rette Deine Freiheit   4 comments


.

Video
Rette Deine Freiheit (SY)

Deutschland gehört zu jenen Staaten,
in denen die vollautomatische Massenüberwachung der Bevölkerung am weitesten fortgeschritten ist.
Die europäischen Regierungen sperren die Bevölkerung wieder in virtuelle Käfige.
Die Regierungen haben inzwischen Angst vor ihren Völkern.

Rechtsstaat – Überwachungsstaat (SY)

.
Zukunftsprognose (SY)

.

Freiheit

Ein Hoch auf den goldenen Westen,
auf seine Werte und seinen Sieg.
Doch wo ist eigentlich unsere Beute?
Wo ist der Gewinn?

Wir laufen grinsend durch die Straßen,
mit Händen, die gefesselt sind.
Langes Leben, kurze Leine –
das ist das Prinzip.

Wir sind erschöpft vom Warten,
vom Hoffen auf Veränderung,
verbringen unsere Zeit im Halbschlaf,
denken: Es ist besser so.

Freiheit – du hast so viele Freunde
Freiheit – man sagt, dass du im Westen lebst.
Freiheit – warum merke ich nichts von dir.

Freiheit – das ist so ein schöner Name.
Freiheit – wer bist du, ich kenn dich nicht?
Freiheit – ich hab dich hier noch nie gesehen.

Freiheit – für dich gehen wir über Leichen.
Freiheit – zeig mir endlich dein Gesicht.
Freiheit – ich hab dich hier noch nie gesehen.

SOPA, PIPA, ACTA, IPRED, INDECT, Eurogenderfor.
Dazu kommt Green Economy – ja die ganze EU.
Freiheit – das ist Diktatur, warum lässt Du so etwas zu?
Freiheit – ich hab dich hier noch nie gesehen.

Freiheit – gibt es Dich überhaupt im Westen noch?
Oder hat man Dich schon vertrieben, interniert, getötet, gekillt.
Für eine neue Weltordnung – OHNE DICH
[Sabn-Spn]
.

An den Staat, das System in dem wir leben.

Voll Stolz erzählst du mir von deinen Heldentaten.
Du sprichst von unerreichten Zielen, langen Wegen.
Beschreibst sie in den lebendigsten Farben.
Schwärmst von Kriegen und deren Siegen.

Du lebst in deiner kleinen Welt.
Mit Sturheit versiegelt sind ihre Tore.
Jene die sich weigern sich dir anzupassen,
erhalten nur das Recht als Zaungast daran teilzuhaben.

Welche Opfer sie dir auch bringen mögen,
sie bleiben stets unbeachtet.
Ihr Licht verglüht in deinen Händen,
und du bemerkst es nicht.

Du erzählst von deinen Ängsten, deinen Wünschen.
Preist deine Gier nach Freiheit und vergisst
vollkommen welchen Preis andere dafür zahlen müssen.
Selbstbewusst enthüllst du deine Stärken
und schweigst über deine Schwächen.

Du redest ohne Unterlass,
doch du fragst nie:
Wovon ich träume!
[Sabn-Spn]

Einst Kinderpornographie jetzt Rechtsextremismus als Vorwand das Volk zu überwachen.

Kinderpornographie und Rechtsextremismus, das sind die Instrumente mit denen der Staat das Volk gefügig macht / Das Gehirn weich kocht – ohne dass es aufmuckt – Und das funktioniert!

Ab heute,06.11.2012 verhandelt das Verfassungsgericht über die Rechtmäßigkeit der Antiterrordatei. Um welche Daten geht es dabei eigentlich? Warum geraten auch Unschuldige auf die Liste? Und wieso durfte ein US-Senator plötzlich nicht mehr fliegen? tagesschau.de sprach darüber mit Frank Rieger vom Chaos Computer Club.

tagesschau.de:
Das Gesetz zur Antiterrordatei klingt auf den ersten Blick nicht sehr bedrohlich. Man denkt an Beamte, die gelegentlich einen verdächtigen Namen in eine Suchmaske tippen und dann erfahren, welche Behörde vielleicht schon eine passende Akte hat, um dann dort mal anzurufen. Ist das so?

Frank Rieger:
Dieser Eindruck ist falsch. Polizei und Nachrichtendienste verwenden nach unseren Erkenntnissen eine spezielle Software mit Schnittstelle zur Antiterrordatei. So eine Fahndungssoftware ist ein sehr mächtiges Mittel. Mit ihr kann man Anfragen in viele verschiedene Datenbanken stellen, die Ergebnisse verknüpfen und große Lebensprofile erstellen.

tagesschau.de:
Und diese Abfrage in der Antiterrodatei macht dann der einfache Polizist direkt aus seinem Büro?

Rieger: Wie das in der Praxis genau aussieht, ist angesichts der enormen Geheimhaltung schwer zu beantworten. Die Regierung und das BKA behaupten, dass für diese Abfragen bei der Polizei nur Computer verwendet werden, die explizit für diese Aufgabe da sind und dass der Zugriff auf die Daten auch erst ab einem bestimmten Dienstgrad möglich ist – so dass also nicht jeder Dorfpolizist da ohne weiteres rankommt.

„Nicht selten werden auch Namen verwechselt“

tagesschau.de:
Aber welche Daten finden sich in der Antiterrordatei denn konkret?

Rieger:
Es werden zwei Bereiche unterschieden. Zum einen sind da die Grunddaten, das sind die normalen Personendaten wie Adresse, Bild oder Geburtsdatum. Zum anderen gibt es die „erweiterten Grunddaten“, das sind Zusatzinformationen wie beispielsweise Religionszugehörigkeit, Führerscheine, berufliche Fähigkeiten, Konten, Reisen, einfach alles, was man über einen Menschen formalisiert wissen kann. Dazu existieren noch so genannte Freitextfelder, in die die einstellende Behörde beliebige Anmerkungen schreibt, die nicht kontrolliert werden.

tagesschau.de:
Wer wird denn in die Datenbank eingetragen?

Rieger:
Es reicht aus, einen Terrorverdächtigen zu kennen. Oder im Umfeld einer Organisation, einer Moschee oder einem Restaurant aufzufallen, in dem sich auch Verdächtige bewegt haben. Die Schwelle, um erfasst zu werden, ist sehr niedrig. Nicht selten werden auch einfach Namen verwechselt.

tagesschau.de:
Aber sollen die Geheimdienste die Hinweise denn lieber für sich behalten?

Rieger:
Es ist nicht meine Aufgabe, die bessere Mausefalle zu entwickeln. Unsere Aufgabe ist es, klar zu sagen, da brennt es, da wird offensichtlich Schindluder betrieben.

„Es gibt keine richtige Möglichkeit, sich löschen zu lassen“

tagesschau.de:
Inwiefern Schindluder?

Rieger: Wer einmal in die Antiterrordatei eingetragen ist, der hat ein erhebliches Stigma und das wird er auch nicht einfach wieder los. Es gibt keine richtige Möglichkeit, sich aus dieser Datenbank löschen zu lassen. Man kann nur versuchen, herauszufinden, wer einen dort eingetragen hat und dafür alle möglichen Behörden anschreiben. Das sind grob geschätzt 60 bis 100. Und die vollständige Liste ist überhaupt nicht bekannt.

Darüber hinaus können in die Antiterrordatei auch Hinweise von ausländischen Behörden eingestellt werden, die mit deutschen Geheimdiensten kooperieren. Offenbar werden da Daten einfach hin- und herkopiert und Verdächtigungen frei getauscht, ohne dass ernsthaft abgewogen wird. Und dieser ganze Bereich entzieht sich vollständig der Kontrolle durch die Parlamente oder Gerichte, sondern findet einfach im normalen Graubereich der internationalen Geheimdienstarbeit statt. Das ist eine kafkaeske Situation, dass man durch den Eintrag in diese Datenbank vorverurteilt wird und sich nicht effizient dagegen wehren kann.

tagesschau.de:
Welche Folgen im Alltag hat denn ein solcher Eintrag in die Antiterrordatei? Sie haben vorhin von einem Stigma gesprochen.

Rieger:
Die Leute bekommen beispielsweise keine Jobs, bei denen im Vorfeld eine Sicherheitsabfrage stattfindet. Man kann auch damit rechnen, dass die Daten international getauscht werden. Dann kann es bei Grenzübertritten Probleme geben. Ein bekanntes Beispiel ist in den USA die so genannte No-Fly-Liste, auf der stehen mittlerweile hunderttausende Leute, die teilweise überhaupt nicht wissen, warum. Aber sie können einfach nicht mehr fliegen. Und wenn sie Pech haben, dann werden sie am Flughafen noch festgenommen und verhört.
Von einem US-Senator, der nicht mehr fliegen durfte

tagesschau.de:
Es gab doch auch einen US-Senator, der plötzlich auf so einer No-Fly-Liste stand …

Rieger: Ja, der ist aus völlig unerfindlichen Gründen auf die Liste geraten. US-Senatoren haben signifikant mehr Macht als deutsche Parlamentsabgeordnete und trotzdem hat er zwei Wochen dafür gebraucht, um seinen Namen streichen zu lassen und um überhaupt herauszufinden, wie er auf der Liste gelandet ist. Grund war eine Namensverwechslung.

Was da mit der Antiterrordatei passiert, das ist außergesetzliche digitale Gewalt und die muss dringend reguliert werden. Wir brauchen ganz klare gesetzliche Vorschriften. Das deutsche Gesetz müsste ein normales rechtsstaatliches Verfahren beinhalten, mit dem man sich gegen einen Eintrag wehren kann. Und es muss sichergestellt werden, dass man überhaupt benachrichtigt wird, wenn man in der Datei auftaucht. Der aktuelle Grauzustand, der mit einem Sicherheitsbedürfnis der Geheimdienste begründet wird, ist untragbar.

Das Interview führte Sarah Welk, tagesschau.de

Video
Rechtsextremismus als Vorwand (SY)

EXTREM RECHTS hat NICHTS mit RECHTSEXTREM zu tun

Was ist RECHTS und was ist LINKS

Wenn die Menschen im eigenen Land zu Fremden werden:

und wieder eine Kampagne

Ehrenmord – darüber spricht man nicht
Ehrenmorde sind – neben Kopftuch, Schador, Burka und weibliche Sexualverstümmelung – ein weltweites Phänomen des Geschlechterapartheid-Systems Islam. „Ehren“morde sind zutiefst mit dem Islam verbunden – auch wenn dessen Vertreter dies immer wieder leugnen. Wo der Islam herrscht – da gibt es die mit Abstand höchste Zahl solcher Morde im Namen eines Ehrbegriffs, der sich bei näherer Betrachtung als zutiefst patriarchalisch, vormodern und feige erweist. Ehrenmorde sind die finale Bestrafung von Frauen, die gegen das bis ins kleinste Detail durchorganisierte Überwachungsreglement ihrer männerdominierten Welt verstoßen haben – ob bewusst oder unbewusst. Wie Zwangsverhüllung, Zwangsheiraten und die massenhaft durchgeführten weiblichen Genitalverstümmelungen dienen sie letztlich dem Ziel der totalen Kontrolle des Mannes über die Frau.

INDECT – die totale Überwachung (SY)

INDECT – Angriff auf die Freiheit [3sat] (S)

INDECT – Kontraste ARD (S)

INDECT Made in EU – die perfekte Perversion (Y)

Deutschland gehört zu jenen Staaten, in denen die vollautomatische Massenüberwachung der Bevölkerung am weitesten fortgeschritten ist.

In welchem Staat wollen wir künftig leben? In einer Law-and-Order-Nation mit der Tendenz zum autoritären Staat, der auf verstärkte Überwachung, Abschottung und unmittelbare Kontrolle jeder Bevölkerungsgruppe zählt – oder in jenem freiheitlichen Staatswesen, in dem wir einst aufgewachsen sind? Vorbeugende Kontrollen, Alarmanlagen und Kameras allerorten, Datensammlungen und Bespitzelungen sind Vorboten eines Orwell´schen Zeitalters. Wir gewöhnen uns daran, auf Schritt und Tritt von Überwachungskameras beobachtet zu werden. Es provoziert nicht den geringsten Aufschrei, wenn Bundesinnenminister Schäuble (das Buch erschien Ende 2009!) und seine Freunde beschließen, dass jede Datenübertragung zu einer deutschen Behörde – mit Ausnahme des Bundespräsidenten und des Bundesrechnungshofs – vom Bonner Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) abgefangen und ausgewertet werden muss. Insofern Sie morgen dem Finanzminister eine E-Mail oder der Kreisverwaltung ein Telefax schicken, dann liest man das beim BSI seit 2009 mit.

Die 1950er, 1960er und 1970er-Jahre waren Zeitphasen, in denen die demokratischen Einrichtungen in westeuropäischen Staaten ausgeweitet und für immer mehr Menschen geöffnet wurden. Frauenrechte und Rechte für Homosexuelle wurden in jenen Jahren gestärkt. Auch Arbeitnehmer-, Tier- und Verbraucherrechte wurden gestärkt. Von einem Höhepunkt nie gekannter Freiheit erleben wir derzeit den tiefen Fall: Die europäischen Regierungen sperren die Bevölkerung wieder in virtuelle Käfige. Die Regierungen haben inzwischen Angst vor ihren Völkern.

Da die technisch mögliche und auch in der Praxis verwendete Massenüberwachung noch sehr neu ist, ist sie in den Köpfen der Menschen noch gar nicht angekommen. „In einem elektronischen Polizeistaat“, so heißt es in dem Bericht, „werden jedes Bild einer Überwachungskamera, jede verschickte Mail, jede aufgesuchte Internetseite, jedes Web-Posting, jede Überweisung, jede Bezahlung mit einer Kreditkarte, jedes Anklingeln des Mobiltelefons … zum Beweismaterial. Und das alles wird in durchsuchbaren Datenbanken für eine lange Zeit aufbewahrt.“ Das in den Datenbanken gespeicherte Beweismaterial könne jederzeit gegen einen Menschen verwendet werden, heißt es weiter. „Vielleicht vertrauen Sie ihrem Regierungschef, dass er die archivierten Informationen nur gegen böse Menschen einsetzt. Aber taruen Sie auch seinem Nachfolger und allen seinen Untergeordneten, jedem Regierungsangestellten und jedem Polizisten?“, fragen die Verfasser der Studie.“
Ende des Zitats aus: Vorsicht Bürgerkrieg – Seite 341-342.

=============================================================================================================================================================================

Kinderpornographie und Rechtsextremismus, das sind die Instrumente mit denen der Staat das Volk im Griff hat ohne dass es aufmuckt. Und das funktioniert.
Wer will schon als Pädopiler oder als Rechter gelten? Und das Volk ist dumm genug das nicht zu durchschauen.

RECHTSEXTREMISMUS = NEIN – (Wie jeder andere Extremismus auch. Doch dazu zähle ich auch Ehrenmorde z. B.)
EXTEM_RECHTS = JA
Denn alles Andere (ob schwarz, gelb, grün oder rot) mündet in die NWO = Das Ende der Freiheit für alle Zeiten.
Wer mir das wiederlegen kann, den bitte ich darum.

Erst wenn der letzte politische Blog zensiert,
die letzte investigative Zeitung geschlossen
und der letzte Journalist eingesperrt ist,
werdet ihr herausfinden,
dass Online-Durchsuchungen nichts mit Kinderpornographie
zu tun haben.

„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“
[Albert Einstein]

Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut“
[LAOTSE (6.Jh.v.Chr.)]

100 Tage bis Zum Untergang

Hast du alles eingepackt
was dir hier lieb und wichtig war?
Hast du deinen Reisepass
und überall „Lebwohl“ gesagt?
Ist irgendwas noch nicht erledigt?
Jede Rechnung abbezahlt?
Ist dein Grabstein schon bestellt
oder ist er dir egal?

Was würdest du tun wenn die Nachricht käm:
„Nur noch 100 Tage bis zum Untergehn“?
Wär dein letzter Spruch ein Witz oder ein Gebet?
100 Tage bis zum Untergehn.
100 Tage bis zum Untergehn.

Du hast Zeit auf jeden Berg zu steigen
und durch jedes Tal zu gehen,
jedes Meer zu überqueren,
und jedes Land der Welt zu sehn.
100 mal kannst du noch wählen
in welche Richtung du jetzt rennst.

Was wirst du tun wenn die Nachricht kommt:
„100 Tage bis zum Untergang“?
Bist du bereit oder glaubst du nicht daran?
100 Tage bis zum Untergang.
100 Tage bis zum Untergang.

Langsam musst du dich entscheiden,
was du von deinem Leben willst.
Wer für dich ab heute Feinde
und wer deine Freunde sind.
Wen du in deinen Armen hältst,
wenn alles hier gelaufen ist.

Was würdest du tun wenn die Nachricht käm:
„100 Tage bis zum Untergehn“?
Wär dein letzter Spruch ein Witz oder ein Gebet?
100 Tage bis zum Untergehn.
100 Tage bis zum Untergehn.

Was würdest du tun wenn die Nachricht käm:
„Nur noch 100 Tage bis zum Untergehn“?
Wär dein letzter Spruch ein Witz oder ein Gebet?
100 Tage bis zum Untergehn.
Nur noch 100 Tage bis zum Untergehn.
100 Tage bis zum Untergehn.

Ich seh aus dem Fenster und stell mir vor, wie’s wohl wär –
noch einen Tag am Leben zu sein und danach keinen mehr.
Was würd ich tun und wie wichtig wäre das, was ich tat?
Oh – wohin würd ich gehn und mit wem?
Hättest du ’ne Idee parat?

Doch das ist nur in meinen Gedanken,
die auf die Reise gehen.
Doch das ist nur in meinen Gedanken,
die auf die Reise gehen.

Also bleib ich allein oder lade ich mir Freunde ein?
Kauf ich ’ne Zeitung oder lieber ´n paar Flaschen Wein?
Vielleicht fahr ich ans Meer und pflanz noch schnell einen Baum?
Ich könnt´ auch schlafen gehen, auf der Suche nach ´nem
schöneren Traum.

Doch das ist nur in meinen Gedanken,
die auf die Reise gehen.
Nur in meinen Gedanken,
die auf die Reise gehen.

Welche Musik würd‘ ich hör’n,
wenn es die letzte wär, die erklingt?
Darf ich mir wünschen, daß die Sonne scheint?
Wie ist das wohl alles gemeint?

Ich wünschte, daß du bei mir bist
und daß du mich zum Abschied küsst.
Ich will am Ende wissen, was es gewesen ist.

Das ist nur in meinen Gedanken,
die auf die Reise gehen.

Ich hab nie richtig gelernt zu beten,
war mir keiner Schuld bewusst,
war als Kind nie gern in der Kirche,
freiwillig hab ich dich selten besucht.

Schon so oft bitter geweint
auf diesen harten Bänken aus Holz.
Bin wieder da, um dir nah zu sein,
weiß nicht, wo ich dich sonst suchen soll.

Ich bin hier, um mit dir zu reden,
hörst du mir zu?
Wer bestimmt die Zeit des Sterbens
und wie viel Schuld trägst du?

Du musst mir keine Gnade schenken,
ich brauch auch keinen neuen Freund.
Nur eine Frage brennt in mir:
Was hast du mit Erlösung gemeint?

Ich bin hier, um mit dir zu reden,
hörst du mir zu?
Hast du die Bibel je selbst gelesen?
Bist du nur ein Versuch?

Und jeder Tod treibt mich hierher…
Warum erwarte ich Trost von dir?

Ich bin hier, um mit dir zu reden,
hörst du mir zu?
Wenn du in mir und ich in dir bin:
Wer ist Ich und wer ist Du
Es ist als habe ich keinen Namen,
ich bin nur ein Versuch.
Ich bin ein Kompass ohne Nadel,
ich bin genau wie Du.

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 9. November 2012 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

4 Antworten zu “rette Deine Freiheit

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Hallo Sabine,

    ja, dieses Leben in angeblicher „Freiheit“ ist wirklich an einer sehr kurzen Leine gehalten. Das Dumme und Enttäuschende daran ist nur, dass es breite Bevölkerungskreise nicht merken, dass sie wie ein Hund an einer Leine gehalten werden, jene Leinen, die man kürzer und länger machen kann. Meist werden sie aber kurz und kürzer gehalten. Die Meisten glauben auch noch diese Einschränkung der Freiheit geschähe zu „unserem“ bzw. ihrem Besten und es müsse leider so sein. Den Begriff Freiheit haben diese Leute nicht im Geringsten verstanden.
    Diese Überwachung macht uns zum gläsernen Menschen für die Mächtigen. Es gibt keine Intimität mehr. Da muss man auch noch die Web-Cam abmontieren, dass der Große Bruder Staat einem nicht noch ins Zimmer schaut.

    Zu den Songtexten: Es sind wunderschöne und nachdenklich stimmende Texte.
    Vor allem „Wenn alles hier gelaufen ist“ enthaltene Liedtext „Hundert Tage bis zum Untergang“ ist tiefschürfend. Man würde von einer Rockgruppe wie den Toten Hosen einen solchen Tiefgang ja allgemein nicht erwarten.

    Mit der Zukunft eines Landes kann es nur so gut aussehen wie mündig ihre Bürger sind. Man wird so behandelt von den Politikern wie man es zulässt. „Man“ kann sich nur fragen was man noch zulässt? Man kann nicht optimistisch in die Zukunft blicken, aufgrund der Uninteressiertheit und der politischen Dummheit der Mehrheit der Bevölkerung. Die Leuten hätten alles selbst in der Hand. Was sie mit ihrer Stimme machen sieht man ja leider.

    Gruß Hubert

  2. Sei wachsam

    Ein Wahlplakat zerrissen auf dem nassen Rasen,
    Sie grinsen mich an, die alten aufgeweichten Phrasen,
    Die Gesichter von auf jugendlich gemachten Greisen,
    Die Dir das Mittelalter als den Fortschritt anpreisen.
    Und ich denk’ mir, jeder Schritt zu dem verheiß’nen Glück
    Ist ein Schritt nach ewig gestern, ein Schritt zurück.
    Wie sie das Volk zu Besonnenheit und Opfern ermahnen,
    Sie nennen es das Volk, aber sie meinen Untertanen.
    All das Leimen, das Schleimen ist nicht länger zu ertragen,
    Wenn du lernst zu übersetzen, was sie wirklich sagen:
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    Halt du sie dumm, ich halt’ sie arm!

    Sei wachsam,
    Präg’ dir die Worte ein!
    Sei wachsam,
    Fall nicht auf sie rein!Paß auf, daß du deine Freiheit nutzt,
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam,
    Merk’ dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam,
    Bewahr dir deinen Mut.
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!

    Du machst das Fernsehen an, sie jammern nach guten, alten Werten.
    Ihre guten, alten Werte sind fast immer die verkehrten.
    Und die, die da so vorlaut in der Talk-Runde strampeln,
    Sind es, die auf allen Werten mit Füßen rumtrampeln:
    Der Medienmogul und der Zeitungszar,
    Die schlimmsten Böcke als Gärtner, na wunderbar!
    Sie rufen nach dem Kruzifix, nach Brauchtum und nach guten Sitten,
    Doch ihre Botschaft ist nichts als Arsch und Titten.
    Verdummung, Verrohung, Gewalt sind die Gebote,
    Ihre Götter sind Auflage und Einschaltquote.
    Sie biegen die Wahrheit und verdrehen das Recht:
    So viel gute alte Werte, echt, da wird mir echt schlecht!

    Sei wachsam,
    Präg’ dir die Worte ein!
    Sei wachsam,
    Fall nicht auf sie rein! Paß auf, daß du deine Freiheit nutzt,
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam,
    Merk’ dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam,
    Bewahr dir deinen Mut.
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!

    Es ist ‘ne Riesenkonjunktur für Rattenfänger,
    Für Trittbrettfahrer und Schmiergeldempfänger,
    ‘ne Zeit für Selbstbediener und Geschäftemacher,
    Scheinheiligkeit, Geheuchel und Postengeschacher.
    Und die sind alle hochgeachtet und sehr anerkannt,
    Und nach den schlimmsten werden Straßen und Flugplätze benannt.
    Man packt den Hühnerdieb, den Waffenschieber läßt man laufen,
    Kein Pfeifchen Gras, aber ‘ne ganze Giftgasfabrik kannst du hier kaufen.
    Verseuch’ die Luft, verstrahl’ das Land, mach ungestraft den größten Schaden,
    Nur laß dich nicht erwischen bei Sitzblockaden!
    Man packt den Grünfried, doch das Umweltschwein genießt Vertrau’n,
    Und die Polizei muß immer auf die Falschen drauf hau’n.

    Sei wachsam,
    Präg’ dir die Worte ein!
    Sei wachsam,
    Fall nicht auf sie rein!Paß auf, daß du deine Freiheit nutzt,
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam,
    Merk’ dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam,
    Bewahr dir deinen Mut.
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!

    Wir ha’m ein Grundgesetz, das soll den Rechtsstaat garantieren.
    Was hilft’s, wenn sie nach Lust und Laune dran manipulieren,
    Die Scharfmacher, die immer von der Friedensmission quasseln
    Und unterm Tisch schon emsig mit dem Säbel rasseln?
    Der alte Glanz in ihren Augen beim großen Zapfenstreich,
    Abteilung kehrt, im Gleichschritt marsch, ein Lied und heim ins Reich!
    „Nie wieder soll von diesem Land Gewalt ausgehen!”
    „Wir müssen Flagge zeigen, dürfen nicht beiseite stehen!”
    „Rein humanitär natürlich und ganz ohne Blutvergießen!”
    „Kampfeinsätze sind jetzt nicht mehr so ganz auszuschließen.”
    Sie zieh’n uns immer tiefer rein, Stück für Stück,
    Und seit heute früh um fünf Uhr schießen wir wieder zurück!

    Sei wachsam,
    Präg’ dir die Worte ein!
    Sei wachsam,
    Fall nicht auf sie rein! Paß auf, daß du deine Freiheit nutzt,
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam,
    Merk’ dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam,
    Bewahr dir deinen Mut.
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!

    Ich hab’ Sehnsucht nach Leuten, die mich nicht betrügen,
    Die mir nicht mit jeder Festrede die Hucke voll lügen,
    Und verschon’ mich mit den falschen Ehrlichen,
    Die falschen Ehrlichen, die wahren Gefährlichen!
    Ich hab’ Sehnsucht nach einem Stück Wahrhaftigkeit,
    Nach ‘nem bißchen Rückgrat in dieser verkrümmten Zeit.
    Doch sag die Wahrheit und du hast bald nichts mehr zu lachen,
    Sie wer’n dich ruinier’n, exekutier’n und mundtot machen,
    Erpressen, bestechen, versuchen, dich zu kaufen.
    Wenn du die Wahrheit sagst, laß draußen den Motor laufen,
    Dann sag sie laut und schnell, denn das Sprichwort lehrt:
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd.

    Sei wachsam,
    Präg’ dir die Worte ein!
    Sei wachsam,
    Fall nicht auf sie rein!Paß auf, daß du deine Freiheit nutzt,
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam,
    Merk’ dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam,
    Bewahr dir deinen Mut.
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!

    Gruß Sabine

  3. Pingback: 2012 – mein Jahres Resümee « sabnsn

  4. Pingback: Revolution ? ! « sabnsn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: