Archiv für Januar 2015

WIR WERDEN VON EINER GEISTESKRANKEN REGIRT   Leave a comment


.
WIR WERDEN VON EINER GEISTESKRANKEN REGIRT
.


.
DÜMMER GEHTS NIMMER
.

Die Islamisierung Europas und Deutschlands (G) (audio)


http://www.4shared.com/video/HHQbtLgfba/Die_ISLAMISIERUNG_Europas_und_.html

 

ISLAMISMUS, das ist praktizierter und gelebter KORAN.
Und der Koran ist das Glaubensbekenntnis aller Mosleme auf dieser Welt
und zugleich die Aufforderung und Anleitung zum Töten aller Ungläubigen!

ISLAM ohne ISLAMISMUS ist ebenso undenkbar wie das
Christentum ohne die 10 Gebote.

Nach Merkels Philosophie
Ist Christentum = CDU
Und christliche Werte dann die – Ziele der Bilderberger

 

Gruß Sabine

Veröffentlicht 31. Januar 2015 von sabnsn in Politik, Uncategorized

Getaggt mit , ,

Wo geht die Reise hin ?   2 comments



.
Wo geht die Reise hin?
.
.
PEGIDA
.
UKRAINE
.
GRIECHENLAND
.
RUSSLAND
.
EU / EURO
.

Und natürlich der

ISLAM
.

Überall ist alles möglich.
Nur auf die Dummheit der deutschen, da ist Verlass.



Es Fragt sich dann nur was das kleinere Übel ist:
Sklave in einer neuen Weltordnung zu sein oder in einem Kalifat zu leben, vorausgesetzt dass man seinen Kopf noch auf den Schultern behält.

Es ist erst ein paar Tage her, da war es kaum noch zu ertragen,
diese “Ich bin Charlie“ Manie.

Und heute:


.


.

.

.

 

Die Islamisierung Europas und Deutschlands (G)


http://www.4shared.com/video/Bw3wl_cJce/Die_Islamisierung_Europas_und_.html
.

Schluss mit dem von oben verordnetten irrationalen Russlandhass!


.

.

.

.
Deutschland – Sowjetunion – Deutschland – Russland
. . . für alle die vergessen haben oder vergessen wollen, sollen oder müssen was da geschehen ist.
Und auch für die, die das nicht wissen KÖNNEN – da das NICHT in unseren Schulbüchern zu lesen ist. Die Deutsche Geschichte zum 2. Weltkrieg wird darin auf den vermeintlichen Holocaust reduziert. Während alle anderen Verbrechen ausgeblendet werden.

27 Millionen

So viele Sowjetbürger starben als Opfer des deutschen Krieges zwischen 1941 und 1945. Es ist eine Zahl, die viele hierzulande bis heute nicht kennen. Oder nicht zur Kenntnis nehmen wollen. Dagegen sind die vermeintlichen 6 Millionen Opfer des Holocaust Peanuts.
2014 – Und da gibt es einen Herrn Gauck (Bundespräsident) der anlässlich des histirischen Tages – dem Beginn des 2. Weltkrieges – wieder zum Krieg gegen Russland aufruft.
EINE SCHANDE FÜR DEUTSCHLAND

Mehr als 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer erwägt das russische Unterhaus, der Bundesrepublik die „Annexion“ der DDR vorzuwerfen. Der Außenausschuss werde eine entsprechende Resolution zur deutschen Wiedervereinigung verfassen, sagte Duma-Präsident Sergej Naryschkin im Moskauer Parlament. Mit der „Vergeltungsmaßnahme“ reagierte er auf die EU-Sanktionen wegen der Eingliederung der Krim in die Russische Föderation.

Russland hatte die ukrainische Halbinsel im Frühjahr nach einer umstrittenen Volksabstimmung in sein Staatsgebiet aufgenommen. Der Westen verurteilte diesen Schritt als Annexion und verhängte Sanktionen gegen Moskau; unter anderem wurde der russischen Delegation in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats das Stimmrecht entzogen und sie wurde aus den Führungsgremien geworfen. Naryschkin war am Sonntag nach Straßburg gereist, um gegen die Strafmaßnahmen zu protestierten. Zum Auftakt der Wintersitzung am Montag weigerte sich die Versammlung aber, die Strafen aufzuheben.
„Im Gegensatz zur Krim gab es in der DDR kein Referendum“, rechtfertigte Naryschkin seinen Vorstoß. Nach der Logik des Westens müsse deshalb festgestellt werden, dass „die DDR von der BRD annektiert wurde.“ Russland lehne die Sitte ab, „mit zweierlei Maß zu messen“.

