Archiv für Dezember 2016

Silverster 2016 / 17   2 comments

Sabine und meine Tochter die Sau – wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr

Meine Tochter diese Sau
Lässt keine Gelegenheit aus, ihre Mama – splitternackt – zur Schau zu stellen.

So auch heute – mich die ganze Silvester-Party über – splitternackt zur Sch zu stellen.
Damit die Leute ihre Mama so sehen sollen – splitternackt und geil –

Wobei alleine die Situation mich da schon geil macht.
Die Party findet ja in unserem Haus statt – und das sind vorwiegend alles Leute, die in unserem Haus wohnen.
Vor denen ich da zur Schau gestellt bin – und von meiner Tochter und ihren Freundinnen, Simone und Angelica, vorgeführt werde.
(Indem sie mir vor den Leuten die Titten kneten, tierisch daran herumzotteln und sich an meine Fotze auslassen:
Mit beiden Händen die Schamlippen auseinander ziehen, so tief sie können in die Scheide fassen und dem Kitzer Stress verschaffe.)

Betti hat dazu aber auch Simones- und Angelicas Eltern eingeladen, die Gefallen daran finden wenn ihre Mama splitternackt zur Schau gestellt ist.

Aber auch Betti, Simone und Angelica machen mich da geil . . . Damit die Leute was zum Spielen haben.

Aber auch mit mir werde da Spiele gemacht . . . die von meiner Tochter, von Simone und von Angelica inszeniert werden.

Mir werden da z. B. die Augen verbunden, wissentlich, dass mich das noch geiler macht. Da ich dann nur alles spüren kann, was die Leute an ihre Genitalien machen.

Und die Leute dadurch auch noch enthemmter sind, sich an meiner Fotze und an meinen Titten auszulassen. Da ich nicht sehen kann, wer da gerade etwas macht.

Und je lauter ich dann dabei söhne und quieke, umso mehr Spaß macht das allen.
Ein High – Light ist es immer, wenn die mich so geil gemacht haben, dass ich splitternackt und dazu arretiert – vor allen Leuten einen Orgasmus habe und rumspritze

Dass Simone, Angelica und Betti auf der Silvesterparty auch nackt gehen muss ich nicht erwähnen. Und sich da nach Belieben auch fingern lassen, gehört zum Spaß mit dazu.
Besonders geil finden sie, wenn das unmittelbar vor mir geschieht. Ich bin da ja arretiert und muss dann dabei zugucken wenn meine Tochter splitternackt, auf der Party von allen Leuten gefingert wird.

Und die Sau das regelrecht genießt, dass ich dabei zugucken muss, wie die ihr da alle in die Scheide fassen und die Sau dann einen Orgasmus hat.

.

.

&

das „Danke“ sagen nicht vergessen   1 comment

eingestellt von Babette

Alleine die Quelle „ARD“ ist ein Garant dafür,
dass die Meldung NICHT der Wahrheit entspricht!

Bgatellstraftaten wie: Handy klauen, beschimpfen, diffamieren, begrabschen, vergewaltigen, werden ja gar nicht mehr als Anzeige aufgenommen. So kann man auch Statistiken schönen.
Und Straftaten die zur Anzeige gebracht wurden, werden von der Justiz nicht verfolgt.
Das ist die Wahrheit.

Da ändert auch nichts daran wenn das jetzt keine Flüchtlinge mehr sind – sondern „Zuwanderer“
Da müssten nun ja auch andere Spielregeln gelten wie:
Sprachkenntnisse des Gastlandes und sie müssen eine Kaution hinerlegen!
Als Sicherheit, dass sie die Sozialsysteme das Gastlandes die nächsten 10 Jahre nicht belasten.“

Gerade jetzt – Ich glaube nur noch das was ich selbst wahrnehme und lasse mir nichts suggereieren – und vom Mainstream schon gar nicht.


https://sabnsn.wordpress.com/2016/07/06/vater-vergib-ihnen-denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun/

Shitstorm gegen Polizei wegen diesem Video


https://www.4shared.com/video/_jA-hrozba/Shitstorm_gegen_Polizei_wegen_.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/_jA-hrozba

Zur Ohnmacht kommt die Wut:

„Ich stand am U6-Bahnsteig und wartete auf den Zug, da kam ein Mann auf mich zu und sprach mich in einer Fremdsprache an. Dabei fuhr er mir durch die Haare, weil es in seinem Kulturkreis kaum Blondinen gibt. Ich schrie: ‚Hau ab!‘ – und zwischenzeitlich ging er ja auch wirklich weg.“

Aber nur, um Verstärkung zu holen, sagt Sabina: „Auf einmal waren sie zu viert, entrissen mir die Kleidung und meine ‚Michael-Kors‘-Tasche samt Geldbörse und allen Karten.“ Doch damit nicht genug: „Die Räuber – ich vermute aufgrund der Sprache und dem Aussehen, dass es Afghanen waren – droschen auf mich ein schleuderten mich mit Wucht zu Boden und begrabschet mich dann überall (an den Brüsten, zwischen den Beinen . . . meine Kleidung hatten sie ja zerrissen, so dass ich nahazu nackt war.) Dann flüchteten sie.“

„Keiner der anderen Fahrgäste half mir. Die waren froh, dass ihnen das nicht passiert. Was sind das für Mitmenschen?“
Im Spital stellten die Ärzte eine Prellung des Schädels, der Schulter, des Ellenbogens, der Wirbelsäule und der Hüfte fest.
Später brachte dann die Polizei ihr Blut in Wallung.

Sicher fühlt sich Sabina längst nicht mehr. „Doch größer als die Angst ist die Wut“, sagt sie zu „Heute“. Am meisten erzürnt sie die Reaktion der Polizei, als sie den U6-Übergriff anzeigte: „Die erklärten mir, dass Frauen nach 20 Uhr nicht mehr alleine auf die Straße gehen sollten.“ Und hatten auch noch weitere Ratschläge parat: „Sie rieten mir, die Haare anders zu färben und mich weniger aufreizend zu kleiden. Indirekt heißt das, dass ich selbst schuld bin – eine Frechheit!“

Für die Schauspielstudentin geht all das in eine falsche Richtung: „Ich sehe nicht ein, warum ich mich zurücknehmen sollte. Ich bin selbst Ausländerin, in Dubai geboren und habe Deutsch gelernt und mich angepasst. Das sollte jeder, der herkommt.“

Menschenmengen wie zur Silvester will sie nun meiden: „Denn Übergriffe sind laut Polizei heute längst Alltag. Die kommen kaum noch nach.“ Was Sabina den flüchtigen Räubern vom Westbahnhof ausrichten will? „Nichts. Ich würde ihnen gerne mit Pfefferspray ins Gesicht sprühen!“


https://www.proidee.de/concept-store/alle-kategorien/reise-persoenliche-accessoires/persoenliche-accessoires/sicherheitsanhaenger-ila-dusk?H=sea_adw_pi_de_pool_cs&gclid=CjwKEAiAqJjDBRCG5KK6hq_juDwSJABRm03hFEwUa1bn-NJrGhCEvxGnSMxzHatEOz9_4Qi1kM5mthoCfUjw_wcB

https://www.security-discount.com/de/Elektroschocker?XTCsid=p6jd3r371bsnehb22t6rk6evi1&shop0

.


glG Babette

Veröffentlicht 31. Dezember 2016 von sabnsn in Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Und wieder KLIMA   Leave a comment

Und wieder so eine Lüge – wo einer behuptet und sogar Physik-Nobelpreisträger ist,
dass sich die Erde um die Sonne dreht. Wo doch Merkel im Zentrum steht.
Und dieses Merkel hat gesagt: Dass wir an allem Schuld sind! Und um die Welt zu retten – CO2 um jeden Preis vermieden werden muss – koste es was es wolle.

Physik-Nobelpreisträger über den Klimawandel (YXY)


https://www.4shared.com/video/SbluZCeuba/Physik-Nobelpreistrger_ber_den.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/SbluZCeuba

Physik-Nobelpreisträger über den Klimawandel (YXY)

In der Zeitachse gestreckt
um die Simultanübersetzung als Untertitel besser lesen zu können


https://www.4shared.com/video/q2d_wo_Sce/Physik-Nobelpreistrger_ber_den.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/q2d_wo_Sce

Videobotschaft an Frau Dr. A. Merkel (YXY)


https://www.4shared.com/video/n9y0QG8rba/Videobotschaft_an_Frau_Dr_A_Me.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/n9y0QG8rba

.

.
glG Sabine und Babette

Veröffentlicht 30. Dezember 2016 von sabnsn in Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , ,

„Schaut mal, was mein Flüchtling alles kann!“ – Ein Deutsches Mädchen   1 comment

eingestellt von Babette

The most wonderful…


https://www.4shared.com/video/oM8XamKhce/The_most_wonderful_xvid.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/oM8XamKhce

Deutsche Mädchen, begrabschen, vergewaltigen, töten, die U-Bahn-Treppe runterschupsen . . .
Leute zusammenschlagen und auch töten (Mit Messern, Äxten, Eisenstangen, bzw. lebendig verbrennen), Einbrüche verüben, Leute bestehlen, Handys klauen, uns auf die übelste Art beschimpfen (dürfen).
Mobbing in der Schule gegenüber deutschen Kindern – in Klassen in denen 90% der Schüler Muslime sind. Mädchen die kein Kopftuch tragen als Schlampen / Huren zu beschimpfen. Mädchen zwingen sich nackt auszuziehen und auf dem Schulhof umher treiben.
(Und KEIN Lehrer ist eingeschritten – aus Angst, wegen Fremdenfeindlichkeit vom Schuldienst suspendiert zu werden. – Stattdessen wurde das Mädchen von der Schulleitung gemaßregelt (weil ihre Eltern das zur Anzeige gebracht hatten). Sie hätte sich ja, umringt von Schülern, ganz nackt ausgezogen – man habe das genau beobachtet! Und da darf sie sich auch nicht wundern wenn die Schüler sie dann . . . wenn sie Spiele mit ihr machen. Ihr in alle Löcher fassen und was hineinstecken.

Ich habe schon mehrfach darüber geschrieben und habe auch Videos davon. (Heute hat ja jeder ein Handy und die Muslime finden Gefallen daran derartiges aufzunehmen) Es sind ja Deutsche Schlampen – oder gerade weil es Deutsche sind. Und die Videos kursieren dann unter den Muslimen – als Genugtuung  und zur Angabe –  mit einer Ungläbigen dementsprechend verfahren zu haben.
Was für das Mädchen eine sagenhafte Demütigung war – sich auf dem Schulhof vor den Mitschülern, (alles Muslime,) splitternackt ausziehen musste – und dann am ganzen Körper begrabscht und ihr in alle Löcher gefasst bzw. was reingesteckt wurde.
Womit die Muslime sich gegenüber den Unglübigen als überlegen sehen. Und nicht das geringste Unrechtsbewusstsein haben etwas unrechtes getan zu haben.

Das nennt sich Kulturbereicherung – dem wir uns uneingeschränkt anzupassen haben – sonst Knast. So hat das Merkel verkündet:

Und damit das reibungslos geschieht, wird politisch Korrekt, alles nieder gemacht was sich dem entgegenstellt.
Es stehen uns damit herrliche Zeiten bevor. Es fragt sich nur aus wessen Sicht.

Jeden Tag höre ich von Flüchtlingen, muslimischen Flüchtlingen, traumatisiert,
halb traumatisiert, fleißige Finder von großen Geldbeträgen, hochqualifizierte Arbeitskräfte,
die aber ein wenig sexuell frustriert sind, Vorzeige-Flüchtlinge,
denen von deren deutschen Gastfamilien das Flötenspielen innerhalb einer Woche beigebracht wird.

Tagein tagaus Flüchtlingsintegrationsprogramme, die alle mehr oder weniger den Beigeschmack von Zirkusvorlagen haben. Eine infantile zur Schaustellung inszenierte Vorführung. Eine Epidemie der grenzenlose Liebe war ausgebrochen. Nach dem Motto „Schaut mal, was mein Flüchtling alles kann!“. Flüchtlinge erscheinen mir als Volkstherapie zu fungieren oder besser gesagt, als die Erfüllung göttlicher Mission. Flüchtlingshelfer steigen in dieser göttlichen Hierarchie empor zu Heiligen, zu Schutzpatronen.

Ich verstehe nicht, was sich hier vor meinen Augen abspielt. Ich verstehe den Sinn dieser offenen Grenze nicht.

  • Warum ermutigt man Menschen, dass sie aus ihren Heimatländern fliehen und somit entwurzelt in Deutschland ankommen?

  • Warum hilft man den Menschen vor Ort nicht? Nehmen wir das Beispiel Syrien. Die Menschen sind entweder innerhalb Syriens oder in die Anrainerstaaten geflüchtet. Sie waren stets im Blickkontakt mit ihrer Heimat.

  • Wo waren die Humanisten unter uns als das UN-Welternährungsprogramm das Geld für die syrischen Flüchtlinge in den bereits existierenden Flüchtlingsunterkünften kürzte? Ein Bruchteil des Geldes, das heute für die Angekommenen ausgegeben wird, hätte gereicht.

  • Warum erstellte das Bundesamt für Integration bereits im Jahre 2014 einen Anwerbefilm, damit die Flüchtlinge ermutigt werden, nach Deutschland zu kommen?

  • Und warum glaubt die Mehrheitsgesellschaft, dass sie in der Lage ist, diese Millionen Menschen, deren Sozialisierung bereits abgeschlossen ist, hier neu zu resozialisieren? Was ist das für eine neue Form des Kulturkolonialismus? Arrogant, ignorant, fahrlässig und keinesfalls human.

Menschen aus Marokko, Nigeria, dem Irak oder Syrien laufen auf langen, beschwerlichen, gefährlichen und regelmäßig tödlich endenden Wegen nun um die Wette. 80 Prozent davon starke Männer im wehrfähigen Alter, die den Mythos Einwanderer und Eroberer mit sich tragen, starten eine gefährliche Reise. Wer es schafft, der bekommt Geld und Unterkunft von den Deutschen. Wer unterwegs umgefallen oder im Mittelmeer ertrunken ist, hat halt Pech gehabt. Das versuchen uns die Medien als Humanität zu verkaufen.

Mir ist wirklich rätselhaft, warum wir unsere gesunden Sozialsysteme mutwillig destabilisieren. Damit tun wir weder der aufnehmenden Gesellschaft noch den Neuankömmlingen (mittel- bis langfristig) einen Gefallen.

Menschen kommen nach Deutschland und werden als „Flüchtlinge“ deklariert. Wir wissen nichts über sie. Das einzige, was bei ihnen registriert werden kann, ist die Nummer ihrer iPhones – sonst nichts. Weder Name, Alter oder sonstiges. Auch die nachgereichten Zeugnisse, Geburtsurkunden, Führerscheine bis hin zu Uni Abschlüssen sind zum größten Teil gefälscht.

  • Was ist daran human, eine siebenköpfigen afghanischen Familie, die bisher in ihrer Heimat mit 40 Euro pro Monat über die Runde kam, hier in Deutschland Monat für Monat mit 1.700 Euro netto zu versorgen (Wohnung, Krankenversorgung, Schulbildung werden extra bezahlt)? Anstatt solche Summen vor Ort zu zahlen, mit denen 40 Familien unterstützt werden könnten?

  • Es sind über 60 Millionen Flüchtlinge weltweit unterwegs. Wollen wir alle nach Europa bringen?

  • Wieso veranstalten wir diesen Marathonlauf des Elendes?

  • Warum schickt der Westen Soldaten in diese Kriegsgebiete? Was haben die deutschen Soldaten bis jetzt in Afghanistan erreicht? Wozu starben über 107 deutsche Soldaten bei Auslandseinsätzen?

  • Haben sie den Einsatzländern Frieden gebracht oder haben sie den Hass auf den Westen noch mehr geschürt?

Warum schweigen unsere „Humanisten“, wenn es darum geht, dass die westlichen Regierungen gigantische Waffengeschäften mit Regimen, wie Saudi-Arabien machen, die z.B. Länder wie Syrien destabilisieren? Vielleicht kann mir unser Noch-Bundeswirtschaftsminister, Herr Gabriel das erklären! Und warum höre ich immer „Aleppo brennt“ aber nicht Saana oder Aden im Jemen brennen? Vielleicht, weil Saudi-Arabien die Islamisten in Syrien gegen den Machthaber Assad unterstützt und selbst einen Vernichtungskrieg gegen Jemen, eines der ärmsten Länder der Welt führt?

Es kommen eigentlich kaum Menschen aus den Kriegsgebieten zu uns, diese können sich die Schlepper nicht leisten.

Es kommen Menschen hierher, die seit Jahren in den Anrainerstaaten, Libanon, Jordanien und der Türkei eine Existenz aufbauten. Sie verkaufen alles und machen sich auf den Weg nach Deutschland. Auch viele syrische, libanesische und andere arabische Gastarbeiter aus asiatischen Ländern, wie Pakistan oder Afghanistan, die mit ihren Familien seit Jahren in den Golfstaaten leben, verkaufen alles und kommen nach Deutschland (oder Vater bleibt und er folgt später). Es lohnt sich eben in Deutschland zu leben!

Unzählige Klein-und Groß-Kriminelle aus den Slums der nordafrikanischen Metropolen bezahlen die Schlepper und kommen als Flüchtlinge hierher. Sind sie schon hier, werden sie von ihren Heimatländern nicht mehr wieder zurückgenommen.

Einmal sind diese Einwanderer hochqualifizierte Fachkräfte, einmal sind sie Analphabeten.

  • Sind sie hochqualifiziert, denn ist es ein Verbrechen, dass wir sie ihren Herkunftsländern entziehen.

  • Sind sie Analphabeten, dann verwandeln wir Deutschland in ein Heim für Erwachsenenbildung und zum Teil für schwer erziehbare Jugendliche, deren Sprache wir nicht mal kennen. Wollen wir das wirklich?

Eine politische Scheinwelt

Uns werden Begriffe und Idiome verordnet. Weigern wir uns sie zu benutzen, fallen wir in Ungnade. Was hat das mit Populismus zu tun?

Ich habe „political correctness“ aber immer so verstanden, dass wir allen Gesellschaftsgruppen mehr Teilhaberechte und mehr Zugangschancen auf den öffentlichen Diskurs gewähren. Aber wenn daraus eine ideologisierte Scheinwelt entsteht, der wir uns unterordnen müssen, und der wir nicht mit den Mitteln der Empirie entgegnen können und dürfen, dann sprechen wir hier von einer Gesinnungsethik, die zur Katastrophe führen würde. Heute dürfen wir die Dinge nicht beim Namen nennen. Wenn wir in unserer freiheitlichen Grundordnung kriminelle Migranten nicht als kriminell bezeichnen dürfen, weil sie Migranten sind, dann hat das mit Toleranz nichts zu tun, sondern mit einer neuen Art von Rassismus, Privilegien-Rassismus gegen uns, gegen die Weiße Rasse.

Ich rufe dazu auf: Nennen Sie die Kriminellen beim Namen. Trauen Sie sich mehr, die Wahrheit zu sagen. Uns wird suggeriert, „Achtung“ Hitler stehe kurz vor der Auferstehung“. Das ist mehr als absurd. Unsere Eliten warnen uns vor den Rechtsradikalen, die sie anscheinend seit 70 Jahren noch nicht integrieren konnten, aber sich sicher sind, Millionen aus dem Islam mit seinen mittelalterlichen Vorstellungen, kommenden Menschen integrieren zu können.

„Nehmt den Islam an – oder sterbt“

Einen Tag nach dem Islam-Terroranschlag in Berlin wurden an verschiedenen Örtlichkeiten im Gütersloher Stadtgebiet Din A4-Zettel mit Hass-Parolen angebracht, wie man sie aus der mohammedanischen „Religion“ kennt. Beispielsweise „Tötet die Heiden, wo ihr sie findet“ und „Nehmt den Islam an oder sterbt. Es gibt keinen Gott außer Allah“. Außerdem wurden weitere Terror-Anschläge angekündigt: „Berlin war erst der Anfang“. Die Aktion soll sich zwischen dem frühen Abend des 20. Dezembers bis zum Folgetag 5 Uhr morgens ereignet haben.

Die WELT berichtete am 21.12.:

Nach derzeitigem Ermittlungsstand brachten ein oder mehrere Täter an verschiedenen Örtlichkeiten im Gütersloher Stadtgebiet Din A4-Zettel mit verschiedenen Parolen, wie z.B. „Tötet die Heiden, wo ihr sie findet“ und „Nehmt den Islam an oder sterbt. Es gibt keinen Gott außer Allah“ und „Berlin war erst der Anfang“ an. Die Täter flüchteten anschließend.

Die Streifenbeamten der Gütersloher Polizei stellten die Plakatierungen an dem Fahrradständer am Amtsgericht Gütersloh, an mehreren Stellen in der Moltkestraße, in der Schulstraße, an zwei Orten in der Strengerstraße, in der Berliner Straße und an der Bushaltestelle am Rathaus fest, heißt es in dem Polizeibericht.

Der Staatsschutz Bielefeld nahm die Ermittlungen wegen Volksverhetzung auf und sucht neben den Tätern auch nach Zeugen.

Wenn die Botschaften auf den Zetteln volksverhetzend sind, dann ist es auch der Koran. Vielleicht sollte der Staatsschutz Bielefeld auch Ermittlungen gegen die örtliche Moschee aufnehmen, was eigentlich in jeder deutschen Stadt geschehen sollte. Der Koran in der Hand eines Imams ist wie ein geladener Revolver in der Hosentasche.

Aber was sagte Ralf Stegner von der Scharia Partei Deutschlands (SPD) doch kürzlich?
„Wer vor der Islamisierung Deutschlands warnt, braucht medizinischen Rat, keinen politischen.“

Bei Stegner hilft überhaupt kein Rat mehr, sondern nur noch die Abschiebung aus der Politik, damit er mit seiner kompletten Ahnungslosigkeit keinen weiteren Schaden mehr am deutschen Volk anrichten kann.

Ein Deutsches Mädchen

.


glG Babette

Veröffentlicht 29. Dezember 2016 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

Worte / Begriffe und deren Bedeutung / Wertung   Leave a comment

eingesellt von Babette

Im Video:
„KSK Brigadegeneral a. D. rechnet mit der verlogenen Politik ab!“
Zu Mamas Beitrag:

Feigheit . . .

fällt mehrmals das Wort “Korpsgeist“ – woran ein Bekannter Anstoß genommen hat.

Was mich wiederum veranlasst hat, über die Bedeutung und Wertung von Worten nachzudenken:

Korpsgeist ist für mich das Selbe wie Teamwork, Teamgeist, Kollektiv . . . Nur eben dass es sich hier um eine militärische Gruppe / Gemeinschaft handelt, die gemeinsam an einem Strang zieht und füreinander einsteht. “Einer für alle – Alle für einen“ würde da auch zureffen.

Solidarität ist etwas ganz anderes, Solidarität wirkt nach außen, Chorgeist . . . wirkt dagegen nach innen, zum Zusammenhalt der Truppe. Es hat also nichts miteinander zu tun. Auch eine Gemeinschaft, Kollektiv, Schulklasse, kann sich gegenüber Anderen, solidarisch verhalten.

Ich habe hingegen Probleme mit Begriffen wie:
Toleranz
Humanismus
auch Solidarität
wenn das bis zur Selbstaufgabe getrieben wird.

Das alles hat für mich seine Grenzen wenn damit die eigene Identität zerstört wird.
Toleranz = ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremden Handlungsweise und Überzeugungen. Was immer mit dem Verlust von (bisherigen) Freiheiten verbunden ist. Toleranz kann tödlich sein, wenn damit die eigene Existenz zerstört wird.

Mit Humanismus ist es ähnlich. Auch Humanismus hat seine Grenzen. Man kann vor lauter Humanismus nicht die Welt retten wollen. Das führt unweigerlich zum eigenen Untergang.
Eine kleine Geschichte dazu:
Schiffbrüchige in einem schon überfüllte Rettungsboot wehren weiter Menschen ab ins Boot zu kommen und überlassen sie damit dem sicheren Tod. Hätten sie aus Mitleid oder Humanität auch nur einen von denen aufgenommen wäre das Rettungsboot gesunken. 

Solidarität kann politisch motiviert sein. Solidarisch mit WEM oder WAS?
Solidarität (mit einer Gruppe, mit einer Person) bekunden, kann sich gegen andere richten.
Es ist wie mit dem Begriff Freiheit. Die Freiheit des Einen beinhaltet zugleich immer auch die Unfreiheit eines anderen.

Und was ist GUT und was ist BÖSE?  Auch das ist nicht absolut zu sehen. Vieles hängt vom Zeitgeist ab und der kann sich ändern. Was in der schlimmsten Form – der Phase in der wir uns befinden, – mit Gesinnung gleichgestellt wird. Zum Mob, Dumpfbacken, braune Soße . . . dazuzugehören, eben ein Nazi zu sein – oder ein GUTER MENSCH. Dazwischen gibt es nichts mehr. Alles was nicht Systemkonform ist, wird automatisch als RECHTSEXTREM deklarier.

Populismus, ebenfalls ein solcher Begriff der vollkommen anders als seine eigentliche Bedeutung verwendet wird:
Population = Individuen der gleichen Art,
Populo (lateinisch) = Volk,
Poeple (englisch) = Volk,
populistisch = volksnah, volksverbunden.
Das Gegenteil wäre autoritär!

Ich finde am Begriff Populismus nichts NEGATIVES! Im Gegenteil zu dem, was man mit dem Begriff suggerieren will. – Das populistisch etwas ganz Schlimmes ist.
Damit aber noch nicht genug, muss dann auch gleich noch RECHTS (was ebenfalls ganz schlimm sein soll) mit dazukommen “Rechtspopulismus“ also ist volksverbunden doppelt schlimm. Da auch RECHTS für national = Volksnah steht.

Auch die Vokabel “Religionsfreiheit“ ist ein solcher Begriff der überdurchschnittlich strapaziert wird um den Niedergang der Eigenen Kultur zu rechtfertigen.

Religionsfreiheit hat ihre Grenzen da zu haben, wo Religion in Konkurrenz tritt, zu unseren säkularen Gesetzen und Werten. Ab da ist es für mich ein Angriff auf unsere Kultur und gehört unterbunden.

Es macht wenig Sinn Begriffe zu benutzen, ohne zu umschreiben was man darunter verstanden haben will.

.


glG Babette

Veröffentlicht 28. Dezember 2016 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , , ,

Feigheit . . .   1 comment

“Das Abendland geht nicht zugrunde an totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern an dem hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor den politischen Zweckmäßigkeiten.”

KSK Brigadegeneral a. D. rechnet mit der verlogenen Politik ab!


https://www.4shared.com/video/fvxgzBg-ce/KSK_Brigadegeneral_aD_rechnet_.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/fvxgzBg-ce

Danke für diese offene, beherzte und Augen öffnende Rede an den Brigadegeneral!!!

Naturwidrige Anpassung kann zum Totalverlust der eigenen Existenz führen – !!!!

Wir befinden uns ja bereits in einer Diktatur – es ist die EU-Diktatur die das Sagen hat!

Hört bitte genau hin – der Applaus spricht auch für sich – für die Herzen der wahren Menschen!!!

Leider ist die Deutsche Armee bereits zum Spielball fremder Interessen geworden – das muss wieder geändert werden, was mit einem hoch erhobenen Kopf einzugehen hat.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 27. Dezember 2016 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

WARUM – die DEUTSCHEN aussterben   1 comment

Ich hab mal etwas tiefgründiger darüber nachgedacht – WARUM die Deutschen aussterben.

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach:
Weil die Deutschen zu blöd zum ficken sind – nicht dürfen, nicht wollen oder nicht können.

Aber WARUM ist das so?
Gerade die sozial Schwachen, die es sich gar nicht leisten können, haben die meiste Kinder. Kinderarmut, Verwahrlosung etc. sind die Folgen.
Während Karrierefrauen heute ausschließlich Kinderlos sind. (Wo Kinder sorglos aufwachsen könnten)

Und solange dieses Modell als erstrebenswert angepriesen wird (Quotenreglung), geht es mit der Bevölkerung abwärts.

Was durch die Protegierung subkultureller Lebensformen noch unterstützt wird.
Homo, Feminismus, Sexismus, Erotik- und Sexfeindlichkeit in allen Fassetten.
Und auch die Gesetzgebung mit einem irrationalen Jugendschutz trägt dazu bei, sich niemals Kinder anzuschaffen, da man dann ständig unter dem Verdacht steht, ein Pädophiler / Kinderschänder zu sein.
(Wenn ein Vater auf einer Parkbank sitzend, seinen 3-jährigen Sohn auf den Schoß nimmt – und plötzlich 3 Funkwagen mit Blaulicht kommen, stimmt was mit der Gesellschaft nicht.)

Argloser Badespaß war gestern

Aber auch das gültige Sexualstrafrecht: Verächtlichmachung Rotlichtmilieu einschließlich Pornographie, sind da kontraproduktiv.
Statt Sexuelle Freiheiten zu fördern, zu erweitern, werden diese unter Strafandrohung eingeschränkt bis hin verboten.

ich will da nicht alles aufzählen.

Fakt ist, dass die Gesellschaft demografisch dem Untergang geweiht ist.
Die Deutschen ficken zu wenig. Zu den Ursachen komme ich noch.
Statt zu allererst in den oben genannten Punkten gegenzusteuern, soll ein Bevölkerungsexitus durch Immigration verhindert werden.

Bis zu diesem Punkt erst einmal ohne jede Wertung.

Kriminell wird das durch massenhafte Aufnahme von männlichen Personen aus islamischen Ländern. Mit der Annahme, dass die dann deutsche Frauen und Mädchen in Massen ficken werden. Womit zugleich eine Vermischung der Rassen stattfindet.
Deutsche Männer sind in diesem Modell ein Auslaufmodell die dann nicht mehr gebraucht werden. Zumal die zum ficken sowieso zu dumm sind. Aus Angst zu versagen sich beim Ficken derart unter Strass setzen, dass das nix wird – oder aber schwul sind.

Demografische Modelle gehen davon aus, dass 2050 jeder Deutsche einen Immigrationshintergrund haben wird. Mit anderen Worten ein Bastard / Mischling sein wird. Das ist keine RECHTE Propaganda, das hat Merkel im Buch “Vision 2050“ genannt.

Die Abschaffung der weißen Rasse ist aber ein Thema für sich.

Mir geht es jetzt hauptsächlich darum den Bevölkerungsrückgang In Westlichen Industriestaaten zu analysieren.

Immer mehr Menschen hierzulande machen sich Sorgen um die Zukunft. Ihr Land verändert sich. Die erkennbaren Umwälzungen begannen im Frühjahr 2015, seit die Massenmigration aus Arabien und Afrika die Bürger Europas, vor allem auch Deutschlands, überraschte. Hunderttausende fremde Menschen strömten plötzlich ein. Die meisten Bürger waren nicht vorbereitet auf dieses Szenario, einige hochrangige Politiker und Funktionäre jedoch offenbar schon. Sie ziehen anscheinend mit an einem merkwürdigen Strang, wie das Schäuble-Zitat am Ende des Artikels zeigt.

So liegen seit dem Jahr 2001 Studien der Vereinten Nationen (inklusive UN-»Lösungsvorschlägen«) vor, nach denen die geburtenschwachen Staaten Europas nur durch Zuwanderung von Migranten (im erwerbsfähigen Alter) sowohl wirtschaftlich als auch gesellschaftlich eine Zukunft haben sollen. Doch auch bereits 1994 auf der Kairo-Konferenz sind ähnliche Überlegungen zum Umbau der Welt ins Auge gefasst worden. Titel, Ziel und Schlüsselbegriff des UN-Papiers ist »Replacement Migration«, also der »Bevölkerungs-Ersatz«, in Deutschland auch »Bevölkerungsaustausch« genannt, durch millionenfache Zuwanderung aus fremden Kontinenten.

Tatsache ist, dass nahezu alle Länder Europas von einer negativen, demografischen Entwicklung erfasst sind. Doch eine Krise ist dies nicht. Europa ist zum Beispiel viele Jahrhunderte mit viel niedrigeren Bevölkerungszahlen gut ausgekommen. Und es bleibt dahingestellt, ob die dichte Besiedelung unseres Kontinents wirklich ein erstrebenswertes Ziel ist, zumal man paradoxerweise in den Massenmedien das Thema der Überbevölkerung, zulasten unserer Erde, ebenfalls ständig beklagt.

Die negativen »Fruchtbarkeitsmuster«, das »sinkende Reproduktionsniveau«, so die UN-Studie weiter, machten jedoch stellenweise schon heute eine »selbständige, wirtschaftliche Entwicklung« der genannten Staaten unmöglich.

In dem UN-Vorschlag werden bis zu 11 Millionen Einwanderer bis Ende 2016– alleine für Deutschland- als Ziel genannt. Wer sich also derzeit über die durch Bundeskanzlerin Merkel ausgerufene bedingungslose Einwanderung noch wundern möchte, dürfte schlüssige Antworten in dem UN-Papier finden.

Doch damit kann das demografisch begründete Problem Europas natürlich nicht gelöst werden, wenn man dies überhaupt lösen will. Sondern die bedingungslose Einwanderung bringt vor allem für Deutschland unzählige neue Probleme mit sich, sowohl für Kommunen, Länder, Gemeinden, für die Einheimischen also, die der Flut nicht mehr Herr werden können, als natürlich auch für die Einwanderer und vor allem für die Flüchtlinge selbst, die unter teils menschenunwürdigen Zuständen keinerlei Perspektive auf eine hoffnungsreiche Zukunft hier erhalten.

Die Lösung dieser Probleme kann nur auf zwei Säulen beruhen: 1. Eine außenpolitische und 2. eine innenpolitische.

  1. Außenpolitisch: Unser auf Wachstumswahn basierendes Wirtschaftssystem führt zwangsweise auch zu destruktiv expandierenden Wirtschaftsteilen. Dieselben Investoren der Rüstungsindustrie, mit deren Waffen die Massenmigration ausgelöst wurde, aber auch unsere menschenverachtende Müllentsorgung in sogenannten Drittländern, die ein weiteres Leben dort unmöglich machen, finden wir ebenfalls in den sogenannten Flüchtlingsinvestments. Erkennbar wird hier die profitorientierte Nutzung der gesamten »Wertschöpfung«.

Unser ökonomisches Dogma verfolgt einzig und allein das Ziel von Umsatzgrößen und Profit, zugunsten einer kleinen Investorengruppe. Und nicht etwa eine dringend erforderliche Bedürfnisbefriedigung aller Menschen auf diesem Planeten. Solange dieses perfide Spiel, welches einzig und allein auf unserer heutigen sogenannten, marktwirtschaftlichen Ordnung fußt, nicht grundlegend diskutiert wird, lässt sich nichts ändern. Die Einwanderungskrise könnte schnell ad acta gelegt werden, wenn die Menschen durch diese fundamentale Veränderung, die nur durch die Industrienationen herbeigeführt werden kann, wieder eine lebenswerte Heimat vorfinden würden.

  1. Innenpolitisch: Eine grundlegende Systemveränderung in der Gesellschafts- und Berufswelt ist vonnöten. Feministische und Gender-Ziele wie die angebliche Unabhängigkeit der Frau vom Mann, die für die Atomisierung der Familie, der zahllosen Zerrüttung in Ehen und Partnerschaft verantwortlich sind, gilt es, abzuschaffen. In Buch Das Eva-Prinzip sind die familienzerstörenden Auswirkungen der politisch und medial gelenkten, feministischen und Gender-Programme beschrieben, welche die Erwerbstätigkeit der Frau seit Ende der sechziger Jahre systematisch in den Vordergrund rückten, während die Erziehung kleiner Kinder zuhause zunehmend zu einer Art »Schande« deklariert wurde.

Auch die finanziellen Zuwendungen wurden Schritt für Schritt für daheim gebliebene Mütter gekürzt. Es liegt doch auf der Hand, dass die Bandagen für diese Frauen immer härter wurden, denn wer entscheidet sich gerne für sowohl wirtschaftliche als auch gesellschaftliche Diskriminierung, während die sogenannten Karrierefrauen in den Medien und von den Finanzämtern gleichermaßen dafür belohnt werden, keine Kinder mehr zu haben.

Aber für all diese derzeit noch unrealistischen, dabei einzig lebenserhaltenden Programme dürfte es erst einmal zu spät sein. Der Wagen rollt. Und viele unserer Regierungspolitiker sitzen hoch oben drauf, und geben Tag für Tag neue, menschenverachtende und rassistische Kommentare ab. Wie es im Juni 2016 geschah, als Bundesfinanzminister Schäuble seiner langjährigen Chefin, der Wir-schaffen-das-Kanzlerin-Merkel, Rückenwind schenkte mit einer Aussage, die einem den Atem stocken ließ. So zitierte der Tagesspiegel Schäuble am 08.06.2016 folgendermaßen:

„Schäuble erteilt den Vorstellungen eine Absage, Europa solle sich gegenüber Einwanderung abschotten: Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt!“

Warum das alles? Fragen sich immer mehr Menschen. Wer fasst derartige Pläne und setzt sie um, gegen den Willen der Mehrheit? Schuld ist der Umverteilungsmechanismus von fleißig nach reich: Immer mehr Menschen auf der Welt arbeiten und schuften, damit immer weniger reiche, sogenannte Elitäre, davon profitieren. Überall auf der Welt wird fusioniert, die riesigen Kraken nehmen unheimliche Ausmaße an, sie schlucken die Kleinen und jetzt auch die Größeren, und am Ende bleiben nur noch wenige übrig, für die die ganze Welt sich abrackert. Die Schere geht nun extrem schnell weit auseinander.

Die Zukunft: Wer viel arbeitet, dem bleibt immer weniger übrig. Wer viel besitzt, bekommt indes immer mehr dazu. So einfach ist es. Wer das Geld hat, schafft an! Es lohnt sich, sich hier zu informieren. Denn nur wer wach wird, kann verändern. Die Zeit ist da!

Karrierefrauen sind dysgenisch

Eine große Vielzahl von Forschungen und die allgemeine Erfahrung haben klargemacht, dass es kognitiven und körperlichen Sexualdimorphismus bereits gibt, daher also die Tendenz von Männern, in Bereichen vortrefflich zu sein, die für produktive Arbeit nötig sind, einschließlich körperlicher Stärke, Mathematik und mechanischer oder wissenschaftlicher Überlegungen. Er ist auch im Unterschied zwischen Männern und Frauen im Schädelvolumen ersichtlich. Männer haben ein im Durchschnitt zwischen 100 und 200 Kubikzentimeter größeres Volumen, abhängig von den Methoden, die bei der jeweiligen Studie verwendet werden. Diese Studie fand einen durchschnittlichen Unterschied von 123 Kubikzentimeter zugunsten von Männern, aber auch eine Menge Variation für beide Geschlechter. Ein größeres Schädelvolumen korreliert gut mit höherer Intelligenz, und als Gruppe tendieren Männer dazu, größere Gehirne zu haben.

Einkommen, das ein gutes Indiz für Intelligenz ist, korreliert stark mit Kinderlosigkeit. Wichtig ist, dass die Korrelation bei Männern in die entgegengesetzte Richtung zu jener bei Frauen geht. Männer mit hohem Einkommen sind mit viel geringerer Wahrscheinlichkeit kinderlos, wohingegen gutverdienende Frauen mit viel höherer Wahrscheinlichkeit kinderlos sind. In der Biologie würde dieses widersprüchliche Verhältnis zwischen Intelligenz und Fruchtbarkeit als sexuell gegensätzliche Eigenschaft bezeichnet werden, weil es die reproduktive Fitness eines Geschlechts (der Männer) erhöht und beim anderen (den Frauen) verringert. Von daher stehen diese Gene unter einem gegensätzlichen Selektionsdruck, während sie im Laufe mehrerer Generationen zwischen den Geschlechtern hin- und herwechseln. Dies erzeugt einen starken Anreiz zur Entwicklung sexualdimorphischer Expressionsmuster, die die Expression von Intelligenzgenen bei Frauen verstummen lässt oder vermindert, während die Anschaltung derselben Gene bei Männern ermöglicht wird. Dass Intelligenz ein sexuell dimorphisches Merkmal ist, kann in sparsamster Weise durch ihre geschlechtsabhängig abweichenden Folgen für die Fruchtbarkeit erklärt werden.

Die Lektion hier ist klar. Die riesigen direkten Kosten, Opportunitätskosten und Unwirtschaftlichkeiten, die erzeugt werden, wenn Jobs für Frauen vorbehalten werden, für die sie biologisch nicht geeignet sind, kann man sich einfach nicht leisten. Frauen von der Mutterschaft wegzulenken, wirkt sich unverhältnismäßig und negativ auf die Fruchtbarkeit der intelligentesten Frauen aus, nachdem die intelligentesten Frauen diejenigen sind, die am wahrscheinlichsten zu erfolgreichen Karrieren und hohen Einkommen fähig sind. Jede Politik oder Kultur, die dem Hineindrängen von Frauen in die Erwerbsbevölkerung Vorrang gibt, tut dies auf Kosten der Mutterschaft in der natürlichen Aristokratie und ist von ihrer Natur her dysgenisch. Das kurzfristige Ergebnis ist die Senkung der durchschnittlichen Intelligenz der Bevölkerung und das langfristige ein übersteigerter Sexualdimorphismus zugunsten männlicher Intelligenz.

Traditionelle Umfelder (das Patriarchat) minimierten einigermaßen die Zerkleinerung von Intelligenzmerkmalen, die über Frauen weitergegeben wurden, indem der Fortpflanzung selbst für tüchtige Frauen die Priorität gegeben wurde. Falls die gegenwärtige Umwelt die Menschheit nicht vorher in die Steinzeit zurückschickt, wird sie wahrscheinlich eine Version der Menschheit mit sehr klugen Männern und dummen Frauen schaffen, da sich Mechanismen entwickeln werden, die Intelligenzgene absichern, während sie vorübergehend durch Frauen weitergegeben werden. Geistige Lahmheit wird für Frauen ein Schutz vor Fruchtbarkeitsverlust sein, und Einkommenspotential, das nur aus Intelligenz resultieren kann und für die männliche Fruchtbarkeit unverzichtbar ist, wird ebenfalls bewahrt werden. Die durch Feministinnen erzeugten Selektionsdrücke werden ironischerweise eine Population geistig schwacher Frauen erzeugen. Dies natürlich unter der Annahme, dass die Zivilisation sich irgendwie lange genug erhalten kann und das gegenwärtige Muster miserabler Fruchtbarkeit bei intelligenten Frauen bestehen bleibt. Jedoch ist es in keiner Weise klar, dass dies der Fall ist. So heimtückisch sind die Auswirkungen der Entpriorisierung der Mutterschaft, dass jede Kultur, die sie einführt, schlicht und einfach selbstmörderisch ist.

Der Abfall der Fruchtbarkeitsraten überall im Westen und der damit einhergehende Niedergang der westlichen Zivilisation, der daraus resultiert, kann in bedeutendem Maß der Fehlzuweisung von Lebensprioritäten unter westlichen Frauen durch ihre eigenen schlechten Entscheidungen und aufgrund des unverantwortlichen Ansporns durch die progressive Kultur angelastet werden. Die Zukunft gehört denjenigen, die in ihr in Erscheinung treten. Die Menschheit als Ganzes wird zu traditionellen Geschlechterrollen zurückkehren, weil die Gruppen, wo Frauen der Mutterschaft den Vorrang geben, die Kulturen, die das nicht tun, durch demographischen Zuwachs und schließliche Unterwerfung verdrängen werden.

Die wahre Frage lautet, ob der Westen einen Platz in dieser Zukunft haben wird oder nicht. Der Westen kann entweder akzeptieren, dass die harsche biologische Realität den Frauen die Mutterschaft als hauptsächlichen Existenzgrund zugewiesen hat, oder er kann durch weniger fortgeschrittene und weniger wohlwollende Kulturen verdrängt werden, die diese Realität nicht vergessen haben. Wenn man bedenkt, dass es die Menschen und die Kultur des Westens waren, die die Menschheit fast im Alleingang in das moderne Zeitalter gebracht haben, so wäre der Verlust der westlichen Rassen und in weiterer Folge der westlichen Kultur nicht nur für diese Menschen ein sehr schmerzlicher Schlag, sondern auch für die Menschheit allgemein.

Die einzige Moral ist die Zivilisation, und leider ist die unerfreuliche Wahrheit die, dass eine bedeutende Rechteerteilung an Frauen dysgenisch ist und die Zivilisation zerstört. Nachdem die Priorisierung von irgendetwas außer der Mutterschaft für Frauen gegen die Zivilisation arbeitet, ist sie definitionsgemäß unmoralisch, und jede vernünftige Politik wird jeden notwendigen Schritt unternehmen, um zu minimieren, dass Frauen, und besonders intelligente Frauen, irgendetwas anderes als die Mutterschaft zu dem machen, dem sie ihr Leben hauptsächlich widmen.

Um die westliche Kultur zu bewahren, muss die Mutterschaft in einem patriarchalen Kontext wiedereingesetzt werden. Es wird oft beklagt, dass solch ein Arrangement gegenüber Frauen unfairer sei. In Wirklichkeit sind und waren die Anforderungen, die das patriarchale System an Männer stellt, viel herausfordernder als jene, die es an Frauen stellt, wie durch die 5 – 7 Jahre kürzere Lebenserwartung für Männer belegt wird. Männer werden diesen hohen Preis akzeptieren, nachdem das patriarchale System der einzige Weg ist, wie die Legitimität ihrer Kinder garantiert werden kann. Weit davon entfernt, unfair gegenüber Frauen zu sein, hat die Opferung von Karrieren und Promiskuität für Frauen viele Vorteile, einschließlich einer Garantie männlicher Aufmerksamkeit und Versorgung bis ins Alter.

Außerdem bedeutet es nicht, wenn Frauen ihr Leben hauptsächlich der Mutterschaft widmen, dass dies das einzige ist, dem sie sich widmen. Die von Männern geschaffene moderne Technologie verringert sehr die notwendigen Anstrengungen für die Haushaltsarbeit, und Fortschritte in der Robotik werden diesen Trend wahrscheinlich fortsetzen. Von daher werden Frauen viele Gelegenheiten und Freiheit ermöglicht werden, um buchstäblich jedem Interesse nachzugehen, sobald die notwendigen Kindererziehungspflichten erfüllt sind. Neopatriarchen werden etwas darauf achten müssen zu garantieren, dass es reichlich Gelegenheit für Frauen gibt, um Sinn und Ziel in ihrem Leben zu finden, sobald ihre mütterlichen Verantwortlichkeiten vollendet sind. Zum Großteil ist dies wahrscheinlich eine spirituelle Frage, jedoch erscheinen Ästhetik und Kultur ebenfalls als wahrscheinliche Kandidaten für eine Beschäftigung. Was nicht vernachlässigt oder vergessen werden darf, ist, dass das Umfeld, das den modernen dysgenischen Feminismus gebar, eine große Population müßiger Hausfrauen und ihrer relativ schwachen Ehemänner war. Frauen haben eine angeborene Tendenz zum Organisieren und nörgeln dann kollektiv und agitieren auf andere Weise für verschiedene schlecht durchdachte Reformen, wenn sie nichts Besseres zu tun haben. Der Feminismus ist nur die destruktivste Folge dieser Neigung. Die Abstinenzbewegung ist ein weiteres Beispiel. Produktivere Ventile für diese Energie werden gefunden werden müssen.

Und natürlich ist der am wenigsten gewürdigte Vorteil für Frauen als Population der teilweise Schutz von Intelligenzeigenschaften, was eine galoppierende Zunahme des Sexualdimorphismus und eine weitere Absenkung der weiblichen kognitiven Fähigkeiten verhindert.

.

glG Sabine

Veröffentlicht 26. Dezember 2016 von sabnsn in Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , ,