Archiv für das Schlagwort ‘spliternackt

DSGVO conta VDS + NetzDG   2 comments


.
Bitte ALLE Videos in diesem Beitrag ansehen!

DSGVO – Ist Fotografieren jetzt auch Datenerhebung rbb Fernsehen


https://www.4shared.com/video/ULb67fpCda/DSGVO.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/ULb67fpCda

Die Grenzen werden für alle Dritte Weltstaaten geöffnet und Menschen unkontrolliert hinein gelassen? – Der Deutsche schaut zu!

Der Artikel 5 GG wird unentwegt weiter ausgehebelt und jede kritische Meinung per Gesetz unter Strafe gestellt? – Der Deutsche schaut zu!

Das Arbeitslosengeld 2 wird abgeschafft und dafür ein geradezu unverschämter Minibetrag namens Harz Vier, der noch nicht einmal wirklich zum (Über)Leben reicht eingeführt? – Der Deutsche schaut zu!

Menschen, die Jahrelang gearbeitet haben bekommen kaum noch Rente, während Fremde, die noch nie in Deutschland gearbeitet haben, mit dem Taxi auf deutsches Steuergeld durch die Gegend gegondelt werden, I-phones bekommen, sowie Kost und Logi? – Der Deutsche schaut zu!

Zeitarbeitsfirmen mit Mindestlöhnen boomen, wo einst Festanstellungen, unbefristet und mit gutem Gehalt, die Regel waren? – Der Deutsche schaut zu!

„Volkstypische“ Ereignisse, wie die Sandkerwah oder das Oktoberfest werden entweder unter Polizeibewachung gestellt oder ganz aufgehoben? – Der Deutsche schaut zu!

Kinder aus christlichen oder „heidnischen“ Haushalten müssen in der Schule den Koran pauken und kniend in Moscheen zu Allah beten? – Der Deutsche schaut zu!

Menschen ohne jegliche Sachkenntnis und zum Teil sogar ohne Berufsausbildung, die in erschreckender Anzahl Alkoholiker sind, oder in der Vergangenheit Polizisten schwer verletzt haben, regieren für gigantische Diäten das Land in den Niedergang? – Der Deutsche schaut zu!

Am 1. Juli 2017 beginnt die Vorratsdatenspeicherung. Ich fassen zusammen, was gespeichert wird und wer auf unsere Telefon- und Internet-Daten zugreifen kann.

Ab 1. Juli 2017 müssen Telekommunikationsanbieter Metadaten ihrer Nutzer speichern. Dazu verpflichtet sie das euphemistisch als „Mindestspeicherpflicht und Höchstspeicherdauer für Verkehrsdaten“ bezeichnete Gesetz, die neue Vorratsdatenspeicherung (VDS). Inhalte der Kommunikation sind zwar „nur“ bei SMS betroffen – doch das beruhigt kaum. Metadaten reichen aus, um das Privatleben einer Person detailliert zu durchleuchten. Das schadet nicht nur der Privatsphäre jeder und jedes Einzelnen, sondern in der Summe auch unserer Demokratie. Außerdem diskutieren CDU und CSU bereits jetzt die Ausweitung der der Vorratsdatenspeicherung.


https://www.4shared.com/video/cI6tul0Xfi/berwachung_mit_der_Vorratsdate.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/cI6tul0Xfi

Klingt fürchterlich? Ist es auch!


https://www.4shared.com/video/YOdGCi3dda/ZDF_-_Was_ist_Vorratsdatenspei.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/YOdGCi3dda


https://www.4shared.com/video/9tEtZiKjee/ARD_Panorama_-_Vorratsdatenspe.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/9tEtZiKjee

Und das doll jetzt unsere Zukunft sein – immer mehr und noch mehr Überwachung.


https://www.4shared.com/video/xcfDALwtda/Wer_die_Freiheit_aufgibt__SY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/xcfDALwtda


https://www.4shared.com/video/2hdI8D2Bgm/Die_Vorratsdatenspeicherung-1.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/2hdI8D2Bgm

.

* * *


.

.

.

Die eigenen Volksvertreter
werden zur größten Bedrohung der Freiheit der Bürger


https://www.4shared.com/video/-tDvjQeFgm/berwachungsstaat__SY_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/-tDvjQeFgm
.
* * *

2018 – NetzDG komplett in Kraft getreten (SB)


https://www.4shared.com/video/6rVxoxOkca/2018_-_NetzDG_komplett_in_Kraf.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/6rVxoxOkca

ECTR die perverseste aller EU-Perversitäten (YXY)


https://www.4shared.com/video/xem27_Wvca/ECTR_die_perverseste_aller_EU-.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/xem27_Wvca

 

.
Was ist in Deutschland los?

 

* * *


https://www.4shared.com/video/Em0Qp9Pqgm/Dirk_Mller_-_Facebook__der_per.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/Em0Qp9Pqgm

.

.
glG

Veröffentlicht 17. Mai 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , , ,

nix mit: Der Kunde ist König / Das Volk der Souverän   1 comment

Warum immer am Volk vorbei . . . ???

Nix mit:  Der Kunde ist König oder das Volk der Souverän.

Kein Mensch will autonom fahren, und doch soll das die Zukunft sein.

Wer das will kann das auf dem Rummelplatz in einem Kinderkarussell tun.
Eingefleischte Autofahrer lehnen sogar Automatik ab. Es geht auch um den Erlebnisfaktor, der damit zerstör wird.

