Archiv für Oktober 2013

Darauf habe ich gewartet:   2 comments


Darauf habe ich gewartet:
Nach Urin-Studien: EU will Klo-Spülungen regulieren

Die EU hat zwei Jahre lang das Urinier-Verhalten der Europäer studiert.
Nun liegt ein 60seitiger Bericht vor. Das Fazit der EU-Kommission:
Die Klo-Spülungen müssen reguliert werden. Künftig dürfen die Bürger nicht mehr als 6 Liter pro Spülung verwenden. Kontrollen sind zunächst nicht vorgesehen.

Auch der Führer kann am Klo nicht mehr machen, was er will:

Die EU reguliert die Spülungen – fürrr alle! (Foto: dpa)
.
Die EU hat zwei Jahre lang das Urinier-Verhalten der Europäer studiert. Nun liegt ein 60seitiger Bericht vor. Das Fazit der EU-Kommission: Die Klo-Spülungen müssen reguliert werden. Künftig dürfen die Bürger nicht mehr als 6 Liter pro Spülung verwenden. Kontrollen sind zunächst nicht vorgesehen.

In einer umfassenden Feldstudie hat sich die EU-Kommission in den vergangenen zwei Jahren mit den Toiletten-Gewohnheiten der Bürger beschäftigt. Eine Arbeitsgruppe hat sich zunächst in Brüssel getroffen und dann die Studien im schönen Sevilla fortgesetzt, berichtet Euractiv. http://www.euractiv.com/climate-environment/commission-regulates-flushing-to-news-531374

Das Ergebnis ist eindeutig: Das Verhalten der Bürger auf den Toiletten ist nicht zufriedenstellend und muss reguliert werden. In einem 60seitigen technischen Report kommt die EU zu dem Schluss, dass keinesfalls mehr als 6 Liter pro Spülung verwendet werden dürfen
(EU-Präsentation – http://susproc.jrc.ec.europa.eu/toilets/stakeholders.html ).

Die EU ist bei ihrer Feldforschung mit der gewohnten Akribie vorgegangen: Für Urinier-Vorgänge reichen 0,5 Liter, für größere Geschäfte sollten die Bürger mit weniger als 5 Litern auskommen. Die radikale Vorlage der EU wurde jedoch von anderen Experten verwässert – sie sagen, es sei akzeptabel, den Bürgern generell 6 Liter pro Spülung zu genehmigen. Der erzielte Kompromiss ist Beschränkungen in einigen Mitgliedsländern geschuldet: In den Niederlanden, Frankreich und Portugal müssten sonst alle Toiletten erneuert werden – weil bei den herkömmlichen Anlagen eine Abrüstung nach den neuen EU-Normen nicht möglich ist.

Die Briten bekommen für eine Übergangszeit die obligate Ausnahme-Regelung zugestanden: Für einen begrenzten Zeitraum dürfen sie 7 bis 9 Liter pro Toiletten-Besuch verwenden.
Die Experten haben sich auch umfassend mit ergonomischen Fragestellungen auf dem Klo beschäftigt und sind zu den überraschenden Erkenntnis gelangt, dass die Bürger oft unterschiedlich auf dem Klo sitzen. Es gäbe auch Toiletten, bei denen die Klo-Brillen separat verkauft werden, ein Umstand, der die EU etwas ratlos machte. Bei einigen Klo-Deckeln kritisiert die EU, dass die „Klo-Deckel in keinem Bezug zu ihrer Produkt-Funktion stehen“. Abbildungen sind zu diesem Vorwurf leider nicht vorhanden, weshalb jeder EU-Bürger prüfen sollte, ob sein Klo-Deckel den Vorstellungen von José Manuel Barroso entspricht.

Wegen physischer Unterschiede, die die Kommission bei den Bürgern ausgemacht haben, wurde eine wissenschaftliche Formel gefunden, wie viel Wasser der EU-Bürger pro Spülung verwenden darf: „Nach Diskussionen mit den Betroffenen“ ist man zu dem Schluss gekommen, dass die durchschnittliche Spülung „der arithmetische Durchschnitt aus einer vollen Spülung und drei reduzierten Spülungen“ sein soll.
Die EU-Kommission, die mit dieser überfälligen Regulierung den Wasser-Verbrauch in Europa reduzieren will, hat vorerst darauf verzichtet, die korrekte Umsetzung der neuen Regulierung durch eine eigene Behörde zu kontrollieren. Brüssel hofft, dass sich die Bürger in der ersten Phase gegenseitig kontrollieren können, etwa in Form der Nachbarschaftshilfe.

Als nächste Phasen ist vermutlich eine gemeinsame Überwachung geplant:
Es wird überlegt, dass die vorgeschriebene Nutzung von Glühbirnen , Staubsaugern , und den Toiletten in Zusammenarbeit mit dem EU-Geheimdienst , über militärische Drohnen erfolgen soll.

.

Die hochinteressante Studie im Wortlaut:

.

NEIN zu dieser EU / REGLEMENTIERUNGSWAHN.

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 30. Oktober 2013 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Es wird allerhöchste Zeit die Beziehungen zu den USA zu überdenken   6 comments

Es wird allerhöchste Zeit die Beziehungen zu den USA zu überdenken

US-Präsident Barack Obama hat einem Bericht zufolge seit Jahren von dem mutmaßlichen Lauschangriff auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gewusst. Obama sei im Jahr 2010 von NSA-Chef Keith Alexander persönlich über die Geheimoperation informiert worden, berichtete die „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf US-Geheimdienstkreise. Nach „Spiegel“-Informationen wurde Merkels Handy bereits seit dem Jahr 2002 überwacht.

Nach Angaben des Nachrichtenmagazins hatte Obama Merkel in einem Telefonat am Mittwoch noch versichert, nichts von der Abhöraktion gewusst zu haben. Der Präsident erklärte demnach, dass er eine Abhöraktion sofort gestoppt hätte, falls er davon Kenntnis gehabt hätte. Der US-Präsident habe sich bei der Kanzlerin entschuldigt und sein tiefes Bedauern ausgedrückt, meldete der „Spiegel“ am Samstag unter Berufung auf das Kanzleramt.

