Archiv für April 2019

wenn alles hier gelaufen ist   Leave a comment

eingestellt von Babette

 

Hast du alles eingepackt
was dir hier lieb und wichtig war?
Hast du deinen Reisepass
und überall „Lebwohl“ gesagt?
Ist irgendwas noch nicht erledigt?
Jede Rechnung abbezahlt?
Ist dein Grabstein schon bestellt
oder ist er dir egal?

 

Was würdest du tun wenn die Nachricht käm:
„Nur noch 100 Tage bis zum Untergehn“?
Wär dein letzter Spruch ein Witz oder ein Gebet?
100 Tage bis zum Untergehn.
100 Tage bis zum Untergehn.

 

Du hast Zeit auf jeden Berg zu steigen
und durch jedes Tal zu gehen,
jedes Meer zu überqueren,
und jedes Land der Welt zu sehn.
100 mal kannst du noch wählen
in welche Richtung du jetzt rennst.

 

Was wirst du tun wenn die Nachricht kommt:
„100 Tage bis zum Untergang“?
Bist du bereit oder glaubst du nicht daran?
100 Tage bis zum Untergang.
100 Tage bis zum Untergang.

 

Langsam musst du dich entscheiden,
was du von deinem Leben willst.
Wer für dich ab heute Feinde
und wer deine Freunde sind.
Wen du in deinen Armen hältst,
wenn alles hier gelaufen ist.

 

Was würdest du tun wenn die Nachricht käm:
„100 Tage bis zum Untergehn“?
Wär dein letzter Spruch ein Witz oder ein Gebet?
100 Tage bis zum Untergehn.
100 Tage bis zum Untergehn.

 

Was würdest du tun wenn die Nachricht käm:
„Nur noch 100 Tage bis zum Untergehn“?
Wär dein letzter Spruch ein Witz oder ein Gebet?
100 Tage bis zum Untergehn.
Nur noch 100 Tage bis zum Untergehn.
100 Tage bis zum Untergehn.

 

 


glG Betti

Veröffentlicht 30. April 2019 von sabnsn in Aufklärung, Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , ,

an ihren Taten sollt ihr sie erkennen . . .   Leave a comment

eingestellt von Babette

Deutschland ist gespalten behauptet man und wackelt mit dem Zeigefinger. Und man müsse gegen den angeblich immer stärker werdenden Rechtsruck und gegen die mit ihm verbundenen Phänomene wie Rassismus, ausuferndes patriotisches und nationales Denken, gegen grimmige Abschottungsfantasien und gegen die angeblich wieder aufkeimenden Sympathien für den Nationalsozialismus massiv ankämpfen, denn man ist ja ein moderner und toleranter Europäer ohne Toleranz für „Rechts“.

Wer sind die Guten?

Wer genau sind aber diese zeitgeistig orientierten, zweifellos überaus aufgeklärten, moralisch sicher integren, demokratisch natürlich einwandfreien und von sich so überzeugten Europäer, die den Bürgern erklären wollen, was gut, was schlecht und was widerlich ist? Wer legitimiert die gesinnungsethische Blase, die uns allen den „richtigen Weg“ zeigen will und jeden Andersdenkenden in jakobinischer Manier in die Verdammnis schicken will? Und wer gibt ihnen überhaupt das Recht, die Linken als die Guten darzustellen, die Mitte-Rechts-Wähler als die Schlechten und die Rechten überhaupt als die Hässlichen zu denunzieren?

Zunächst ist es eine erstaunlich kleine Gruppe von Journalisten und Medienleuten, die aufgrund ihrer Profession die Möglichkeit haben, erstaunlich laut ins Land zu brüllen – ihr jeweiliges Medium ist das Megaphon dazu. Diese Leute haben Schlüsselpositionen in den Redaktionen der gern so genannten Qualitätsmedien und im öffentlichen Rundfunk inne.  Und sie haben über ihr landesweites und international verzweigtes Netzwerk die Attitüde entwickelt, als eine Art selbstlegitimierte polizei-ähnliche Ermittlungseinheit den „Kampf gegen Rechts“ zu führen. Diese bereits zum Krieg ausgeartete Medienkampagne gehört mittlerweile zum Selbstverständnis ziemlich vieler Journalisten und der „Kampf gegen Rechts“ bildet für etliche von ihnen die alleinige Daseinsrechtfertigung. Wenn man schon sonst nichts ist, dann ist man wenigstens ein antifaschistischer Kämpfer. Ähnliches gilt übrigens auch für Deutschland.

Ein Kampf mit unlauteren Mitteln

Dieser Kampf ist natürlich nie ein seriöser Abtausch von Argumenten, sondern er wird stets nur mit der Nazikeule geführt. Praktisch niemand aus der Medienblase der wackeren Nazi-Jäger ist an einer Sachdebatte interessiert, dafür arbeitet aber fast jeder an der möglichst ungustiösen Diffamierung der politischen Gegner. Es gibt auch die von den Rechts-Bekämpfern oft geäußerte ganz klare Botschaft, dass man nur über, aber niemals mit Rechten redet. Und die meisten Subalternen in der Medienszene halten sich daran, denn Interviews mit Rechten führen nur die bekannten Journalisten. Interessant ist, dass die Reporter, die ja eigentlich a priori der Objektivität verpflichtet sind, ihr Berufsethos mit Füßen treten, sobald es gegen Rechts geht: Der Rechte an sich ist der natürliche Feind des selbsternannten Qualitäts-Journalisten. Er muss daher mit allen Mitteln bekämpft werden und da zählt das berufliche Ethos genau null.

Es gilt die Schuldsvermutung

Jeder Interviewpartner aus dem rechten Spektrum wird somit zu einem, der von vornherein verdächtig ist und bei dem immer die Schuldsvermutung gilt. Der oder die Rechte bringt deswegen zu jedem Interview eine große, wenn auch nur scheinbare Bringschuld mit und Rechte müssen sich zu Interviewbeginn zunächst von allen möglichen Dingen und Leuten distanzieren, um überhaupt ins Gespräch zu kommen. Erst wenn der selbstgerecht und wie ein Staatsanwalt agierende Interviewer zufrieden ist, wechselt dieser die Rollen und wird nun zum Meinungsrichter, der die peinliche Befragung mit wertenden Kommentaren fortsetzt. Im Schauprozess gilt der Interviewte sowieso schon als schuldig, bevor die Befragung noch zu Ende ist. Allerdings wird der Journalist auf diese Weise fast nie, was er eigentlich sein sollte: Ein objektiver, kritischer und sachlich fragender Reporter, der dem Publikum brauchbare Informationen liefert.

Der Wald und die Bäume

Diese bei uns bereits zur festen Gewohnheit gewordene Attitüde vieler Medienleute hat sich zu jenem sprichwörtlichen Wald entwickelt, in dem man die Bäume gar nicht mehr sieht. Jede Kritik am Reporter wird nämlich unreflektiert immer mit dem selben Totschlagargument beantwortet: Man wolle seitens der Rechten die Pressefreiheit einschränken und eine illiberale Demokratie errichten, dagegen müssten die Medien sich wappnen. Dass sich die Medienleute mit ihrem Mangel an Selbstkritik und ihrem wehleidigen Geschrei in eine fast schon lächerliche Position manövriert haben, die bei jedem halbwegs vernünftigen Menschen nur noch den Kopfschüttel-Reflex auslöst, ist den Reportern ganz und gar nicht bewusst.

Im Gegenteil, nach jeder Kritik an den Medien oder an Personen der Medienszene schreibt einer der üblichen Hypermoralisten einen Appell, wie wichtig freie Medien und unabhängige Reporter sind und man verwahrt sich im Text solidarisch gegen jeden Angriff. Ja eh, eine kritische und freie Presse ist wichtig – aber dafür bräuchte man halt objektiv agierende und souveräne Profis und keine verkappten politischen Aktivisten, die ihr Medium für den „Kampf gegen Rechts“ missbrauchen und so die Meinungsfreiheit erst recht in eine Richtung drängen wollen und damit einschränken.

Die Schergen und Helfershelfer

Die Agents provocateurs, die „Verdeckten Ermittler“-Wannabes der professionellen Schreibtischtäter und ihre Schergen sind die auf den Social Media agierenden Leute, die mit meist anonymen Accounts rund um die Uhr versuchen, rechte Politiker und diverse Bürger, die nicht mit dem Mainstream mitschwimmen wollen, anzupatzen und zu diffamieren. Eines der negativsten Beispiele ist der Twitter-Account namens @fpoefails – dort findet man 7/24 die fast pausenlos geschwungene Nazikeule samt entsprechender Diskreditierungen und hässlicher Anfeindungen gegen die FPÖ und auch gegenüber Privatpersonen.

Über die Social Media werden auch die Verstrickungen der Medien in die linke Politszene klar: Vom definitiv linken Account @fpoefails holen sich die Reporter ihre Anregungen und Infos und von den echten linken Partei-Accounts, die Hetze statt Debatte bieten ( wie dem Facebook-Profil SPÖ-Langenzersdorf ) ebenso. Dass auf diesen Konten weder das Argument noch die Fakten im Vordergrund stehen, sondern nur der intendierte Rufmord Richtung Rechts, wird spätestens bei der zweiten Zeile klar.

Auch  linksunten de.indymedia.org ist ein solches Pandat.

https://sabnsn.wordpress.com/2019/01/08/links-das-heisst-2/
https://sabnsn.wordpress.com/2016/05/02/die-neuen-faschisten-sind-rot/

Wohin geht diese Reise?

Insgesamt ist diese Polarisierung der Gesellschaft keine erfreuliche Entwicklung, weil sie ja definitiv nicht über politische Debatten auf der Grundlage von verschiedenen Weltanschauungen abläuft, sondern weil sie längst eine nur noch als Schlammschlacht konzipierte Konfrontation geworden ist. Das muss man ändern.

Die Medien stellen sich gerne als die Vierte Macht m Staat dar und es wäre ihre ureigenste Aufgabe, diese Rolle möglichst souverän und seriös auszufüllen. Im Medienzeitalter liegt es daher zweifellos zunächst einmal in der Hand der Medien, hier eine Richtungsänderung in der Debattenkultur vorzunehmen. Die große Gefahr ist nämlich, dass sich die The Good, The Bad and the Ugly sukzessive vom realen Leben abkoppeln und ihr Dasein in den virtuellen Dreckslöchern verbringen (müssen), die überall von allzu eifrigen antifaschistischen Medienmenschen gegraben wurden.

Der sogenannte Durchschnittsbürger hat von diesem üblen Spiel schon längst die Nase voll, das Dreckwerfen und die Nazikeule interessieren keinen Hund mehr. Insgesamt tragen endlose Schmutzkampagnen und Nazikeulendreschereien nur dazu bei, dass die Politverdrossenheit der Bürger noch größer wird als sie das ohnehin schon ist.

Veröffentlicht 28. April 2019 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , , , ,

und wieder Klimahysterie – jetzt DÜRRE   Leave a comment

https://twitter.com/Kachelmann/status/1121121013910114305

.
glG

Veröffentlicht 27. April 2019 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Technik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , ,

Das BÖSE ist . . .   Leave a comment

Und für´s Deutsche Volk die eigene Regierung. – Merkel und ihre LINKS- GRÜNEN Wasserträger / Steigbügelhalter.

Wer eine solche Regierung hat braucht keine Feinde mehr.

Die Regierung starngulier ihr eigenes Volk – mehr als nach einem verlorenen Krieg. Zerstört die Wirtschaft des Landes, den sozialen Frieden, den Wohlastsnd und die Freiheit der Bürger.

Liebe jeden Fremden mehr als dich selbst . . . Am Ende soll EURAFRIKA – eine NEUE Weltordnung stehen – was mit dem UN-Migrationspakt besiegelt ist. Auch dem hat die Regierung gegen das eigene Volkes zugestimmt.

Es ist die Regierung die Zwietracht sät und die Menschen gegeneinander aufhetzt:

Arme gegen Reich, Linke gegen Rechte, Fremde gegen Einheimische, Kinder gegen Eltern, Frauen gegen Männer, Schwule gegen Normals, Radfahrer, gegen Autofahrer, Wessis gegen  Ossis . . .

In keinem Land der Welt wird mehr zensiert und überwacht als in Deutschland und in dessen Auftrag!

Millionen Beiträge wurden aus sozialen Medien entfernt NetzDG – und man sinnt nach weiteren Möglichkeiten die Kommunikation der Menschen untereinander, zu unterbinden. . .

Und auch dazu hat die Regierung gegen die mehrheitlichen Interessen des deutschen Volkes zugestimmt – Uploadfilter.

Ich könnte das noch Seitenweise fortsetzen – Gender, Feminismus, Sexismuss, Quoten (nicht mehr Kompetenz ist entscheidend – weibicher Unverstand soll an die Schalthebel der Macht), die Zerstörung der traditionellen Familie, Multi-Kulti, Klimawahn, Energiewende . . . bis hin zur verordneten Historie unserer Geschichte.  Wenn man geschichtliche Ereignisse per Gesetz festschreibt, muss man Angst davor haben dass etwas ans Tageslicht kommt, was keiner wissen darf.

Was an den Grundfesten des Systems rütteln würde, dem Schuldkultkomplex um die Deutschen über Generatioen hinweg für alle Zeiten bis in die Ewigkeit nieder zu halten.

Kein Land der Welt sellt sich Denkmäler seiner Schande in die Haptstadt – Die Deutsche Regierung tut das um ihr Volk niederzuhalten – um über das Volk zu herrschen statt ihm zu dienen . . .

Ich denke nichts Falsches geschrieben zu haben. Unmoralisch ist es offensichtlich nur, wenn andere das tun? Nur die Mittel sind bei uns andere . . .

Auch bei uns fallen Journalisten in Ungnade, wird deren Existenz zerstört, was einer öffentlichen Hinrichtung gleichkommt. Deutschland ist unter Merkel längst zu einer Gesinnungsdiktatur mutiert.

.
glG

Veröffentlicht 23. April 2019 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, NWO, Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

frohe Ostern 2019   1 comment

einestelt von Babette

Ich bin heute ca. 3 Stunden mit meinem Sulky gefahren.
Unter den Linden immer auf- und ab – vom Brandenburger Tor  bis zur Neuen Wache gegenüber der Staatsoper.
Begleitet wurde ich von meinem ehemaligen Klassen Lehrer – zum einen zu meiner Sicherheit und andererseits muss er auch die Fahrgäste abkassieren. Mir sind dabei ja die Hände auf dem Rücken arretiert, dass ich gerade noch die Deichseln des Sulky halten kann.
Wodurch das für die Leute noch reizvoller ist.
Aus dem gleichen Grund habe ich mich auch von meinem Klassenlehrer begleiten lassen, statt von meiner Mama oder Simone. Bei zwei nackten Weibern stiehlt eine der anderen die Show.
Und so stehe ich mit meinem Sulky alleine im Mittelpunkt des Interesses.

Während der 3 Stunden haben wir 250 Euro eingenommen, wovon 50 Euro mein Klassenlehrer bekommen hat.
200 Euro für mich in 3 Stunden, ist schon ganz akzeptabel.
Wobei für mich der Spaßfaktor Priorität hat. Nackt mit dem Sulky Leute durch die Gegend zu fahren. Was auch die vielen unbeteiligten Passanten gleichermaßen begeistert.

 

Veröffentlicht 21. April 2019 von sabnsn in Deutschland, Pony Mädchen

Getaggt mit , , ,

Ostermarsch ano 2019   1 comment

statt die klassischen Ostermarschsymbole zu verwenden

wie:

Letzteres wohl nicht sein darf – weil es das Symbol der DDR-Friedensbewegung war.
Ungeachtet dessen, oder gerade deshalb, weil die dazugehörende Statur, als Geschenk der DDR in New York vor dem UN-Gebäude steht – Hat man den Spruch umgedichtet und Schwerter zu Sicheln daraus gemacht.

Woran man sehen kann dass es denen in Wirklichkeit gar nicht um Frieden geht.
Und erst recht nicht, weil sich RECHTE damit verbunden fühlen und die Kunterbunte Friedensbewegung angeblich unterwandert haben. Wer „RAUS aus der NATO“ fordert und ein „ENDE der Russlandsaktionen“, muss ein RECHTER sein.

Bei mehr als 50 Aktionen bundesweit haben sich Friedensaktivisten und Rüstungsgegner zu Ostermärschen versammelt. Tausende folgten dem Aufruf zu Demonstrationszügen in mehreren deutschen Großstädten.

Allein in Berlin gingen nach Polizeiangaben knapp 1000 Menschen unter dem Motto „Abrüsten statt Aufrüsten – die Welt braucht Frieden statt Kriegsbündnisse“ auf die Straße. Im Demonstrationsaufruf hieß es, ein Fünftel des Bundeshaushalts fließe in die Rüstung – zugleich werde Russland zum Feind stilisiert.

Auf Transparenten und Plakaten forderten die Teilnehmer unter anderem den Abzug aller Atomwaffen, einen Austritt Deutschlands aus der NATO und und ein Ende der Bundeswehr-Auslandseinsätze. Die Auftakt- und Abschlusskundgebung faden vor der Volksbühne am Ostberliner Rosa-Luxemburg-Platz statt, der Demonstrationszug führte durch Berlin-Mitte und den Prenzlauer Berg.


Die richtige Erklärung wäre gewesen: Der Zensur zum Opfer gefallen!

RECHTE demonstrieren für FRIEDEN – Das geht nicht zu senden!


https://www.4shared.com/video/VYtYBAG3fi/AfD_besucht_Friday_for_Future_.html
https://www.4shared.com/web/embed/file/VYtYBAG3f

Und wieder sind es Mädchen, die sich wenns ums Klima geht oder um Asylanten, hervortun und missbrauchen lassen! Eben dumme Gänse sind.

.

glG

Veröffentlicht 21. April 2019 von sabnsn in Deutschland, Politik

Getaggt mit , , ,

was ist los mit unserer Gesellschaft . . . ?   Leave a comment

Sarrarzin stellt die richtigen Fragen – und gibt Antworten, die inhaltlich richtig, aber politisch inkorrekt sind.

In Zeiten eines täglich mehr ausufernden politischen Wahnsinns, in Zeiten einer massiven Täuschung der Massen, in Zeiten einer neu um sich greifenden Gesinnungsdiktatur haben es jene Menschen schwer, die noch klaren Verstandes sind und gesellschaftliche Fragen nach altem wissenschaftlichen Standard bewantworten. Dieser ist nicht mehr gefragt. So geben Antworten auf das hochkomplexe Thema Klima heute nicht länger Wissenschaftler, sondern sie werden von zu Heilsfiguren stilisierten und gleichzeitig ideologisch übelst missbrauchten Kindern gegeben.

Eine neue Zeit der Dunkelheit ist angebrochen

Wenn nicht länger der Verstand, sondern Glaube, Wahn und ideologisch angepasstes Denken regiert, dann sind wir in einer Epoche angkommen, die der Aufklärung diametral entgegensteht. Dieser Epoche kann man verschiedene Etiketten anheften: Pathokratie, Totalitarismus, religiöse/säkulare Diktatur. Es sind vor allem zwei Ideologien – die eine säkular, die andere religiös – die die oben dargestellten Merkmale gegenwärtig am ehesten erfüllen: Sozialsimus und Islam.

Es hat sich zusammengefunden, was auf den ersten Blick nicht zusammengehört:

Nicht ohne Grund haben siech beide Ideologien zusammengefunden. Sind sie sich doch in vielem, ja beinahe allem, so ähnlich. Beide wollen die vollkommen Kontrolle des meschen. Beide bieten simple, jedem Einfältigen sofort zugängige (und gleichzeitig falsche) Friendensbotschaften an: “Lasst den Staat alles regeln – dann gibt es Frieden”: Das ist, vereinfacht ausgedrückt, die primäre Botschaft des Sozialismus. “Tötet alle Nichtmoslems – dann wird die Welt im Namen des Islam eine friedliche werden.” Das ist, ebenfalls vereinfacht ausgedrückt, die Hauptbotschaft des Islam. Nicht ohne Grund führen beide die Liste der Völkermörder an: Der Islam mit 300 Mio, der Sozialismus mit 130 (neue Schätzungen sprechen von 220) Millionen im Namen der Fiedens Ermordeter*

* Quelle: “Völkermorde vom Altertum bis zur Gegenwart: Verbrechen gegen die Menschlichkeit”, Prof Dr. Hans Meiser. 448 Seiten

Ziel beider Ideologien ist die totale Macht. Macht über jede einzelne Entscheidung, Macht über jedes einzelne Individuum. Daher sind in beiden Ideologien Individualismus nicht nur verpönt, sondern gelten als Verbrechen. (Man schaue ich die Berichte und Anklagepunkte stalinistischer Säuberungen oder jene politischer Urteile während der drei Mao-Säuberungswellen (Tarnbegriff: (Kulturrevolution”) an). Islam und Sozialismus sind sich so ähnlich, dass dies auch Hitler erkannt und mit dem Islam kooperiert hat.

Der Sozialismus ist in Wahrheit eine religiöse Ideologie, die sich als politische Ideologie tarnt (nirgendwo anders gibt es einen so gottgleichen Personenekult wie bei ihm) – während der Islam in Wahrheit eine politische Ideolgie ist, die sich als Religion tarnt.

Nirgendwo sind beide Ideologien mächtiger geworden als in Deutschland. Für beide Ideologien ist Deutschland das Primärziel in Europa: Denn fällt Deutschland, dann fällt Europa.

Der Pfahl im Auge des politischen Establishments

Thilo Sarrazin hat dies erkannt. Und ist allein deswegen zur persona non grata gemacht worden. Denn Sarrazin stellt die richtigen Frageen – und gibt die wissenschaftlich passenden Antworten. Doch in einer Zeit der Dunkelheit ist alles, was Licht bringt, verpönt.

Sarrazin Bestseller “Deutschland schafft sich ab” ist das vermutlich meistgekaufte, aber gleichzeitg am wenigsten gelesene Sachbuch der neuren Zeit. Seine Wirkung tat es allein durch seine Überschrift, die wie ein Lichtstrahl in einer schon zuvor dunklen Epoche die politische Agenda der Merkel-Administration zeigte: “Die deutsche Politik schaftt Deutschland ab.”

Hätte es zuvor das Sprichwort “betroffene Hunde bellen” nicht gegeben – nach der wütenden, bis heute nicht verstummten Reaktion des gesamten politischen Establishments (Altparteien, Medien, Regierung, Kirche, Gewerkschaften, Bildungssektor, Islam), auf Sarrazins in seinem Buch enthaltenen Vorwürfe wäre die Geburtsstunde des oben genannten Sprichworts mit Sarrazins Buch gekommen.

Im folgenden Interiew (erschienen auf Epochtimes) nimmt Sarrazin profund und mit Detailwissen Stellung zu folgenden Themen:

  • Was ist los mit unserer Gesellschaft?

  • Ist diese noch zu retten?

  • Oder wird sie die Massenmigration und die Multikulturalismus-Ideologie zugrrunde richten?

  • Welche Rolle spielt die SPD bei der Zerstörung Deutschlands?

  • Woher rührt der sprunghafte Anstieg der Grünen?

  • Wie täuschen Regierung und Medien das deutsche Volk?

  • Warum sind Eigentum und Abgrenzung so?

  • Welcher Schaden enstteht Deutschland mit dem Einzug des Islam?

  • Wie wird Deutschland in zehn Jahren aussehen?

Wie wird Deutschland in zehn Jahren aussehen?

Auf seine Prognose hin befragt, wie Deutschland in zehn Jahren aussehe, sagt Sarrazin unmissverständlich, er glaube nicht, dass wir die nötige Wende schaffen, sie vielmehr durch Unentschlossenheit verzögern werden. Irgendwann sei aber der Punkt erreicht, wo es keine Umkehr mehr gebe.

Schlussbemerkung: Was bei Sarrazin fehlt, ist eine Tiefenanalyse des Koran und der islamischen Weltanschauung, welche die tiefere Ursache der ganzen Misere darstellt, denn all diese Dinge, insbesondere die tiefen seelischen Deformationen,- kommen nicht von ungefähr. Solche Tiefenanalysen finden Sie ganz hervorragend zum Beispiel bei Manfred Kleine-Hartlage, Hartmut Krauss, Rudolf Brandner oder meinen Texten. Sarrazin kommt dagegen ganz von der soziologischen Seite. Was er hier aber abliefert, ist meines Erachtens exzellent und unbedingt lesens- und hörenswert. Ja, ich halte ihn nicht nur für einen der mutigsten, sondern auch für einen der besten Gesellschaftsanalytiker unserer Zeit.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/juergen-fritz-ueber-thilo-sarrazin-einer-der-besten-analytiker-der-politischen-situation-im-lande-a2754008.html

„Was ist los mir Ihrer SPD, Herr Sarrazin“.

https://www.4shared.com/web/embed/file/OhG5doSXda

.
glG

Veröffentlicht 20. April 2019 von sabnsn in Deutschland, EURABIA, Islam, Uncategorized

Getaggt mit , , , ,