Archiv für das Schlagwort ‘spliternackt

Logik statt Ideologie   Leave a comment

eingestellt von Babette

Wenn man bis 2065, dass ist innerhalb eines Menschenalters, 300 Millionen Neger nach Europa holen will, ich sage mal 50 Millionen davon nach Deutschland, Ist das das ENDE dessen, was man bisher Deutschland nannte. Und ebenso von Europa.

Deutschland hat z. Zt. ca. 80 Millionen Einwohner von denen bereits 20 Millionen keine Bio-Deutschen sind. Wenn da noch 50 Millionen Neger dazu kommen ist das der Genozid an der weißen Rasse. Zum Ende des Jahrhunderts wird es dann keine Weißen mehr geben!

Das ist simple Logik zu dem was die UN und die EU vorhaben – und das Merkel unterzeichnet hat.

Ohne einbinden des Parlamentes und ohne öffentliche Diskussion in den Medien – zum geplanten Suizid Deutschlands.


https://sabnsn.wordpress.com/2018/07/20/das-ende-von-europa-besiegelt/


https://sabnsn.wordpress.com/2018/07/20/das-ende-von-europa-besiegelt/comment-page-1/#comment-6271

 Der „Rabat-Process“

https://www.rabat-process.org/en/
https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/20180503_declaration-and-action-plan-marrakesh_en.pdf

beinhaltet umfassende Umsiedlungsprogramme, die von Kanzlerin Merkel vorangetrieben werden – ohne eine umfassende Auseinandersetzung im Deutschen Bundestag oder in den deutschen Medien.

Das Problem ist die Explosionsartige Vermehrung der Menschen im ISLAM, insbesondere der Neger in Afrika . . .

Eine Wirkungsvolle Geburtenkontrolle, müsste da an erster Stelle der Forderungen der UN und der EU stehe, statt deren selbstproduzierten Menschenüberschuss nach Europa umzusiedeln.

Auch wenn es uns dann nicht mehr gibt, werden die sich ja dann dementsprechend weitervermehren, bis sie auch den Kontinent zerstört haben. Was anderes können sie ja nicht.

Statt bei sich Wohlstand für alle zu schaffen, wollen sie von unserem leben ohne auch nur einen Cent zu dessen Mehrung beizutragen. Wozu sie vom Intellekt her nicht in der Lage sind.

Auch das ist eine Tatsache die berücksichtigt werden muss.

Sämtliche Projekte: “Hilfe zur Selbsthilfe“ sind in Afrika gescheitert. Sie sind unfähig gemeinschaftlich zu arbeiten.

(In China nehmen 1000 Menschen einen Spaten und graben einen Kanal zur Bewässerung ihrer Felder. In Afrika sind sich die Menschen schon mit dem Nachbardorf nicht grün. Und warten stattdessen auf Hilfe von der Weltgemeinschaft . . .

Neger können einfach nicht abstrakt in die Zukunft denken. Die Auswirkungen ihres Handelns in die Zukunft versetzen. Das ist genetisch bedingt und wissenschaftlich nachgewiesen. Neger erkennen nicht, dass sie jetzt was tun müssen um in Zukunft gut zu leben. Das Wort Zukunft gibt es in ihren Denkstrukturen nicht. Für sie ist alles Gegenwart.

Authentisches Beispiel:
Vor mein am Straßenrand geparkten Auto, parkt ein Neger sein Auto ein und stellt sein Auto ganz dicht an mein Auto heran.
Ich spreche den Neger ganz höflich an, dass er etwas vorfahren möchte, damit ich ggf. herausfahren kann.
Er fragt mich darauf hin: Ach – sie wollen wegfahren?
Ich erwidere ihm: Nein jetzt nicht, aber es könnte ja sein.
Er guck mich daraufhin ganz entgeistert an, was ich denn dann von ihm will ????

Er konnte sich nicht vorstellen, dass sein Handeln, (sein Auo zu dicht an meinem Auto zu parken), Auswirkungen in der Zukunft haben kann, (dass ich auch später wegfahren könnte).

So geht es den Menschen in Südafrika jetzt um ein Vielfaches schlechter als unter der Apartheid. Wie auch in allen Ländern in denen der Westen militärisch interveniert hat um . . .
ja was eigentlich? In all diesen Ländern herrscht jetzt die Scharia und Bürgerkrieg.

