Archiv für das Schlagwort ‘nackt

Deutschland das Epizentrum kultureller Entartung   Leave a comment

Hat irgend jemand irgendwo in Deutschland ernstzunehmenden Widerstand dagegen vernommen?

Ich meine vom Volk . . . auf der Straße, vor dem Kanzleramt, dem Reichstag . . . Dort wo die Volksverräter sitzen.

Ich nicht – und wenn, dann gegen die AfD.

Die einzige politische Kraft in unserem Land, die dagegen opponiert hat. (Leider auch nur mit Reden statt Massen zu mobilisieren – wie das die LINKEN tun, wenn ein schwerkrimineller Neger abgeschoben werden soll – um das zu verhindern.) Die AfD hat ein Problem – nur nicht als Nazi betitelt zu werden.

Die im Begriff ist, ihre wichtigste Waffe – den unentwegten Angriff gegen die Altparteien – aus der Hand zu geben und macht sich damit vom Jäger zum Gejagten. Das ist ein geradezu verhängnisvoller Fehler, der, wenn er nicht unverzüglich korrigiert wird, das Ende der AFD einleiten wird.

Der Ball ist eingelocht – Merkel hat ihre Mission erfüllt!

Fast jeder zweite Rentner in Deutschland bekommt weniger als 800 Euro im Monat. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor.

So erhielten Ende 2016 rund 8,6 Millionen Menschen eine Altersrente, die unter 800 Euro lag. Das entsprach einem Anteil von 48 Prozent. Gut 11,3 Millionen (62 Prozent) Rentner bekamen weniger als 1000 Euro. Dem Bericht zufolge sind bei den Zahlen die Sozialversicherungsbeiträge schon abgezogen, nicht allerdings die Steuern.

Obwohl Deutschland die stärkste Volkswirtschaft der Welt hat (in Relation zur Einwohnerzahl) und erneuter Exportweltmeister vor den Wirtschaftgiganten China, USA und Japan wurde, obwohl damit der deutsche Arbeitnehmer der mit Abstand produktivste der Welt ist, erhält er am Ende einen geradezu lächerliche Altersrente: Zu viel zum Sterben, zu wenig zum Leben.

Im OECD-Vergleich werden in Deutschland die geringsten Renten bezahlt

Selbst die Griechen erhalten mehr Rente als Deutsche (die den Staatshaushalt der Griechen inzwischen übernommen haben und jährlich bezahlen). In Zahlen ausgedrückt sieht das für 2017 so aus:

Ein italienischer Durchschnittsrentner erhält 2.409 Euro Rente, ein deutscher Durchschnittsrentner lächerliche 812 Eure Rente.

In Italien ist damit die Durchschnittsrente DREIMAL so hoch wie in Deutschland – und Italien will jetzt seine horrenden Schulden in Deutschland abladen. Deutschland soll nach dem Willen Italiens und Frankreichs die Schulden der Südländer bezahlen.

In anderen Worten: Die Rente steht in keinerlei Zusammenhang mit der Produktivität der Volkswirtschaft – sondern ist das Produkt der dem jeweiligen Land zugrunde liegenden Sozialpolitik.

Der weltweit produktivste Arbeitnehmer – der deutsche – erhält die weltweit schlechteste Rente.

Niedrigverdiener in Deutschland am schlechtesten gestellt

Seit Jahren wurde uns die Massenimmigration als „notwendige“ Voraussetzung verkauft, dass auch in Zukunft die Rente von jungen Arbeitskräften – also von den moslemischen Immigranten – im Sinne des Generationenenvertrags für alte Menschen gezahlt werden kann.

Abgesehen davon, dass Deutschland keinerlei Einwanderung bräuchte, wenn man hier nur die Familienpolitik mit demselben Elan und derselben finanziellen Unterstützung betreiben würde wie die Masseninvasion kriegsbereiter Moslems – war das eine weitere Lüge des linkspolitischen Establishments, das seine Immigranten nicht, wie man es uns verkaufte, aus „humanitären“ Gründen nach Deutschland holt(e), sondern aus Gründen der irrsinnigen Forderungen der New World Order (NWO)- die zur Chefsache der UNO und EU gemacht wurde:

Vermischung aller Rassen in den weißen Kontinenten – wohlgemerkt Betonung auf „weiß“: Denn es geht nicht darum, dass nun auch Millionen Weiße nach Afrika gehen – dies würde von den Völkermördern der UN und EU aufs heftigste bekämpft werden. (Kolonialismus)

Es geht bei dieser Völkervermischung um ein weltweites Konzept der Vernichtung der weißen Rasse.

Diese bildet inzwischen mit nur noch 8 Prozent Anteil an den übrigen menschlichen Rassen bereits das quantitative Schlusslicht aller humanen Rassen. Und wer sich die Konzepte der Freimaurer, IlluminatI, der NWO und der europäisch-nordamerikansichen linken anschaut:

Alles dreht sich um die Vernichtung der erfolgreichsten menschlichen Rasse, die die Evolution hervorgebracht hat – und die deswegen zum Hassobjekt der Globalisten, Linken und manch anderer Rassen geworden ist. Darüber werden in Zukunft Artikel von mir erscheinen, die das so deutlich belegen, dass ein vernünftiger Widerspruch unmöglich sein wird

Nicht einmal einer von hundert Immigranten verfügt einen Job in Deutschland

– und meistens handelt es sich dann noch um subventionierte, d.h. vom staat bezahlte Arbeitsstellen: Weil die Immigranten in ihrer absoluten Mehrheit nichts mitbringen, was sie für Deutschland und Europa beruflich nutzbar machen könnte.

Das heißt im Klartext:

Der deutsche Steuerzahler muss nicht nur für seine zukünftige Rente, sondern auch für die Kosten der inzwischen 2stelligen Millionenzahl von Immigranten aufkommen, die in ihrer Mehrheit den ganzen Tag nichts anderes tun als sich mit ihren Smartphones zu beschäftigen, in Cafes herumlungern – oder sich auf die tödliche Jagd nach sexueller Beute machen.

Da beides – die Rentenzahlungen und die Milliarden für die Unterstützung der Millionen Immigranten – vom Staat nicht mehr zu bezahlen ist, muss der deutsche Arbeitnehmer rangeholt werden:

Arbeit bis zu seinem 70sten Lebensjahr ist angesagt.

Im OECD-Vegrleich werden in Deutschland die geringsten Renten bezahlt – selbst die Griechen erhalten mehr Rente als Deutsche (die den Staatshaushalt der Griechen inzwischen übernommen haben und jährlich bezahlen).


https://sabnsn.wordpress.com/2018/06/20/wohin-die-reise-geht/


https://sabnsn.wordpress.com/2018/02/12/im-einstigen-land-der-dichte-und-denker/

* * *

real

Die EU entwickelt sich für Autofahrer zum unkalkulierbaren Rechtsraum: Das höchste EU-Gericht hat einen Kompromiss bei der Abgasnorm Euro 6 nachträglich gekippt. Damit ist der Weg frei für Verbote nagelneuer Autos. Berlin will ab 2020 sogar alle Diesel aus der Stadt verbannen.

Deutsche Autofahrer haben nichts mehr zu lachen. Hohe Spritpreise belasten uns bereits seit Jahren, nun kommen mit den Dieselfahrverboten weitere Schikanen hinzu. Sogar Fahrer von Benzinern könnten in Zukunft Schwierigkeiten bekommen.

Der BRD-Wahnsinn dehnt sich nun auch auf andere Städte in der EU aus. Brüssel, Paris und Madrid wollen ebenfalls Fahrverbote verhängen und dabei aufs Ganze gehen. Die EU-Kommission hatte für die Euro 6 d-Norm Übergangsfristen festgelegt, wogegen die oben genannten Städte klagten. Doch die Verbannung von Dieseln reicht ihnen noch nicht, sie wollen auch den Benzinern an den Kragen.

Die Verbote würden für alle Autos gelten, die noch nicht die erst ab 2021 geltenden Stickoxid-Grenzwerte (80 mg pro Kilometer im Realverkehr) erfüllen. In dem mittlerweile geltenden WLTP-Messzyklus müssen Autos die Schadstoffgrenzwerte nicht nur im Labortest, sondern auch in Straßentests einhalten. Die EU-Kommission hatte hierzu einen Kompromiss ausgehandelt, um den Übergang auf die neue Norm für die Autohersteller und die Umstellung auf die neuen Testmethoden zu erleichtern. Für eine Übergangszeit sollten Neuwagen 168 Milligramm und danach 120 Milligramm ausstoßen. Diese Komformitätsfaktoren sollten von 2,1 auf 1,5 sinken, bis schließlich die vorgesehenen 80 mg nicht mehr überschritten werden dürfen. Darauf haben sich die Autohersteller eingestellt – aber eben auch auf die Konformitätsfaktoren. Das ist nun hinfällig.

Die rot-rot-grünen Volksfeinde in den Berliner Regierungsstuben wollen dem Diesel nun endgültig den Kampf ansagen. „Selbst die Euro-6-Fahrzeuge sind nicht sauber“, sagte kürzlich Regine Günther (parteilos), die Berliner Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, der Zeitschrift „Auto Motor & Sport“. Auch hier stehen ideologisch geprägt Verwirrungen im Vordergrund, denn wie jeder weiß, sind die neuen Dieselfahrzeuge außerordentlich schadstoffarm unterwegs. Berlin aber plant ab 2020 ein Fahrverbot für alle Diesel einschließlich Euro 6c.

Doch das Urteil wird nicht nur Auswirkungen auf Diesel-Verbote haben, sondern könnte auch nagelneue Benziner treffen. Denn die Übergangsfristen mit Konformitätsfaktoren gelten auch für Benzinmodelle, für die ebenfalls die verschiedenen Euro 6-Normen gelten. Der Automobilstandort Deutschland wird damit von den links-grünen Ideologen in Zusammenarbeit mit der DUH nach und nach zerstört. Angesichts derartiger Politik ist unser Land endgültig dem Untergang geweiht.


https://www.4shared.com/video/O9X7RaeRee/Berlin_denkt_ber_autofreie_Inn.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/O9X7RaeRee


https://www.4shared.com/video/gAur0JGGda/Lungenfacharzt_Prof_Dr_Dieter_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/gAur0JGGda


.

Mit Tempo 30 braucht ein Fahrzeug nahezu doppelt so lange um von A nach B zu kommen als mit Tempo 50. Damit wird für die gleiche Stecke auch dementsprechend mehr Kraftstoff verbrauch und dementsprechend mehr Abgase produziert.
Dazu kommt dann noch, dass die Luft bei Tempo 30 weiniger verwirbelt wird, wodurch die Schadstoffkonzentration in der Luft auch noch erhöht wird.
Das ist Physik 5. Klasse !!! Womit beweisen ist, dass LINKE und GRÜNE . . . es bis dahin nicht geschafft haben. Offensichtlich eine Voraussetzung um bei denen Kariere zu machen.
Wissen ist Macht – nichts wissen macht nichts. Und die das besseren Wissens tun – sind Verbrecher.
.
Es gibt aber noch ein anderes Szenario – das die ROTEN und die GRÜNEN damit beweisen will, dass das Auto abgeschafft werden muss, um die EU-Grenzwerte durchzusetzen.
Es geht dabei nicht um den Mensche sondern ums Zerstören von dem was uns vertraut ist.
Denn parallel dazu werden Parkplätze vernichtet, Straßen für den Autoverkehr gespert und Fahrspuren in Radwege umfunktioniert.

.

https://www.4shared.com/video/wC_yC7m5ca/Abendschau_rbb_Rundfunk_Berlin.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/wC_yC7m5ca


https://www.4shared.com/video/e7TzSwCUei/Kampf_gegen_Luftverschmutzung_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/e7TzSwCUei

.


https://www.4shared.com/video/TfS8BgfQca/Mein_Thema_-_Parkplatzmangel_i.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/TfS8BgfQca

https://www.4shared.com/video/_9XfVhJBda/Initiative_Stadt_fr_Menschen_-.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/_9XfVhJBda

Das ROT / ROT / GTÜNE Pack probt schon die Autofreie Stadt – und im Interviews des RBB sind nur Stimmen zu hören die das schau finden. Während Bürgerinitiativen die vehement dagegen sind, nicht mal erwähnt werden!  Sollen die doch auf Land ziehen – statt ins Zentrum einer Großstadt wenn sie das Fluidum einer belebten Straße nicht ertragen. In allen Straßen mit Verkehrseinschränkung ist „TOTE HOSE“ die dazu zunehmend verkommen. Während in verkehrsreichen Straßen das Leben pulsiert. Geschäfte, Bars, Cafes . . .

Bekloppt zu sein scheint bei den Linken und den Gründen eine Voraussetzung zu sein um da Kariere zu machen!

Ich könnte da noch 99 weitere Beispiele aus Berlin, von RRG anführen.

.
glG

Veröffentlicht 15. Dezember 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , ,

Der „Globale Verrat“ an den Völkern Europas durch Merkel und Co.   1 comment

Wie wir inzwischen wissen, war der UN-Migrationspakt ein Werk Merkel – das jedoch wahrheitwidrig als „Werk der UN“ ausgegeben wurde.

Der Migrationspakt entstand unter Federführung des Systems Merkel

„In den Diskussionen um den Migrationspakt meldet sich nun eine Mitstreiterin Merkels, die UN-Migrationsbeauftragte Louise Arbour zu Wort. Sie räumt ein, dass der Migrationspakt nie als unverbindlich gedacht war.

Tatsächlich hatte die Bundesregierung von Anfang an die Federführung hinter den Kulissen der Paktschließung. Unter dem Vorsitz Deutschlands und Marokkos trafen sich Diplomaten, Politiker und diverse Interessengruppen.“


https://www.4shared.com/video/8CacTPq7gm/Migrationspakt_entstand_unter_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/8CacTPq7gm

Halten wir fest: Niemand Geringeres als die UN-Migrationsbeauftrage bezeichnete (offiziell, aber vermutlich unbeabsichtigt) Merkel als doppelte Lügnerin: einmal log Merkel ihr Volk dahingehend an, dass sie den Pakt als „unverbindlich“ darstellte. Zum zweiten, indem sie diesen Pakt als ein „Werk der UN“ ausgab.

Allein diese Aussage Arbours hätte zwingend zu einem Amtsenthebungverfahren Merkels führen müssen.

Dass nichts dergleichen geschah, ja, dass kein einziges Medium dies auch nur andachte, beweist, wie sehr sich Deutschland unter der 18-jährigen Führung Merkels als CDU-Chefin verändert hat: Aus einem (halbwegs) demokratischen Staat wurde Deutschland zu einer Gesinnungsdiktatur wie es sie noch nie gegeben hat.

Wie war das noch? Wie verkauften Merkel und Medien dem deutschen Volk den Migrationspakt?

  • „Für Deutschland sei es eine „Win-win-Situation““ (Merkel, Quelle)

  • „…und am Ende sei er rechtlich nicht bindend.“ (Merkel, Quelle)

  • Der Pakt für Migration sei genauso wie der Pakt für Flüchtlinge „der richtige Antwortversuch“, (Merkel, Quelle)

  • „um globale Probleme gemeinsam international zu lösen“ (Merkel, Quelle)

Kann es sein, dass eine Bundeskanzlern ein 82-Mio-Volk ungeniert und in einer offiziellen Rede im Bundestag dreist belügt?

Ja das kann sein. Denn nichts von dem, was Merkel zum Migrationspakt äußert – und nichts von dem, wie sie es äußerst entspricht der Wahrheit. Wenn Merkel in ihrer Rede im Bundestag sagte, dass die Flüchtlingskrise gezeigt habe

„wie wichtig es ist, Flucht, aber auch Migration im Zusammenhang des internationalen Kontextes zu lösen und nicht zu glauben, irgendein Land könnte das alleine“, und dass es deswegen „richtig sei, dem Migrationspakt zuzustimmen“

dann war jedes Wort gelogen: Denn nun ist sicher: Deutschland und Europa werden von einer Wahnsinnigen regiert. Wie bei den meisten meisten Wahnsinnigen sieht man es ihr nicht an.

Ob Wahnsinnige, Verbrecherin oder beides: Merkel und ihre Sympathisanten dürfen es sich gerne aussuchen.

* * *

Das Merkel’sche Lügengebäude:

  1. Merkel gibt vor, dass der Migrationspakt ein Werk der UN sei.

  2. Das ist eine Lüge

  3. Der Migrationspakt ist ein Werk Merkels,

  4. den sie zusammen mit ihrer sozialistischen Gesinnungsgenossin Louise Arbour, UN-Sonderbeauftragte für Internationale Migration, ausgeheckt hatte –

  5. um dies dann als „Werk der UN“ darzustellen.

  6. Damit hat Merkel nicht nur das deutsche Volk, sondern alle 193 Staaten der UN dreist belogen und hintergangen.

  7. Merkels Betrug ist damit der vermutlich dreisteste und folgenschwerste Betrug der Geschichte der UN:

  8. Sie belog mit den 193 Nationen nicht mehr und nicht weniger alle 7,65 Milliarden Menschen der Welt (Stand heute, 26, November 2018 (Quelle))

  9. die sie im Glaube ließ, dass der Migrationspakt ein Beschluss aller UN-Nationen sei.

  10. Die sie ferner im Glauben ließ, dass der Migrationspakt „unverbindlich“ sei („…und am Ende sei er rechtlich nicht bindend.“).

  11. Was eine weitere dreiste Lüge der Merkels ist.

  12. Er ist so wenig „unverbindlich“ wie die Erklärung eines Bankräubers, dem man den Schlüssel zu einem Banktresor überläßt, dass diese Schlüsselübergabe „unverbindlich“ sei und es nicht notwendigerweise zu einem Bankraub kommen müsse.

  13. Um dies zu konkretisieren: Die als „Mutter des Migrationspakts“ bezeichnete Merkel-Partnerin in der UN, Louise Arbour räumte nun ein,dass der Migrationspakt nie als unverbindlich gedacht war. (Quelle)

  14. Ferner täuscht Merkel das deutsche Volk, wenn sie wahrheitswidrig behauptet, „dass dieser „für Deutschland sei es eine „Win-win-Situation““ sei.

  15. Der Migrationspakt ist eine klare „win-loose“-Situation:

  16. Gewonnen hätten allein der Islam und die Globalisten. Verloren haben alle Nationalstaaten, die ihre Souveränität verlören.

  17. Merkel belügt ihr Volk mit ihrer dreisten Behauptung, dass der Pakt für Migration  genauso wie der Pakt für Flüchtlinge „der richtige Antwortversuch“ sei.

  18. Die Wahrheit ist: Der Pakt ist allein der „richtige Antwortversuch“ für die Verfechter der „Eine-Welt-Regierung“.

  19. Er ist die falsche Antwort auf die drängendsten Fragen der Zeit: denn Migration hilft weder den Herkunftsländern noch den Aufnahmeländern.

  20. Erste bluten aus, da sie ihre besten Menschen verlieren, die unter Berufung auf falsche Versprechen gen Europa migrieren.

  21. Und damit kein einziges Problem in ihren eigenen Ländern lösen: Denn der dortige Geburtenzuwachs übersteigt meistens die Migrationsrate – was zu einer Dauer-Migration führen würde (was natürlich die verheimlichte wahre Absicht der Globalisten ist)-

  22. an der Europa und die übrigen westlichen Aufnahmeländer politisch, ökonomisch und kulturell zugrunde gehen würden.

  23. Verloren hätten also beide:

  24. Die Herkunftsländer, an deren ökonomischer, religiöser und kultureller Misere sich per Migration nichts ändern würde

  25. Und die Aufnahmeländer, die die von der UN und EU genanten Zahlen* der Aufzunehmenden niemals bewältigen können – und ebenfalls zerbrechen würden.

Nun, nach der Unterzeichnung der Teufelspakts, lässt Merkel die Katze aus dem Sack:

Der Vertrag sei doch bindend. Und zwar über den Umweg der UN. Dort könnten Vetragsgegner zwar gegen den Pakt Einspurch erheben. Doch zur Beilligung diese Einspruchs müsste die UN-Vollversammlung diesem mit Zweidrittelmehrheit zustimmen.

Merkel wusste von Beginn an: Die UN-Vollversammlung wird keine Zweidrittelmehrheit zur Ablehnung des UN-Migrationspakts  bekommen.

Denn die UN ist so gut wie die Summe ihrer Mitgliedsstaaten.

Und bei den meisten Staaten der Welt – Schätzungen gehen von 50-80 Prozent  – handelt es sich um sogenannte Schurkenstaaten. Staaten also, die von einer verbrecherischen Cliqie regiert werden, Staaten, in denen Korruption und das Fehlen der Menschrechte den Alltag bestimmen. Zu diesen Staaten zählen so gut wie alle islamischen Staaten (siehe dazu den UN-Korruptionsindex), fast alle afrikanischen Staaten, ein großer Teil der Staaten Lateinamerikas, sehr viele Staaten des nahen, mittleren und fernen Ostens.

Diese Staaten sind empfänglich für Zahlungen – und geben ihre Stimme in der UN nicht nach juristischen oder global nützlichen Aspekten an, sondern allein unter dem Gesichtspunkt, wie stark sie dafür geschmiert wurden.

Allein die 57 OIC-Länder – der Block der islamischen Staaten in der UN- reicht aus, um eine Zweidrittelmehrheit auszuschließen. Dazu kommen die von Noebolschewisten und Globalisten geführten westlichen Länder (wie Frankreich, Deutschland, Spanien, Schweden) – und eine Zweidrittelmehrheit zur Annahme des Widerspruchs gegen den UN-Pakt ist ausgeschlossen. Denn es sind vor allem die islamischen Länder, die, neben den Ländern der „Dritten Welt“, einseitig und ohne jede zu erbingende Gegenleistung, vom UN-Migrationspakt profitieren. Dieser ermöglicht dem Islam endlich die ersehnte Welteroberung – mit dem Segen der UN, die er vollständig unterwandert hat. „Allah ist groß“, werden sich Millionen Moslems seit Marrakesh denken.

Das alles wusste Merkel von vornherein.

Merkel war dies von Anfang an alles klar. Denn sie denkt, wie sie selbst stets versichert, immer „vom Ende“ her: Sie hat also das Ziel vor Augen, dem sie alle Tätigkeiten unterwirft.

Damit ist ihr Wirken an diesem Pakt das größte geplante Betrugsmanöver der Weltgeschichte. Und damit hat Merkel jetzt schon einen Platz in der Geschichte inne: Sie wird als die größte Täuscherin und Betrügerin der Weltgeschichte in die Geschichtsbücher eingehen.

Einschub:

,,Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat:

  • Er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat;

  • Er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen

  • mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde.

Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.“

Hans Herbert von Arnim, deutscher Staatsrechtler

Michael Klonowski fasst diesen unfasslichen Betrug Merkels wie folgt zusammen:

„Es wird immer fabelhafter mit dem „Global Compact for Migration“: Nachdem Frau Merkel gemeinsam mit u.a. afrikanischen Diktatoren, Despoten, Scheichs und Häuptlingen zu Marrakesch den umgekehrt mephistophelischen Pakt abgesegnet hat – „Ich bin ein Teil von jener Kraft,/ die stets das Gute will und stets das Böse schafft“ –, tat unsere geliebte Fremdenführerin heute im Bundestag kund und zu wissen, dass die Amis, die Ösis, die Osteuropäer die Australier und all die anderen renitenten Auslandssachsen ganz vergebens erklärt haben, dem – völlig unverbindlichen – Vertrag nicht folgen zu wollen, denn:

„Wenn bei der UNO-Vollversammlung nächste Woche der Pakt noch einmal zur Debatte steht und angenommen wird, dann kann ein Mitgliedsstaat Abstimmung verlangen. Die Abstimmung muss dann so sein, dass zwei Drittel der Länder der VN dem zustimmen, und dann ist es für alle gültig. Das ist nun mal so, wenn es um Mehrheitsentscheidungen geht.“

Für alle gültig, aber natürlich unverbindlich. Praktisch die V3, aber nur für den Inlandseinsatz. „Merkel in Marrakesch“, das wird einst ein so geflügeltes Wort werden wie „Lenin in Zürich“ oder „Chomeini in Paris“.“ Quelle

Merkel hat, was die Täuschung der Menschen anbetrifft, ganz offensichtlich vom Islam gelernt.

Die Moslembrüder gehen – kaum erwähnt von der nationalen und internationalen Lügenpresse – im Bundekanzleramt ein und aus. Was sie dort mit Merkel besprochen haben, ist unschwer zu erraten. Es wird um die Methode gegangen sein, wie der UN-Migrationspakt, der in Wahhrheit ein Eroberungspakt des Islam ist, am besten den Wählern zu verkaufen ist.

Der Islam ist bekanntlich die einzige Weltreligion, in der die Täuschung und Lüge gegenüber den Feinden des Islam zur religiösen Pflicht erkoren wurde. Taqiyya nennt sich dieses Gebot, das nicht nur von den Sunniten sonndern auch den Schiiten gepflegt wird.

„Laß uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen.“

Dieses Zitat bzw. die diesem zugrundeliegende haltung gegenüber „Ungläubien“, die fast jeder Moslem kennt,  stammt von Ibn Kathir (links), einem der wichtigsten Gelehrten der Geschichte des Islam. (geb. um 1300 in Bosra; gest. 1373 in Damaskus).

Laut dem verbindlichen arabischen Text Al-Taqiyya fi Al-Islam ist „Taqiyya von grundsätzlicher Bedeutung im Islam“.

„Fast jede islamische Sekte stimmt mit dieser Taktik überein und praktiziert sie. Wir können sogar so weit gehen und sagen, daß die Anwendung von Taqiyya im Islam ein allgemeiner Trend ist und daß die paar Splittergruppen, welche davon absehen vom Durchschnitt abweichen … Taqiyya ist in der heutigen Zeit weit verbreitet, speziell in der islamischen Politik.“
(Quelle: Raymond Ibrahim: War and Peace – and Deceit – in Islam (Pajamas Media, 26. Februar 2009), 
Seite 7, englische Übersetzung R. Ibrahim)

Und der islamische Gelehrte Al Ghazzali (1059-1111): schrieb:

Wisse, dass die Lüge in sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Daher müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt.“

Das „angenehme“ Ergebnis ist nun da:

Es ist der UN-Migrationspakt, der es faktisch jedem Moslem erlaubt, für immer und alle Zeiten in die westlichen Länder zu migrieren. Welche Aufgabe er dort hat, das ist jden gläubigen Moslem klar, der den Koran kennt und ernst nimmt. Dort heißt es in Sure 8:39,

„…und tötet sie (gemeint: die Ungläubigen), bis es keine Versuchung mehr gibt und die Religion ganz für Allah ist.“

Das dieswöchige Attentat in Straßburg hat wieder einmal gezeigt, dass gläubige Moslems diesen Auftrag Allahs als ewigen und unveränderlichen Befehl auffassen. Und dass alle anderslautenden Aussagen westlicher Medien und Poliker über die angebliche „Friedlichkeit“ des Islam nichts anders sind als westliche Taqiyya.

.
glG

Veröffentlicht 14. Dezember 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Politik

Getaggt mit , , , , ,

LINKS   Leave a comment

eingestellt von Babette

Anfang Dezember 2018 hielten die deutschen Jungsozialisten (Jusos) ihren Parteitag ab. Die „Jusos“ sind keine kleine linke Splittergruppe, sondern sie bilden die ca. 70.000 Mitglieder zählende Jugendorganisation der Regierungspartei SPD. Normalerweise sind Parteitage nur eine Routine-Notiz wert, aber dieser Parteitag war etwas ganz Besonderes, weil er zum Schaustück wurde und uns zeigte, wohin uns der linke (Un-)Geist der 68er mittlerweile gebracht hat: Nämlich zu einem Punkt, an dem wir uns mit einer wahrhaft mörderischen Idee der jungen Linken beschäftigen müssen und uns fragen, warum und wie sich derartig pathologische, verirrte und verwirrte Gedankengänge beim sozialistischen Nachwuchs entwickeln haben können.

Abtreibung bis zum neunten Monat

Auf besagtem Parteitag wurde nämlich ein Antrag angenommen, der die völlige Legalisierung des Schwangerschaftsabbruchs bis zum neunten Monat fordert. Es soll laut diesem Antrag in Zukunft jeder Frau freistehen, ihr Kind im Mutterleib töten zu lassen, wann immer sie will – und sei es auch einen Tag vor der geplanten Niederkunft. Und natürlich sollen die materiellen Kosten dafür von der Allgemeinheit getragen werden.

Nun sind die Jusos freilich keine gesetzgebende Körperschaft und wünschen kann man sich vieles – auch schreckliche und letal wirkende Gesetzesänderungen. Dass aber die offizielle Formulierung einer solchen Idee, ihre Niederschrift und deren anschließende Absegnung durch die Vorsitzenden überhaupt möglich ist, muss jeden normal denkenden Menschen zutiefst beunruhigen.

Weitreichende Bedeutung

Die Tragweite ist enorm: Letztlich fordert ja ein Teil der regierenden und daher staatstragenden SPD diese Ungeheuerlichkeit. Diese Leute wollen nichts Geringeres als die Durchsetzung der legalisierten, willkürlichen und vorsätzlichen Tötung von gesunden lebensfähigen Menschen im Namen eines vom Staat verliehenen Rechts. Noch schwerer wiegt dieser mörderische Antrag, wenn man weiß, dass gerade die SPD immer so stolz im Kleid der Menschlichkeit und der Menschenrechte daherkommt.

Wie wahnwitzig und absurd die Abtreibungs-Idee im Lichte dieser angeblich so humanistischen linken Haltung ist, kann man daran ermessen, dass die Sozialisten bereits ein Handwurzel-Röntgen zur Altersfeststellung bei minderjährigen Migranten als eine Menschenrechtsverletzung werten (wie der Anwalt Maximilian Krah auf Twitter so schön bemerkte). Das Töten von ausgereiften Babys hingegen soll zu einem Recht der Frau erklärt werden. Wir können es uns jetzt aussuchen: Ist dieser Wahnwitz der ultimative Zynismus der linken Ideologie? Oder ist bei manchen Leuten aus einer Weltanschauung nun wirklich eine lebensgefährliche Geisteskrankheit geworden?

Eine deutsche Monstrosität

Wir müssen diese Monstrosität nochmals ganz klar beschreiben: Es geht bei der Idee der Jusos um völlig gesunde, absolut lebensfähige Kinder im Mutterleib, die zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft legal und ohne Einschränkung abgetrieben bzw. getötet werden dürfen, wenn die werdende Mutter das will. Die Jusos stehen auf dem Standpunkt, dass alles, was im Bauch einer Frau geschieht, ausschließlich zu ihrer alleinigen Entscheidungsgewalt gehört.


https://www.4shared.com/video/ao9vC2jhfi/Abtreibung_bis_zum_9_Monat_-_J.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/ao9vC2jhfi


https://www.4shared.com/video/_BnTRcQkfi/Bundestag_diskuiert_ber_Abtrei.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/_BnTRcQkfi

Die EU entwickelt sich für Autofahrer zum unkalkulierbaren Rechtsraum: Das höchste EU-Gericht hat einen Kompromiss bei der Abgasnorm Euro 6 nachträglich gekippt. Damit ist der Weg frei für Verbote nagelneuer Autos. Berlin will ab 2020 sogar alle Diesel aus der Stadt verbannen.

Deutsche Autofahrer haben nichts mehr zu lachen. Hohe Spritpreise belasten uns bereits seit Jahren, nun kommen mit den Dieselfahrverboten weitere Schikanen hinzu. Sogar Fahrer von Benzinern könnten in Zukunft Schwierigkeiten bekommen.

Der BRD-Wahnsinn dehnt sich nun auch auf andere Städte in der EU aus. Brüssel, Paris und Madrid wollen ebenfalls Fahrverbote verhängen und dabei aufs Ganze gehen. Die EU-Kommission hatte für die Euro 6 d-Norm Übergangsfristen festgelegt, wogegen die oben genannten Städte klagten. Doch die Verbannung von Dieseln reicht ihnen noch nicht, sie wollen auch den Benzinern an den Kragen.

Die Verbote würden für alle Autos gelten, die noch nicht die erst ab 2021 geltenden Stickoxid-Grenzwerte (80 mg pro Kilometer im Realverkehr) erfüllen. In dem mittlerweile geltenden WLTP-Messzyklus müssen Autos die Schadstoffgrenzwerte nicht nur im Labortest, sondern auch in Straßentests einhalten. Die EU-Kommission hatte hierzu einen Kompromiss ausgehandelt, um den Übergang auf die neue Norm für die Autohersteller und die Umstellung auf die neuen Testmethoden zu erleichtern. Für eine Übergangszeit sollten Neuwagen 168 Milligramm und danach 120 Milligramm ausstoßen. Diese Komformitätsfaktoren sollten von 2,1 auf 1,5 sinken, bis schließlich die vorgesehenen 80 mg nicht mehr überschritten werden dürfen. Darauf haben sich die Autohersteller eingestellt – aber eben auch auf die Konformitätsfaktoren. Das ist nun hinfällig.

Die rot-rot-grünen Volksfeinde in den Berliner Regierungsstuben wollen dem Diesel nun endgültig den Kampf ansagen. „Selbst die Euro-6-Fahrzeuge sind nicht sauber“, sagte kürzlich Regine Günther (parteilos), die Berliner Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, der Zeitschrift „Auto Motor & Sport“. Auch hier stehen ideologisch geprägt Verwirrungen im Vordergrund, denn wie jeder weiß, sind die neuen Dieselfahrzeuge außerordentlich schadstoffarm unterwegs. Berlin aber plant ab 2020 ein Fahrverbot für alle Diesel einschließlich Euro 6c.

Doch das Urteil wird nicht nur Auswirkungen auf Diesel-Verbote haben, sondern könnte auch nagelneue Benziner treffen. Denn die Übergangsfristen mit Konformitätsfaktoren gelten auch für Benzinmodelle, für die ebenfalls die verschiedenen Euro 6-Normen gelten. Der Automobilstandort Deutschland wird damit von den links-grünen Ideologen in Zusammenarbeit mit der DUH nach und nach zerstört. Angesichts derartiger Politik ist unser Land endgültig dem Untergang geweiht.


https://www.4shared.com/video/O9X7RaeRee/Berlin_denkt_ber_autofreie_Inn.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/O9X7RaeRee


https://www.4shared.com/video/gAur0JGGda/Lungenfacharzt_Prof_Dr_Dieter_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/gAur0JGGda


glG Babette

Veröffentlicht 14. Dezember 2018 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , ,

. . . der Pakt ist DOCH verbindlich   Leave a comment

Alle Spekulationen, ob er nun bindend ist oder nicht, können sofort beendet werden: auf einer Pressekonferenz in Marrakesch hat der UNO-Sprecher offiziell mitgeteilt, dass der Pakt rechtlich bindend ist. Auf dem Blog von Vera Lengsfeld sind die betreffenden Stellen des Paktes dokumentiert:

Hier der Satz im Original (im Video ab 5:29)

Due to the legally binding nature of the document it’s for the participating states to implement the GCM at the national level.

Wegen der rechtlich bindenden Natur des Paktes ist es jetzt an den Mitgliedsstaaten, den GCM auf nationaler Ebene umzusetzen.


https://www.4shared.com/video/61hF4sooee/Opening_Press_Briefing_for_the.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/61hF4sooee


https://www.4shared.com/video/EACV3hYDee/Migrationspakt_Merkel_in_Marok.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/EACV3hYDee


https://sabnsn.wordpress.com/2018/12/04/wenn-alles-hier-gelaufen-ist-der-der-countdown-laeuft-und-der-michel-schlaeft-weiter/


https://www.4shared.com/video/D11iN_nBee/Gottfried_Curio_AFD_Der_DUMME_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/D11iN_nBee

https://www.4shared.com/video/2LMnG-3qfi/Globaler_Pakt_fr_Migration__Es.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/2LMnG-3qfi

in allen nachstehenden Videos wird seitens der Bundesregierung erklärt:
“Dass der Mihrationspakt unverbindlich sein!“
In allen nachstehenden Videos wurde das Volk seitens der Bundesrepublik vorsätzlich belogen!!!

https://www.4shared.com/video/HbOPEqGNfi/TV-20181129-2026-3901webxlh264.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/HbOPEqGNfi

https://www.4shared.com/video/H90ExYmjee/UN-Migrationspakt_Warum_Petiti.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/H90ExYmjee

https://www.4shared.com/video/p-YQZvj9fi/TS-10122018_xvid.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/p-YQZvj9fi

.
glG

Veröffentlicht 13. Dezember 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Politik

Getaggt mit , , ,

EUROPA soll zu EURAFRIKA werden . . .   Leave a comment

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wird nach den Europawahlen 2019 seinen Posten räumen. Das ist weder eine gute, noch eine schlechte Nachricht, denn schlimmer geht immer. Als Junckers Nachfolger sind mehrere Kandidaten im Gespräch. Einer davon ist extrem gefährlich.

Der Mann kommt aus den Niederlanden und heißt:

Frans Timmermans

Der 57-jährige Niederländer ist bereits heute die Nummer zwei der Kommission. Er fungiert als Junckers rechte Hand, als der Mann für schwierige Fälle. Zuständig ist Timmermans unter anderem für Rechtsstaatsfragen. Der Niederländer gilt als Brüsseler Schlüsselfigur in den internen Konflikten etwa mit Polen und Ungarn, aber auch als Vertreter der EU-Position zur Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien.

Timmermans ist Sozialdemokrat, war in den Niederlanden zuletzt Außenminister und gilt als exzellenter Redner. Sechs Sprachen beherrscht er, darunter auch Deutsch. Am Samstag wurde er beim Kongreß der europäischen Sozialisten in Lissabon zum roten Spitzenkandidaten für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten gekürt. Damit ist die italienische EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini aus dem Rennen. Timmermans betreibt den Untergang Europas mit quasireligiöser Inbrunst.

Vereinigung mit Afrika ist „europäische Schicksalsfrage“

In seiner Rede vor den Sozialisten am Samstag verkündete Timmermans, er werde die konservativen Regierungen in Europa „zerquetschen“ und bestand darauf, die Vereinigung des europäischen mit dem afrikanischen Kontinent sei eine „europäische Schicksalfrage„.

Der frühere niederländische Verteidigungsminister war vorher bereits durch seine Behauptung aufgefallen war, Europa könne kein Kontinent des Friedens und der Freiheit bleiben, solange „Vielfalt“ nicht per Massenimmigration bis in den entferntesten Winkel der EU durchgesetzt sei. Bereits bisher verwendete Timmermans viel Zeit und Energie auf die erpresserische Nötigung östlicher EU-Staaten, ihre Grenzen für Migranten aus der Dritten Welt zu öffnen.

Vergangenes Wochenende verschärfte der Sozialist aus Maastricht den Tonfall erneut. Bei seiner Nominierungsrede in Lissabon erkkärte er, daß er als EU-Kommissionspräsident eine Strategie der Nulltoleranz verfolgen werde gegenüber Ländern, die auch nur irgendeinen Teil der globalistischen, „progressiven“ Agenda zurückweisen, und machte deutlich, daß das auch für die Migration aus der Dritten Welt gelte.

Demokratie drehe sich um den Respekt vor Minderheiten, so Timmermans, und verlange daher nach Handlungsfreiheit für auslandsfinanzierte Nichtregierungsorganisationen (NGOs) selbst dann, wenn diese gegen den erklärten Willen europäischer Völker handeln. Der Niederländer schwor Stein und Bein, daß er mit den „populistischen“ Regierungen Polens und Ungarns brechen wird. Timmermans wortwörtlich: „Ich möchte unseren Freunden in Polen sagen, daß ich heute einen feierlichen Eid ablege: Niemals werde ich das polnische Volk in seinem Kampf um Demokratie, Freiheit und die Herrschaft des Rechts alleine lassen.“

Der Flachlandsoze von der Maas redete sich in Lissabon unter Verwendung der gängigen Floskeln von „1940“ , „nie wieder!“ und „Nazideutschland“ förmlich in Extase. „Wißt ihr auch, warum ich so zuversichtlich bin, daß wir gewinnen werden?“ fragte er rhetorisch. „Wegen des polnischen Volks. Weil die Polen Europäer sein wollen. Junge Polen gehen auf die Straße mit dieser wundervollen blauen Flage und ihren goldenen Sternen, weil sie an die Werte glauben, für welche diese Flagge steht. Weil diese Flagge das ist, was sie selbst sind.“ Das sei der Grund für seine Siegeszuversicht, nicht die Unterstützung seiner Position durch Länder wie Spanien, Frankreich oder Deutschland.

Die Bilder vom 100. Jahrestag der polnischen Unabhängigkeit sprechen allerdings eindeutig eine andere Sprache. Da gab es keine blauen Flaggen mit goldenen Sternen, sondern ein Meer von Flaggen in den polnischen Nationalfarben Rot und Weiß.

„Auch in Ungarn werden wir bestimmen“, fuhr Timmermans fort. Gerade weil die Ungarn harte Zeiten durchmachten unter Viktor Orbans Schreckensregime, begreife sich eine „überwältigende Mehrheit der Ungarn als Europa zugehörig, als zugehörig zu dieser Wertegemeinschaft„. Daß die Regierung Orban im April einen erdrutschartigen Wahlsieg eingefahren hatte, schien eine vernachlässigungswürdige Petitesse für Frans Timmermans gewesen zu sein.

Jedenfalls platzte dem Vorsitzenden der polnischen Ministerkonferenz, Jacek Sasin, der Kragen. In Erwiderung auf Timmermans Rede vom Samstag blaffte er den Eurokraten am Montag in den polnischen Medien an und erklärte, dessen Worte seien bezeichnend für die Krisen, von denen die EU geschüttelt werde. Jacek Sasin: „Anstatt sich auf die Schlüsselprobleme des heutigen Europas zu konzentrieren, wie beispielsweise die soziale Schichtung, das schwache Wirtschaftswachstum und die illegale Immigration, ziehen es die europäischen Bürokraten vor, Pseudothemen wie die Herrschaft des Rechts in Polen aus dem Hut zu zaubern, weil sie keinen Plan haben, wie sie die tatsächlichen Probleme lösen sollen.“

Afrika

Die europäischen Beziehungen zu Afrika waren ein weiteres großes Thema in Timmermans Rede. Den sozialistischen Delegierten in Lissabon strich er dick aufs Brot, daß man sich keinerlei Illusionen hingeben dürfe. Afrika sei die Schicksalfrage des europäischen Kontinents. Entweder die europäischen Steuerzahler beseitigten die Probleme des gewalt- und armutsgeplagten Kontinents, oder aber sie hätten „Hunderte von Millionen Leuten allein aus Nigeria“ willkommen zu heißen, die vor der demografischen Explosion in ihrem Land fliehen und in Europa alles blockieren.

Timmermans wörtlich:“Also, über wessen Schicksal wird wer entscheiden: Die Afrikaner über Europas Schicksal oder die Europäer über das Schicksal Afrikas? Wir sitzen miteinander im selben Boot. Unsere Schicksale sind miteinander verwoben.“ Als nächstes propagierte er höchste Priorität für diese Frage, da sich die Bevölkerung Afrikas bis zum Jahr 2050 verdoppeln werde auf 2,2 Milliarden Menschen. Es handle sich um eine „gemeinschaftliche Verantwortung„, dieses Problem in den Griff zu bekommen.

Gerade Sozialisten seien es, die daran glaubten, daß es keine verschiedenen Rassen gebe, sondern nur eine, die menschliche Rasse. Dergestalt vom eigenen Gutsein besoffen, steigerte sich Timmermans in eine Phillipika gegen „Nationalisten“ hinein, denen er bescheinigte, sie bräuchten Feinde und hassten andere Länder.

Der Niederländer hörte dabei ganz auf „his master´s voice“. Am 28. November hatte Timmermans Chef Juncker im Zustande seiner allseits bekannten „gesundheitlichen Angeschlagenheit“ einen Tweet abgesetzt, der sich folgendermaßen las: „Ohne Millionen von Migranten aus Afrika wird Europa verloren sein.“

Der Maastrichter Sozialist kannte kein Halten mehr und erinnerte in der Beseeltheit seines Eifers an einen Erweckungsprediger. „Weil es der Hass ist, der sie antreibt. Sie werden immer nach Feinden von außen Ausschau halten, aber auch nach welchen von innen. Es ist kein Zufall, daß der Antisemitismus in Europa stark zunimmt„, hetzte der Niederländer. Er nannte eine Studie der EU, die am Montag vergangener Woche herausgekommen war. In der ging es um die jüdischen Gemeinden in Europa. Der Studie zufolge fühle sich etwa ein Drittel der Befragten in Europa nicht mehr sicher, sagte Timmermans mit Blick auf Viktor Orban, und forderte ihn auf, seine andauernde Kritik am globalistischen Milliardär George Soros endlich bleiben zu lassen.

Völlig entgangen sein muß Timmermans dabei jener Teil der Studie, in welchem die Sachlage präzisiert worden ist. Der Hass gegen Juden geht vom ISLAM aus. In Frankreich fühlten sich neun von zehn Juden unsicher und erzählten, sie seien in der Öffentlichkeit zunehmend Anfeindungen ausgesetzt.

Resümee

Den Niederländer Timmermans wird man genau im Auge behalten müssen. Der Mann ist der Henker Europas in spe, und der personifizierte Beweis dafür, zu welcher existentiellen Gefahr europäische Sozialdemokraten für unseren Kontinent geworden sind.

Es gibt genau eine Lösung für das Afrika-Problem: Die Festung Europa. Ob einem die gefällt oder nicht, spielt keine Rolle. Es ist die einzige. Europa kann und muß die Probleme Afrikas nicht lösen. Mit der Verwandlung Europas in einen schwarzen Kontinent ist niemandem geholfen.

.
glG

Veröffentlicht 13. Dezember 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Politik

Getaggt mit , , , ,

Es weihnachtet – Allahu Akba   Leave a comment

Wo sind die Proteste – die Verurteilung der Tat – der Muslime,

Beileidsbekundungen der ISLAM-Verbände gegenüber den Opfern?

Es war einer der Ihrigen, der Menschen getötet hat die unserem Kulturkreis angehören. „Allahu Akbar

Aber auch:

Auch eine „Sahra Wagenknecht“ hat in keiner ihrer Reden, auch nur ein einziges Mal die Verbrechen des Islam erwähnt, geschweige verurteilt.  LINKS – das heißt pro ISLAM – und das wiederum – gegen die eigene Kultur zu sein.

.
glG

Veröffentlicht 12. Dezember 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Politik

Getaggt mit , , , , ,

Die Lunte brennt . . . 2   Leave a comment


https://sabnsn.wordpress.com/2018/12/08/die-lunte-brennt/

Macron hat den „sozialen und wirtschaftlichen Notstand“ ausgerufen, um die Proteste zu besänftigen. Mit teuren Steuergeschenken will er nun einen Waffenstillstand erreichen, mehr als das ist nicht drin – wenn überhaupt.

Für Renten unter 2000 Euro soll die geplante Steuererhöhung zurückgenommen werden. Der Mindestlohn steigt ab Januar um ca. 7 Prozent auf 10,54 Euro bzw. 100 Euro pro Monat, mit denen allerdings nicht die Arbeitgeber belastet werden sollen, sondern direkt aus der Staatskasse kommen.

Plötzlich also ist Geld für diejenigen da, die Macron mit noch mehr Steuern auspressen wollte – nun wird also woanders geplündert – und das ist je nach Betrachtungsweise eine gute Nachricht – Frankreich wird die Defizitgrenze von 3 Prozent der Wirtschaftsleistung nicht einhalten können und gefährdet den Euro. Zahlmeister Deutschland soll es richten, wird dazu aber nicht mehr ewig in der Lage sein.

Ungeachtet dessen können Deutsche über derartige Zugeständnisse nur träumen. Die in allen  Belangen ganz unten anzutreffen sind:  Die niedrigsten Löhne, die niedigsten Renten, die höchsten Energiekosten . . . Noch weit unterhab dem, wofür die Franzosen auf die Saße gehen. Doch der Deutsche protestiert nur, wenn es gegen RCHTS geht. Nicht aber wenn seine Existenz bedroht ist.

Macron hat sich Zeit erkauft, wenn es ihm gelingt, die Stimmung zu beruhigen. Danach sieht es aber nicht aus. Niemand nimmt ihm die Heuchelei ab, dass er die Wut der Gelben Westen zum Teil verstehen und gut nachempfinden könne und sogar einige ihrer Forderungen als berechtigt ansehe. Es kommt auf ein geschicktes Protestmanagement an. Kann Macron die besinnliche Weihnachtszeit und den Jahreswechsel taktisch nutzen oder werden sich die Proteste dank düsterer Zukunftsaussichten noch weiter verschärfen?


https://www.4shared.com/video/Bnhgcs3afi/Macron-Rede_xvid.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/Bnhgcs3afi

«Ende der Medienmonopole und öffentliche Finanzierung von Zeitungen»
«Mindestlohnerhöhungen, Renten und soziale Mindestsätze von 40%»
«Den Einfluss von pharmazeutischen Laboratorien verringern»
«Verbot von Steuern für Bürger über 25% per Gesetz»
«Massive Rekrutierung von Beamten zur Wiederherstellung der Qualität von Stationen, Postämtern, Schulen und Krankenhäusern»
«5 Millionen Wohnungen bauen»
«Kolonialschuld beenden»
«Keine Migranten, wenn Sie nicht vom Volk akzeptiert werden»
«Die Verfassung im Interesse der souveränen Menschen umschreiben und das Referendum der Volksinitiative einführen»
«Die EU verlassen, um politische, währungspolitische und wirtschaftliche Souveränität wieder zugewinnen»
«Die NATO verlassen».

Dann gibt es keinen Grund mehr den berüchtigten Global Compact zu unterschreiben. Ein teuflisches Manifest.

.
glG

Veröffentlicht 11. Dezember 2018 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Flüchtlinge, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,