Kein Mensch will einen Kühlschrank – der von selbst Waren nachbestellt,
oder von Australien aus – das Licht zu Hause in Berlin, in seinem Schlafzimmer EIN und AUS schalten können.

Und ich will auch nicht mit dem Handy bezahlen können. Erst vor kurzem hatte ich tagelang kein Internet. Und wenn ich da gerade an der Kasse stehe und bezahlen will . . . was dann?

Wie auch der ganze Onlinehandel schizophren ist – und die Umwelt zusätzlich belastet. Einerseits richtet man = RRG in Berlin, flächendeckend Tempo-30 Zonen ein, (was schon schizophren ist, da das die Luft zusätzlich verschlechtert) und andererseits erhöht man damit das Verkehrsaufkommen. Da das ja  auch geliefert werden muss. Und wenn man preisbewusst kauft, kauft man bei mehreren Händlern. Die Boten kommen ja nicht zu Fuß.

Alles was uns vertraut, Lieb und Teuer ist, soll abgeschafft werden.
Vom Diesel, nein vom Verbrennungsmotor bis zum Bargeld,
unsere Kultur, unsere Rasse unsere Identität als Deutsche – WARUM?

Das was wir kannten wird für immer weichen
Das was kommt wird ewig bleiben
Und das was wir hatten wird nunmehr verschwinden. . .
Bargeld . . . Freiheit . . . Selbstbestimmung . . .
Zukünftig Worte aus längst vergangenen Zeiten
Ende und aus . . . jeglicher Traum.

Ich möchte in einem Land leben wo Menschen noch Menschen sind, die selbst bestimmen können was sie wollen und was nicht.
Statt dem machtlos ausgeliefert zu sein was sich kranke Hirne ausdenken um den Profit zu maximieren.

Für Roboter die Menschen ersetzen sollten Abgaben erhoben werden – in der Höhe des Einkommens der Menschen,  die damit wegrationalisiert werden. Um die zu finanzieren deren Existenz damit zerstört wird.
(Wenn ich eine Hotline anrufe möchte ich mit einem Menschen sprechen, der dazu auch noch kopetent ist – und nicht mit einer Maschine . . . die mich zur Verzweiflung treibt.)


https://sabnsn.wordpress.com/2018/04/07/digitaisierungswahn-und-seine-folgen/

.
glG

Veröffentlicht 15. April 2018 von sabnsn in Politik, Technik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , ,

Der Kult mit der Schuld . . .   1 comment

Ein starkes Stück- aber kein Einzelfall. Hunderttausende Juden, die angeblich von den Nazis in Auschwitz ermordet worden sein sollen, wurden später in Israel wiedergefunden. Lebend. Dass sich zahllose Juden, die Auschwitz nie erlebt haben, als Ausschwitz-Opfer darstellten, ist beileibe kein Einzelfall. Auch das ist ein Fakt.

Und über einen diesen Ausschwitz-Lüner handelt die folgende Geschichte.

Dass sich FOCUS dieser Geschichte annahm, zeigt, dass sie redaktionell bestens recherchiert wurde. Denn nach der Lüge mit den Hitler-Tagebüchern des STERN konnte den Deutschen nicht schon wieder eine Lüge über das dritte Reich aufgetischt werden.

Man darf sicher sein: Nichts von dem, was uns über Auschwitz, Treblinka oder Sobibor übermittelt wurde, entspricht der vollen Wahrheit.

Was nicht heißt, dass dort keine Morde geschahen. Aber die Zahl von 6 Millionen Juden wurde dem Auschwitzkommandanten Rudolph Höß nach tagelanger schwerster Folter (was in Wikipedia verschwiegen wird) abgerungen. Das ist wenigen bekannt. Und wer sich in eine Folter hineinversetzen kann, der würde auch beschwören, dass seine Großmutter die Mutter des Teufels ist.

Höß zu den Todeszahlen in Auschwitz, bevor er sich unter Folter auf die Zahl 6 Millionen festlegte: (Eine Zahl die mit NICHTS bewiesen ist und bereits Jare vor Hitler 1915 / 1938 in US-Zeitungen NYT als in Eurpa getätete Juden, genannt war. )

Wie entstand die Festlegung von 6 Millionen ermordeten Juden


https://www.4shared.com/video/Pg5SZjbNba/Wie_entstand_die_Festlegung_vo.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/Pg5SZjbNba

Die Zahl 6 Millionen getöteter Juden in Europa. wurde in der NYT bereits genannt, da war an Hitler noch gar nicht zu denken.
Diese Zahl wurde vom Nürnberger Prozess einfach übernommen und bildete die Grundlage für das, was man später als Holocaust bezeichnete.

„Die Zahl der in Auschwitz zur Vernichtung eingelieferten Juden gab ich in früheren Vernehmungen mit 2,5 Millionen an. Diese Zahl stammt von Eichmann, der sie kurz vor der Einschließung Berlins, als er zum Rapport zum RFSS befohlen war, meinem Vorgesetzten, Gruppenführer Glücks gab…

Nach jeder größeren Aktion mussten in Auschwitz alle Unterlagen, die Aufschluss über die Zahl der Vernichteten geben konnten, laut RFSS-Befehl verbrannt werden. […] Ich selbst wußte nie die Gesamtzahl, habe auch keine Anhaltspunkte, um sie wiedergeben zu können. Es sind mir lediglich noch die Zahlen der größeren Aktionen in Erinnerung, die mir wiederholt von Eichmann oder dessen Beauftragten genannt worden waren. […]

