Archiv für das Schlagwort ‘spliternackt

Silvester 2018 / 2019   2 comments

eingestellt von Babette
.

.
&

Veröffentlicht 31. Dezember 2018 von sabnsn in splitternackt zur Schau gestellt, Unterhaltung, Zurschaustellung

Getaggt mit , , , ,

Wenn alles hier gelaufen ist – der Der Countdown läuft . . . und der Michel schläft weiter   1 comment


https://www.4shared.com/video/D11iN_nBee/Gottfried_Curio_AFD_Der_DUMME_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/D11iN_nBee

Der Ball ist längst eingelocht. Zu lange hat der Michel geschlafen und schläft weiter.

Nur kein Nazi sein, dass ist ihm wichtig.

Selbst wenn Merkel vor dem 10. Dezember noch der Blitz treffen sollte, würde ein andere den Pakt unterzeichnen – und das Ende Deutschlands vertraglich besiegeln.

Die Deutschen wollen das ja so. Nur nicht als Nazi betitelt zu werden, das ist ihnen wichtig.

Zu Hunderttausenden gehen sie auf die Straße für den Kohleausstieg, gegen Rechts, gegen die AfD –  oder wenn ein schwerstkrimineller Asylforderer abgeschoben werden soll – um das zu verhindern. Sogar für dessen Rückholung wenn er schon angeschoben ist, setzt man sich ein.

Während das Elend vor der eigenen Haustür . . . Nur kein Nazi sein – das ist ihnen wichtig. Auch auf die Gefahr hin massakriert zu werden wenn bei uns die Scharia herrscht. Das gehört dann eben mit dazu – zum Islam.  Hauptsache kein Nazi sein, dass ist wichtig.

Mit diesem Volk kann man keine Revolution machen.

.
glG

Veröffentlicht 4. Dezember 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, NWO, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Die Diskussion wird in Deutschland immer absurder   Leave a comment

In Deutschland könnte es bald zur Einführung einer „Städtemaut“ kommen. Dies jedenfalls ist der Vorschlag des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Deutschen Wirtschaft, den sogenannten Wirtschaftsweisen. Sie zahlen also dann, wenn Sie ein Auto haben und in die Stadt fahren wollen.

Emissionen würden so reduziert. Weil Sie weniger fahren….

Dann, so Kritiker könnte man die Fahrt in die Stadt auch gleich ganz verbieten. Wenn es schon unterschiedslos ist, welche Autos Sie nutzen oder nicht, dann gibt es keinen Grund mehr, sich überhaupt am Individualverkehr zu beteiligen. Sie zahlen ja ohnehin für den Verbrauch von Rohöl immense Steuern. Oder KFZ-Steuern. Oder Steuern auf Versicherungsverträge. Jetzt also auch für die Stadtnutzung?

Berater der DUH sprechen jetzt schon von einer Verteuerung und zugleich reduzierung der Parkplätze und von Spurenreduktion. Also von Schikanen und Angriffen Ihnen gegenüber, wenn Sie noch Auto fahren.

In meinem Beitrag:


https://sabnsn.wordpress.com/2018/11/08/die-zerstoerung-von-allem-schreitet-voran

habe ich noch gewschrieben:

Und schon geht es weier mit diesem Schwachsinn oder auch Irrinn. Es läuft in der Tat darauf hinaus – das Auto abzuschaffen. Mit allen weiteren Folgen . . . der Zerstörung unserer Wirtschaft.

Die Zerstörung der Existenzgrundlage Hundertausender Meschen, die in der Autobobilindustrie, und in hunderten mittelständischen Zuliefererbetrieben tätig sind.

Von den erwähnten Schikanen bin ich ja bereits betroffen, indem in meinem Wohngeiet alle Parkplätze ersatzlos wegfallen und mit Luxuswohnungen bebaut werden sollen. Innerstädtisches Bauland verspricht Investoren höchste Renditen.

.
glG

Veröffentlicht 11. November 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , ,

Auf Deutschland-Vernichtungstripp   1 comment

eingestellt von Babette

Mehr EUROPA heißt weniger DEUTSCHLAND und das wiederum:

Was soll der Quatsch mit den

Stromspartipps?! Die Folge ist doch nur, dass der Strom dann noch teurer gemacht wird.
Obwohl wir schon den teuersten Strom der Welt haben. Was eigentlich der billigste sein müsste da bei Windmühlen bis zum Horizont zu Lande und zu Wasser keine Betriebskosten wie für Kohle, Gas, Uran . . . etc. anfallen. Wind gibt es umsonst. NOCH

Dazu kommt dann noch der Tarifirrsinn, der Vielverbraucher bevorteilt.