Dass die vermeintliche Wiedervereinigung und „wieder“ schon gar nicht, die DDR war nie Bestandteil der BRD. In Wirklichkeit war das eine lupenreine Annexion
Auf betreiben von „TEILEN“ der DDR-Bevölkerung, – nicht mal einer Volksabatimmung – dessen Territorium in die BRD einzugliedern.
Und genau das vertrete ich seit eh und je. Ohne dass jemand diesen Gedanken aufgegriffen hat. NUN DOCH

.
Wo geht die Reise hin?
.

.

.

.

Gray State – Trailer (SY)


http://www.4shared.com/video/YaHljuVYce/Grayt_State_-_Trailer_SY_.html
.

.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 30. Januar 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

ERGÄNZUNG zu . . . PEGIDA – richtiger Inhalt in falscher Verpackung   5 comments


PEGIDA steht für patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes:

Diese Bezeichnung halte ich für einen Fehler. Bei den Demonstranten scheint es um viel mehr zu gehen, als sich nur gegen die Islamisierung zu stemmen. Es ist die Unzufriedenheit gegen das “regiert werden”. Gegen eine unseriöse Presse, die sich vehement dafür einsetzt, Meinungsfreiheit zu verhindern, anstatt sie zu fördern. Eine Presse, die sich zum Steigbügelhalter einer vermeintlichen Meinungselite macht. Das alles wird dem Anspruch der zahlreichen Demonstranten nicht (mehr) gerecht.

Die Islamisierung mag anfangs das primäre Ziel gewesen sein. PEGIDA hat sich augenfällig weiterentwickelt. Die Menschen auf der Straße wollen mehr. Sie wollen Wahrheit, Transparenz, Pressefreiheit und vor allem nicht weiter entmündigt und von der Politik angepöbelt werden. Gegen einen Justizminister, der sukzessive ein Gesinnungsrecht zu etablieren scheint. Demokratie? Nie waren wir nach 1945 weiter von einer Demokratie entfernt als heute. Es geht um eine Vielzahl von “Unzufriedenheiten”, die weit über die ursprünglichen Anliegen der Demonstranten hinausgehen. Sich gegen eine Islamisierung zu stemmen, halte ich weiterhin für eine gute Sache. Sie scheint nur eines von vielen Problemen zu sein. Ein sichtbares Symptom. Sie ist nicht mehr primäres Problem. Die schleichende Abschaffung der Demokratie ist ein dringenderes Problem. Das haben auch die Menschen erkannt, die montags auf die Straßen gehen. Das lässt sich nicht auf eindimensionale Kategorien – wie rechts und links – herunterbrechen. Die Menschen, die bei Wind und Wetter auf die Straße gehen, stemmen sich gegen die verzerrte Darstellung der Lebenswahrheiten in unserem Land. Eine Wahrheit, die von Politik, Medien, Kirche, etc. – inszeniert wird, um von den eigentlichen Problemen in unserem Land abzulenken.

Das Problem, was sich daraus ergibt: PEGIDA hat sich als Begrifflichkeit etabliert. Die Veranstalter stecken in einer Zwickmühle. PEGIDA ist zu einem Selbstläufer geworden. Einem demokratischen Forum, das den Menschen Luft gibt, das zu sagen, was sie denken. Nicht das Schlechteste – wenn man die Meinungs- und Deutungshoheit der “Regierenden” dem gegenüberstellt. Schon lange wird am Willen des Volkes vorbeiregiert: Ob bei der Ausländer-, Integrations- und Wirtschaftspolitik: TTIP, TISA und CETA. Was sich die Bürger in diesem Land wünschen, schert die verantwortlichen einen “feuchten Dreck”! Primat haben ausschließlich die eigenen und die wirtschaftlichen Interessen, die von Lobbyisten an die Politik herangetragen werden. Einen funktionierenden Gegenpart gibt es schon lange nicht mehr. Früher war es traditionell der Part, den die Gewerkschaften und die Kirche innehatten. Die haben auf der ganzen Linie versagt und versuchen verzweifelt, sich irgendwie ihre Pfründe zu sichern.

Fazit: Die Verantwortlichen der PEGIDA haben es verpasst, sich rechtzeitig an ihren Mitstreitern, die auf die Straße gehen, zu orientieren. Schon in den Anfängen der Bewegung hätte klar sein müssen, dass es den Leuten um weit mehr ging bzw. geht, als sich nur gegen die Islamisierung aufzulehnen. Das hätte bei der Namensgebung berücksichtigt werden müssen. Das hätte kaum etwas am Umgang der “Machthaber” in diesem Land im Umgang mit dem Unmut dieser Menschen geändert. Das funktioniert immer nach dem gleichen Prinzip: Verunglimpfen, Nazikeule, als dumm beschimpfen, als gestörte Minderheit darstellen und und und …

.

PEGIDA ist Protest an der Politik der Regierung und der Berichterstattung der Mainstream-Medien.
Politik hat sich am Volkswillen zu orientieren und nicht umgekehrt.
Zu viel hat die Regierung schon beschlossen wo das Volk mehrheitlich eine andere Meinung vertritt. Und in den Medien werden im Sinne politischer Korrektheit immer mehr Themen tabuisiert um jede Diskussion darüber zu unterbinden. Wir werden zum Gesinnungsstaat, NEIN WIR SIND ES SCHON.

Schluss mit Green Economy, dem Klimawahn, Multi-Kulti, dem Gender-Irrsinn dem perversen Pädo-Sexkult.
Schluss mit dem Gesinnungsterror “Political correctness“ mit Schönsprech und Gutmenschentum.
einem Volk seine Umgangssprache zu berauben ist eines der größten Verbrechen was man einem Volk antun kann. Die Menschen können sich nicht mehr verständigen und sagen was sie meinen.
Schluss mit der ideologischen Bücherverbrennung,
dem Umschreiben von Klassikern im Sinne politischer Korrektheit.
Schluss mit dem Feminismus- Sexismuswahn.
Frauen wollen nicht entmündigt werden und brauch keinen Vormund der ihnen vorschreibt was sie wollen und was sie abzulehnen haben.
Schluss mit Lohndumping, Niedriglohnsektor, Leiharbeit, Zeitverträgen, aber auch der Quotenreglung,
Quotenemanzen – was zudem ungerecht gegenüber Frauen ist, die sich mit viel Entbehrungen echt hochgearbeitet haben. Nicht jede Frau will Manager werden, muss es aber können wenn sie will. Frauen die es vorziehen eine Frau zu sein wie ich, mit allen Vorzügen und Reizen welche ihnen die Natur mit ihrem Geschlecht gegeben hat, haben auch ein Recht auf ein individuelles Leben.
Schluss mit der modernen Form der Hexenjagd, der Inquisition gegen Andersdenkende.
Schluss mit dem Orwellschen Überwachungsstaat, der Abschaffung der Privatsphäre.
Schluss mit der Energiewende – für die es keine Notwendigkeit gibt.
Die nichts anderes ist, als ein gigantisches Umverteilungsprogramm des Volksvermögens von unten nach oben. Zum Nachteil der gesamten Gesellschaft einschließlich künftiger Generationen.
Schluss damit, dass deutsche Soldaten im Ausland wieder töten müssen.
In Ländern die uns nichts getan haben, zu denen keine Bündnisverpflichtungen bestehen und die uns auch nicht darum gebeten haben.
Schluss mit der Unterwürfigkeit gegenüber den USA, der Doppelmoral in der Außenpolitik.
Schluss mit dem verordneten Völkerhass – der Feindbildidoligie gegen Russland, gegen China . . .
gegen alles was sich den USA nicht freiwillig unterwürft.

.

warum PEGIDA

.

Ich finde das gar nicht so verkehrt, damit ist ein Angriffspunkt aus der Schusslinie genommen. Man hat ja auch auf seiner kriminellen Vergangenheit herumgehackt um PEGIDA Sympathisanten zu verprellen.

Nun muss man Pegida noch umbenennen um den Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit zu entkräften.
Dann hat der Mainstream erst Mal ein Problem ein neues Feindbild . . .

.

.


.

glG. Sabine

Veröffentlicht 29. Januar 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

Wenn Demokratie zur Diktatur wird – Gray State   3 comments


Gray State / Grauer Staat
Wenn Demokratie zur Diktatur wird

26. Januar 2015 David Crowley, Drehbuchautor und Regisseur des Films “Gray State” wurde vor etwa einer Woche in einem Haus in Minnesota tot aufgefunden – zusammen mit Ehefrau und kleiner Tochter. Der Polizeibericht spricht von Mord mit anschließendem Selbstmord. Crowley soll erst seine Familie und dann sich umgebracht haben. Kollegen und Freunde halten das für äußerst unwahrscheinlich. Viele sehen den Grund für die Familienhinrichtung eher in seinem Film “Gray State”, in dem er detailliert die Pläne der US-Administration mit den etwa 800 FEMA Camps [Konzentrationslager] beschreibt, und wie die USA sich in einen drakonischen Terrorstaat verwandelt.

Die Leiche des Systemkritikers David Crowley wurde am Samstagnachmittag zusammen mit der toten, 28-jährigen Ehefrau und der Leiche des 5-jährigen Kindes in Apple Valley, in einem Haus in Minnesota aufgefunden. Eine Nachbarin fand die Toten. Reportern der Lokalzeitung erzählte sie, sie habe die Familie seit Weihnachten nicht mehr gesehen. Die Polizei vermutet, daß die drei Toten vielleicht schon vor Weihnachten im Haus lagen. Es seien Briefe und Pakete seitdem nicht angenommen worden. Erst nach Wochen fiel angeblich einem Nachbarn auf, daß immer dasselbe Licht brannte.