Ich halte die Zahl 2,5 Millionen für viel zu hoch. Die Möglichkeiten der Vernichtung hatten auch in Auschwitz ihre Grenzen. Die Zahlenangaben ehemaliger Häftlinge sind Phantasiegebilde und entbehren jeder Grundlage.“

Kommandant in Auschwitz, ISBN 978-3-423-30127-5, S. 252

Quelle

Die Summe der von Rudolf Höß genannten großen Aktionen ergibt 1,13 Millionen. Dabei ist zu beachten, dass auch bei diesen Zahlen Höß als Quelle Adolf Eichmann beziehungsweise dessen Beauftragte nennt. Die einzige von Höß selbst stammende Berechnung* ergibt, dass von Beginn 1941 bis Abschluss 1944 höchstens 1,5 Million Opfer umgekommen sind. Zusammen mit den von Höß nicht in Frage gestellten größeren Aktionen (als Mindestzahl) kann man sagen, dass Rudolf Höß die Zahl der Opfer mit 1,2–1,5 Millionen angibt.

*[Erklärung Höß vom 24. April 1946. In: Gustave M. Gilbert: Nürnberger Tagebuch. Fischer Taschenbuchverlag Frankfurt/M. 1962, ISBN 3-596-21885-3, S. 448–450.]

Der Journalist Fritjof Meyer hat durch seinen Artikel Die Opfer von Auschwitz. Neue Erkenntnisse durch neue Archivfunde in der Zeitschrift Osteuropa (Nr. 5/2002) erneut eine Kontroverse über die Opferzahlen ausgelöst. Laut Meyers Berechnungen beläuft sich die Opferzahl auf 510.000 Tote, wovon 356.000 vergast wurden.

Meyers Thesen basieren auf zwei Argumentationssträngen. Im Wesentlichen wird die Krematoriumskapazität als Maßstab für die Bestimmung der Opferzahlen herangezogen. Anhand eines erst kürzlich aufgefundenen Schlüsseldokumentes und einer ans Licht gekommenen Aussage des Kommandanten Höß zu deren Nutzungsdauer würde eine Neubestimmung der Opferzahlen ermöglicht. Abgesichert wird diese These mit der Behauptung, die Deportation ins Lager hätte nicht den von Piper dargestellten Umfang gehabt. Meyer reduziert die Anzahl der ins Lager Eingewiesenen von 1,3 Millionen auf 915.000 Menschen.

Was auch nie erwähnt wird, dass ein großer Tel der in den Lagern ums Leben gekommenen Insassen verhungert, an Erschöpfung oder durch Krankheit gestorben sind.
Hauptsächliche Ursache hierfür waren die Flächenbombardements der Alliierten auf zivile Ziele in Deutschland. Wodurch die Infrastruktur zerstört und die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln gefährdet war.
Um diese dennoch zu gewährleisten wurde die Versorgung der Lager mit Lebensmittel zwangsläufig, dementsprechend eingeschränkt.
Es kann also keine Rede davon sein das die in den Lagern ums Leben gekommenen Insassen grundsätzlich getötet worden sind. Sie sind zum weitaus größeren Teil, Opfer der völkerrechtswidrigen Luftangriffe der Alliierten.

[Meyers Darstellung und die Kontroverse]

Das deutsche Volk wird seit 70 Jahren wie kein anderes mittels der Auschwitz-Saga drangsaliert

  • Allein eine einzige der zahllosen Säuberungswellen von Stalin kostete mehr als 6 Millionen Russen das Leben. Wird Russland deswegen an den internationalen Pranger gestellt? Nein.

  • Die gesamten Säuberungsaktionen von Mao kosteten über 65 Millionen Chinesen das Leben. Steht China deswegen am interntionalen Prager. Wie wir wissen, ist auch dies nicht der Fall.

  • Die USA tötete Millionen Indianer Nordamerikas. Hat die USA deswegen ein Problem? Nicht die Spur.

Doch Deutschland soll die schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte durchgeführt haben.

Wer dies behauptet, kennt nicht die etwa 20 Millionen Toten von Dschingis Khan, die 300 millionen Toten des Islam, und hat keine Ahnung, dass der Sozialismus der schlimmste, weil effektivste Völkermord-Maschinerie der Weltgeschichte ist: Binnen 90 Jahren töteten Sozialisten im Namen von Marx, Lenin und Stalin über 130 Mio Menschen.

Steht der Sozialismus deswegen am Pranger? Im Gegenteil: Wie nie zuvor in der Geschichte regieren und dominieren Linke die politischen Geschicke Europas und führen gerade in unserem Kontinent den größten Genozid der Menschheitsgeschichte durch- und sind sich keiner Schuld bewusst.

Die deutsche Geschichte, weit über 1500 jahr alt, wird jedoch seitens der Medien, Politik und im Schulunterricht auf die 12 Jahre der Nazidiktatur zusammengezogen. Davor gab´s offenbar nichts – und danach auch nichts.

So lernen es die Schüler, die sich in Scharen, dumm wie sie gehalten werden, dann der Antifa anschließen.

Der jüdische Lügner Joseph Hirt: Jahrzehntelang erzählte er seine Auschwitzerlebnisse, ohne jemals in diesem Lager gewesen zu sein.

Dass nun ein Joseph Hirt, ein Jude, über Jahrzehnte durch die Lande tingelte und tausenden Schülern und sonstigen Interessierten frei erfundene Geschichten über sein Leben in Auschwitz berichtete (wo er nie war, und über Mengele berichtet,  den er angeblich getroffen haben will – was aber niemals geschehen ist) wirft nur einen winzigen Lichtstrahl auf die vielleicht größte Menschheitslüge, mit der ein Volk jemals konfrontiert wurde.