Dem Magazin zufolge stand Merkels Handy bereits seit 2002 und damit bereits unter Obamas Amtsvorgänger George W. Bush auf einer Liste mit Aufklärungszielen des Geheimdienstes NSA. Der Ausspäh-Auftrag sei offenbar auch wenige Wochen vor Obamas Berlin-Besuch im Juni 2013 gültig gewesen, berichtete das Magazin unter Berufung auf einen Auszug, der offenbar aus einer geheimen NSA-Datei stamme. In dem Auszug sei die Nummer unter „GE Chancellor Merkel“ eingetragen.

Neues Licht auf die Spähaffäre:
Obama habe die Aktion 2010 nicht gestoppt, „sondern weiter laufen lassen“, zitiert die Zeitung einen hochrangigen NSA-Mitarbeiter. Die NSA habe neben dem Partei-Handy der CDU-Chefin sei auch ein angeblich abhörsicheres Handy angezapft, das Merkel erst im Sommer erhalten habe. Dies spräche dafür, dass der Lauschangriff bis in die jüngste Vergangenheit andauerte.

Dem Bericht zufolge fingen die NSA-Spezialisten den Inhalt von Merkels SMS-Nachrichten und sowie ihre Telefongespräche ab. Lediglich den besonders gesicherten Festnetzanschluss in ihrem Büro im Kanzleramt hörte die NSA demnach nicht ab. Die Erkenntnisse der NSA seien direkt ans Weiße Haus weitergeleitet worden.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) verschärfte in der Abhöraffäre unterdessen den Ton gegenüber den USA. „Wenn die Amerikaner Handys in Deutschland abgehört haben, haben sie deutsches Recht auf deutschem Boden gebrochen – das verletzt unsere Souveränität und ist inakzeptabel“, sagte er der „Bild am Sonntag“. „Abhören ist eine Straftat und die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden“, betonte Friedrich. Nach Grünen und Linken fordert inzwischen auch die SPD die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses.

Bemerkungen zu Herrn Friedrich:

Gleiches hat die Bundesrepublik Deutschland in Afghanistan, Pakistan und Syrien gemacht, nämlich Handydaten ausspioniert, Millionen Datensätze wöchentlich und diese dann der NSA übergeben.
Herr Friedrich sie machen sich selbst unglaubwürdig. Nur weil jetzt die Bundesregeierung selbst davon betroffen ist finden sie Worte des Protestes. Wogegen, als bekannt wurde dass das Volk von der NSA ausspioniert wird, sie das heruntergespielt ja sogar geleugnet haben?

Diese Spionage muss international geächtet und sämtliche derartigen Zentralen physisch zerstört werden. No-Spy Abkommen reichen da nicht aus, da deren Einhaltung nachweislich nicht kontrollierbar ist. Und mit den USA schon gar nicht. Die lügen wenn sie den Mund aufmachen. Auch das ist 1000-fach bewiesen.

Wie jetzt auch, dass der 11. September 2001 von den USA selbst inszeniert war um vor der Weltöffentlichkeit eine Rechtfertigung zu haben sich den Planeten Erde anzueignen. Man führt Krieg gegen den Rest der Welt, gegen alles was nicht amerikanisch ist. Nein sogar gegen das eigene Volk. So viel kriminelle Energie wie da dahinter steckt ist beispiellos:

Ein Land das wie kein anderes das Völkerrecht missachtet, ein Land das mit Lügen Kriege begründet, ein Land welches Voreiter im Ersinnen neuer Waffensysteme ist, ein Land in dem Folter als innovative Verhörmethode gilt, Ein Land das seine Verbündeten ausspioniert. . . .
Man kann sich nur mit Abscheu von dieser Nation abwenden.
Es wird Zeit, dass das nun endlich auch die Menschen weltweit begreifen – und die zum Teufel jagen, die den USA in den Enddarm kriechen.

Herr Friedrich gehen sie mit gutem Beispiel voran dieser Schnüffelei ein ENDE zu bereiten und verbieten umgehend:
Die Vorratsdatenspeicherung, Onlinedurchsuchung, Bundestrojaner und auch alle diesbezüglichen Perversitäten, wie INDECT etc. der EU.
Und schließen sie alle Abhörposten egal von wem betrieben in der Bundesrepublik, notfalls auch mit militärischer Gewalt um diese zu zerstören. Stellen sie die Souveränität der Bundesrepublik Deutschland endlich her!

.
.

Es wird immer interessanter

Die USA sind dank Snowden gerade dabei ihre Glaubwürdigkeit vor der Weltöffentlichkeit abzumelden. Es war gut dass Snowden nicht alles auf einmal preisgegeben hat. Und die Amis waren dumm genug jedes Mal in das offene Messer zu rennen. Und immer wenn sie meinten
etwas abgewiegelt zu haben, kamen von Snoweden neue Fakten die Obama / die USA der Lüge überführten.
Bereits zu seinen ersten Enthüllungen im Juni 2013 die die USA in Panik versetzten – hatten Snowdens Vertraute angekündigt, dass zu gegebener Zeit noch Enthüllungen kommen werden, die alles vorstellbare in den schatten stellen. Und so ist das auch, dass man gespannt sein kann was da noch kommen wird.

USA Botschaft eine Abhörzentrale (SY)


http://www.4shared.com/video/WgBZsrsy/USA_Botschaft_eine_Abhrzentral.html

Spionagezentrale US-Botschaft (SY)


http://www.4shared.com/video/QObvrQiO/Spionagezentrale_US-Botschaft_.html

NSA arbeitet in Berliner Botschaft
Unterdessen mehren sich die Hinweise, dass die US-Botschaft in Berlin an den Abhöraktionen beteiligt war. Sie liegt etwa 800 Meter von Merkels Amtssitz entfernt. Wie der „Spiegel“ unter Berufung auf Dokumente des früheren Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden berichtete, arbeitet in der Vertretung eine geheime Einheit von NSA und CIA und kann einen großen Teil der mobilen Kommunikation im Regierungsviertel überwachen.