Crowley arbeitete meist zu Hause an seinen Drehbüchern. Aktuell machte er mit seinem neuen Film “Gray State” von sich reden. “Gray State” sollte ein aufklärender Film im Spielfilm-Format über den kommenden, brutal-totalitären US-Überwachungsstaat sein. Dabei kommen die ganzen Themen wie FEMA-Konzentrationslager, RFID-Zwangs-chippung, Überwachung, Crowd Control und staatliche Armeen gegen die Bürger zur Sprache. Ein Film, den die Eliten sicher nicht im Kino vorführen lassen wollen.

Das Filmteam um Crowley ist sehr verunsichert. Die ganzen Umstände sehen sehr nach einer gezielte Ermordung eines unbequemen Aufklärers aus. Einen Selbstmord schließen die Freunde, Kollegen und Bekannten aus. Sie berichten, daß Crowley engagiert, optimistisch und voll Tatendrang war. Er setzte große Hoffnung auf die Wirkung seines Filmes.

Es gibt einen ganz ähnlich gelagerten Fall, nämlich den Ex Marine-Geheimdienstmann Milton William Cooper, der später – exzellent informiert – über genau diese Themen schrieb und warnte, und 2001 sehr wahrscheinlich von US-Geheimdienst-Killern ermordet wurde.
Wahrscheinlich hat David Crowleys Filmcrew keine Lust ebenso zu enden, und der Film wird nicht fertiggestellt werden.

Schon der Trailer hatte über eine Million Aufrufe gehabt. Es ist also durchaus nicht unwahrscheinlich, daß Crowley einen großen Teil der Amerikaner wirklich wachgerüttelt hätte mit dem Film, und die Planer der NWO die Reißleine gezogen haben.

Natürlich sieht das blöd aus, wenn der Mann plötzlich tot ist – samt Familie. Daß die Hintertür seltsamerweise die ganze Zeit angelehnt gewesen war – im Winter(!), daß es für Crowley keinerlei Grund gegeben hat, sich und die Familie umzubringen … klar, sieht nicht gut aus. Aber Beweise gibt es nicht, und wer da von Mord schreibt, ist eben Verschwörungstheoretiker. Ist ja seit neuestem als psychische Krankheit definiert.

http://kosmische-tagesschau.de/?AbsAdr=niki%40online.ms&NewID=8250

Hier einmal der Trailer (Deutsche Untertitel) zum Film:
VIDEO

Grayt State – Trailer (SY)


http://www.4shared.com/video/YaHljuVYce/Grayt_State_-_Trailer_SY_.html
.

USA – FEMA (SY)


http://www.4shared.com/video/pduUsggvce/USA_-_FEMA__SY_.html

Und macht Euch keine Illusionen. Das soll nicht auf die USA beschränkt bleiben. Das haben die Eliten überall mit uns vor.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 29. Januar 2015 von sabnsn in Uncategorized

Wenn Unrecht zu Recht wird – wird PEGIDA zur Pflicht   5 comments


Wenn Unrecht zu Recht wird – wird PEGIDA zur Pflicht

Herr Steinmaier war ganz offensichtlich noch nie auf einer PEGIDA – Veranstaltung.
Und dessen Positionspapier muss ihm als Außenminister der Bundesrepublik Deutschland auch unbekannt sein. Sonst könnte er derartige Verleumdungen nicht von sich geben. Sollte er wider besseres Wissen gegen PEGIDA hetzen muss man ihn zu den Verbrechern hinzuzählen, die . . .

“Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“

[Bertold Brecht]

Multikulti in Berlin: Türke verbrennt 19-Jährige schwangere Deutsche

Für die Lügenpresse und unsere Gerichte sind deutsche Menschen zweiter Klasse. Man kann das derzeit mal wieder gut belegen. In Berlin sollen Neuköllner Türken eine 19 Jahre alte hochschwangere Deutsche lebend verbrannt haben. Und unsere Politiker und Leitmedien schauen mal wieder einfach weg. Klar ist auch schon jetzt: Natürlich werden die Täter einen Islam-Strafrabatt bekommen.

Vor wenigen Tagen hat ein deutscher Autofahrer in Braunschweig eine Muslima mit seinem Fahrzeug »leicht am Knie touchiert«. Die Insassen des Fahrzeugs sollen dabei islamfeindliche Parolen gerufen haben. Sofort lauteten die Schlagzeilen bundesweit einheitlich: »Mutmaßliche Rassisten fuhren Muslimin mit dem Auto an«.

http://www.derwesten.de/panorama/mutmassliche-rassisten-fuhren-muslimin-mit-dem-auto-an-id10162797.html

Obwohl die Polizei den Sachverhalt noch nicht genau ermittelt hatte, gab es Schweigemärsche, Lichterketten und empörte Stellungnahmen von Politikern.

Ganz anders ist es im Falle der 19 Jahre alten deutschen Maria, welche jetzt von Türken in Berlin lebend verbrannt wurde. Da schauen unsere Lügenmedien vereint weg, nennen jedenfalls nicht die Herkunft der Täter. Ist doch nur ein »Einzelfall«.

Schon am Freitag wurde der mutmaßliche Haupttäter gefasst. Die Fakten: Maria P. war mit einem 19 Jahre alten Türken befreundet. Sie war hochschwanger. Der türkische Mitbürger forderte von ihr einen Schwangerschaftsabbruch. Als sie dem nicht zustimmte, fühlte er seine Ehre verletzt, fuhr am Donnerstagabend mit ihr in ein Waldstück an der Bärenlauchstraße in Niederschöneweide und stach zweimal mit einem Messer auf ihren Bauch ein. Als sie sich verzweifelt wehrte, übergoss er zusammen mit einem Freund die noch lebende hochschwangere Maria P. mit Benzin und zündete sie an.

Die Täter warteten in aller Ruhe, bis die Frau gestorben und verbrannt war und bedeckten die verkohlte Leiche dann mit Kiefernzweigen. Am Freitagmorgen fand ein Hundehalter beim Spaziergang die Leiche, weil sein Hund angeschlagen hatte. Wenige Stunden später wurde Mohammed Ö. (Namen von der Redaktion geändert) festgenommen. Der Richter erließ noch am Freitag Haftbefehl gegen ihn. Eine Polizeisprecherin bestätigte auf unsere Anfrage: »Die 19-Jährige war hochschwanger.« Die achte Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Die 19-Jährige stammte aus Berlin-Lichtenberg und stand kurz vor der Entbindung. In ihrer Lunge wurden bei der Obduktion Verbrennungsrückstände geschlossen, was belegt, dass sie noch lebte, als sie verbrannt wurde. Soweit die Fakten. Einzig die Berliner Morgenpost berichtete andeutungsweise zwischen den Zeilen, dass die mutmaßlichen Täter aus dem multikulturellen Berlin-Neukölln stammen und Türken sind.

Der Haupttäter soll demnach nach Polizeiangaben die Tat gestanden haben, weil er die Schwangerschaft abbrechen wollte.

http://www.morgenpost.de/berlin/article136738425/Gestaendnis-Ex-Freund-toetete-19-jaehrige-Hochschwangere.html

Lügenmedien wie Bild verschweigen bislang die Herkunft der Täter – obwohl die Polizei sie offiziell bestätigt hat.

http://www.bild.de/regional/berlin/leiche/wurde-die-schwangere-von-ihrem-ex-verbrannt-39479036.bild.html

Stellen Sie sich jetzt einmal vor, was in unseren Medien oder in der Politik passieren würde, wenn ein Deutscher nach offiziellen Polizeiangaben in Berlin eine hochschwangere Türkin verbrannt hätte. Am Tatort an der Bärenlauchstraße in der Köllnischen Heide würden massenweise Übertragungswagen der Fernsehsender auffahren und Sonderberichte senden.

Politiker würden in Massen Seite an Seite mit muslimischen Vertretern Lichterketten bilden und Zeichen der Solidarität setzen. Aber so? Ist doch nur eine Deutsche, die da verbrannt wurde. Oder haben Sie auch nur einen Vertreter islamischer Verbände gesehen, der nun zum Trauermarsch für Maria P. aufgerufen hat? Fehlanzeige.

Den mutmaßlichen Tätern wird in Deutschland nicht viel passieren, wenn sie nur Orientalen sind. Denn deutsche Gerichte anerkennen inzwischen, dass der Ehrenmord unter Zuwanderern aus dem islamischen Kulturkreis fest verwurzelt und dort akzeptiert ist. Vor genau einem Jahr bekam ein Deutsch-Afghane, der seine hochschwangere Freundin hinterrücks erstochen hat, vor dem Wiesbadener Landgericht einen Islam-Rabatt.

Die Richter befanden, eine besondere Schwere der Schuld wurde nicht festgestellt, weil der Täter sich »aufgrund seiner kulturellen und religiösen Herkunft in einer Zwangslage befunden«

http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/empoerung-ueber-urteil-kultureller-rabatt-fuer-ehrenmord-12863670.html

habe. Man nennt das auch den Migrantenbonus. Wenn ich als ethnischer Deutscher eine schwangere Türkin erstechen würde, bekäme ich also eine andere Strafe als ein Türke, der eine hochschwangere Deutsche ersticht. Ich bin als Deutscher in meiner eigenen Heimat jetzt – richterlich abgesegnet – ein Mensch zweiter Klasse.

Genau das ist es, was die Demonstranten von PEGIDA jetzt in Massen auf die Straßen bringt. Unsere Lügenmedien behaupten dreist, es gebe keine Islamisierung und sprechen von der angeblichen Islamisierung. Dabei nehmen wir überall Rücksichten auf die Gepflogenheiten unserer orientalischen Zuwanderer. In der Türkei sind Ehrenmorde an schwangeren Frauen nach Studien der Universität Izmir heute so selbstverständlich wie in deutschen Haushalten das Frühstücksei. Und in vielen islamischen Ländern – etwa Jordanien und Pakistan – gibt es für Ehrenmorde faktisch keine Strafen.

Weltweit betrachtet finden 90 Prozent aller Ehrenmorde in islamischen Familien statt.

http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/empoerung-ueber-urteil-kultureller-rabatt-fuer-ehrenmord-12863670.html

Indem wir vor Gericht Rabatte für orientalische Ehrenmorde geben,

http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/islam-rabatt-vor-gericht-88502/

ermuntern wir die Täter. Das ist eine Tatsache. Ja, es gibt einen Islam-Rabatt vor deutschen Gerichten.

http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/islam-rabatt-vor-gericht-88502/

Der Islam vermindert jedenfalls die Schuldfähigkeit bei islamischen Mördern – behaupten unsere Gerichte.

http://www.welt.de/regionales/stuttgart/article125685946/Mindert-Fasten-im-Ramadan-die-Schuldfaehigkeit.html

Ebenso ist es eine Tatsache, dass Ehrenmörder ihre Taten mit dem Koran begründen. So heißt es unmissverständlich in Sure 4, 33:
Die Männer sind den Frauen überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat, und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) auslegen. Die rechtschaffenen Frauen sind gehorsam und sorgsam in der Abwesenheit (ihrer Gatten), wie Allah für sie sorgte. Diejenigen aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet − warnet sie, verbannt sie aus den Schlafgemächern und schlagt sie. Und so sie euch gehorchen, so suchet keinen Weg wider sie; siehe Allah ist hoch und groß.
Und in Sure 2, 228 heißt es:
Und die Männer stehen eine Stufe über ihnen (den Frauen).
Klar ist, dass die islamische Ehe weder auf Selbstbestimmung noch auf Partnerschaft basiert, sondern auf absoluter Unterordnung und Entmündigung der Frau. Im Koran wird das Bild der gehorsam-unterwürfigen Frau gezeichnet, die sich dem patriarchalischen Diktat stets folgsam beugt.

Eine Frau mit einem eigenen Willen und einer eigenständigen Lebensführung ohne männliche Überwachung und Vormundschaft gilt demgegenüber als »unehrenhaft«, die jederzeit vom Mann ganz nach Belieben abgestraft werden darf. Und genau dieses rückständige Frauenbild wird derzeit auf Wunsch von Politik und Medien bundesweit in deutschen Koranschulen unterrichtet. Die Folgen erleben wir ständig und überall – die Namen der Opfer lauten Hatun, Gülsüm, Sürüncü – und jetzt eben Maria P.

Unsere Lügenpresse kann wahrlich stolz darauf sein, dass sie die Täter auch noch medial unterstützt. Mit dem Wegschauen und Verschweigen macht sie schließlich nichts anderes. Gekaufte Journalisten Seite an Seite

http://www.gekaufte-journalisten.de/

mit islamischen Ehrenmördern. Wie mag das klingen in den Ohren jener Deutschen, die sich mal wieder als Menschen zweiter Klasse fühlen dürfen? Und wie in den Ohren der Angehörigen von Maria P.?

Quelle: Udo Ulfkotte


.

gehört der IDLAM zu Deutschland (G)


http://www.4shared.com/video/30JuCl8Nba/gehrt_der_ISLAM_zu_Deutschland.html

ISLAM – der friedfertige (SY)


http://www.4shared.com/video/UlrxdwBrce/Islam_-_der_friedfertige__SY_.html

siehe auch:

https://sabnsn.wordpress.com/2015/01/20/ist-das-der-beginn-der-islamisierung/
https://sabnsn.wordpress.com/2015/01/20/ist-das-der-beginn-der-islamisierung/comment-page-1/#comment-1869

.

glG Sabine

Veröffentlicht 25. Januar 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

Der Beweis – wir werden von IRREN regiert   Leave a comment

Absurdistan – Made SPD (SY)


http://www.4shared.com/video/n2MPvT_fce/Absurdistan_-_Made_SPD__SY_.html

„Schildbürgerstreich. Absurdistan“, schimpft Ingo Kramer. Der Arbeitgeberpräsident kann sich kaum noch beruhigen, wenn er die neue Arbeitsschutzverordnung der Bundesregierung verbal auseinandernimmt. Der Grund seines Ärgers hat es tatsächlich in sich. Mehrere fragwürdige Paragraphen könnten demnächst einigen Arbeitgebern in Deutschland massiv Kopfzerbrechen bereiten.

Da geht es beispielsweise darum, dass in Zukunft jeder Beschäftigte eine „abschließbare Kleiderablage“ haben muss. Egal ob DAX-Unternehmen, Handwerksbetrieb oder Buchhaltung. Ein abschließbarer Kleiderschrank pro Mitarbeiter wäre Pflicht.

Doch das ist längst nicht alles. „Arbeitsräume, Sanitär-, Pausen-und Bereitschaftsräume, Kantinen, Erste-Hilfe-Räume und Unterkünfte müssen ausreichend Tageslicht erhalten und eine Sichtverbindung nach außen haben“, schreibt die Verordnung mit der Drucksache 509/14 auf Seite 9 vor. Die Konsequenz dürfte sein: In Toilettenräume oder Teeküchen, die bisher keine Außenfenster haben, müssten bald solche eingebaut werden. Offenbar unabhängig davon, ob das bautechnisch überhaupt möglich ist.

.

.
Darüber hinaus ist aus Sicht der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) in Zukunft der Arbeitgeber für die Gestaltung von Telearbeitsplätzen (Heimarbeit) verantwortlich. Diese befinden sich üblicherweise in der Wohnung oder dem Eigenheim des Arbeitnehmers. „Kann die Politik wirklich wollen, dass Arbeitgeber demnächst auch Telearbeitsplätze beim Arbeitnehmer zu Hause überprüfen? Dass die Arbeitgeber prüfen müssen, ob am Telearbeitsplatz die Sonne blendet, ob die Beleuchtung mindestens 500 Lux beträgt? Das alles ist kein Scherz, sondern so im Verordnungsentwurf nachzulesen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbands.

Und schließlich will die eigentlich gegen den Klimawandel kämpfende Regierung offenbar auch Arbeitsräume während der Arbeitszeit beheizen, die kaum benutzt werden. Künftig soll nach der neuen Verordnung auch ein Archiv oder ein Abstellraum, den ein Beschäftigter höchstens zwei- oder dreimal im Jahr betritt, eine Raumtemperatur von mindestens 17 Grad Celsius aufweisen.

.

Integrationsausschuss fordert Unisex-Toiletten


.
Menschen, die sich keinem der beiden Geschlechter zugehörig fühlen, soll im Berliner Raum nun geholfen werden. Im Wege einer „diskrimierungsfreien“ oder „diversitygerechten“ Verwaltung hat die Bezirksverordneten-Versammlung Friedrichshain-Kreuzberg nun beschlossen, Geschlechtsneutralität bei den sanitären Anlagen in der Öffentlichkeit zu schaffen. Diesen Beitrag zur Abschaffung von Mann und Frau hat Berlin-Mitte bereits im September 2014 vollzogen. In Friedrichshain-Kreuzberg scheiterte dieses Vorhaben bis zuletzt an der immer noch geltenden Haushaltssperre.

„Sichtbar biologisches Geschlecht“

Zur Debatte stand dennoch ein Antrag der Piratenpartei, indem es wörtlich heißt: „Existieren nur nach Männern und Frauen getrennte Toiletten, so benachteiligt dies Menschen, die sich entweder keinem dieser beiden Geschlechter zuordnen können oder wollen oder aber einem Geschlecht, das sichtbar nicht ihrem biologischen Geschlecht entspricht.“

http://www.morgenpost.de/berlin/article136698113/Berlin-setzt-alle-auf-eine-Toilette.html
.

.

.
Berlins Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ist sowas wie eine Irrenanstalt für Politiker. Hier werden nicht nur politische Ideen geboren, die an Absurdität kaum zu übertreffen sind. Sie werden auch umgesetzt, wie z. B. die Unisex-Toilette.

http://www.focus.de/politik/deutschland/unisex-wc-in-kreuzberg-transsexuelle-bekommen-in-berlin-eigene-toilette_aid_931136.html

Nun hat die SPD ein schwerwiegendes Problem von höchster gesellschaftlicher Bedeutung erkannt. So sollen die Fußgänger-Ampeln Berlins frauendiskriminierend sein, weil nur Ampel-Männchen, aber keine Ampel-Weibchen aufleuchten. Dieses Problem soll nun gelöst werden, indem die Ampel-Männchen durch Ampel-Weibchen ersetzt werden.

http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/bekommt-berlin-ein-ampel-maedchen

Doch es sollen nicht irgendwelche Weibchen sein, nicht mit Rock und Zopf, das wäre schon wieder sexistisch, sondern “moderne, selbstbewusste Ampelfrauen”. Zwar wäre es auch möglich, Männchen und Weibchen als Paar auf den Ampeln abzubilden, doch nach Ansicht der SPD-Fraktionschefin Martina Matischok wäre dies “nicht ideal, weil damit […] eine bestimmte Partnerschaftsform von Mann und Frau vorgegeben wird”. Im Bezirk der Unisex-Toilette ist es natürlich auch nicht ideal, Ampeln nur mit Frauen und Männern zu versehen. Damit der Straßenverkehr gendergerecht wird, dürfen keine Geschlechter vernachlässigt werden. Daher können sich die Berliner wohl auf jeweils 58 Ampeln pro Straßenübergang freuen.

http://www.welt.de/kultur/article124899285/Wie-Facebooks-58-Geschlechter-die-Sprache-aendern.html

Martina Matischok hat ihre Idee übrigens von ihren Reisen mitgebracht, wo sie das Geld der Steuerzahler für Ampel-Besichtigungen ausgegeben hat. Denn davon hat Berlin jede Menge, sodass damit nicht nur große Baustellen

http://de.wikipedia.org/wiki/Flughafen_Berlin_Brandenburg

und eine hohe Arbeislosigkeit finanziert werden können, sondern auch neue Ampeln, die für Berlins Bürger genauso notwendig sind, wie Bürgersteige aus Marmor.

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 24. Januar 2015 von sabnsn in Uncategorized

Getaggt mit , ,

Merkel bietet Putin an Selbstmord zu begehen   Leave a comment


Merkel bietet Putin an, er möge Selbstmord begehen.

Die Bundesregierung zieht offenbar eine ihrer letzten diplomatischen Karten und möchte Putin das Freihandelsabkommen anbieten, das, wie er vor einigen Jahren selbst anbot, von Lissabon bis Wladiwostok reichen solle.

Währenddessen wird die Stadt Mariupol mit Gradraketen beschossen.

SPD-Chef Gabriel hält es für eine gute Idee, das Angebot der Freihandelszone für die Zeit nach dem Ukrainekrieg bereit zu halten.

Die Frage ist nur: wird es überhaupt eine Zeit nach dem Krieg geben?

.

.

.
http://google.com/newsstand/s/CBIw6M2F9Bo
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-erler-warnt-vor-intervention-russlands-a-983944.html

Ein Freihandelsabkommen nach dem Muster von TTIP würde NUR dem Westen etwas nutzen – um doch noch an die Russischen Rohstoffe heranzukommen.
Einem Ziel dem man unter Gorbatschow und Jelzin schon einmal ganz nahe war.
Und dann kam Putin und hat dem Westen in die Suppe gespuckt.
Und seitdem ist Putin für den Westens das BÖSE auf dieser Welt in Person.

Und ich sage: Ein Glück für die Welt dass es einen Putin gibt. Sonst wären wir längst alle Sklaven in einer neuen Weltordnung NWO genannt.

So lange der Westen parallel dazu an TTIP, CETA etc festhält, wäre Putin ja blöd auf Merkels Vorschlag einzugehen. Da könnte Putin Russland ja gleich Obama schenken.
TTIP und Eurasischen-Union das geht nicht zusammen. Zwei grundverschiedene Konstellationen.

Übrigens war es der Westen der mit den Sanktionen alle Bücken zu Russland abgebrochen hatte. Wieso sollte Putin dem Westen da jetzt trauen. Der Westen hat bisher alle Vereinbarungen gebrochen, Russland reingelegt und hintergangen. Nicht Russland den Westen.
Man braucht sich nur die Karte anzuschauen wer wem bedroht.


.


.

Ich würde an Putins Stelle da noch ganz anders reagieren und als Entschädigung für die Sanktionen alle westlichen Konzerne in Russland enteignen.
Und was die Ukraine betrifft endlich das machen was der Westen ihm ständig unterstellt:
Den westen vor vollendete Tatsachen stellen und in einem Blitzkrieg (nach US-Amerikanischem Vorbild) die gesamte Ukraine als seine Interessensphäre besetzen.
Damit der Völkermord an den Menschen in der Ost-Ukraine endlich ein Ende hat und um die vom Westen protegierte Kiewer Junta vor ein Tribunal zu stellen.
Wenn die Ukraine erst einmal Mitglied der EU und der NATO ist, würde das wesentlich komplizierter werden.

Einmal mehr wird sichtbar wer oder was Merkel wirklich ist. Sie bildet sich ein oder ist es sogar – Gouverneurin des US-Bundesstaates Germany zu sein. Merkel vertritt seit eh und je US-Amerikanische Interessen statt die ihres Volkes. Ihr irrationaler Russlandhass sowie ihre dekadente USA Gefolgschaft sind unerträglich.

.
.

.

glG Sabine

Veröffentlicht 24. Januar 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,