4shared.com/video/Eys3mpuAfi/Bundestagsrede_von_Dr_Alice_We.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/Eys3mpuAfi

Merkel hatte – entgegen aller bisherigen Kenntnisse – behauptet, in Chemnitz habe es „Hetzjagden gegen Ausländer“ gegeben. Diese Fake-News hatte  Bundesverfassungsschutzpräsident Maaßen richtig gestellt und war kurz danach von Merkel aus seinem Amt entfernt worden. An diesem Fall sieht man überdeutlich: Was Fake-News sind und was nicht, bestimmen von jeher die gerade Mächtigen. In diesem Falle also die Funktionäre des Systems Merkel.

Das ist das System Merkel mit seiner immer weiter um sich greifenden Gesinnungsdiktatur. Gesützt von den ROTEN, GRÜNRN und BUNTEN – dem LINKEN Pöbel dieses Landes. Merkel die Demokratie, die Grund- und Bürgerrechte vollends zerstören will.


https://www.4shared.com/video/CEJOJ_pGda/Alexander_Gauland__AFD__Groart.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/CEJOJ_pGda

.

.
glG

Veröffentlicht 19. Oktober 2018 von sabnsn in Deutschland, Islam, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

und niemend hindert sie daran . . .   4 comments


https://www.4shared.com/video/ga_VLkfsee/Globaler_Pakt_fr_Migration__Es.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/ga_VLkfsee


https://www.4shared.com/video/nLFjfHk6ee/Das_Spinnennetz_des_Georg_Soro.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/nLFjfHk6ee

Auf vielen alternativen Seiten ist zu lesen:
„Dass Merkels Tage gezählt seien.“

Jetzt wieder, nach Merkels Besuch in Israel:

Ich wäre mit solchen Prognosen vorsichtiger.

Dass Merkels Tage gezählt sind, wurde schon zu oft verbreitet – und Merkel gibt es immer noch. Obwohl die längst abgedankt haben müsste – um es mal vorsichtig auszudrücken.

Viele Despoten sind schon gegangen worden – auch mit Gewalt – tot oder lebendig . . .  aber Merkel gibt es immer noch. Und keiner hindert sie ernsthaft daran ihr zerstörerisches Werk zu vollenden.

Merkel hat sich für den ISLAM entschieden, (welcher der Erzfeind der Juden ist.)
Für die ISLAMISIERUNG Deutschlands und der EU. Und da muss sie um zu überleben auf Konfrontation mit ISRAEL gehen. Wie auch zu den USA – ohne die es ISRAEL gar nicht geben würde.

Aber selbst wenn Merkel weg wäre. . .
Was soll danach sein? Dann kann auch alles noch viel schlimmer werden – und wird garantiert auch. Entweder haben wir dann offenen Bürgerkrieg oder bei uns herrscht die Scharia. Und da haben die, die sich Patrioten nennen schlechte Karten.

Merkel muss weg reicht da nicht, da muss mehr weg:
Intendanten, Redakteure, Journalisten, Richter, Rektoren, Dekane von Universitäten und Hochschulen, Schuldirektoren . . .  Leiter von Behörden und Institutionen (Gewerkschaften), dazu der ganze Klerus, Kardinäle, Bischöfe, Priester. Und natürlich die Front Männer und Frauen der so genannten etablierten Parteien einschließlich deren Steigbügelhalter, dem gamzen Mob um sie herum.
Es ist eine ganze Menge was weg muss, wenn am Ende was NEUE entstehen soll.

Selbst wenn die AfD bei Neuwahlen die absolute Mehrheit erlangen sollte, kann sie das nicht umsetzen. Dazu bedarf es einer vom Volk getragenen Revolution. Friede den Hütten – Krieg den Palästen – um diesen LINKEN Spuk ein Ende zu bereiten.

Vorsorglich hat man das Volk ja schon entwaffnet und sie haben sich entwaffnen lassen . . .

Von diesem Volk wird eben sowenig eine Revolution ausgehen wie von einer Kuhherde aus Oberammergau. Ich habe Deutschland abgeschrieben mit und ohne Merkel.