Der reale IRRSINN – Strom sparen in Deutschland (YXY)


https://www.4shared.com/video/WUKzfpt8ei/Der_reale_IRRSINN_-_Strom_spar.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/WUKzfpt8ei

Wasser zm Menschenrecht zu erklären hat der Bundestag verhindert. Es darf privatisiert werden – da man mit Dingen die lebensnotwendig sind, den höchsten Profit erzielt.


https://sabnsn.wordpress.com/2017/07/04/was-uns-regiert

Wenn sie könnten würden sie auch die Luft zum atmen privatisieren und dann gegen Bares rationieren.
.
Und das alles zusammen nennen sie dann ENERGIEWENDE

Auch dieser Spruch ist nicht korrekt wie so viele Begriffe in der heutigen Zeit in ihrer Wertung in das Gegenteil verkehrt werden. Der Spruch muss ergänzt werden um: „“Ausgenommen die der Deutschen““ – DEUTSCHLAND VERRECKE – wie die LINKEN das propagieren. Dann wäre der Spruch im Sinne des Zeitgeistes und politisch korrekt.


glG Babette

Veröffentlicht 10. November 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, NWO, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Deutschland unter Merkel   Leave a comment

Eingestellt von Babette

DAS SIND DIE AKTUELLEN TREIBSTOFFPREISE AUF UNSEREM PLANETEN:

Schweiz Benzin EUR 1.757!!!
Belgique Diesel EUR 1.222!!!
France Diesel EUR 1.296!!!
Holland Diesel EUR 1.375!!!
Ungarn Diesel EUR 1.428!!!
Austria Diesel EUR 1.349!!!
Deutschland Diesel EUR 1.492!!!

Rest der Welt:

Azerbaļdjan Diesel EUR 0,31
Egypt Diesel EUR 0,14
Ethiopie Super EUR 0,24
Bahamas Diesel EUR 0,25
Bolivie Super EUR 0,25
Brasila Diesel EUR 0,54
China Normal EUR 0,45
Equateur Normal EUR 0,24
Ghana Normal EUR 0,09 !!!!!!!
Groenland Super EUR 0,50
Guyane Normal EUR 0,67
Hong Kong Diesel EUR 0,84
India Diesel EUR 0,62
Indonésie Diesel EUR 0,32
Irak Super EUR 0,60
Kazakhstan Diesel EUR 0,44
Qatar Super EUR 0,15
Kuweit Super EUR 0,18
Cuba Normal EUR 0,62
Libye Diesel EUR 0,08 !!!!!!!
Malaisie Super EUR 0,55
Mexique Diesel EUR 0,41
Moldavie Normal EUR 0,25
Oman Super plus EUR 0,20
Pérou Diesel EUR 0,22
Philippines Diesel EUR 0,69
Russie Super EUR 0,64
Arabie Saoudite Diesel EUR 0,07!!!!!!
Afrique du Sud Diesel EUR 0,66
Swaziland Super EUR 0,10 !!!!!!
Syrie Diesel EUR 0,10 !!!!!
Trinidad Super EUR 0,33
Thaļlande Super EUR 0,65
Tunisie Diesel EUR 0,49
USA Diesel EUR 0,61
Venezuela Diesel EUR 0,07 !!!!!
Emirats Arabes Diesel EUR 0,18
Vietnam Diesel EUR 0,55
Ukraine Diesel EUR 0,51

Ist das nicht unglaublich?
Was passiert eigentlich mit der Mineralölsteuer?
Wofür bezahlst Du Deinen Auto-Club Jahresbeitrag?  Vertritt man Dich da ?
Lasse diesen Artikel weitergehen, damit alle Leute erfahren, wie sie von Politikern, die sie gewählt haben, abgezockt werden.

Übrigens, Kerosin / Flugbenzin (für meine Cessna)  kostet 34 Cent der Liter. Eine Tankfüllung sind ca. 100 Ltr = 34 € und damit kommt man 600 bis 700 km weit. Selbst mit dem sparsamsten Auto kommt man mit 34 € nicht halb soweit.

