Archiv für das Schlagwort ‘splitternackt

Dekonstruktion unserer Werte- und Begriffswelt durch den Kulturmarxismus.   Leave a comment

Der vorliegende Artikel ist die mit Abstand brillanteste Analyse, die ich zur politischen und moralischen Situation im gegenwärtigen Merkel-Deutschland gelesen habe. Dem Autor Max Erdinger gebührt das Verdienst, ein Meisterwerk der psychologischen Analyse über unser Land abgeliefert zu haben, das seinesgleichen sucht.

Sein Artikel ist die Konkretisierung des auf diesem Blog vor wenigen Tagen erschienenen Artikels „Pathokratie – Wir leben in einem von Psychopathen geschaffenen System“ am Beispiel Deutschlands, wie man sie nicht besser hätte gestalten können. Anhand zahlreicher Beispiele und Fakten verdeutlicht Erdinger, wie die Neomarxisten der 68-Generation – zusammen mit den Marxisten der DDR nach der Wende – es geschafft haben, unser in weit mehr als 1200 Jahren geschaffenes Wertsystem derart zu zerstören,

dass wir vor einem Trümmerhaufen gewachsener Werte- und Ordnungssysteme stehen, welchem die meisten Deutschen hilflos preisgegeben sind.

„Nichts paßt mehr zusammen in der vormaligen Bundesrepublik Deutschland nach zwölf Jahren Merkel-Regime“,

schreibt Erdinger.

Die Neomarxisten haben ganze Arbeit geleistet und die Deutschland zu einem Irrenhaus gemacht

Wie immer man sich als Deutscher bezeichnet – ob als jemand, der die deutsche Nation behalten wissen will, Patriot, ob als Bio-Deutscher oder Europäer: Nichts geht bei den linken Gesinnungs-Stalinisten durch.

Richtig ist allein die Zugehörigkeit zu ihrer, der linken, der multikulturellen Gesinnung, jener, die alle Staaten auflösen will, jener, die alle Menschen und Rassen als gleich, identisch betrachtet (niemand ist gleich und identisch, nicht einmal innerhalb einer Rasse) und die keinen Unterschied in den Religionen anerkennt. Alle Religionen sind, wie alle Menschen und Kulturen, gleich, so die Doktrin der Neomarxisten.

Nichts ist falscher als das. Es gab und gibt blutrünstige Religionen und Kulturen, und es gab und gibt friedliche Religionen und Kulturen. Diese Gleichheits-Gesinnng führt dazu, dass der einzelne nicht länger zwischen gut und böse, richtig und falsch unterscheiden kann.

Und genau dies ist die Absicht der Neomarxisten, die unseren Staat gekapert haben und längst dabei sind, den größten kulturellen Genozid der Menschheitsgeschichte durchzuführen. Diesen Prozess sollen die Deutschen nicht erkennen können – und wenn doch, nicht kritisieren dürfen.

Das Folter- und Bestrafungs-Instrumentarium für die Abweichler liegt längst bereit:

„Wer gegen die Islamisierung Deutschlands ist, muß sich als krank bezeichnen lassen – er ist „islamophob“. Phobien sind Angststörungen. Wer dagegen ist, daß Homosexuelle Kinder adoptieren, ist „homophob“. Wer dagegen ist, daß sich Leute aus kulturell inkompatiblen Ländern hier ansiedeln, ist „xenophob“ (fremdenfeindich) – und zwar auch dann, wenn er gegen Japaner, Vietnamesen, Russen und die meisten anderen Fremden im eigenen Land gar nichts hat.

Aber: Niemand darf pauschalisieren! Frage: Stimmt das? Wer darf nicht pauschalisieren? Die Gegner der kulturmarxistischen Agenda dürfen nicht pauschalisieren! Die Kulturmarxisten selbst dürfen pauschalisieren, so viel sie wollen. Bei aller Gleichheit.“

Max Erdinger

Alle bisherigen Begriffe wurden auf den Kopf gestellt

Gute Begriffe wurden zu bösen – und umgekehrt. Das ist das Werk der neomarxistischen Dekonstruktivisten, die auf die Lehre der totalen Zerstörung westlicher Begriffe,  durch Jacques Derrida zurückgeht, mittels derer sie die westliche Kultur vernichten wollten und dies auch fast geschafft haben. Auf dem Trümmerhaufen der westlichen Kultur wollen sie dann ihr neomarxistische Alleinherrschaft errichten. Um nichts anderes geht es diesen Kultur-Relativisten.

Ihre Forderung nach einer Multikulturisierung ist eine false-flag-aktion mittels der euphemistischen Beschreibung „Multikulti“ für ihr Ziel, einen monokulturellen sozialistischen Einheitsstaat zu errichten, in welchem sie das alleinige Sagen haben. Ihr Mittel dazu ist

„die endgültige Umwälzung unserer demokratischen Gesellschaft mit den Mitteln einer stets verwirrend doppeldeutigen „Neu-Definition“ unserer Werte – wie „Freiheit-Gerechtigkeit-Solidarität“, aber auch die endgültige Vernichtung unserer repräsentativen Demokratie durch eine neo-faschistische linkstotalitäre Diktatur – irreführend „partizipative“ oder „partizipatorische Demokratie“ genannt.“

Lesen Sie jetzt die brillante Analyse „Die schizophrene Republik“ von Max Erdinger zu unserem Land, welches nicht mehr wiederzuerkennen ist.

***

Von Max Erdinger,

.
.
Die schizophrene Republik
.
.

Nichts paßt mehr zusammen in der vormaligen Bundesrepublik Deutschland nach zwölf Jahren Merkel-Regime. Wer sich hierzulande die Illusion seiner geistigen Gesundheit erhalten will, muß anfangen, Fakten auszublenden. Eine Bestandsaufnahme.

Die Bürger stehen vor einem Berg von widersprüchlichen Erwartungen an ihr Denken. Nehmen wir beispielsweise den Begriff „Nationalismus“.

Verwendet wird er ausschließlich im Sinne von „deutscher Nationalchauvinismus“. Wer lediglich der Ansicht ist, daß die Nation als solche – und egal welche – das Maximum dessen ist, was sich noch nach demokratischen, sozial- und rechtsstaatlichen Kriterien verwalten und regieren läßt, dem steht der Begriff „Nation“ bzw. „Nationalismus“ nicht mehr zur Verfügung, um auszudrücken, was er sagen will. „Nation ist gut“ wird vom Rezipienten seiner Rede automatisch übersetzt mit „Deutschnational ist gut“. Auch der Patriot kann den Begriff „Nation“ nicht mehr verwenden, ohne als „nationalistisch“ im Sinne von „nationalchauvinistisch“ diffamiert zu werden.

Das ist wiederum deswegen so, weil auch der Begriff „Chauvinismus“ mit einem anderen Inhalt gefüllt worden ist, ähnlich wie der Begriff „Diskriminierung“. Ein Chauvinist ist im ursprünglichen Sinn jemand, der davon überzeugt ist, einer in gewissen Hinsichten überlegenen Gruppe anzugehören. Es ginge an der Realität vorbei, wollte man behaupten, Deutsche seien in der Vergangenheit – in technischer und wissenschaftlicher Hinsicht – anderen Völkern nicht überlegen gewesen.

Sie waren es. Noch im Jahre 1920 erschienen mehr als die Hälfte aller wissenschaftlichen Neupublikationen weltweit auf Deutsch. Heute sind es weniger als fünf Prozent.

Jede wissenschaftliche Blüte beruht aber auf der Fähigkeit, genaueste, kleinste Unterschiede festzustellen, mithin also auf der Fähigkeit, zu unterscheiden. Das lateinische Verb für „unterscheiden“ heißt „discriminare“. Die Diskriminierung ist also die Unterscheidung – und keinesfalls die Herabsetzung.

Der Satz: „Der deutsche Nationalist ist ein chauvinistischer Diskriminierer“, so, wie er heute von den Massen als zutreffend verstanden wird, ist von vorne bis hinten falsch.

Nicht nur sind diese Begriffe mit unzutreffenden Inhalten gefüllt worden, sondern darüber hinaus sind sie unbrauchbar geworden für denjenigen, der sie ihrem ursprünglichen Sinngehalt nach verwenden will. Das ist auch der Sinn der ganzen Übung gewesen.

Indem man bestimmte Begriffe mit anderen Inhalten füllte, entwendete man sie dem allgemeinen Sprachgebrauch, somit dem allgemeinen Verständnis und dadurch auch dem politischen Gegner.

Das heißt, daß der Patriot, der zwischen dem Eigenen und dem Fremden unterscheidet („diskriminiert“), zum „Herabsetzer“ („Chauvinisten“) werden konnte, der „deutschnationalistisch“ („patriotisch“) tickt. Durch die Umwandlung von Begriffen stiehlt man dem Menschen seine Identität.

Bemerkenswert ist dabei, daß nun erwartet wird, der Bürger möge durchaus seine Identität bewahren als „Deutschnationaler“ – und zwar, wenn es um die Verbrechen der Nazis im Dritten Reich geht.

Da kann der ansonsten ach-so-böse Nationalismus gar nicht groß genug sein. So groß soll er in genau diesem einen Punkt sein, daß es auch nichts ausmacht, wenn der Deutsche zum „Schuldchauvinisten“ degeneriert, nach dem Motto: Sieh´her, Welt, was für ein Schuldbewußtseins-Weltmeister ich bin! Das macht mir von euch Luschen keiner nach!

Das ist Förderung von kollektiver Schizophrenie

Aber es gibt unzählige andere Beispiele für die regierungsamtlich- und massenmedial betriebene Förderung der Geisteskrankheit in Deutschland, alle ein paar Nummern kleiner.

So soll der Deutsche zum Beispiel glauben, daß prominente und weniger prominente Filmschauspielerinnen, die sich halbnackt noch bei jeder Preisverleihung auf dem roten Teppich im Blitzlichtgewitter suhlen, Jahre vorher zu Opfern sexueller Übergriffe von Filmproduzenten geworden seien. Warum nimmt irgendjemand an, daß diese Geschichten Relevanz hätten?

Weil dem Volk über Jahrzehnte feministisch eingeimpft worden ist, daß Frauen immer Opfer – und Männer generell Schweine seien? Von Männerdiskriminierung und einem ekelhaft verlogenen Weibsenchauvinismus spricht aber niemand. Von „gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ auch nicht. Da ist die Bewußtseinsspaltung bereits zementiert.

Und das, obwohl jedermann weiß, daß zumindest die begehrenswerten Frauen über die gesamte Menschheitsgeschichte ihre Geschlechtlichkeit als wirtschaftlichen Notnagel begriffen haben, der sich zu Geld machen läßt. Die weibliche Prostitution gilt nicht umsonst als das älteste Gewerbe der Welt. Wer die schauspielerischen „Leistungen“ nicht nur einer Veronica Ferres kennt – und außerdem bis drei zählen kann -, der kann sich auch einen wahrscheinlich zutreffenden Reim darauf machen, wie diese Weibspersonen das geworden sind, was sie letztlich wurden.

Und so geht das weiter:

  • Wer sich standhaft weigert, GEZ-Gebühren zu bezahlen, wandert unter Umständen in den Knast.

  • Eine Kassiererin verliert ihren Job, weil sie einen Pfandbon über zehn Cent abzurechnen vergessen hatte.

  • Wer sich in seinem eigenen Auto nicht anschnallt, um sein eigenes Leben zu schützen, wird vom Staat dafür abkassiert.

  • Das geht so weit, daß Rentnern im Altersheim das Bingospielen verboten wird, weil es als Glücksspiel gilt und konzessioniert werden muß, auch, wenn es nur eine Tafel Schokolade zu gewinnen gibt.

  • Hausbesitzer werden gezwungen, ihr nagelneu eingedecktes Dach wieder abdecken zu lassen, weil der Farbton ihrer Ziegel nicht 100-prozentig exakt derjenige ist, der für ein Neubaugebiet vorgeschrieben worden war.

  • Kleine Vorgärten in einer Reihenhaussiedlung wurden von städtischen Betrieben teilweise – und für teuer Geld – plattgemacht und asphaltiert, nachdem die Bewohner sie schleichend und in einer Größenordnung von weniger als einem Meter auf öffentlichen Grund ausgedehnt hatten, was jahrzehntelang niemanden störte. Im Gegenteil: Es sah hübsch aus. Sie wollten nur die Pacht nicht zahlen, welche die Stadt von ihnen verlangte, als sie nach Jahrzehnten anläßlich einer Gehwegvermessung dem Sachverhalt auf die Spur gekommen war.

Das alles läuft in diesem Lande unter „menschliche Gesellschaft“. Begründet wird es damit, daß wir in einem ordentlichen Rechtsstaat leben, in dem alles genauestens geregelt ist. In diesem „Rechtsstaat“ muß sich „der Mensch“ von den Pimperlwichtigs der Bürokratie fragen lassen, ob er denn etwa keinen Rechtsstaat haben wolle, wenn er sich wegen solcherlei Kokolores aufregt.

Andererseits kann exakt derselbe Bürger, der von Politik und Verwaltung an die „Rechtsstaatlichkeit“ und die „öffentliche Ordnung“ erinnert wird, in der Zeitung nachlesen, was ein Koblenzer Richter jüngst zum „Rechtsstaat Deutschland“ schriftlich hat niederlegen lassen: Nämlich, daß Teile der rechtsstaatlichen Ordnung seit anderthalb Jahren außer Kraft gesetzt worden seien.

Das kann der Bürger auch leicht nachprüfen. Gegen die illegale Immigration wird seitens derjenigen, die ansonsten nicht müde werden, den Rechtsstaat, seine Gesetze und Vorschriften zu beschwören, nichts unternommen. Im Gegenteil: Sie wird noch gefördert. Die Kanzlerin selbst, diese beispiellose Heimsuchung der Deutschen, erklärt in einer unvorstellbaren Selbstgefälligkeit, das Problem der Illegalität wolle sie dadurch aus der Welt schaffen, daß Illegalität zu Legalität wird.

Genausogut hätte sie ankündigen können, Vergewaltigung, Raub und Mord legalisieren zu wollen, damit die armen Täter nicht mehr gegen Gesetze verstossen müssen.

„Die Demokratie beleben“ wolle Merkel, steht in demselben, aktuellen Sondierungspapier, in dem auch der Schmäh mit der „Obergrenze“ dokumentiert ist, die keine ist.

Derweilen erklärt der Bundestagspräsident Lammert, daß

„Demokratie“ in Zukunft nicht mehr als die Herrschaft des Volkes („Alle Macht geht vom Volke aus“) begriffen werden soll, sondern als eine Veranstaltung, in der es um den Interessensausgleich verschiedenster Gruppen im Lande mit ihren unterschiedlichen Zielen gehen soll. Das Ganze könne dabei aber ruhig weiter als Demokratie bezeichnet werden.

Wieder haben wir eine, dem Volk von oben übergestülpte Begriffsveränderung durch Austauschen des Inhalts. Demokratie ist nun einmal die Herrschaft des Volkes – und etwas anderes heißt demzufolge auch anders. Eine Blutwurst, die nach Schokolade schmeckt, ist wahrscheinlich keine Blutwurst, sondern Schokolade.

  • Wer gegen die Islamisierung Deutschlands ist, muß sich als krank bezeichnen lassen – er ist „islamophob“. Phobien sind Angststörungen.

  • Wer dagegen ist, daß Homosexuelle Kinder adoptieren, ist „homophob“.

  • Wer dagegen ist, daß sich Leute aus kulturell inkompatiblen Ländern hier ansiedeln, ist „xenophob“ (fremdenfeindich) –

  • und zwar auch dann, wenn er gegen Japaner, Vietnamesen, Russen und die meisten anderen Fremden im eigenen Land gar nichts hat.

Aber: Niemand darf pauschalisieren! Frage: Stimmt das?

Wer darf nicht pauschalisieren? Die Gegner der kulturmarxistischen Agenda dürfen nicht pauschalisieren!

Die Kulturmarxisten selbst dürfen pauschalisieren, so viel sie wollen. Bei aller Gleichheit.

Dieselben Gerichte in der „menschlichen Gesellschaft“, die hundertfach vorbestrafte Intensivtäter aus dem arabischen „Kulturkreis“ immer wieder auf Bewährung laufen lassen, dieselben Gerichte, die noch jedem dahergelaufenen, kriminellen Abschaum mildernde Umstände wegen Traumatisierung und kultureller Fremdheit einräumen, schämen sich im Jahre 2018 nicht, einen 96-jährigen Buchhalter (!) aus dem KZ Auschwitz für den letzten Rest seiner Lebenszeit in ein Gefängnis zu werfen – weil man das in der „menschlichen Gesellschaft“ anscheinend so machen muß. Und zwar ganz egal, wie sehr der Greis sich für sein Tun unter ganz anderen Umständen vor über siebzig Jahren als junger Mann schämt.

Das ist die „menschliche Gesellschaft“ dieser bigotten, selbstgerechten und arroganten Drecksbande, die unserem Land den Lebenssaft aussaugt wie die Vampire.

Das Merkel-Regime und seine devoten Vasallen in den Gerichten und in den Medien verhalten sich systematisch kein Stück anders, als noch jedes totalitäre Regime, das die Welt bisher gesehen hat.

Von dem Literaturnobelpreisträger Alexander Solschenizyn („Archipel Gulag“) stammt sinngemäß der folgende Satz: „Ein totalitäres Regime erkennt man daran, daß es seine Kritiker kriminalisiert und die Kriminellen laufen läßt.“

Der Bundesjustizminister Heiko Maas ist lediglich seiner Amtsbezeichnung nach Justizminister.

In Tat und Wahrheit ist der kleine Saarländer der personifizierte Anschlag auf Rechtsstaat und Demokratie.

Er ist innerhalb des totalitären Systems, welches seine Kritiker kriminalisiert und die Kriminellen laufen läßt, derjenige, der mit voller Absicht den Artikel 5 des Grundgesetzes aushebelt, indem er staatlich organisierte Kontrolleure die öffentliche Meinungsäußerung in den sozialen Netzwerken zensieren läßt.

Sein „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ ist ein Euphemismus, wie es beispielsweise bei den Nazis der Begriff „Schutzhaft“ gewesen ist. Es ist geradezu eine Spezialität aller Totalitaristen, Begriffe mit anderen Inhalten zu füllen oder neue zu erfinden, um ihr tatsächliches Tun zu verschleiern.

Beispiel gefällig? Immigranten, ob illegal oder nicht – jedenfalls auch bei Illegalität nicht abgeschoben – sind nicht etwa noch länger illegale Grenzverletzer, sondern sie sind dieser Tage zu „Ankerpersonen“ mutiert. Schon mal gehört, „Ankerperson“? „Ankerpersonen“ werden von unserer eigenen Regierung Leute genannt, die sich u.U. illegal im Land aufhalten. Sie sind jetzt die „Anker“, an denen jede Menge weiterer Immigranten (Familiennachzug) „festmachen“ können, wenn sie in irgendeiner verwandtschaftlichen oder freundschaftlichen Beziehung zu den bereits Eingereisten stehen.

Die Regierungsämter, die Gerichte und die Redaktionen sind oft mit Ideologie-Verbrechern bevölkert, die zielgerichtet ihrer Agenda (Frankfurter Schule) folgen und eine kollektive Schizophrenie fördern, welche die Deutschen jedweder Freude am Eigenen beraubt und für flächendeckende, kognitive Dissonanz sorgt.

Diese Leute vergreifen sich an der geistigen Gesundheit eines ganzen Volkes.

Das Merkel-Regime samt seiner treudoofen Speichellecker sorgt dafür, daß Deutsche krank an Geist und Seele  werden, resp. bereits geworden sind. Depressionen gelten in Deutschland bereits als Volkskrankheit Nummer eins. Depressiv wird, wer kein in sich schlüssiges Leben mehr führen kann, weil er die Dinge nicht mehr zusammenbekommt.

Tatsächlich gibt es eine gewaltige Diskrepanz zwischen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einerseits – und dem Merkel-Regime andererseits.

Merkel samt dem Altparteienkartell gehen mit Recht, Gerechtigkeit, Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit auf gar keinen Fall mehr zusammen.

Das sind hochkriminelle Ideologen, die sich an allem vergreifen, was es für immer zu bewahren gilt: Wahrheitsliebe, Rechtschaffenheit, Aufrichtigkeit, Realitätssinn, Selbstachtung und Freiheit.

Sie müssen unter allen Umständen aus ihren Ämtern verjagt und vor Gericht gestellt werden, soll dieser sozialprotestantisch-gutmenschliche Albtraum endlich wieder aufhören und eine optimistische Perspektive in den Seelen meiner Landsleute Einzug halten.

Niemand braucht nach dem Dritten auch noch Merkels Viertes Reich, das lediglich das fotografische Negativ zum Dritten wäre.

Ganz abgesehen davon: Mit dem heutigen Protestantismus des evangelischen Mainstreams sollte man sich auch einmal eingehender beschäftigen.

Womöglich würde man herausfinden, daß der reformatorische Irrtum nach 500 Jahren zu einer Gefahr für die geistige Gesundheit der Allgemeinheit geworden ist. Bei der EKD handelt es sich um die armseligsten Förderer der kollektiven Schizophrenie überhaupt.

Eine meiner makabersten, zugegebenermaßen auch erheiterndsten Phantasien sieht so aus: Ein orangefarben gewandeter „Bedford-Ströhmling“ kniet gefesselt vor dem Dschihadisten mit dem Schlachtermesser in der Hand und labert in salbungsvollem Ton nach hinten: „Hallo, mein lieber Bruder im Geiste der universellen Mondgöttin, du müßtest dich wirklich nicht versündigen gegen die Gebote, wenn du augenblicklich anfangen würdest, ganz einfach so schön zu denken wie ich. Na, ist das ein Vorschlag, mein Freund? Ich würde dir auch ganz bestimmt für deine momentane Absicht vergeben.“ – Ehrlich, wäre ich der Dschihadist, ich würde dem Bedford-Ströhmling alleine für diese Arroganz schon die Rübe runtersäbeln. Wie realitätsfremd kann man sein? Der Dschihadist hat seine eigenen Überzeugungen. Er denkt gar nicht daran, sich von einem durchgeknallten Bedford-Ströhmling „eines Besseren belehren“ zu lassen.

Leider sind auch die Katholiken schon großteils „reformatorisch deformiert im Kopf“.

Kleriker wie die Kardinäle Marx und Woelki, aber auch der gegenwärtige Pope höchstselbst weigern sich inzwischen, Menschen noch zu unterscheiden nach solchen und solchen. Alle, alle Menschen sind nur noch „die Menschen“. Aber sie würden sofort unterschreiben, daß man nicht pauschalisieren soll! Dabei sind das die abgehobensten Pauschalisierer von allen! Und vor allem: Wenn man ihre infantilen Ansichten nicht teilt, wird man bei diesen „Brüdern“ ganz schnell vom Menschen zum Un(ter)menschen.

Deutschland ist zu einer schizophrenen Republik degeneriert.

Und dafür gibt es Verantwortliche. Verantwortliche haben zu ihrer Verantwortung zu stehen – und deswegen muß man sie zwingen, sich ihr zu stellen. Wahr ist allerdings auch: Wer nicht will, der hat schon. Wir Deutsche brauchen uns nicht zu beklagen, wenn außer den Wirtschaftsdaten alles den Bach runter geht.

Wir sind diejenigen, die es hätten verhindern müssen. Noch sind wir der Souverän. Und als solcher sind wir selbst dafür verantwortlich, daß uns unsere Vertreter nicht auf der Nase herumtanzen.

Quelle:
http://www.journalistenwatch.com/2018/01/17/die-schizophrene-republik/

.

.
glG

Veröffentlicht 18. Januar 2018 von sabnsn in Aufklärung, Geschichte, Politik

Getaggt mit , , , ,

Brot und Spiele – Regierungspropaganda als Unterhaltung getarnt   1 comment

Fast zwei Monate liegt das Aus der Jamaika-Verhandlungen inzwischen zurück. Zeit also, um Beinahe-Außenminister Cem Özdemir über seine Karriereaussichten zu befragen, dachte sich wohl das Redaktionsteam um Moderator Markus Lanz. Der grüne Spitzenpolitiker wurde lange Zeit als nächster Chefdiplomat der Bundesrepublik gehandelt – nun muss er in der eigenen Partei ums Überleben kämpfen.

Neben Özdemir waren in der Sendung außerdem zu Gast: der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber, der Schauspieler und Umweltaktivist Hannes Jaenicke, der Entwicklungspsychologe Moritz Daum sowie die dreifache Mutter Nicola Gross, deren sechsjähriger Sohn in der Doku-Reihe „Die wunderbare Welt der Kinder“ mitspielt.

Noch bevor Edmund Stoiber zu Wort kommt, widmet sich Markus Lanz dem Grünen Özdemir. . . .
[…]

Schweigen im Lanz-Studio: Diesem Gast gelang ein seltenes Phänomen

Nach wenigen Minuten leitet Lanz schließlich zum Gespräch mit Edmund Stoiber weiter – doch eine richtige Unterhaltung sollte während der ganzen Sendung nicht entstehen. Denn schon nach 15 Sekunden unterbricht Lanz seinen Gast zum ersten Mal. Und auch als der 76-Jährige auf die Frage antworten will, ob er denn ein Jamaika-Bündnis oder eine Große Koalition bevorzugen würde, hakt Lanz mittendrin nach: „Wer ist eigentlich ihr Lieblings-Grüner?“ Stoiber überlegt kurz und deutet dann auf seinen Sitznachbarn: „In der Zwischenzeit Cem Özdemir.“ Als Stoiber etwas zu seinem Kollegen sagen will, fällt im Lanz erneut ins Wort: „Wo steht Jürgen Trittin in ihrem Ranking?“ Stoiber diplomatisch: „Das ist auch ein interessanter Mann.“ Gelächter im Publikum.

Im Verlauf der Sendung unterbricht Markus Lanz den ehemaligen Kanzlerkandidaten noch weitere 41 Mal. Ein richtiges Gespräch will nicht zustande kommen. Im Netz kritisierten daraufhin viele Zuschauer den Moderationsstil von Markus Lanz:

Schließlich sprach der Moderator – ganz unterbrechungsfrei – mit Hannes Jaenicke über dessen Dokumentation „Im Einsatz der Nashörner“, die im ZDF ausgestrahlt wurde. Nicola Gross und Moritz Daum erläuterten ihre Mitwirkung an der Sendung „Die wunderbare Welt der Kinder“, die unter anderem den Alltag von Gross‘ sechsjährigem Sohn beschreibt.

Es ist nichts Neues in der Deutschen TV-Landschaft:

Eva Herman bei Kerner + Analyse


https://www.4shared.com/video/dOYaEjBRca/Eva_Herman_bei_Kerner__Analyse.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/dOYaEjBRca

Eva Hermann – Der legendäre Rausschmiss bei Kerner

https://www.4shared.com/video/GQPqg5ELei/Eva_Hermann_-_Der_legendre_Rau.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/GQPqg5ELei

Und Eva Herman hat Recht.

Wer sich in Deutschland auf Talkshows einlässt  und nicht staatskonform ist, muss wissen, dass das einer öffentlichen Hinrichtung gleichkommt.

Zumal da nichts dem Zufall überlassen wird, wie beim Rauswurf von Eva Herman bei Kerner. Da hatte ein übereifriger ZDF-Mitarbeiter schon getwittert, dass Eva Hermen die Sendung verlassen hätte. Zu diesem Zeitpunkt war sie aber noch drin.  Und auch die Zusammensetzung der Gästeliste einer Talkrunde sollte paritätisch sein. Ist aber nicht. Schließlich soll da ja eine öffentliche Person demontiert werden. Political correctness macht’s möglich.

Wie auch in Communitys mindestens ein Beitrag dabei sein muss der die AfD, Trump etc. diskreditiert.
Während Beiträge die sich kritisch mit dem Islam, den Immigranten, dem Klimawahn etc. auseinandersetzen zu 100 % Fehlanzeige sind. Solte das doch ein Kabarettist mal tun, ist das das Ende seiner Karriere.

Offensichtlich müssen sie das tun – nämlich Regierungspropaganda zu betreiben in einer unterhaltsamen Form.

Das Schlimme daran ist, das Publikum kringelt sich vor lachen wo es eigentlich weinen müsste.

.

.
glG

Veröffentlicht 17. Januar 2018 von sabnsn in Aufklärung, Politik

Getaggt mit , , ,

RASSISMUS als Voraussetzung um die Welt noch zu retten   2 comments

eingesellt von Babette

Ich distanziere mich vehement von denen, die das von den Deutschen verlangen.

Und die den Begriff Rassismus selbstherrlich gegen alles anwenden, was nicht in ihre Ideologie passt.

Ist Rassismus „gut“ oder „böse“? Man muss sondieren WO und WANN der Begriff RASSISKUS angewendet wird.

Nicht alles was als rassistisch bezeichnet wird ist auch rassistisch. Rassistisch können da auch jene sein, die diesen Begriff gegen jeden und alles verwenden – wenn das nicht deren Ideologie entspricht.

Rassismus hat gem. dem Wortstamm etwas mit Rasse zu tun . . . .

Ich hätte nie gedacht dass es so viele Rassen gibt – gegen, oder für die, dieser Begriff verwendet wird.

Wonach ersichtlich ist, dass die Verwendung des Begriffest politisch motiviert ist. Indem er gegen jede Form von Kritik an Minderheiten oder Fremden zur Anwendung kommt.

Das Ganze wird dann richtig schizophren, wenn von einer bestimmten Klientel, die Bezeichnung Bunt ins Spiel gebracht wird und zugleich die Erhaltung der Vielfalt von Rassen, Ethnien und Kulturen – was ja nur durch Abgrenzung möglich ist – als rassistisch bezeichnet wird.


Eine Verschmelzung von all dem, wie es diese Klientel propagiert, bewirkt genau das Gegenteil davon, die Zerstörung der Vielfalt bei gleichzeitiger Ausrottung der weißen Rasse.

Wenn ein Weißer einen Neger als Neger bezeichnet soll das nach deren Ideologie rassistisch sein. Warum dann nicht auch wenn ein Neger einen Weißen attackiert, beschimpft, tötet . . . ?

Was ebenfalls Rassismus ist – eben Rassismus gegen die weiße Rasse.

Ein . . .  kommt selten allein.
So wie der Begriff  RECHTS heute grundsätzlich mit dem Zusatz EXTREM  versehen wird.
(nur RECHTS als politische Orientierung, gibt es offensichtlich gar nicht mehr.)
Wird Rassismus Grundsätzlich mit Fremdenfeindlichkeit in Verbindung gebracht.


Es gibt noch mehr von diesen Absurditäten wo Begriffen in ihrer Wertigkeit in das Gegenteil ihres eigentlichen Sinns verkehrt werden.:

Populismus z.B. :

Noch schlimmer wird es dann mit Begriffen wie:

Heimat
Patriotismus

Dies negativ zu bewerten ist hochgradig Menschenverachtend.

Und damit sind die, die das tun,  indiskutabe für mich!

Man könnte das jetzt beliebig fortsetzen mit Schönsprech, mit Feminismus, mit Gender. Und immer eingebettet in Political correctness. Eine Ersatzreligion zur Unterdrückung der freien Entfaltung des Geistes. Die Gesinnung wird zum Primat.

Einem Volk seine Umgangssprache zu nehmen  ist eines der größten Verbrechen welches man einem Volk antun kann. Die Menschen können sich nicht mehr verständigen was sie fühlen und denken – ohne missverstanden zu werden.

Dinge nicht mehr beim Namen nenne zu dürfen als das was es ist – führt letzten Endes zum Verlust der Urteilsfähigkeit und damit zur Verblödung der Massen im Sinne einer bestimmten Ideologie.

Die Praxis hat bewiesen dass man ein Volk, das man einst als das Land der Dichter und Denker bezeichnet hatte, in nur wenigen Jahrzehnten total verblöden – zu Duckmäusern, Weicheiern, Denunzianten, transformieren kann.

Während ein allseits gebildetes, Selbstbewusstes Volk entstehen zu lassen, Generationen braucht.

Zeit die uns nicht mehr zur Verfügung steht . . .

Vielleicht wird der Michel wach wenn bei uns die Scharia herrscht.
Aber vielleicht findet der dass dann auch lustig. . . .


https://sabnsn.wordpress.com/2017/05/05/und-niemand-will-es-gewesen-sein/

.

https://www.4shared.com/video/9urlWI9Mei/Woman_Beheaded_in_the_Middle_o.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/9urlWI9Mei
.

.
.

.

.

Progrome gegen Christen


https://www.4shared.com/video/j8XDBpHXca/Progrome_gegen_Christen_xvid.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/j8XDBpHXca
.

Muslime töten 17-jähriges Mädchen 3 (Y)


https://www.4shared.com/video/o_svHYJKei/Muslime_tten_17-jhriges_Mdchen.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/o_svHYJKei
.

Muslime töten 17-jähriges Mädchen 2 (Y)


http://www.4shared.com/video/oPD9HCJUce/Muslime_tten_17-jhriges_Mdchen.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/oPD9HCJUce
>>http://vid1180.photobucket.com/albums/x414/Sabn_spn3/M%20u%20s%20l%20i%20m%20e%20%20toumlten%2017-jaumlhriges%20Maumldchen%202%20Y.mp4
.

.

M u s l i m e töten / verbrennen 17-jähriges Mädchen bei lenendigem Leib (Y)


http://www.4shared.com/video/ThCAXeSYce/M_u_s_l_i_m_e__tten_17-jhriges.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/ThCAXeSYce
>>http://vid1180.photobucket.com/albums/x414/Sabn_spn3/M%20u%20s%20l%20i%20m%20e%20%20toumlten%2017-jaumlhriges%20Maumldchen%20Y.mp4

.

https://sabnsn.wordpress.com/2017/04/26/eurabia-nimmt-immer-mehr-konturen-an/#comment-5060

.


glG Babette

Veröffentlicht 16. Januar 2018 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,

Das LINKE Meinungsgesindel   Leave a comment

Es ist keine weltbewegende Angelegenheit – aber ein Baustein von vielen,

die dazu beiragen mich/uns von LINKER Ideologie zu distanzieren.

Jungs in Mädchenkleidern finden LINKE also normal . . .

Dann finde ich LINKE als abartig veranlagt. Gender, Feminismus, Homo, Trans lehnen wir ab.  

Formel-1-Champion Lewis Hamilton ist ins Visier der allgegenwärtigen Gesinnungswächter geraten. Er hat nämlich etwas gesagt, was für einen normalen Bürger, vermutlich völlig normal ist – und allein das ist heutzutage ja schon verdächtig.

„Buben tragen keine Prinzessinnenkleider“, das sagte er auf einem zu Hause gedrehten Weihnachtsvideo mit gespielter Strenge zu seinem kleinen Neffen, der ein blaurosafarbenes Prinzessinnenkleid anhatte – der Junge lachte, und alles war gut.

Mit Blick auf seine künftigen Werbeeinahmen hätte der Formel-1-Champion das alles wohl besser nicht getan, denn sofort nach der Veröffentlichung des kurzen Videos auf Instagram brach der Sturm der dauerentrüsteten Meinungswächter los.

>>„Hamilton habe den Buben angebrüllt, verurteilt, verhöhnt, beschimpft, verspottet, beschämt, geiferten sie in Entstellung des Offensichtlichen.<<

Er hatte gewagt zu sagen, dass Jungen keine Mädchenkleider tragen sollen, und sich damit die Wut der Blockwarte der politischen Korrektheit zugezogen.

Darin liegt die groteske Pointe der Hatz auf den Rennfahrerstar: Die selbst ernannten Hüter von Toleranz, Weltoffenheit und Gender-Vielfalt reagieren mit hysterischer Unduldsamkeit auf Meinungen, die von den eigenen abweichen. Der Andersdenkende wird charakterlich diffamiert, seine Auffassungen würde man am liebsten unter Strafe stellen.“

Ein trauriges Beispiel also dafür, wie Menschen heutzutage für ihre Meinung von gut organisierten Gesinnungswächtern unter virtuellen Beschuss genommen werden.

Leider knickte Lewis Hamilton vor diesen Blockwarten der Neuzeit ein und entschuldigte sich in geradezu unterwürfiger Art und Weise. Stand zu viel Geld auf dem Spiel?

Hamilton ist unter dem Druck des tyrannischen Cybermobs zu Kreuze gekrochen.

>>“Ich bedauere mein Verhalten zutiefst“<<,

teilte er in einem von mehreren Reue-Tweets mit, und er habe nun begriffen,

„dass es nie akzeptierbar ist, irgendjemanden zu marginalisieren oder zu stereotypisieren“.

Dieses in der Sprache der neuen Meinungspolizei verfasste Schuldbekenntnis ist entwürdigend.

Dass Jungen keine Mädchenkleider tragen sollen, ist eine harmlose, weltweit geteilte, vollkommen legitime Meinung. Und gewiss keine weniger vernünftige als jene exaltierte Meinung führender Gender-Ideologen, die 60 diverse Geschlechtsidentitäten behauptet. Hamilton muss sich für nichts entschuldigen.

https://www.4shared.com/video/ZnlSMK6Dca/Nabeela_auf_Twitter_Oh_dear_Le.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/ZnlSMK6Dca


https://www.4shared.com/video/dEFoAmZAca/Lewis_Hamilton_ist_ins_Visier_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/dEFoAmZAca

.

.
glG

Veröffentlicht 15. Januar 2018 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Politik

Getaggt mit , , , ,

Ein Deutsches Mädchen – jetzt mal Tacheles . . .   3 comments

eingestellt von Babette

Ich bin selbst ein Mensch, der sich zu vielen Dingen seine Gedanken macht und die meisten von „diesen Dingen“ für „diskutierenswert“ hält! Auch bin ich ein absoluter Vertreter davon, dass eine Verschwörungstheorie, lediglich das ist, wonach sie auch benannt wird: Nämlich eine Theorie, die Menschen sich machen, die eine Verschwörung entdeckt haben! So und jetzt? Soll ich dafür etwa „gesteinigt“ werden?

Hier nochmals ein Video, welches in geradezu phänomenaler Weise die heutige Gesellschaft widerspiegelt:


https://www.4shared.com/video/LB898kWdei/Das_Leben_des_Brian_-_Steinigu.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/LB898kWdei

Studieren Sie es sehr genau und überlegen Sie sich danach, ob Ihnen das vielleicht irgendwie bekannt vor kommen könnte!

Nun, darüber hinaus gibt es ja auf dieser Welt „sehr viele“ Theorien, und manche davon sind so unglaublich, dass man über sie überhaupt nicht berichten darf! Das geht von Außerirdischen über Dinosaurier in Menschengestalt bis hin zu UFOs! Jo, und was meine ich dazu? Ich meine, man muss es halt einmal lesen, um überhaupt zu wissen, ob man es für glaubhaft befinden kann!

„Meine Interessen“ jedoch beziehen sich eher auf die „irdischeren“ Anliegen! Also auf das, was heutzutage geschieht, was man sich anschauen und greifen kann und die sich damit das Gütesiegel „aktuell“ verdienen! D.h. Auf die Beschränkung der Meinungsfreiheit, auf die Verleumdung unbescholtener Bürger, auf die Hetzerreien der Presse und auf die „staatliche“ Aushebelung von (Menschen-)Rechten! Und ich halte dies um sehr viel „berichtenswerter“ als über jene Dinge zu schreiben, die man höchstens in Science-fiction-Romanen findet. Denn ich glaube immernoch, dass man nur dort etwas ändern wird, wo man auch etwas ändern kann!

Ich finde es auch sehr lustig, wenn immer wieder Menschen kommen, die meinen mich kritisieren zu müssen, weil ich über Rechte und Gesetze spreche, in einem Staat, der doch ganz „offenkundig“ kein Rechtsstaat ist! Nun, dazu sei soviel gesagt: So „offenkundig“ ist diese Tatsache für die meisten Menschen leider nicht. Und genau aus diesem Grund schreibe ich ja auch meine Texte. Damit dies endlich bekannt wird!

Ich musste mir auch schon anhören, dass ich nicht genügend für die Rechte der Tiere eintrete! Entschuldigung, aber für die Rechte der „Menschen“ einzutreten erfordert schon genug Zeitaufwand. Und zwar hauptsächlich für Menschen, die auch bereit dazu wären sich für die Rechte von Tieren einzusetzen und dies tun würden, hätten sie von Seiten „des Staates“ die Erlaubnis dazu! Ein Zirkelschluss… lustig, oder?

Dann wirft man mir natürlich die obligatorische „Holocaustleugnung“ vor, welche ich angeblich praktizieren soll! Nun, dazu sei soviel gesagt: Ich leugne nichts und ich „habe“ auch nie irgendwas geleugnet, aus dem einfachen und verständlichen Grund, dass ich gar nichts leugnen kann!! Weil ich schlichtweg nicht dabei war. Und ich kann nur „leugnen“, was ich mit eigenen Augen gesehen habe. Mein „großes Verbrechen“ besteht für einige Menschen anscheinend darin, dass ich sie auf diverse „Ungereimtheiten“ in der Geschichtsschreibung hinweise und sie darum bitte „selber zu denken“! Ich habe die Menschen lediglich dazu aufgefordert, den ältesten Rechtsgrundsatz der Welt zu beherzigen, nämlich: Audiatur et altera pars!!  An dieser Stelle nochmals an so manche Kritiker: Entschuldigung!

Im Gegensatz zu unserem Staat, der meint, er müsse 20.000 Bücher für das Deutsche Volk verbannen, weil dieses „aufgrund seiner Charakterfehler“ nicht selbst entscheiden „kann“,

ob es mit dem Inhalt etwas „nützliches“ anzufangen weiß, bin ich eben der Auffassung, dass man sich alle Seiten einer Medaille ansehen muss! Und leider liegt es nicht in meinem so verhassten und kriegerischen Blut, mir diese Vergewaltigung von Recht und Gesetz anzuschauen, die unsere „Herrscher“ sich für uns erdacht haben!

Doch, eines möchte ich  „ganz klar“ sagen, und zwar genau jenes, was mir das größte Kotzen bringt:

Es gibt auf diesem Boden tatsächlich Menschen, die andere anzeigen, verhetzen, verpetzen und dennunzieren und dies danach auch noch Deutsch nennen!

Der Deutsche ist in der Welt vor allem „für eines“ bekannt: Nämlich für seine Fähigkeit höflich zu bleiben und dabei nicht, wie im Sinne der „Hexenjäger“ seine Mitbürger ans Messer zu liefern! Und er ist dafür bekannt, dass er seine Arbeit „gründlich“ macht – Stichwort: Deutsche Genauigkeit!

Insofern enttarnt sich jeder Mensch, der seine eigenen Leute ans Messer liefert (und dies meist aus den erbärmlichsten Gründen) als „nicht deutsch!“ Und es ist in geradezu beschämender Weise festzustellen, dass meistens „fremde Staatsbürger“, mehr Courage, Willen, Weitsicht und Mut haben, als solche bezeichnete Deutsche!

So, und nun komme ich also auf diese Welt, sehe diese Schweinerei und soll dabei auch noch die Fresse halten? Es tut mir leid, aber das liegt mir nicht!

Die Art und Weise, wie in „Deutschland“ heutzutage mit dem Recht umgegangen wird ist eine Katastrophe! Die Art und Weise, wie angeblich „seriöse Zeitungen“ über deutsche Menschen berichten ist eine Sauerei! Und die Art und Weise, wie hier gehetzt, denunziert, sich untereinander angezeigt und bekriegt wird, ist ein Armutszeugnis an alle großen Helden und Götter vor uns!

Und mehr habe ich nicht zu sagen! Außer: Ich habe „nie“ irgendetwas geleugnet, abgestritten, in Zweifel gezogen oder bestritten! Ich habe lediglich darauf hingewiesen, wie fatal „Gesetze gegen Meinungsfreiheit“ sein können, indem ich wahrheitsgemäß über tatsächlich geschehene (und gerade jetzt geschiehende) Fälle berichtet habe!

Ein deutsches Mädchen


glG Babette

Veröffentlicht 14. Januar 2018 von sabnsn in Anstand / Moral / Politik, Aufklärung, Politik

Getaggt mit , , ,

Alles Lüge   2 comments

Deutschland braucht null Zuwanderung.

Deutschland hat nicht zuwenige, sondern viel zu viele Menschen auf engstem Raum. Unser Land ist eines der dichtestbesiedelsten Länder der Welt – und nirgendwo steht in Stein gehauen, dass die Bevölkerung Deutschlands bei 82 Millionen gehalten werden muss.

Im Gegenteil: Wie ich mehrfach schrieb, bedeuten 82 Mio Menschen in Deutschland, dass es viel zu wenig bezahlbaren Wohnraum gibt, so dass sich ein Durchschnitts-Deutscher weder Grund noch Boden, geschweige denn eine Immobilie leisten kann. Im OECD-Durchschnitt ist Deutschland am unteren ende jener Länder, die privates Wohneigentum besitzen.

Der Rückgang der Geburten Europa ist weder eine Katastrophe noch eine Krankheit, sondern eine gesunde Reaktion einer völlig überbevölkerten Region

All diese Dinge sind bekannte soziale Stressfaktoren, die den Wunsch von Partnern nach Kindern gegen null sinken lassen. Besonders der Bevölkerungsdichte-Streß ist einer der bekanntesten Auslöser für das Versiegen der Geburtenrate. Er ist so alt wie die moderne Geschichte selbst.

Das antike Rom etwa, gebaut für 100.000 Menschen, war auf seinem Höhepunkt derart überbesiedelt (es lebten damals etwa 1 Millionen Menschen innerhalb der Stadtmauern Roms), dass auch dort die Geburtenquote gegen null ging:

Das alles sind natürliche biologische Regularismen zur Kontrolle einer Überpopulation, wie man sie selbst im Tierreich (Ratten etwa) beobachtet.

Deutschland hatte im Mittelalter etwa 7 Millionen Menschen – und es ist nicht untergegangen. 

1450 n. Chr. gab es in Europa ganze 51 Millionen Menschen. Und – ist es untergegangen?

Quelle

Deutschland wird auch nicht untergehen, wenn es – ohne die Zufuhr fremder Völker, die im Falle des Islam sogar die Absicht haben, unser Land zu erobern und es der islamischen Ummah einzuverleiben – auf etwa 40 Millionen Menschen schrumpfen sollte.

Dies ist in etwa die Bevölkerung, die der weltberühmte Bevölkerungswissenschaftler Herwig Birg als die ideale, weil nachhaltige Zahl für Deutschland sieht – in welcher die oben genannten Hemmnisse für den Kauf einer Immobilie (Wohneigentum und damit soziale Sicherheit ist eines der wesentlichen Voraussetzung für eine Familienplanung) entfallen würden.

All das wird natürlich verschwiegen – und man verkauft uns den Mangel an Kindern immer noch wahrheitswidrig als das größte Problem für die Rentenzahlung.

Das auf Bismarck zurückgehende Modell des „Generationenvertrags“ hat sich längst überholt. Es wäre ein leichtes, die Renten per Steuern zu zahlen – besonders bei einer solch florierenden Wirtschaft wie der unsrigen.
Japan ist etwa dazu übergegangen, Lohnsteuern auf Industrieroboter zu erheben. Diese arbeiten 24 Stunden am Tag, ersetzen damit mindestens drei menschliche Arbeitskräfte – weil sie wesentlich effektiver sind als eine menschliche Arbeitskraft, nie Urlaub haben und so gut wie nie „krank“ werden.

Allein mit solchen Maßnahmen könnte man die Rente der zukünftigen Generationen problemlos absichern. Doch das ist nicht die politische Agenda.

Diese ist – ich will mich hier nicht erneut im Detail  wiederholen – die Zerstörung des abendländischen Europa, die Zerstörung seiner drei Säulen: Abendländische Werte, Christentum und Familie – um dann auf den Trümmern des ehemaligen Europa einen Mulikulti-Kontinent zu errichten, in welchem die Bio-Europäer dem Aussterben ausgesetzt sind.

Das ist zum einen die geradezu psychotische Wahnvorstellung der Linken, die auf die Forderung nach einem „neuen Menschen“ ihres Urvaters Marx zurückgeht und in einer Geheimkonferenz der europäischen Linken in London unter Tony Blair beschlossen und zur Chefsache der EU gemacht wurde.

Europa braucht keinen einzigen Nicht-Euopäer, und schon gar keine moslemischen Immigranten.

Letztere haben in aller Regel eine Null-Qualifikation – womit das Argument, dass zukünftige Generationen von deren Arbeitskraft ihre Rente erhalten, ins Leere läuft. De facto ist es so, dass in allen europäischen Ländern die dortigen Moslems zu 50-80 Prozent zeitlebens im sozialen Netz hängenbelieben und es sich dort bequem eingerichtet haben.

Also alles Lügen, was man seitens der Medien und Politik zur angeblichen Notwendigkeit der Zuwanderung für Europa vernimmt.

Europa könnte seine demografische Rückentwicklung zu einer gesunden Bevölkerungsgröße lässig allein stemmen, wenn der politische Wille dazu existierte. Der von den Linken seit Jahrzehnten mit allen Mitteln forcierte Bevölkerungsrückgang, den sie heute unter Krokodilstränen beklagen, ist das willkommene, von eben diesen Linken geschaffene trojanische Pferd zum Bevölkerungsaustausch der ihnen so verhassten weißen europäischen Rasse mittels Bevölkerungen aus dem nahen Osten und aus Afrika. Auch dazu habe ich so viel geschrieben (mit validen, unwiderlegbaren Beweisen), dass ich mir an dieser Stelle eine Wiederholung der Aussagen europäischer Spitzenpolitiker erspare.

Wer 1 Billion Euro für fremde Invasoren ausgeben kann, der hat auch das Geld, für  eine höhere Geburtenquote deutscher Kinder zu sorgen

Mit diesem Geld könnte die deutsche Politik problemlos das nicht existente, aber dennoch als Hauptargument gebrachte „Aussterben der Deutschen“ gelöst werden:

Wenn auch nur ein Bruchteil dieses Geldes in die Förderung von deutschen Familien gesteckt würde, wenn Frauen wieder zu Hause bleiben könnte, ihre Kinder aufziehen könnten, wenn die Löhne eines Ehepartners (wir früher) ausreichen würden, die Familie zu ernähren, wenn der Staat kostenlose Zuschüsse für Privateigentum an Immobilien für deutsche Familien anbieten würde, wenn er also entsprechende familienfreundliche Programme aufstellen würde – dann würden deutsche auch wieder mehr Kinder bekommen.

.

.

 

Veröffentlicht 13. Januar 2018 von sabnsn in Flüchtlinge, NWO, Politik

Getaggt mit , , , ,

wer sind hier eigentlich die Raassisten?   1 comment

eingesatellt von Babette


https://sabnsn.wordpress.com/2017/10/07/warnung-vor-linker-hetze/

NetzDG, auch so eine LINKE Erfindung, ersonnen von einem ROTEN
Um an Meinungen alles nieder zu machen was nicht Linkskonform ist.
Wie im Fall mit dem Bild von der blonden Familie – bei facebook gepostet.


https://www.4shared.com/video/tfsQyBIlei/So_xvid_001.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/tfsQyBIlei

Es müsste lagsam der Dümmste mitbekommen wo die Reise hingeht – zu EURABIA und gegen wen das geht – gegen all die, die schon länger hier leben.

Nur die merken nicht oder wollen das nicht merken, dass der nächste Holocaust – dass ihre Vernichtung schon in vollem Gange ist.  

Die Welt ist im Umbruch –  der ISLAM wird das Ende der Zivilisation sein. Womit sich auch die marxsche Theorie als falsch erwiesen hat.  Nix mit Kommunismus – Allah ist der größte.

Revolutionen, gesellschaftliche Veränderung hat es in der Menschheitsgeschichte mehrfach gegeben, und immer unter Führung der weißen Rasse der Spezies Homo Sapiens. Und genau darum ist man jetzt dabei diese Spezies durch Vermischen aller Rasseln auszurotten.

Wer sonst auf der Welt, soll der Expansion des Islam noch einhalte gebieten? Der im Begriff ist die Weltherrschaft zu erlangen. Wissenschaftler gehen davon aus dass bis zum Ende des Jahrhunderts die Hälfte der Weltbevölkerung moslemisch sein wird.

Während Europa durch die gewollte Massenimmigration (einschließlich Familiennachzug) bereits 2050 zu 100% moslemisch sein wird.

Weitere Faktoren:

1.      überdurchschnittlich hohe Geburtentaten (7 und mehr Kinder pro Frau)

2.      Der Islam ist die einzige Religion, die lebendig nicht mehr verlassen werden kann.

3.      Jedes Kind das aus einer Mischehe hervorgeht, automatisch Moslem ist.

4.      Massenkonvertierungen zum Islam . . . (zum Schutz des eigenen Lebens)

Was das für  Nicht-Mosleme, welche dann die Ungläubigen sind bedeutet, ist im Koran, dem heiligen buch der Moslems festgeschrieben. Ich erspare mir das hier zu erwähnen.

Umso deprimierender finde ich es, dass es die Europäer selbst sind, die den Islam in einer beispiellosen Selbstislamisierung in ihre Länder holen. Und da sind es die ROTEN und die GRÜNEN – die mit den undemokratischsten Mitteln jeden und alles nieder machen, die sich dieser Entwicklung entgegenstellen.

Es ist also müßig sich über Dinge zu verständigen wie:  

“Mich wundert, dass von den meisten Menschen das so hingenommen wird, dass die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer wird.“

Ich hab eine Antwort darauf:

Die Menschen resignieren, oder sie sind derart eingeschüchtert, dass sie zu Recht um ihre Existenz bangen, für den Fall wenn sie aufmucken. Zu perfekt ist das System zur Gesinnungsüberwachung und Denunzierung schon installiert – um jeden Protest bereits im Keime zu unterdrücken und einen Widerstand gar nicht erst entstehen zu lassen.  Und daran sind die LINKEN maßgeblich beteiligt. Mehr noch, diese leiten. 

LINKE sich mehr für das Wohlergehen Fremder einsetzen als für die Bedürftigen im eigenen Land. Zu Demos aufrufen – wenn ein schwerkrimineller Asylbewerber abgeschoben werden soll, nicht aber wenn ein Rentner vor Gericht gestellt wird,  weil er im Supermarkt eine Dose Linsen geklaut hat. Ein Mädchen von Muslimen vergewaltig wird und die Täter freigesprochen werden. Zum Schluss ist das Mädchen noch die Dumme will sie eine Anzeige gemacht hat und muss sich dann von Linken auf facebook und twitter noch als rassistisch beschimpfen lassen. „Das wird dort nicht gelöscht!“

Eine Linke die so handelt verachte ich – auch wenn ihre Galionsfiguren „Wagenknecht“ und „Gysi“ hin und wieder gute Reden haleten. Die Taten sind entscheidend! Und da lehne ich nahezu alles ab, was deren Ideologien zuzuschreiben ist:

Feminismus, Sexisms (MeToo), Gender, Homo, Trans, Multi-Kulti, Klimawahn, Energiewende . . . wo die Linken dann noch grüner als die GRÜNEN sein wollen. Während ihre außenpolitischen Forderungen so unrealistisch sind – z. B. die NATO abschaffen – dass man sie gewähren lässt.

Ich orientiere mich da an dem, womit ich täglich konfrontiert bin, mit RRG in Berlin.

Ich lasse es an dieser Stelle gut sein, obwohl ich da noch ganz viel dazu sagen könnte.

.


glG Babette

Veröffentlicht 10. Januar 2018 von sabnsn in EURABIA, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,