Archiv für das Schlagwort ‘spliternackt

Die Diskussion wird in Deutschland immer absurder   Leave a comment

In Deutschland könnte es bald zur Einführung einer „Städtemaut“ kommen. Dies jedenfalls ist der Vorschlag des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Deutschen Wirtschaft, den sogenannten Wirtschaftsweisen. Sie zahlen also dann, wenn Sie ein Auto haben und in die Stadt fahren wollen.

Emissionen würden so reduziert. Weil Sie weniger fahren….

Dann, so Kritiker könnte man die Fahrt in die Stadt auch gleich ganz verbieten. Wenn es schon unterschiedslos ist, welche Autos Sie nutzen oder nicht, dann gibt es keinen Grund mehr, sich überhaupt am Individualverkehr zu beteiligen. Sie zahlen ja ohnehin für den Verbrauch von Rohöl immense Steuern. Oder KFZ-Steuern. Oder Steuern auf Versicherungsverträge. Jetzt also auch für die Stadtnutzung?

Berater der DUH sprechen jetzt schon von einer Verteuerung und zugleich reduzierung der Parkplätze und von Spurenreduktion. Also von Schikanen und Angriffen Ihnen gegenüber, wenn Sie noch Auto fahren.

In meinem Beitrag:


https://sabnsn.wordpress.com/2018/11/08/die-zerstoerung-von-allem-schreitet-voran

habe ich noch gewschrieben:

Und schon geht es weier mit diesem Schwachsinn oder auch Irrinn. Es läuft in der Tat darauf hinaus – das Auto abzuschaffen. Mit allen weiteren Folgen . . . der Zerstörung unserer Wirtschaft.

Die Zerstörung der Existenzgrundlage Hundertausender Meschen, die in der Autobobilindustrie, und in hunderten mittelständischen Zuliefererbetrieben tätig sind.

Von den erwähnten Schikanen bin ich ja bereits betroffen, indem in meinem Wohngeiet alle Parkplätze ersatzlos wegfallen und mit Luxuswohnungen bebaut werden sollen. Innerstädtisches Bauland verspricht Investoren höchste Renditen.

.
glG

Veröffentlicht 11. November 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , ,

Auf Deutschland-Vernichtungstripp   1 comment

eingestellt von Babette

Mehr EUROPA heißt weniger DEUTSCHLAND und das wiederum:

Was soll der Quatsch mit den

Stromspartipps?! Die Folge ist doch nur, dass der Strom dann noch teurer gemacht wird.
Obwohl wir schon den teuersten Strom der Welt haben. Was eigentlich der billigste sein müsste da bei Windmühlen bis zum Horizont zu Lande und zu Wasser keine Betriebskosten wie für Kohle, Gas, Uran . . . etc. anfallen. Wind gibt es umsonst. NOCH

Dazu kommt dann noch der Tarifirrsinn, der Vielverbraucher bevorteilt.

Der reale IRRSINN – Strom sparen in Deutschland (YXY)


https://www.4shared.com/video/WUKzfpt8ei/Der_reale_IRRSINN_-_Strom_spar.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/WUKzfpt8ei

Wasser zm Menschenrecht zu erklären hat der Bundestag verhindert. Es darf privatisiert werden – da man mit Dingen die lebensnotwendig sind, den höchsten Profit erzielt.


https://sabnsn.wordpress.com/2017/07/04/was-uns-regiert

Wenn sie könnten würden sie auch die Luft zum atmen privatisieren und dann gegen Bares rationieren.
.
Und das alles zusammen nennen sie dann ENERGIEWENDE

Auch dieser Spruch ist nicht korrekt wie so viele Begriffe in der heutigen Zeit in ihrer Wertung in das Gegenteil verkehrt werden. Der Spruch muss ergänzt werden um: „“Ausgenommen die der Deutschen““ – DEUTSCHLAND VERRECKE – wie die LINKEN das propagieren. Dann wäre der Spruch im Sinne des Zeitgeistes und politisch korrekt.


glG Babette

Veröffentlicht 10. November 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, NWO, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,

Deutschland unter Merkel   Leave a comment

Eingestellt von Babette

DAS SIND DIE AKTUELLEN TREIBSTOFFPREISE AUF UNSEREM PLANETEN:

Schweiz Benzin EUR 1.757!!!
Belgique Diesel EUR 1.222!!!
France Diesel EUR 1.296!!!
Holland Diesel EUR 1.375!!!
Ungarn Diesel EUR 1.428!!!
Austria Diesel EUR 1.349!!!
Deutschland Diesel EUR 1.492!!!

Rest der Welt:

Azerbaļdjan Diesel EUR 0,31
Egypt Diesel EUR 0,14
Ethiopie Super EUR 0,24
Bahamas Diesel EUR 0,25
Bolivie Super EUR 0,25
Brasila Diesel EUR 0,54
China Normal EUR 0,45
Equateur Normal EUR 0,24
Ghana Normal EUR 0,09 !!!!!!!
Groenland Super EUR 0,50
Guyane Normal EUR 0,67
Hong Kong Diesel EUR 0,84
India Diesel EUR 0,62
Indonésie Diesel EUR 0,32
Irak Super EUR 0,60
Kazakhstan Diesel EUR 0,44
Qatar Super EUR 0,15
Kuweit Super EUR 0,18
Cuba Normal EUR 0,62
Libye Diesel EUR 0,08 !!!!!!!
Malaisie Super EUR 0,55
Mexique Diesel EUR 0,41
Moldavie Normal EUR 0,25
Oman Super plus EUR 0,20
Pérou Diesel EUR 0,22
Philippines Diesel EUR 0,69
Russie Super EUR 0,64
Arabie Saoudite Diesel EUR 0,07!!!!!!
Afrique du Sud Diesel EUR 0,66
Swaziland Super EUR 0,10 !!!!!!
Syrie Diesel EUR 0,10 !!!!!
Trinidad Super EUR 0,33
Thaļlande Super EUR 0,65
Tunisie Diesel EUR 0,49
USA Diesel EUR 0,61
Venezuela Diesel EUR 0,07 !!!!!
Emirats Arabes Diesel EUR 0,18
Vietnam Diesel EUR 0,55
Ukraine Diesel EUR 0,51

Ist das nicht unglaublich?
Was passiert eigentlich mit der Mineralölsteuer?
Wofür bezahlst Du Deinen Auto-Club Jahresbeitrag?  Vertritt man Dich da ?
Lasse diesen Artikel weitergehen, damit alle Leute erfahren, wie sie von Politikern, die sie gewählt haben, abgezockt werden.

Übrigens, Kerosin / Flugbenzin (für meine Cessna)  kostet 34 Cent der Liter. Eine Tankfüllung sind ca. 100 Ltr = 34 € und damit kommt man 600 bis 700 km weit. Selbst mit dem sparsamsten Auto kommt man mit 34 € nicht halb soweit.

Dazu hat Deutschland die niedrigsten Löhne.

Dass eine Vollbeschäftigung oftmals nicht zum Bestreiten des Lebensunterhaltes reicht. Die Menschen gezwungen sind 2, 3, oder 4 Jobs nachgehen zu müssen. Was lenzten Endes zum sozialen Abstieg führt. Kinderarmut, Altersarmut, Obdachlosigkeit sind die Folgen.

Dazu hat Deutschland die niedrigsten Renten und die höchsten Sozialabgaben aller Industriestaaten.

Merkels Gäste müssen ja irgendwie finanziert werden, ohne dass sie jemals auch nur einen Cent Rendite erwirtschaften.  

Soziale Marktwirtschaft und offene Grenzen geht nicht zusammen. Das ist ein ökonomisches Naturgesetz. Wohlstand kann nur in geschützten Räumen entstehen und bestehen. Alles andere führt zur Zerstörung der Gemeinschaft.


https://sabnsn.wordpress.com/2018/07/12/die-wuerde-des-menschen-und-ausnahmen/

.


glG Babette

Veröffentlicht 23. Oktober 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , , ,

Globaler UN-Migrationspack   Leave a comment

Der sogenannt UN-Migrationspakt soll Anfang Dezember in Marokko von den UNO-Mitgliedern unterschrieben werden. Der Pakt ist eine Anhäufung von Phrasen, in denen die Menschlichkeit, der Humanismus und die Verantwortung der UNO und ihrer Mitgliedsstaaten beschworen wird. Das Schriftstück enthält aber nicht nur schöne Worte, sondern auch brisante Formulierungen, welche die Souveränität der Nationen und die Rechte der jeweils einheimischen Bürger gefährden und einschränken. Flucht, legale und illegale Migration sollen mit dem Pakt de facto gleichgestellt und das Phänomen Migration an sich zur modernen Ikone der „Menschlichkeit“ gemacht werden. Die Folgen werden dramatisch sein.

Uns die Pflichten, den anderen die Rechte

Die gesamte westliche Welt ist Adressat des Paktes. Die entwickelten Ländern sollen eine umfassende Verantwortung übernehmen, die gleichzeitig eine Knebelung der Regierungen darstellt, weil sie a priori den Grenzüberschreitern klare Rechte, aber keine echten Pflichten zumisst. Kaum im Zielland angekommen, soll der Migrant dem Einheimischen in jeder Hinsicht zumindest gleichgestellt sein. Es wird zwar Grenzkontrollen geben dürfen, aber diese sind zahnlos und eigentlich ohne Sinn, denn grundsätzlich sind Migranten aller Art nach dieser Deklaration nämlich keine illegalen Einwanderer mehr, sondern besonders schützenswerte Menschen, die im Zielland einer speziellen Zuwendung und Versorgung bedürfen.

Kritik wird de facto verboten

Sinngemäß wird in dem Pakt gefordert, dass die mediale Berichterstattung über die Migration positiv zu gestalten ist. Man kann zwischen den Zeilen der Deklaration herauslesen, dass Kritik an der Massenmigration pauschal als Diskriminierung und sogar als Hetze verstanden werden wird. Damit wird der Meinungsfreiheit der Bürger in den Zielländern von vornherein ein Riegel vorgeschoben, denn mit der Verifizierung des Paktes unterwerfen sich die Unterzeichner diesen Regeln. Das impliziert, dass kritische Stimmen unweigerlich Gefahr laufen, rechtliche Konsequenzen tragen zu müssen.

Wer wird unterschreiben?

Für die Migranten aller Kategorien stellt der Pakt eine Art Freibrief dar, der ihnen ausgedehnte Rechte, eine Rundumversorgung und finanzielle Zuwendungen garantiert. Was diese Vereinbarung im Klartext für die Zielländer bedeuten wird, kann sich jeder denkende Bürger selber zusammenreimen. Man muss nur wissen: Die USA, Ungarn und Australien haben bereits ihre Zustimmung verweigert, weil der Pakt die nationale Sicherheit gefährdet (so lautet das Statement der USA). Österreich und Dänemark haben sich vorläufig verbal distanziert, aber (noch?) kein klares Nein geäußert. Das noch immer im humanitären Wahn befindliche Deutschland wird natürlich unterschreiben.

Migrationspakt der UN: In zwei Generationen ist Deutschland gekippt, wenn die Masseneinwanderung nicht gestoppt wird.

Was sind die Inhalte des Migrations-Paktes der UNO? Gerd Schultze-Rhonhof, Generalmajor a.D., übersetzt, analysiert und kommentiert die Endfassung vom Juli 2018, die im Dezember verabschiedet werden soll.


https://www.4shared.com/video/O2utxheEda/Migrationspakt_der_UN_In_zwei_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/O2utxheEda

Ohne eine wirksame Unterbindung der irregulären Masseneinwanderung aus afrikanischen und islamischen Staaten ist abzusehen, dass die Wohnbevölkerung in Deutschland in etwa zwei Generationen in eine mehrheitlich islamische und afrikanische Bevölkerung „umkippt“, dass die hiesige Demokratie in eine islamisch-autoritäre Staatsform mutiert und dass der Ausverkauf des deutschen Sozialsystems erfolgt sein wird.

Die weitere illegale Einwanderung über Deutschlands Außengrenzen wird nicht konsequent verhindert. Die als „Rettung“ bezeichneten Hilfsdienste von deutschen NGO-Schiffen für Schlepper auf dem Mittelmeer werden geduldet. Hunderttausende illegale Einwanderer konnten und können in Deutschland untertauchen und werden de facto im Land geduldet.

Regierung, „Politik“ und Medien vermischen legale Einwanderer, illegale Einwanderer, Flüchtlinge, Asylsuchende und Nicht-Bleibeberechtigte im Sprachgebrauch und erzeugen damit unangebrachte Vorteile in der Behandlung einiger Migrantengruppen.

Regierung, „Politik“ und Medien sind nicht in der Lage, das langfristige Ziel von Integration in Deutschland zu definieren, nämlich die multikulturelle, inhomogene Bevölkerung oder die Assimilation der Einwanderer.

  • Statt dessen versucht die Bundesregierung illegale Einwanderung mit Hilfe bilateraler Verträge mit Herkunfts- und Transitländern durch gleichstarke legalisierte Einwanderung zu ersetzen.

  • Statt dessen versucht sie, einen Teil der schon erfolgten irregulären Migration durch administrative Umwandlung zu regulärer Migration zu machen.

  • Statt dessen unterlässt sie sofort wirksame deutsche Interimslösungen für drängende Migrationsprobleme mit Hinweis auf die Verantwortung der EU.

  • Statt dessen klärt sie nicht, was sie mit Integration meint, Multikulti oder langfristige Assimilation. Statt dessen stellt sie einen zeitweiligen Rückgang der Zahl von Zuwanderern als Erfolg dar, ohne das Dauerproblem der afrikanisch-asiatischen Bevölkerungsexplosion zu thematisieren.

  • Statt dessen versucht sie mit Manipulation von Statistiken, Vertuschen der Gesamtkosten, Unterdrückung von Negativnachrichten (die Mehrzahl der in Deutschland begangenen Morde und Vergewaltigungen durch Migranten wird nicht veröffentlicht) und Vortäuschen von Positiventwicklungen durch positive Einzelfallnachrichten die „Problemzonen“ der Massenmigration aus dem öffentlichen Bewusstsein fernzuhalten.

  • Statt dessen preisen Politiker und Arbeitgeberverbände die Migration als einen Zustrom von Arbeitskräften und Talenten an, wohl wissend, dass bisher nur etwa zwei Prozent der gesamten Migranten seit 2015 in den deutschen Arbeitsprozess eingliederbar waren (Martin Schulz, ehem. Kanzlerkandidat der SPD: „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“).

  • Statt dessen halten Spitzenpolitiker der Altparteien Propagandareden für die Einwanderung nach Deutschland und Schmähreden gegen die Einwanderungskritiker.

Es ist zu befürchten, dass die Deutsche Bundesregierung und der Deutsche Bundestag den UN Pakt über Sichere, Geordnete und Reguläre Migration als Schleusenöffner für weitere Masseneinwanderungen interpretieren und missbrauchen werden.

Grundlegende Analyse des UN-Pakt für Migration

Das vorliegende 34-Seiten Papier ist der Entwurf des UN Sekretariats für das im Dezember 2018 durch die Staats- und Regierungschefs der UN-Mitgliedsstaaten zu verabschiedende unverbindliche Abkommen über gesteuerte und legale Migration.

Das Dokument ist im Internet in englischer Sprache zu finden unter:

https://refugeesmigrants.un.org/sites/default/files/180711_final_draft_0.pdf
https://www.4shared.com/web/preview/pdf/72MfbLG4ee

Gleichrangigkeit der Sitten und Normen? Parallelgesellschaften sind vorgesehen

Ein weiterer gravierender Mangel des vorliegenden Entwurfs ist, dass er eine Gleichrangigkeit von Sitten, Gebräuchen, Rechtsgewohnheiten und Verhaltensnormen der Migranten und der gastgebenden Völker voraussetzt und deren Anerkennung von den Gastgeber-Völkern einfordert.

Die europäischen Staaten brauchen allerdings vor allem eine qualifizierte sowie integrationswillige und -fähige Einwanderung. Stabile Staaten und Gesellschaften bestehen aus annähernd homogenen Bevölkerungen. Deshalb müssen die in den europäischen Staaten gebräuchlichen Sitten und Rechtsgewohnheiten, das Demokratieverständnis, die westlichen Wertevorstellungen, das „Menschenbild“ und die religiös entstandenen Moralvorstellungen als nationale Leitkulturen das Ziel der Anpassung von Einwanderern sein und nicht multikulturelle, inhomogene und gespaltene Bevölkerungen.

Der Migrationspakt dagegen sieht in seinem 19. Ziel in Ansatz auch ausländische Parallelgesellschaften vor. Reguläre Migration endet in der Regel mit Einwanderung. Sie muss daher in eine Übernahme der „Leitkulturen“ der aufnehmenden Gastgeber-Völker durch die ankommenden Migranten münden.

Wo bleiben die Rechte der gastgebenden Bevölkerungen?

Die Betonung der Migranten-Rechte in den Transit- und den Zielstaaten ohne gleichzeitige Erwähnung und Durchsetzung der Rechte der gastgebenden Bevölkerungen wird zu eruptiven Spannungen im Umgang miteinander führen. Der Schutz der Migranten vor „Hass-Äußerungen“ darf außerdem nicht in eine Ächtung oder Strafbarkeit der Kritik an aktuellem Migranten-Verhalten und der Kritik an zu starker Einwanderung ausarten.

Den Abschluss des Pakts bilden Aussagen über die Verwirklichung und Folgemaßnahmen:

Verwirklichung: Die Unterzeichnerstaaten entscheiden, einen erforderlichen Apparat (capacity) innerhalb der UN aufzubauen und förderliche Netzwerke einzurichten und zu fördern.

Die IOM (International Organisation for Migration, sie ist dem UN Generalsekretär direkt unterstellt und nicht dem UNHCR untergeordnet) soll als Koordinator und als Sekretariat der Netzwerke dienen. Die Unterzeichnerstaaten fordern den Generalsekretär auf, der Generalversammlung alle zwei Jahre über die Fortschritte der Verwirklichung zu berichten.

Folgemaßnahmen: Zur Überprüfung der Fortschritte der Umsetzung des Pakts werden eine Reihe von Routine-Foren und Konferenzen beschlossen, unter anderem ein „Internationales Migrations Überprüfungs Forum“ im vier-Jahres Rhythmus.

 


glG. Sabine

Veröffentlicht 10. Oktober 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

. . . und die Deutschen schauen zu   2 comments

eingestellt von Babette

Der tschechische Regierungschef Andrej Babis bleibt weiterhin knallhart bei seiner Ablehnung gegenüber von Wirtschaftsmigranten. (linkssprech Flüchtlinge) Selbst bei sog. „humanitären Härtefällen“, von Massenmedien den Menschen als syrische Kriegswaisen verkaufte Migranten, dürfe es keine Ausnahmen geben, sagte der tschechische Politiker in einem Interview mit der in Prag erscheinenden Tageszeitung «Pravo».
«Warum sollten wir sie aufnehmen? Wir haben auch bei uns Waisenkinder, die wir auf ihr Leben vorbereiten müssen»,beantwortete er die Journalistenfrage nach möglichen Ausnahmefällen, die eine CDU EU-Politikerin angeregt hatte.
Tschechien beweise seine Solidarität auch mit finanzieller und medizinischer Hilfe direkt in Syrien und anderen Krisengebieten, betonte Babis.
Die tschechische Position sei weiterhin eindeutig: «Wir nehmen keinen einzigen Flüchtling auf!», sagte Babis. Nicht minder konsequent müsse aber auch die jetzt die EU sein, denn nur dann könne wir Herr der illegalen Migration werden, forderte der tschechische Regierungschef und forderte zugeleich: «Es ist dafür wichtig, dass Europa ein klares Signal aussendet, dass es zu ist und keine weiteren Migranten und Schiffe mehr hereingelassen werden.»

Schwere Kritik übte Babis auch an den jüngsten Bechüssen für ein EU-Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn und Polen: «Mir gefällt die Vorstellung überhaupt nicht, dass die EU-Kommission gegen Polen oder Ungarn vorgeht. Wer weiß, ob so etwas nicht aufgrund von erlogenen Nachrichten irgendwann auch Tschechien drohen könnte», warnte der Politiker.

Der Innenminister Italiens läuft zur Hochform auf.

Michelle Bachelet, die neue Menschenrechtskommissarin der Vereinten Nationen kündigte an, dass die UNO ein Team nach Italien entsenden will, welches über individuelle Geschichten von Migranten berichten soll, die in Italien Opfer rassistischer Angriffe wurden.
Die Kontroverse hat Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident Matteo Salvini am Donnerstag auf die Palme gebracht.

Während Salvini in der südlichen Stadt Bari war, sagte er:

„Die einzigen Rassisten, die ich kenne, sind linke Politiker, die Bari und Italien in ein Flüchtlingslager verwandelt haben“.

Nach einem Treffen im Innenministerium in Rom mit Filippo Grandi, dem höchsten Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, erklärt er: Sie sind rassistisch gegen das italienische Volk“.

„Wir arbeiten daraufhin, rassistische Probleme zu lösen, wir tun das exakte Gegenteil der Rassismusvorwürfe gegenüber uns und den italienischen Bürgern, welcher von unwissenden Menschen angeprangert wird, die Italien und seine großartigen Leute nicht kennen“, sagte Salvini.

Salvini ist in Italien auf den ersten Platz der populärsten Politiker in Italiens Geschichte aufgestiegen und hat bereits damit begonnen, die 500.000 Migranten abzuschieben, wie er während der Wahl versprach.

Darüber hinaus erwägt Italien sämtliche Zahlungen an die UN einzustellen wenn die UN weiterhin die Souveränität Italiens missachtet.

Die Auswüchse links-grüner Politikdarsteller werden immer absurder. In Berlin sollen Studentinnen nun aus Gründen des mangelnden Wohnraumes ins Asylheim einziehen. Leistet die Regierung damit einen Beitrag zu Massenvergewaltigungen?

Es gibt in Berlin eigentlich im Großen und Ganzen genug Wohnraum. Seitdem Frau Merkel die ganze Welt ins Schlaraffenland BRD eingeladen hat, wird dieser allerdings knapp und vor allem auch immer teurer. Während insbesondere sozial schwache Familien immer mehr Probleme haben, bezahlbaren Wohnraum zu finden – denn die Regierung kümmert sich nicht darum, diesen zu schaffen – gibt es noch eine weitere Gruppe, die massiv unter diesen Zuständen zu leiden hat: Studenten.

Zudem hat Berlin auch immer größere Probleme damit, Illegale unterzubringen. Da man als Invasor in der BRD weder ausgewiesen, noch in den Knast gesteckt wird, sondern erst einmal eine möglichst komfortable Unterkunft zur Verfügung gestellt bekommt, bleiben Deutsche immer öfter auf der Strecke. Um die Problematik gleich mit einem Streich zu erledigen, hat sich der Berliner Senat etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Wohnheime für Studenten und gleichzeitig Asyforderer.

Ganz offenbar geht die rot-rot-grüne Koalition in Berlin davon aus, dass ein Wohnheim für hoch gebildete Menschen dazu beiträgt, dass diese gegenseitig von ihren Spezialkenntnissen profitieren können – schließlich befinden sich unter den Zuwanderern laut links-grüner Doktrin beinahe ausnahmslos Raketenwissenschaftler, Ärzte oder Ingenieure. Da könnten sich die Deutschen Studenten doch super Nachhilfeunterricht holen. Doch leider spielen sich derartige Szenen allenfalls in den genderverseuchten Gehirnen links-grüner Gutmenschen ab, während die Realität deutlich anders aussieht.

Wie viele deutsche Studentinnen gerne mit eine ganzen Horde an testosterongesteuerten arabischen und afrikanischen Männern in einer Unterkunft wohnen wollen, wird sich noch zeigen. Um die sogenannte Integration voranzutreiben, will der Senat sein Projekt aber groß aufziehen. Es ist davon auszugehen, dass Studentinnen gezielt angesprochen werden, damit sie in dieses außerordentlich fragwürdige Wohnprojekt einziehen. Der Senat will das ganze Schauspiel möglichst breit gefächert medial ausschlachten – wirklich abscheulich!

Man muss sich ernsthaft fragen, ob den BRD-Politbonzen die zahlreichen Übergriffe auf deutsche Frauen und Mädchen – teils sogar in Asylheimen –  durch Merkels Facharbeiter nicht schon ausreichen, als dass man seitens der Regierung dieser abartigen Entwicklung nun auch noch aktiv Vorschub leisten müsste. Denn nichts anderes ist das Zusammenpferchen von deutschen Studentinnen mit triebgesteuerten Sextouristen aus aller Herren Länder. Aktive Beihilfe zur Vergewaltigung von Seiten des Berliner Senats – alle Achtung!



Ich möchte niemanden zu Nahe treten,
aber Videos  von Demos – von über einer Stunde Länge und noch dazu unkommentiert, d. h. ohne einen Extrakt davon herausgezogen, schaut sich keiner am PC an. Ich jedenfalls nicht. Die Zeit habe ich nicht. Und wenn man es dennoch tut, ärgert man sich hinterher, weil dabei nichts Neues herausgekommen ist. ALLES SEIT LANGEM BEKANNT.

Das ist ja das Dilemma derer, die sich als Patrioten sehen – wenn sie sich so etwas vom Sofa aus ansehen.

Widerstand sieht anders aus!

Man muss was tun!

Und man muss es dort tun, wo ihn die Verantwortlichen spüren. Die sich hinter Panzerglas und Bodyguards vor dem Volk sicher wägen.

In Berlin:
Den Reichstag belagern oder besetzen.
Das Kanzleramt.
Bellevue . . .
Die Volksverräter aus ihren Palästen jagen – statt in der Provinz brav spazieren zu gehen.

„Friede den Hütten – Krieg den Palästen!“
Je friedfertiger ein Protest ist, umso wirkungsloser ist er auch!
Das ist eine Feststellung keine Handlungsanweisung. Das beste Beispiel ist PEGIDA. Wie lange gehen die nun schon jeden montagabend spazieren? EFFIZINZ = weniger als NULL

Die LINKEN machen es den Rechten vor, wie man mit dem Gegner umgeht.
Warum machen das die RECHTEN nicht ebenso mit dem ganzen linksversifften Pack,

Intendanten, Redakteure, Journalisten, Richter, Leiter von Behörden und Institutionen (Gewerkschaften),
dazu der ganze Klerus, Bischöfe, Kardinäle, Priester. Und natürlich die Front Männer und Frauen der Altparteien einschleißlich dem Mob um sie herum.

Es ist eine ganze Menge was weg muss, wenn am Ende was NEUE entstehen soll.

.
„Merkel muss weg“ reicht da nicht!
.

Was die Sprechchöre lautstark auf (RECHTEN) Demos verlangen.
Selbst wenn Merkel abdanken oder ins Exil gehen sollte . . .  – was soll danach sein ? ? ?
Es könnte ja alles auch noch viel schlimmer werden wenn der Islam das Land übernimmt. Oder die LINKEN.
Das Ergebnis ist dann das Selbe.


https://www.4shared.com/video/s7-g-djUee/unser-aller-ende_xvid_001.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/s7-g-djUee


https://www.4shared.com/video/yzq5WRLQda/unsere-heimat-nationalhymne-fu.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/yzq5WRLQda

.


glG Babette

Veröffentlicht 15. September 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Flüchtlinge, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Mal unkommentiert aus den Medien übernommen   3 comments



https://www.4shared.com/video/kiAGpOqXgm/Henryk_M_Broder_ber_Michael_Kr.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/kiAGpOqXgm

Neues islamkritisches Buch Thilo Sarrazin – „Alles kam bislang deutlich schlimmer“ – Video – WELT


https://www.4shared.com/video/NNlPuVIIee/Neues_islamkritisches_Buch_Thi.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/NNlPuVIIee

 

 

 

.
glG

Veröffentlicht 30. August 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , ,

EILMELDUNG – Der größte Hochverrat der deutschen Gesamtgeschichte ist perfekt   3 comments

Der größte Hochverrat der deutschen Gesamtgeschichte ist perfekt: Bundespräsident Steinmeier erklärt Deutschland offiziell zu einem „Land der Immigranten“

Als gäbe es nicht die deutsche Nationalhmymne, in der es lautet: „Einigkeit und echt und Freiheit, für das deutsche Vaterland“…

Als gäbe es nicht die Inschrift auf dem deutschen Reichsttag, die da lautet: „DEM DEUTSCHEN VOLKE“

Als gäbe es nicht den Amtseid der Bundeskanzlerin und des Bundespräsidenten, in der sie sich feierlich nach Artikel 56 des Grundgesetzes verpflichten:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Und als gäbe es nicht diverse Urteile des höchsten deutschen Gerichts, des Bundesverfassungsgerichts, die die Pflicht der Politik zur Wahrung der deutschen identität betonen. (s.u.)

hat nun der höchste Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland, Staatspräsident Steinmeier, erklärt, dass es

in Deutschland keine Bio-Deutschen und keine eingeboren Deutschen gibt  sondern dass wir ab sofort „eine Nation von Einwanderern“ seien.

Das ist nicht mehr und nicht weniger als ein Staatstreich der schlimmsten Regierung, die es jemals auf deutschem Boden gab:

Der Regierung Merksl mit ihren Dauerkoalitonsparteien CDU/CSU und SPD, hat einen Staatstreich vollzogen, der den von Hitler (Ermächtigungsgesetz) weit in den Schatten stellt.

„Breibart“ (London) berichtete dazu gestern in einem groß aufgemachten Artikel wie folgt:

Aus breitbart.com, London, 25 Aug 2018

Der deutsche Bundespräsident erklärt, dass es „keine eingeborenn Deutschen mehr gibt. Wir sind eine Nation von Einwanderern“.

„Es gibt keine halben oder ganzen Deutschen, keine biologischen oder’neuen‘ Deutschen.“

Im Berliner Schloss Bellevue, wo eine kleine Gruppe von Menschen mit türkischem Erbe eingeladen war, ihre Ansichten über Einwanderung, Integration und Fremdenfeindlichkeit in Europa auszutauschen, verurteilte der Bundespräsident nachdrücklich „Ausgrenzung und Diskriminierung von Menschen mit ausländischen Wurzeln“.

„Ein permanenter Verdacht auf Einwanderer, egal wie lange sie in Deutschland gelebt haben, ist nicht nur für die Betroffenen schädlich, sondern auch eine Schande für unser Land“,

sagte Präsident Steinmeier – der als weitgehend symbolisches Staatsoberhaupt fungiert, während Bundeskanzlerin Angela Merkel Regierungschefin ist.

„Rassismus und Diskriminierung verletzen die Menschenwürde und schaden unserer Demokratie“, fuhr er fort: „Die Einwanderung hat stattgefunden, weil wir die Menschen immer wieder gebeten haben, zu kommen – eine Situation, die auch in Zukunft so bleiben wird.“

Steinmeier betonte #MeTwo, eine Bewegung „gegen den alltäglichen Rassismus“, die durch Mesut Özil’s Rücktritt vom internationalen Fussball unter Berufung auf „Rassismus und Respektlosigkeit“ ausgelöst wurde, dass die gelebten Erfahrungen türkischer Migranten „zu Deutschland gehören“.

„Ohne sie, ohne ihre Familien, die sich ihnen später anschlossen, ohne ihre Kinder und Enkelkinder wäre der wirtschaftliche Wohlstand unseres Landes, ja die heutige Gesellschaft, undenkbar“,

sagte er.

„Niemand sollte seine Wurzeln verleugnen müssen“, betonte er und wünschte sich „ein Deutschland, in dem wir gemeinsam gewinnen und verlieren können“,

in einem Nicken an Özil – einen ethnischen Türken, dessen Rücktritt nach der Kritik an seiner Leistung bei der Weltmeisterschaft und dem Fotografieren mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Mai erfolgte.

Der Stunt des 29-jährigen Fußballspielers löste nicht nur eine nationale Identitätsdebatte aus, sondern erregte auch die Aufmerksamkeit der globalistischen internationalen Medien, die die Gelegenheit nutzten, ein Deutschland zu kritisieren, in dem „einige…. versuchen, zu einem monolithischen Verständnis deutscher Identität und Kultur zurückzukehren, das einst der Vergangenheit angehörte“.

Die Menschen in Deutschland wenden sich gegen ihre Führung, da die Migration die ohnehin schon schwache Berliner Koalition erschüttert. Die Kriminalität in Deutschland ist gestiegen. Es war ein großer Fehler in ganz Europa, Millionen von Menschen zuzulassen, die ihre Kultur so stark und gewalttätig verändert haben!

– Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 18. Juni 2018

Als er den Gästen von seinem Bedauern erzählte, dass Menschen mit Migrationshintergrund von Vorfällen berichten, die ihnen das Gefühl gaben, nicht in das Land zu gehören, behauptete Steinmeier, dass Vorurteile „all das, was wir als Land gemeinsam getan haben“, untergraben würden.

„Es gibt keine Deutschen, die’auf Bewährung‘ sind und sich ihre Rechte in der Gesellschaft immer wieder verdienen müssen, weil ihre[Staatsbürgerschaft] aufgrund angeblichen Fehlverhaltens entzogen werden könnte“, sagte der Präsident und betonte, dass es „keine halben oder ganzen, keine biologischen oder’neuen‘ Deutschen gibt; es gibt keine Bürger erster oder zweiter Klasse, keine richtigen oder falschen Nachbarn“.

Auch die Tagesschau vermeldet dazu:

„Keine Deutschen auf Bewährung“

„Rassismus und Diskriminierung verletzten die Würde des Menschen und beschädigten die Demokratie, mahnte das Staatsoberhaupt. „Sie entwerten, was wir gemeinsam in diesem Land schon geschafft hatten.“ Denn es gebe „keine halben oder ganzen, keine Bio- oder Passdeutschen“. Auch gebe es „keine Bürger erster oder zweiter Klasse, keine richtigen oder falschen Nachbarn“ und keine „Deutschen auf Bewährung“, die sich das Dazugehören immer neu verdienen müssten „und denen es bei angeblichem Fehlverhalten wieder weggenommen wird“.

Der Staatssender Tagesschau „vergisst“ zu erwähnen, dass dieser Rassismus, den sie unverschämterweise den Deutschen unterschiebt, vor allem seitens der zugewanderten Moslems und Afrikaner anzutreffen ist.

Diese dürfen uns straflos als „Kartoffeln„, „Nazis“, „Rassisten“ und „Köterrasse“ beschimpfen, diese drangsalieren zehntausende bideutsche Kinder in den Schulen, diese töten und vergewaltigen zehntausende Biodeutsche – und nicht umgekehrt.

Die Tagesschau fährt fort:

„Viel zu lange sei darüber gestritten worden, ob Deutschland ein Einwanderungsland sei, sagte Steinmeier weiter. Es gebe eine Zuwanderung, „weil wir immer wieder Menschen aufgefordert haben, zu kommen“, hob Steinmeier hervor. Das werde auch weiterhin so sein, und es sei gut, dass dafür jetzt klare Regeln geschaffen würden.“

Auch hier unterschlägt Steinmeier, dass es nicht das deutsche Volk, sondern allein die Regierungen der letzten Jahzehnte waren, die die Massenimmigration gemaäß den Statuten der NWO und der diese unterstützenden EU vorantrieben und sie zum „alternativlosen“ Konzept für die deutsche Zukunft erhoben.

In allen Umfragen sprachen sich die Deutachen mit 80-90 Prozent gegen diese Masseneinwanderung kulturell und religiös inkompatibler Völker aus. Diese haben Deutschland, ganz anders als es von Medien und Politik propagiert wurde, nicht sicherer, sondern faktisch zu einem gigantischen killing field gemacht:

Als Deutsche(r) ist man zu keiner Zeit und an keinem Ort mehr sicher, nicht Opfer eines tödlichen Angriffs durch die von der Regierung hereingezerrten Immigranten zu werden.

Der Wandel der SPD von einer sozialdemokratischen zu einer neo-bolschewistischen Partei:

Der erste SPD-Vorsitzender nach dem Krieg, der gebürtige Westpreuße Kurt Schumacher (1895-1952) hat genauso wie Adenauer immer am RECHT AUF HEIMAT aller Deutschen – auch der 15 Millionen Vertrieben – festgehalten, sonst hätte die „SPD“ damals gar nicht zur Wahl anzutreten brauchen!

Und selbst der Bolschewist und langjährige SPD-Vorsitzende Wehner, wie Ulbricht ausgebildet während des Zweiten Weltkriegs in Moskau für eine zukunftige zentrale politsche Rolle im besiegten Deutschland, meinte zur Zuwanderung:

„Die Eliten arbeiten längst an der Abschaffung Deutschlands. Das ist sicher.

  • Sie ziehen über uns Islamkritiker her wie über das Böse an sich.

  • Sie verleumden uns,

  • bezichtigen uns der Ausländerhasses,

  • des Rassismus.

  • Doch selbst arbeiten sie längst an einem Umbau unserer deutschen in eine islamische Gesellschaft.

  • Gegen den Willen der Deutschen.

  • Und gegen klare Urteile des Bundesverfassungsgerichts.

Die bürgerlichen Parteien sind damit längst selbst zu Feinden der Verfassung und der deutschen Bevölkerung geworden.

Sie arbeiten Hand in Hand mit den Medien, die es als ihre Hauptaufgabe betrachten, diesen gigantischen Umbau gegenüber den Deutschen verheimlichen. Die uns Islamkritiker im besten Fall als “politische Spinner”, im schlechtesten Fall als rechtsextremistische Rassisten denunzieren, die von einer “angeblichen Islamisierung” faseln (Süddeutsche Zeitung), die in Wirklichkeit jedoch „nicht existiere.“

Gerade vollzieht sich ein Staatsstreich krimineller Politiker von oben gegen das deutsche Volk von geradezu biblischem Ausmaß

Dokumentation der Verschwörung gegen Deutschland: Die gesamte politische Klasse ist daran beteiligt:

  • Niedersachens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) mahnte zu vorsichtiger Besonnenheit, „vor allem, wenn es um Jugendliche mit Migrationshintergrund geht.“  (Artikel der BZ: Im Streit um härteres Jugendstrafrecht schlagen die Parteien aufeinander ein, 07.02.2008, Seite 7)

  • „Wir müssen Lobbyisten für die Ausländer sein. Denn heute muß es der Hans nicht länger mit der Grete treiben.“
    Heiner Geißler (CDU)
    : Zugluft. Die Multikulturelle Gesellschaft, in: Stefan Ulbrich (Hrsg.): Multikultopia, 1991

  • „Addierung von ‚Kulturen‘ führt im günstigsten Fall zur Nivellierung auf niedrigerem Niveau. Wir wollen eine Welt der konstanten Auseinandersetzungen. Wir wollen größeres Chaos.”
    Daniel Cohn-Bendit
    , 1997 als Stadtrat für Multikulturelles in Frankfurt bzw. im Juni 1982 in Frankfurt/Main

  • „In Europa bedeutet diese politische Überfremdung die grundlegende Zerstörung von Volk und Kultur, vor allem dann, wenn die Zersetzung der nationalen Identität bereits so weit fortgeschritten ist durch die kapitalistische Umwertung der Werte wie in Deutschland.” 
    Professor Bernd Rabehl, anläßlich der „Bogenhausener Gespräche” 1998.

    Quelle: Die „taz“, Weihnachtsausgabe 1998

  • „Wer die Frage der Zuwanderung zum Gegenstand einer parteipolitischen Auseinandersetzung im Bundestagswahlkampf machen will, der ist reif für die Psychiatrie.“
    Heiner Geißler
    , CDU, Münchner Merkur, 6.7.2001, Seite 2

  • Wir brauchen Signale an die Zugewanderten, daß sie willkommen sind und wir uns um sie bemühen. Und wir brauchen mehr Zuwanderung. Aber wir müssen die Kriterien dafür klarmachen. Die oft kritisierte Verpflichtung zum Erwerb elementarer Deutschkenntnisse zum Beispiel halte ich für richtig.“

    „In Nordrhein-Westfalen ist die Kultur des Zusammenlebens viel stärker entwickelt. In Ostdeutschland hat der Mangel an Zuwanderern dagegen zu einen Klima geführt, in dem so etwas wie in Mügeln geschehen kann. Wir müssen verhindern, daß im Osten die Abwärtsspirale durch Abwanderung weitergeht.
    Dazu gehört auch, daß wir im Osten dafür sorgen, daß es dort genügend (qualifizierte) Zuwanderer gibt.“

    NRW-MINISTER Armin LASCHET (CDU), Tagesspiegel vom 15.6.20

  • „Mit Zuwanderung Rechtsextremismus bekämpfen“,

    Integrationsminister von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet (CDU), 25.

  • „Wir brauchen mehr Ausländer und qualifizierte Zuwanderung – anders geht es gar nicht.“
    Integrationsbeauftragte Brandenburgs Karin Weiß, im Info Radio, 2. Januar 2007

     

  • „Die Einwanderer nehmen mit ihrer Niederlassung auf Dauer die kostbarste Ressource in Anspruch, die einem Volk zur Verfügung steht, nämlich deren Land. Sie werden daher (auch) als Eindringlinge wahrgenommen, und das löst automatisch territoriale Abwehrreaktionen aus, und zwar dann, wenn sich die Gruppen voneinander abgrenzen, was kulturell einander Fernerstehende auch zu tun pflegen. Gestattet ein Volk anderen den Aufbau von Minoritäten im eigenen Lande, dann tritt es praktisch Land ab und belastet sich innerhalb eigener Grenzen mit zwischenethnischer Konkurrenz.“

    „Wider die Mißtrauensgesellschaft“, Prof. Eibl-Eibesfeldt, Piper, 1995

  • Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“

    Cigdem Akkaya, stellv. Direktorin des mit öffentlichen Mitteln geförderten „Essener Zentrum für Türkeistudien“ – Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 26.03.2002

  • „Deutschland soll den Deutschen genommen werden. Ob man das Landnahme, Überfremdung oder Unterwanderung nennt, tut nichts zur Sache.”
    Heinrich Lummer
    , Junge Freiheit 07/99, 12.2.1999

  • „Wenn die Regierung sich schon ein neues Volk suchen möchte, sollte sie das alte vorher fragen.” 

    Dr. Peter Gauweiler (CSU) in: BILD vom 13.01.1999

  • Daß die Deutschen aussterben, so wie sie bisher waren,… kann man eigentlich nicht bedauern. Gut deutsch sprechende Gastarbeiter könnten ihren ganzen kulturellen Reichtum einbringen.“

    Margarete Mitscherlich, die Frau von Alexander Mitscherlich, im Zweiten Deutschen Fernsehen. Über die Mattscheibe gab sie den Deutschen auch den Rat:


    „In der Welt gibt es Millionen hungernde Kinder. Die Deutschen würden besser diese adoptieren, anstatt eigene zu bekommen.“
    (Bild, 17.12.1986)

    Und ähnlich meinte sie:

    „Ich bin froh, daß das heutige Deutschland viele Millionen ausländische Bürger beheimatet. Sie haben das Land mit aufgebaut, befruchtet und bei uns eine Lebensvielfalt verwirklicht, die ich nicht mehr missen möchte.“  Welt, 29.11.1999

  • „Deutschland müsse sich aufgrund der demographischen Entwicklung auf mehr Zuwanderung vorbreiten“,

    sagte der ehemalige Außenminister Fischer:


    „Für die Zukunft gilt das ökonomische Interesse.
    Ab 2010 werde die Bundesrepublik verstärkt auf Migranten angewiesen sein: „Wenn wir jedes Mal die Hetze gegen Zuwanderer mißbrauchen, um politische Mehrheiten zu organiseren, dann wird Deutschland in eine ziemlich finstere Zukunft gehen.“  Rheinische Post, 21.01.2008

  • „Das sind alles Deutsche und ich verwahre mich dagegen, diese in einer Statistik separat zu erfassen.“
    Der Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Wolfgang Bosbach zum Thema Ausländer und Jugendgewalt:

  • 20. November 2007: Es ist mehr als eine beliebige Wortmeldung, wenn Alois Glück, der Vorsitzender der Grundsatzkommission der CSU ist, in einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für eine verstärkte Öffnung (der CSU) zum Islam plädiert.

  • 22.11.2007 Jürgen Rüttgers (CDU), der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, hat jetzt in Düsseldorf erklärt, daß er dafür ist, daß in Deutschland noch mehr Moscheen gebaut werden. Damit soll die Integration der Muslime in unserem Land vorangetrieben werden. Dabei helfen neue Moscheen mit einer „ordentlichen Architektur“.

  • „Wir, die CSU, müssen uns noch in diesem Jahrhundert auf 50% Muslime in unserem Land einstellen. Deshalb müssen wir uns den Muslimen öffnen und um sie werben“. Der CSU Landtagsabgeordnete Martin Neumeyer im Münchner Merkur, 7.12.2007

Allein die AFD stellte sich schützend vor das deutsche Volk:

Obwohl die AfD vermutlich nur eine Übergangskraft sein wird, wurde ziemlich Klartext gesprochen. Der AfD-Parlamentarier Albrecht Glaser unterstrich das neue nationalrevolutionäre Denken so:

„Deutschland hat eine Regierung, die gegen das deutsche Volk arbeitet.“

Auch Alexander Gauland, AfD-Chef, unterstrich die neue Entwicklung. Er hob hervor, dass der US-Präsident selbstverständlich Amerika an die erste Stelle rücke, ebenso wie der französische Präsident und wie die Briten, während die BRD-Elite sage:

„Zuerst Europa und dann die Welt, und wenn wir dann noch einen Groschen übrig haben, dann sind die Deutschen dran.“

Dann rief Gauland den AfD-Massen am Brandenburger Tor zu:

„Die etablierten Parteien lieben eine Zuwanderungsgesellschaft. Sie lieben die Fremden, nicht die Deutschen, denen dieses Land gehört.“

Gauland stellte zum Abschluss die Verpflichtung einer jeden antiglobalistischen Partei heraus, die lauten müsse:

“DEM DEUTSCHEN VOLK, so wie es auf dem Reichstag in Stein gemeißelt steht.“

Dieser Staatstreich bedeutet die Extinktion einer der ältesten und erfolgreichten Kulturnationen der Weltgeschichte: Der deutschen Kultur und der deutschen Nation.

Niemand und durch nichts ist dieser Staatsstreich legitimiert. Er ist ein politisches Schwerverbrechen, für das es für die Beteiligten nur eine Antwort geben kann: Lebenslange Haft oder den Tod.

Denn unsere politische Führung hat, im Verbund mit den verräterischen Medien, das Herz unserer Staatswesens: Die Freiheitlich Demokratische Grundordnung (FDGO) – selbstherrlich außer Kraft gesetzt und die Deutschen als Volk faktisch ausradiert. Noch ist diese Ausradierung rein verbal. Doch die echte Ausradierung, der Völkermord an den Deutschen, ist bereits voll im Gang und geht zügig voran.

Ein interessanter Nebensapekt in Steinmeier Aussage, dass Deutschland ab sofort ein Land von Immigranten sei, besteht darin, dass niemand den Fakt leugnen kann, dass Bio-Deutsche eben keine Immigranten sind.

Ob absichtlich oder nicht: Das heißt, dass Steinmeier mit seiner Formulierung jetzt schon die juristische und politische Voraussetzungen getroffen hat, zukünftig alle Bio-Deutschen zu Nichtdeutschen zu erklären. Das liegt in der Logik seiner Aussage – und jeder Jurist, der halbwegs bei Verstnnd ist, wird mir zustimmen.

Für den Fall, dass das deutsche Grundgesetz und die FDGO beseitigt werden soll oder schon beseitigt wurde, tritt Art 20 Abs 4 GG in Kraft:

Alle Deutschen haben das Recht und die Pflicht, sich gegen die Feinde des grundegsetzes und der FDGO mit allen zur Verügung stehenden Mitteln zu wehren. Das heißt im Klartext. Das deutsche Volk darf  auch mit Waffengewalt für seinen Bestand kämpfen.

Alles, was ich und andere Islamkritiker seit Jahren schrieben – nämlich die Bestrbeungen der deutschen Politik, sich ihres Volkes zu entledigen und aus Deutschland eine islamischen Staat zu machen (die mit Abstand meisten Immigrnaten sind Moslems), hat sich nun bewahrheitet. Und alle Angriffe seitens der Medien, dass es sich bei uns Kritikern und „Verrückte“ oder „rechte Verschwörungstheoretiker“ handele, haben sich als eingebübte Taktik der Medien und Politik erwiesen, den Widerstan der Deutschen kleinzuhalten und zu kriminalisiern.

Sie, Frau Merkel, begehen eine Tat, die an Völkermord an ihrem eigenen Volk heranreicht, wie er in Art 6 des Völkerstrafgesetzbuches definiert ist:

(1) Wer (die) Absicht (hat), eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören … wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

Und Sie, Frau Merkel, beugen deutsches Recht und die grundgesetzlich definiert Pflicht, Deutschland als Land der Deutschen zu erhalten.

Dies wurde sogar in einem höchstrichterlichen Urteil des Bundesverfassungsgerichts bestätigt. Nach dessen Rechtsprechung haben die Staatsorgane

„…die verfassungsrechtliche Pflicht, Identität des deutschen Staatsvolks zu erhalten“ bzw. „die Einheit des deutschen Volkes als des Trägers des völkerrechtlichen Selbstbestimmungsrechts nach Möglichkeit zukunftsgerichtet auf Dauer zu bewahren“

(BVerfGE, 77, 137, 150 f.,)

Weder ist Deutschland Ihr Land, Frau Merkel. Noch Europa ihr Kontinent

Weder ist Deutschland Ihr Deutschland, noch Europa Ihr Kontinent. Deutschland gehört den Deutschen. Und Europa gehört den Europäern. Und nicht Ihnen, auch nicht Ihrer Partei, auch nicht irgendeiner Partei.

Deutschland ist das Land der Deutschen. Es wurde in den letzten 2.000 Jahren unter Blut, Schweiß und Tränen aufgebaut von unseren deutschen Vorfahren. In Deutschland steckt deren Arbeit, deren Erfindergeist, deren Heimatliebe. Und Europa wurde in den letzten 4.000 Jahre aufgebaut von den Europäern. Von Völkern wie den Griechen, den Römern, den Franken, den Slawen, den Goten, den Deutschen.

Diese Europäer haben die erste Demokratie der Welt errichtet, das römische Recht entwickelt, das bis heute Gültigkeit hat, Kathedralen gebaut, die ihresgleichen suchen, und haben Städte und eine Infrastruktur aufgebaut, um die uns die Welt beneidet. Wissenschaft und Technik sind europäisch, Erfindungen und Sozialsysteme sind europäisch.

An diesem Deutschland und Europa haben Sie, Frau Merkel,  nullkommanull Selbstanteil. Alles, was sie zu Ramsch-Preisen nun an alle Welt verscherbeln, ist nicht das Ihre. Es gehört den europäischen Völkern, die Sie mit einer nicht für möglich gehaltenen Verachtung in den Untergang zu treiben versuchen.

Diese Völker haben das angeborene Recht, sich gegen Millionen „Flüchtlinge“ – die, wir wissen es alle, fast ausschließlich Wirtschaftsflüchtlinge und Glücksritter sind – abzuschotten. Diese Flüchtlinge sind ausschließlich deswegen gekommen, weil Sie – ja Sie, Frau Merkel! –  diese eingeladen haben.

Das ist in etwa so, als würde ich Millionen Gäste in Ihr Haus einladen, nicht in meines – ohne Sie vorher zu konsultieren. Und als würde ich meine Gäste von Ihnen, und auf Ihre Kosten bewirten lassen. Würde Ihnen  das gefallen?

Sie haben das fragile System unserer Demokratie schwerstens beschädigt. Willentlich, autokratisch, wie ein Despot.

Die Ernte wird fürchterlich. Und Ihr Name wird in der deutschen Geschichte nicht neben Adenauer, Willy Brandt oder Helmut Schmidt stehen, sondern neben Stalin, Walter Ulbricht und Erich Honecker.

Eines werden Sie noch erleben, wenn Sie Pech haben: Den Sieg des deutschen Volkes über Ihre deutschenfeindliche Diktatur, in der Sie sich wie ein Despot über Recht und Gesetz erhoben haben.

DENN DIE DEUTSCHEN WERDEN ES SICH NICHT GEFALLEN LASSEN, DASS SIE UND IHRE PAAR HANSEL DEUTSCHAND ALS BEENDET ERKLÄREN.

SIE HABEN GESTERN MIT DER ERKLÄRUNG DES BUNDESPRÄSIDENTEN, DIE DIESER OHNE IHRE PERSÖNLICHE ZUWILLIGUNG NIE GEMACHT HATTE, DIE TÜR FÜR EINEN VOLKSAUFSTAND ODER GAR BÜRGERKRIEG SPERRANGELWEIT GEÖFFNET.

Fürchten Sie Ihr Volk, Frau Merkel! Fürchten sie den Furor Teutonicus!


https://sabnsn.wordpress.com/2018/08/26/afrika-und-die-spd/
.
.
glG

Veröffentlicht 26. August 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Politik

Getaggt mit , , , ,