Dazu hat Deutschland die niedrigsten Löhne.

Dass eine Vollbeschäftigung oftmals nicht zum Bestreiten des Lebensunterhaltes reicht. Die Menschen gezwungen sind 2, 3, oder 4 Jobs nachgehen zu müssen. Was lenzten Endes zum sozialen Abstieg führt. Kinderarmut, Altersarmut, Obdachlosigkeit sind die Folgen.

Dazu hat Deutschland die niedrigsten Renten und die höchsten Sozialabgaben aller Industriestaaten.

Merkels Gäste müssen ja irgendwie finanziert werden, ohne dass sie jemals auch nur einen Cent Rendite erwirtschaften.  

Soziale Marktwirtschaft und offene Grenzen geht nicht zusammen. Das ist ein ökonomisches Naturgesetz. Wohlstand kann nur in geschützten Räumen entstehen und bestehen. Alles andere führt zur Zerstörung der Gemeinschaft.


https://sabnsn.wordpress.com/2018/07/12/die-wuerde-des-menschen-und-ausnahmen/

.


glG Babette

Veröffentlicht 23. Oktober 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , , ,

Globaler UN-Migrationspack   Leave a comment

Der sogenannt UN-Migrationspakt soll Anfang Dezember in Marokko von den UNO-Mitgliedern unterschrieben werden. Der Pakt ist eine Anhäufung von Phrasen, in denen die Menschlichkeit, der Humanismus und die Verantwortung der UNO und ihrer Mitgliedsstaaten beschworen wird. Das Schriftstück enthält aber nicht nur schöne Worte, sondern auch brisante Formulierungen, welche die Souveränität der Nationen und die Rechte der jeweils einheimischen Bürger gefährden und einschränken. Flucht, legale und illegale Migration sollen mit dem Pakt de facto gleichgestellt und das Phänomen Migration an sich zur modernen Ikone der „Menschlichkeit“ gemacht werden. Die Folgen werden dramatisch sein.

Uns die Pflichten, den anderen die Rechte

Die gesamte westliche Welt ist Adressat des Paktes. Die entwickelten Ländern sollen eine umfassende Verantwortung übernehmen, die gleichzeitig eine Knebelung der Regierungen darstellt, weil sie a priori den Grenzüberschreitern klare Rechte, aber keine echten Pflichten zumisst. Kaum im Zielland angekommen, soll der Migrant dem Einheimischen in jeder Hinsicht zumindest gleichgestellt sein. Es wird zwar Grenzkontrollen geben dürfen, aber diese sind zahnlos und eigentlich ohne Sinn, denn grundsätzlich sind Migranten aller Art nach dieser Deklaration nämlich keine illegalen Einwanderer mehr, sondern besonders schützenswerte Menschen, die im Zielland einer speziellen Zuwendung und Versorgung bedürfen.

Kritik wird de facto verboten

Sinngemäß wird in dem Pakt gefordert, dass die mediale Berichterstattung über die Migration positiv zu gestalten ist. Man kann zwischen den Zeilen der Deklaration herauslesen, dass Kritik an der Massenmigration pauschal als Diskriminierung und sogar als Hetze verstanden werden wird. Damit wird der Meinungsfreiheit der Bürger in den Zielländern von vornherein ein Riegel vorgeschoben, denn mit der Verifizierung des Paktes unterwerfen sich die Unterzeichner diesen Regeln. Das impliziert, dass kritische Stimmen unweigerlich Gefahr laufen, rechtliche Konsequenzen tragen zu müssen.

Wer wird unterschreiben?

Für die Migranten aller Kategorien stellt der Pakt eine Art Freibrief dar, der ihnen ausgedehnte Rechte, eine Rundumversorgung und finanzielle Zuwendungen garantiert. Was diese Vereinbarung im Klartext für die Zielländer bedeuten wird, kann sich jeder denkende Bürger selber zusammenreimen. Man muss nur wissen: Die USA, Ungarn und Australien haben bereits ihre Zustimmung verweigert, weil der Pakt die nationale Sicherheit gefährdet (so lautet das Statement der USA). Österreich und Dänemark haben sich vorläufig verbal distanziert, aber (noch?) kein klares Nein geäußert. Das noch immer im humanitären Wahn befindliche Deutschland wird natürlich unterschreiben.

Migrationspakt der UN: In zwei Generationen ist Deutschland gekippt, wenn die Masseneinwanderung nicht gestoppt wird.

Was sind die Inhalte des Migrations-Paktes der UNO? Gerd Schultze-Rhonhof, Generalmajor a.D., übersetzt, analysiert und kommentiert die Endfassung vom Juli 2018, die im Dezember verabschiedet werden soll.


https://www.4shared.com/video/O2utxheEda/Migrationspakt_der_UN_In_zwei_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/O2utxheEda

Ohne eine wirksame Unterbindung der irregulären Masseneinwanderung aus afrikanischen und islamischen Staaten ist abzusehen, dass die Wohnbevölkerung in Deutschland in etwa zwei Generationen in eine mehrheitlich islamische und afrikanische Bevölkerung „umkippt“, dass die hiesige Demokratie in eine islamisch-autoritäre Staatsform mutiert und dass der Ausverkauf des deutschen Sozialsystems erfolgt sein wird.

Die weitere illegale Einwanderung über Deutschlands Außengrenzen wird nicht konsequent verhindert. Die als „Rettung“ bezeichneten Hilfsdienste von deutschen NGO-Schiffen für Schlepper auf dem Mittelmeer werden geduldet. Hunderttausende illegale Einwanderer konnten und können in Deutschland untertauchen und werden de facto im Land geduldet.

Regierung, „Politik“ und Medien vermischen legale Einwanderer, illegale Einwanderer, Flüchtlinge, Asylsuchende und Nicht-Bleibeberechtigte im Sprachgebrauch und erzeugen damit unangebrachte Vorteile in der Behandlung einiger Migrantengruppen.

Regierung, „Politik“ und Medien sind nicht in der Lage, das langfristige Ziel von Integration in Deutschland zu definieren, nämlich die multikulturelle, inhomogene Bevölkerung oder die Assimilation der Einwanderer.

  • Statt dessen versucht die Bundesregierung illegale Einwanderung mit Hilfe bilateraler Verträge mit Herkunfts- und Transitländern durch gleichstarke legalisierte Einwanderung zu ersetzen.

  • Statt dessen versucht sie, einen Teil der schon erfolgten irregulären Migration durch administrative Umwandlung zu regulärer Migration zu machen.

  • Statt dessen unterlässt sie sofort wirksame deutsche Interimslösungen für drängende Migrationsprobleme mit Hinweis auf die Verantwortung der EU.

  • Statt dessen klärt sie nicht, was sie mit Integration meint, Multikulti oder langfristige Assimilation. Statt dessen stellt sie einen zeitweiligen Rückgang der Zahl von Zuwanderern als Erfolg dar, ohne das Dauerproblem der afrikanisch-asiatischen Bevölkerungsexplosion zu thematisieren.

  • Statt dessen versucht sie mit Manipulation von Statistiken, Vertuschen der Gesamtkosten, Unterdrückung von Negativnachrichten (die Mehrzahl der in Deutschland begangenen Morde und Vergewaltigungen durch Migranten wird nicht veröffentlicht) und Vortäuschen von Positiventwicklungen durch positive Einzelfallnachrichten die „Problemzonen“ der Massenmigration aus dem öffentlichen Bewusstsein fernzuhalten.

  • Statt dessen preisen Politiker und Arbeitgeberverbände die Migration als einen Zustrom von Arbeitskräften und Talenten an, wohl wissend, dass bisher nur etwa zwei Prozent der gesamten Migranten seit 2015 in den deutschen Arbeitsprozess eingliederbar waren (Martin Schulz, ehem. Kanzlerkandidat der SPD: „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“).

  • Statt dessen halten Spitzenpolitiker der Altparteien Propagandareden für die Einwanderung nach Deutschland und Schmähreden gegen die Einwanderungskritiker.

Es ist zu befürchten, dass die Deutsche Bundesregierung und der Deutsche Bundestag den UN Pakt über Sichere, Geordnete und Reguläre Migration als Schleusenöffner für weitere Masseneinwanderungen interpretieren und missbrauchen werden.