An dieser Stelle ein Zitat von J.W. Stalin:

“Wahlen werden nicht an der Urne entschieden sondern beim Auszählen“

Und da ist was dran:
Noch nie ist ein Referendum, eine Wahl in der EU – gegen die EU ausgegangen – vom Brexit mal abgesehen, aber der ist auch noch nicht dort wo er sein sollte. Es wird ja schon erwogen das Referendum zu wiederholen. Was auch bezeichnend für die EU ist.  Dann wird eine Wahl eben für unrechtmäßig erklärt und so lange abgestimmt bis das Ergebnis den Vorgaben entspricht.

Zu unterschiedlich sind die nationalen Interessen bis hin zu Ressentiments gegenüber Nachbarländern – der einzelnen EU-Mitgliedsstaaten untereinander.

Dazu eine Vielzahl von Sprachen, was abgestimmte Aktionen zusätzlich unmöglich macht.
Europa ist nicht vergleichbar mit klassischen Bundesstaaten. Und selbst da gibt es Zoff.

Widerstand braucht Führung, doch da ist weit und breit nichts zu sehen. Weder national noch international. Auch Putin und Trump haben meine Erwartungen enttäuscht und sind nur Marionetten . . .

Ob Merkel 2017 bei der letzten BW rechtmäßig an die Macht gekommen ist wage ich zu bezweifeln. Für soo blöd hätte ich das Volk nicht eingeschätzt. Und wenn  doch, dann  haben sie auch nichts anderes verdient. Womit wir wieder beim Anfang des Beitrages wären.

Dazu kommt, dass uns die Zeit davon läuft. Wenn die Muslime erst einmal das Wahlrecht haben . . . hat sich sowieso alles erledigt. Dann haben wir nur noch die Alternative – zum ISLAM zu konvertieren oder als Sklave in einem Kalifat zu leben.

Gem. Migrationspack der UN / EU und Merkel – will man 300 Millionen Neger aus Afrika nach Europa holen. Die sich dann hier ja noch weiter wie die Karnickel vermehren . . .

Am Ende des Jahrhunderts wird es EUROPA nicht mehr geben – und vermutlich auch nicht EURAFRIKA – da die Zivilisation daran zu Grunde gehen wird. Wie Afrika heute schon.

.
glG

Veröffentlicht 6. Oktober 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Politik

Getaggt mit , , , ,

Todesangst einer NOCH-Kanzlerin vor ihrem Volk   2 comments

Der Kanzlerbesuch in Hannover –  und das Schweigen der Medien

Stellt euch vor, die Kanzlerin besucht eine Landeshauptstadt – und niemand weiß davon.

Dieser von Bertold Brecht entlehnte Satz zeigt mehr als alles andere, was in Deutschland los ist.

  • Nichts mit „demokratischem Bürgerdialog“.

  • Nichts mit einer „Kanzlerin zum Anfassen“.

  • Nichts mit einer von den Mulit-Kulti-Wahnbesessenen angeblichen „offenen Gesellschaft“.

 

Niemand in Hannover wusste, dass die Kanzlerin kommt

Am 24. September 2018,  traf Merkel zu einem „Bürgerdialog“ in Hannover ein. Doch die wenigsten Hannoveraner wussten, dass „hoher Besuch“ in ihrer Stadt war. Denn die Medien hielten still. Still wie in einer x-beliebigen Diktatur, in welcher sich der gehasste Diktator zum Besuch ansagt.

Das allein zeigt, in welcher Lage sich das linkspolitische Establishment befindet: es ist die nackte Angst vor dem Volk, das es treibt. eine Kanzlerin kommt in eine Landeshauptstadt – und niemand weiß davon – Kein Medium berichtete davon. weil sie, gebeten vom Bundeskanzleramt aus Angst vor Gegendemonstrationen, allesamt stillhielten.

Das gab’s noch niemals in Deutschland nach 1945. Das gab’s wohl auch nie in Deutschland vor 1945. Es ist nicht nur eine Posse, sondern es ist das Eingeständnis der Altparteien und Medien, dass alles, was diese ansonsten über die „geliebte Landesmutter“ berichten, erstunken und erlogen ist. Es ist der ultimative Beweis, dass alle Moderatoren, ganz vorne dran die Hochverräter Claus Kleber (ZDF), Maischberger und Illner, ein Schmierentheater um die meistgehasste Politikerin der deutschen Geschichte errichtet haben, das nichts, nullkommanull, mit der Realität zu tun hat. Und es ist der ultimative Beweis, dass das linke Establishment zwar beileibe noch nicht geschlagen ist – aber längst schon mit dem Rücken zur Wand um sein nacktes überleben kämpft.

Dass sich ausnahmslos alle Medien über den Besuch der Kanzerlin in Schweigen hüllten, zeigt mehr als alles andere, dass wir tatsächlich in einer Medien- und Parteiendiktatur angekommen sind.

Die Gegenprobe: Man stelle sich vor, Trump würde nach Hannover kommen – und das Bundeskanzleramt würde die Hannoveraner Medien bitten, dies, aus Angst um den US-Präsidenten, zu verschweigen. Das Szenario wäre vollkommen anders: Alle Medien würden von der ersten Sekunde darüber berichten – und bis zu Trumps Ankunft hätten die Altparteien und Gewerkschaften Millionengelder (auch Steuergelder der Regierung) zusammen, um alles, was sie an Antifanten und Trumphassern aus ganz Europa finden, nach Hannover zu verfrachten. Auf Staatskosten selbstverständlich.

Am Montag, den 24. September, also am Tag des Geschehens berichtete die „Hannoversche Allgemeine“ im typisch pseudoseriösen Stil und ganz so, als wäre nichts, wie folgt:

„Beim Bürgerdialog „Sprechen wir über Europa“ in der Conti-Zentrale in Hannover stellt sich Bundeskanzlerin Merkel am Montag den Fragen von rund 40 jungen Erwachsenen, etwa die Hälfte von ihnen kommt aus der Region Hannover. Dabei solle es unter anderem um den aktuellen Zustand und die Zukunft von Europa und der Europäischen Union gehen.“ (Quelle)

Mir fehlen die Worte, meinen Ekel und mein Abscheu vor diesem Medienpack und der Schamlosigkeit Merkels zu beschreiben.

Und mir fehlen die Worte, die Verlogenheit einer Kanzlern darzustellen, die sich in Hannover zu einem angeblichen „Bürgerdialog“ einfindet, dort die ausgesuchten Fragen handverlesener Claqueure mit Antworten beantwortet, die ihr vom Bundeskanzleramt vorgegeben wurden – und die keine Scham hat, dieses Schmierentheater als „spontanen Bürgerdialog“ zu verkaufen.

Es fehlt nur noch ein Schritt, dass Merkel, wie es Saddam Hussein tat, sich mehrere Doppelgänger zulegt und diese, anstelle sich selbst, aus angst vor „ihrem“ Volk zu bestimmten „öffentlichen Ereignissen“ schickt.

Es ist klar, dass das deutsche Volk, wenn es sich gemäß Art 20 Abs 4 (Widerstandsparagraf) erheben sollte, zuallererst sämtliche deutschen Medien und Redaktionen besetzen muss. Jede andere Strategie wäre katastrophal. Wer die Medien in der Hand hat, hat die Macht im Land.

Ein einziger Blogger berichtete über den Besuch Merkels in Hannover

Hier sein Bericht:

„Ich, der Blogger Carsten Schulz, war der einzige Journalist, der im Vorfeld über diese Veranstaltung berichtet hat – siehe ganz unten -, aber auch nur, weil ich durch Zufall 2 Tage zuvor eine Mitarbeiterin der Continental-Werke in einer Kneipe getroffen hatte, ansonsten hätte ich von dieser Veranstaltung auch nichts gewusst, da es keine einzige Ankündigung in den lokalen und auch überregionalen Medien gab. Dabei ist es die vornehmste Aufgabe der Medien die Bevölkerung objektiv und sachgerecht über solche und andere Treffen zu informieren, aber das Gegenteil wurde in diesem Fall gemacht.

Heute fand ein sogenannter Bürgerdialog mit Angela Merkel in Hannover statt und zwar im Verwaltungsgebäude der Continental-Werke Hannover. Dort haben genau 40 handverlesene junge Stiefellecker, Arschkriecher und Systemanbeter mit Angela  Merkel diskutiert beziehungsweise vorher festgelegte Fragen gestellt und sich dann die nichtssagenden Antworten der anti-deutschen Alleinherrscherin Angela Merkel angehört. Wir kennen diese Zirkusveranstaltungen ja schon zur genüge.

Das Interessante an der heutigen Zirkusnummer war übrigens, dass die hannoverschen Lügenmedien im Vorfeld diese Veranstaltung komplett totgeschwiegen haben. Da kommt die Bundeskanzlerin in die Stadt – was selten genug passiert – und es gab darüber in den Tagen und Wochen zuvor nicht einen einzigen Artikel und nicht eine einzige Ankündigung.

Dieser sogenannte Bürgerdialog wurde uns nämlich von den Massenmedien ganz bewusst verheimlicht, weil die Elite und ihre Helfershelfer inzwischen unglaublich viel Angst vor Protesten haben und es zeigt natürlich auch wie gleichgeschaltet und politisch kontrolliert diese Medien inzwischen sind.

Da gibt es einen Anruf oder eine Email aus dem Kanzleramt und dann berichten diese Medien von links bis rechts einfach nicht mehr über diesen Besuch – hinterher schon, aber nicht vorher. Die Kanzlerin hat inzwischen offensichtlich eine Heidenangst vor ihrem eigenen Volk und die Journalisten der Massenmedien, diese intellektuellen Nutten, üben einfach nicht mehr ihre ureigene und wichtigste demokratische Aufgabe aus, nämlich diese Demokratie und ihre Repräsentanten zu überwachen.

WIR VERGESSEN EUCH NIE

In diesem (hannoverschen) Fall sind das in Hannover und Umgebung:

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ)

Die Neue Presse Hannover (NP)

Die Bild-Zeitung

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR)

Radio ffn

Rundblick Niedersachsen

Schädelspalter

Stadtkind

und einige andere mehr. Was sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dieser Medien doch für billige Entschuldigungen für richtige Journalisten. Was sind das bloß für intellektuelle Nutten. Aber wenn ihr diese journalistischen Flachwxx und diese politischen Marionetten von den o.g Medien privat trefft, dann haben sie eine unglaublich große Fresse und glauben dass sie Gottes Geschenk an die Medien-Welt sind, dabei haben sie überhaupt kein Rückgrat und überhaupt kein politisches Bewusstsein. Sie lassen sich nämlich von Angela Merkel und auch von anderen Politikern tagtäglich vorschreiben, was sie berichten dürfen und was nicht.

Was sind das bloß für korrupte und anti-demokratische Arschlöcher !!

Aber diese journalistischen Vollpfosten werden sofort rufen: Das sind alles Verschwörungstheorien !!

Nein, liebe Leute, das sind keine Verschwörungstheorien, sondern das ist die Praxis von Verschwörungen zulasten der Allgemeinheit und zugunsten von einer kleinen ausbeuterischen und sich selbst bereichernden politischen Elite, die eine Politik gegen das eigene Volk macht, auch wenn weite Teil des Volkes zu dämlich und zu gehirngewaschen sind, um das zu begreifen.

Diese Demokratie funktioniert einfach nicht mehr, es ist eigentlich gar keine Demokratie mehr, sondern ein feudalistischer Ständestaat, in dem die Sonnenkönigin Angela Merkel festlegen kann, wer wann und wie über sie und ihre Zirkusveranstaltungen berichten darf.

Und für den Fall der Abschaffung unserer Demokratie gilt übrigens immer noch  Artikel 20, Absatz 4 des Deutschen Grundgesetzes:

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Und wo hält sich eigentlich die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung noch an Recht und Gesetz, siehe auch die systematische Rechtsbrecherin Angela Merkel?

In diesem Sinne: Venceremos!

Carsten Schulz,
patriotischer Kampf-Blogger, investigativer Journalist und radikaler Verfechter von Meinungsfreiheit

.

.
ghlG

Veröffentlicht 29. September 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , , ,

Deutschland unter der Regentschaft von Merkel   1 comment


.
Deutschland unter der Regentschaft von Merkel
.

Doch da gehören zwei dazu:
Die, die Herrschen
Und jene die sich beherrschen lassen.

Dass das so möglich ist, ist in der Staatsform begründet – welche man “Demokratie“ nennt.
Demokratie bedeutet neben Volksherrschaft auch Mehrheitsentscheidung.
Und letzteres bedeutet . . .

Da jeder und alles mitentscheiden kann – egal ob vom Feinde bezahlt, ideologisch verblendet oder zu dumm um zu begreifen (sie wissen nicht was sie tun). Und wenn FREMDE dann noch das Wahlrecht erhalten, wird das richtig schizophren!

Am Brisantesten sind hierbei Volksentscheide wenn der Teilnehmerkreis den der Betroffenen übertrifft. Dann ist das Ergebnis surreal zur eigentlichen Absicht der betroffenen Bürger.

Ich habe das am eigenen Leib erfahren müssen. In meinem Wohngebiet will der ROT-ROT-GRÜNE Senat alle Parkplätze ersatzlos streichen und bebauen. Davon betroffen sind ca. 1600 Wohnungseinheiten. Letztendlich kam es zu dem Vorhaben zu einem Bürgerentscheid, ausgeschrieben für den ganzen Stadtbezirk (Pankow / Prenzlauer Berg) in dem ca. 400.000 Menschen leben. So dass die 1.600 Betroffenen Bürger mit ihrem Anliegen zum Erhalt der Parkplätze, haushoch unterlegen waren. Und das ganz demokratisch.
Man könnte einen Volksentscheid zu einem solchen lokalen Vorhaben auch Deutschland- oder gar Europaweit ausschreiben.

Was hat das mit Demokratie zu tun? Wenn Leute mitentscheiden, die nicht davon betroffen sind. Das ist ein ganz fieser Trick um Regierungswillkür zu legalisieren.   NOCH SCHLIMMER: Da das dadurch nicht anfechtbar ist!

Oder auch:

Demokratie kann nur funktionieren wenn ideologisch alle gleichgeschaltet sind. Womit Demokratie auch Gesinnungsdiktatur ist!

Denn Demokratie bedeutet auch = Unterdrückung von Minderheiten = Andersdenkenden. Ansonsten wäre es Anarchie.

Und nun noch ein Wort zu denen die Herrschen:

Sie kleben an der Macht, ihrer persönlichen Vorteile bedacht.

Statt gemäß ihrem Amtseid zum Wohle des Volkes zu agieren, huldigen sie einer Ideologie:

Gender, Feminismus, Sexismus, Multi-Kulti, Klimawahn, Öko / Bio, Political correctness in allen Fassten . . . ohne Rücksicht auf das Land, auf das Volk.

Die Menschen dann nicht mehr sagen dürfen was sie fühlen und denken. Und alles was uns bisher vertraut war und ist – zerstört wird.

Bis hin zu unserer Identität als Deutsche, einschließlich unseren Genen.

Vielfalt ist die Summe aller Unterschiede die es zu erhalten gilt. Das Paradoxon der LINKEN.

Die Welt ist bunt – eine Vielzahl von Rassen Ethnien und Kulturen. Und so soll es bleiben.
Womit der Kulturmarxismus, die Ideologie der ROTEN, GRÜNEN, BUNTEN das Ende der Zivilisation und zugleich das Ende der Evolution des Homo – Sapiens sein wird.

Das Jahr das uns den Frieden nahm


.
https://www.4shared.com/video/sEb8Q_Dvei/2015_-_das_Jahr_das_uns_den_Fr.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/sEb8Q_Dvei

.

.
glG

.

Veröffentlicht 20. September 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Islam, Politik

Getaggt mit , , , , ,