Ich stelle die Frage mal anders:

Es gibt ca. 7 Milliarden Menschen auf der Erde – wovon 8 % Weiße sind – Tendenz fallend.

Und von einer Zivlisation sprechen wir seit ca. 5.000 Jahren:

Kann mir einer 10 herausragende Leistungen der Menschheit nennen – Kunst, Kultur, Ethik, Philosophie, Technik, Wissenschaft . . .  – die NICHT auf Weiße zurückgehen?

Wer kennt einen Moslem oder gar Neger, der  Nobelpreisträger der Naturwissenschaften ist?

Damit ist die Frage der Intelligenz geklärt – und warum man die weiße Rasse ausroten will. Intelligenz stört – um eine neue Weltordnng zu etablieren.  Wozu die EU der Einstieg sein soll.


https://sabnsn.wordpress.com/2018/07/19/un-eu-geil-auf-fluechtlinge/

.


glG Babette

Veröffentlicht 21. Juli 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Politik

Getaggt mit , , , ,

Mal wieder – „In eigener Sache“   Leave a comment

eingestellt von Babette

Vieles kann man nicht mit Worten schildern – um sicher zu sein, dass es so verstanden wird wie es gemeint ist.
Man muss es erleben. Weil ein Außenstehender sich das oftmals nicht vorstellen kann . . .
Und im Kopfkino dann ein ganz anderer Film abläuft.

Die Reaktion der Öffentlichkeit auf unsere Nacktheit z.B.
Und entscheiden ist dann auch unsere Einstellung dazu.

Wir werden deswegen nicht mehr und nicht weniger angemacht – eher weniger, da dazu eine Hemmschwelle überwunden werden muss.

Natürlich wird man da auch mal begrabscht – auf einer Party, in der DISCO.
Wenn man nackt geht gehört das einfach mit dazu. Ansonsten – nackt zu gehen aber „fass mich nicht an“ – wäre ja schizophren.

Und es ist auch ein Unterschied blanke Titten zu kneten, oder wenn da eine Bluse oder Pullover dazwischen ist. Letzteres könnte da als Belästigung angesehen werden.

Dass man mit „nackt gehen“ Aufmerksamkeit erlangt – ist normal. Und wieder kommt es auf die Einstellung an das zu genießen oder sich zu genieren.

Letzteres ist uns natürlich vollkommen fremd.

Meine Mama kenne ich gar nicht anders als nackt. Ich bin 2000 geboren und seit 2001 muss meine Mama immer nackt gehen. Und dazu gibt es Dinge im Leben die so nachhaltig sind, dass sie das ganze weitere Leben beeinflussen. Und ein solches Erlebnis hatte ich im Alter von 6 oder 7 Jahre.

Seitdem sind mehr als 10 Jahre vergangen in denen viel geschehen ist und stattgefunden hat. Ein Prozess der sich dynamisch immer weiter entwickelt hat.

Und heute gehe ich ebenso immer nackt wie meine Mama. Was bereits zu einen Synonym geworden ist –

„Mutter und Tochter – beide splitternackt . . .“


glG Babette

Veröffentlicht 7. Juli 2018 von sabnsn in Unterhaltung, Zurschaustellung

Getaggt mit , , ,

nach dem EU-Gipfel – Ein Schelm, der . . .   3 comments


Ein Schelm der angenommen hat dass sich jetzt was ändern wird.
Mit oder ohne Merkel – wird sich an der Politik nichts ändern!
Nur dass die Schmarotzer dann nicht mehr in Schlauchbooten zu kommen brauchen, sondern aus Sammelcamps (egal wo die dann sein werden) ganz legal nach Europa / nach Deutschland geholt / verbracht werden.

EU-Migrationskommissar

„Europa braucht mehr als 70 Millionen Zuwanderer“

„Europa vergreist“, warnt EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos. In den nächsten beiden Jahrzehnten seien mehr als 70 Millionen Zuwanderer nötig, um die Überalterung des Kontinents zu verhindern.

Statt Bedingungen zu schaffen, dass die Europäer mehr Kinder bekommen,
wird alles unternommen um die Geburtenraten zu reduzieren. (Gender, Feminismus, Sexismus, Homo . . . all diese Linken Ideologien [Kulturmarxismus] sind kontraproduktiv zur Reproduktion einer Nation.)

Angela Merkel kann den Abschluß des EU-Gipfel als ihren persönlichen Erfolg feiern und ihre  Mission vollenden!
Die Zerstörung Europas – die Islamisierung geht weiter.

CSU Chef Horst Seehofer ist gewiß schon heute beeindruckt und wird den „Eklat“, den Koalitionsbruch, wunschgemäß wieder abblasen. Angela Merkel wird mit ihren fortgeschrittenen Migrationsplänen, zumindest für Deutschland, einfach weiter wurschteln, wie gehabt. Die CSU-Revolution ist abgesagt, zurück bleiben die, die nicht nur alles bezahlen dürfen, sondern sich auch weiter auf Terroranschläge, Massenkriminalität und die Zerstörung westlicher Werte, einstellen müssen. Eine „humanitäre Verpflichtung“ bleibt auch weiterhin oberstes Ziel für die selbstermächtigte Bundeskanzlern. Wer oder was lebt eigentlich in Europa?

Welche Rolle spielt Ungarn in diesem Spiel?

Folgende Meldungen geben mir Anlass Orban mit Seehofer zu vergleichen:

Statt Deutsche Regimgegner vor dem Zugriff der Deutschen Justiz zu schützen – ASYL zu gewähren – werden diese von Ungarn an Deutschland asgeliefert!

.
Taten sind entscheidend, nicht Worte!
.
Deren Orban, wie auch Seehofer schon viele hat verlauten lassen . . .
Aber in keinem einzigen Fall auch nur ansatzweise umgesetzt.
Dass deren Integrität in Frage zu stellen ist.

Weder Tschechien, Polen Ungarn, Italien, Spanien, Schweden und auch nicht Bayern, haben bisher erwogen, geschweige einen Antrag gestellt – die EU zu verlassen . . .

Wissentlich – keinen Einfluss auf die Spielregeln der EU zu haben.

Auf dass aus Europa EURABIA bzw. EUAFRIKA werde.  Allah ist der Größte!

Die ISLAMISIERUNG geht weiter.

Deutschland den Arabern, Afghanen, Afrikanern . . .

.

.
glG

Veröffentlicht 29. Juni 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Gedanken zu Humanität   Leave a comment

Humanität rechtfertigt nicht alles . . .

wenn dadurch die eigene Sicherheit, Kultur, das eigene Leben gefährdet wird.

Ich will nicht aus Mitleid / Humanität meine Wohnung mit jemanden teilen MÜSSEN (Moslem), der mich nach seinem Glaubensbekenntnis (Koran) – töten muss, um ein guter Moslem zu sein.
Und ich mich töten lassen soll – um ein guter Christ zu sein.

So weit geht Toleranz und Humanismus bei mir nicht!

Ich kann nicht das Leid der Welt auf meinen Schultern tragen, aber mich für die, die mir nahestehen, einsetzen.

Es gibt dazu gute Gleichnisse und auch eine Szene im Film „Das Boot“ welche mich  beeindruckt haben.

Ein vielleicht zynisches, aber schlagendes Beispiel für „zerstörerisches“ Mitleid:

Es sollen Schiffbrüchige in einem Rettungsboot verzweifelte Menschen durch Schläge abgewiesen und dem Tode überantwortet haben.
Wenn man sie aus Mitleid aufgenommen hätte, wäre das Boot gesunken.

Eine ähnliche Situation im Film das Boot.

Das U-Boot torpediert einen feindlichen Tanker und aus einiger Entfernen beobachten sie wie Menschen von dem brennende und sinkenden Schiff ins Wasser springen und auf das U-Boot zuschwimmen.

Entsetzt äußert der Kapitän:  “Warum haben die keine Rettungsboote!“ und gibt den Befehl: “langsame Fahrt zurück“  So dass keiner der auf das U-Boot zuschwimmenden Menschen, das Boot erreicht.