Grundlegende Analyse des UN-Pakt für Migration

Das vorliegende 34-Seiten Papier ist der Entwurf des UN Sekretariats für das im Dezember 2018 durch die Staats- und Regierungschefs der UN-Mitgliedsstaaten zu verabschiedende unverbindliche Abkommen über gesteuerte und legale Migration.

Das Dokument ist im Internet in englischer Sprache zu finden unter:

https://refugeesmigrants.un.org/sites/default/files/180711_final_draft_0.pdf
https://www.4shared.com/web/preview/pdf/72MfbLG4ee

Gleichrangigkeit der Sitten und Normen? Parallelgesellschaften sind vorgesehen

Ein weiterer gravierender Mangel des vorliegenden Entwurfs ist, dass er eine Gleichrangigkeit von Sitten, Gebräuchen, Rechtsgewohnheiten und Verhaltensnormen der Migranten und der gastgebenden Völker voraussetzt und deren Anerkennung von den Gastgeber-Völkern einfordert.

Die europäischen Staaten brauchen allerdings vor allem eine qualifizierte sowie integrationswillige und -fähige Einwanderung. Stabile Staaten und Gesellschaften bestehen aus annähernd homogenen Bevölkerungen. Deshalb müssen die in den europäischen Staaten gebräuchlichen Sitten und Rechtsgewohnheiten, das Demokratieverständnis, die westlichen Wertevorstellungen, das „Menschenbild“ und die religiös entstandenen Moralvorstellungen als nationale Leitkulturen das Ziel der Anpassung von Einwanderern sein und nicht multikulturelle, inhomogene und gespaltene Bevölkerungen.

Der Migrationspakt dagegen sieht in seinem 19. Ziel in Ansatz auch ausländische Parallelgesellschaften vor. Reguläre Migration endet in der Regel mit Einwanderung. Sie muss daher in eine Übernahme der „Leitkulturen“ der aufnehmenden Gastgeber-Völker durch die ankommenden Migranten münden.

Wo bleiben die Rechte der gastgebenden Bevölkerungen?

Die Betonung der Migranten-Rechte in den Transit- und den Zielstaaten ohne gleichzeitige Erwähnung und Durchsetzung der Rechte der gastgebenden Bevölkerungen wird zu eruptiven Spannungen im Umgang miteinander führen. Der Schutz der Migranten vor „Hass-Äußerungen“ darf außerdem nicht in eine Ächtung oder Strafbarkeit der Kritik an aktuellem Migranten-Verhalten und der Kritik an zu starker Einwanderung ausarten.

Den Abschluss des Pakts bilden Aussagen über die Verwirklichung und Folgemaßnahmen:

Verwirklichung: Die Unterzeichnerstaaten entscheiden, einen erforderlichen Apparat (capacity) innerhalb der UN aufzubauen und förderliche Netzwerke einzurichten und zu fördern.

Die IOM (International Organisation for Migration, sie ist dem UN Generalsekretär direkt unterstellt und nicht dem UNHCR untergeordnet) soll als Koordinator und als Sekretariat der Netzwerke dienen. Die Unterzeichnerstaaten fordern den Generalsekretär auf, der Generalversammlung alle zwei Jahre über die Fortschritte der Verwirklichung zu berichten.

Folgemaßnahmen: Zur Überprüfung der Fortschritte der Umsetzung des Pakts werden eine Reihe von Routine-Foren und Konferenzen beschlossen, unter anderem ein „Internationales Migrations Überprüfungs Forum“ im vier-Jahres Rhythmus.

 