Wir haben es dem Geschichtslehrer Andrew Reid zu verdanken, dass die Wahrheit ans Licht kam: Diesem fielen große Widersprüche in den Erzählungen Hirts auf, die sich wie folgt zusammenfassen lassen:

Folgendes hatte Andrew Reid bei seinen Nachforschungen herausgefunden:

  • In der Zeit, in der Hirt nach eigener Aussage in Auschwitz war, wurden noch gar keine Gefangenennummern tätowiert

  • Stattdessen gehörte die von Hirt angegebene Nummer zu dem Auschwitz-Überlebenden Primo Levi

  • In den Dokumentationen des KZs tauchte Hirt nicht auf

  • KZ-Arzt Joseph Mengele kam erst nach Hirts angeblicher Flucht nach Auschwitz

  • Zudem wurde in dem von Hirt genannten Zeitraum nur ein Flüchtiger registriert, und dieser sei nicht Hirt gewesen

Nicht zu vergessen: die Tafel über die wahre Anzahl der toten in Auschwitz wurde mehrmals ausgewechselt. Zuerst standen dort 6 Millionen Opfer. Heute erinnert die Tafel an angeblich 1,5 Millione Opfer, die in Auschwitz ihr Leben ließen:

!wichtiger Hinweis an Kommentatoren:
Überlegen sie sich jedes Wort genau, was Sie als Kommentar hier hinterlassen. Denn wer in Deutschland den Holocaust leugnet, macht sich strafbar. Dessen Leugnung ist nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts von 1994 nicht vom Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt. Ein für ein freies Land unhaltbarer Zustand, den selbst der US-Oberlinke, der Marxist und Jude Noam Chomsky, schon mehrfach angeprangert hat mit dem Argument, dass dies einer Demokratie nicht würdig ist.
„Wer den Holocaust öffentlich oder in einer Versammlung leugnet, verharmlost oder billigt, stört den öffentlichen Frieden. Nach Paragraf 130 („Volksverhetzung“) des Strafgesetzbuches drohen Tätern bis zu fünf Jahre Haft oder Geldstrafe. Wer die Herrschaft der Nationalsozialisten billigt, verherrlicht oder rechtfertigt, muss mit einer Strafe von bis zu drei Jahren Haft rechnen.

Im Jahr 2005 wurde der Paragraf 130 noch verschärft. Versammlungen von Rechtsextremisten an Gedenkorten können seitdem leichter unterbunden werden. Außer wegen Volksverhetzung können Holocaustleugner in Deutschland auch wegen Billigung von Straftaten, Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener oder Beleidigung belangt werden.“Quelle

.
.
glG

Veröffentlicht 11. Februar 2018 von sabnsn in Aufklärung, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

FEMINISMUS #MeToo   1 comment

Rücktritt, Herzinfarkt, Ermittlungen – Star-Regisseur Dieter Wedel wird mit aller Macht von Vorwürfen sexueller Übergriffe eingeholt.

Die Staatsanwaltschaft München leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Es gehe um den Anfangsverdacht einer Sexualstraftat, sagte am Montagabend eine Behördensprecherin in München.

Am selben Tag wurde bekannt, dass Wedel als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele zurückgetreten ist.

Nach Angaben seiner Sprecherin hat der 75-Jährige eine Herzattacke erlitten und liegt im Krankenhaus.

Wedel schrieb in einer am Montag veröffentlichten persönlichen Erklärung, die Anfeindungen gegen ihn hätten „ein für meine Gesundheit und natürlich auch für meine Familie erträgliches Maß weit überschritten“.

Drei Ex-Schauspielerinnen beschuldigen Dieter Wedel

Ausgangspunkt für die Ermittlungen sei, so die Sprecherin der Münchener Staatsanwaltschaft, ein Bericht im „Zeit-Magazin“.

Dort hatten am 3. Januar drei Ex-Schauspielerinnen Wedel beschuldigt,

er habe sie in den 90er Jahren sexuell bedrängt.

Eine bezichtigt ihn dabei sogar der Vergewaltigung.

Wenig später hatte die Schauspielerin Iris Berben

in einem „Zeit“-Interview berichtet, Wedel habe sie Ende der 70er Jahre am Set der Fernsehserie „Halbzeit“ gedemütigt, nachdem sie eine Einladung zum Essen abgelehnt habe.

Auch dagegen hatte sich Wedel zur Wehr gesetzt.

„Derzeit befindet sich Dieter Wedel in einem Krankenhaus. Nach den Ereignissen der letzten zwei Wochen ist er gesundheitlich angeschlagen“, teilte die Sprecherin Wedels mit.

Weitere Details zu seinem Gesundheitszustand oder der behandelnden Klinik machte sie nicht. Über die Herzattacke hatte zuvor die „Bild“-Zeitung berichtet.