Im U-Boot herrscht daraufhin eine bedrückende Stimmung, worauf der 1.Offizier den Kapitän fragt, warum er so entschieden habe – und der Kapitän hat ihm erwidert:

“Weil er nicht GOTT ist um zu entscheiden wer von den Schiffbrüchigen leben darf und wer nicht.“
Sie hätten maximal 20 Schiffbrüchige aufnehmen könne – das waren aber 100 oder mehr. Hätten sie Rettungsboote gehabt, die hätte man in Schlepp nehmen und am nächstgelegenen Land absetzen können.“

„Er hätte sich sein Leben lang Vorwürfe gemacht warum er gerade die Menschen gerettet habe. Und warum keinen der anderen, die er damit vorsätzlich dem Tod geweiht hätte.“ 


(Langfassung ca. 4h – in 8 Teile gesplitte)

Das Boot – Soundtrack (YXY)


https://www.4shared.com/video/ufaYswyBgm/Das_Boot_-_Soundtrack__YXY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/ufaYswyBgm

Das BOOT 1v8 (YXY)


https://www.4shared.com/video/VWhFPNdXee/Das_BOOT_1v8__YXY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/VWhFPNdXee

Das BOOT 2v8 (YXY)

https://www.4shared.com/video/BSkvgcryda/Das_BOOT_2v8__YXY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/BSkvgcryda

Das BOOT 3v8 (YXY)

https://www.4shared.com/video/j0_X4m4egm/Das_BOOT_3v8__YXY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/j0_X4m4egm

Das BOOT 4v8 (YXY)

https://www.4shared.com/video/Ldmcvnmmfi/Das_BOOT_4v8__YXY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/Ldmcvnmmfi

Das BOOT 5v8 (YXY)

https://www.4shared.com/video/QxeAkjsjgm/Das_BOOT_5v8__YXY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/QxeAkjsjgm

Das BOOT 6v8 (YXY)

https://www.4shared.com/video/1OMDJcJFgm/Das_BOOT_6v8__YXY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/1OMDJcJFgm

Das BOOT 7v8 (YXY)

https://www.4shared.com/video/kqIjq99kda/Das_BOOT_7v8__YXY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/kqIjq99kda

Das BOOT 8v8 (YXY)

https://www.4shared.com/video/D2bxanXggm/Das_BOOT_8v8__YXY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/D2bxanXggm

Die von mir geschildete Szene ist im zweiten Drittel  vom Teil 5/8 zu sehen

.

.
glG

Veröffentlicht 23. Juni 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , ,

Multi-Kulti ist tödlich   3 comments


https://www.4shared.com/video/tIbnlRwVgm/das_Jahr_2015__B__lang.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/tIbnlRwVgm

Der 9.999. EINZELFALL:


https://www.4shared.com/video/-Mf661Qxee/Susanna_ist_ein_weiteres_Opfer.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/-Mf661Qxee


https://www.4shared.com/video/vWRhiyo7fi/Der_Mord_an_Susanna___YXY__aud.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/vWRhiyo7fi

WIESBADENDetails des Unfassbaren: Ali Bashar war polizeibekannt

Im Fall der am Mittwoch in Wiesbaden-Erbenheim tot aufgefundenen Susanna F. aus Mainz hat die Polizei am Donnerstag ein Foto des gesuchten Tatverdächtigen veröffentlicht. Susanna wurde erst vergewaltigt, dann getötet. Eine DNA-Analyse habe die Identität der Toten zweifelsfrei geklärt, so die Staatsanwaltschaft.

Erschütternd war die Nachricht, dass wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung in Tateinheit mit gemeinschaftlichem Mord zur Verdeckung einer Straftat ermittelt wird. Tatverdächtig sind zwei Asylbewerber.

Einer der beiden ist auf der Flucht: Ali Bashar. Nach dem 20 Jahre alten Iraker wird international mit einem Foto öffentlich gefahndet. Den zweiten Tatverdächtigen, einen 35-jährigen Türken, hat die Polizei bereits am Mittwochabend in der Unterkunft festgenommen, sagte Oberstaatsanwalt Oliver Kuhn. Der 35-jährige soll noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Für beide Verdächtigen liegen Haftbefehle vor.

Leiche vergraben und mit Reisig bedeckt

Zuletzt gesehen wurde Susanna F. von Zeugen am Abend des 22. Mai gemeinsam mit Bashar in der Flüchtlingsunterkunft. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 20-Jährige und der 35-Jährige das Opfer am Abend in einem nahegelegenen Feld vergewaltigt und danach durch „Gewalteinwirkung auf den Hals“ – welcher Art, ist unklar – umgebracht haben. Daraufhin sollen sie die Leiche unweit des mutmaßlichen Tatortes vergraben und mit Reisig bedeckt haben.