glG. Sabine

Veröffentlicht 10. Oktober 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

. . . und die Deutschen schauen zu   2 comments

eingestellt von Babette

Der tschechische Regierungschef Andrej Babis bleibt weiterhin knallhart bei seiner Ablehnung gegenüber von Wirtschaftsmigranten. (linkssprech Flüchtlinge) Selbst bei sog. „humanitären Härtefällen“, von Massenmedien den Menschen als syrische Kriegswaisen verkaufte Migranten, dürfe es keine Ausnahmen geben, sagte der tschechische Politiker in einem Interview mit der in Prag erscheinenden Tageszeitung «Pravo».
«Warum sollten wir sie aufnehmen? Wir haben auch bei uns Waisenkinder, die wir auf ihr Leben vorbereiten müssen»,beantwortete er die Journalistenfrage nach möglichen Ausnahmefällen, die eine CDU EU-Politikerin angeregt hatte.
Tschechien beweise seine Solidarität auch mit finanzieller und medizinischer Hilfe direkt in Syrien und anderen Krisengebieten, betonte Babis.
Die tschechische Position sei weiterhin eindeutig: «Wir nehmen keinen einzigen Flüchtling auf!», sagte Babis. Nicht minder konsequent müsse aber auch die jetzt die EU sein, denn nur dann könne wir Herr der illegalen Migration werden, forderte der tschechische Regierungschef und forderte zugeleich: «Es ist dafür wichtig, dass Europa ein klares Signal aussendet, dass es zu ist und keine weiteren Migranten und Schiffe mehr hereingelassen werden.»

Schwere Kritik übte Babis auch an den jüngsten Bechüssen für ein EU-Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn und Polen: «Mir gefällt die Vorstellung überhaupt nicht, dass die EU-Kommission gegen Polen oder Ungarn vorgeht. Wer weiß, ob so etwas nicht aufgrund von erlogenen Nachrichten irgendwann auch Tschechien drohen könnte», warnte der Politiker.

Der Innenminister Italiens läuft zur Hochform auf.

Michelle Bachelet, die neue Menschenrechtskommissarin der Vereinten Nationen kündigte an, dass die UNO ein Team nach Italien entsenden will, welches über individuelle Geschichten von Migranten berichten soll, die in Italien Opfer rassistischer Angriffe wurden.
Die Kontroverse hat Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident Matteo Salvini am Donnerstag auf die Palme gebracht.

Während Salvini in der südlichen Stadt Bari war, sagte er:

„Die einzigen Rassisten, die ich kenne, sind linke Politiker, die Bari und Italien in ein Flüchtlingslager verwandelt haben“.

Nach einem Treffen im Innenministerium in Rom mit Filippo Grandi, dem höchsten Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, erklärt er: Sie sind rassistisch gegen das italienische Volk“.

„Wir arbeiten daraufhin, rassistische Probleme zu lösen, wir tun das exakte Gegenteil der Rassismusvorwürfe gegenüber uns und den italienischen Bürgern, welcher von unwissenden Menschen angeprangert wird, die Italien und seine großartigen Leute nicht kennen“, sagte Salvini.

Salvini ist in Italien auf den ersten Platz der populärsten Politiker in Italiens Geschichte aufgestiegen und hat bereits damit begonnen, die 500.000 Migranten abzuschieben, wie er während der Wahl versprach.

Darüber hinaus erwägt Italien sämtliche Zahlungen an die UN einzustellen wenn die UN weiterhin die Souveränität Italiens missachtet.

Die Auswüchse links-grüner Politikdarsteller werden immer absurder. In Berlin sollen Studentinnen nun aus Gründen des mangelnden Wohnraumes ins Asylheim einziehen. Leistet die Regierung damit einen Beitrag zu Massenvergewaltigungen?

Es gibt in Berlin eigentlich im Großen und Ganzen genug Wohnraum. Seitdem Frau Merkel die ganze Welt ins Schlaraffenland BRD eingeladen hat, wird dieser allerdings knapp und vor allem auch immer teurer. Während insbesondere sozial schwache Familien immer mehr Probleme haben, bezahlbaren Wohnraum zu finden – denn die Regierung kümmert sich nicht darum, diesen zu schaffen – gibt es noch eine weitere Gruppe, die massiv unter diesen Zuständen zu leiden hat: Studenten.

Zudem hat Berlin auch immer größere Probleme damit, Illegale unterzubringen. Da man als Invasor in der BRD weder ausgewiesen, noch in den Knast gesteckt wird, sondern erst einmal eine möglichst komfortable Unterkunft zur Verfügung gestellt bekommt, bleiben Deutsche immer öfter auf der Strecke. Um die Problematik gleich mit einem Streich zu erledigen, hat sich der Berliner Senat etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Wohnheime für Studenten und gleichzeitig Asyforderer.