Wedel hatte die Hersfelder Festspiele im Herbst 2014 als Intendant übernommen.


https://sabnsn.wordpress.com/2017/12/09/feminismus-zerstoert-zivilisation-2/

In seiner persönlichen Stellungnahme heißt es weiter: „Seit mehr als zwei Wochen sehe ich mich einer nicht enden wollenden Flut schwerster, öffentlich in den Medien erhobener Anschuldigungen und Vorwürfen ausgesetzt. Der Umfang und die Art und Weise dieser Beschuldigungen haben mich zutiefst verstört und erschüttert. Und auch die Tatsache, dass es nicht aufhört.“
Wedels Aufgaben in Bad Hersfeld soll nun sein bisheriger Stellvertreter Joern Hinkel übernehmen, bis ein neuer Intendant gefunden ist.
Wedel sagte in seiner Erklärung weiter, er habe stets versucht, die Leistung von Schauspielern zu verbessern, da dies seiner Überzeugung nach auch in deren Interesse sei.
„Viele sind mir dafür dankbar und haben mir das auch jetzt noch bestätigt. Andere habe ich offenbar zu sehr strapaziert oder gar seelisch verletzt, was mir sehr leid tut.“
Wedel bekräftigte in seiner Erklärung: „Ich verabscheue jede Form von Gewalt, gegen Frauen ebenso wie gegen Männer.“
Er kündigte an, sich nicht mehr öffentlich äußern zu wollen.

#MeToo

Als man bei den Hypermoralisten sah, dass man mit Ski & Sex seitenweise lachsrosa Blätter füllen kann und alle möglichen Moralisten dazu betroffen nicken und Aufarbeitung fordern, ließ man die finale Bombe platzen und exhumierte im bildlichen Sinne eine der größten österreichischen Skisportlegenden: Toni Sailer.

Tote können sich nicht wehren

Man widmet sich jetzt mit Verve einem fragwürdigen Ereignis aus dem Jahre 1974 (also 40 Jahre und einige Verjährungsfristen später), um dem dreifachen Olympiasieger, der seit neun Jahren tot ist, an den Karren zu fahren. „Die Sache gehört aufgeklärt!“ – so fordern die Moralisten in den Inquisitionsmedien. „Sauerei und Skandal, man will ein Idol stürzen!“ – so reagieren die anderen, die Normalen, vom Landeshauptmann Tirols bis zur Kronenzeitung. Aber die Empörten wollen natürlich ihre Pseudoreligionsinhalte ausleben, es gibt kein Zurück, diese Fatwa gilt – zumindest bis zur nächsten.

Man greift sich nur mehr auf den Kopf

Diese neuerliche Tölpelei der moralischen Entrüstung ist haarsträubend, die Betulichkeit der „Aufklärer“ und Dossier-Verfasser unerträglich und das Zelotentum der eifrigen Nachplapperer nur noch peinlich. Die antiken Römer hatten einen noblen Spruch, wenn es um das Andenken von Verstorbenen ging: Er hieß Nil nisi bene de mortuis. Das heisst soviel wie: Man möge über die Toten nichts sagen und wenn, dann nur Gutes. Aber womöglich haben die Ideologen der Hypermoral wenig Bezug zum Noblen und ihre Halbbildung ist ohne klassische Inhalte?

Den linken Eiferern, die wie alle Glaubensfanatiker alles kurz und klein hauen wollen, was ihrer Ersatzreligion im Wege steht, kann man nichts erklären, weil ihre ideologische Weltsicht ihnen Scheuklappen implantiert hat und ihre gutmenschliche Tautologie ihnen scheinbar recht gibt.

Man kann ihnen aber empfehlen, im stillen Kämmerlein bei den großen Denkern wie Nietzsche nachzuschlagen. Vielleicht vergessen sie über der luziden und gnadenlos überzeugenden Wortgewalt des Genies ihre beiden Ersatzreligionsgründer Marx und Engels und schaffen es danach, zumindest eine Einsicht in ihr grässlich falsches und tölpelhaftes Tun zu gewinnen.

.


https://sabnsn.wordpress.com/2017/04/23/feminismus-zerstoert-zivilisation/

Zu Wedel:

Keine der Frauen hat eine Anzeige erstattet!!!

Wieso ermittelt die Staatsanwaltschaft auf Grund von Äußerung in einem fragwürdigen Magazin?

Zum Einen ist das Schweinejournalismus, fernab jeglichem Anstand eine Rufmordkampagne zu starten. Und zum anderen muss man davon ausgehen dass im Sog der MeToo-Kampagne einige der Damen das zum Anlass nahmen um von sich Reden zu machen.

Gerade die Berben hat es nötig . . . Ich habe nur Verachtung für diese Person übrig.

Zumal jeder weiß wie solche Interviews laufen.

Man bekommt förmlich in den Mund gelegt was man zu sagen hat. Und das wird dann noch redaktionell bearbeitet. Eine Bemerkung, einen Halbsatz aus dem Zusammenhang gerissen, und ganz anders interpretiert . . .  Entscheidend ist, möglichst spektakulär eine Kampagne zu bedienen.  #MeToo, die AfD, Trump oder . . .

Warum wird die Justiz nicht tätig, wenn man Merkel des Hochverrates beschuldigt ????? 

Man müsste Merkel da doch sofort in Untersuchungshaft nehmen bis der Vorwurf geklärt ist. Aber nicht einmal auf 1000 Anzeigen hin . . .

Das wiegt 1000 Mal schwerer als ein derartiger vermeintlicher Vorwurf, der zudem längst verjährt wäre.

Es gibt Parallelen: Polanski, Kahn, Assange Kachelmann  . . .

Feminismus wird als Instrument benutzt um Menschen psychisch und physisch zu zerstören.

Und hinter Feminismus steckt eine LINKE Ideologie, deren Ansinnen es ist die Welt, so wie sie uns vertraut ist, zu zerstören.

.

Mich / uns kotzt LINKS –
.
überheupt diese Gesellschaft – nur noch an!!!
.
.

.
glG

Veröffentlicht 23. Januar 2018 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Aufklärung, Politik

Getaggt mit , , , ,

Worte eines lieben Menschen – die leider immer weniger werden . . .   Leave a comment

eingestellt von Babette


https://www.4shared.com/video/P8I9rh9nca/Wir_machen_uns_Sorgen_um_Euch_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/P8I9rh9nca

Worte eines lieben Menschen, die leider immer weniger werden. Es könnte mein Opa sein, doch der ist schon tot.

Liebe Kinder, ich bin jetzt gerade 53 Jahre alt geworden. Für die, die rechnen können ist damit klar, dass ich 1964 geboren wurde. Das war die Zeit, in der die meisten Fotos noch Schwarzweiß waren und man auf der Straße spielen konnte, weil die Anzahl der Automobile noch recht überschaubar war.

Ich habe die Landung auf dem Mond noch live im Fernsehen gesehen, der Russe war noch der Feind und ein Bonanza-Fahrrad der Oberknaller.

Wir spielten im Wald Krieg, wir fuhren Fahrrad ohne Helm und mussten nach Hause, wenn die Straßenlaternen angingen (was man aber nicht immer im Wald sehen konnte).

Die Väter gingen zur Arbeit, die Mütter sorgten sich um Kinder und Haushalt und stolz fuhr man ein Auto, das man seinerzeit nur bar kaufen konnte, weil die Consumer-Kredite noch nicht erfunden und Schulden was Anrüchiges waren.

In der Schule hatten wir zum Teil noch Lehrer, die im zweiten Weltkrieg gedient haben. Die haben den Krieg genauso gesehen, wie man ihn sehen musste und niemand konnte einem klarmachen, wie Scheisse derselbe ist.

Der Schulunterricht war noch echt und ziemlich ideologiebefreit und wir haben viel über unser Land, Europa und andere Kulturen gelernt. Sicherlich mehr als Ihr heute.

Wir reisten in jungen Jahren mit Interrail quer durch Europa, mussten Währungen wechseln, Grenzen überqueren und haben Menschen aus allen Herren Ländern kennengelernt.

Wir sind es noch, die das wahre, das schöne, das vielfältige Europa kennen und lieben.

Als wir klein waren gab es nicht viel, worum wir uns Sorgen machen mussten. Ausser vielleicht, wenn wir Mist gebaut haben und vor unseren Eltern geradestanden mit den Händen hinterm Rücken und gesenktem Kopf. Das gab dann auch schon mal Haue – und dann war auch gut.

Das war der Deal.

Unbeschwerte Jugend:
Die Jungs waren noch nicht schwul und die Mädchen keine Emanzen

Liebe Kinder, wir machen uns Sorgen um Euch

Denn viele von Euch haben das Los der späten Geburt gezogen. Ihr wisst nicht mehr, was Freiheit ist und dass man diese verteidigen muss. Ihr wisst nicht mehr, was Stolz auf das Land der Väter ist, was Respekt bedeutet oder wie man einen Bach aufstaut oder Kaulquappen züchtet.

Und viele von Euch wissen nicht mal mehr, dass es auch noch was anderes als eine Kanzlerin Merkel geben kann.

Wir machen uns Sorgen um Euch, weil Ihr auf die falschen Leute hört. Sie träufeln Euch Gift ins Ohr und setzen Euch Scheuklappen auf, zwingen Euch mit geheuchelter Liebe und der schneidenden Waffe des Toleranzanspruches Ihren Willen auf.

Ihr sollt nicht sehen, was wirklich passiert und das ist recht einfach zu bewerkstelligen, weil Ihr es ja kaum anders kennt.

Das, was bei uns Entsetzen hervorruft, weil wir es als das erkennen, was es ist, ist für Euch normal.

Aber bedenkt bitte:

Polizisten mit Maschinenpistolen auf dem Weihnachtsmarkt sind nicht normal.

Millionen von Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten in unserem Land sind nicht normal.

Jeden Tag zehn Messerattacken sind nicht normal.

Ein Tatort, der eine real existierende Partei in die Ecke rechter Bombenwerfer bringt, ist nicht normal.

Die Zahl der Dinge, die nicht normal sind, ist Legion. Aber Ihr habt Euch dran gewöhnt, Ihr kennt es kaum anders. Und deswegen machen wir uns Sorgen.

Ihr versaut Euch gerade Euer Leben und was noch viel schlimmer ist, Ihr versaut Euren Kindern und unseren Kindeskindern das Leben. Und das tut Ihr, indem Ihr auf die falschen Leute hört und nicht auf uns.

Die falschen Leute, das sind die Leute, die Leute wie mich als die „Rechten“ bezeichnen und damit Menschen meinen, die nichts anderes im Sinn haben, als das Dritte Reich wieder auferstehen zu lassen.

Nichts könnte uns ferner liegen als das. Wir, die wir um 1964 geboren wurden, haben die Verletzungen, die der Krieg angerichtet hatte, noch gesehen. Wir waren umgeben von lebenden Zeitzeugen.

Ganz anders als Ihr heute, die Ihr darauf bauen müsst, dass die Geschichtslehrer nicht lügen und die Medien Euch keinen Mist erzählen.

Wir machen uns Sorgen um Euch, weil Ihr die Opfer einer seit Jahren laufenden Demagogie seid. Und wir entschuldigen uns bei Euch, weil wir es nicht haben kommen sehen und als wir es sahen, war es zu spät.

Die, die heute vor dem Dritten Reich und den Nazis heutiger Zeit warnen, sind die selben, die heute Eure Nachrichten manipulieren, die Euren Schulunterricht ideologisch prägen und die Euch zu willfährigen Werkzeugen einer Politik machen, an deren Ende nur Krieg stehen kann.

Das ist der Krieg untereinander, das ist der Krieg zwischen den europäischen Ländern und der Krieg der einen Religion gegen die andere und der Krieg der Großkonzerne gegen das kleine mittelständische Unternehmen.

Ihr hört auf Menschen, die „sozial“ im Namen tragen und das Gegenteil tun.

Und wir sind schuld, weil wir nicht aufgepasst haben und es stoppten, als es noch ging.

Viele von uns wählen die AfD. Ja, das tun wir.

Und das tun wir in der Hoffnung, unsere Verfehlungen der letzten Jahrzehnte auffangen zu können und ein Europa zu stoppen, das niemand will, der seine Kinder liebt so wie wir Euch lieben.

Wir sind nicht böse. Wir sind keine „Nazis“. Wir sind nur Menschen, die die Vergangenheit kennen und die Zukunft sehen.

Das kommt wohl mit dem Alter. Hätte ich früher auch nicht so geglaubt, ist aber so. (Ja, gut, nicht bei allen, aber bei vielen.)

Es geht uns nicht darum, die Uhr zurückzudrehen in die Zeit der drei Fernsehkanäle und der Mutti in der Küche und dem Papi bei der Arbeit (wobei da nichts grundsätzlich Falsches daran ist). Es geht uns darum, dass man eine Zukunft gestaltet, die für unsere Kinder und Eure Kinder und dann deren Kinder in Deutschland lebenswert ist.

Das Gegenteil ist der Fall.

Glaubt mir bitte eins, liebe Kinder: „Multikulti“, „offene Grenzen“, „bedingungsloses Grundeinkommen“, „Islam ist Frieden“, „Klimawandel bekämpfen“ ein „Vereinigte Staaten von Europa“ und all der andere Blödsinn, ist das exakte Gegenteil einer sicheren Zukunft, in der man gerne leben möchte. Das schwöre ich Euch in die Hand.

Lasst Euch nicht erzählen, dass dies hier und heute das beste Deutschland aller Zeiten ist. Das ist es nicht. Wir haben heute echte Armut im Land, wir haben Gewalt bis zum Abwinken und wir haben einer Religion Tür und Tor geöffnet, die uns nicht liebt und der wir zum Opfer fallen werden mit allem, was uns lieb und teuer ist.

Wir werden von Menschen regiert, denen dieses Land – und damit auch Ihr – nichts bedeutet. Sie verfolgen eine Ideologie und sie gehen dabei auch ganz problemlos über Eure Leichen. Sie sind die, vor denen man warnen muss.

Ihr müsst nicht auf mich hören.

Ihr werdet es wahrscheinlich auch nicht.

Aber speichert den Brief an Euch ab und setzt den Kalender in Eurem Handy auf den 22.12.2037. Ich bin dann möglicherweise schon tot und meine letzten Worte werden wohl so etwas sein wie das, was alle alten Menschen so von sich geben, wenn Sie auf dem Sterbebett liegen: „Ich hatte eine gute Kindheit. Aber ich mache mir Sorgen um Euch.“

Vielleicht denke ich aber auch einfach nur „Scheisse, ich wusste es und keiner wollte auf mich hören.“

Vielleicht lebe ich aber auch noch, sitze in einem Sessel und höre draussen das Knattern von Maschinengewehren und Eure Schreie und murmle so was wie „Selber schuld, Ihr seid alle Idioten,“ und dann mache ich mir ein letztes Bier auf.

.


glG Babette

Veröffentlicht 21. Dezember 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Geschichte, Politik

Getaggt mit , , ,

Prokrustes – und die LINKE Ideologie der Gleichheit aller   Leave a comment

Eine zentrale Botschaft der linken Ideologie ist die von der Gleichheit der Menschen. Dass die Umsetzung dieses theoretischen Konzepts nie funktioniert hat und niemals funktionieren kann, wurde in groß angelegten und so katastrophal wie opferreich verlaufenen Feldversuchen seit der Oktoberrevolution 1917 bewiesen. Jede Umsetzung der linken Ideen endet unweigerlich auf Orwells Animal Farm, auf der die Schweine schließlich gleicher sind als alle anderen und die Herrschaft übernehmen. 

Und Prokrustes lauert

Schlimmer noch: Am Ende des Gleichheitsdenkens wartet der antike Bösewicht und Wegelagerer Prokrustes, der den Menschen auflauert und alle gleich machen will. Der Mythos besagt, dass der Riese Prokrustes allen Wanderern ein Bett anbietet. Wer aber zu klein ist dafür, wird solange gestreckt und zurecht gehämmert, bis er passt. Wer ihm zu groß für seine Liegestatt erscheint, dem werden die Gliedmaßen abgeschnitten. Der böse Riese steht sinnbildlich für die blutigen Konsequenzen des Gleichheitsdenkens. Jeder muss unter Prokrustes´ Gleichheitswahn leiden, keiner kommt ungeschoren davon.

Trotzdem versuchen auch heute noch weltanschaulich verirrte Menschen, andere mit der Idee von der Gleichheit einzulullen und zu verführen. Die Gleichheitsphilosophie hat es in kodifizierter Form nach den großen Revolutionen der Neuzeit  in viele Verfassungen dieser Welt geschafft. Im Laufe der Zeit zeigte die scheinbar humanistische Ideologie aber ihr wahres Gesicht.  Sie springt uns heute täglich als Diskriminierungsverbot, als Xenophilie, als politische Korrektheit und als Gleichstellungsmanie von allem und jedem an und erschwert uns das Leben.

Der Denkfehler der Linken

Der gefährlich Irrtum der linken Gleichheits-Proponenten liegt in ihrer Übersprungshandlung von der prinzipiellen Gleich-Wertigkeit der Menschen zur vermeintlichen Gleichheit derselben. Was gleichwertig ist, muss nicht gleich sein. Die Gleichheit in modernen Demokratien kann nur ein Rahmen sein, der die Gleichbehandlung der Staatsbürger vor dem Gesetz meint, aber niemals eine bis in die letzten Lebensrealitäten hineingetriebene Philosophie des Prokrustes. Es kann nicht gutgehen, wenn kulturelle und biologische Unterschiede negiert und durch Gesetze und Regulative ausgebügelt werden sollen. Und es kann nicht funktionieren, wenn in jedem Bereich Nivellierungen stattfinden, weil diese immer nach unten weisen müssen.

Die Gleichheitspolitik muss zwangsläufig die Schlechtesten bevorzugen und die Besten benachteiligen – und am Ende landen trotzdem beide im Prokrustes-Bett. 

Defizite in der Entwicklung?

Warum können und wollen die linken Ideologen in Politik und Medien das nicht begreifen? Warum gibt es noch immer so viele Linke, die ihre Philosophie in fanatischem und pseudoreligiösem Eifer umsetzen wollen? Es gibt nur zwei Möglichkeiten der Erklärung: Entweder, diese Menschen leiden unter naivitätsbedingten Verkennungen dessen, was Realität ist – oder sie bezwecken wie Orwell`s Schweine mit ihrem Tun etwas letztlich Böses. 

Beiden kann geholfen werden. Da beiden Erklärungen psychopathologische Ursachen zugrunde liegen, würde allen weltanschaulich linksaußen angesiedelten Menschen ein Ausflug auf Freuds Couch guttun. Die Reflexionen über das eigene Handeln und Tun und das Nachdenken über die Gründe und Konsequenzen desselben kann Erkenntnis schaffen und damit Besserung erbringen.

 

.
glG

Veröffentlicht 8. Dezember 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Aufklärung, Politik

Getaggt mit , , , ,

Volksverhetzung nach LINKEM Verständnis   Leave a comment

Martin Kliehm, der Fraktionsvorsitzende der Linken im Römer, hat den Frankfurter AfD-Politiker Rainer Rahn wegen Volksverhetzung angezeigt. Der AfD-Fraktionsgeschäftsführer habe seiner Ansicht nach im Stadtparlament öffentlich gegen Flüchtlinge, Muslime und Migranten gehetzt, sagte Kliehm der Frankfurter Rundschau. Er habe daher eine Online-Strafanzeige gegen Rahn gestellt.

Hintergrund der Anzeige ist eine Rede Rahns während einer Debatte in der Stadtverordnetenversammlung Ende September zum Thema Leitkultur. Rahn hatte dabei die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), für ihre Aussage kritisiert, dass eine spezifisch deutsche Kultur abseits der Sprache nicht auszumachen sei, weil sie immer auch durch äußere Einflüsse und Einwanderung geprägt worden sei.

Die Ergebnisse der Migration könne man „jeden Tag in der Zeitung nachlesen“, hatte Rahn dies kommentiert – und anschließend rund 30 Überschriften aus unterschiedlichen Zeitungen und Zeitschriften vorgelesen, die tatsächliche oder vermutliche Straftaten von Ausländern, Muslimen und Migranten zum Thema hatten. „Wir wollen solche Schlagzeilen nicht mehr in der Zeitung lesen“, forderte Rahn laut Wortprotokoll. Seine Rede hatte vehementen Protest anderer Stadtverordneter hervorgerufen, viele Parlamentarier hatten aus Protest spontan den Saal verlassen. Bürgermeister Uwe Becker (CDU) hatte Rahns Ausführungen anschließend unter großem Beifall als „Schande“ bezeichnet.

Kliehm sagt dazu, die öffentliche Verlesung der Schlagzeilen erfülle seiner Ansicht nach zumindest den Anfangsverdacht der Volksverhetzung. „Solche Äußerungen gehen gar nicht.“ Die Art und Weise des Vortrags sei dazu geeignet, „Flüchtlinge und Migranten pauschal als minderwertig und kriminell darzustellen“, sagte Kliehm. Wegen Volksverhetzung kann laut Strafgesetzbuch bestraft werden, wer eine national, religiös öder ethnisch definierte Gruppe „böswillig verächtlich macht oder verleumdet“ oder zu Gewalt und Willkür gegen sie aufruft – vorausgesetzt, dies geschieht in einer Weise, „die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören“.

Rainer Rahn sagte der Frankfurter Rundschau am Mittwoch, es gebe „genug Idioten, die jeden Tag irgendjemanden wegen irgendetwas anzeigen“. Er sei in der Vergangenheit schon häufiger angezeigt worden und sehe es nicht als seine Aufgabe an, Kliehms Strafanzeige zu kommentieren. „Das ist nichts Ungewöhnliches“, sagte Rahn. „Das ist Sache der Staatsanwaltschaft, die wird ermitteln.“ Zu den politischen Vorwürfen gegen ihn sagte Rahn, er habe lediglich zitiert, was Zeitungsleser jeden Tag in deutschen Zeitungen zu lesen bekämen. Er sehe das Problem nach wie vor eher bei der Aussage der SPD-Politikerin Özoguz, dass man keine spezifisch deutsche Kultur ausmachen könne.

Rahn: „Das ist Volksverhetzung“.

Veröffentlicht 19. November 2017 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,