Archiv für Juni 2015

Es wird immer grotesker   3 comments

eingestellt von Babette

Ergänzung zu:

Deutschland heute – anno 2015 im Juni

Es wird immer grotesker: Im eigenen Land wird der Bürger zur „Rücksichtnahme“ auf Fremde aufgefordert, die er weder eingeladen hat noch beherbergen möchte. Denn dafür gibt es Alternativen. Er muss sie ertragen, weil sie ihm aufgenötigt werden. Wer solche Wahrheiten ausspricht, gilt als Rechts, fremdenfeindlich, wird zur Zielscheibe von Linksextremisten … Niemand spricht dabei von Deutsch(en)feindlichkeit, denen die Luft zu Atmen selbst immer enger wird. Der moslemische Glaube wird – wider das Grundgesetz – zum Maßstab des kulturellen und religösen Bekenntnisses, dem sich Deutsche zu unterwerfen haben.

Schließlich haben sich nicht die Flüchtlinge anzupassen, sondern die Aufnahmeländer und deren Bevölkerung. Von Miniröcken traumatisierte Flüchtlinge sollen nicht „provoziert“ werden, dabei müssen diese einfach die Augen nicht aufmachen, wenn ihnen nicht passt, was sie sehen. Sie haben hier kein Recht, ihre Sichtweise durchzusetzen und über irgend etwas zu urteilen. Dann sollen sie gefällgst nicht herkommen. Als Flüchtling und Asylant hat man Zugeständnisse zu machen, man ist Bittsteller, nicht Anspruchsteller oder gar Richter!

Nachdem das Internetportal Politically Incorrect und die JF über den Fall berichtet hatten, erreichten die Schule zahlreiche Protestanrufe und -schreiben. „Im Pockinger Gymnasium steht das Telefon nicht mehr still“, schrieb die Passauer Neue Presse über den Fall und beklagte, „Rechte“ nutzten das Schreiben Thalhammers „für Ausländerhetze“.

Unterstützung erhielt der Schuleiter vom bayerischen Kultusministerium. Dessen Sprecher Ludwg Unger sagte dem Lokalblatt: „Ich finde es beispielhaft, wie er seiner Informations- und Fürsorgepflicht nachgekommen ist. Es ist auch seine Pflicht, in so einem Fall zu erklären, was passiert und wie der Ablauf an der Schule weitergeht.

Ausgrenzung ist die Folge, Ausgrenzung von Deutschen, wenn sie sich partout nicht anpassen wollen.
Statt die Asylanten in Schach zu halten, reagiert man mit Repressalien gegen die eigenen Bürger.
.

.


Bebette

Veröffentlicht 30. Juni 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , ,

Wo liegt das Problem?   1 comment

Wo liegt das Problem?

Politik wird von Individuen gemacht, die von dem, worüber sie zu entscheiden haben, NULL Ahnung haben.
Mehrheitlich entweder Berufspolitiker sind, Parteikader oder Lobbyisten.
Aber keine Experten eines Fachressort. (Finanzen, Justiz, Wirtschaft, Verteidigug . . .)
Eine Klientel die in Folge persönlicher Inkompetenz vollkommen fehl am Platz ist. –
Und das regiert uns.
Die nichts anderes tun als eine vorgegebene Ideologie durchzusetzen deren Auswirkungen sie überhaupt nicht überschauen können oder noch schlimmer – nicht dürfen.
Parteidisziplin, Fraktionszwang, Koalitionsvereinbarung etc tun ihr Übriges.

Und es sind VERBRECHER. Denn sie bedienen sich zur Rechtfertigung ihres Tun´s gekaufter EXPERTEN, den Ratten unserer Gesellschaft. Wozu man selbst die Richter der obersten Gerichte zählen muss. Die Perversitäten wie z. B. den ESM – der höchstgradig sittenwidrig ist – Legitimität bescheinigen.

Während andererseits wirkliche Fachleute, Persönlichkeiten wie „Wilhelm Hankel, Dieter Späthmann, Karl Albrecht Schachtschneider . . .“ vorsätzlich ignoriert werden.
Persönlichkeiten die bereits vor der Einführung des Euro als Gemeinschaftswährung gewarnt haben. Selbst eine Petition der 300 führenden Ökonomen des Landes an den deutschen Bundestag hatte man ignoriert.
Keine Spur davon in den Mainstream Medien. Statt das zu publizieren, wird es bestenfalls kommentiert und dann ausschließlich von den Gegnern.

Ähnlich auch zu anderen Themen: – Wie Klimawahn, Multi-Kulti, dem Gender Irrsinn.
Aber auch ACTA, PISA, IPRED, INDECKT, EUROGENTFOR, TTIP, TiSA, TAFTA, CETA und ECTR zählen dazu.
Wie auch der, dem Volk von oben vorgeschriebene, irrationale Russlandhass.
Ich lasse mir nicht vorschreiben wer meine Freunde sind und wen ich zu hassen habe.

Kritische Meinungen von Wissenschaftlern, Soziologen, Pädagogen, aber auch von normalen Menschen, werden nicht nur ignoriert sondern mittels Repressalien mundtot gemacht.
Political correctness macht es möglich.

Solange wir von so einer Klientel regiert werden und das zulassen . . . .

Den Satz muss jetzt jeder selber für sich zu Ende bringen. Vielleicht ist bei einigen doch noch ein Funke von dem vorhanden, was man mal als DENKEN bezeichnet hat.

.


Sabine

Veröffentlicht 29. Juni 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Der Anfang vom Ende der EU ist eingeleitet   4 comments

Was kostet die Pleite Deutschland?

Das kommt drauf an, wie sie abläuft: Erklärt Griechenland einseitig den Zahlungsstopp? Verlässt das Land gar den Euro-Raum? Dann wären die Hilfsmilliarden wohl komplett futsch. Bleibt Athen in der Währungsunion und handelt mit den Euro-Ländern einen Schuldenschnitt aus? Dann würden Deutschland und die Euro-Länder wohl wenigstens etwas von ihrem Geld wiedersehen. Vom Teilverlust bis zum Totalverlust ist alles drin.

Schlimmstenfalls geht es für Deutschland laut Ifo-Institut um rund 87 Milliarden Euro. Darin enthalten sind unter anderem die ausstehenden Kredite aus dem ersten Hilfspaket (15,2 Mrd. Euro) und der zweiten Griechenland-Hilfe (38,1 Mrd. Euro), den IWF-Anteilen aus beiden Paketen (1,2 Mrd. Euro) sowie Verluste der Europäischen Zentralbank (EZB) aus Anleihen-Käufen (4,7 Mrd. Euro) und dem Euro-Zahlungsverrechnungssystem Target (25,4 Mrd. Euro).

Ob die Target-Salden wirklich eingerechnet werden sollten, ist umstritten. Die Verluste bei der EZB werden wohl kaum auftreten. Historisch betrachtet liegt der Verlust bei Staatspleiten laut verschiedenen Studien von Rating-Agenturen zwischen 40 und 50 Prozent. Realistisch gesehen kämen auf den deutschen Staat also wohl Verluste zwischen 29 Milliarden Euro (Schuldenerlass von 50 Prozent) und 58 Milliarden Euro (Totalverlust) zu. Das entspricht 10 bis 20 Prozent des aktuellen Bundeshaushalts (299 Mrd. Euro).

Wie treffen die Ausfälle Deutschland?

Über die EZB: Die Zentralbanker haben Anleihen von Griechenland und anderen Schuldenstaaten gekauft, um die Märkte zu beruhigen. Im Juli und August werden 6,7 Milliarden Euro fällig. Athen hat dafür aber kein Geld mehr. Insgesamt hält die EZB noch Griechen-Anleihen für rund 20 Milliarden Euro. Sie laufen durchschnittlich noch dreieinhalb Jahre. Fallen die Papiere aus, müsste die EZB die Verluste schlucken. Deutschland ist an der EZB – und damit ihren Verlusten – mit rund 26 Prozent beteiligt.

In Wahrheit dürften die Ausfälle die Zentralbank aber kaum kratzen. Denn erstens kann sie unbegrenzt Geld drucken und Verluste damit verrechnen: Zurzeit hat sie Kapital und Reserven von über 96 Milliarden Euro. Und zweitens kann sie einfach so tun, als gäbe es gar keine Ausfälle in Athen. Denn die EZB orientiert sich zwar an den Bilanzregeln für normale Banken, stellt aber ihre eigenen Rechnungsvorschriften auf.

Anders als jede normale Bank kann sie deshalb einfach die Augen vor der Wirklichkeit verschließen: Schon heute bilanziert sie die Griechen-Papiere zu Anschaffungskosten statt zum Marktwert. Bei einer Pleite könnte sie einfach behaupten, dass Athen schon irgendwann bezahlt, auch wenn die Verluste längst angefallen sind.

Über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW): Anders sieht es bei der staatlichen Förderbank aus, über die das erste Griechenland-Hilfspaket lief. Sie hat Athen auf Anweisung des Kanzleramts Kredite von 15,2 Milliarden Euro überwiesen. Deshalb haftet der Bund dafür voll. Verluste reicht die KfW an die Bundesregierung weiter. Sie müsste die Ausfälle mit Steuergeld bezahlen. Tut sie es nicht, setzt sie die Förderbank aufs Spiel, die den deutschen Mittelstand mit Milliarden finanziert und eng mit anderen Banken verwoben ist. Das ist nicht wirklich eine Option.

Über den EFSF: Auch die Ausfälle aus dem zweiten Griechenland-Hilfspaket, das über den Euro-Rettungsschirm EFSF abgewickelt wurde, werden den Steuerzahler voll treffen. Der EFSF hat sich am Finanzmarkt Geld geliehen und an Athen weitergereicht. Für diese Kredite bürgt Deutschland gemeinsam mit den anderen Euro-Ländern mit einer unwiderruflichen Garantie. Zahlt Griechenland nicht mehr, müssen Berlin, Paris und Rom anstelle von Athen Steuergeld an den EFSF überweisen. Falls sich einige Länder weigern, für Griechenland zu zahlen, müssten die anderen deren Anteil zusätzlich schultern. Auch Deutschland könnte seine Zahlungspflichten so auf die restlichen Euro-Länder abwälzen. Aber auch das ist reine Theorie: ein Schock am Finanzmarkt und Rückkehr der Euro-Krise wären die Folge, die der EFSF ja gerade verhindern soll. Die wirkliche Gretchenfrage ist aber eine andere.

Was ist besser: Pleite mit oder ohne Euro?

Kurzfristig ist der Rausschmiss die schlechtere Lösung. Denn wenn Griechenland den Euro-Raum verlässt, kann sich Deutschland die Rückzahlung seiner Kredite erst recht abschminken. Die neue griechische Währung würde massiv abwerten, die Schulden müssten aber trotzdem in der „Auslandswährung“ Euro zurückgezahlt werden. Das macht sie noch größer als zuvor. Zahlen müsste Deutschland trotzdem weiter für Griechenland. Denn Athen wäre weiter EU-Mitglied und hätte Anspruch auf Strukturhilfen. Wer sonst wenn nicht Europa sollte die Verelendung der griechischen Bevölkerung verhindern?

Selbst das Ifo-Institut glaubt inzwischen, dass eine Pleite Griechenlands außerhalb des Euro für Deutschland etwa 500 Millionen Euro teurer wäre als eine Pleite im Euroraum. Im Januar hatte es noch genau das Gegenteil errechnet. Auf die kurzfristigen Kosten kommt es also nicht wirklich an. Entscheidend sind die langfristigen Folgen. Wie stark gehen die deutschen Exporte nach Griechenland zurück? Werden andere Länder Athen folgen? Zerbricht deshalb der Euro? Diese Fragen kann niemand eindeutig beantworten.

Genauso wenig wie diese: Falls man Griechenland eine Pleite im Euro-Raum erlaubt, werden dann nicht auch andere Länder einen Schuldenerlass in der Währungsunion verlangen? Wird der Euro zur Weichwährung? Deswegen sperrt sich Deutschland so vehement gegen die griechische Staatspleite.
Womöglich wäre es kurzfristig einfacher, Griechenland noch einmal 20 oder 30 Milliarden Euro zu geben, damit die Syriza-Regierung eine letzte Chance bekommt, endlich echte Reformen anzupacken. Dann ist aber wohl endgültig Schluss.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/So-treffen-Athens-Verluste-Deutschland-article14917831.html

Niemand weiß, was passiert, wenn Griechenland den gemeinsamen Währungsraum verlässt. Es gibt ein optimistisches Szenario: Griechenland führt die Drachme wieder ein und die schwache Währung kurbelt Exporte und Tourismus an. Dazu ein Schuldenschnitt mit dem Argument, dass das die Gläubiger das geliehene Geld ohnehin nicht wiedersehen. Griechenland hätte seine Souveränität wieder und sei für sein Handeln selbst verantwortlich. Und der Rest der Eurozone würde endlich aufhören, gutes Geld schlechtem hinterherzuwerfen. Als ob es so einfach wäre.
Die Griechen würden statt Euro wieder Drachmen auf dem Konto haben. Sollte die Eurozone auch nur ansatzweise ernsthaft über einen Austritt sprechen, würde jeder Grieche sein Konto leeren. Die Banken würden das wohl nicht überleben. Die starke Abwertung der neuen Währung würde außerdem die Kaufkraft der Griechen drastisch reduzieren und zu enormer Inflation führen. Dazu kommt: Was in Griechenland passiert, hat Auswirkungen auf alle anderen Länder der Eurozone – und die Finanzmärkte. Die Rettungsmilliarden wären endgültig futsch.

Ja, die bisherige Retterei hat nicht funktioniert. Griechenlands Wirtschaft ist drastisch geschrumpft, die Arbeitslosigkeit ist außerordentlich hoch und die Armut hat kräftig zugenommen. Griechenland bekommt immer wieder neue Kredite, nur um alte abzulösen.

Vor diesem Hintergrund wäre es möglicherweise wirklich besser, wenn Griechenland die Eurozone verlässt. Das ist aber kein Grund, so zu tun, als ob damit die Probleme aufhören.
Wahrscheinlich fangen sie dann erst richtig an. – Wenn Deutschland die Bürgschaften einlösen muss. Da wird es Deutschland dann ähnlich wie Griechenland gehen.

.

Der Anfang vom Ende der Eurozone (G)


http://www.4shared.com/video/ptBTRdZLce/Der_Anfang_vom_Ende_der_Eurozo.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/ptBTRdZLce
.

Der Grexit wird die Eurozone sprengen (G)


http://www.4shared.com/video/vGRuAKRXce/Der_Grexit_wird_die_Eurozone_s.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/vGRuAKRXce
.
* * *

Neu
Am 28. Juni 2015 um 18:31 von Sabn_spn
Frage an ALLE
kann mir mal jemand plausibel eklären warum man Griechenlasdnd um jeden Preis in der EU halten will ????

Sind es die ESM Bürgschaften die dann fällig werden würden?

Sind es Kreditausfallversicherungen die bei der Deutschen Bank sowie großen US-Banken
deponiert sind?

Geht es um die dann womöglich offene Südflanke der NATO?

Für wie blöd will man denn das Volk noch verkaufen. Normalerweise hätte man Griechenland schon vor 3 Jahren vor die Tür setzen müssen.

Die das verhindert haben muss man zur Verantwortung ziehen. Denn dass das so kommen wird wie es gekommen ist, war vorauszusehen. Und es ist auch vorauszusehen dass das der Anfang vom Ende der EU ist. Weil man schon vor Jahren versäumt hat, die eigenen Spielregeln einzuhalten.

.

Neu
Am 28. Juni 2015 um 18:53 von Sabn_spn
was soll diese Rumeierei?

Dann schenkt dem Volk reinen Wein ein und sagt, was dann für Summen auf den Deutschen Steuerzahler zukommen!

Und ein weiterer Schuldenschnitt für Griechenland – den könnten dann zurecht auch andere EU-Länder verlangen.
Das Ende der EU ist nicht mehr aufzuhalten.
Das gesamte westliche Finanzsystem konnte dann kollabieren.

Wie lange will man das dem Volk noch verheimlichen?

An MERKELS EUROWAHN werden noch Generationen zu leiden haben.
Alles andere was jetzt in dem Medien stattfindet ist nur um davon abzulenken.
Merkel wäre schon mal gut beraten ins EXIL zu gehen. Zu Obama womöglich, telefoniert hat sie ja heute schon mit ihm.

.


glG Sabine

Veröffentlicht 28. Juni 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Europa im Jahr 2029   3 comments

Europa im Jahr 2029 (SY)


http://www.4shared.com/video/JpTmy2lrce/Europa_im_Jahr_2029__SY_.html

Das Video ist in deutsch – bei YouTube für Deutschland gesperrt – nicht wegen der GEMA.
Die englische Fassung hat die gleiche Musik. Es denke sich jeder selbst seinen Teil dazu . . .

>>https://youtu.be/h3JuaK7rbVM

.


glG. Sabine

Veröffentlicht 28. Juni 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Mein Statement zum “christopher street day“   1 comment

eingestellt von Babette


.

Es soll jeder seine Vorlieben ausleben können. Dennoch gibt es für mich Grenzen, wenn man die Normalen als die Anormalen versucht anzuprangern.

Eine Gleichmacherei gem. Gender – das halte ich für abartig. Die Natur – wegen mir auch der Schöpfer – haben das Leben auf diesem Planeten nun mal zwei geschlechtlich geschaffen. Und zwar aller Spezies. Man hätte das bestimmt auch anders machen können, hat man aber nicht!

Die Natur, das ist Evolution. Ein ständiges weiterentwickeln und aussterben.
Die Natur konstruiert nicht, sie probiert aus. Was sich bewährt wird weiterentwickelt, und was sich nicht bewährt hat stirbt aus. So ist das seit Millionen von Jahren. Und auch schon, da gab es den Homo Sapiens noch gar nicht. Also muss sich das ZWEIGESCHLECHTLICHE doch bewährt haben.

Ich selbst und auch meine Mama sind “BI“ veranlagt und wir machen da auch unsere Spielchen bzw. lassen diese mit uns machen. Eben weil das Spaß macht. Und das nicht nur uns.
Faszination Zurschaustellung ist das beste Beispiel dafür:
Meine Mama z. B. splitternackt arretier – öffentlich zum Orgasmus zu bringen.
Und das auch von gleichgeschlechtlichen Personen, was das noch umso reizvoller macht.
Oder Performances, bei denen ich zusammen mit meiner Mama splitternackt zur Schau gestellt werde. Und wir beide da elektrisch geil gemacht werden. Eben weil man das faszinierend findet. Und das nicht nur Männer.
Und dennoch werden wir NIEMALS einen gleichgeschlechtlichen Partner heiraten wollen.

Nach den Iren kommen jetzt – mal wieder – die Deutschen daher: Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen.

Verehrte Bundesratsmitglieder, die ihr das willkürliche Aussetzen aller Regeln und das Gleichmachen aller Unterschiede für fortschrittlich haltet: Die Ehe ist die Verbindung von Mann und Frau! Es gibt überhaupt keinen vernünftigen Grund, aus der Ehe irgendetwas anderes zu machen. Eine beliebige Verbindung von zwei Menschen etwa. Irgendwann dann vielleicht auch von drei Menschen, wenn sich jemand empört, dass Lebensgemeinschaften benachteiligt werden, in der sich halt zwei Frauen und ein Mann – oder andersherum, oder drei Frauen oder drei Männer – so ganz doll lieb haben, dass sie einen Trauschein brauchen.

Ach so, den brauchen Sie ja wegen der Benachteiligung. Also eben, damit sie nicht benachteiligt werden. Zwar sind hierzulande gleichgeschlechtliche Partnerschaften rechtlich praktisch überall schon der Ehe gleichgestellt (warum auch nicht), aber sie haben’s zum Beispiel schwer, Kinder zu adoptieren. Und das ist gut so! Ist es wirklich nötig aufzuzeigen, was es für das Kindswohl bedeutet, mit zwei Männern oder zwei Frauen als Eltern aufzuwachsen – während ihre Klassenkameraden einen Vater und eine Mutter haben? (Meine Mama heißt Klaus)

Ich sehe keinen Grund, gleichgeschlechtliche Paare zu benachteiligen. Aber sie bekennen sich zu einer Lebensform, die per se bestimmte Optionen ausschließt. Dazu sollten sie dann auch konsequent stehen und nicht Schweineschnitzel für Veganer fordern. Es ist keine Benachteiligung, einem Veganer kein Schweineschnitzel vorzusetzen!

Und noch ein Aspekt kommt hinzu:
Demografisch spricht man davon, dass sich das Volk nicht mehr selbst reproduzieren kann.
Es werden weniger Kinder geboren als notwendig währen, damit die Nation nicht ausstirbt. Gleichgeschlechtliche können sich aber nicht vermehren. Womit die Homo-Ehe mit dazu beiträgt das ein Volk ausstirbt.
Ganz offensichtlich will man das damit auch bezwecken – in Ergänzung zu Multi-Kulti um das Volk zu verdünnen / zu vernichten. Hooton Plan Kaufman Plan Morgenthaan lassen grüßen

.

Homo Ehe USA erlaubt – Vorsicht -B- (audio)


http://www.4shared.com/video/hZ4O62Jzce/Homo-Ehe_USA_erlaubt_-_Vorsich.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/hZ4O62Jzce

.

Westliche Dekadenz – homosexualistische, Hexenjagd, gegen die Mehrheit.

Was kommt danach – die Legalisierung der Polygamie ?

Hinter den Kulissen – was plant die Regierung

.


glG Betti

Veröffentlicht 27. Juni 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Bräute für das Kalifat   2 comments

eingestellt von Babette

Bräute für den IS – 1v2 (B)


http://www.4shared.com/video/-XXjwzUaba/Brute_fr_den_IS_-_1v2__B_.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/-XXjwzUaba
.

Bräute für den IS – 2v2 (B)


http://www.4shared.com/video/dRFcIGSZce/Brute_fr_den_IS_-_2v2__B_.html
http://www.4shared.com/web/embed/file/dRFcIGSZce
.

Wann begreift man bei uns endlich dass das Problem ISLAM heißt und nicht IS.
Alle Verbrechen die im Namen Allah begangen werden auf eine Gruppierung innerhalb des ISLAM zu reduzieren – ist unzulässig. Momentan den Islamischen Staat. Aber auch Alka-Ida, Taliban, Booko . . . bis hin zu den Salafisten gehören da dazu.
Alle legen den Koran, der das Glaubensbekenntnis alle Moslems dieser Welt ist, Wort wörtlich aus.
Und es gibt nur diesen einen Koran. Ein Islam ohne den Koran ist genauso undenkbar wie das Christentum ohne die 10 Gebote.
Nicht alle Moslems sind Terroristen, aber alle Terroristen sind Moslems! Das ist auch Fakt. Und es werden täglich mehr die sich in der westlichen Welt zum Islam bekennen.

Unsere humanistische Kultur und der Islam sind nicht kompatibel, das möge man endlich kapieren. Der Islam darf gar keine anderen Kulturen tolerieren. Und tolerant gegenüber der Intoleranz zu sein kommt einem Selbstmord gleich. Da hat man dann nur noch die Alternative zu konvertieren oder Rübe ab, wenn man nicht als Sklave enden will.

Nun zum Video das für mich viele Fragen offen lässt.

1.
Wie ist es möglich dass in unserem Land Mädchen für den Islamischen Staat rekrutieren können. Und das obwohl diese Aktivitäten gem. Video bekannt sind. Man kennt also die Personen, die für den islamischen Staat Bräute anwerben.
Verfolgt werden aber die, die den Islam dafür verantwortlich machen. Ich hab’s am eigenen Leib zu spüren bekommen und bin bei Blog.de deswegen rausgeflogen.

2.
Warum erfolgt die Rekrutierung nicht aus den Reihen Islamischer Mädchen die in Massen bei uns weilen. Zumal sie sich auch äußerlich durch das tragen des Kopftuches zum Islam bekennen. Was soviel heißt, dass sie jede Integration ablehnen. Diese Julen wären doch geradewegs prädestiniert dafür.

3.
Ich vermisse auch Poteste aus der Gesellschaft zu den Aktivitäten des Islam in mitten unserer Gesellschaft. Die es auch in Massen gibt, die aber im Sinne des Zeitgeistes ausgeblendet werden.
Was bleibt also übrig – Faszination Islam.

Denn der Islam, der Tut etwas – entgegen Massenverblödung und Perspektivlosigkeit in Allahmanien.
Wo man nicht einmal mehr sagen darf, dass man sein Land lieben tut ohne als rechtsextrem zu gelten.
Wem wundert es dann . . . wenn sich die Jugend nach anderen Identitäten örientiert.

4.
Eine persönliche Bemerkung noch zum Schluss.
Wo sind eigentlich die Poteste aller Muslime dieser Welt, gegen die Verbrechen die weltweit im Nahmen von Allah begangen werden. Es ist ja nicht nur das Kopf-Abschneiden oder steinigen, auch die Zerstörung von jahrtausend alten Weltkulturstätten.
Ich reduziere das sogar auf die vermeintlich so friedfertigen Muslime. Auch da ist nicht einmel ansatzweise etwas von Protest zu vernehmen. Was man aber auch anders deuten kann, nämlich dass sie das gut heißen.

Gibt das keinen zu denken?

.


glG Babette

Veröffentlicht 26. Juni 2015 von sabnsn in Politik

Getaggt mit , , , ,

Faszination   Leave a comment

eingestellt von Babette

Immer in der letzten Woche eines Monats an drei Zusammenhängenden Tagen (Mo, Di, Mi)
Wird meine Mama in meiner Schule – s p l i t t e r n a c k t – zur Schau gestellt.

Jeden Tag in eine anderen Klasse – immer vorne neben der Tafel – an dafür vorgesehen Ösen – wie an einem “Andreaskreuz“ arretiert.

– Splitternackt – die Arme schräg nach oben und die Beine auseinander gespreizt –

Frühmorgens wenn meine Mama da gegen 07:00 in die Schule kommt:
Muss sie sich im Sekretariat splitternackt ausziehen (nur Schuhe darf meine Mama dann noch tragen).

Stimmt nicht ganz – meine Mama geht ja immer nackt. Muss sich also nicht erst ausziehen.
Während meine Mama und die Schulsekretärin eine Tassen Kaffee trinken, macht die Sekretären meiner Mama Manschetten an den Hand- und Fußgelenken an, an denen meine Mama dann mit Karabinerhaken an den vorgesehenen Ösen arretiert wird.

Und dann wird meine Mama von der Schulsekretärin in einer der Klassen wie vorgesehen arretiert.
Und dazu steckt die Sekretärin meiner Mama einen “Vibrator“ oder “Orgasmuskugeln“ in die Fotze –
Damit meine Mama dann schon schön geil ist, wenn die ersten Schüler zum Unterricht kommen.
Und die ist dann geil – und wie. Sowohl situationsbedingt, in der Schule / Klasse ihrer Tochter nackt zur Schau gestellt zu sein, als auch durch zusätzliche Reize wie diese hier.
Aber auch Klammern – an den Nippeln, an den Schamlippen und am Kitzler machen meine Mama geil.
Wie auch wenn meine Mama Gewichte an den Nippeln und an den Schamlippen zu hängen hat. Und das manchmal den ganzen Tag.

Was für alle noch umso reizvoller ist, da in der Schule alle wissen, dass das meine Mama ist. Und dadurch noch umso mehr Spaß macht – zu erkunden was man da alles machen kann.

Eben FASZINATION Natur erleben.

Und da werden natürlich Spiele mit meiner Mama gemacht, geile Spiele.
Meine Mama ist da ja fest arretiert und muss dass dann alles über sich ergehen lassen.
Wenn ich meiner Mama da z. B die Schamlippen auseinander ziehe und ihr vor der ganzen Klasse in die Scheide fasse. Richtig tief rein so tief es geht, das meine Mama vor Geilheit dabei quiekt. Was ja auch für meine Mama reizvoll ist – splitternackt arretiert zu sein – und ihre Tochter ihr da vor der ganzen Klasse in die Scheide fasst.
Oder Zwei Klassenkameraden meiner Mama den ganzen Unterricht über die Titten kneten und tierisch daran herumzotten müssen. An jeder Titte einer – und das stundenlang. Dass die Titten meiner Mama hinterher phantastisch herunterhängen. Faszination Natur eben.

Erkunden & Erkenntnisse:
Dass man an den Nippeln ziehen kann
Dass man die Brüste kneten kann
Dass man an den Brüsten zotteln kann
Dass die Brüste runterhängen können
Dass die Fotze nass ist
Dass aus der Fotze Ausfluss läuft
Dass die Fotze spritzen kann
Dass man in die Scheide fassen kann
Dass der Kitzeler geil macht wenn man daran rubbelt
Dass man an den Genitalien phantastisch spielen kann
Dass das MEGA Spaß macht.

.


glG Betti

Veröffentlicht 26. Juni 2015 von sabnsn in Mama, Zurschaustellung

Getaggt mit , , ,