Ganz offenbar geht die rot-rot-grüne Koalition in Berlin davon aus, dass ein Wohnheim für hoch gebildete Menschen dazu beiträgt, dass diese gegenseitig von ihren Spezialkenntnissen profitieren können – schließlich befinden sich unter den Zuwanderern laut links-grüner Doktrin beinahe ausnahmslos Raketenwissenschaftler, Ärzte oder Ingenieure. Da könnten sich die Deutschen Studenten doch super Nachhilfeunterricht holen. Doch leider spielen sich derartige Szenen allenfalls in den genderverseuchten Gehirnen links-grüner Gutmenschen ab, während die Realität deutlich anders aussieht.

Wie viele deutsche Studentinnen gerne mit eine ganzen Horde an testosterongesteuerten arabischen und afrikanischen Männern in einer Unterkunft wohnen wollen, wird sich noch zeigen. Um die sogenannte Integration voranzutreiben, will der Senat sein Projekt aber groß aufziehen. Es ist davon auszugehen, dass Studentinnen gezielt angesprochen werden, damit sie in dieses außerordentlich fragwürdige Wohnprojekt einziehen. Der Senat will das ganze Schauspiel möglichst breit gefächert medial ausschlachten – wirklich abscheulich!

Man muss sich ernsthaft fragen, ob den BRD-Politbonzen die zahlreichen Übergriffe auf deutsche Frauen und Mädchen – teils sogar in Asylheimen –  durch Merkels Facharbeiter nicht schon ausreichen, als dass man seitens der Regierung dieser abartigen Entwicklung nun auch noch aktiv Vorschub leisten müsste. Denn nichts anderes ist das Zusammenpferchen von deutschen Studentinnen mit triebgesteuerten Sextouristen aus aller Herren Länder. Aktive Beihilfe zur Vergewaltigung von Seiten des Berliner Senats – alle Achtung!



Ich möchte niemanden zu Nahe treten,
aber Videos  von Demos – von über einer Stunde Länge und noch dazu unkommentiert, d. h. ohne einen Extrakt davon herausgezogen, schaut sich keiner am PC an. Ich jedenfalls nicht. Die Zeit habe ich nicht. Und wenn man es dennoch tut, ärgert man sich hinterher, weil dabei nichts Neues herausgekommen ist. ALLES SEIT LANGEM BEKANNT.

Das ist ja das Dilemma derer, die sich als Patrioten sehen – wenn sie sich so etwas vom Sofa aus ansehen.

Widerstand sieht anders aus!

Man muss was tun!

Und man muss es dort tun, wo ihn die Verantwortlichen spüren. Die sich hinter Panzerglas und Bodyguards vor dem Volk sicher wägen.

In Berlin:
Den Reichstag belagern oder besetzen.
Das Kanzleramt.
Bellevue . . .
Die Volksverräter aus ihren Palästen jagen – statt in der Provinz brav spazieren zu gehen.

„Friede den Hütten – Krieg den Palästen!“
Je friedfertiger ein Protest ist, umso wirkungsloser ist er auch!
Das ist eine Feststellung keine Handlungsanweisung. Das beste Beispiel ist PEGIDA. Wie lange gehen die nun schon jeden montagabend spazieren? EFFIZINZ = weniger als NULL

Die LINKEN machen es den Rechten vor, wie man mit dem Gegner umgeht.
Warum machen das die RECHTEN nicht ebenso mit dem ganzen linksversifften Pack,

Intendanten, Redakteure, Journalisten, Richter, Leiter von Behörden und Institutionen (Gewerkschaften),
dazu der ganze Klerus, Bischöfe, Kardinäle, Priester. Und natürlich die Front Männer und Frauen der Altparteien einschleißlich dem Mob um sie herum.

Es ist eine ganze Menge was weg muss, wenn am Ende was NEUE entstehen soll.

.
„Merkel muss weg“ reicht da nicht!
.

Was die Sprechchöre lautstark auf (RECHTEN) Demos verlangen.
Selbst wenn Merkel abdanken oder ins Exil gehen sollte . . .  – was soll danach sein ? ? ?
Es könnte ja alles auch noch viel schlimmer werden wenn der Islam das Land übernimmt. Oder die LINKEN.
Das Ergebnis ist dann das Selbe.


https://www.4shared.com/video/s7-g-djUee/unser-aller-ende_xvid_001.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/s7-g-djUee


https://www.4shared.com/video/yzq5WRLQda/unsere-heimat-nationalhymne-fu.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/yzq5WRLQda

.


glG Babette

Veröffentlicht 15. September 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Flüchtlinge, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,