Die NSA habe neben dem Parteihandy der CDU-Chefin auch ein angeblich abhörsicheres Mobiltelefon angezapft, das Merkel erst im Sommer erhalten habe, schreibt die „Bild am Sonntag“. Dies spräche dafür, dass der Lauschangriff bis in die jüngste Vergangenheit andauerte.
Dem Bericht zufolge fingen die NSA-Spezialisten den Inhalt von Merkels SMS-Nachrichten und ihre Telefongespräche ab. Lediglich den besonders gesicherten Festnetzanschluss in ihrem Büro im Kanzleramt hörte der Geheimdienst demnach nicht ab. Die Erkenntnisse der NSA seien direkt ans Weiße Haus weitergeleitet worden.
Die Botschaft äußerte sich bislang nicht zu den Vorwürfen. Auch aus den USA gibt es bislang keine offizielle Bestätigung für die Abhöraktionen. Der Hinweis darauf war am Mittwoch vom Bundeskanzleramt gekommen.

.
Solche Freunde braucht man nicht.
Wie würde wohl Obama reagieren, wenn derartiges vom BND in den USA bekannt werden würde?

Gruß Sabine

Veröffentlicht 27. Oktober 2013 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , , ,

Der Unterhaltungswert der Regierung ist enorm.   Leave a comment

Der Unterhaltungswert der Regierung ist enorm.

Entrüstung, warum erst jetzt, nachdem bekannt wurde, dass auch das Establishment davon betroffen ist? Es zeigt einmal mehr welchen Stellenwert das dumme Volk bei seiner Regierung hat. Dem hatte man doch gerade erst erklärt dass das alles gar nicht wahr – und die Angelegenheit damit beendet sei.
Ebenso unverständlich sind natürlich auch die Schlussfolgerungen bis in die EU darauf.
Merkel und Hollande sollen Obama mitteilen, dass man so etwas bei befreundeten Politikern nicht macht. Obama wird sich da ganz bestimm schämen.

Ganz offensichtlich ist es nicht möglich festzustellen ob oder dass man observiert wird.
Ansonsten hätte es keinen SNOWDEN bedurft dies öffentlich zu machen.
Wenn dem nicht so ist, möge man mir erklären was unsere Spionageabwehr da bisher gemacht hat.
Ich nehme letzteres zurück, der BND arbeitet ja mit der NSA zusammen und hat Millionen selbst ausspionierte Datensätze den Amis für ihre Drohneneinsätze übergeben. So wie das auch alle anderen westlichen Geheimdienste taten und auch tun. Man scheint regelrecht zu wetteifern den Amis gefällig zu sein.

Trotz der öffentlichen Empörung von Präsident François Hollande über die US-Spionage in Europa liefert Frankreich den Geheimdiensten der USA systematisch Informationen. Bereits seit einigen Jahren besteht ein sogenanntes Drittparteiabkommen zwischen der französischen Regierung und dem Geheimdienstbündnis „Five Eyes“, dem neben den USA auch Großbritannien, Neuseeland, Kanada und Australien angehören. Diese Zusammenarbeit unter dem Codenamen „Lustre“ ist Dokumenten des früheren NSA-Mitarbeiters Edward Snowden zu entnehmen, die der NDR und die „Süddeutsche Zeitung“ einsehen konnten.

Die Snowden-Dokumente zeigen, dass auch Israel, Schweden und Italien ein Drittparteiabkommen mit den Geheimdiensten der USA und Großbritanniens geschlossen haben. Für diese Kooperationspartner gilt aber offenbar ebenso wie für Frankreich kein Versprechen, auf ein gegenseitiges Ausspionieren zu verzichten.

„Le Monde“ hatte unter Berufung auf Snowden-Dokumente bereits berichtet, dass zum Jahreswechsel 2012/2013 allein binnen eines Monats mehr als 70 Millionen Telefonverbindungen in Frankreich durch die NSA überwacht worden seien. Die italienische Wochenzeitung „L’Espresso“ meldete zudem, dass die NSA auch die italienische Regierung ausgespäht habe.

Ähnliches hatten wir erst vor ein paar Wochen mit Brasilien. http://www.tagesschau.de/ausland/nsa-rousseff100.html
NSA spähte Rousseffs Telefonate und E-Mails aus. Rousseff verlangt Entschuldigung Obama.
Wo war da die Entrüstung von Merkel, von Deutschland oder der EU?

Damit sind dann aber auch alle Datenschutzabkommen für die Katz, wenn deren Einhaltung nicht überprüfbar ist. Und schon gar nicht mit den USA.
Hat nicht der Herr Obama erst vor wenigen Tagen versichert, dass “MERKEL“ nicht ausgespäht wurde? Und nun wurde sie doch. Und das sogar aus der US-Botschaft mitten in Berlin, keine 2 km Luftlinie vom Kanzleramt entfernt. Unverfrorener geht das doch nicht mehr.
Lügen gehört in den USA zu den Staatsdoktrin. Mit Lügen hat man Kriege begründet. Und das nicht nur einen – ALLE von Vietnam bis Syrien.
(5 Millionen Tote seit dem 2. Weltkrieg gehen auf deren Konto.)
Es gibt also keinen Grund einem Amerikaner etwas zu glauben.
Wenn ein Amerikaner “Guten Morgen“ sagt, hat er schon 3 mal gelogen. Siehe der Herr Obama.

Was die Amerikaner – aber nicht nur die, auch Großbritannien, Frankreich, Kanada, . . . auch die BRD da betreiben, dass ist KRIEG. Krieg mit Massenobservierungswaffen!
Damit sollte sich die UNO befassen und diese Waffen ächten.
Was nur heißen kann, diese Zentren unter internationaler Kontrolle physisch zu zerstören.

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 25. Oktober 2013 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Als Merkels Welt noch in Ordnung war   5 comments


Als Merkels Welt noch in Ordnung war

Der NSA-Skandal hat das Kanzleramt erreicht – und Merkel ist empört. Als bekannt wurde, dass die USA im großen Stil Daten deutscher Bürger abgreifen, zeigte sich Merkel gelassener: „Mir ist nichts bekannt, wo ich abgehört wurde“, sagte sie im Juli im ARD-Sommerinterview. Sie habe keine Hinweise, dass die USA sich nicht an deutsches Recht gehalten haben.

Als Merkels Welt – 1 (SY)

ARD-Sommerinterview mit Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bericht aus Berlin, 14.07.2013

http://www.4shared.com/video/nNivpNJ3/Als_Merkels_Welt_-_1__SY_.html

Als Merkels Welt – 2 (SY)

US-Geheimdienst bestreitet Überwachung von Merkels Mobiltelefon
tagesschau 14:00 Uhr, 24.10.2013

http://www.4shared.com/video/sZFrfMcL/Als_Merkels_Welt_-_2__SY_.html

Oppermann: „Die NSA-Affäre ist nicht beendet“
Oppermann erklärte weiter, er sehe durch den aktuellen Vorgang eigene Befürchtungen wegen der Abhörpraktiken vor allem des US-Geheimdienstes NSA bestätigt. „Die NSA-Affäre ist nicht beendet. Die Aufklärung steht erst am Anfang“, widersprach der SPD-Politiker zudem früheren Einschätzungen von Pofalla. Der für die Koordination der Geheimdienste zuständige Kanzleramtschef hatte die NSA-Affäre im August für beendet erklärt. http://www.tagesschau.de/inland/nsa-affaere116.html
Merkel hatte sich dieser Auffassung angeschlossen.

Als Merkels Welt – 3 (SY)

Parlamentarisches Kontrollgremium – ‚No-Spy-Abkommen‘ ausreichend?
ARD-Morgenmagazin 06:00 Uhr, 13.08.2013

http://www.4shared.com/video/neLZ5klY/Als_Merkels_Welt_-_3__SY_.html

Auch der Datenschutzbeauftragte Peter Schaar kritisierte den bisherigen Umgang der Regierung mit der NSA-Affäre. „Der Bericht, dass auch das Mobiltelefon der Kanzlerin abgehört wurde, belegt, wie absurd der politische Versuch war, die Debatte über die Überwachung alltäglicher Kommunikation hierzulande für beendet zu erklären“, sagte Datenschutzbeauftragte Peter Schaar der „Mittelbayerischen Zeitung“.

Pofalla: Vorwürfe gegen NSA und BND entkräftet

Pofalla sieht allein das Angebot als Beleg dafür, dass die USA das Recht in Deutschland nicht brechen. „Dieses Angebot könnte uns niemals gemacht werden, wenn die Aussagen der Amerikaner, sich in Deutschland an Recht und Gesetz zu halten, nicht tatsächlich zutreffen würden“, betonte er. Zugleich sieht er die Vorwürfe gegen den US-Geheimdienst NSA und den BND entkräftet.

Die NSA habe schriftlich versichert, dass sie Recht und Gesetz in Deutschland einhalte, erklärte Pofalla. Zudem hätten die NSA und der britische Geheimdienst zugesagt, dass sie keine flächendeckende Datenaufklärung in Deutschland betrieben. Die Datenströme, von denen der Ex-Geheimdienstler Edward Snowden gesprochen habe, stammten aus der Auslandsaufklärung.

„Der Vorwurf der vermeintlichen Totalausspähung in Deutschland ist nach den Angaben der NSA, des britischen Dienstes und unserer Nachrichtendienste vom Tisch“, sagte Pofalla. „Es gibt in Deutschland keine millionenfache Grundrechtsverletzung, wie immer wieder fälschlich behauptet wird.“

Als Merkels Welt – 4 (SY)

Matthias Deiß, ARD Berlin, zur Befragung Pofallas vor dem Parlamentarischen Kontrollgremium

http://www.4shared.com/video/huw3LgmT/Als_Merkels_Welt_-_4__SY_.html

Als Merkels Welt – 5 (SY)

Angebliche Abhörung von Merkel-Handy löst deutschlandweit Empörung aus
tagesschau 17:00 Uhr, 24.10.2013

http://www.4shared.com/video/V3XG4C2r/Als_Merkels_Welt_-_5__SY_.html

Die Nachricht traf während der täglichen Presseunterrichtung im Weißen Haus ein. Doch US-Regierungssprecher Carney war auf Fragen zur möglichen Ausspähung von Merkels Diensthandy vorbereitet. Seine Antworten ließen allerdings manches offen.

Der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, bestätigte, dass US-Präsident Barack Obama und Kanzlerin Angela Merkel im Laufe des Mittwochs telefoniert haben. „Es ging um die Vorwürfe, dass die Nationale Sicherheitsbehörde NSA die Kommunikation der Bundeskanzlerin abgefangen habe. Ich kann Ihnen sagen, dass der Präsident der Kanzlerin zugesichert hat, dass die Vereinigten Staaten die Kommunikation der Kanzlerin nicht überwachen und nicht überwachen werden“, so Carney.

Als Merkels Welt – 6 (SY)

Chronik der NSA-Spähaffäre
ARD Berlin, 12.08.2013

http://www.4shared.com/video/TzSr7QIY/Als_Merkels_Welt_-_6__SY_.html
.

Am 24. Oktober 2013 um 18:06 von Sabn_spn
Erkläre mir doch mal einer:
Wieso bedurfte es erst einen „SNOWDEN“ um derartiges bekannt werden zu lassen.
Die Leute die bei uns in der Spionageabwehr tätig sind, die muss man wegen Unfähigkeit zur Verantwortung ziehen.
Und sollte derartiges nicht bemerkt werden können, sind doch alle eidesstattlichern Erklärungen der Amerikaner sowie Datenschutzabkommen für die Katz.
Ich bin gespannt was da noch bekannt wird.
Immerhin hatte die Bundesregierung über Herrn Profalla die ganze Sache für gegenstandslos und für beendet erklärt.
Statt für die USA in Pakistan und Syrien zu spionieren, sollte der BND das Weiße Haus observieren.
Es ist an der Zeit sich NEU zu besinnen wer deine Freunde und wer deine wahren Feinde sind.

.

Am 24. Oktober 2013 um 20:47 von Sabn_spn
Seltsame Moral
Ähnliches hatten wir doch erst vor ein paar Wochen mit Brasilien.
http://www.tagesschau.de/ausland/nsa-rousseff100.html
NSA spähte Rousseffs Telefonate und E-Mails aus
Rousseff verlangt Entschuldigung Obamas
Wo war da die Entrüstung von Merkel, von Deutschland oder der EU?

.
Am 24. Oktober 2013 um 18:34 von Übrigens
Ein Rücktritt sollte nicht ausgeschlossen sein
Bananenrepublik Deutschland, nicht nur wegen dem Nein zur Ratifizierung der Antikorruptionscharta.
Es schließt sich wieder mal der Kreis.
Der größte Bundeskanzler des Landes, einst Willy Brandt, trat wegen einem handelsüblichen Mini-Spion namens Gulliaume zurück.
Soviel zur Moral, Ehre und Verantwortung für das Amt, das Ansehen einer Regierung, das gesamte Vaterland.
Merkel wuchs ja damit auf, es war die Zeit ihrer Prägung.
Wer wundert sich da bei dem unterirdischen Werteverlust.
Wann schmeißt sie endlich den PO Falla bei der Oberlichten raus.
Der Meckpomm Gauck duckt sich schon wieder weg, denn die Fettnäpfen werden immer größer und die Reihenfolge häufiger.
.
Am 24. Oktober 2013 um 19:02 von Wanderfalke
Auf einmal darf sich die Republik empören
Ich kann mich noch lebhaft an die Kommentare der Verharmloser vor 4 Monaten erinnern, die all denjenigen, die wegen der massiven Verletzung von Grundrechten konsequentes Handeln forderten, neunmalklug die Welt erklärten.
Snowden, nur ein eigennütziger Aufschneider, alles normale Geheimdienstarbeit, eigene Schuld, wenn man sich nicht selbst hinreichend schützt. Merkel hatte es aus der Zeitung erfahren, Friedrich wurden beim Kaffeekränzchen in den Staaten alle Fragen beantwortet und Pofalla will nun das Aufrollen, was er vor kurzem noch für beendet erklärt hatte.
Damals kamen die Proteste eben aus der falschen Ecke (linkslastiges Geschmeiß). Jetzt, wo Kanzlerin ausspioniert wurde, erschüttern die längst bekannten Vorgänge das Bewusstsein der Abwiegler und wird zu einem riesengroßen Ballon der Empörung aufgebläht.
Erst war es den meisten egal und jetzt hängt der Haussegen zu den U.S.A. schief – was für politische Verhältnisse herrschen hier eigentlich?

Gruß Sabine

Veröffentlicht 24. Oktober 2013 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , , ,

Propaganda zur politischen Volksverdummung   Leave a comment


Propaganda zur politischen Volksverdummung

Kapitalismus = Demokratie / Freiheit
Sozialismus / Kommunismus = Diktatur / Unterdrückung
ÄPFEL & BIRNEN
Kapitalismus / Sozialismus / Kommunismus sind Gesellschaftssysteme
Demokratie / Diktatur sind Staatsformen die an kein Gesellschaftssystem gebunden sind.
(Derartge Staatsformen gab es bereits in der Antike)
Freiheit / Unterdrückung sind Begriffe, die an keine Staatsform gebunden sind.

.

UNRECHTSSTAAT
Im Gegensatz zum Begriff “Rechtsstaat” ist der Begriff “Unrechtsstaat” ein ideologischer Kampfbegriff, der “zu Ehren” der DDR erfunden wurde. In der seriösen wissenschaftlichen und juristischen Literatur wird er nicht verwendet, da er im Gegensatz zum Begriff “Rechtsstaat” sinnleer ist.
Es gibt keinen reinen Rechtsstaat, sondern rechtsstaatliche Elemente. Je zahlreicher diese sind, desto rechtsstaatlicher ist ein Staat.
Rechtsstaat = Rechtsstaatlichkeit
aber NICHT
Unrechtsstaat = Unrechtsstaatlichkeit. Das gibt es nicht!
Auch in der DDR wurde nach rechtsstaatlichen Prinzipien Recht gesprochen.

.

KOMMUNISTISCHE REGIME
Kommunismus, nach Marx die höchste Form der Gesellschaftlichen Entwicklung, mit “jeder nach seinen Bedürfnissen“ definiert.
Praktisch die Urgesellschaft auf einem höheren Niveau. Eine ferne Utopie. Ich glaube nicht einmal, dass es in diesem Jahrtausend eine kommunistische Gesellschaft auf der Erde geben wird. Die es natürlich auch noch nie gab.
Diejenigen, die propagandistisch von Kommunistischen Regimen sprechen, beweisen damit nur ihre Unwissenheit.

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 24. Oktober 2013 von sabnsn in Politik, Wissenschaft / Politik

Getaggt mit , , , ,

Wkipedia   1 comment

Um Wikipedia hat sich eine Mafia formieret welche im großen Stiel Beiträge im Sinne von Political correctness, im Sinne des Establishments, im Sinne von Konzernen und Lobbyisten – manipuliert, gefälscht oder gänzlich umgeschrieben haben.
.
“Political correctness (Abkürzung: PC) beinhaltet:
die jeweilig aktuelle Ausrichtung des gerade vorherrschenden (politischen) Zeitgeistes, indem sie die Meinungshoheit ausschließlich für sich beansprucht. Die Anhänger und Nacheiferer verstehen sich selbst immer als die Vertreter einer “politisch korrekten” Meinung im Sinne der Opportunität und somit zugleich als vorgeblich moralische Instanz.“

.
WiIkpedia als offene Enzyklopädie ermöglicht von der Satzung her, dass jeder Nutzer unter Beweisführung seiner Angaben Korrekturen Bzw. Ergänzungen zu Beiträgen vornehmen kann.
.
Zu diesem Zwecke wurden von der oben genannten Mafia in zahlreichen Netzwerken falsche Profile erstellt, auf die sich die Mafia – Autoren dann mit ihren Begründungen zu Beitragsänderungen berufen haben.

.

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia kämpft gegen bezahlte Manipulationen von Artikeln. Mehr als 250 Nutzerprofile seien gesperrt oder von der Seite verbannt worden, hieß es im Blog der Wikimedia-Stiftung, die hinter dem Nachschlagewerk steht.

Immer wieder sollen Nutzer oder Firmen versucht haben, Beiträge zu manipulieren.
Mitstreiter der englischsprachigen Wikipedia-Version untersuchten Vorwürfe, dass Autoren unter falscher Flagge unterwegs gewesen seien. „Derzeit sieht es so aus, als wären einige Autoren – möglicherweise bis zu mehrere hundert – für Wikipedia-Artikel bezahlt worden, die für Organisationen oder Produkte werben“, schrieb Stiftungsleiterin Sue Gardner.

Netzwerk von falschen Profilen vermutet
Immer wieder gibt es Berichte, dass einzelne Nutzer oder Unternehmen versucht hätten, Einträge zu manipulieren. Wikimedia-Leiterin Gardner verwies auf einen Artikel der Webseite „Daily Dot“, die von einem riesigen Netzwerk an falschen Profilen berichtete. Sie sollen – teilweise gegen Bezahlung – Artikel über Unternehmen und Personen geschönt haben. „Im Gegensatz zu einer Universitätsprofessorin, die einen Wikipedia-Artikel über ihr Fachgebiet bearbeitet, ist bezahltes Schreiben für Werbezwecke extrem problematisch“, schrieb Gardner. Es widerspreche den grundlegenden Werten der Wikipedia als neutrale Quelle.

Diskussionen über bezahlte Schreiber auch in Deutschland
Die deutschsprachige Wikipedia-Version sei von den Profil-Sperren nicht betroffen, sagte eine Sprecherin der deutschen Wikimedia-Stiftung der dpa. Auch dort gebe es aber Diskussionen um den Umgang mit bezahlten Einträgen oder Autoren. Ein Mitschreiber arbeite gemeinsam mit anderen Autoren an Regeln für Mitarbeiter von Unternehmen. Dabei geht es auch darum, interessengeleitete Einträge möglichst klar zu kennzeichnen. Es gibt bereits ein Verzeichnis von Profilen, die Unternehmen, Werbeagenturen oder Vereinen gehören. „Natürlich kann jeder mitmachen“, sagte die Sprecherin, „aber nach den Regeln der Wikipedia.“

Kommentare

[Auszug]

Am 22. Oktober 2013 um 21:59 von Sabn_spn
Wikipedia ist gekauft
Ich zweifle ebenfalls die Objektivität von Wikipedia an. Ganze Artikel sind verschwunden oder wurden umgeschrieben. Die deutsche Geschichte wird nur noch aus der Sicht der BRD dargelegt.
Vom Establishment mit einem Tabu belegte Themen sucht man vergebens. Z. B. Kritische Beiträge zu Multi-Kulti oder Green Economy. Wikipedia behauptet dass CO2 ein Treibhausgas sei. Es gibt aber tausende wissenschaftliche Abhandlungen die das widerlegen.
Wie auch die ganze Klimalüge. Wieso werden diese verschwiegen.
Laut Wikipedia wurde Deutschland mit dem Mauerbau gespalten. Auch das ist nicht korrekt. Die Spaltung wurde mit der Währungsreform durch die Westmächte vollzogen.
Vorsätzlich vollzogen. Man hätte ja die Sowjetunion im Voraus über dieses Vorhaben informieren und ggf. eine Währungsreform dann für ganz Deutschland vorsehen können.

Am 22. Oktober 2013 um 22:08 von dito
lange überfällig
ob’s was hilft bleibt da hingestellt. und artikel werden dort nicht nur „geschönt“ oder „freundlich“ geschrieben. das ist nackte propaganda.
beispiel der englische artikel über die US-Armee. liest sich wie eine werbebroschüre für das us-militär. kritik fehlanzeige.
http://en.wikipedia.org/wiki/United&…States_Army
einfach mal mit dem deutschen vergleichen. man möchte meinen, da werden zwei verschiedene armeen beschrieben.
ähnlich, bei artikeln über israel. da sitzen halbe kompanien der israelischen ministerien und erklären die welt aus staatssicht.

Am 22. Oktober 2013 um 22:22 von Dreifels
@Sabn_spn – auch reine Ideologische Perspektive
auch nur eine rein ideologische Perspektive.
.
Was als „Wahr“ behauptet wird, ist tatsächlich nicht Wahrheit, sondern die politische Bewertung einer Tatsache.
.
Leider wird das oft nicht differenziert, sondern der Begriff „Wahrheit“ ausschliesslich im eigenen genehmen Konterxt und Interpretation gesehen.
.
Davon sind weder die Kritiker frei, noch die Wikipedia-Autoren.
.
Aber trotzdem kann man feststellen, dass zumindest überwiegend die Wikipediatexte bemüht sich klar zwischen Interpretation und Sachverhalt auch bei der Wortwahl zu trennen.

Am 22. Oktober 2013 um 22:27 von Dreifels
@Sabn_spn – das ist so auch falsch
„Die Spaltung wurde mit der Währungsreform durch die Westmächte vollzogen“.
auch das ist falsch.
Es gab eine physische Trennung bereits vor dem Mauerbau, und eine wirtschaftliche, bereits vor der der DM-Einführung.
.
Dabei war Beibehalt der alten Währung (man denke an die Hyperinflation, wo ein Pfund Butter 100 Millionen Reichsmark kostete) unmöglich, und eine Währungsreform (wie auch immer man sie ausgestaltet hätte) zwingend notwendig.
.
Aber die faktische Trennung war, als sich US- und Rote Armen trafen und Europa aufteilten.
Neu

Am 22. Oktober 2013 um 23:03 von Sabn_spn
@22:22 von Dreifels, @22:27 von Dreifels
@22:22 von Dreifels
Mir geht es nicht um die einzig wahre Wahrheit, sondern darum wenn es mehrere Meinungen gibt, muss ein Lexikon, wenn es objektiv sein will, auch alle Meinungen erwähnen. Und nicht nur die offiziell gültige des Establishments zu einem Thema.
@22:27 von Dreifels
möchte ich sagen, mir ging es jetzt nicht um einen Abriss der deutschen Geschichte sondern darum das Wikipedie die deutsche Spaltung nicht korrekt behandelt. Nämlich im Sinne des Establishments. Denn auch in den Schulbüchern meiner Tochter ist zu lesen, das die DDR mit dem Mauerbau Deutschland gespalten hat. Und dass die DDR ein Unrechtsstaat war. Eine solche Einschätzung setzt eine politische Meinung voraus. Ein Lexikon muss aber neutral sein.

Am 22. Oktober 2013 um 22:35 von veda1
@ Sabn_spn
es ist Ihnen sicherlich auch schon aufgefallen, dass Menschen immer primär interessengeleitet (nutzenorientiert) argumentieren. So ist Homo Sapiens Sapiens nun einmal gestrickt. Daher würde ich die Messlatte nicht so hoch wie Sie legen und weise Ihre These auch grundsätzlich zurückweisen: Wikipedia tut sehr viel, gerade nicht gekauft zu werden (wie die aktuelle Maßnahme zeigt) und bemüht sich glaubhaft um sachliche Beiträge, soweit dies auch nur irgend möglich ist.

Am 22. Oktober 2013 um 23:18 von Sabn_spn
@22:35 von veda1
ich verdamm Wikibedia nicht, es ist schon OK und anekennenswert.
Aber trotzdem muss man zur Kenntnis nehmen dass sie nicht unabhängig = neutral sind.

Am 22. Oktober 2013 um 23:26 von Sascha74
Wikipedia ist „der letzte
Wikipedia ist „der letzte Laden“, wenn es um freiwillige Mitarbeit geht. Wer versucht, dort als Neuling Fuß zu fassen, wird meist an den „alten Hasen“ (naja, Ratten sind ja auch Nagetiere…) scheitern. Auch wenn die Vorschläge fundiert sind und mit Quellen belegt werden können, es interessiert schier nicht wenn man einem dieser selbstherrlichen Mods nicht gefällt. Habe mich vor geraumer Zeit dort selbst angemeldet um diverse mir aufgefallene Fehler zu korrigieren, bin aber an eben genannten Personen auf Granit gestossen.
Von einer „Spende“ an diese Organisation würde ich jederzeit absehen, da gibt es sicher bessere Verwendungszwecke…

Am 22. Oktober 2013 um 23:43 von Kanake
@Sabn_spn
Die DDR war doch tatsächlich ein Unrechtsstaat. Was ist an dieser Aussage nicht neutral?

Am 23. Oktober 2013 um 00:13 von Sabn_spn
@23:43 von Kanake
Es mag ihre Meinung sein. Es war meine Heimat wie für 17 Millionen andere Menschen auch. Die in diesem Land, gelebt und geliebt haben. Feste gefeiert haben, traurig und auch glücklich waren. Werte geschaffen haben und stolz darauf waren. Ich lasse mir meine Heimat nicht verbieten.
Übrigens hätte es die DDR nie gegeben wenn die Westmächte Deutschland nicht gespalten hätten. Und das in allen Belangen. Wenn es einen Unrechtsstaat auf deutschem Boden gibt, dann ist es die BRD die niemals hatte gegründet werden dürfen.
Nicht einmal eine Entnazifizierung hat stattgefunden.

Am 22. Oktober 2013 um 23:56 von Skeptiker-2010
Qualität der Information – zumeist Mainstream, sowieso!
@Sascha74 Danke für den Post!
Mein Account wurde, nach ca. 4-5 Versuchen gravierende Fehler in Verbindung mit einem Thema, in das ich wirklich tiefen, fundierten Einblick habe, gesperrt. Es liegt einige Jahre her, ich wurde sogar auf den Diskussionsseiten von einigen Beton-Admins grob verunglimpft.
Nun habe ich ein anderes Konto und schreibe nur ganz, ganz selten (Sportereignisse, da sind die Fakten – bis auf einige wenige Phantomtore  offenbar), oder in Form von Fragen auf den Diskussionsseiten.
@Sabn_spn Danke auch dafür:
„Vom Establishment mit einem Tabu belegte Themen sucht man vergebens“ Das ist leider der „Zeitgeit“ Er ist mächtiger als Geld. Doch die Hoffnung gebe ich nicht auf. Es gibt einen Mächtigeren.

Am 23. Oktober 2013 um 00:26 von fathaland slim
@23:43, Kanake
„Die DDR war doch tatsächlich ein Unrechtsstaat. Was ist an dieser Aussage nicht neutral?“
Im Gegensatz zum Begriff „Rechtsstaat“ ist der Begriff „Unrechtsstaat“ ein ideologischer Kampfbegriff, der „zu Ehren“ der DDR erfunden wurde. In der seriösen wissenschaftlichen und juristischen Literatur wird er nicht verwendet, da er im Gegensatz zum Begriff „Rechtsstaat“ sinnleer ist.
Es gibt keinen reinen Rechtsstaat, sondern rechtsstaatliche Elemente. Je zahlreicher diese sind, desto rechtsstaatlicher ist ein Staat.
Auch in der DDR wurde oft nach rechtsstaatlichen Prinzipien Recht gesprochen.

Am 22. Oktober 2013 um 23:29 von Mark McWire
Manchmal kann man der Wikipedia auch glauben
Natürlich ist Kohlenstoffdioxid ein Treibhausgas, immerhin ist es in der Lage Infrarotstrahlung zu absorbieren und wieder abzugeben. Wer das nicht glauben will, muss sich nur mal die Venus ansehen. Derer zu über 90% aus CO2 bestehenden Atmosphäre sorgt für eine Oberflächentemperatur von 400°C. Ohne CO2 läge die durchschnittliche Temperatur auf der Erde bei etwa -15°C und nicht bei etwa 4-6°C.
Wie dem auch sei, diskutieren wir hier über Wikipedia und nicht um konkrete Inhalte. Wenn jemand der Meinung ist, dass etwas dort falsch ist, dem steht es frei die entsprechenden Sätze umzuschreiben. Die Wikipedia stehen allen ehrlichen Autoren mit belegbaren Wissen aus renommierten Quellen offen.

Am 23. Oktober 2013 um 00:31 von Sabn_spn
@23:29 von Mark McWire
Wie dem auch sei, diskutieren wir hier über Wikipedia und nicht um konkrete Inhalte.
Dann sollten sie mal mit einem guten Beispiel vorangehen. Denn ihre CO2 Theorie könnte ich sowohl wissenschaftlich (physikalisch) als auch erdgeschichtlich (statistisch) widerlegen.

Am 23. Oktober 2013 um 00:14 von Skeptiker-2010
„dem steht es frei die entsprechenden Sätze umzuschreiben“
@Mark McWire
Das stimmt so nicht.
Was sind (akzeptable) renommierte Quellen?
Als ich so eine – sogar mir von einem Admin empfohlene – zitierte, schrieb man (auf der Diskussionsseite)
„Deshalb ist er unvorsichtig in seinen Formulierungen“ „Er hat wohl nicht daran gedacht, dass er von einem xxx als Formulierungszeuge missbraucht wird.“
Was nicht in das Schema passt, bleibt draußen – leider, bei sehr bedeutenden Themen zu oft.

Am 23. Oktober 2013 um 01:20 von Dreifels
@Mark McWire – stimmt so leider nciht
„Wenn jemand der Meinung ist, dass etwas dort falsch ist, dem steht es frei die entsprechenden Sätze umzuschreiben“
leider unzutreffend. Es hängt massgeblich von dem für dieses Thema/Beitrag zuständigen Moderator ab, und von anderen Mainstram-Faktoren.
.
Beispiel: Lesen Sie man die Lobeshymnen zu PayPal und eBay und versuchen Sie dort, einen einzigen Satz zu ändern oder Verweise auf belegte Probleme einzufügen. Sie sind schneller gesperrt, als Sie PiP tippen können.
.
Am 23. Oktober 2013 um 01:54 von Hartz-IV-Ossi
@Sabn_spn
Hiermit stellen sie sich selbst ein Armutszeugnis aus.
Nein, im Gegenteil. Er traut sich, ein Tabu der DDR anzusprechen, nämlich die Entnazifizierung, beziehungsweise ihr Ausbleiben auch in der DDR. Und das ist mutig, weil man in der Wikipedia und in einem Forum mit jeder Menge Störfeuer von DDR-Rechtfertigern rechnen muss.

Am 23. Oktober 2013 um 03:17 von Sabn_spn
@01:54 von Hartz-IV-Ossi
in einem Forum mit jeder Menge Störfeuer von DDR-Rechtfertigern rechnen muss.
Woher nehmen sie die Arroganz dass als Störfeuer zu bezeichnen?
Die Bundesrepublik Deutschland ist doch der Unrechtsstaat, der nie hätte gegründet werden dürfen.
Damit fing der ganze Schlamassel doch erst an.
Das ist die Typisch überhebliche Haltung des Wessi, leider ohne fundiertes Wissen.
Über das Schicksal des Nachkriegsdeutschland wurde in Jalta und Potsdam entschieden. Deutschland sollte als einheitliches Ganzes bestehen bleiben, lediglich unter Alliierter Kontrolle. Und das hat der Westen unterlaufen.
Wenn in einem Land in einem Teil davon über Nacht eine andere Währung gilt, ist das Land damit gespalten.
Dann wurde erst die BRD gegründet.
Dann ist die BRD der NATO beigetreten, erst darauf wurde der Warschauer Pakt gegründet. Dann wurden Atomraketen in der BRD stationiert. Erst 2 Jahre später auch in der DDR. Es ließe sich bis zum heutigen Tag fortsetzen.

.

Am 23. Oktober 2013 um 01:14 von Sabn_spn
@ an ALLE
„Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist“.
[Goethe zu Eckermann]

Dunning-Kruger-Effekt
„Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, um zu entscheiden, wann eine Lösung richtig ist.“
[David Dunning]
Die Tendenz inkompetenter Menschen, das eigene Können zu überschätzen und die Leistungen kompetenterer Personen zu unterschätzen.
Unwissenheit oft zu mehr Selbstvertrauen führt als Wissen.
Mit anderen Worten:
Ein Dummer unter Gleichgesinnten merkt nicht dass er dumm ist.

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 23. Oktober 2013 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , ,

Staatsgeheimnis Bankenrettung   1 comment


Staatsgeheimnis Bankenrettung

Ein Eurostaat nach dem anderen sieht sich gezwungen, seine Banken mit gigantischen Summen zu stützen, um damit die Verluste auszugleichen, die den Geldhäusern aus faulen Krediten entstanden sind. Aber wohin gehen die Milliarden, mit denen derzeit die einen die anderen retten?

.

Staatsgeheimnis Bankenrettung (SY)


http://www.4shared.com/video/S7R7q0gi/Staatsgeheimnis_Bankenrettung_.html

Wer sind die Begünstigten? Mit dieser einfachen Frage reist der preisgekrönte Wirtschaftsjournalist und Sachbuchautor Harald Schumann quer durch Europa und kommt zu verblüffenden Antworten.
.
Denn die Geretteten sitzen – anders als häufig vermittelt wird – nicht in den ärmeren Eurostaaten, sondern hauptsächlich in Deutschland und Frankreich. Ein großer Teil des Geldes landet nämlich bei den Gläubigern der Banken, die gerettet werden wollen oder müssen.
.
Und obwohl diese Anleger offenkundig schlecht investiert haben, werden sie – gegen alle Logik der Marktwirtschaft – auf Kosten der Allgemeinheit vor jeglichen Verlusten geschützt. Warum ist das so? Wer bekommt das Geld?
.
Eine simple Frage, die aber den Kern der europäischen Identität berührt. Dabei gelingt es Harald Schumann auf seine eigene, unnachahmliche Weise, dieses komplizierte Thema jedermann verständlich zu machen. Und er vertritt ebenso kenntnisreich wie beherzt seine Meinung.

.

Der leidenschaftlichste Film, der je zur Bankenkrise gemacht wurde.

Deutscher Fernsehpreis 2013 – Beste Reportage für „Staatsgeheimnis Bankenrettung“

BEMERKUNG
Da das Video sehr lang ist ca. 1 Stunde, ladet es euch ggf. herunter und schaut es euch in Etappen an. Es ist bestimmt interessant.

.

Gruß Sabine

Veröffentlicht 21. Oktober 2013 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,