Ali Bashar sei mit seiner gesamten Familie – Vater, Mutter und fünf Geschwistern – am 2. Juni von Düsseldorf nach Istanbul abgeflogen, von dort am 3. Juni weiter nach Erbil im Irak, so die Polizei. Bashar soll vermutlich bereits am Donnerstag, 31. Mai, mit der Familie überhastet aus der Unterkunft in Erbenheim verschwunden sein. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Kontakt zwischen dem 20-Jährigen und Susanna F. über einen jüngeren Bruder des Irakers zustande gekommen sei. Eine Beziehung soll es weder gegeben haben, noch soll sie in Aussicht gewesen sein.

Ein sehr entscheidender Hinweis sei am Dienstag, 29. Mai, eingegangen: Eine Bekannte der Tochter meldete sich bei der Mutter und sagte, dass Susanna F. umgebracht und ihr Leichnam in der Nähe der Bahngleise in Erbenheim abgelegt worden sei. Die Hinweisgeberin war für die Polizei jedoch kurzfristig nicht greifbar. Die Zuständigkeit wurde daraufhin von der Mainzer auf die Wiesbadener Polizei übertragen. Die leitete unverzüglich intensive Suchen mit Hubschraubern, Leichenspürhunden und Polizeikollegen ein. In dieser Phase von Mittwoch bis Samstag habe man zwar viel gemacht, sei kriminalistisch aber nicht entscheidend weitergekommen, so Polizeipräsident Müller.

Bis dann der Hinweis eines 13-jährigen Jungen kam, der ebenfalls in einer Flüchtlingsunterkunft lebte. Er erschien am Sonntag, 3. Juni, auf einem Revier und brachte die Ermittler auf die Spur.

Linke: Drohungen und offener Rassismus gegen Deutsche im Fall den ermordeten Susanna

Der Mainzer Kreisvorsitzende Tupac Orellana von der Linkspartei droht Demonstranten nach dem Mord an der 14-jährigen Susanna so wörtlich mit einem zweiten Vietnam . Er beleidigt nicht nur alle über diesen Mord wütenden Menschen, sondern missbraucht den Mord an Susanna auch für seine politische Hetze, indem er die Menschen als Rechte diffamiert und zugleich mit den linken Schlägertruppen der Antifa den Demonstranten droht

Der Mordfall Susanna erschüttert die Deutschen, mit Ausnahme vieler Politiker aus den linken Parteien wie SPD, Grüne und Linke. Wieder wurde eine junge Deutsche Opfer der schwarzrotgrünen Migrationspolitik. Die 14-Jährige wurde brutal vergewaltigt und ermordet. Der Täter, ein sog. Flüchtling aus dem Irak, der sich in Deutschland trotz abgelehnten Asyl-Antrag aufhielt, ging Drogengeschäften nach und war polizeibekannt. Der Mann und seine Familie reisten nach dem Mord umgehend in ihr Heimatland aus, konnte aber von den irakischen Behörden gefasst werden.

Eine Schweigeminute für Susanna im Bundestag wurde von der Bundestagsvizepräsidentin, Claudia Roth, Grüne untersagt. Die dennoch stattfand und von Tante Roth mehrfach pietätlos gestört wurde.

Roth ist dafür bekannt sich in der Öffentlichkeit abfällig über Deutschland und die Deutschen zu äußern. Für den Vizeposten des zweithöchsten Amtes im Staat war sie aber nach Ansicht vieler etablierter Politiker für den Job gerade richtig, sonst wäre sie nicht gewählt worden.

Wie im Mordfall Kandel, werden die Bürger jetzt auch für Susanna auf die Straße gehen, eine Protestwelle läuft jetzt erst richtig an.

Bei jedem einzelnen Fall gehört Merkel mit auf die Anklagebank!

 

Es war doch nur ein Mädchen

 

Jetzt ist das Mädchen tot und auch noch selbst Schuld, sie hätte ja auch ein Kopftuch aufziehen können. Und überhaupt: was treibt sie sich auch im eigenen Land in der Nähe von Heimen herum?

Es hätte ja auch wegziehen können, zum Beispiel in den Irak, oder nach Afghanistan, oder nach Israel, denn „Deutschland jedem der es will, nur nicht den Deutschen“ ist deutsche Politik.

Doch es kommt noch schlimmer. Nicht nur Claudia Roth stört die Gedenkminute an Susanna Feldmann, sondern auch Mitglieder aller Altparteien.
Insbesondere tat sich Britta Haßelmann (B90/Grüne) hervor, sie fand die Gedenkminute der AfD im Bundestag im gestrigen Plenum an die von mindestens einem abgelehnten Asylbewerber getöteten Susanna F. ekelhaft!

So wissen wir nun, Politiker finden die Deutschen ekelhaft und das Gedenken an selbige ebenso.

Ach du Scheiße, nun trauert auch noch die jüdische Gemeinde Mainz und rührt mit der „ekelhaften deutschen“ Leiche in der Suppe der Politiker herum….
Ja wie ekelhaft ist denn das nun, für die Politiker?!


US-Präsident Donald Trump erwägt nach eigenen Worten eine posthume Begnadigung des Box-Stars Muhammad Ali.

Er denke ernsthaft über diese Frage nach, sagte Trump am Freitag vor Journalisten. Zudem erwäge er die Begnadigung „mehrerer Leute, deren Verurteilung nicht fair war“.

Muhammad Ali war 1967 wegen Wehrdienstverweigerung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er sich aus religiösen Gründen geweigert hatte, am Vietnam-Krieg teilzunehmen. Der Oberste Gerichtshof der USA hob die Verurteilung 1971 auf, Ali durfte nach mehrjähriger Sperre wieder als Profiboxer antreten.

Trumps Gnadenakt hätte dennoch eine symbolische Bedeutung. Muhammad Ali starb vor zwei Jahren im Alter von 74 Jahren.

Was Muhammad Ali 1971 über Multikulti und Rassismus sagte

1971 gab Muhammad Ali der BBC ein Interview in dem er darlegte, was er von Multikulti hält. Heute würde der Box-Star deswegen als „Rassist“ bezeichnet.

Muhammad Ali sagte damals unter anderem:

„Ich bin mir sicher: keine intelligente weiße Person, kein intelligenter weißer Mann mit einem klaren Verstand will, dass schwarze Jungs oder schwarze Mädchen deren weißen Söhne und Töchter heiraten, um dann halbbraune, schwarze Enkel mit verdrehten Haaren zu machen.“

Und: „Nicht die Gesellschaft, Gott schuf uns unterschiedlich.“

Er argumentierte: „Sperlinge fliegen mit Sperlingen, Nandus wollen bei anderen Nandus sein, Tauben wollen mit Tauben zusammen sein…“

Hier ein Ausschnitt des BBC-Interviews von 1971 mit deutschen Untertiteln:


https://www.4shared.com/video/F4WUgnOkgm/Muhammad_Ali_ber_Multikulti_un.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/F4WUgnOkgm


https://www.4shared.com/video/lOMbY1Svfi/Muhammad_Ali_ber_Multikulti-Id.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/lOMbY1Svfi


.

.
glG

Veröffentlicht 9. Juni 2018 von sabnsn in EURABIA, Flüchtlinge, Politik

Getaggt mit , , , ,

DSGVO ist Schnee von gestern – jetzt kommt . . . „e-Privacy-VO“   Leave a comment

ERGÄNZUNG zu:


https://sabnsn.wordpress.com/2018/05/15/dsgvo/

Wer gedacht hat, nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) würde Ruhe einkehren, irrt: Im nächsten Jahr kommt die e-Privacy-Verordnung. Sie ist noch viel weitreichender als die DSGVO.

Nachdem die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25.5.2018 in Kraft trat, zeichnet sich am Horizont bereits die nächste, noch weiter gehende Verordnung für den Schutz der Privatsphäre ab. Die sich derzeit im Gesetzgebungsverfahren befindliche e-Privacy-Verordnung (e-Privacy-VO) soll die gesamte elektronischen Kommunikation regulieren und die abstrakte DSGVO damit bereichsspezifisch konkretisieren. Ursprünglich war es daher geplant, die beiden Regelwerke zusammen am 25.5.2018 in Kraft treten zu lassen, um rechtliche Unsicherheiten im Bereich der elektronischen Kommunikation zu vermeiden. Dieses Ziel wurde nicht erreicht. Daher ist wohl erst im Laufe des nächsten Jahres mit der neuen Verordnung zu rechnen.


Die e-Privacy-Verordnung soll die in die Jahre gekommene Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation aus dem Jahr 2002 ersetzen, die zuletzt 2009 durch Regelungen zu Cookies erweitert wurde. Die Initiative für den Verordnungsentwurf begründet der europäische Gesetzgeber mit aktuellen wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen, die vom derzeitigen Anwendungsbereich der ePrivacy-Richtlinie nicht mehr erfasst werden. So sind klassische Kommunikationsdienste, wie etwa die Festnetztelefonie, in den vergangenen Jahren zugunsten von Over-The-Top-Kommunikationsdiensten (OTT-Dienste), wie Instant-Messaging oder Internet-Telefonie, zunehmend in den Hintergrund getreten. Die hieraus resultierende Rechtsunsicherheit soll durch die e-Privacy-VO behoben werden.

Im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung aller Lebensbereiche wird die neue Verordnung gravierende Auswirkungen haben, da von ihrem Anwendungsbereich nahezu jede Form der elektronischen Kommunikation erfasst wird. Hierunter fallen klassische Kommunikationsdienste wie Telefon, Web- oder E-Mail-Dienste und ebenso neuartige Alltagsdienste des Internets der Dinge wie der smarte Kühlschrank, Fitness-Tracker oder vernetzte Fahrzeuge.

Durch die Regulierung dieser Maschine-zu-Maschine-Kommunikation wird letztlich auch die Industrie 4.0 vom Anwendungsbereich der e-Privacy-VO umfasst.
Das Verhältnis zwischen DSGVO und e-Privacy-VO
Im Gegensatz zur DSGVO müssen die ausgetauschten Daten keinen Personenbezug haben um von der e-Privacy-VO erfasst zu werden. Dem europäischen Gesetzgeber geht es damit um nicht weniger als den Schutz des Online-Briefgeheimnisses für Whatsapp und Co.

Für den Fall, dass die elektronische Kommunikation personenbezogene Daten enthält, wird zukünftig die e-Privacy-VO vor den Bestimmungen der DSGVO anzuwenden sein. Dabei setzt die neue Verordnung viel stärker als die DSGVO auf die Einwilligung des Nutzers um die Datenverarbeitung zu erlauben. Das soll vor allem die Rechte der Nutzer stärken, erzeugt jedoch auch rechtliche und wirtschaftliche Unsicherheiten.

Besonders die Digital- und Kommunikationswirtschaft befürchten, dass die neue Verordnung vor allem Innovationshemmnisse für den Technologiestandort Europa bringt und bestehenden Geschäftsmodellen die Grundlage entzogen wird. Insbesondere die geplanten Regelungen zum Einsatz von Cookies und Verfolgungstechniken (Tracking) durch Websitebetreiber steht im Zentrum der Kritik. Geht es nach EU-Kommission und EU-Parlament, sollen diese Instrumente in der Regel nur noch mit der ausdrücklichen Einwilligung des Nutzers eingesetzt werden dürfen. Das könnte das Aus für viele derzeit kostenlos angebotene Dienste im Internet bedeuten und einen potenziellen Hemmschuh für die digitale Innovationsfähigkeit von Unternehmen darstellen.

Es ist aber ungewiss, ob sich diese strenge Position im weiteren Gesetzgebungsprozess durchsetzen kann. Zuletzt hatte sich der EU-Rat dafür ausgesprochen, die Einwilligung in den Einsatz von Cookies als Nutzungsbedingung für Webseiten oder Apps zuzulassen.
Gewissheit darüber, wie die strittigen Punkte im Verordnungsentwurf letztlich umgesetzt werden, wird es aber wahrscheinlich erst Ende diesen Jahres geben, wenn das Tauziehen zwischen EU-Kommission, EU-Parlament und EU-Rat im sogenannten Trilog einen finalen Verordnungstext hervorbringt.

Jeder Webseitenbetreiber (vom Blogger bis hin zu Amazon) und App-Entwickler sollte daher die Entwicklungen der Gesetzgebung jetzt besonders aufmerksam verfolgen, denn wenn sich auf eine finale Gesetzesfassung geeinigt wird, ist mit einer geringen Übergangszeit bis zum in Kraft treten der Verordnung zu rechnen. Diese Verzögerung wird für die Unternehmen im Anwendungsbereich der ePrivacy-Verordnung große Rechtsunsicherheit erzeugen und überdies zu einer noch komplexeren Rechtsmaterie führen.

Gezielte Abzocke Abmahn-Horror für Onlinehändler


https://www.4shared.com/video/2kCqnT5mgm/Gezielte_Abzocke_Abmahn-Horror.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/2kCqnT5mgm

.


glG Sabine

Veröffentlicht 7. Juni 2018 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , , ,

Stilbruch   Leave a comment

Kaum jemand dürfte mitbekommen haben, dass der linksfaschistoide Verbrecherstaat Merkel-Land (nicht zu verwechseln mit Deutschland: Denn Merkel ist nicht die Kanzlerin der Deutschen, sondern aller Nichtdeutschen) in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die Identitären eurem Blickfeld entzogen hat.

Ursache ist eine massive Löschkampgane in allen sozialen Netzwerken. Und damit ein erneuter Bruch der Verfassung (Grundgesetz), welche ausdrücklich (Art 5GG) feststellt, dass eine Zensur von Meinungen nicht stattfindet.

Die totale Zensur ist längst zur Norm geworden.

Eine Zensur findet nämlich statt – und zwar

  1. a) in Form der freiwilligen Zensur der Medien, die nichts anderes als willfährige Helfershelfer der merkelschen Immigrationspolitik und damit am schleichenden Genozid der Deutschen geworden sind (wehe ihnen, das ihnen so verhasste Volk wird ihrer habhaft) und

  2. b) in Form der Verfolgung  jeder politischen Meinung, die nicht die der Herrschenden ist.

So tief ist Deutschland nie zuvor  gesunken – und die Medien applaudieren.

Und 87 Prozent der Deutschen bekommen dies entweder nicht mit – oder sie interessieren sich nicht dafür. Auch das ist das Werk der Medien: Wüssten diese 87 Prozent das, was die restlichen 13 Prozent wissen, hätten wir längst den Umsturz im Merkel-Land.

Einige werden die massive Löschwelle der letzten Tage gegen die Identitäre Bewegung innerhalb der sozialen Netzwerke mitbekommen haben. In nicht einmal 24 Stunden wurden in einer konzentrierten Aktion sämtliche Instagram- und Facebook-Profile der Identitären in Deutschland, Österreich sowie einige Privatprofile von Aktivisten gelöscht und gesperrt. So unter anderem auch das Konto des österreichischen Aktivisten und bekannten Vloggers Martin Sellner.

Eine Sprecherin von Facebook erklärte: „Organisationen oder Personen, die organisierten Hass verbreiten, sind weder auf Facebook noch auf Instagram erlaubt“.
Damit dürfte auch deutlich geworden sein, dass es sich hier um eine geplante Aktion der linken Zensoren in den Löschzentren von Facebook und Instagram handelte. Mit der staatlichen Absolution durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) und den Multikulti-Politikern im Rücken werden nun die letzten repressiven Ressourcen gegen patriotische Akteure und deren Meinungen aufgefahren. Sie wollen den demokratischen Austausch, den Plattformen wie Facebook und Instagram eröffnen, wieder schließen und einen sanften Totalitarismus etablieren.

Denn welche Meinungen noch legitim und erlaubt sind, wird angesichts der stetigen Gesetzesverschärfungen gegen die „Hassrede“ im Netz immer diffuser. Damit wird der Willkür Tür und Tor eröffnet. Facebook Deutschland hat sich zum Handlanger und Instrument der „Political Correctness“-Agenda machen lassen.

Die stetige Abstraktion von Begrifflichkeiten und ständige Erweiterung politisch-korrekter Vorgaben in den öffentlichen Diskursen führt zur Einschränkung elementarer Freiheitsrechte unserer Gesellschaft. Damit ist eingetreten, was zu befürchten War:
Die Bundesrepublik ist ein totalitärer Staat.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 4. Juni 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , , ,